Leserstimmen zu
Mrs Bradshaws höchst nützliches Handbuch für alle Strecken der Hygienischen Eisenbahn Ankh-Morpork und Sto-Ebene

Terry Pratchett

(4)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Terry Pratchett mag tot sein. Doch sein Werk und damit auch sein Erbe leben weiter. Mit "Mrs Bradshaws höchst nützliches Handbuch für alle Strecken hygienischen Eisenbahn Ankh-Morpork und Sto-Ebene" liegt jetzt ein Band der besonderen Art vor. Es handelt sich um eine Art Kompendium, mit dem die Eisenbahn der Scheibenwelt ausführlich beschrieben wird. Die wurde in "Tolle Fahrt voraus" eingeführt. Und da die Idee jede Menge Potential bietet, nimmt der Autor sie nochmal wahr, dieses Mal allerdings auf eine etwas andere Art und Weise. Er lässt die alte Frau Georgina Bradshaw eine Erlaubnis erhalten, wirklich jede Strecke der Eisenbahn abzufahren. Und diese schreibt daraufhin einen Reiseführer, in dem sie alle möglichen Details niederschreibt. Es ist ein Buch für Touristen, für Reisende, die den Kontinent erfahren wollen. Die Infos, die sie dabei präsentiert, sind kurz und knapp geschrieben, ohne allerdings zu kurz bemessen zu sein. Es ist genau die richtige Abmischung, mit der die alte Frau nicht nur Kurzinfos über die einzelnen Haltestellen wiedergibt, sondern auch zum Beispiel über Unterbringungen, Lokale und ähnlichem. Wenn man von dem Buch und den passenden Illustrationen ausgeht, dann befindet sich die Scheibenwelt ungefähr in ihrem Äquivalent des 19. Jahrhunderts. Man erkennt das vor allem an den Zeichnungen, die die Kleidung und das Aussehen der damaligen Zeit perfekt parodieren. Und es ist vor allem eine gelungene Parodie, die jede Menge Spaß macht! Es die Liebe zum Detail die einen dazu bringt, jedes Mal auf den Massenszenen zu verweilen um zum Beispiel zu sehen, wie Gnome einen Zug pflegen. Oder wie ein Zwerg und ein Bahnhofsvorsteher sich einen Ausrufewettstreit liefern. Dabei unterstützen die Illustrationen den Text auf eine gelungene Art und Weise. Wenn man zum Beispiel das Buch durchblättert, bleibt man an einer solchen Szene hängen, fragt sich, was da los ist, und fängt an, die Beschreibung zu lesen. Und blättert dann weiter fort, weil man von dem Buch nicht mehr loslassen kann. Wie es bei Pratchett üblich ist, ist das Buch vor allem ein Eulenspiegel bestimmter Angewohnheiten der Menschen. Etwa wenn zum Beispiel etwas nicht so läuft, wie die Touristen es gerne hätten, weil die Natur dieses noch nicht so "überlaufenen" Fleckes sich nicht so benimmt, wie es die Reisenden gerne hätten. Solche Anspielungen auf die Erwartungen der Touris gibt es zu Hauf. Ebenso wie die vergnüglichen Schilderungen der diversen Lokalitäten. Man wird also mit diesem Band jede Menge Spaß haben. Und das ist mit ein Grund, weshalb er ein "Klassiker" ist und den "Splashhit" verdient hat.

Lesen Sie weiter

Mrs Bradshaws höchst nützliches Handbuch stellt eine wunderbare kleine Ergänzung zu der großartigen Scheibenwelt dar. Darin erzählt uns die verwitwete Mrs. Bradshaw von den Reisen mit hygienischen Eisenbahn, gibt Tipps, wo man gut essen und übernachten kann oder welche Orte besonders sehenswert sind und beschreibt sehr lebendig die Reise mit der Bahn. Mrs Bradshaw ist zwar eine echte Dame, scheut sich aber nicht, auch mal die "Holzklasse" der hygienischen Eisenbahn zu testen. Und durch ihre großzügig bemessene Freizeit hat sie einige Erfahrungen gesammelt. Geschmückt wird das Ganze mit Werbeanzeigen (Gimlet von Gimlets Gesundes Schlämmen), Warnhinweisen, Gebietskarten sowie Briefe zu verschiedenen Erschließungsmomenten der Bahnstrecken. Außerdem gibt Mrs Bradshaw auch genaue Informationen zu den Orten, die auf unterschiedlichen Strecken bereist werden können - von der Einwohnerzahl über die Unterkunftsmöglichkeiten bis hin zu der Info, ob sich dort eine Klackerstation oder ein Postamt befindet. Und wer genauere Informationen zu den Hotels und Gaststätten möchte, ist am Ende des Kapitels gut aufgehoben, wo alles noch mal in Kürze zusammengefasst wird. Ich fühle mich nach der Lektüre dieses Handbuchs sehr gut auf eine Reise mit der Hygienischen Eisenbahn vorbereitet. Die Aufarbeitung in Form eines alten Reiseführers ist den Machern wirklich hervorragend gelungen. Der leicht nostalgische Touch passt hervorragend zu der Tatsache, dass die Hygienische Eisenbahn auf der Scheibenwelt erst ihre Anfänge gefunden hat. Hinzu kommen die wirklich wundervollen Zeichnungen. Diese überzeugen mit ihrer Detailverliebtheit und natürlich dem Humor. Schön fand ich auch, dass man immer mal wieder Abbildungen von Fahrkarten oder ähnlichem untergebracht hat. Der Knaller sind jedoch die Werbeanzeigen, die wie immer sehr witzig und fantasievoll gestaltet sind. Die haben mir an dem gesamten Werk wohl wirklich die größte Freude bereitet. Mrs Bradshaw ist eine Dame, eine Witwe, dementsprechend ist der hier gewählte Stil natürlich etwas gediegener. Ein bisschen fehlt mir der charmante Witz aus den anderen Büchern, doch hier wäre er im üblichen Stil natürlich angebracht gewesen. Dafür finde ich den Tonfalls von Mrs Bradshaw perfekt für das, was dargestellt werden soll. Ich hatte direkt ein Bild vor Augen, graue Löckchen, wacher Blick und - fragt mich nicht warum - einer lila Strickjacke. Tatsächlich habe ich nämlich gelesen, bevor mir das Bild gleich am Anfang aufgefallen ist, und ich finde, so schlecht habe ich das gar nicht getroffen. Aber ich war so begierig, das Buch zu lesen, dass ich einfach nur in den Text rein bin. Man bekommt hier doch noch einmal einen anderen Blick auf die Scheibenwelt und so manche Städte konnte ich durch die Karten in dem Buch erst richtig geographisch einordnen. Und es gibt nach der Lektüre doch Orte, die ich jetzt gerne besuchen würde. Oder vielleicht sogar eine Rundtour? Ich bin jemand, der gerne mit unserer Eisenbahn fährt (das glaubt man angesichts der Verspätungen und Preise kaum, oder?) und daher ist das Buch für mich natürlich eine tolle Sache. Dazu noch die nostalgischen Momente... Ich freue mich auf meine nächste Bahnfahrt und werde sie sicher genießen - allerdings hoffe ich, dass die Heizung funktioniert. Fazit Mrs Bradshaws Handbuch ist sicher ein Muss für den Terry-Pratchett-Fan, der sich mithilfe der Hygienischen Eisenbahn mal in der Scheibenwelt orientieren will. Auch die Gestaltung mit den Zeichnungen und die Nostalgiemomente machen das Buch definitiv lesenswert. Ich muss jedoch sagen, dass mir etwas Biss und Pfiff gefehlt hat. Dennoch eine absolute Empfehlung!

Lesen Sie weiter

Bereits äußerlich macht "Mrs Bradshwas höchst nützliches Handbuch" durch seine Gestaltung und den Golddruck einen sehr eleganten Eindruck. Und genau dieser setzt sich im inneren fort. Niemand soll nämlich unvorbereitet durch die Scheibenwelt reisen. Mrs Georgina Bradshaw hat daher sämtliche Strecken mit allen Stationen der Hygienischen Eisenbahn von Ankh-Mrpork und der Sto-Ebene besucht. Zunächst gibt Mrs Bradshaw einen Einblick in die praktischen Aspekte der Eisenbahnreise. Wer darf in der ersten, zweiten und dritten Klasse reisen? Und wie kommen Trolle in den Genuss einer Bahnreise? Zudem gibt sie nützliche Hinweise, wie sich Ausflügler auf eine Reise vorbereiten sollten. Wozu man für Notfälle jedoch ein Fläschchen Brandy im Handgepäck dabei haben sollte, bleibt sie dem Leser schuldig. Auch um welche Notfälle es sich dabei handelt, verrät sie nicht. Allgemeine Verhaltensregeln sowie mögliche Verpflegung am Bahnhof in Ankh-Morpork runden das einleitende Kapitel ab. In den folgenden fünf Kapiteln wird jeweils eine Reiseroute näher ausgeführt. Reisende erfahren somit alles über die Routen: -Von Ankh-Morpork nach Quirm mit dem Fierté d'Quirm -Abseits von Quirm: Die Küstenstrecke durch das Niedermoor nebst einem Ausflug in den Effing-Forst -Erkundung der Sto-Ebene und die Fahrt nach Großer Kohlkopf - Von Sto Lat nach Zemphis mit dem Altiplano-Express - Von Zemphis nach Ohulan Cutash zu den Spitzhornbergen über Huggelstein Bahnhof und Zweihemden Übersichtskarten sowie detailreiche Beschreibungen der Landschaften und der Geschichte der einzelnen Etappen machen die Reiserouten bereits beim Lesen erlebbar. Kurze Steckbriefe der einzelnen Zwischenstopps enthalten wichtige Infos zu Klackerstationen, Markttagen und Unterkünften. Doch wer in die Ferne reist, will schließlich auch etwas sehen. So berichtet Bradshaw von den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. In Großer Kohlkopf gibt es beispielsweise einen Freizeitpark. Immer wieder sind die Ausführungen von Georgina Bradshaw mit kleinen Zeitungsartikeln oder -annoncen gespickt. Vermutlich hat sie diese auf ihren Reisen durch die Scheibenwelt gesammelt. Zumindest lassen sie das Handbuch somit authentischer wirken. Die Gestaltung des Buches ist sehr liebevoll und detailreich. Kleine Illustrationen zeigen oft außergewöhnliche aber auch alltägliche Episoden entlang der Hygienischen Eisenbahn. Fazit: Da es sich bei dem Buch um einen Reisebericht handelt, fehlt natürlich die Dramaturgie. Es gibt weder ein erregendes Moment noch einen Höhepunkt. Aber das braucht es auch gar nicht. Die Ausführungen von Georgina Bradshaw sind interessant, amüsant und sie machen vor allem Lust, auch einmal durch die Scheibenwelt zu reisen und die vielen Besonderheiten der einzelnen Regionen kennenzulernen. Für Terry Pratchett-Fans ist "Mrs Bradshaws höchst nützliches Handbuch" daher ein absolutes Muss.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch gehört in das Scheibenwelt-Universums des Autors, allerdings ist es kein Roman sondern ein Reiseführer der ausführlich über alle Stationen und die Strecke an sich berichtet, die die Eisenbahn von Ankh-Morpork aus befährt. Seit noch nicht allzu langer Zeit gibt es die „Hygienischen Eisenbahn Ankh-Morpork und Sto-Ebene“, kurz HEAM&SE. In dem vorliegenden Reiseführer berichtet uns die ältere Dame Georgina Bradshaw über allerlei nützliche Dinge die man für seine Reise wissen muss. Im gehobenerem und doch sehr humorvollem Stil geschrieben (eben Terry Pratchett) wird jede Station näher betrachtet. Das Buch ist in 6 Kapitel unterteilt – ein einführendes Kapitel, mit allerlei allgemeinen Informationen, und 5 Kapitel, die die Strecke in Teilabschnitte unterteilt. Ab dem zweiten Kapitel gibt es zuerst eine Karte, auf der die Stationen eingezeichnet sind sowie die geologische Beschaffenheit sichtbar gemacht wird. Danach wird jede Stadt nach und nach vorgestellt wie man sie auch mit der Eisenbahn bereisen würde. Zu jeder Stadt gibt es anfänglich einen kleinen Informationsblock, mit Anzahl der Einwohner, Klackerstation, Postamt, Banken, ggf. Stadtwache, wann Markttag ist und ggf. wann es im Jahr Feste gibt bei denen es lohnt dabei zu sein. Im Anschluss folgt ein Text zur Stadt an sich, in dem beispielsweise Geschichten oder Gerüchte der Stadt aufgegriffen werden – woher hat die Stadt ihren Namen oder warum ist sie so besonders und sehenswert bzw. was ist sehenswert? Aufgelockert wird das ganze durch Zeichnungen, „eingeklebte“ Tickets, Zeitungsausschnitte oder Werbung. Am Ende des Kapitels werden dann alle Gasthäuser der ganzen Städte kurz vorgestellt: ob sie allgemein zu empfehlen ist, über die Einrichtung oder ob die Unterkunft auch für Goblins oder Trolle genügend Raum bietet. Zum Schluss noch kurz einen Überblick wie die Streckenabschnitte eingeteilt sind: Von Ankh-Morpork nach Quirm sowie wieder zurück, entlang der Küste mit einem Ausflug in den Effing-Forst Erkundung der Sto-Ebene bis zur Stadt Großer Kohlkopf von Sto-Lat nach Zemphis mit dem Altplano-Express von Zemphis nach Ohulan Cutash Das Buch ist für Fans der Scheibenwelt definitiv zu empfehlen – man lernt einen Teil der Welt etwas besser kennen und man hat immer etwas zu lachen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Buch für „Neueinsteiger“ in der Scheibenwelt ganz amüsant ist, allerdings wäre es denke ich, doch von Vorteil erst einmal mit ein paar Romanen in die Welt einzusteigen. Bei diesem Thema bin ich mir jeodch nicht so sicher, da ich selbst schon einige Bände kenne und jeder Leser auch individuell ist. Außerdem ist es schön, dass man in diesem Buch an jeder Stelle einsteigen kann – eben wie bei jedem Reiseführer – und so findet sich auch schnell ein wenig Zeit ein bisschen weiter zu lesen. Vielen Dank fürs Lesen! Tifi von Nickypaula's Bücherwelt

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung Ein wunderbares Handbuch mit vielen Tipps und Tricks versehen von der guten alten Mrs Georgina Bradshaw... Obwohl löschen wir das alt aus ihrem Gedächtnis und bleiben bei der guten lieben Mrs Bradsaw die hier einen wunderbares Handbuch erstellt hat. Dieses Handbuch gibt nicht nur Tipps wie man sich am besten auf eine Zugreise vorbereitet, sondern hat auch Tipps zum nächtigen und zum Essen parat, wie auch Sehenswürdigkeiten bei den verschiedenen Anlegestellen die einen erwartet. Für mich nicht nur wunderbar detailliert gestaltet sondern mit Viel Liebe zum Detail und ich bin begeistert und kann nur sagen Absolut gelungen und fabelhaft umgesetzt!!! Da würde ich selbst gerne einmal mitfahren! ;) Cover Ein tolles Cover auf das nicht nur sehr viel wert gelegt wurde, sondern das auch mit seinen filigranen Zeichnungen und der passenden Schrift einen mitnimmt in die Welt von Terry Prachert und in diesem Fall zu der Eisenbahn. Einfach wundervoll mit dem Rotton und das es gemacht ist, als wenn der Einband schon etwas älter wäre. Aber auch innen erwartet einen Zeichnungen die einen zum Schmunzeln bringen und das ganze Bildhaft werden lassen, bis hin zu Karten der verschiedenen Strecken die einem bildhaft zeigen wo die Reise hingeht. Schreibstil Der Autor Terry Pratchett hat einen tollen Schreibstil der mich schon mehr als einmal in seinen Bann zog und mit der Scheibenwelt wurde eine Welt erschaffen die nicht nur voller Ironie und Sarkasmus den geneigten Leser erwartet sondern vor allem erfreut und ich bin ein Fan und begeistert von diesem Schmuckstück das einen Ehrenplatz bei dieser Reihe erhalten wird. Meinung Eine Erkundungstour der besonderen Art... Erwartet hier den geneigten Leser. Denn alleine schon er Einstieg mit dem Brief von Herrn von feucht von Lipwig ließ mich schmunzeln. Denn der bittet Paul König die sehr geehrte Mrs Georgina Bradshaw überall mit hinzunehmen und ihr sogar die Nebenstrecken die noch nicht richtig aufgebaut sind zu zeigen. Denn die Eisenbahn soll den Horizont erweitern. Deshalb wären vielleicht auch Tagesausflüge sehr interessant. Im Buch selbst findet man mit viel Liebe zum Detail. Sei es jetzt von der Schrift, den Seiten oder der Aufmachung her, der das ganze Handbuch Authentisch macht. Man wird mitgenommen zu den praktischen Tipps des Bahnhofs und der Eisenbahnreise selbst, wie zum Beispiel von Ank- Morpork nach Quirn oder Abseits von Quirn wo man an der Küstenstrecke durch den Niedermoor nebst einem Ausflug in den Effing Forst unterwegs ist. Denn zu entdecken gibt es reichlich wie zum Beispiel weiter zur Sto- Ebene und dann von dort nach grosser Kohlkopf oder von Sto- Lat nach Zemphis mit dem Altiplano - Express oder von Zemphis nach Ohulan Catash. Aber nicht nur die Reiserouten begeistern mich, sondern Mrs Bradshaw die seit dem Ableben ihres geliebten Gatten Archibald eine Menge freier Zeit hat und diese für dieses außergewöhnliche Handbuch zur Verfügung stellt. Das es auch Informationen zum jeweiligen Haltepunkt gibt, sei es die Einwohnerzahl oder wo man am besten unterkommt oder wo man etwas köstliches zu Essen zu sich nehmen kann und was einen dort an Sehenswürdigkeiten erwartet. Dazu kann man bildlich sich entführen lassen, denn neben dem passenden Schreibstil und der Schrift, bekommt man bildlich vor Augen geführt was so alles an einem Bahnhof wie z.b. von Ankh Morpork erwartet und für mich ein sehr schönes Detail fürs Kopfino und das es nicht nur den Zug als Zug gibt, sondern auch verschiedenen Klassen und sogar ein Damenabteil und vieles mehr... Für mich absolut gelungen und ich bin begeistert von diesem zauberhaften Schmuckstück!!! Fazit Absolut empfehlenswert und sehr schön gelungen!!! 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter