Leserstimmen zu
Closer to you (1): Folge mir

J. Kenner

Closer to you (1)

(21)
(11)
(6)
(2)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

💘📖🔖 REZI ZEIT 🔖📖💘PicsArt_04-19-11.11.41 Sehr fliessend und Flüssig geschrieben. Der Auftakt beginnt sofort mit Spannung. Jackson soll in der Not helfen. Ob Er Ihr helfen wird? Die Begegnung und Drohung auf der Filmprämiere ist einfach nur der Hammer! Sylvia wird dann zur 1.Begegnung mit Jackson katapulituert, schon beim ersten Blick spürten Beide diese Verbidung/ Anzierhungskraft. Kontrolle und Dominanz haben schon klar ausgedrückt wie Jackson ist, jeedoch überraschend dass Er nicht sofort körperlich aktiv wurde. Jedoch bestärkt seine Stärke durch die Aussage, wenn Er etwas will, es ihm ganz und gar gehöre! Das erste Date, der Beginn, dann ihr Alptraum, scheisse. Gegenwart, ab in den Club, die Anonymität, der Spass, das Spiel soll beginnen, aber Ihr Spoilpartner wird brutal abgedrängt. Jackson taucht auf, wow, interessant ! Trotz heisser Szenen endet die Begegenung nicht wie gedacht, Syl geht alleine schlafen. Dann verrät natürlich irgendwer die Flaute mit dem Projekt. Welche Überraschung Jackson taucht auf und bestätigt seine Mitarbeit. Klare Aussage, gleiche Bedingungen und Syl mus zu stimmen. Guter Trost bei Ihrer Freudin. Dann das neue Kleid….Rache…Wer weiss was Jackson wirklich vor hat ? Jedoch kann Syl es kaum erwarten das Spiel zu beginnen. Sehr schnell sehr emotional und sehr erotisch, dann aber kurzer Stillstand als Jackson sich über die Fotos wundert. Dann das Essen, dass Prickeln, das Hotel und der sensationale Fick, jedoch die Alpträume kehren zurück und Syl flüchtet. Panik und Angst beherrschen Sie. Er reagiert sehr erstaunlich, fährt Ihr nach aber lässt Ihr Ihren Freitaum, damit Syl sich öffnet und somit erzählt Sie Ihm Ihr Geheimnis. Jackson ist daraufhin so führsorglich und ist für Sie da, genau wie Sie es braucht. Dann leben Sie kurze Zeit die Idylle, bis der Schock sehr tief steckt und Syl Bob sieht, sie flüchtet und will zu Jackson, dieser ist aber mit Stark Senior zusammen. Beides ist nicht zu verkraften ! Dann nach einiger Zeit trifft Sie Jackson im Museum, spricht sich aber zu unserer Entäuschung nicht mit Ihm aus, jedoch kommt dann Cass zu Ihr und klärt Sie auf. Die Versöhnung… Er war für Sie da…aber die Geschichte geht noch weiter,…. Fazit: 3 von 5 Sternen Gute Handlung mit viel Erotik aber auch Emotionen. Jackson ist hinreissend und Sly passt perfekt zu Ihm. Sehr fliessend und spannend geschrieben. Gespannt wie es weiter geht…

Lesen Sie weiter

Closer to you (1)

Von: Kat N

21.04.2016

Closer to you (1) - Folge mir Übersetzt von Janine Malz Originaltitel: Say my Name Autor/in: J. Kenner Verlag: Diana Genre: Erotik Seiten: 400 Preis: [D]9,99€ [A]10,30€ [CHF]13,90 sFr Klappentext Sylvia Brooks ist klug, ehrgeizig, und sie liebt ihren Job: Für den millionenschweren Damien Stark und seine Frau Nikki soll sie eine unberührte Insel zu einem exklusiven Urlaubsresort umbauen lassen - gemeinsam mit dem aufstrebenden Star-Architekt Jackson Steele. Der attraktiven Jackson ist nur eigenwillig und dominant, sondern übt auch eine berauschende Anziehung auf Sylvia aus. Schon einmal hat sie ihrem Verlangen nachgegeben - mit gefährliche Folgen für ihre Gefühle. Diesmal will Sylvia sich um jeden Preis von Jackson fernhalten. Bis sie ihm wieder in die Augen sieht ... Meine Meinung Was mir außerordentlich gut gefallen hat, war das Cover. Durch das lilane Satin und die Perlenkette wirkt das Cover sehr sinnlich und erotisch. Ich komme erstmal zu den Contra-Punkten. Dieses Buch beinhaltet definitiv zu viele Sex-Szenen. Mir ist bewusst das es sich hierbei um einen erotischen Roman handelt aber mir kam es so vor als ob der Sex hier als Problemlösung gilt. Ohne zu spoilern im jedem Kapitel gibst eine sinnliche Szene die sich immer wiederholt. Was ich noch sehr schade fand war, dass das Projekt an dem Sylvia - die Protagonistin arbeitet eher in den Hintergrund gewandert ist. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und lässt sich locker lesen. Auch wenn ich finde das es zu viele Sex-Szenen gibt, muss ich sagen das diese sehr intensiv, detailreich und fesselnd beschrieben sind. Was ich manchmal sehr verwirrend fand, waren die Zeitsprünge, denn die Geschichte wird einerseits aus der Gegenwart und andererseits aus der Vergangenheit erzählt. Das war etwas verwirrend, denn die Zeitsprünge wurden nicht mit Gegenwart oder Vergangenheit markiert aber nach paar Zeilen lesen hat man sich dann in die richtige Zeitzone versetzt. Das ganze Stück wird aus der Ich-Perspektive von Sylvia erzählt, dadurch erfährt man von Jackson's Gefühlswelt nicht viel. Sylvia ist eine sehr intelligente Person und ist die Assistentin von Damien Stark, den man aus der Stark-Reihe kennt. Sie tat mir wortwörtlich unglaublich Leid, was sie in ihrer Vergangenheit erlebt hat. Sylvia versucht stark zu bleiben und lässt ihren Schmerzen durch Tattoos entfernen. Mit ihrer schweren Vergangenheit schloss sie jedoch nicht ab. J. Kenner hat einen neuen sympathischen und authentischen Charakter erschaffen der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich wusste nicht wie ich den männlichen Protagonisten - der übrigens Jackson Steele heißt - einschätzen soll, denn er war Anfangs ein ziemlicher Arsch aber nach und nach wurde er etwas sympathischer. Auch er hat seine eigenen Dämonen die er zu bekämpfen hat. Es fiel mir etwas schwer aus ihm schlau zu werden, man konnte ihn nicht durchschauen. Fazit Am Ende gibt es eine ziemlichen Plottwist und dadurch bleibt das Ende offen. Ich muss gestehen das mich dieser Roman nur bis zur ersten Hälfte überzeugen konnte. Die zweite Hälfte fand ich solala, es wurde ziemlich in die Länge was ich sehr schade finde. Dennoch ist es ein Buch das mir schöne Lesestunden beschert hat. erhält 3 von 5 Äffchen Ich bedanke mich beim Diana-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionexemplars!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Sylvia Brooks ist klug, ehrgeizig, und sie liebt ihren Job: Für den millionenschweren Damien Stark und seine Frau Nikki soll sie eine unberührte Insel zu einem exklusiven Urlaubsresort umbauen lassen – gemeinsam mit dem aufstrebenden Star-Architekten Jackson Steele. Der attraktive Jackson ist nicht nur eigenwillig und dominant, sondern übt auch eine berauschende Anziehung auf Sylvia aus. Schon einmal hat sie ihrem Verlangen nachgegeben – mit gefährlichen Folgen für ihre Gefühle. Diesmal will Sylvia sich um jeden Preis von Jackson fernhalten. Bis sie ihm wieder in die Augen sieht … Meine Meinung: Closer to you von J. Kenner ist ein gelungener erster Teil. Die Schreibweise ist locker und flüssig und auch die Charaktere mochte ich von Anfang an. Vor allem den Hintergrund von Sylvia, dieser war wirklich schockierend. Es ist spannend zu verfolgen, wie sie mit dem umgeht, was ihr in ihrer Vergangenheit passiert ist und vor allem, wann sie es Jackson gegenüber zugibt. Was er gemacht hat, war zwar nicht toll, aber man hat auch gemerkt, dass er es nur tun wollte, weil er verletzt war. Und nachdem er über Sylvia bescheidwusste hat er sein Verhalten sofort geändert. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war er mir wirklich symphatisch. Was mir nicht so gut gefallen hat, war, dass manches etwas übertrieben rüberkam. Zum Beispiel dass die beiden sich grade mal zwei Tage kannten, bzw noch nichtmal ganze zwei, und dann aber fünf Jahre an der Trennung gelitten haben. Wie kann man so lange um jemanden trauern, den man nicht mal zwei Tage kannte? Das war mir dann doch etwas zu hochgestochen. Alles in allem fand ich, war es ein guter erster Teil der Reihe, der aber hoffentlich noch von den nächsten Teilen übertrumpft werden kann und vergebe deshalb nur gute drei Sterne.

Lesen Sie weiter

Ich war total geschockt, als ich erfahren habe, was der Protagonistin Sylvia, systematisch Böses angetan wurde, als sie ein Teenager war und vor allem, wer alles daran beteiligt war. Ich kann völlig nachvollziehen, dass sie deshalb so verkorkst ist. Was ich gar nicht mag, ist die Art und Weise wie Sylvia und ihre beste Freundin Cass verbal miteinander umgehen. Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn sich beste Freundinnen mit Schlampe ansprechen. Jackson ist ein gut aussehender, erfolgreicher und charismatischer Kerl. Er ist ein Typ a la Christian Grey, der weiß was er will und es auch bekommt. Er ist sehr dominant und hat im Schlafzimmer gerne das Sagen. Weshalb das so ist und was er auf Grund seiner Vergangenheit evtl. für ein Päckchen zu tragen hat, wird in diesem Band nicht näher erläutert. Ich denke, das hebt sich die Autorin für die Folgebände auf. Hier geht es hauptsächlich um Sylvia und ihre Probleme. Bis zum Schluss ist der Funke bei mir nicht so richtig übergesprungen und das obwohl Jackson wirklich ein toller Kerl ist. Nach außen der knallharte, distanzierte Geschäftsmann, aber wenn es um Sylvia geht: Verständnisvoll, freundlich, frech, humorvoll, beschützend, besitzergreifend und fürsorglich. Dazu der etwas härtere Ton im Schlafzimmer. Wirklich nicht schlecht =). Aber dieses ganze Gefühls-Hin und -Her hat mich einfach nicht gepackt. Fazit: Ein männlicher Protagonist, bei dem man ins Schwärmen kommt. Bloß leider haben mich die restlichen Charaktere und die Hintergrundstory nicht mitreißen können.

Lesen Sie weiter

Ich konnte mich, ehrlich gesagt, nicht in das Buch vertiefen. Es war einwenig schwierig zu lesen da es immer um Geschäftliche Dinge ging. Selbst das hin und her von Jackson und Sylvia ging mir ein wenig auf die Nerven. Doch schön fand ich trotzdem das Jackson Sylvia helfen wollte, damit sie mit ihren Problemen klar kommt, die sie mit sich trägt. Man erfährt im Laufe des Buches, die Geheimnisse die Sylvia und Jackson tragen und weshalb Sylvie sich so viele Tattoos stechen lässt. Ihre beste Freundin Cass unterstützt sie mehr bei ihrer Sucht als das sie sie auf den richtigen Weg weist. Man merkt zwar, das sie ihren Job über alles liebt, aber auch nur so lange, bis Jackson wieder in ihr Liebesleben stolziert. Da ist ihr die Leidenschaft wichtiger als ihre Arbeit. Leider wurde das Projekt, was Anfangs den Hauptteil des Buches präsentiert, zu wenig aufgefasst und war nur nebensächlich. Die Sexszenen waren sehr Detailiert und Bildhaft geschrieben, trotzdem waren die, eigentlich der Hauptteil des ganzes Buches wodurch alles andere Nebensächlich war. Anfangs ist es echt schwierig, sich in dem Buch zu vertiefen, doch irgendwann wird es besser und man kann das Buch locker und fließend durchlesen. Das Cover ist dafür sehr ansprechend, da es sich selbst beim Titelschrift in einem Lila Ton hält. Die Kette die darauf abgebildet ist, das anscheinend auf einem Seidenen Lacken liegt, zeigt das der Inhalt leidenschaft enthält und auch Geheimnisse. Vorallem zeigt es die Dominantheit darin, die Jackson ausstrahlt.

Lesen Sie weiter

Inhalt Sylvia Brooks ist klug, ehrgeizig und sie liebt ihren Job: Für den millionenschweren Damien Stark und seine Frau Nikki soll sie eine unberührte Insel zu einem exklusiven Urlaubsresort umbauen lassen – gemeinsam mit dem aufstrebenden Star-Architekten Jackson Steele. Der attraktive Jackson ist nicht nur eigenwillig und dominant, sondern übt auch eine berauschende Anziehung auf Sylvia aus. Schon einmal hat sie ihrem Verlangen nachgegeben – mit gefährlichen Folgen für ihre Gefühle. Diesmal will Sylvia sich um jeden Preis von Jackson fernhalten. Bis sie ihm wieder in die Augen sieht … (Quelle: Boggerportal) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich bei dem Bloggerportal (insbesondere Julia Jerosch) für das Rezensionsexemplar bedanken :) Sylvia und Jackson kennen sich von früher, sie hatten eine kurzfristige Liebesbeziehung, die Sylvia aber überraschend beendete. Jackson machte sich seine eigenen Gedanken und gibt Damien Stark die Schuld, er sei ihr Geliebter (glaubt er). Wie der Zufall es so will, müssen sie ein paar Jahre später zusammen arbeiten, ob Sylvias Projekt zu retten, nur leider wird die “Rettung” in diesem Teil der Reihe nur am Rand erwähnt. Zentral ging es um die Sexspielchen der beiden und ihre einzelnen Geheimnisse. Sylvia ist eine traumatisierte junge Frau, die versucht sich durch Tattoos zu therapieren und nicht merkt, das es aussichtslos ist. Auch die beste Freundin Cass unterstützt sie mehr bei ihrer “Sucht” als das sie sie auf den richtigen Weg weist. Einen sonderlich klugen Eindruck hat sie auf mich auch nicht gemacht. Man merkt zwar, das sie ihren Job über alles liebt, aber auch nur so lange, bis Jackson wieder in ihr Liebesleben stolziert. Da ist ihr die Leidenschaft wichtiger als ihre Arbeit. Jackson ist ein tief verletzter Mann, der seine Gefühle nicht unter Kontrolle bekommt. Er möchte Sylvia verletzten, sie hat ihn verlassen und ihn süchtig nach ihr, sitzen lassen. Doch irgendwann bekommt er heraus, warum sie gefluchtet ist und er versucht alles um sie von diesem traumatischen Erlebnis zu befreien, was ihm teilweise auch gelingt, nur er verbirgt gewisse Dinge vor ihr – sie merkt es und ist ihn auf den Fersen, stets wachsam. Leider ging mir die Autorin in diesem Buch etwas zu sehr in die Tiefe – was die einzelnen Charaktere betraff, das hätte man mit Sicherheit auch auch die nächsten Bände verteilen können. Außerdem wurde mir das Projekt, das eigentlich der Dreh- und Angelpunkt ist, etwas zu nebensächlich und ohne großer Herzblut behandelt und das ewige hin und her störte mich doch sehr und ich wollte am liebsten ein paar Seiten überspringen. Die Sexszenen und die Spielchen sind sehr bildhaft und genau beschrieben, wie man es eben aus Shades of Grey kennt. Gestört hat es mich nicht, da ich dieses Genre auch öfters lese (Neues war auch nicht dabei ;) ), trotzdem nahmen sie in diesem Buch die Überhand und alles andere rückte in den Hintergrund – was vermutlich auch in den nächsten Bänden der Fall sein wird. Noch bin ich sehr unschlüssig, ob ich es tue, aber eigentlich möchte ich Buchreihen immer beenden, egal wie schlecht oder gut sie sind ;) Schönstes Zitat gab leider keins :( 🌟🌟🌟 Sterne,

Lesen Sie weiter