Leserstimmen zu
Einfach. Wir zwei.

Tammara Webber

(6)
(9)
(4)
(1)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Das Buch gehört vom Cover zu einer Reihe, voller emotionaler als auch schockierender Bücher, die einen nahe gehen. Das Cover ist wunderschön gestaltet, mit pastellfarben und in Comic Style sticht es hervor. Ich habe schon viele Bücher der Autorin gelesen und bin immer von dem Schreibstil und den emotionalen Geschichten begeistern lassen. Diese handelt von Boyce, der eine schwere Kindheit und eine Randfigur der Gesellschaft ist, sich trotz mit Eifer und Ehrgeiz sein Leben aufbaut. Pearl, die gesellschaftlich besser Position und Kindheit aufwächst, sich im letzten Moment für ein anderes Studienfach entscheidet und ihre Lieben schockiert und den Verlauf ihres Lebens somit um 180 Grad wendet. Sie erstaunt über ihre Stärke als auch ihre Verletzlichkeit sowie ihre Beziehung zu Boyce. Beide sind schon ewig befreundet, zeigen eine innige Beziehung aber auch den Hauch der knisternden Leidenschaft, die sich immer wieder zum Vorschein wagt und die Protagonisten in ein unerwartetes Gefühlschaos schleudert. Eine Geschichte voller Emotionen, dunkler Schattenseiten und Liebe. Herausstechend die Details der Reaktionen auf die Änderung des Lebensplan von Pearl, die Konsequenzen und sogar die unerwartet Gefahren, die einen packend an dem Verlauf des Buches involvieren. Falls jemand die Bücher der Autorin noch nicht kennt, diese verstrickt die Protagonisten in eine Form der Gewalt, die erschreckend, unerwartet und nicht für leicht Gemüter ist. Ich kann euch das Buch nur entzückt und erstaunt über den Mut der Protagonisten abschließen, ich wurde sehr gut unterhalten, mitgerissen und nervenzehrend vom Handlungsstrang begeistert, so dass ich begeistert und auf Vorfreude aufs nächste Werk der Autorin zurück bleibe.

Lesen Sie weiter

Einfach wir zwei Klappentext Boyce Wynn hatte es niemals ganz leicht. Nach dem Tod seines verhassten Vaters scheint endlich ein wenig Licht in sein Leben zu kommen, doch noch ahnt er nicht, dass das Schicksal bald noch etwas viel Größeres für ihn bereithalten wird. Pearl Frank steht vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens. Soll sie wie immer das tun, was alle von ihr erwarten, oder sich für das entscheiden, für das ihr Herz wirklich schlägt? Auch sie weiß nicht, wie sehr sich bald wirklich alles verändern wird. Denn nach langer Zeit treffen Boyce und Pearl wieder aufeinander – eine Begegnung, die alles auf den Kopf stellt … Meine Meinung Ich hatte leider anfangs ein paar Schwierigkeiten in das Buch rein zu kommen. Lag aber an meiner Stimmung in der Zeit als ich es gelesen habe. Und so kann ich auch nicht wirklich was dazu erzählen weil ich es leider nach der Hälfte auf die Seite gelegt habe. Ich bin eine Leserin die immer versucht die Bücher die ihr anfangs Schwierigkeiten gemacht haben noch eine Chance bekommen. Ich werde es auf jeden Fall wieder versuchen zu lesen und werde dann auch meine Meinung zu Einfach wir zwei abgeben Manchmal passiert dies einfach das man ein Buch weg legen muss etwas warten muss und es dann einfach wieder versucht… das soll euch aber nicht davon abhalten es euch zu zulegen und es selbst zu lesen. Versucht es jeder hat seinen eigenen Geschmack … Von mir gibt es leider diesmal nur drei Sterne aber ich werde es auf jeden Fall wieder in die Hand nehmen und versuchen … dann gibt es wieder oder besser gesagt eine neue Rezi von mir… bis dahin Danke an den Verlag fürs Rezi lesen … Einfach wir zwei bekommt auf jeden Fall nochmal eine Chance von mir weil ich weiß dass diese Geschichte einfach gut sein muss…

Lesen Sie weiter

Boyce Wynns Familenverhältnisse sind die Hölle. Seine Mutter verließ den schlagenden Vater als Boyce sieben Jahre alt war, aber nun ist sein verhasster Vater endlich tot und Boyce kann nach vorne schauen. Pearl Frank will endlich für das einstehen, was sie wirklich möchte! Und das ist ein anderes Studium als alle für sie vorgesehen haben. So kehrt sie in ihren Heimatort zurück und trifft dort auf Boyce, für den sie schon immer geschwärmt hat! Boyce arbeitet seit er denken kann in der Autowerkstatt seines Vaters mit. Jetzt, nachdem sein Vater endlich tot ist, ist er alleinig verantwortlich und fühlt sich endlich frei. Obwohl er Pearl seit Jahren liebt, fühlt er sich doch nie gut genug für sie. Pearl empfindet etwas für Boyce seitdem er ihr als Kind das Leben rettete. Seitdem sind die beiden gute Freunde und Pearl verlässt sich voll auf Boyce. Doch so richtig fest zusammen sind sie nie gewesen. Schön fand ich, dass die Autorin immer wieder switscht zwischen der Gegenwart und Pearl und Boyce als Kind bzw. Teenager. Gut gefallen hat mir Pearls Mut, sich gegen ein Medizinstudium und gegen ihren aktuellen Freund zu entscheiden, denn beides macht sie nicht glücklich. Doch gerade ihre Mutter ist alles andere als begeistert von ihrer Entscheidung und Boyce ist der Einzige, der hinter ihr steht. Beide Charaktere haben mir gut gefallen. Es ist eine eher ruhige Liebesgeschichte, in dem beide Charaktere versuchen, ihren eigenen Weg zu finden und zu überlegen, was sie mit ihrem Leben anstellen möchten. Einfach. Wir Zwei ist eine süße ruhige Liebesgeschichte, die mir vor allem wegen der Charaktere gut gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Gestaltung: Die Gestaltung des Buches gefällt mir super gut. Sie ist schlicht und es wird mit Objekten gespielt. Das Cover zeigt einen der wichtigesten Handlungsorten und das finde ich wirklich sehr gut. Inhalt: In der Geschichte geht es in erster Linie um eine Freundschaft, die vielleicht nicht für jeden sofort ersichtlich war. Boyce und Perle kennen sich seit einem Schicksalhaften Tag am Strand und geben seit dem etwas aufeinander acht. Sie beraten sich immer doch außer ihnen weiß das niemand. Sie sind sich so vertraut das schnell die Frage aufkommt ob es nicht zu vertraut ist… Meine Meinung: Ich mag dieses Buch sehr. Es ist eine sehr schön und interessant geschriebene Geschichte in der keiner seine Gefühle dem anderen gegenüber erwähnen möcht. Sie haben beide ihren Stolz der sie aber beide auch verzweifeln lässt. Die Autorin kann so gut mit den Gefühlen umgehen und setzt sie auch ein. Sie hat ein Händchen dafür die Geschicht hamonisch zu gestalten obwohl die Charakter sehr verschieden sind. Nun Fragen sich bestimmt einige wieso ich dem Buch nur 4 Unendlichkeitszeichen gebe? Ganz einfach ich fand in der Geschichte hat etwas gefehlt. Sie war mir zu langezogen bzw. als ob mir als Leser irgendetwas verborgen bleibt und ich habe einfach nicht rausgefunden was das ist…

Lesen Sie weiter

Cover Genau wie die vorherigen Bände ist auch bei diesem das Cover wirklich toll. Mir gefällt, dass es vom Stil her dasselbe ist, sich aber farblich durch das Orange abgrenzt. Der Wohnwagen passt natürlich perfekt zur Situation von Boyce. Ein wirklich gelungenes Cover! Meine Meinung Nachdem man Boyce in Einfach. Für Dich. bereits besser kennen lernen durfte, war ich nun wirklich gespannt auf seine eigene Geschichte. Seit er denken kann, ist sein Vater gewaltätig und Alkoholsüchtig. Er arbeit nun schon seit vielen Jahren in dessen Werkstatt und hofft, sie eines Tages vererbt zu bekommen. Natürlich läuft das nicht alles geplant. Doch zum glück gibt es Pearl, die Boyce Leben so viel schöner macht. Pearl Frank ist mit Boyce zusammen auf die Schule gegangen. Die beiden haben eine Vergangenheit, die sie stark zusammenschweißt. Nachdem Pearl wieder zurück in der Stadt ist, begegnen sich die beiden immer häufiger und alte Gefühle kochen wieder hoch. Mir ist es extrem leicht gefallen Boyce zusammen mit Pearl anzuschmachten. Tammara Webber hat es geschafft, mit Boyce und Pearl zwei wunderbare Charaktere zu schaffen, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Sie zu mögen ist so einfach, genauso nachzuempfinden wie es ihnen geht und was sie bewegt. Ich bin wirklich begeistert und muss sagen, dass ich sie noch lieber mag als Lucas und Jaqueline. Die Geschichte ist gespickt von Rückblenden die erzählen, wie Boyce und Pearl sich immer wieder begegnet sind und wie sich die ganze Anziehungskraft der beiden entwickeln konnte. Der Stil der Autorin ist sehr angenehm und leicht zu lesen. Ihre Bücher machen Spaß und ich habe sie wirklich gerne gelesen. Das Hin und Her zwischen den beiden Sichtweisen und der jeweiligen Vergangenheit wurde gut umgesetzt und ist nicht verwirrend. Es passt einfach alles zusammen und fügt sich gut ein. Mich hat dieses Buch mit einem breiten Grinsen und ziemlich Glücklich zurück gelassen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und mehr über die Figuren zu erfahren. Obwohl es durchaus eine tragische Vergangenheit gibt, finde ich, dass die Autorin das Augenmerk mehr auf die Gegenwart und die Zukunft gerichtet hat. Das fand ich sehr angenehm. Von mir erhält dieses Buch daher volle fünf Monster, denn es hat mir ein gutes Gefühl beschert.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Dieses Buch zu bewerten ist wirklich nicht leicht. Es zu lesen war ebenfalls sehr schwer. Daher saß ich auch sehr lange dran, bis ich es dann endlich mal durch hatte. Ich hatte wirklich große Erwartungen an das Buch, da ich Tammara Webber wirklich sehr gerne mag. Den ersten Teil der Reihe, den man unabhängig von den anderen Teilen lesen kann, habe ich regelrecht verschlungen. Gegen „Einfach Liebe“ war dieser Teil daher regelrecht schwach. Die Story an sich hat mir recht gut gefallen. Es ging um Liebe, Familie, Freundschaft und die Planung der Zukunft. Also alles was ein guter Roman haben sollte. Leider hat mich die Umsetzung nicht so ganz überzeugt. Ich kam sehr schwer in das Buch rein und der aprubte Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart hat mich etwas irritiert. Außerdem waren die einzelnen Geschehnisse und daher auch das Buch sehr langgezogen. Die Autorin finde ich an sich, wie oben schon erwähnt, wirklich große klasse. Den Schreibstil von ihr mag ich auch immer sehr gerne. Leider war dieses Buch aber einfach nicht ihr Stärkstes. Da sie sonst aber immer super tolle Bücher schreibt sei ihr verziehen. 😉 Was ich von den Charakteren halten soll weiß ich auch nicht so recht. Ich konnte ihre Gefühle und ihre Handlungen einfach nicht richtig nachvollziehen. Sowohl Boyce als auch Pearl fand ich sehr eigen. Ich glaube nicht, dass ich sie im echten Leben gerne zu meinen Freunden zählen würde. Dafür sind sie mir doch zu anstrengend und zu negativ. Das Cover wiederrum liebe ich und ich bin wirklich froh, es in meinem Regal stehen zu haben. Der Wohnwagen spiegelt perfekt das Leben von Boyce wieder und das Pärchen auf der Bank wirkt sehr vertraut. Auch die Farben sind wunderschön. Fazit: Leider das bisher schwächste Buch einer klasse Autorin. Ohne meine großen Erwartungen wäre es für mich wahrscheinlich schöner zu lesen gewesen. So richtig empfehlen kann ich es aber leider trotzdem nicht. Zum Ende möchte ich ganz lieb dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar danken. 🙂

Lesen Sie weiter

Hallo erstmal! Dieses Buch nimmt momentan meine ganze Zeit in Anspruch. Das Cover ist wie immer einfach nur bezaubernd und Tammaras Schreibstil fesselt mal wieder von der ersten Seite an. Ich befinde mich gerade mitten im Buch und werde das hier noch aktualisieren wenn ich fertig bin, aber bisher kann ich nicht klagen. Vielmehr noch...Ich kann nur empfehlen! Boyce und Pearl sind einfach nur rührend und treffen mich immer wieder aufs Neue. Tammara macht immer wieder diese Sprünge in die Vergangenheit und erzählt diese dann aus vielen verschiedenen Perspektiven. Nur zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Das Cover ist mal wieder wunderschön und passt genau zu den ersten beiden Bänden. Zuerst muss ich sagen, dass dieser Band auch gut ohne die vorherigen lesbar ist, da hier andere Protagnisten und eine ganz andere Storyline beschrieben wurde. Boyce und Pearl kennen sich aus Kindertagen, und schon ihr Kennenlernen ist eine ganz dramatische Geschichte. Die bekommt man aber nur Häppchenweise zu lesen. Immer wieder springt die Autorin in der Zeit zurück und man erfährt erst im Laufe des Buches und aus unterschiedlichen Perspektiven, was alles in der Vergangenheit passiert ist. Da jeder der beiden aus unterschiedlichen Gründen eine schwere Zeit hat, stehen sich die beiden sehr nah und versuchen sich zu unterstützen. Da beide Protagonisten immer wieder aus ihrer Sicht die Geschichte weitererzählen, kann man als Leser in beide Welten eintauchen. Dadurch erfährt man so viel über ihre Vergangenheit und jeweilige Lebenssituation. Erst wenn beide Welten kollidieren, kommt die große Gefühlsexplosion, auf die man schon wartet, denn das Knistern zwischen ihnen kann man ab der ersten Seite spüren. Sprachlich kann dieses Buch ganz klar überzeugen. Die Autorin schafft es, dieses besondere Gefühl, das zwischen Boyce und Pearl besteht, die gesamte Story hoch zu halten, dass man kaum aufhören kann zu lesen. Besonders schön fand ich, dass sich nicht alles nur um die beiden dreht, jeder hat sein eigenes Leben, Probleme und Freunde. Fazit: Eine Buch/Reihe mit Suchtfaktor. Absolute Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter