Leserstimmen zu
Männergrillschule

Thomas Krause

(7)
(2)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar Preis: € 19,99 [D] Verlag: Südwest Verlag Seiten: 176 Format: Hardcover Altersempfehlung: keine Angabe Reihe: - Erscheinungsdatum: 06.03.2017 Inhalt: Ein Mann, ein Grill Hier grillt Mann in geselliger Runde: Mit einfach-raffinierten Rezepten und alltäglichen Zutaten wird ohne Schnickschnack, aber dafür mit besten Zutaten und Kochwissen gegrillt. Die Anleitungen sind kurz und prägnant, die Tricks wirklich hilfreich, die Rezepte für Puristen oder Grillhedonisten – weg mit der Bohrmaschine, her mit der Grillgabel! Meine Meinung: Heute werdet ihr einmal eine etwas andere Rezension von mir erhalten. Denn wie der Titel des Buches schon verrät, handelt es sich bei diesem Buch um eine Grillschule für Männer, bzw. ein entsprechendes Kochbuch. Also wird natürlich auch mein eigener Göttergatte seine Meinung kundtun. Diese Rezension ist also eine Gemeinschaftsarbeit. Aber natürlich lasse ich es mir als Frau auch nicht nehmen dieses Buch zu nutzen. Inhaltlich ist das Buch in 8 Abschnitte eingeteilt. Nach einer Einleitung mit Hinweisen was man alles zum Grillen braucht, folgt direkt das Kapitel zu Rind und Kalb. Außerdem gibt es noch Abschnitte mit Rezepten für Schwein, Geflügel und Wild, Fisch und Meeresfrüchte, Vegetarisch & Vegan, Desserts & Co. sowie Salate und Beilagen. Vom Design her hat jeder Abschnitt eine eigene Farbgestaltung. Die Rezepte rund ums Schwein sind zum Beispiel in einem dunklen Rosa gehalten, wohingegen die Fischrezepte in einem klassischen Blau erstrahlen. Aber keine Sorge, ihr erhaltet kein komplett buntes Kochbuch. Die Farbe findet sich nur in der Zutatenliste und in den Überschriften wieder. Die Bilder sind ansprechend rustikal gehalten und machen direkt Hunger. Sie verführen dazu zum Metzger zu fahren und sofort alles zu kaufen was in der Auslage liegt, um es danach gekonnt auf den Grill zu werfen. Meinem Mann ist jedoch direkt negativ aufgefallen, dass es nicht zu jedem Rezept ein Bild gibt. Auch ich muss gestehen, dass mir das etwas fehlt. So weiß man bei einigen Rezepten eben nicht wie das Endprodukt aussehen soll. Dies fördert zwar die Kreativität, könnte einen aber auch zur Verzweiflung treiben. Ansonsten ist die Gestaltung und Bebilderung insgesamt sehr passend gewählt. Rutikal und Old School, sagt mein Mann. ;) Es macht Spaß durch das Buch zu blättern und nach neuen Rezepten zu Suchen. Man findet viele inspirierende Ideen. Ich finde es auch klasse, dass ungefähr ein Drittel des Buches sich nicht nur um das Hauptthema Fleisch dreht, wie man es normalerweise bei einem Kochbuch für Männer erwarten würde. Mein Göttergatte war zum Beispiel direkt von den Desserts begeistert. Die Vielfalt der Rezepte ist sehr ansprechend. Da ist für jeden was dabei. Alles in einem Buch, das ist schon super gelöst. Die Rezepte selbst sind sehr gut, aber nicht zu ausschweifend erklärt, sodass man zügig weiß was zu tun ist. Neben der reinen Auflistung der Zubereitung gibt es bei einigen Rezepten auch hilfreiche Tipps. Als Frau muss ich bei vielen Formulierungen schon schmunzeln, da oft typisch männliche Äußerungen wiedergegeben werden. Aber das ist vollkommen okay, da sich das Buch speziell an Männer richtet. Meinem Mann sagten auf jeden Fall etwa 95% der Rezepte spontan zu. Seine Lieblingsrezepte sind: Himbeer-Lakritz-Butter (Seite 22) Dreierlei Beef-Lollis auf Rote-Bete-Carpaccio mit Zitronenöl (Seite 32) Meatballs mit Cheddar und Chili (Seite 56) Tandoori Chicken mit Raita (Seite 84) Wolfsbarsch mit Baconchip und glasierten Johannisbeeren (Seite 99) Gefüllter Kürbis mit Aprikosen und Bulgur (Seite 130 Süsser Flammkuchen mit Mango und Marshmallow (Seite 134) Melonensalat mit Frühlingszwiebeln, Chili und Hüttenkäse (Seite 154) Fazit: Ein Buch für Jedermann oder Frau, die es sich nicht nehmen lassen am Grill auch Mal etwas Besonderes auszuprobieren und sich mal von 0815-Würstchen, Bauchspeck und Hühnerbrust zu verabschieden. Leicht erklärt, sodass jeder es nachgrillen kann und auf das Wesentliche fokussiert. Ganz klar ein wunderbares Buch für Grill Fans.

Lesen Sie weiter

Das Cover des Kochbuches "Männer Grillschule" von Thomas Krause hat mich magisch angezogen. Und mein erster Eindruck hat micht nicht getäuscht, ein absolutes TraumGrillBuch, das nicht nur Männerherzen höher schlagen lässt. Die Unterteilung des Buches gefällt mir sehr gut. Es gibt 8 Kapitel, eines interessanter als das andere. In der Einleitung erfährt man wirklich alles was zum Gelingen eines Grillabends nötig ist. Beginnen wir mit dem Handwerkzeug, das wir brauchen und zu Beginn gibt es auch gleich tolle Rezepte für Marinaden und Grillbutter. Und dann kann man so richtig aus dem Vollen schöpfen. Als erstes gibt es Spezialitäten von Rind & Kalb. Und beim Anblick des klassischen Steaks läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Dann wird es "Sau" lecker. Herrliche Rezepte, die aus Schweinefleisch zubereitet werden können. Hier springen mir sofort die Meatballs mit Cheddar und Chili ins Auge. Das muss ein Genuss sein. Weiter gehts mit Geflügel und Wild. Auch hier ist eine große Vielfalt an Grillmöglichkeiten geboten. In Kapitel 5 wird alles aufgefischt. Hier kommen die Fischliebhaber zum Zug und im nächsten Kapitel dürfen die Vegetarier und Veganer zuschlagen. Habe nicht gewusst, dass es hier so wunderbare Rezpte gibt. Hier haben mich die Veggiebuletten mit Koriander und Cranberrychutney neugierig gemacht. Was mich überrascht hat, waren die Nachspeisen. Apfelstrudel vom Grill hört sich wirklich spektakulär an. Und zu guter Letzt gibt es noch leckere Salate. Ein wunderbares Gesamtpaket. Da kann man nur sagen, sofort ran an den Grill. Selbstverständlich vergebe ich für dieses herausragende Grillbuch 5 Sterne. Hier passt einfach alles!

Lesen Sie weiter

Perfekt ausgestattet sind alle Grillfreunde mit dem Kochbuch „Männergrillschule“ von Thomas Krause. Unterteilt in 8 Kapiteln widmet sich der erfolgreiche Autor, der bereits die „Männerkochschule“ herausgegeben hat, der Leidenschaft des Grillens. Zunächst werden in der Einleitung die verschiedenen Grilltypen beschrieben, welches Handwerkszeug sich als nützliches Beiwerk bewiesen hat sowie erste Rezepte für perfekte Marinaden, Grillbutter und Dips.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ja ich bin eine Frau und trotzdem liebe ich dieses Buch. Die Einleitung des Buches bezieht sich auf die besondere Beziehung zwischen einem Mann und seinem Grill (ja auch als Frau fühle ich mich da angesprochen). Ebenfalls wird ausführlich auf die verschiedenen Arten zu Grillen eingegangen und auch erklärt. Insgesamt sind 80 Rezepte in dem Buch vorhanden. Diese beziehen sich nicht nur auf den "Hauptgang". Die Bilder machen einem viele Sachen schon schmackhaft. Was mich vollkommen überrascht hat ist, dass es auch Rezepte gibt für süßen Nachtisch. Das sind die Rezepte die ich als nächstes ausprobieren werde. Das ein oder andere Gericht habe ich schon etwas abgeändert, weil es mir dann doch etwas zu "exotisch". Ich freue mich schon darauf wenn die Grillsaison wieder los geht und ich noch weitere Rezepte ausprobieren kann. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. ​ Es sind Rezepte vorhanden wie: -Château-Burger mit Feigen und Gorgonzola -Entenkeulen mit Pflaumen-Ingwer-Glasur -Lachs im Wochenblatt -uvm. Die Aufmachung und Gestaltung des Buches ist zauberhaft und übersichtlich. ​ Ich kann dieses Buch nur jedem Grill-Fan empfehlen. Von mir gibt es 5/5 Sternen

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Da mein Mann gerne grillt, dachte ich sofort, dass dies das richtige Buch für uns sein könnte, als ich es gesehen habe. Die Optik vom Cover finde ich recht rustikal, was aber sehr gut zum Titel und zum Thema passt. Das Buch beginnt mit einer sehr langen Einleitung. Hier findet man allgemeine Texte übers Grillen, aber auch viele andere wertvolle Tipps und Tricks. Der Autor beschreibt z.B. verschiedenste Brennmaterialien, welches Handwerkszeug man braucht, was es für Möglichkeiten gibt zu grillen, was für Marinaden, Grillbutter, Dips usw. Danach folgen die Kapitel mit den Grillrezepten, aufgeteilt nach der Fleischart. Also Kuhfleisch, Schwein, Geflügel & Wild, Meeresfrüchte. Auch Vegetarierer kommen hier nicht zu kurz, denn den vegetarischen Gerichten und den Salaten und Beilagen wird ebenfalls ein ganzes Kapitel gewidmet. Auch die Desserts finden ihre Beachtung. Ich bin immer wieder überrascht, was man für süße Dinge auf dem Grill machen kann. Die Fotos, die einige Rezepte umrahmen sind ebenfalls schön gemacht. Das Fleisch wird hier toll in Szene gesetzt. Allerdings gibt es nicht zu jedem Rezept ein Foto. Normalerweise stört mich das ja bei Kochbüchern, hier finde ich es aber weniger schlimm, dass es ja eigentlich "nur" um Fleisch grillen geht. Ebenfalls erwähnt sei noch, dass sich dieses Buch wirklich explizit an Männer richtet, was ja völlig in Ordnung ist, da der Titel das ja schon verrät. Dies wird in dem Buch weiter aufgegriffen, da die Männer immer direkt angesprochen werden. Man sollte es also als Geschenk für eine Frau vielleicht nicht unbedingt in Betracht ziehen. Aufgemacht sind die Rezepte schön klar struktruriert, was mir gut gefällt. Es ist klar ersichtlich, wie viel Zeit und welche Zutaten man braucht. Zudem ist auch die Zubereitung selbst klar erklärt und gut verständlich. Der Autor hat bei jedem Rezept noch einen persönlichen Tipp, der dieses dann abrundet. Fazit: Ein schönes Buch zum Thema Grillen, welches sich allerdings ausschließlich an Männer richtet. Die Fotos sind toll und die Rezepte klar strukturiert.

Lesen Sie weiter

Auf den 176 Seiten des gebundenen Buches zeigt der gelernte Koch Thomas Krause über 80 Rezepte rund ums Grillen. Die vielseitigen Rezepte reichen dabei von Fleisch und Fisch, über Vegetarisches und Veganes, bis hin zu Desserts und Co. Dabei beschränkt sich der Rezeptteil jedoch keineswegs ausschließlich auf das Grillgut, sondern es finden sich auch jede Menge Rezepte rund um Rubs, Marinaden, Grillbutter und Dips in diesem Buch. Die ausführliche Einleitung mit reichlich Tipps für das Grillen, dem benötigten Equipment, sowie den verschiedenen Garmethoden bietet zudem viel Wissenswertes für alle Grillanfänger. Dass der Autor einen Sinn für Humor hat, beweist er dabei nicht nur in seinen witzigen Kapitel-Überschriften, sondern auch in seiner amüsant geschriebenen Einleitung. Die rustikale Optik der Bilder hat meinem Mann sofort gefallen. Laut seiner Aussage endlich einmal Fotos ohne Deckchen, Blümchen und anderen dekorativen Schnickschnack :) Aber auch ich (als Frau) finde die gut in Szene gesetzten Speisen äußerst ansprechend angerichtet, so dass man durchaus Lust zum Nachgrillen bekommt. Im Gegensatz zu mir stört meinen Göttergatten zudem in keinster Weise, dass nicht jedes Rezept ein zugehöriges Bild bietet. Die Rezepte sind allesamt klar strukturiert und mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen versehen. Gleichzeitig grenzt sich die Zutatenliste farblich von der Zubereitung ab, was das Ganze noch übersichtlicher macht. Dass dabei die Mengenangaben je nach Rezept für 4 bis 6 Männer ausgelegt sind (anstatt 4 bis 6 Personen), hat bei meinem Mann zu einem kleinen Heiterkeitsausbruch geführt (laut ihm sind dann zwei Frauen ein Mann...). Die Rezepte der "Männergrillschule" sind gut ausgearbeitet, kommen ohne allzu exotische Zutaten aus und lassen sich in den meisten Fällen einfach umsetzen. Mittlerweile haben wir schon einige Rezepte des Buches ausprobiert und alle waren extrem lecker. Getestet hat mein Mann zuallererst das Rezept des Bierdosenhähnchens in einer für uns völlig neuen Ruhrpott-Variante, was wirklich absolut köstlich war! Aber auch die "You will never...walk alone Burger" und der gegrillte Römersalat haben bei unserem letzten Grillen riesigen Anklang gefunden. Wie wohl die meisten Männer, so liebt auch mein Mann das Grillen und macht dies nicht nur bei angenehm warmen Temperaturen, sondern holt auch mal im Winter den Holzkohlegrill hervor. Ich bin daher sicher, dieses Grillbuch wird uns noch zu einigen leckeren Momenten verhelfen!

Lesen Sie weiter

Kreative Neuinterpretationen von Grillklassikern könnt ihr in der Männergrillschule von Thomas Krause finden. Neben dem Rezeptteil schickt euch Krause tatsächlich vorab kurz in die Schule: Welcher Grill passt zu Euch? Welches Zubehör wird benötigt? Was bedeuten die einzelnen Garmethoden und wann nutzt man welche? Alle diese Fragen klärt Krause sehr anschaulich. Krause hat seine Grillschule klassisch aufgebaut: Einleitung: Was ein Mann braucht Alles Kuhl!: Rind & Kalb Sau, lecker!: Alles vom Schwein Vogelwild!: Geflügel & Wild Aufgefischt: Fisch & Meeresfrüchte Feldjäger: Vegetarisch & Vegan Auf Zucker: Desserts & Co. Klein Beigeben: Salate und Beilagen Im Einleitungsteil befinden sich sehr pfiffige Rezepte für Marinaden, Rubs, Grillbutter und Dips. Die über 80 ansprechenden Rezeptideen werden euch anschließend anhand von kurzen und prägnanten Anleitungen näher gebracht. Die Rezepte sind stets bebildert und übersichtlich gestaltet. Neben den benötigten Zutaten und dem Zubehör, findet ihr auch immer eine Angabe zu der Vorbereitungszeit, der Grillzeit und der Garmethode. Wir lieben es zu Grillen und haben auch schon einige Erfahrung mir dem Grillen an sich und Kochbüchern, die dieses Thema aufgreifen. Den „Schul“-Teil hätten wir daher nicht unbedingt benötigt, dennoch hat uns das Buch auf Anhieb gefallen. Die rustikale, maskuline Art der Männergrillschule und das matte Papier fand großen Zuspruch bei meinem Mann. Wir haben direkt zwei Rezepte ausprobiert: den Bondage-Lachs und den Römersalat mit Serranoschinken & Pesto. Damit der Römersalat auf dem Grill nicht auseinanderfällt, haben wir allerdings den Strunk beim Grillen drangelassen und erst später entfernt. Beides war total lecker. Wir sind begeistert und werden noch einige Rezepte aus dem Buch nachgrillen. Die Lakritz-Grillbutter lacht mich übrigens sehr an. Beim nächsten Mal wird auch diese getestet. Nach der leckeren Premiere erhält die Männergrillschule (insbesondere von meinen Mann) 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Was vor Kurzem bei Krause als „Männerkochschule“ (in Übrigens auch äußerlich sehr ähnlicher Ausführung und Farbgebung) bereits ganz gut funktioniert hat, enttäuscht auch bei diesem deutlich „artverwandten“ Thema nicht. Vielleicht könnte man so sagen, die „Männerkochschule“ (mit durchaus „Fleisch“, aber auch manchen Erweiterungen) wird nun konkret mit des „Mannes liebstes Kind“ (nein, nicht mehr das Auto), dem Grill, verbunden. Nicht nur seit jeher eine unausgesprochene „Männerdomäne“, sondern in den letzten Jahren mit einem wahren „Hype“ versehen, was allein schon die Entstehung von regelrechten „Grilltempeln“ mit großen Verkaufsflächen erklärt. Da passt es, dass Krause natürlich auch in diesem Werk das ein oder andere Augenzwinkern mitgelesen haben will, gerade wenn er sich leicht martialischer Sprache bedient (allein schon, wenn er die „Waffen“ beschreibt, die „Mann“ für den „Kampf am Feuer des Grills) dringend benötigt). Nichtsdestotrotz, was den eigentlichen Kern des Kochbuches angeht, bietet Krause durchaus solide und abwechslungsreiche Hinführungen und anregende, weitgehende „kernige“ Gerichte, vom „Beef und Pork“ als Basics bis hin zur vollendeten Maispoularde, von vielerlei Geflügel bis zum Fisch und „Meeresfrüchten“. Wobei, auch das sei gesagt, auch lange Zeit stiefmütterlich behandelte Themen wie „veganes und vegetarisches Grillen“ finden ebenso ihr eigenes Kapitel im Buch, wie die Beilagen, vor allem Salate. Und da sollte man nicht nur „klein beigeben“, wie Krause titelt. Deserts auf dem Grill? Geht und geht sogar gut. Indirektes Grillen, die Temperaturkontrolle, Pflicht und Kür beim Grillen, Grundausstattung, von der einfachen Bratwurst über bestens marinierte Rippchen bis zum sensiblen Fisch, leicht zu lesen, bestens zu verstehen und mit Abbildjungen versehen, die umgehend die Finger Richtung Grill zucken lassen, ein weiteres gutes, anregendes GRillb8uch (nicht nur) für Männer. Verfeinert durch Saucen und Dips, übersichtlich und klar im Rezept (und Konzept). Ein Grillbuch, das zur alltäglichen Nutzung bestens geeignet ist, mit Zutaten, die ohne Studium der Feinschmeckerläden oder exotischen Anbieter ohne Weiteres zu besorgen sind.

Lesen Sie weiter