Leserstimmen zu
Der Schwarze Thron 2 - Die Königin

Kendare Blake

Der Schwarze Thron (2)

(59)
(34)
(12)
(0)
(1)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Liebe AndersWelt´ler, Dank der Verlagsgruppe Random House, darf ich euch heute ein Buch vorstellen, dass wirklich jeden mitreißen wird. Der zweite Teil von Kendare Blake Der Schwarze Thron 2. Er wurde so geschrieben, dass wirklich jeder den Einstieg auf Anhieb findet und sich nicht erst davor den ersten teil durchlesen muss. Zur Verfügung gestellt wurde mir nun auch ein zwei dinge , die ich euch nicht vorenthalten möchte. Viel Spaß dabei. Buchtrailer zu Der Schwarze Thron 2 Im Trailer zu Der Schwarze Thron 2, seht ihr, wie die Autorin euch die Geschichte des Buches näher bringt. Ich habe es mir sehr gerne angesehen und musste zwischendurch echt schmunzeln. Schaut es euch an. oder ihr wählt die Blick ins Buch variante, damit ihr euch einen kleinen Vorgeschmack holen könnt. Kurzbeschreibung: Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück. Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone. Pressestimmen: »Ein Fantasy-Epos wie ein opulent ausgestaltetes Märchen, zart und brutal, mit viel Gift und tapferen tierischen Helfern.« (Angela Wittmann / Brigitte (Sonderheft „Der große Leseherbst“)) »Eine sehr spannende und fantasievolle […] Story …« (Wochenblatt für Landwirtschaft & Landleben) »Ein sehr gelungener zweiter Band […], der den Auftakt noch übertrifft. Die Handlung ist originell, actionreich, schnell, spannend, überraschen und brutal …« (Captain-Fantastic Online) »Absolut wow, wow, wow! […] Bessere Fantasy findet man nirgends sonst!« (Literaturmarkt Online) »Es ist wieder irrsinnig spannend: Der Schreibstil ist packend, die Geschichte mitreißend, und sämtliche Charaktere sind liebenswert und faszinierend.« (Fantasy-News Online) »Blakes düstere Geschichte wird noch dunkler. Erzählt in exzellenter Prosa und mit unglaublicher Geschwindigkeit steuert dieses Buch auf ein turbulentes Finale zu, dass mit einem Schocker nach dem anderen aufwartet. Schmerzhaft schön und entsetzlich faszinierend zugleich.« (Kirkus Reviews) Meinung zum Cover: Ich Liebe dieses Cover. Aktuell findet man viele dieser art, jedoch hat mich dieses Cover so sehr angesprochen aufgrund der Farben und der Krone mit den integrierten Vögel. Ich habe es gesehen und ich musste es einfach zum Lesen haben. Der Schreibstil: Ich finde den Schreibstil wunderbar, locker, flockig und leicht zu Lesen. Es war durchgehend angenehm und ohne weitere Probleme möglich. Ich mag die Art, wie die Spannung aufgebaut wurde. Es war zum Ende hin so entsetzlich spannend, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu Lesen. Die Geschichte: Einfach wunderbar! Sie ist spannend durch und durch, ein schneller Einstieg ist absolut gewährt auch, ohne den ersten Band gelesen zu haben. Am Anfang des Buches finden wir auch eine Liste mit Namen und deren Herkunft und anderen Infos, die wir für die Geschichte benötigen. Auch das erleichtert ungemein. Die Geschichte um drei Königinnen ist wahnwitzig und interessant. Wir Lesen von Intrigen und tollen tierischen Begleitern, von Priesterinnen, Giftmischern, Elementwandler, Krieger und Naturbegabten. Eine wirklich zauberhafte Mischung mit völlig unvorhersehbaren Wendungen. Wann immer man glaubt zu wissen, was geschieht, wird man doch wieder überrascht. Die Charaktere: Ich habe jeden einzelnen Charakter das ganze Buch über ins Herz geschlossen, alle bis auf Katharine natürlich. Sie ist einfach völlig unsympathisch was sie allerdings auch sein muss. Arsinoe und Mirabella sind beide wahnsinnig stark und dennoch niedlich. Ihnen kann ich nur gutes abgewinnen, da sie einfach besser sind als andere. Auch Joseph, Billy Jules, Caragh und Madrigal sind sehr realistisch dargestellt und man zweifelt weder an den Dingen sie die tun, noch an dem was sie sagen. Abgerundet wird das ganze dann von Hühnern, Braddock dem Bären und Camden dem Berglöwen. Ich Liebe Tiere weshalb diese Familiaris , wie sie im Buch genannt werden, einfach ein weiterer Pluspunkt für das gesamte Buch ist. Mein Fazit: Ich danke der Verlagsgruppe Random House vielmals, für dieses Buch. Es hat mich und meine Fantasie bereichert. Es war nicht nur wunderschön dieses Buch zu Lesen, sondern ist absolut empfehlenswert für alle die auf tierische Helden, Intrigen, Magie und wundervolle Welten, stehen. Das Buch ist spannend und an manchen stellen zum Schmunzeln. Es ist gefühlvoll und emotionsgeladen und es Wert gelesen zu werden. Ich bereue fast , noch nie vorher etwas von Kendare Blake in die Finger genommen zu haben. Dies wird sich ab heute ändern.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Zu Beginn möchte ich gleich sagen, dass es in dieser Rezension weder Spoiler zu Teil 1 noch zu diesem Band geben wird! Ich hatte das Buch über das Bloggerportal angefragt, da ich Teil 1 bei einem Gewinnspiel gewonnen habe und bei Reihen gerne weiter lese. Daher konnte ich auch hier beide Teile direkt hintereinander lesen. Ich möchte kurz noch meine Meinung zu Teil 1 sagen, da diese für den zweiten Band auch wichtig ist. Ich fand den Klappentext von Anfang an wahnsinnig spannend. Auch die ganzen Meinungen, die man auf verschiedenen social media und Leseplattformen las, waren durchweg positiv. Daher war ich sehr gespannt auf die Bücher und hatte mich richtig auf das Lesen gefreut. Leider wurden meine Hoffnungen und Erwartungen nicht erfüllt. Ok, nicht erfüllt stimmt nicht ganz. Es müsste heißen "zu großen Teilen nicht erfüllt.". Die Idee und Handlung an sich waren super interessant und mal wirklich neu. Etwas anderes. Ich war von der Idee dahinter sehr begeistert. Nur leider konnten weder die Umsetzung noch der Schreibstil auch nur im Ansatz mithalten. Es war einfach so langweilig und fad geschrieben. Mir hat hier das Lesen leider keinen Spaß gemacht. Da Teil 1 aber einen ... interessanten letzten Abschnitt hat, und da Teil 2 als RezEx schon zu Hause lag, habe ich natürlich weitergelesen und gehofft, dass der zweite Teil mehr bereithält. Doch leider war auch das nicht der Fall. Wie schon bei "Der schwarze Thron - die Schwestern" war auch hier wieder die Idee richtig gut und auch die Handlung sehr interessant. Nur die Umsetzung ... und vor allem der Schreibstil. Er war keinesfalls schlecht! Die Autorin kann definitiv mit Worten umgehen. Aber Spannung erzeugen, das klappt leider nicht so wirklich. Jede spannende Stelle wurde meiner Meinung nach viel zu kurz gehalten. Das, was andere Autoren unnötig in die Länge ziehen, wurde hier viel zu sehr gekürzt. Ich bekam gar keine Zeit, mich in die Szene hineinzuversetzen, da sie so schnell schon vorbei, aufgeklärt, gelöst wurde, dass einfach keine Zeit blieb, zu bangen und hoffen. In dem einen Satz blickt, jetzt nur als hypothetisches Beispiel, Pumuckel dem Tod ins Auge und im nächsten Satz wird er schon von Meister Eder gerettet. Und so war es wirklich bei jeder auch nur im Ansatz spannenden Stelle. Ebenso gelang es mir nicht, zu den Charakteren irgendeinen Bezug herzustellen, da man keinen einzigen richtig kennenlernt. Auf keinem Charakter liegt der Fokus. Es gibt keine wirklichen Nebencharaktere, da man über jede Person ungefähr gleich viel weiß. Das trägt halt auch dazu bei, dass keine Spannung erzeugt wurde. Wie soll ich auch mitfiebern, wenn ich über die Königin, die dutzende Male im Buch vorkommt, so viel weiß, über den Fischer, der nur einen kurzen Auftritt hat. Um das Ganze mal überspitzt darzustellen. Es fehlt aber einfach die Tiefe der Charaktere. Der Charakter. Ich würde die Bücher so gerne mögen und davon schwärmen, sie weiterempfehlen. Aber irgendwie geht das nicht. Ja, ich werde auch den dritten Band lesen. Aber nur, weil es mich einfach interessiert, wie es denn nun endet. Denn, wie gesagt, die Idee hinter den Büchern ist so wahnsinnig gut, dass es einfach nicht geht, die Bücher super schlecht zu bewerten. Ich würde ihnen nicht mehr aber auch nicht weniger als 3 Sterne geben. Ich weiß nicht ... vielleicht reißt die Autorin mit Teil 3 alles raus, was ich zwar nicht glaube, aber man soll die Hoffnung ja nie aufgeben. Achja ... und es liegt scheinbar auch nicht an den Übersetzungen. Ich habe in die englischen mal hineingelesen. Da klappt das auch nicht viel besser. Schade, wenn man bedenkt, dass die Autorin "Creative Writing" studiert hat ... Immerhin die Ideen sind da.

Lesen Sie weiter

Also dafür das ich nicht den ersten Teil gelesen habe kam ich schnell in den zweiten Teil rein und es ist der Wahnsinn wie Action reich es war. Was auch klasse fand, war das man ein Einblick hatte von den drei Mädchen. Es wurde sehr gut beschrieben. Man wurde direkt mit reingezogen in die Geschichte und erlebte alles mit. Zumindest erging es mir so. Auf jedenfall steht fest das ich mir noch Teil eins holen werde. Von mir gibt es 5 von 5 verdiente Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

>>gekürzte Rezension<< . Titel: Der Schwarze Thron, die Königin Autor: Kendare Blake Seitenanzahl: 512 Seiten Preis: 14.99€ Bewertung: 5 von 5 ⭐ ⛔Spoiler zu Band 1⛔ . Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! Eigene Meinung 👑 Die drei Schwestern haben auch in Band Zwei wieder für viel Spannung gesorgt. Sie sind sich viel öfter begegnet und es war sehr spannend zu lesen, wie sie sich verhalten haben und wie sie über den jeweils anderen gedacht haben. Von den drei Schwestern hat mir Arsinoe am besten gefallen. Für mich hatte sie einfach die beste Persönlichkeit, hat die besten Entscheidungen getroffen und war einfach die Authentischste von ihnen. Jedoch haben mir die Kapitel von Katharine und Mirabella auch gefallen, denn auch sie hatten beide einen interessanten Charakter. Der Handlung in diesem Teil hat es auch wieder an nichts gemangelt! Es war spannend, herzzerreißend, schockierend und so vieles mehr und das alles in diesem einen Buch. Besonders das Ende hat mir die Sprache verschlagen! Eine Sache passierte, die super brutal war. Es starb eine Person, von der ich es nie erwartet hätte. woraufhin eine andere Person die Gruppe verließ und eine andere Sache machte mich einfach super glücklich. Man merkt also, dass sehr sehr viel alleine zum Ende hin passiert. Leider hat das Buch ein offenes Ende und ich hoffe so, dass Band Drei nicht allzu lange auf sich warten lässt. Ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht und ob es so endet, wie ich es mir schon die ganze Zeit wünsche...

Lesen Sie weiter

Toller Abschluss!

Von: Laura

14.02.2018

Meine Erwartungen: Der 1. Band konnte mich von der Geschichte schon sehr überzeugen und dank des abrupten Endes, hatte ich sehr hohe Erwartungen und musste unbedingt wissen wie es weiterging. Zwar fanden viele andere den 2. Band schwächer als den ersten, was mich aber auch nicht irgendwie abschrecken konnte. Cover & Schreibstil: Ich finde sowohl die Deutschen als auch die Englischen Cover dieser Reihe super getroffen und wirklich schön! Vorallem gefällt mir die Idee mit der Krone. Auch den Schreibstil der Autorin finde ich gut, da sie wirklich schön und flüssig erzählt. Meine Meinung: Der 2. Band der Reihe konnte mich sogar noch ein wenig mehr begeistern, da er all meine Erwartungen übertroffen hat. Die Handlung hat in diesem Band eine überraschende Wendung genommen und es ist alles ganz anders gekommen als gedacht. Im 1. Band fand ich eigentlich alle drei Schwestern sympathisch, jede auf ihre Weise. Doch in diesem Band haben sich die drei sehr stark verändert, teilweise zum Guten teilweise aber auch zum Schlechten. Arsinoe war auch schon davor mein Favorit und ist es bis zum Ende geblieben. Sie war anfangs die Schwache und hatte sich schon mit ihrem Tod abgefunden, doch nach und nach hat sie immer mehr Selbstvertrauen bekommen, und angefangen ums Überleben zu kämpfen. Ich war wieder mal von Anfang an in der Geschichte und konnte vorallem zum Ende hin nicht mehr aufhören zu lesen. Diese Idee von der Insel hat mich von Anfang an fasziniert, auch wenn sie teilweise wirklich grausam ist. Doch spannend war die Geschichte um den Thron und somit ums Überleben allemal. Ich würde gerne noch ein wenig darüber lesen, einfach um mehr über die Insel und co. zu erfahren. Das Ende hat mich dann auch nochmal total überrascht und ich würde liebend gern wissen, wie es denn jetzt mit den Charakteren genau weitergeht. Ich kann allen die Geschichte nur Empfehlen, da sie mich bis zum Ende begeistern konnte! Fazit: Ein super spannender und ergreifender Abschluss, der mich sehr überzeugen konnte mit seiner einfallsreichen Handlung und den tollen Charakteren. Eine klare Lesempfehlung!

Lesen Sie weiter

Die Geschichte knüpft direkt an das Ende des ersten Bandes an. Der Wiedereinstieg wird einem durch einen Rückblick innerhalb der Geschichte erleichtert, da ich nicht mehr genau wusste, was im ersten Band alles so passiert ist. Das fand ich sehr gut gelöst, denn es ist doch schon recht viel zum Ende des ersten Bandes hin passiert. Die Geschichte war weiterhin gut und auch spannend, allerdings komme ich immer noch nicht ganz mit dem Schreibstil der Autorin zurecht. Es wird alles so emotionslos geschildert und man fühlt sich als Leser immer wie ein Außenstehender, der zwar alles beobachtet, dem die Geschichte der drei Königinnen und ihrer Freunde im Grunde aber egal ist. Ich konnte leider noch immer keinen Bezug zu den Protagonistinnen aufbauen, was nicht daran lag, dass sie mir alle nicht sympathisch sind, sondern, weil man einfach zu wenig über sie erfährt. Natürlich erfährt man, wie sie um den Thron kämpfen, aber die Emotionen der Königinnen werden meiner Meinung nach einfach nicht berücksichtigt und in die Geschichte eingebunden. Das kam mir alles etwas oberflächlich und kühl vor. Somit konnte ich auch mit keiner Königin wirklich mitfiebern und ihr die Daumen für einen Sieg drücken. Allerdings hat mir die Wandlung von Katherine sehr gut gefallen, da sie auf einmal sehr grausam wurde und keine Rücksicht auf Verluste genommen hat. Irgendetwas stimmt mit ihr nicht, und ich möchte noch unbedingt herausfinden, was mit ihr passiert ist, dass sie sich so verändert hat. Die Welt, in der die Geschichte spielt, hat sich mir nach und nach immer mehr erschlossen, obwohl auch hier noch vieles im Dunkeln liegt und ich mir einfach gewünscht hätte, dass es mehr beschrieben wird, anstatt dass die Autorin es dem Leser einfach vor die Füße wirft und ihn selbst damit zurechtkommen lässt. In ihrer Fantasie existiert die Welt vielleicht in allen Details, in der der Lesers jedoch nicht. Es ist in dem Buch zwar viel passiert, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass alles nur angeschnitten wird und nicht vollständig beschrieben wurde, ich hatte immer das Gefühl, etwas in der Geschichte verpasst zu haben, obwohl ich jede Seite aufmerksam gelesen habe. An vielen Stellen hat die Geschichte sich etwas gezogen, aber die Handlung ging nicht so schleppend voran, wie im ersten Band. Dennoch hätte ich mir einfach mehr emotionale Tiefe gewünscht und weitere Details zu den Königinnen, denn die Geschichte hat so viel Potenzial, nur der Schreibstil der Autorin macht mir das ganze ein wenig kaputt. Dadurch, dass ich nicht in der Lage war, mit den Protagonistinnen mitzufiebern, kann ich der Geschichte leider nicht die Bewertung geben, die ich ihr gerne geben würde, wenn der Schreibstil anders wäre. Ich hätte dem Buch wirklich gerne mehr als 3 Sterne gegeben, aber es gab doch zu viele Punkte, die mich gestört haben, auch wenn die Handlung sehr viel Potenzial hat und auch wirklich spannend ist. Leider hat mich das jedoch sehr im Lesefluss gestört und ich konnte mit keiner der Königinnen gebührend mitfiebern, sodass ich das Buch nur als mittelmäßig bewerten kann. Vielleicht wird es in den folgenden Bänden noch besser, dann bin ich auch gerne bereit, mehr Sterne zu vergeben, aber dafür müsste ich als Leser einfach mehr Einblick in die Geschichte und Emotionen der Charaktere bekommen.

Lesen Sie weiter

Als ich mir vor einiger Zeit den ersten teil der Reihe geholt habe, war ich zu erst skeptisch. Aber ich habe mich sofort in das Buch verliebt und musste natürlich auch Band 2 unbedingt lesen. das Cover hat mich auch wieder sehr überzeugt. ich liebe diese art von Cover einfach. Es geht genauso spannend weiter, wie es in Band 1 geendet hat. Durch den lockeren und leichten Schreibstil der Autorin flogen, die Seiten nur dahin. Die Charakterentwicklung gefällt mir super auch wenn so mancher echt sehr brutal ist in seinem Wesen. Ich muss sagen, das ich mich nicht so recht entscheiden kann, wer mein Liebling ist, weil ich mag sie alle 3 auf ihre Art und Weise. ich hoffe, das die Reihe noch weiter geht, weil sie hat echt Potenzial und ich finde sie einfach super. Mein Fazit lautet: Ein Muss für alle Fantasyfans und die die es noch werden wollen :)

Lesen Sie weiter

Das Cover und die Innengestaltung Das Cover ist wunderschön, genauso wie der erste. Mir persönlich gefallen die schwarzen Cover im Englischen besser, aber das besondere der Deutschen Cover ist, dass sie zusammen ein Bild ergeben. Innen gibt es keine Besonderheiten außer die Karte am Anfang des Buches. 47092981-61-00 Persönliche Meinung Ich habe unglaublich lange für das Buch gebraucht, nicht nur weil ich irrtümlicher Weise gedacht hatte es handele sich um den 1. Teil sondern auch weil ich erhebliche Probleme mit dem Schreibstil hatte, sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch. Die Erzählperspektive ist ein allwissender Erzähler, der in der Gegenwart erzählt. Die Geschichte ist sehr politisch und unglaublich detailliert. Jedes Kapitel begleitet jeweils eine Königin. Ich weiß nicht ob es an meinem Problem mit dem Schreibstil lag oder ein generelles Problem des Buches war, aber ich hatte das Gefühl, dass alles immer sehr abgehackt war und ich dem Handlungsstrang nicht immer Folgen konnte. Auch mein generelles Problem mit zu vielen Charakteren hat sich in diesem, wie schon dem 1. Teil bemerkbar gemacht, da jede der 3 Königinnen ihre eigene Entourage hat und es mir dadurch sehr schwer viel all die Geschichten im Kopf zu behalten. Daher konnte ich auch nicht wirklich mit den Protagonistinnen mitfühlen und habe mich eher wie ein Teilnahmsloser Beobachter gefühlt, als wirklich in die Geschichte eintauschen zu können. Trotzdem muss ich sagen, dass ich verstehen kann warum die Reihe so beliebt ist. Auch ich fand es teilweise super spannend zu verfolgen was nun passiert. Auch die Idee mit den drei Gaben und den Kampf um den Thron habe ich so vorher noch nicht gelesen und fand ich sehr interessant. Da diese Dilogie meines Wissens nach zu einer Tetralogie geworden ist, werden wir wohl noch mehr rund um Arisone, Mirabella und Katherine erfahren, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich mit der Reihe fortfahren möchte. Fazit Ich denke für jeden der nicht absolute Spannung, sondern auch gerne politische Fantasy liest ist dieses Buch auf jeden Fall einen Versuch wert. Mir hat es leider nicht so zugesagt von daher: 3/5 Sterne.

Lesen Sie weiter