VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (58)

Alwyn Hamilton: AMANI - Verräterin des Throns (Die AMANI-Reihe) (2)

AMANI - Verräterin des Throns Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16437-2

Erschienen: 11.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(36)
4 Sterne
(20)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

fantastische Fortsetzung!

Von: Ally Datum : 10.12.2017

magicallyprincess.blogspot.de/

Inhalt:

Amani ist nun bereits seit über einem Jahr ein wichtiger und nicht mehr fortzudenkender Bestandteil der Rebellion. Gemeinsam mit ihren Verbündeten kämpft sie um ihre Freiheit, um Gleichberechtigung und für die Ziele des Rebellenprinzen. Doch dann wird Amani auf das Hinterhältigste verraten und gelangt dadurch in die Fänge des Sultans, der sie bedingt durch seine bösen Machenschaften und einem üblen Trick, an sich bindet.

Amani versucht alles, um sich vom Sultan von Miraji zu lösen und wieder frei zukommen. Dabei muss sie stets auf der Hut sein, damit sie weder sich noch die Geheimnisse und Pläne ihrer Verbündeten verrät.

Meinung:

Da ich von "Amani - Rebellin des Sandes" vollkommen begeistert war, habe ich mich extrem auf die Fortsetzung gefreut. Ich war so gespannt darauf zu erfahren, was sich die Rebellen einfallen lassen, um Ahmeds Kampf um den Thron voranzubringen. Schon nach wenigen Seiten war ich wieder Teil der Geschichte und sogleich mitten drin im Geschehen. Auch wenn dieser zweite Band um einiges dicker als sein Vorgänger ist, ist dieser ebenfalls zu keiner Zeit langweilig. Es passiert so viel, zum Teil auch unerwartetes, sodass ich immer weiter lesen wollte.

Amani hat sich beim Rebellenclan perfekt eingelebt, sie fühlt sich in dem kleinen Dorf, das gut versteckt ist, sehr wohl, geborgen und vor allem auch zugehörig. Die Rebellion ist weiterhin in vollem Gange und die Verbündeten planen ihre nächsten Schritte. Doch dann wird Amani auf das Übelste verraten und wird dadurch zur Gefangenen des Sultans. Der Sultan schafft es, Amani an sich zu binden und so ist es ihr unmöglich zu fliehen. Dennoch gibt Amani nicht auf, sie versucht alles, um frei zukommen und die Rebellen auch weiterhin zu unterstützen. Als wichtiger Part des Wiederstandes, kennt sie viele Details, die sie unter allen Umständen geheim halten muss.

Das mystische und geheimnisvolle Wüstensetting fand ich bereits in Band 1 großartig, dieses konnte mich auch in "Verräterin des Throns" wieder vollkommen begeistern. Ganz besonders gut hat es mir auch gefallen, den Palast des Sultans inklusive aller Hierarchien und böser Machenschaften kennen zu lernen. In diesem Palast ist sich jeder selbst der Nächste. Intrigen und mysteriöse Vorkommnisse gehören dort zum Alltag. Amani hat es auch alles andere als leicht, da sie nie weiß, wem sie tatsächlich vertrauen kann, und wer ein falsches Spiel mit ihr spielt. So muss sie nicht nur vor dem Sultan ständig auf der Hut sein, sondern auch vor allen Anderen. Eine gewisse Grundspannung ist so stets vorhanden, was ich absolut genial fand. Auch altbekannte Gesichter tauchen wieder auf, was ebenfalls sehr reizvoll ist und das ganze Geschehen noch spannender macht.

Alwyn Hamilton führt uns Leser noch tiefer in ihre Welt ein. Ich erfuhr noch mehr über die Djinns und lernte weitere Demjis und deren unterschiedliche Kräfte kennen. Viele mir lieb gewonnene Charaktere, wie unter anderem Delila, Shazad und Ahmed, schloss ich noch mehr ins Herz und auch Jin ist gewohnt toll, männlich und einfach fantastisch. Die Beziehung zwischen Amani und ihm gerät, auch bedingt durch die zwangsläufige Trennung, ein wenig in den Hintergrund, was mich aber überhaupt nicht gestört hat. Denn immer dann, wenn die beiden aufeinander treffen, ist die Chemie und ihre Liebe zueinander mehr als deutlich spürbar. Besonders zwei neue Personen, konnten mich ebenfalls sehr für sich einnehmen. Und auch einige Bösewichte und zwielichtige Gestalten treiben ihr Unwesen. Die Unterschiedlichkeit und die Vielfalt der Charaktere ist ein weiterer wundervoller Pluspunkt. Zu Beginn des Buches ist auch eine Charakterbeschreibung inklusive aller Namen, Bezeichnungen und Zusammenhänge zu finden, was mir definitiv dabei half, wieder in die Story einzutauchen.

Amani ist nach wie vor schlagfertig, scharfsinnig, eigenständig unglaublich tapfer und charmant. Sie kämpft verbissen und gibt selbst dann nicht auf, wenn alles aussichtslos und verloren erscheint. Den Rebellen wird in dieser Fortsetzung ziemlich zugesetzt, Zeit zum Luft holen bleibt kaum. So fieberte ich um so mehr mit ihnen mit, bangte und hoffte. Ein mitreißender Showdown lies mich ebenfalls zittern und atemlos die letzten Seiten umblättern. Ich bin so wahnsinnig gespannt auf das Finale dieser tollen Reihe.

Immer wieder streut die Autorin auch kurze Erzählungen, Mythen, Legenden und Traditionen aus der Vergangenheit des gigantischen Reichs mit ein, was mir ebenfalls extrem gut gefallen hat. Die Mischung aus "1001-Nacht-Feeling" gepaart mit ein wenig "wilder Westen", Wüstensand, Hitze und jeder Menge Magie, machen dieses Buch so atmosphärisch und anziehend.

Fazit:

Ich habe es sehr genossen, ein weiteres Mal in die mystisch-magische Welt von "Amani" einzutauchen. Auch mit dem zweiten Band "Verräterin des Throns" beweist Alwyn Hamilton einmal mehr, wie anziehend, emotionsgeladen, fantasievoll und gewaltig ihre Welt, und wie großartig ihr Erzählstil ist.

Tolle Fortsetzung

Von: Mein Bücherchaos Datum : 29.11.2017

jennybuecher.blogspot.de/

Ich muss gestehen, dass ich mich einerseits unglaublich auf den zweiten Band der Reihe gefreut habe, aber andererseits auch Angst hatte, dass es mir nicht so gut wie der Reihenauftakt gefallen würde. Auch erschienen die ersten begeisterten Meinungen und meine Angst und Bedenken steigerten sich noch weiter, sodass es leider doch länger als ich wollte auf dem SuB lag. Und im Nachhinein waren alle meine Zweifel irrelevant, denn auch der zweite Band konnte mich super unterhalten.

Das erste was mir nach dem tollen Cover aufgefallen ist, war die Dicke des Folgebands. Dieser hat nämlich fast 200 Seiten mehr als sein Vorgänger. Deshalb war ich umso mehr darauf gespannt, ob die Autorin die Spannung bis zum Ende würde halten können - und dann ja auch mich an der Geschichte. Alwyn Hamilton hat immer noch einen unglaublich fesselnden und angenehmen Schreibstil. Auch hat sie mir in diesem Band neue und noch unbekannte Orte sehr schön beschrieben und dies wirkte keinesfalls langweilig. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht der Protagonistin Amani, die mir immer noch sehr gut gefiel.

Die Handlung von "Amani: Verräterin des Throns" setzt nicht augenblicklich nach Band 1 ein. Es sind ein paar Wochen verstrichen und nach und nach erfährt man, was in dieser Zeit mit Amani und den Rebellen geschehen ist. Ich hatte ja auch Angst davor, nicht in den Folgeband hineinzufinden, da Band 1 doch schon ein Jahr zurücklag, aber ich wurde bereits am Anfang beruhigt. Denn es gibt zu Beginn erst mal eine schöne Karte um sich in der Fantasywelt zurechtzufinden und außerdem ein Glossar mit allen wichtigen Charakteren, deren Namen und Beziehungen zueinander. So fiel es mir sehr leicht die Geschichte zu lesen.

Auch der Inhalt gefiel mir sehr gut und die hohe Anzahl der Seiten - im Gegensatz zum Reihenauftakt - waren meiner Meinung nach auch von Nöten. So konnte die Geschichte sich noch weiter entfalten und ich habe es geliebt zusammen mit Amani, dem Wüstenmädchen weiter in die Rebellion und das Land vorzudringen.

Immer wieder hat die Autorin neue Wendungen in die Geschichte eingebaut, mit denen ich so nicht rechnete und mich erst mal völlig aus dem Konzept brachten - aber im guten Sinn. So blieb es für mich fast immer spannend und ich konnte die Geschichte sehr gut und schnell verschlingen. Ich freue mich schon sehr auf den dritten und letzten Band der Reihe und bin gespannt, wie die Rebellion und der Kampf um den Thron ausgehen werden.

"Amani: Verräterin des Throns" von Alwyn Hamilton hat mir genauso gut wie sein Vorgänger gefallen. Ich bin sehr schnell durch die Geschichte gekommen, da die Handlung sehr unterhaltsam war, aber auch der Schreibstil mich diese einfach nur verschlingen ließ. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten und finalen Band der Reihe.

Wunderbare Fortsetzung!!!

Von: 1001_magical_books Datum : 27.11.2017

https://instagram.com/1001_magical_books

Meine Meinung:
Vor einiger Zeit hatte ich den ersten Band "Amani - Rebellin des Sandes" von Alwyn Hamilton gelesen und ich musste leider feststellen das dieser mir nicht so gefallen hat , wie ich erhofft hatte. Doch bei diesen 2. Teil der Reihe "Verräterin des Throns" hat sich die Schriftstellerin viel weiter entwickelt und meine Erwartungen noch übertroffen.

Doch beginnen wir mit den Anfang, denn da schreibt die Autorin eine kurze Zusammenfassung vom Geschehen im ersten Teil, was ich demnach nicht schlecht fand, weil es bei mir auch schon ein bisschen her ist seit ich ihn gelesen habe. Dann kommt ein Zeitsprung in die Vergangenheit in der Amani in der Schlacht von Iliaz angeschossen und schwer verletzt wird. Sie wird in das Wüstenlager zurückgebracht in der sie mit dem Tod ringt. Jin macht sich aus den Staub, weil er damit nicht klarkommt. Und ja was soll ich sagen : das ist das einzige Manko des Buches. Warum?! Die Autorin erwähnt dieses Geschehen in nur ein paar Sätzen. Diese Schlacht, die schwere Verletzung Amanis sowie Jins verschwinden sind für mich Schlüsselszenen, da sie ab ca. Mitte des Buches von Belang werden. Deswegen! Das war das einzige was mich gestört hat. Ansonsten war alles stimmig, die Handlung, die Protagonisten sowie das Seting welches nicht so viel Western Flair beinhaltet hat , denn das hat mir im ersten Band nicht so zugesagt, weil ich der Meinung bin das Western und Orient keine so gute Mischung ist. Aber dies ist wie gesagt Ansichtssache. Desweiteren war die Geschichte spannend von der ersten bis zur letzten Seite und somit habe ich mit Amani und ihren Rebellen mitgefiebert und kann nach diesen cliffhänger kaum den finalen Teil der Reihe erwarten.

Charaktere:
Amani: ihr wird in diesem Band die Kraft geraubt aber trotzdem gewinnt sie an unglaublichen Mut und Stärke. Und was mir am besten gefällt. Sie weiß das sie nicht perfekt ist und sie steht dazu und versucht es beim nächsten Msl besser zu machen.
Jin: von ihm war ich in diesen Teil etwas enttäuscht, zum einen weil er vor Problemen und seinen Schwächen davonläuft und zum andern hat die Autorin ihn sehr wenig Präsenz in diesen Roman gelassen deswegen ist die Lovestory zwischen ihn und Amani etwas ins Hintertreffen gekommen, was mich aber nicht wirklich gestört hat.
Shazad: Amanis beste Freundin. Sie ist eine unglaublich sympathische und starke Frau. Ich beneide sie um ihren Mut, Intelligenz und Einfallsreichtum, sie ist wunderschön kommt Aus reichem Hause ohne das sie arrogant auf andere herabsieht.
Imin: eine Schlüsselfigur, und Djinni die eine bemerkenswerte Fähigkeit hat.
Hala: Djinni. Im ersten und zweiten Band total unsympathisch. Arrogant mürrisch und bei ihr hatte man immer das Gefühl wenn man sich umdreht hat man ein Messer im Rücken stecken. Gegen. Ende wird sie sympathischer und umgänglicher.
Shira: Amanis Cousine. Im ersten Band eine blöde Zicke, aber im zweiten Teil mausert sie sich und irgendwie hat sie nicht nur die Menschen in der Geschichte positiv bewegt , sondern auch mich
Ahmed: Rebellenprinz und zu gut für diese Welt. Ich teile Amanis Bedenken ob er in der Lage ist das Reich zu führen, das es durch die Bedrohung von außen, doch eine recht straffe Hand braucht.
Tamil: Amanis bester Freund. Er hat mich in diesen Teil überrascht. Aber was es ist, verrate ich nicht.

Schreibstil:
Locker und leicht verständlich. Die Kapitel werden aus Amanis Sicht in Ich - Form geschrieben. Am Anfang schreibt die Autorin eine kurze Zusammenfassung vom 1. Band

Fazit:
Eine sehr gelungene Fortsetzung und man merkt das die Autorin sich gegenüber vom letzten Band, sehr gesteigert hat. Die Handlung sowie alle Charaktere waren top herausgearbeitet. Es war spannend bis zur letzten Seite. Ein halben Punkt Abzug gibt es weil sie eine wichtige Szene nur angerissen bzw. erwähnt hat. Deswegen bekommt diese Geschichte von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️,5/5 magical Stars.

Meinen Dank geht an das Bloggerportal und den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Amani ~ Verräterin des Throns

Von: Josi Datum : 23.11.2017

buechertraumweltbyjj.blogspot.de/2017/02/rezension-zu-bester-letzter-sommer.html?m=1


Donnerstag, 23. November 2017
„Amani Verräterin des Throns“ #2
Titel: Amani ~ Verräterin des Throns
Autorin: Alwyn Hamilton
Verlag: cbm
Seitenanzahl: 544
Gebundene Ausgabe: 16,99 €

5/5 ��

Inhalt:

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

Cover:
Mir gefällt die Aufmachung des Buches sehr gut. Das Cover, auf dem Amani selbst zu sehen ist vor einem Hintergrund aus Wüste und einer Stadt, wirkt sehr hochwertig. Vor allem der dunkel blaue Sternenhimmel macht das Cover umso beeindruckendsvoller und schön, ebenso wie die Schrift des Titels.

Meinung:
Obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen hatte, bin ich doch schnell reingekommen. Das Buch beginnt mit einer Einleitung, was im ersten Teil passiert ist, weswegen es mir auch sehr leicht viel, in alles reinzukommen. Der Anfang war spannend und interessant. Die ganzen Charaktere kennenzulernen und das Drumherum hat mir besonders Spaß gemacht. Immer wieder wurde ich ein wenig an „Elias und Laia“ oder „Zorn und Morgenröte“ erinnert. Das war aber nicht negativ sondern eher positiv. Ich hatte nicht das Gefühl, dass die Autorin sich etwas abgeschaut hat. Die drei Bücher spielen einfach gefühlt alle in dem gleichen Gebiet und ähneln sich von den Charakteren teilweise.
Amani fand ich toll. Ich bin gleich mit ihr warm geworden, ebenso wie mit ihren Gefühlen zu Jin. Auch ihre Gedanken und Zweifel an bestimmten Personen fand ich angebracht und nachvollziehbar.
Alle Charaktere fand ich toll ausgearbeitet, mit einer persönlichen Note und Wiedererkennungseffekt.
Besonders gefiel mir das Verhältnis, wie es sich zwischen dem Sultan und Amani aufgebaut hat. Besonders ihre Dialoge fand ich dann spannend und toll.
Leider hat sich meiner Meinung nach die Mitte ein wenig gezogen. Dennoch war das Ende einfach wieder toll geschrieben und total spannend. Ich könnte es kaum aus der Hand legen, da es einfach viele unvorhersehbare Momente gab. Ich habe wirklich mitgelitten und gefiebert.
Ich bin sehr gespannt auf den dritten und kann es kaum erwarten, wie es mit Amani, Jin, Sharzad & Co. weiter geht.
Fazit: Ein wunderbares Buch mit tollem Wüstenflair und Spannung 5/5 ��
Danke an den Randomhouse Verlag für dieses tolle Rezi Exemplar
Hier geht’s zum Buch:
https://www.randomhouse.de/Buch/AMANI-Verraeterin-des-Throns/Alwyn-Hamilton/cbt/e495305.rhd

Amani - Verrätrin des Throns - Alwyn Hamilton

Von: lauraszeilen Datum : 22.11.2017

lauraszeilen.blogspot.de/

Inhalt:

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?


Meine Gedanken zum Buch:

Nachdem mich Alwyn Hamilton mit dem ersten Band des Wüstenabenteuers rund um Amani und ihre Rebellenfreunde für sich gewinnen konnte, war ich sehr auf den weiteren Verlauf der Geschichte gespannt und auch hier hat mich vor allem die gesamte Aufmachung des Buches zugesagt. Das Cover fängt das Wüstensetting sehr gut ein und ist im Gesamtbild mit dem Fühleffekt des Buchtitels sehr gelungen. Zudem finden wir im inneren des Buches eine Karte, der Wüstenwelt sowie eine kurze Beschreibung zu allen Charakteren, was mir sehr gut gefallen hat.

Da es sich bei „Amani – Verräterin des Throns“ um einen zweiten Band hat, werde ich nur oberflächlich auf den Inhalt eingehen: Wie auch im ersten Teil begleiten wir unsere Protagonistin Amani die mitten in der Rebellion gegen den Sultan steckt, bis sie von ihrem größten Feind entführt wird. Im Sultanspalast, wo Intrigen und mysteriöse Todesfälle auf der Tagesordnung stehen, wird sie hautnah Zeugin der Pläne des Sultans und beginnt daran zu zweifeln, ob das was dieser tut wirklich so schlimm ist und ob sie auf der richtigen Seite steht.

„Er lockerte seinen Griff, als er merkte, wie mein Körper unter seiner Berührung reagierte. Ich spürte immer noch die Wärme seiner Handflächen wie Brandmale auf meinen Oberarmen. Nur dass Demdji normalerweise nicht so leicht brannten. – S. 118

Amani hat mich mit ihrer starken und selbstsicheren Art schon im Vorgängerband von sich überzeugen können. Dadurch, dass Amani in diesem Band viel auf sich selbst gestellt ist, merkt man wie sich ihre Gedanken und Einstellungen weiterentwickeln. Dadurch wurde sie für den Leser noch interessanter. Amani ist eine wahnsinnig angenehme und beeindruckende Protagonistin, die man für ihre Stärke einfach bewundern muss. Jin, ihre große Liebe, steht sehr im Hintergrund, da die beiden den Großteil der Geschichte getrennt sind. Trotzdem hat mich die Liebesgeschichte der beiden sehr berührt und überzeugt. Vielleicht gerade wegen den wenigen gemeinsamen Momenten der beiden, die dafür jedoch umso intensiver sind, wirkte die Liebe zwischen den beiden sehr real. Auch die Nebencharaktere haben mir wieder sehr gut gefallen, besonders beeindruckt war ich von Shazad, bei der man durch ihr wunderschönes Aussehen keine so starke Kämpferin erwartet. Zudem gefällt mir ihre Freundschaft zu Amani sehr gut. Die gesamte Rebellengruppe besteht aus so wundervollen und einzigartigen Charakteren und die verschiedenen Persönlichkeiten und Schicksale haben mich sehr berühren können. Wir lernen auch sehr viele neue Charaktere kennen, über die man trotz kurze Beschreibung zu Beginn des Buches, beim Lesen leider schnell den Überblick verloren hat. Zumal die Autorin versucht von jedem Charakter die Hintergrundgeschichte zu erzählen, was dann irgendwann zu viel ist.

Leider fällt auch der Einstieg relativ schwer, da es nicht unmittelbar an den ersten Band anschließt. Zwischen den beiden Bänden liegt ein relativ großer Zeitraum, der nur kurz zusammengefasst wird, was ich sehr schade finde. Als ich mich dann richtig im Geschehen eingefunden habe, hat mir der Verlauf jedoch sehr gut gefallen. Zwar gab es im Mittelteil sehr viele Längen, jedoch bekam man dadurch sehr viele Hintergrundinformation, besonders was die politische Entwicklung in dem Buch angeht. Auch in die Gefühls- und Gedankenwelt von Amani bekommt der Leser einen genaueren Einblick, wodurch man sie noch mehr lieben lernt. Gegen Ende wurde es wieder richtig spannend und aktionreich und die ein oder andere unerwartete Wendung hat das Lesen zu einem tollen Abenteuer gemacht. Mich konnte die Autorin auch hier mit ihrem märchenhaften und leichten Schreibstil wieder für sich gewinnen. Auch das Wüstensetting und der bevorstehende Krieg hat sie dem Leser sehr gut nähergebracht. Für mich ist dieses Wüstenabenteuer mal etwas ganz anderes zu den sonstigen Büchern die ich lese, was es zu etwas sehr Besonderen für mich macht. Natürlich hat auch diese Geschichte ihre Schwächen, trotzdem konnte sie mich mit dem Wüstensetting total fesseln und überzeugen.

„Das war das schönste an der Wüste. Sie durchdrang alles, bis hinein in deine Seele.“ – S. 34

Das Ende, ich bin noch immer sprachlos, hat mir total Lust auf den dritten Band gemacht, der jedoch leider erst im nächsten Jahr erscheint. Von mir gibt es für die Reihe eine absolute Leseempfehlung.

Fazit:

Von mir bekommt „Amani – Verräterin des Throns“ wegen ein paar Schwachstellen gute 4 von 5 Sterne.

Solider 2. Band! - 3,5 Sterne

Von: schokigirl1989 Datum : 21.11.2017

https://www.youtube.com/channel/UCZbp5No4O4djh5adFEwCyvg

Stil:
Der Schreibstil ist ansprechend & zum Setting passend. Er entführt einen schnell in die Atmosphäre der Wüste. Die Geschichte wird dabei aus der Sicht von unserer Protagonistin Amani geschildert, mit kurzen Unterbrechungen durch andere. Insgesamt gibt es 3 kurze Kapitel, die von einem allwissenden Erzähler geschildert werden & sich um einen anderen Charakter drehen, der in dem Moment recht interessant erscheint. Dabei geht es um seine Hintergrundstory oder seine momentane Situation. Das hat das ganze etwas aufgelockert & es war sehr spannend

Ich habe mich nicht mehr an alles aus dem ersten Band erinnert, weshalb ich zu Beginn etwas Starthilfe brauchte. Das hat das Buch auch super gemacht. Es hat nebenher diverse wichtige Eckpunkte angesprochen, ohne es lang & breit durchzukauen. Natürlich hab ich mich so nicht an alles erinnert, aber definitiv an die wichtigsten Dinge.

Charaktere:
Die Charaktere sind sich im Großen und Ganzen treu geblieben. Deshalb habe ich auch eigentlich nicht viel zu berichten. Es sind ein paar neue Charaktere dazu gekommen. Manche waren auch recht außergewöhnlich. Dies hat mehr Informationen über die Welt mit sich gebracht.

Mich hat jemand auch noch darauf aufmerksam gemacht, dass die Liebesgeschichte zwar auch Aufs & Abs hat, aber nicht in Kitsch ausartet. Sie hat ihre niedlichen, aber auch unaufgeregte Momente. Es erschien einfach selbstverständlich, obwohl die beiden auch Probleme haben. Und das war mal zur Abwechslung sehr angenehm. Allerdings war Amani zum großen Teil des Buches von ihrem Loveinterest getrennt.

Plot:
Der Plot ist rasant los gegangen & hat mich super wieder in die Atmosphäre befördert. Nur leider wurde gegen Mitte das Tempo raus genommen. Dieser Part brachte zwar neue Informationen und seine eigene Spannung mit sich, vor allem politische Entwicklungen. Es hat sich aber irgendwann etwas gezogen, da die Mitte einfach zu lang war. Das Ende dagegen war dann besser. Actionreicher, mit einigen Entwicklungen. Ein bisschen konnte ich schon vorhersehen, da ich die typischen Jugendbuchstrukturen mittlerweile ziemlich gut kenne. Aber ich habe nicht alles vorhersehen können. Es war auf jeden Fall ein gutes & aufregendes Ende.
Ansonsten war dies aber ein typischer zweiter Band. Er hat viel für den nächsten Band vorbereitet, Charaktere weiter entwickelt & wie man an der langen Mitte merkte, auch eine Menge einfach überbrückt. Trotzdem habe ich es gern gelesen, da die Atmosphäre einfach so mitnehmend war.


Fazit:
Obwohl dies ein typischer, sich etwas ziehender zweiter Band war, hat er mir doch die Lust auf den nächsten Band gebracht, was die Hauptsache ist. Deshalb habe ich 3,5 Sterne vergeben.

Eine gute Fortsetzung, die zwar eher schwach beginnt, aber dafür mitreissend endet,

Von: Büchersüchtiges Herz³ Datum : 20.11.2017

buechersuechtiges-herz.blogspot.de/

MEINUNG
Ich mochte den ersten Band sehr und habe mich daher schon auf die Fortsetzung gefreut.
Das Cover sieht wieder wirklich klasse aus, die Farben und das Motiv sind toll, die Schrift glitzert wieder sandig.
Der Einstieg fiel mir ehrlich gesagt nicht so leicht. Ich konnte mich nicht mehr ganz so gut an dern ersten Band erinnern und war dann auch noch etwas verwirrt, dass der zweite Band nicht am Ende vom ersten ansetzt, sondern dass etwas Zeit vergangen ist und dem Leser nur kurz erzählt wird, was in dieser Zeit so geschehen ist. Das machte den Einstieg leider schwer und auch im weiteren Verlauf des Buches zog sich die Geschichte erstmal ziemlich. Es passiert nicht wirklich viel und die Autorin neigt dazu, immer mal wieder vom Handlungsstrang abzuschweifen. Es tauchen viele Charaktere auf, was mir irgendwann ehrlich gesagt schon etwas zu viele waren.
Ich muss auch gestehen, dass mir Geschichten, die sich hauptsächlich um Intrigen drehen nicht richtig mitreissen können. Allerdings ist es das 1001 Nacht Setting, dass mich irgendwie immer wieder begeistern kann, welches auch hier einfach wieder gelungene Stimmung aufkommen lässt.
Zum Glück wurde das Buch dann, umso weiter es fortschritt, auch wieder spannender, es gab einige Wendungen und actionreiche Szenen, die mich als Leser mitreißen konnten.
Ich mag Amani als Protagonistin einfach sehr und auch der Schreibstil der Autorin ist, wie im ersten Band schon, wieder sehr flüssig zu lesen und macht einfach Spaß.
Der Cliffhanger im rasanten Ende ist dann schon etwas gemein und ich freue mich jetzt nach dem Ende des Buches doch auf den dritten Band und glaube, dass dieser mich dann auch wieder gänzlich mitreißen kann!

FAZIT
Eine gute Fortsetzung, die zwar eher schwach beginnt, aber dafür mitreissend endet, ich freue mich schon auf das Finale!

Rockt mein Herz mit 3 von 5 Punkten!

Spannend erzählte Wüstenfantasy, wie in den Märchen aus tausendundeiner Nacht

Von: Silke Schröder, hallo-buch.de Datum : 19.11.2017

www.hallo-buch.de

Auch der zweite Band “Amani - Verräterin des Throns” ist wieder spannend erzählte Wüstenfantasy, wie in den Märchen aus tausendundeiner Nacht. Sultane, Dschinns, ein wenig Magie und eine Rebellion gegen die Herrschenden, gewürzt mit etwas Steampunk und einem fantasievollen Blick in das Palastleben und die Zustände im Harem des Sultans - das alles schmiedet die Autorin zu einer ungemein fesselnden und einfallsreichen Story zusammen, die mit einem atemberaubenden Cliffhanger endet. Wie geht es in der All-Age-Fantasy nur weiter mit Amani, Jin und der Rebellion? Ich freue mich schon auf den dritten Band!

Wahnsinnig gute Fortsetzung!

Von: GermanBookishBlog Datum : 18.11.2017

germanbookishblog.blogspot.de

Die Rebellion geht weiter...
...und somit auch mein Leseabenteuer mit Amani. Nachdem ich ja den ersten Teil innerhalb eines Tages verschlungen habe, habe ich mich schon mega auf den zweiten Teil gefreut. Blöd nur, dass ich ausgerechnet während eben diesem in eine zwei-wöchige Leseflaute gerutscht bin. Das hatte jedoch nichts mit dem Buch zu tun!
Das Buch fängt spannend an, hält die Spannung wirklich stetig aufrecht und hat einfach so viele interessante und neue Eindrücke. Wir folgen Amani im Großteil des Buches im Schloss des Sultans, was einfach mal eine 180°-Drehung zum vorigen Buch darstellt. Ein toller Einblick in die Staatsführung folgt dem nächsten und dabei hat Amani mit noch ganz anderen Dämonen zu kämpfen.
Wir finden uns mit vielen neuen Charakteren im Buch wieder, doch auch die alten kommen nicht zu kurz. Durch den internen Krieg um die Sultima kriegen wir auch einfach einen tollen Einblick in die Logik und Einstellung unserer Protagonistin und tolle Charakterentwicklungen bleiben auch nicht ausgeschlossen!
Wie gesagt: Der Handlungsverlauf war einfach großartig und ich bin schon wahnsinnig auf den dritten und letzten Teil gespannt (vor allem nach diesem Ende). Ich hoffe die Übersetzuug vom bereits angekündigten »Hero at the fall« lässt nicht allzu lange auf sich warten.

Amani- Verräterin des Throns

Von: conquer.the.world.with.books Datum : 17.11.2017

courtofbooksandcandles.wordpress.com

Verlag: cbt

Erschienen: 11.09.2017

Seitenzahl: 544

Preis: 16,99€


Es handelt sich um einen zweiten Teil, der Spoiler für Band 1 erhalten kann!


Klappentext:

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?


Quelle: Amazon


Meinung:
Vor kurzer Zeit habe ich den ersten Teil zu Amani gelesen und er hat mir trotz ein paar Startschwierigkeiten gut gefallen, nun war ich gespannt auf den zweiten Teil und was die Autorin draus gezaubert hat.

Der Schreibstil war schon wie im ersten sehr ausführlich, bildlich und märchenhaft. Ich persönlich finde, dass der Stil sich teilweise ein bisschen schwer lesen lässt, aber das kann natürlich auch nur ein empfinden sein. Die Geschichte wird wie in Band 1 auch in der Ich-Perspektive aus Amanis Sicht erzählt und ab und an (vielleicht 2-3 mal im Buch) auch aus der Sicht eines anderen Protagonisten, was dann wie ein Märchen erzählt wird.

Der zweite Teil knüpft nicht an die Handlung von wegen Teil an, sonder spielt einige Zeit danach. Die Rebellion ist in vollen Vorbereitungen bis Amani entführt wird. Die Autorin hat es super geschafft, es authentisch rüber kommen zu lassen, wie Amani an sich selbst und ihrer Einstellung zu der Rebellion zweifelt. Sie auf der richtigen Seite? Das fragt sich Amani sehr oft, denn ist der Sultan wirklich so schlimm?

Circa ein Drittel des Buches speilt im Palast des Sultans was noch viel mehr 1001 Nacht Fler gibt als im ersten. Dort werden wieder viele Intrigen gesponnen und wer wie drin verwickelt war, war sehr spannend zu lesen und rauszufinden. Zum Ende hin kamen noch viele Plot Twists mit denen ich nicht gerechnet hätte.

In diesem Teil bekommt man noch mehr Hintergrund Geschichten über die Djinns und anderen Wesen mit, was ich wirklich Interessant fand.

Das Buch ist sehr schön aufgemacht, die Schrift glitzert, es werden in einen Glossar nochmal alle Charaktere beschreiben und erklärt und man hat eine Karte die Miraji zeigt. So kann man sich alles viel besser vor stellen gerade bei einer Highfantasy Geschichte.

Alles in allem war es ein sehr tolles spannendes Buch, aber da ich meine Probleme mit dem Schreibstil hatte, bekommt das Buch 4,5 Sterne.


*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den Cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Überraschende Handlung, überzeugt auch im 2. Teil

Von: Monika Hanewinkel aus Moers Datum : 16.11.2017

www.die-vor-leser.de

Das Cover ist, wie im vorherigen Band, ein richtiger Hingucker. Die Glitzersteinchen spiegeln die magische Atmosphäre im Buch wider und im Hintergrund ist die Wüste zu sehen, welche eine wichtige Rolle in Amanis Geschichte spielt.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich ohne Schwierigkeiten lesen. Ohne auszuschweifen schildert sie das Geschehen so, dass man es sich gut vorstellen kann. Dabei schafft sie es perfekt, auf dem Steg zwischen zu gefühlvollen und detailreichen Schilderungen zu balancieren.

Die Handlung ist voller Überraschungen, die den Leser teilweise erleichtern aber auch entsetzen. Man hat sich das Ende bereits zusammengereimt und dann bringt eine einzige Seite alles wieder durcheinander. Charaktere zeigen plötzlich ihre wahre Seite, Fragen werden zu mehr Fragen und man weiß als Leser selbst nicht mehr, wem man noch trauen kann in diesem Spiel um die Macht. Zusammen mit Amani suchen wir verzweifelt nach der Wahrheit, die in einem phänomenalen Finale gipfelt, bei dem wir erschrocken nach Luft schnappen, Tränen vergießen und erleichtert seufzen.
Ich bin gespannt, wie es mit Amani und ihren Freunden weitergeht.

Die Buchreihe ist wärmstens zu empfehlen, besteht mit Bravour alle Kritikpunkte und lässt den Leser nicht ohne Weiteres zurück.

Roda Khalaf, 15 Jahre
Die VOR-leser

Eine starke Fortsetzung die dem ersten Teil in nichts nachsteht

Von: jasminsbooks Datum : 12.11.2017

https://www.instagram.com/jasminsbooks/

Titel: Amani - Verräterin des Throns
Autorin: Alwyn Hamilton
Verlag: cbt Verlag
Seitenanzahl: 544

Vielen Dank an den cbt-Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!

Inhalt/Klappentext:

Amani, Rebellin und Tochter eines Dinni, kämpft seit Monaten an der Seite des Rebellenprinzen, als sie an ihren schlimmsten Feind verraten wird - den Sultan von Miraji. Obwohl Amani ihre magischen Kräfte beraubt ihst, riskiert sie ihr Leben, um entscheidende Informationen an die Aufständischen außerhalb des Palastes zu schmuggeln - denn die Rebellion muss um jeden Preis gewinnen. Doch je mehr Zeit Amani als Gefangene des Sultans verbringt, desto größer werden ihre Zweifel. Steht sie wirklich auf der richtigen Seite? Oder ist sie nur eine Verräterin?

Mein Fazit:

Nach dem ersten, spannenden Teil war ich natürlich besonders neugierig wie es nun mit Amani weitergeht. Und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht. Es geht genauso spannend weiter, wie es beim ersten Teil geendet hat. Der tolle Schreibstil der Autorin, die spannende Handlung und natürlich die vielseitigen Charaktere, konnten mich ein weiteres Mal fesseln und in ihren Bann ziehen. Auch die ganzen Settings, wie z.B. das Harem des Sultans wurden wieder sehr detailreich dargestellt.

Was mir in diesem Buch auch sehr gut gefallen hat, dass einzelne Kapitel Geschichten erzählten, die wichtig für die Handlung des Buches waren. Auch wenn die Rebellion in dem zweiten Teil wieder im Vordergrund stand, kam natürlich die Liebe zwischen Amani und Jin nicht zu kurz. Trotzdem würde ich mir für den letzten Teil dieser Triologie noch etwas mehr davon wünschen.

Für mich war der zweite Teil wieder ein super spannendes und gelungenes Wüstenabenteuer, welches ich schwer aus der Hand legen konnte. Ich kann es nun kaum erwarten, nach diesem Ende mit seinem fiesen Cliffhanger, den dritten und letzten Teil in den Händen halten zu können. Ich bin schon sehr neugierig zu erfahren, welche Wendungen und Geschehnisse mich im Abschluss erwarten werden. Von mir gibt es, wie schon für den ersten Teil, 5 von 5 Sterne!

Gelungener Roman, wenn auch nicht ganz so unterhaltsam wie Teil 1

Von: Inkvotary Datum : 10.11.2017

www.inkvotary.com/

Die Autorin entführt ihre Leser in eine orientalische Welt in der Intrigen, Machtgier und Angst herrschen. Das Leben im Palast ist alles andere als selbstbestimmt und Amani muss erkennen, dass sie hier ohne ihre magischen Kräfte auf Gedeih und Verderb dem Wohlwollen des Sultans – ihrem Feind – ausgesetzt ist. Denn dieser hat sie mit Hilfe einiger Tricks seiner Kontrolle unterworfen und Amani ist machtlos dagegen. Und das fast täglich Frauen aus dem Harem verschwinden und nicht mehr auftauchen, das macht die Sache auch nicht besser. Im Gegenteil. Jeder Gefallen hat seinen Preis und die Eifersucht im Harem ist groß.

Alwyn Hamilton hat starke Charaktere geschaffen, die zu überzeugen wissen. Nicht jeder ist das, was er zu sein vorgibt und auch die Palastwelt hat ihre Vor- und Nachteile.

Amani´s Verhalten im zweiten Teil ist anders. Sie muss jetzt mehr auf ihre Intelligenz und ihren Scharfsinn vertrauen. Ohne ihre magischen Fähigkeiten muss sie andere Wege gehen um zu erreichen, was sie will. Dabei erscheint sie oftmals sehr nachdenklich, weniger impulsiv und trotzdem sehr stark.

Schön, dieser zweite Teil hat mich nicht ganz so wunderbar unterhalten, wie noch der erste. Aber es war trotzdem ein Genuss, diesen zu lesen. Am Ende jedoch war ich ein wenig überrascht, denn aus irgendeinem Grund hatte ich gedacht, es würde nur bei zwei Bänden bleiben. Die Schlussszene legt jedoch nahe, dass es noch einen dritten Band geben wird. Und auf den darf man wirklich gespannt sein.

Noch besser als Teil 1

Von: Martina Bookaholic Datum : 06.11.2017

https://martinabookaholic.wordpress.com/

Ich war nach dem ersten tollen Teil sehr gespannt auf diese Fortsetzung, obwohl ich auch Angst vor einem typischen Mittelband hatte. Zum Glück zählt dieses Buch nicht zu diesen, sondern konnte mir Figuren, Inhalt und Schreibstil ein weiteres Mal überzeugen und das, obwohl es keine richtige Romanze darin gibt (aufgrund einer räumlichen Trennung). Eine Sache, die mich normalerweise – wie ihr wisst -, immer stört, hier aber nicht besonders ins Gewicht gefallen ist. Dafür ist der Rest zu gut und spannend geschrieben und einiges hat mich unvorbereitet getroffen und war absolut nicht vorhersehbar. Richtig toll!!

Amani muss sich dieses Mal nicht als schießfreudiger Bandit oder Wüstenmädchen in einer Rebellion durchschlagen, sondern ihr Überleben als Demdji im Palast, im Harem des Sultans sichern, der ihre Kräfte gebannt hat und ihre andere Fähigkeit ausnutzt. Die Stimmungslage und die Umgebung ist hier eine ganz andere als im ersten Band und auch Jin fehlt, dennoch war ich mitgerissen beim Lesen und wollte wissen, auf was Amani als nächstes stößt. Sie ist nach wie vor dieser heißblütige Charakter, den man aber ins Herz schließen muss. Aber auch Rahim fand ich interessant, wie auch Sam und Shazad. Jin würde ich zwar auch gerne wieder aufzählen, aber dafür kommt er einfach zu kurz im Buch vor. Leider, ich hätte das nämlich auch gerne anders gehabt. Dennoch war es interessant die Sicht des ‚bösen‘ Sultan zu hören und die Tatsache, dass man selbst anfängt zu grübeln, ob er doch nicht so böse ist, wie alle annehmen. Hier gibt es kein Schwarz/ Weiß, kein reines Böse oder Gute, sondern es werden vielschichtig die verschiedenen Beweggründe gezeigt. Großes Lob dafür.

Auch gegen Ende wurde es noch einmal so richtig spannend als sich alles um die Rebellion zugespitzt hat. Nur im Mittelteil hat es sich manchmal ein wenig gezogen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

BAMM!

Von: Marysol Datum : 05.11.2017

marys-buecherwelten.blogspot.de/

Ein Buch voller Intrigen, Überraschungen und Wüstensand, dass die Stärken des ersten Bandes weiter ausbaut, neue Facetten hinzufügt und von der explosiven Mischung aus orientalischer Magie und schießwütigem Wilden Westen lebt... Grandios!



Orientalisches Setting, kampfaffine Protagonistin mit beißendem Sarkasmus, magische Kräfte und Rebellion gegen einen scheinbar unbezwingbaren Gegner? Klar, dass mich der erste Band der AMANI-Reihe mit dieser explosiven Mischung begeistern und fesseln konnte. Riesig war also die Freude, die Fortsetzung eeeendlich in den Händen halten zu dürfen.

Und die hielt sich! Von vielen Bloggern hatte ich zuvor gehört, der (Wieder-)Einstieg in das Buch sei schwierig, weshalb ich den ersten Band grob durchgeblättert und das letzte Kapitel erneut gelesen habe. Obwohl mir natürlich nicht mehr alle Namen und Ereignisse präsent waren, gelang mir der Einstieg ohne größere Probleme :)

Insgesamt ist das Erzähltempo deutlich langsamer als im vorherigen Band, was aber keineswegs Langeweile oder ein zähflüssiges Verrinnen der Zeit bedeutet - im Gegenteil; die Intrigen und Lügen im Harem erhalten den Spannungsbogen stets aufrecht. Immer neue Verwicklungen, böse Überraschungen, ungeahnte Wendungen und vor allem: Verrat!

Zugleich gibt die erzwungene Langsamkeit Amani Raum und Zeit, sich charakterlich weiterzuentwickeln. Vorher bereits stark und selbstständig lernt sie nun, was es heißt, vollkommen auf sich allein gestellt zu sein, umzingelnd von Feinden und solchen, die sich als Freunde tarnen. Besonders gelungen ist der Autorin die Darstellung von Amanis Zweifeln, ihrem inneren Zwiespalt und widersprüchlichen Gefühlen und Sehnsüchten. Und obwohl Jin kaum Auftritte in diesem Buch hat, gewinnt auch die Beziehung der Beiden an Tiefe. Eine Liebe, so betörend wie der Zauber des Orients!

Grandios waren neben dem Schreibstil der Autorin, der ein fast greifbares Setting voller Wüstenstaub, flirrender Luft und Haremsdüfte erschafft, auch die märchenhaft anmutenden "Zwischenkapitel", die dem Leser Einblicke in parallele Geschehnisse zu Amanis Erlebnissen gewähren. Die Rebellen sind nicht länger nur ein Haufen idealistischer Träumer und (v)erbitterter Kämpfer, ihr Anführer nicht mehr nur ein sanftmütiger verstoßener Prinz. Stattdessen lernt man Persönlichkeiten und Schicksale, Widersprüche und Unsicherheiten kennen. Die Rebellion verliert ihren abstrakten Charakter und gewinnt an Glaubwürdigkeit.

Regelrecht geflasht bin ich vom Ende... bitte waaaaaaas?! So viele Wendungen, Verrat und Amanis neue Aufgabe... aaaaaah! Ich! BRAUCHE! den! dritten! Band!!!! JEEEEEETZT!

Ein phantastischer und starker zweiter Band!

Von: sandrasbookcorner Datum : 05.11.2017

sandrasbookcorner.blogspot.com

Inhalt

Die Geschichte um den Rebellenprinzen und Amani geht weiter!
Seit Monaten kämpft Amani zusammen mit den anderen Djinni und natürlich auch mit Jin auf der Seite der Rebellen für Gerechtigkeit, Freiheit und Gleichheit für alle. Egal ob Mensch oder Djinn.
Bis ihr eines Tages das schlimste überhaupt passiert. Von unerwarteter Seite wird sie verraten und an den verhassten Sultan verkauft. Dieser erkennt recht schnell, was er da vor sich sich hat und lässt Amani Eisen und Kupfer unter ihre Haut pflanzen. So kann sie ihm nicht entkommen und muss seinem Befehl gehorchen.

Sie landet in seinem Harem und muss erkennen, dass in einem wahren Schlangennest gelandet ist. Ayet, einer der Frauen Kadirs, dem Thronfolger des Sultans, ist sie ein Dorn im Auge. Glaubt diese doch, Amani würde mit diesem anbandeln. Doch nichts liegt Amani ferner. Ihr sehnlichtster Wunsch ist es zu fliehen.
Bis sie auf zwei alte Bekannte trifft. Die Sultima ist niemand anders als ihre Cousine Shira, die ein Kind des Sultims Kadir erwartet. Und noch jemand aus ihrem alten Dorf Dustwalk kreuzt ihren Weg. Tamid, ihr totgeglaubter Freund aus Kindertagen. Allerdings ist er nicht gut auf Amani zu sprechen. Hat diese ihn ja vermeintlich sterbend in der Wüste beim Feind zurückgelassen.

Amani spielt ein gefährliches Spiel. Sie versucht herauszufinden, welche Pläne der Sultan hat. Dabei muss sie stets aufpassen, sich und die Rebellion nicht zu verraten. Denn auch der Sultan weiß: Ein Djinni kann nicht lügen. Mehr als einmal ist er kurz davor, etwas zu erfahren, was er besser nicht erfahren sollte.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Es bleibt spannend!
Ein starker zweiter Band! Die Rebellion hat sich von der Wüste in die Hauptstadt verlagert. Wir erfahren einiges über den Sultan und den Sultanspalast, mitsamt seiner Bewohner. Amani ist eine Gefangene des Sultans, der sie zu seinem Nutzen einzusetzen weiß. Der Sultan ist ein intelligenter Mann, der weiß, wie er seine Machtposition behält. Im Palast treffen wir sowohl auf alte Bekannte, als auch auf einige neuen Figuren. Jede für sich genommen, so toll beschrieben, dass einige einem ans Herz wachsen und andere neu Abneigung von seiten des Lesers erfahren. Der Schwerpunkt der Geschichte liegt dieses Mal auf der Rebellion und nicht auf der Beziehung zwischen Jin und Amani. Die kommt natürlich auch vor, aber eben nicht so ausführlich, wie im ersten Band. Ein Ereignis schlägt das nächste und es wird nie langweilig! Immer wieder entstehen brenzlige Situationen, die manchmal gerade noch gut gehen. Und manchmal dann doch nicht.
Die Geschichte zieht den Leser in den Bann und lässt einen nicht los! Durch den flotten und spannenden, wie auch sehr bildhaften, Schreibstil der Autorin fliegt man durch das Buch förmlich hindurch. Man fühlt sich in die Geschichte hinein versetzt und nimmt fast aktiv am Geschehen teil!
Viel zu schnell ist man am Ende angelangt!
Ich warte bereits sehnsüchtig auf den dritten Band! Ich hoffe, es dauert nicht ganz so furchtbar lange!!!

Eine richtig gute Fortsetzung, die nicht den Charakter eines typischen Zwischenbandes hat.

Von: Mietze's Bücherecke Datum : 05.11.2017

cat-buecher-welt.blogspot.de/

Amani weiß nun um ihre Herkunft und hat für den Rebellenprinzen schon so manche Schlacht geschlagen. Dabei hat sie gelitten und geliebt und mehr als einen Menschen verloren der ihr wichtig war. Dafür ist sie frei. Zumindest bis sie aufs Schlimmste verraten wird.
Amani muss schmerzlich erfahren, dass Vertrauen ein Gut ist, das nur portionsweise vergeben werden sollte. Falsches Vertrauen führt dazu das Amani nun mitten in der Brutstätte des Feindes sitzt - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Amani wird aufs brutalste ihrer Kräfte beraubt und sitzt nun im Harem des Sultans fest. Und dort lauert nicht nur die Gefahr entdeckt zu werden - Frauen können äußerst gefährlich werden wenn sie sich ihrer Stellung beraubt sehen...
Amani muss alles daran setzen in dieser Schlangengrube zu überleben, dabei sich noch als Spionin nützlich zu machen und bei all dem nicht den Glauben an die Rebellion zu verlieren!

Mir hat dieser zweite Band auf seine Art sogar noch besser gefallen als der erste, soviel schon mal vorneweg.
Das Buch startet recht actionreich einige Zeit nach den Ereignissen aus dem ersten Teil.
Amani ist mittlerweile ein geschätztes und wichtiges Mitglied der Rebellion dem die gefährlichsten Missionen zugeteilt werden und bei denen sie oft das Zünglein an der Waage darstellt.
Eine dieser Missionen ist es, die jedoch dafür sorgt dass sich das Blatt für Amani wenden wird.
Dabei muss Amani erfahren, wie gefährlich es ist zu vertrauen. Dummerweise hat Amani damit ja so schon ihre Schwierigkeiten. Selbst Jin vertraut sie mittlerweile nicht mehr ohne Zweifel, hat der sie doch in ihrer schwersten Stunde alleine gelassen - sie kann ihm das nicht einfach so verzeihen.
Doch Vertrauen ist genau das, was sie im Harem des Sultans auf die eine Art und Weise wieder lernen muss. Das Vertrauen in sich, ihre Fähigkeiten, die Rebellion. Es gibt mehr als eine Situation in der Amani zweifelt und über viele Dinge und Situationen in ihrer Vergangenheit nachdenkt, auch ihre Handlungen und deren Konsequenzen reflektiert. Ich hatte das Gefühl das Amani in diesem Band endgültig erwachsen geworden ist und verstanden hat, das man eben nicht immer mit dem Kopf durch die Wand kann und eben nicht alles nur schwarz oder weiß ist im Leben.
Die Zeit im Harem ist für Amani eine sehr nachdenkliche und auch schmerzliche, aber auch lehrreiche.
Ich mochte das Setting wirklich sehr gerne. Mir hat zwar ein wenig das Wüstenfeeling gefehlt, dafür mochte ich aber die Intrigen und die Informationen über den Sultan und seine Pläne in diesem Band sehr gerne. Man erfährt viel über seine Beweggründe und ich mochte ihn sogar - bis zu einem gewissen Punkt in der Geschichte...
Zusätzlich erfahren wir in diesem Band sehr viel mehr über die Djinn selbst, die Demdji und ihre Entstehung und auch in Sachen Liebe warten noch ein paar berührende Szenen auf uns.
Dabei wird es nicht kitschig und die Stimmung ist im Verlauf der Geschichte eher angespannt und unterschwellig gefährlich. Auch einige recht brutale Szenen warten auf uns und auch das ein oder andere Tränchen musste ich verdrücken
Für mich auf jeden Fall eine tolle und spannende Fortsetzung mit einem ziemlich schlimmen Cliffhanger.

Eine richtig gute Fortsetzung, die nicht den Charakter eines typischen Zwischenbandes hat.
Ich mochte das Setting im Harem des Sultans sehr gerne und die Schwierigkeiten die sich dadurch für Amani ergeben haben. Aber die Situation bietet für Amani auch immenses Entwicklungspotential das durchaus genutzt wurde. Amani ist in diesem Band erwachsen geworden und nicht mehr ganz so leichtgläubig. Sie lernt zu vertrauen und Informationen geschickt einzusetzen, muss sich aber auch mit Zweifeln und Ängsten auseinandersetzen. Für mich wirklich sehr gut gelungen. Lediglich das Ende hält wieder einen schlimmen Cliffhanger bereit.

Eine spannende Fortsetzung, die sich sehen lassen kann!

Von: geschichtenfaenger Datum : 26.10.2017

www.geschichtenfaenger.wordpress.com

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?“ (Quelle: cbt- Verlag)

Meine Meinung
Insgesamt konnte der zweite Band mit dem ersten Teil sehr gut mithalten, wenn nicht  sogar überbieten!
Zunächst habe ich eine Weile gebraucht, um wieder in die Geschichte zu finden, da es eine ganze Weile her war, seit ich den ersten Teil gelesen habe. Doch aufgrund des Prologs, bekommt man noch einmal einen guten Überblick über die bisherigen Geschehnisse. Auch die vorherige Auflistung der Personen mit kurzen Beschreibungen, war sehr hilfreich, um wieder in die Handlung einsteigen zu können.
Während der erste Teil sich viel damit beschäftigte uns in die Welt von Amani einzuführen und mit einem großen Knall endete, setzt sich die Handlung nun unmittelbar fort. Neben den altbekannten Gesichtern werden zudem neue Charaktere eingeführt, die der Handlung eine zusätzliche Spannung vermitteln. Außerdem trifft man viele Personen wieder, von denen man dachte, sie wären in Band 1 endgültig verloren gewesen. Jedoch haben diese Personen Ereignisse durchlebt, die sie in ihrer Persönlichkeit verändert haben und der Handlung einen neuen Twist geben.
Und auch die Protagonisitin Amani ist natürlich wieder dabei und bleibt ihrer bisherigen Art treu. Sie macht dadurch auch diese Geschichte wieder herrlich rebellisch und verleiht der Handlung eine gewisse Würze.
Das Wüstensetting und die Stimmung, die Alwyn Hamilton erzeugt, reißen auch dieses mal wieder sofort in den Bann und ich fühlte mich schnell wieder in der heißen Wüste gefangen. Sie erzeugt stimmungsvolle Bilder und weiß mit Worten zu arbeiten. Und ich finde folgendes Zitat spiegelt diese Stimmung sehr gut wieder:
„…Aber das machte die Wüste nun mal mit uns.
Sie machte uns zu Träumern mit Waffen.“
(S.26)
Auch gefiel mir die Bandbreite an unterschiedlichen Charakteren. Beispielsweise der Demji Imin, der bzw. die nach belieben Gestalt und Geschlecht ändern kann. Entsprechend wird im Buch dann auch immer das Pronomen gewechselt und Imin geht voll in dem jeweiligen Geschlecht auf.
Auch wenn wir in einer sehr modernen Zeit leben, sind bei uns solche Themen noch immer tabu. Neben Imin gibt es noch viele weiterer interessante Personen, die zur Spannung beitragen.
Des Weiteren find ich in diesem Buch sehr gelungen, die zwei Seiten einer Medaille, aufzuzeigen. Also dass es stets zwei Seiten gibt und nicht immer böse auch wirklich nur böse ist. Das hört sich vielleicht gerade etwas kryptisch an, doch Amani bekommt in diesem Buch einen Einblick in die Welt des bösen Gegenspielers und mir wurde der bisher gesichtslose Feind so etwas sympathischer. Diese Einblicke in seine Innenwelt haben einfach gezeigt, dass nicht immer alles so eindeutig ist, sondern oft viel mehr hinter einer Tat steckt, als es den Anschein hat und man mit vorschnellen Urteilen zurückhalten sollte. Natürlich rechtfertigt diese keine grauenvollen Taten, wie sie teilweise in den Büchern passieren, doch hilft es, den Bösewicht besser zu verstehen.
Außerdem gab es am Ende noch ein paar Überraschungen und besonders eine Person hatte ich einfach anders eingeschätzt. Daher bin ich nun auch umso gespannter auf den dritten Teil!
Eine kleine Kritik habe ich dennoch, denn an einigen Stellen hat sich das Buch etwas gezogen. Doch dies waren nur wenige Momente und hat der Geschichte nicht die Spannung genommen, weswegen ich dem Buch insgesamt dennoch 5 Sterne gebe.

Endliche geht es weiter,Endliche geht es weiter

Von: Victoriaskrams Datum : 26.10.2017

https://victoriaskrams.wordpress.com

Den ersten Teil habe ich sehr gerne gelesen und ich war so gespannt, wie es weiter gehen wird.

Schon im ersten Teil mochte ich den Schreibstil von Alwyn Hamilton sehr gerne. So war es auch im zweiten Teil. Was mir sofort positiv aufgefallen ist, war direkt zu Anfang eine Überischt der Charaktere. So konnte ich nach einem Jahr perfekt in die Geschichte einsteigen und musste nicht groß überlegen, wer noch mal wer war. Dieses Mal wurde die Perspektive von Amani dadurch unterstützt, dass einzelne Kapitel Geschichten oder Mythen erzählten, die eine Rolle in der Handlung spielen. Das gefiel mir sehr gut, weil man so einen tieferen Einblick in die Welt der Djinn gewinnen konnte.
Auch hier war die Liebe zwischen Amani und Jin für mein empfinden wieder zurückhaltend, aber dennoch intensiv, doch die Rebellion steht immernoch im Vordergrund und ich hoffe, dass sie sich dann im dritten Teil mehr auf ihre Liebe konzentrieren können.
Mir hat es alles in allem sehr gut gefallen und es ist keineswegs zu jugendlich, sondern auch was für etwas „ältere“ Leser geeignet.,Zunächst finde ich es sehr gut, wie leicht einem der Einstieg in den zweiten Teil gemacht wird. Wer, wie ich, den ersten Teil vor einem Jahr gelesen hat, weiß vielleicht nicht mehr unbedingt wer wer war und dafür gibt es am Anfang des Buches zunnächst eine Übersicht der Charaktere.
Somit war ich wieder direkt in der Story drin und habe das Buch verschlungen. Wieder sehr schön spannend mit einem Hauch Liebe. Ich mag Amani und Jin sehr und kann es kaum abwarten, bis der dritte Teil rauskommt.

Überzeugender zweiter Band

Von: Happy Booktime Datum : 25.10.2017

happybooktime.blogspot.de/

Nachdem mich der erste Band dieser Reihe schon von sich überzeugen konnte war schnell klar das ich weiterlesen möchte. Hilfreich ist hier vor allem die kleine Gedächtnisstütze auf den ersten Seiten, auf denen noch einmal wichtige Charaktere genannt und kurz beschrieben werden. Schnelll bekommt man schon hier wieder ein Bild vor Augen und es entfällt das Rätseln beim lesen.

„Verräterin des Throns“ beginnt ein paar Monate nach dem Ende des ersten Teils und lässt durch Rückblicke die Wissenslücke immer mehr schrumpfen.
Amani hat sich in der Zwischenzeit als Blauäugiger Bandit und Rebellionsmitglied einen Namen gemacht was dafür sorgt, das die Geschichte ohne lange Vorerzählungen spannend beginnt.
Schnell habe ich gemerkt, das dies auch der Grund dafür ist, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte. Der Spannungsbogen fängt schon auf den ersten Seiten an sich aufzubauen und zieht sich wellenartig bis zum Ende durch, was das Buch zu einem absoluten Pageturner macht. Besonders der Schluss war für mich überraschend. Nicht nur, das sich vieles aufgelöst hat, was sich im Laufe des Bandes aufgebaut hat, sondern auch weil ich das Gefühl eines Zwischenabschlusses hatte. Keine brennende Frage, die das Warten auf den nächsten Band fast unerträglich macht und trotzdem die Neugier, was der Abschluss der Trilogie noch mit sich bringt.

Die gelungene Mischung aus 1001 Nacht und Wild Wild West empfinde ich wie auch im ersten Teil als grandios, da ich diese aus keinem anderen Buch kenne. Es macht Freude sich mit Amani in dieser Kulisse zu bewegen, besonders da Hamiltons atmosphärischer Schreibstil mit jedem Satz dafür sorgt, das man sich wohl fühlt.
Geheimnisvoll und dennoch rau, rasant und doch voller Tiefe wird die Geschichte der ebenso gegensätzlichen Protagonistin weiter erzählt. Amani, die selber fantastische Demdji-Fähigkeiten und ein unglaubliches Gespür für die Pistole inne hat, erzählt aus ihrer Sicht, wie ihr im Palast ergeht und wie ihr der Spagat zwischen dem Leben dort und dem Dasein als Blauäugiger Bandit gelingt. Dabei merkt man das sie die vergangene Zeit geprägt hat, denn sie zweifelt nicht mehr so stark wie noch zu Anfang und lernt es mehr und mehr ihre Stärken zu nutzen.

Sogar ein wenig mehr als den ersten Teil der Amani-Reihe mochte ich diesen Band, da mir die Weiterentwicklung enorm gefallen hat. Für mich stimmt hier einfach alles: Charaktere, Grundstimmung, Plot und ich freue mich auf den Abschluss dieser genialen Reihe.

Fazit
Für mich ein Rundum-sorglos-Paket und kein typischer, Lücken füllender zweiter Band. Starke Charaktere, tolles Setting und ein stimmiger, mitreißender Schreibstil haben mich komplett überzeugen können.

Eine sehr tolle Fortsetzung!

Von: Lara Datum : 25.10.2017

https://booksbylara.blogspot.de/

Rezension: AMANI- Verräterin des Throns (Band 2)
Autorin: Alwyn Hamilton
Seitenzahl: 535 Seiten
Verlag: cbt
Einband: Hardcover
Preis: 16,99€

Info:
Das ist der 2 Band der Reihe. Wer also den ersten Teil noch nicht gelesen hat, sollte auch nicht weiter lesen, wegen möglichen Spoiler!:)

Klappentext:

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

Meine Meinung:

Den zweiten Band habe ich als Rezensionsexemplar bekommen und war ganz gespannt dadrauf! Den ersten Band fand ich gut aber er hat mich nicht richtig umgehauen. Deswegen war ich umso mehr gespannt auf die Fortsetzung. Und sie hat mich einfach umgehauen!

Im 1 Band ging es dadrum wie Amani zu den Rebellen kommt. Das fand ich wirklich gut aber ich fand, dass die Geschichte sich manchmal einfach gezogen hat! Aber das war in der Fortsetzung nicht so. Man konnte nicht aufhören zu lesen, weil es durch und durch spannend war.

Im 2 Band war ein Jahr schon vergangen. Die Rebellen haben viel gekämpft und haben sich verteidigt. Dann wurde Amani festgenommen und wurde zum Sultan gebracht. Sie stand unter seinen Befehlen und konnte nicht auf ihre Kräfte zurückgreifen. Aber wir kennen Amani. Sie gibt nicht so schnell auf! :) Sie hat eine Möglichkeit gefunden den Rebellen Nachrichten zu überbringen. Das erwies sich als sehr nützlich, denn dadurch wurde sie eine Spionin :)
Wie es weiter geht und was noch alles passiert, seht ihr wenn ihr das Buch ließt!

In der Fortsetzung haben wir auch wieder viele neue Charaktere. Neue Rebellen die dazu gestoßen sind, wie zum Beispiel Sam, Navid und noch mehr. Aber natürlich waren die alten Rebellen immer noch da wie, Amani, Jin, Shazad, Hala, Delila, Imin, Izz und Maz und natürlich Prinz Ahmed.
Was ich sehr gut finde ist, dass es ganz vorne im Buch nochmal ein überblick über die Charaktere gibt. Wenn man nicht mehr genau wusste wer dieser Charakter nochmal war konnte man vorne ganz einfach nach gucken :)

Wie gesagt, das Buch hat mich einfach umgehauen. Dadurch das Amani beim Sultan gefangen war, hatte man die ganze Zeit diese Spannung und man musste einfach weiter lesen. Man hat auch den Sultan näher kennengelernt, was ich echt Super fand, da die Rebellen den Sultan im ersten Band nicht richtig kennengelernt haben.
Die Charaktere waren wie immer toll und da viele neu dazu gekommen sind war es noch besser.

Fazit:
Es war eine sehr gelungene Fortsetzung! Sehr viel Spannung und neue Aufträge der Rebellen. Das Ende war viel zu Spannend und man möchte direkt den 3 Band lesen! Das Buch war einfach Super und ich freue mich richtig auf den 3 Band! Ich gebe diesem Buch einfach 5/5 Sterne☆☆☆☆☆.

Erste Band:
AMANI- Rebellin des Sandes


... Amanis Reise geht weiter ...

Von: Levenya (Levenyas Buchzeit) Datum : 23.10.2017

levenyasbuchzeit.blogspot.de/

AMANI - Verräterin des Throns

2/3
Alwyn Hamilton wurde in Toronto geboren, doch ihre Familie pendelte zwischen Kanada, Frankreich und Italien hin und her, bis sie drei Jahre alt war, und ließ sich schließlich in der Kleinstadt Beaune in Frankreich nieder. Alwyn Hamilton studierte Kunstgeschichte in Cambridge, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Heute wohnt sie in London und arbeitet dort für das Auktionshaus Christie’s. Quelle

„AMANI - Verräterin des Throns“ ist der 2. Band zur „Rebel of the sands“ - Trilogie.

Erster Satz:
„Im Wüstenkönigreich von Miraji lebte einmal ein junger Prinz, der den Thron seines Vaters besteigen wollte.“

Klappentext:
Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

Cover:
Das Cover ist auch beim zweiten Band ein wirklicher Hingucker und absoluter Blickfang. Zu sehen ist ein junges Mädchen, das wohl für unsere Protagonistin Amani steht. Sie befindet sich in einer Wüste und ist umgeben von Dünen und Sand. Im Hintergrund erkennt man eine Stadt. Wunderschön darüber ist der Titel zu sehen. Als besonderes Highlight ist sowohl der Titel wie auch der Sand mit Glitzer versetzt. Das erzeugt zum einen eine tolle Sandoptik und sieht außerdem auch mega cool aus! Sehr hochwertig und detailliert. Sehr stimmig und die Atmosphäre spricht einen total an. Es passt auch im Nachhinein, wie ich finde, sehr schön zum Inhalt des Buches. Mich hat es neugierig gemacht und ich wollte sofort die Geschichte hinter der Person erfahren. In dieses Cover habe ich mich verliebt.

Meinung:
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Cbt für das Rezensionsexemplar.

Nachdem ich letztes Jahr mit großer Begeisterung den ersten Band der Trilogie, „AMANI - Rebellin des Sandes“, gelesen habe, musste ich nun zu der Fortsetzung greifen und wurde nicht enttäuscht!

Die Geschichte wird uns erneut aus Sicht der jungen Amani erzählt, die ihr ganzes Leben in Dustwalk, einem kleinen Dorf in der letzten Provinz, gelebt hat. Nach dem Tod ihrer Mutter lebte sie bei ihrer Tante und ihrem Onkel. Ihre Tante hasst Amani und ihr Onkel hat sich in den Kopf gesetzt, Amani als eine Nebenfrau zu heiraten. Schnell steht für sie fest, dass sie aus Dustwalk verschwinden muss. Als eines Tages ein Fremder auftaucht, scheint die Gelegenheit zum greifen nahe. Amani wittert ihre Chance, nicht ahnend, dass sich ihr ganzes Leben ändern wird.
Die Ereignisse knüpfen an den Geschehnissen aus dem ersten Band an. Amani hat herausgefunden, dass sie eine Demdji ist, eine Tochter einer Menschenfrau und eines Djinn. Sie ist tief verbunden mit der Wüste und hat sich der Rebellion angeschlossen, für die sie erbittert kämpft. In diesem Band gerät sie ins Herz des Reiches, in den Palast des Sultans, wo sie als Rebellin jeden Tag um ihr Leben fürchtet. Immer tiefer gerät sie in einen Strudel aus Geheimnissen, Intrigen und Macht und sie fragt sich immer mehr, ob sie wirklich auf der richtigen Seite steht …
Ich mochte Amani sofort wieder und habe sie mit jeder Seite mehr ins Herz geschlossen. Ihr Mundwerk ist meistens schneller als ihr Kopf und sie ist die beste Schützin weit und breit. Sie hat schon früh lernen müssen, auf sich selbst aufzupassen und für sich einzustehen. Ihr unbändiger Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung kommen mit den traditionellen Bräuchen Mirajis nicht zusammen. Sie nimmt all ihren Mut zusammen und lässt alles hinter sich, um ein neues Leben zu beginnen. Dabei entdeckt sie nicht nur eine völlig neue Welt, sondern auch, wer sie wirklich ist. In diesem Band lernt sie noch mehr über ihre Fähigkeiten, ihre Herkunft und über den Krieg, der dem Reich bevorsteht. Amani muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie wirklich steht und für was sie kämpft. Sie macht auch in diesem Band eine tolle Entwicklung durch und ist zum Ende hin eine andere, als noch zu Beginn der Trilogie. Ich bin schon sehr gespannt darauf, sie im Finale zu erleben.
Ihr zur Seite steht der geheimnisvolle Jin, den sie im ersten Band vor den Soldaten des Sultans rettet. Die beiden machen sich gemeinsam auf eine Reise, die sie enger zusammenbringt, als beide angenommen haben. Jin mit seinem schiefen Lächeln und seinen Geschichten fand ich auch klasse. Ihn umgibt von Beginn an ein Geheimnis, das Amani zu gerne erfahren möchte. Er ist ein echter Krieger, seiner Familie gegenüber sehr loyal und fast genauso dickköpfig wie Amani. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team. Selbst, nachdem Amani sein Geheimnis erfährt. In diesem Band machen die beiden eine schwere Zeit durch und Jin muss sich entscheiden, ob er zu Amani stehen will oder nicht. Denn Amani lässt sich von niemandem zum Narren halten. Ich bin auch auf ihn im nächsten Band sehr gespannt.
Auch alle anderen Charaktere haben mir wirklich gut gefallen und sind sehr detailliert, kreativ und individuell ausgearbeitet worden. Sei es nun Tamid, der ehemals beste Freund von Amani, oder ihre Cousine Shira, auf die wir wieder treffen. Ich fand sie alle sehr stimmig und passend für die Geschichte und ich bin sehr neugierig darauf, wen wir im Finale noch kennenlernen werden.

Mir hat die Thematik des Buches erneut sehr gut gefallen. Ich bin ein großer Fan von Märchen und vor allem auch von Geschichten aus 1001-Nacht. Mit dem Land Miraji hat die Autorin ein wunderbares Setting geschaffen, das ich mir sehr bildlich vorstellen konnte. Der Palast des Sultans mit seinem Überfluss und unzähligen Geheimnissen, Armut in der Bevölkerung und der nackte Kampf ums Überleben. Ein Sultan, der gegen seinen lange verschollenen Prinzen kämpft. Dieser wiederum ruft eine Rebellion aus, für einen neuen Morgen. Geschichten aus 1001-Nacht, Magie, Djinnis und magische Kreaturen. Und mitten drin ist Amani, mit der wir das Land bereisen, gegen Kreaturen wie auch Soldaten kämpfen, Geheimnisse aufdecken und dabei echte Magie erleben. Zudem erfährt Amani, was in ihr steckt und welches Geheimnis im Palast gehütet wird.
Eine wirklich tolle Geschichte, die vor einem grandiosen Setting voller Magie, Sand und Mythen, mit wunderbaren Charakteren den Leser begeistern kann. Eine Fortsetzung, die mich begeistert hat und auf deren Finale ich mich schon sehr freue.

Auch die Liebe darf in so einer Geschichte nicht fehlen. Amani fühlt sich seit ihrer ersten Begegnung zu Jin hingezogen und auch er kann nicht von ihr lassen. Gemeinsam machen sich die beiden auf, in eine ungewisse Zukunft. Dabei kommen sich die beiden immer näher. Doch Jins Geheimnis und Amanis neue Entdeckungen bringen die beiden immer wieder auseinander. In diesem Band ist es vor allem Jin, der sich nicht wirklich entscheiden kann und der die Beziehung dadurch aufs Spiel setzt. Als Amani dann auch noch entführt wird, scheinen die beiden auf ewig getrennt zu werden … oder? Die Liebesgeschichte, die noch in den Kinderschuhen steckt, ist emotional, ergreifend und dramatisch. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Den Schreibstil der Autorin kannte ich bis zu dieser Buchreihe noch gar nicht, aber ich muss sagen, dass er mir sehr gut gefallen hatte. Obwohl ich gestehen muss, dass ich etwas schwer in den zweiten Band hineingefunden habe und das erste Drittel des Buches sich für meinen Geschmack etwas zu sehr gezogen hat. Doch ab da wurde Spannung aufgebaut und die Gefahr ist zum Greifen nahe. Man spürt den Sand auf der Haut und die Sonne im Gesicht. Die Atmosphäre knistert voller Magie, Spannung und Geheimnissen. Man fiebert mit Amani mit und muss einfach wissen, wie es weitergeht. Über das Buch hinweg wurde die Spannung immer weiter aufgebaut und entlud sich in einem tollen Finale, das mich begeistert hat. Zu gerne hätte ich gleich weitergelesen.

„AMANI - Verräterin des Throns“ war für mich eine gelungene Fortsetzung einer Trilogie, die mit seiner tollen Protagonistin, der magischen Welt von 1001-Nacht und der prickelnden Atmosphäre auf ganzer Länge punkten konnte. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der zusammen mit Amani dem Wunsch nach Freiheit nachgeben will, in der Wüste Mirajis auf echte Magie, Mythen und Legenden treffen will und Action, Leid und Liebe erleben möchte. Ich bin begeistert und kann euch die Geschichte von Amani nur ans Herz legen.

Das Finale, „Hero at the Fall“ soll 2018 in den USA erscheinen und ich hoffe, dass auch wir ihn bald werden lesen können!

Lg
Levenya

Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!

Genauso grandios und mitreißend wie der erste Teil

Von: Callie Wonderwood Datum : 23.10.2017

calliewonderwood.blogspot.de

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.
Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?
(Klappentext)


Es könnten Spoiler enthalten sein, da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt und sich auf Informationen und Details aus dem vorherigen Band bezieht.

Nachdem mich der erste Teil total begeistern konnte, hatte ich mich schon sehr auf diesen zweiten Teil gefreut.
Gleich ist mir positiv aufgefallen, dass diesmal eine Karte und eine Aufzählung von den Charakteren vorne im Buch drin war. Eine tolle Ergänzung und mir hat auch super gefallen, dass das erste Kapitel eine kurze Zusammenfassung darüber gab, was bisher passiert ist.
Ich war direkt wieder in der Geschichte drin, wie die Rebellion gegen den Sultan kämpft, neue Pläne ausheckt und versucht mehr Gebiete zu erobern und mehr Anhänger zu finden.
Amani war wieder eine großartige Protagonistin, mir gefällt es total gut, wie sie die Geschichte erzählt. Charakterlich stark, eine richtig gute Scharfschützin und mit ihrer Fähigkeit als Demdji mit ihrer Kontrolle über den Sand.
Zitat : "Er war auch in den Falten meiner Kleider, in meinem Haar und klebte fast überall an meiner verschwitzten Haut. Das war das Schöne an der Wüste. Sie durchdrang alles, bis hinein in deine Seele."
Es war auch humorvoll, wie sie ihrer Schwäche bewusst ist, dass sie öfters mal ihre Klappe nicht halten kann und sich so noch mehr in Schwierigkeiten bringt.
Die Liebesgeschichte mochte ich wieder sehr gerne, sie hat etwas ganz Besonderes und Jin und Amani passen toll zusammen. Und ihre gemeinsamen Probleme und ihre Beziehung zueinander war überzeugend gemacht.
Auch die Nebencharaktere haben mir richtig gut gefallen, viele bekannte aus dem ersten Teil, aber auch interessante und facettenreiche neue Charaktere, wie Leyla, Rahim, Sam oder der Sultan.
Zitat : "Ein Krieg bahnte sich an. Jeder konnte es spüren, selbst diejenigen unter uns, die den letzten Krieg, als der Sultan sich den Thron erkämpfte, nicht miterlebt hatten, weil sie zu jung waren. Und niemand schien genau zu wissen, auf welcher Seite er stand."
Die Handlung war fesselnd mit viel Action, schon mal überraschenden Wendungen und mitreißenden Momenten. Ich fand es gut, wie sie die Geschichte weiterentwickelt hat, der Ortwechsel dabei war sehr interessant und einige neue Aspekte von Miraji und der Herrschaft des Sultans aufgezeigt.
Flüssig und spannend geschrieben, toll bildlich erzählt, hat mir der Schreibstil von Alwyn Hamilton erneut total gut gefallen. Die Geschichte zieht den Leser super in ihren Bann und ich bin gespannt auf den abschließender Teil der Reihe.

Fazit :
Genauso grandios und mitreißend wie der erste Teil, mit spannender und actionreicher Handlung und einer tollen Protagonistin.

Spannende Fortsetzung mit Überraschungseffekt

Von: Federmaedchen Datum : 21.10.2017

https://federmaedchensfederwelt.blogspot.de

Direkt nach dem ich den ersten Teil der Amani-Reihe fertiggelesen hatte, musste ich mit der Fortsetzung Amani [Verräterin des Throns] beginnen. Vielleicht war es ein kleiner Fehler, direkt weiter zu lesen, denn leider bin ich anfangs etwas ins Stolpern gekommen und hatte so meine Einstiegsschwierigkeiten. Aber lest selbst.

Das erste, was mir ins Auge gesprungen ist, ist dieses wirklich wunderschöne Cover. Der dunkelblaue Himmel mit dem golden schimmernden Titel darüber und die Stadt umgeben von der Wüste. Amani selbst wird wie schon beim Cover von Teil Eins von einem Sandsturm umwirbelt, allerdings wirkt das gesamte Titelbild irgendwie auch viel düsterer und auch nachdenklicher. Meine Startprobleme dürften also definitiv nicht am Cover gelegen haben.

Auch diesmal habe ich mich sehr darauf gefreut, noch weiter in die magische und mystische Welt der Djinns einzutauchen. Teil Eins hat eine wahnsinnig tolle Basis geliefert, die nun in der Fortsetzung mit noch mehr Informationen und Einzelheiten ausgefüllt wird. Man erfährt viel über die Entstehungsgeschichte und welche Djinn noch auf der Erde wandeln.

Worum geht es denn aber nun in dem Buch?!
Nachdem Amani sich schließlich der Rebellion gegen den Sultan angeschlossen und als Blauäugiger Bandit sich einen Namen gemacht hat, geschieht das Unfassbare. Sie wird von ihrem eigen Fleisch und Blut verraten und an den Sultan persönlich, ihren größten Feind, ausgeliefert. Sie wird in den Palast nach Izman gebracht, eine Stadt, von der sie sich immer gewünscht hatte dort einmal hinzureisen - doch nun wird ihr Besuch dort ein ganz anderer werden als sie sich vorgestellt hatte. Ohne ihre magischen Djinnkräfte scheint sie in einer ausweglosen Situation zu stecken und doch beginnt sie ihr Leben zu riskieren um Informationen für die Rebellion zu finden. Innerhalb der Palastmauern baut sie sich ihr eigenes kleines Netzwerk auf und findet neben neuen Verbündeten auch alte Gesichter wieder. Doch je länger sie sich in der Gesellschaft des Sultans befindet, desto größer werden ihre Zweifel, ob sie wirklich das Richtige tut. Ob sie wirklich auf der richtigen Seite steht oder ob sie wohlmöglich die jenige ist, die ihr Land verrät.

Wie bereits erwähnt, fiel mir der Einstieg ein wenig schwer und ich muss gestehen die ersten paar Kapitel habe ich eher halbherzig gelesen. Dann aber sprang der Funke über und ich war wieder vollkommen in Miraji und bei Amani. Die Handlung hat mich ab diesem Punkt wirklich gepackt, obwohl ich zuerst ein wenig enttäuscht war, dass Jin auf einmal so mir nichts dir nichts aus der Handlung quasi verschwunden ist, aber die Geschichte heißt ja schließlich auch nicht Amani & Jin sondern nur Amani, also war das letztenendes völlig in Ordnung (und er ist ja doch aufgetaucht). Aber es war wieder genauso spannend und geheimnisvoll wie schon der erste Teil und ehrlich gesagt auch viel brutaler und trauriger, was ich aber gar nicht so schlimm fand. Fand ich den ersten Teil noch ein wenig vorhersehbar, war ich diesmal jede einzelne Minute gespannt darauf, was als nächstes passiert. Vor allem das Verhalten von Leyla gegen Ende haben mich wirklich total überrascht und auch schockiert, denn ich hatte absolut keine Ahnung vorher!! Auch der Schreibstil von Alwyn Hamilton hat mir wieder gut gefallen. Er ist auch diesmal so unkompliziert und leicht verständlich, dass ich das Buch dann doch an einem Stück fertig gelesen habe. Diesmal war auch mein geliebtes Kopfkino mit dabei, zwar nicht von der ersten Seite an, aber im Leseverlauf hat es sich dann doch angeschaltet.

Fazit

Amani [Verräterin des Throns] ist der spannende zweite Teil der gleichnamigen Trilogie. Nach ein paar Startschwierigkeiten konnte mich das Buch fesseln und ich bin nun wirklich gespannt, wie es im finalen Kampf der Rebellion ergeht!
An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Random House, cbt Verlag und dem Bloggerportal für dieses tolle Rezensionsexemplar bedanken

Das Leben in einem Harem sieht doch nicht so rosig aus.

Von: Claudia Soylu Datum : 21.10.2017

https://www.youtube.com/channel/UCtJLHyZ5Fk25nDA-qmgxZ_g

Amani, die sich im ersten Teil noch wild aus gefährlichen Situationen herausschießen musste und sich den Namen, der blauäugige Bandit verdient hat, ist ein wichtiger Teil der Rebellion geworden.
Mit den anderen Rebellen, Jin und Ahmed, die Söhne des Sultans wohnt sie in der Wüste in einem Berg. Ihre Kraft als Demdji hat sich mittlerweile völlig entfaltet. Sie ist die Tochter einer menschlichen Frau und eines mächtigen Djinnis. Von ihrem Vater stammen ihre unverkennbaren blauen Augen.
Amani wird gefangen genommen und lebt im Palast des Sultans. Die Kräfte wurden ihr genommen, so besteht keine Chance zu entkommen. Ein Demdji kann nicht Lügen. Sie ist ständig der Gefahr ausgesetzt die Rebellion an den Sultan zu verraten, wenn er die richtigen Fragen stellen würde. Tamid ihr beste Freund, den sie im Glauben in der Wüste zurückgelassen hat, er wäre tot, steht auf der Seite des Sultans. Ein gefährliches Spiel mit einem Wort wäre sie als blauäugiger Bandit enttarnt. Auch wenn die Lage aussichtslos scheint, gibt sie nicht auf.
Um so länger sie im Palast ist und die Ansichten des Sultans hört, um so mehr zweifelt sie, ob sie auf der richtigen Seite steht? Ist es richtig Ahmed auf den Thron zu setzen?

Das Cover sieht geheimnisvoll aus und die goldene Schrift gibt dem ganze noch ein edle Note. Das finde ich ansprechend und passt zur Geschichte.
Mir persönlich gefiel der erste Band besser. Ich habe eine längere Zeit gebracht um mich in den zweiten Teil einzulesen. Einmal drinn in der Geschichte hat mir das Buch dann auch gut gefallen. Der spannenste Teil war im Harem des Sultans. Ich konnte mir bildlich vorstellen, wie das Leben im Harem für Amani war und ihre Ängste spüren.

Insgesamt eine sehr gelungene Fortsetzung

Von: Mandys Bücherecke Datum : 18.10.2017

glutton-for-books.blogspot.de/

Inhalt
Amani ist ein wichtiger Teil der Rebellion und versucht alles um dem Rebellenprinzen Ahmed zu helfen. Doch dann wird sie verraten und gerät ausgerechnet in die Fänge von dem Sultan von Miraji. So muss sie sich vor ihrem Todfeind behaupten und überleben. Doch ihr wurden ihre Djinni-Kräfte geraubt und so scheint ihre Lage aussichtslos. Aber Amani ist niemand der so schnell aufgibt.

Meine Meinung
Da mir der erste Band rund um Amani, den Djinn, den Rebellen und dem Wüstensetting schon sehr gut gefallen hatte, war ich gespannt auf die Fortsetzung, die mir ebenfalls gefiel. Ich mag die Idee dahinter und besonders die Djinni-Kräfte von Amani und den anderen.
Aber auch das Setting konnte mich erneut in seinen Bann ziehen. Das Wüstensetting, gepaart mit der Magie und einer Welt voller Intrigen und Gefahren bietet einfach eine gelungene Mischung.

Und auch Amani als Protagonistin konnte mich überzeugen. Sie hat sich toll entwickelt und sich einen Namen als Blauäugiger Bandit gemacht und weiß sich auch ohne ihre Magie zu helfen. Dabei ist sie loyal und erfinderisch. Aber auch neben Amani gibt es spannende Figuren. Man trifft hier Bekannte aus dem Vorband, aber auch neue Figuren, die allesamt bei mir punkten konnten. Ich mochte die Darstellung von ihnen und auch, dass jeder irgendwie anders ist.

Der Plot ist actionreich und spannend, allerdings fiel mir der Einstieg ins Buch nicht ganz leicht, weswegen ich hier nicht die volle Punktzahl vergebe. Ich weiß nicht einmal genau, woran das lag, aber es viel mir schwer in die Geschichte hineinzufinden und ich fühlte mich mit allem etwas überrumpelt. Aber nachdem das überwunden war, habe ich das Buch verschlungen. Es hat einiges zu bieten und es gibt unglaubliche Wendungen und starke Gefühle.

Der Schreibstil passt erneut wunderbar zum Setting, ist manchmal etwas derb, aber leicht und locker zu lesen und sehr atmosphärisch. Das meiste wird aus Amanis Ich-Perspektive geschildert, was ich sehr passend finde. Es gibt aber auch den einen oder anderen Perspektivwechsel, der eine gute Ergänzung geboten hat.

Spannend fand ich auch den Palast an sich und wie Amani dort zurechtkommen muss, da es noch einmal etwas völlig anderes ist, als das was Amani im ersten Band durchgemacht hat. Ich konnte gar nicht anders als mit ihr zu fiebern und zu bangen.
Das Ende war gelungen und so freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Fazit
"AMANI- Verräterin des Throns" ist insgesamt eine gelungene Fortsetzung und nachdem meine Einstiegsschwierigkeiten ins Buch überwunden waren, habe ich jede einzelne Seite genossen. Es ist anders als der erste Band, aber dennoch sehr unterhaltsam, mit tollen Figuren und einer wundervollen Idee.

Ein grandioser zweiter Teil

Von: büchersalat Datum : 17.10.2017

www.buechersalat.de/

Zu meinem Glück lag für mich der erste Band noch nicht so lange zurück. Zeitlich gesehen liegen zwischen Band 1 und Band 2 ein Jahr Geschichte. Die Autorin erzählt im ersten Kapitel, wie es vor allem Amani ergangen ist.

Amani hat ein schweres Jahr hinter sich. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen. Auch, wenn die Ungewissheit an ihr nagt, denn Jin ist nicht bei ihnen. Er ist gegangen, als sie angeschossen und schwer verletzt war. Amani ist verletzt darüber, doch ihr Kampfwille ist nicht gebrochen. Leider stellt ihr loses Mundwerk sie schnell wieder vor Probleme. Und dieses Mal ist es für sich nicht so leicht zu fliehen, denn der Sultan ist ein gefährlicher Gegner.

Im zweiten Band geht es recht schnell spannend weiter. Wir erfahren mehr über die Geschichte der Dschinn und vor allem über Amanis Vater. Ich muss gestehen, dass mir sie Szenen deutlich besser gefallen, wenn Jin auch dabei ist. Auch, wenn ich die anderen Charaktere sehr schätze, fehlt mir Jin doch ebenso wie Amani.

Der zweite Teil ist wahnsinnig spannend, gefährlich und auch die Romantik kommt an einigen Stellen nicht zu kurz. Allerdings ist es wirklich dieses Mal die Spannung, die im Vordergrund steht. Das Ende vom zweiten Teil war soooooo gemein und spannend. Ich war völlig fertig und will unbedingt jetzt sofort die Fortsetzung.

Amani ist in diesem Teil verletzlicher. Sie lässt sich nicht unterkriegen, aber sie ist verwirrt über Jins Verhalten und auch der Kampf macht ihr zu schaffen. Wir treffen alte Bekannte wieder und es wird sehr dramatisch. Amani muss noch mutiger sein als in ihrem ersten Abenteuer. Ich habe übrigens auch gelacht, als der "Blauäugige Bandit" auftaucht. Also es ist wirklich für jeden etwas dabei.

Mir hat der zweite Band einen ticken besser gefallen als der erste. Weil es deutlich spannender war.



Ein grandioser zweiter Teil, der wirklich keine Wünsche offen lässt. Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung.


Tolle Fortsetzung

Von: Lena R. aus Schüttorf Datum : 15.10.2017

www.traumbuchfaenger.blogspot.de

Als Demdji und Blauäugiger Bandit kämpft Amani zusammen mit ihren Freunden für den Rebellenprinzen Ahmed gegen den Sultan. Als sie dann jedoch durch einen Hinterhalt entführt und an den Sultan verkauft wird, befindet sie sich auf einmal auf feindlichem Gebiet. Wem kann Amani noch vertrauen und was genau hat der Sultan mit ihr vor?

Zwischen dem Ende von Band 1 und dem Anfang von Band 2 liegen einige Monate, die Amani als wichtiges Mitglied der Rebellion verbracht hat. Als Blauäugiger Bandit hat sie sich bereits einen Namen gemacht und auch dem Leser werden ihre in dieser Zeit erlebten Abenteuer nicht vorenthalten. Stück für Stück erfährt man, was alles in der Zeit passiert ist, die zwischen dem Vorgänger und diesem Band liegt. Durch diese Rückblicke wird man langsam wieder in die Geschichte eingeführt, während gleichzeitig die Handlung wieder einsetzt.

Gleich zu Beginn geht es spannend los, denn Amani und ihre Gefährten befinden sich mitten in der Rebellion – da bleibt keine Zeit für Verschnaufpausen. Die Mischung aus Orient und Western, die mir schon in Band 1 so gefallen hat, wird auch hier gekonnt beibehalten, wodurch die Geschichte ihren ganz eigenen Charme bekommt.

Dies ist allen voran dem tollen atmosphärischen Schreibstil wie auch Amani zu verdanken, die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt. Sowohl durch ihre Demdji-Kräften als auch ihrem Können im Umgang mit der Pistole bringt sie beide Seiten der Geschichte zum Vorschein – zum einen die mystische und orientalische Seite voller Magie als auch die raue und harte Lebensweise aus dem wilden Westen.
Amani zeigt auch hier wieder ihre starke Persönlichkeit und ihren Mut. Im Palast ist sie komplett auf sich allein gestellt, dennoch kämpft sie unentwegt weiter. Ihre Fehler gesteht sie ein und lernt daraus und genau diese Unperfektheiten und die Entwicklung im Charakter machen sie für mich so authentisch. Während sie sich in Band 1 noch vorgeworfen hat, zu egoistisch zu sein und ihre Freunde im Stich zu lassen, möchte sie dies in Band 2 um jeden Preis vermeiden.

Als Teil der Rebellion gibt es auch ein Wiedersehen mit aus Band 1 bereits bekannten Charakteren wie Shazad, Delila, Ahmed oder Imin. All diese Charaktere habe ich schon in Rebellin des Sandes kennen und lieben gelernt. Doch da die Rebellion in der Zwischenzeit weiter gewachsen ist, trifft man auch auf einige neue Mitglieder, die das Buch zusätzlich bereichern.
Natürlich darf auch Jin nicht fehlen, auch wenn ich sagen muss, dass er mir ein wenig zu selten vorgekommen ist. Neben Amanis starker Persönlichkeit wirkte er stellenweise dann doch recht blass. Dadurch hat die Liebesgeschichte aber auch nicht zu viel Raum eingenommen, wodurch man sich voll und ganz auf die Haupthandlung konzentrieren konnte.

Große Teile der Geschichte spielen sich innerhalb der Palastmauern ab, wo Amani sowohl auf neue, als auch überraschenderweise alte und bereits bekannte Gesichter trifft.
Intrigen und Geheimnisse dominieren das Leben am Hof des Sultans und so weiß man nie, was einen auf der nächsten Seite erwartet. Besonders das Ende konnte mich mitreißen, da es nochmal zeigt, wie sehr man sich doch in einigen Personen täuschen kann.
In bin schon gespannt, wie die Autorin die Geschichte nach diesem dramatischen Ende fortsetzen wird.

Super

Von: Yanthara Datum : 12.10.2017

https://nerdarchive.wordpress.com/

Ich fange mal  mit dem Cover an, es ist nicht nur schön gestaltet und hat schöne kräftige Farben, sondern der Schriftzug ist auch so gestaltet, dass es sich beim drüberfahren wie Sand anfässt. Was das Buch schon vom äußeren zu einem Highlight macht.

Da ich ein Fan von Karten und Verzeichnissen bin, hat das Buch auch einen deutlichen Pluspunkt - man kann die Karte wunderbar nutzen um sich in der Welt bzw in der Geschichte zu orientieren. Und das Namensverzeichnis hilft auch super um den Überblick zu waren, falls man ihn mal verliert. Damit man den Überblick auch nicht verliert, wird am Anfang des Bandes noch mal kurz Band 1 zusammen gefasst, damit man ohne Wissenslücken ans Lesen gehen kann (zumindest falls man die Bücher nicht gleich hintereinander weg liest).

Den Schreibstil der Autorin finde ich gut, auch wenn er nicht der einfachste ist, was aber eigentlich nur was mit den orientalischen Namen und Begriffen zutun hat, weil man da einfach beim lesen drüber stolpert. Es wird wieder aus der Sicht von Amani geschrieben Amani hat sich charakterlich vom ersten zum zweiten Band hin verändert: Sie wirkt viel reifer, aber auch erwachsener. Außerdem denkt sie nun auch viel strategischer, denkt zuerst an ihre Mitmenschen und dann an sich selbst. Gut gelungen sind die tieferen Gefühle zwischen den Charakteren, da sie nun viel echter und härter wirken als noch im ersten Band. An Action fehlt es hier garantiert auch nicht. Die Rebellion wird immer größer und mächtiger, was sogar Amani im Herzen des Palastes spürt. Der Großteil des Buches passiert an genau diesem Ort, was zu Anfang ein wenig ermüdend ist, da es nicht voran geht und man auf der Stelle tritt. 

Ich finde die Atmosphäre in dem Buch sehr gelungen: Langsam wird allen bewusst, dass es unaufhaltsam zu einem Krieg zwischen dem Sultan und dem Rebellenprinzen kommen wird. Es gibt so viele überraschende Wendungen in diesem Buch, dass man sich beim ersten Lesen garnicht alle gleich merken kann. Beim lesen ist man so auf die Handlung fixiert, dass man einige Hinweise übersieht und Zack sieht das gemachte Bild schon wieder anders aus. Und zack ist das Buch auch schon zu Ende und lässt den Leser vollkommen fassungslos zurück. Und man darf auf den nächsten Band gespannt sein.

Rezension Alwyn Hamilton - AMANI - Verräterin des Throns (Die AMANI-Reihe, Band 2)

Von: miss_mandrake Datum : 10.10.2017

www.live-breath-words.de

Klappentext

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.
Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?



Meine Meinung

"Hinter mir ging die Sonnte unter.
Bei Sonnenaufgang würde sie hell leuchten.
Ein neues Morgenrot.
Eine neue Wüste."

Mit einer großen Portion Wüstensand und einer magischen Prise 1001 Nacht geht die AMANI Reihe in die zweite Runde und schafft es auch im Folgeband zu überzeugen.
Grund dafür ist, wie schon im ersten Band, die wunderbare Atmosphäre, die anhaltende Spannung und die toughe Protagonistin Amani, die nichts von ihrem einzigartigen Charme eingebüßt hat.
Beeindruckt hat mich vor allem aber die Tatsache, dass auch in diesem Teil der Hauptfokus nicht auf die langsam entstehende Liebesgeschichte zwischen Amani und Jin gelegt wird, sondern auf dem immer gefährlicher werdenden Rebellionsaspekt liegt.
Alwyn Hamilton hat definitiv ein Händchen für Figuren, die einem wahnsinnig schnell ans Herz wachsen und auch Plot-technisch hält die Geschichte einige Überraschungen bereit.
Auch der Aufenthalt im Harem des Sultans und all die Intrigen und Geheimnisse darin haben mich fasziniert und der Geschichte einiges an Tiefe verliehen. Aber gerade hier hätte ich mir im Hinblick auf die Situation im Harem und der Rolle der Frau etwas mehr Auseinandersetzung gewünscht, obwohl eine leise Kritik zu erahnen war.
Trotzdem konnte mich der Folgeband bis zur letzten Seite fesseln und hat mich wahnsinnig gut unterhalten.


Fazit

Ein gelungene Fortsetzung aus dem Land der Djinni der Lust auf mehr macht!
Ich freue mich schon jetzt auf den dritten Band.


♥ Vielen Dank an das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse für das Rezensionsexemplar! ♥

Amani

Von: Jasmin Datum : 10.10.2017

https://www.instagram.com/22jasmin.22/

Amani ist seit Monaten ein wichtiger Teil der Rebellion und kämpft für die Träume des Rebellenprinzen Ahmed, als sie aufs Übelste verraten wird und in die Fänge ihres größten Feindes gelangt: den Sultan von Miraji.
Wird es Amani gelingen zu verbergen, dass sie der Blauäugige Bandit ist, und wird ihr die Flucht aus dem Palast gelingen?

"Verräterin des Throns" ist der zweite Band von Alwyn Hamiltons AMANI Trilogie, der aus der Ich-Perspektive des Wüstenmädchens Amani erzählt wird.
Nachdem mir der erste Band, "Rebellin des Sandes", so gut gefallen hat, bin ich mit sehr hohen Erwartungen an den zweiten Band herangegangen und hatte sogar ein wenig Angst, dass der zweite Band meinen Erwartungen nicht gerecht werden könnte. Aber diese Angst war völlig unbegründet, denn der zweite Band konnte mich von Anfang an fesseln und begeistern.!

AMANI "Verräterin des Throns"

Von: dein Buecher Palast Datum : 08.10.2017

https://bookinghamxpalace.wordpress.com/

Lieblingsszitat
Ich habe mich für das wohl bekannteste und bedeutendste Zitat der Trilogie entschieden welches  “ Ein neues Morgenrot eine neue Wüste“ lautet.

Handlung und Allgemeines
Das immer wiederkehrende Zitat ist das „Motto“ der Rebellen und ich finde es wirklich toll. Es kommt nicht nur an wichtigen Ereignissen vor, sondern passt, finde ich wirklich gut als Leitspruch der Gruppe passt. Die Rebellen und ihren Kampf stellen quasi die Morgenröte dar und wenn sie dann gewinnen die neue Wüste, also Frieden dar.
Da mir der erste Teil schon wirklich gut gefallen hat und das Buch dann vom CBT-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe, habe ich das Buch gleich begonnen und recht schnell wieder beendet. Der zweite Teil ist zwar doppelt so dick, wie der Erste und von vielen als „Schwächer“ beschrieben worden, aber für mich trotzdem viel besser. Von Anfang bis Ende habe ich immer wieder neue Spannung erlebt und das Buch ließ sich für mich viel leichter lesen, als das zuvor. Immer wieder passierte etwas neues, unerwartetes und dies zog sich bis zum Schluss hin. Zwar erfährt man in diesem Teil nicht sehr viel über Amani und Jins Liebesgeschichte, wie in dem ersten Band, aber trotzdem gefiel mir die Story total gut. Die Charaktere gefielen mir immer besser und ich konnte auch immer mehr ihre wahre Identität herausfinden. Eigentlich gefiel mir wirklich alles super gut, bis eventuell auf eine kleine Stelle im Harem des Sultans, aber das ist kaum der Rede Wert.

Cover und Innengestaltung
Das Cover ist dieses Mal wieder ein dunkler gehaltenes und wirkt auf einen sehr mysteriös und magisch und der glitzernde sandfarbene Schriftzug vervollständigt das Ganze. Insgesamt gefällt mir auch das Cover  wieder besser, als das vom ersten und es bekommt 5 von 5 Sterne.
Aber das Buch ist nicht nur von außen eine Augenweide, drin befindet sich eine tolle Karte und kurz danach eine kurz Beschreibung aller Charaktere im Buch. Allein Karten in Büchern finde ich super und Personen- Auflistung finde ich auch total klasse.

 
Personen
Ich habe mich wieder für fünf bedeutende Charaktere entschieden, die ich euch hier etwas genauer beschreiben werde.
Amani ist die blauäugige und 16-Jährige Hauptperson, um die sich die Trilogie dreht. Sie ist zur Hälfte Mensch und zur Hälfte Djinni, was sie zu einem Demdji mit Kräften über den Sand macht. Außerdem ist sie noch unter dem Namen „Blauäugiger Bandit“ in der ganzen Wüste bekannt,
Jin ist der Bruder von Ahmed, dem Rebellenprinzen und natürlich auch ein Prinz von Miraji. Auch er ist Mitglied der Rebellion und würde alles für Amani tun. Er liebt es, sich der Gefahr zu stellen und entwischt dem Tod meistens nur knapp.
Ahmed der Rebellenprinz, ist der Anführer der Widerstandsgruppe gegen seinen Vater dem Sultan. Er möchte zusammen mit seinen Anhängern für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung für jeden in der Wüste kämpfen.
Sultan Ohman ist der nicht ganz so faire Herrscher von Miraji und er wird von allen gefürchtet. Von manchen aus Ehrfurcht von anderen aus Hass. Er ist der Vater von vielen Prinzen wie Ahmed und Jin.
Shazad Al-Hamad ist die Tochter eines mirajinischen Generals und gehört von Anfang an zu den Rebellen. Sie ist nicht nur Amanis beste Freundin, sondern auch die beste Kämpferin und Strategin.

Fazit
Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Dies sind liegt nicht nur an allen Charakteren, die total unterschiedlich und interessant auf ihre eigene Art sind, oder an der Handlung. Auch der Ort und die Kultur dieser Geschichte waren etwas neues und wirklich total spannend. Es gab immer wieder etwas neues zu erfahren und kaum passierte etwas, kam schon das nächste Unerwartete. Insgesamt würde ich dieser tollen Wüsten-Fantasy-Story 5/5 Diamanten geben. Außerdem möchte ich mich nochmal beim Bloggerportal und dem cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

AMANI- Verräterin des Throns

Von: Bücherwürmchenswelt Datum : 08.10.2017

buecherwuermchenswelt.blogspot.de/

"Verräterin des Throns" ist der zweite Band der "AMANI"-Trilogie aus der Feder von Alwyn Hamilton.

Nachdem mich der erste Band dieser aufregenden 1001-Nacht- Geschichte rundum begeistern konnte, war natürlich die Fortsetzung Pflichtlektüre. Gebannt ließ ich mich erneut in ein sagenumwobenes Abenteuer fallen, in dem so gut wie alles zu finden ist, was das lesebegeisterte Herz höher schlagen lässt. Von Magie über Djinns, von Spannung über Romantik bis hin zu jeder Menge Intrigen und Geheimnissen; auch dieser zweite Teil steht seinem Vorgänger in nichts nach und birgt daher Lesespaß pur. Auch wenn zwischen den Ereignissen in den beiden Teilen eine gewisse Zeit vergangen ist, so findet man doch wunderbar in die Geschichte hinein und ist direkt mittendrin in einem Kampf, der so alt ist wie die Wüste selbst.

Besonders die Spannung sorgt dafür, dass man als Leser förmlich zwischen den Seiten klebt und sich dieser Geschichte nur schwerlich entziehen kann. Ein tolles Tempo, ausgeklügelte Ideen und jede Menge Geheimnisse sorgen dafür, dass man sich hervorragend fesseln und mitreißen lassen kann. Auch die zahlreichen Überraschungen lassen diesen Roman nahezu unvorhersehbar erscheinen, der von einer imposanten Tiefe und Vielschichtigkeit geprägt ist. Man kann als Leser gar nicht anders, als sich von dieser Geschichte gefangen nehmen und auf eine Reise der Fantasie mitnehmen zu lassen, die einen am Ende noch immer nicht gänzlich auszuspucken vermag.

Ein weiterer Pluspunkt stellt wohl die Atmosphäre dar. Dieses ist auch in diesem zweiten Band wieder im Stil von 1001-Nacht gehalten und verzaubert den Leser mit ganz besonderen Raffinessen. Auch an Emotionen ist hier alles vorhanden, was man sich als Leser nur wünschen kann, sodass man regelrecht abtaucht und die Zeit um sich herum vergisst. Ich bin immer noch gebannt von dieser atemberaubenden Welt, die die Autorin hier konstruiert hat und kann eigentlich gar nicht genug davon bekommen.

Der Schluss ist, ebenso wie der Rest der Geschichte, doch recht überraschend. Er vermag es auch ohne einen Cliffhanger, die Neugier des Lesers um ein Vielfaches anzuheizen, sodass man dem großen Finale mit besonderer Spannung entgegensieht. Hoffentlich heißt es nun nicht allzu lange warten, denn ich bin mehr als gespannt, wie diese Geschichte letztendlich ausgehen wird.

Fazit: Auch dieser zweite Band hält alles bereit, was man sich für ein packendes Leseabenteuer nur wünschen kann; jede Menge Emotionen, Spannung, eine eingängige Atmosphäre sowie tolle Charaktere, die das Lesen zu einem wahren Vergnügen werden lassen.

Eine neue Wüste, ein neues Morgenrot!

Von: Pineapples BookNook Datum : 08.10.2017

https://pineapplesbooknook.wordpress.com/

Inhalt:
Seit Monaten kämpft Amani an der Seite des Rebellenprinzen. Doch plötzlich wird sie an den Sultan von Miraji verraten und in den Palast von Izman verschleppt. Man beraubt sie ihrer Djinni-Kräfte und steckt sie in den Harem des Sultans. Hier muss sie sich ganz neuen Herausforderungen stellen, denn der Harem ist ein Ort voller Intrigen, Machtspielchen und mysteriösen Todesfällen. Amani beschließt, innerhalb der Palastmauern für die Rebellion zu spionieren und geheime Informationen an die Aufständischen zu schmuggeln. Aber je länger sie Zeit in der Nähe des Sultans verbringt, umso mehr Zweifel kommen ihr an der Rebellion. Kämpft sie wirklich auf der richtigen Seite?

Cover:
Auch das Cover des zweiten Bandes orientiert sich in der Gestaltung an Band eins. Wieder dominiert das goldene, verschlungene A den Titel des Buches. Amani bildet die zentrale Figur auf dem Cover. Sie scheint sich in einem Sandsturm langsam aufzulösen. Im Hintergrund erkennt man den Palast von Izman und erhält so einen Hinweis auf das Setting in diesem Buch.

Meinung:
Ich habe das Gefühl, dass alles, was ich beim ersten Teil kritisiert habe, hier wirklich besser gemacht wird. Zunächst möchte ich das Namensverzeichnis und die Karte von Miraji positiv hervorheben. Es wird viel leichter der Geschichte zu folgen, wenn man gewisse Namen nachschlagen kann und auf der Karte sieht, wo man sich gerade im Reich befindet.
Der Einstieg in die Handlung fällt extrem leicht. Das erste Kapitel erzählt wie ein Märchen die Ereignisse aus dem Vorgängerband. So hat man nochmal alle wichtigen Ereignisse im Kopf, wenn die Lektüre des ersten Buches etwas länger zurückliegt.
Alwyn Hamilton kann mich erneut mit ihrem wundervollen Schreibstil begeistern. „Verräterin des Throns“ besticht mit seiner besonderen, magischen Atmosphäre und dem detailverliebten Setting. Insgesamt geht es aber etwas ruhiger mit der Geschichte voran. Dem Spannungsbogen wird sehr viel Zeit zur Entwicklung gegeben, aber es lässt die Handlung niemals langweilig werden. Ich finde, dass in diesem Band gerade in der ersten Hälfte mehr Augenmerk auf die Entwicklung der Figuren gelegt wird, was mir sehr gut gefällt. Dadurch erhalten auch die Nebenfiguren mehr Raum sich zu entfalten und greifbarer zu werden. Im zweiten Teil des Buches zieht das Tempo dann deutlich an und es wird durch viele unerwartete Plottwists so richtig spannend. Die Autorin hat meiner Meinung nach hier alles richtig gemacht. Das Ende ist schön rund und macht sehr viel Lust auf das Finale der Trilogie.
Amani ist mittlerweile erwachsener und stärker geworden. Sie hat endlich ihre Djinni Kräfte als Teil ihres Wesens akzeptiert. Dennoch kann sie einige alte Angewohnheiten nicht wirklich ablegen. Sie manövriert sich durch ihre herausfordernde Art oft in missliche Situationen. Trotzdem ist sie für mich eine tolle und liebenswerte Protagonistin, mit der man sehr gern mitfiebert.
Jin kommt in diesem Band leider etwas zu kurz. Auch wenn es nicht viele Szenen mit ihm gibt, überzeugt er mich wieder wie im ersten Band. Er strahlt sehr viel Ruhe und Wärme aus und steht hinter Amani.
Wie schon erwähnt, überzeugen dieses Mal auch die Nebenfiguren auf ganzer Linie. Sie sind im Vergleich zum ersten Band deutlich individueller und detaillierter ausgearbeitet. Es kommen viele interessante Charaktere hinzu, die der Geschichte noch mehr Leben einhauchen.

Fazit:
„Amani – Verräterin des Throns“ konnte mich komplett in seinen Bann ziehen. Die Charaktere und das Setting entführen den Leser wieder in die Welt aus 1001 Nacht. Ich vergebe volle 5 Ananas und freue mich auf das große Trilogiefinale.

Suchtpotenzial ♥

Von: Die_Chaotin Datum : 05.10.2017

sakuyasblog.blogspot.de

Amani kämpft inzwischen schon ein ein Jahr lang an der Seite des Rebellenprinzen. Bis zu diesem Moment, an dem sie verraten wird. Verraten und ausgeliefert, an den Mann, den sie am meisten hasst auf dieser Welt: Dem Sultan.
Zwischen Intrigen und plötzlichen Todesfällen wird sie nicht nur ihrer Djinni - Kräfte beraubt, sondern muss auch genau abwiegen, wem sie überhaupt trauen kann.
Amani riskiert nicht nur einmal ihr eigenes Leben, indem sie als Spionin etliche Botschaften zum Rebellenprinzen durchsickern lassen kann.
Umso mehr Zeit sie jedoch mit dem Sultan verbringt, um so mehr gerät sie ins Grübeln. Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?
Und warum wird sie erneut mit einem Teil ihrer Vergangenheit konfrontriert, der sie auch jetzt noch nicht loslässt?

Der Schreibstil hat mir, genau wie im ersten Band der Reihe, wirklich richtig gut gefallen. Ich habe mich sofort wieder in der Geschichte um Amani und ihre Rebellion gefunden. Auch dieser Band wird wieder aus der Ich - Perspektive von Amani erzählt, was mir persönlich wirklich gut gefallen hat.
Ein paar der Kapitel werden jedoch aus der Geschichte des fremden Prinzen geschrieben. Ich hatte nicht das Gefühl, dass es irgendwie den Lesefluss beeinflusst. Eher m Gegenteil: Es hat sogar dazu beigetragen, die Charaktere noch ein bisschen besser kennenzulernen, also "nur" als Amanis Sicht.
Die Handlung in der Wüste hat mir wieder sehr gut gefallen und manchmal - das klingt jetzt wahrscheinlich total paranoid - hatte ich das Gefühl, die Hitze der Wüste selbst spüren zu können. Sand und Wind in meinen Haaren.
Auch die Szenen, die nach Amanis Gefangenschaft im Palast stattfinden, haben mich sehr beeindrucken können. Detailgetreu und realitätsnah beschreibt Alwyn Hamilton die Szenen so, dass man das Gefühl hat, man wäre selbst dabei.
Der Schreibstil passt einfach zu dem Ambiente, das die Autorin zu vermitteln versucht. Mir persönlich ist es sehr leicht gefallen, mich wieder völlig in die Welt von Amani und ihrem Djinn fallen zu lassen.

Ich fand es gut und auch sehr interessant, dass die Autorin diesmal eine Menge Hintergrundwissen vermittelt hat. Über die Geschichte der Djinns, die Zeit Amanis, als sie noch mit ihrem besten Freund unterwegs war.
Momente, in denen die Autorin außerdem eine Menge Witz und Charme versprüht hat, kamen auch nicht zu kurz. Momente, in denen ich mit den Charakteren gelitten und gelacht habe.
Ein Charakter ist mir in diesem Buch besonders ans Herz gewachsen, aber den müsst ihr einfach selbst kennenlernen.

Es gibt tatsächlich nur einen einzigen Kritikpunkt zu diesem Buch: Der fiese Cliffhänger. Der ist echt megafies.
Ach, und folgende Fragen.. warum kommt der dritte Band erst 2018 auf Englisch und wann endlich auf Deutsch?
Eine klare Leseempfehlung von Lesetierchen, dass jetzt schon seeeehnsüchtig auf den dritten Teil wartet.

Gute Fortsetzung

Von: Frolleinbücherwurm Datum : 05.10.2017

frolleinbuecherwurm.blogspot.de/

Zum Inhalt:

ACHTUNG SPOILER!!!!
Im ersten Band flieht das Wüstenmädchen Amani zusammen mit dem gutaussehenden Prinzen Jin aus ihrer Heimat Dustwalk. Eigentlich wollte sie in die Stadt fliehen und bei ihrer Tante leben doch Jin scheint andere Pläne für sie zu haben. Gemeinsam erreichen sie das Lager der Rebellen. Hier erfährt Amani dann auch, dass sie nicht einfach nur ein Wüstenmädchen aus Dustwalk ist. Sie ist eine Demdji und kann den Wüstensand kontrollieren und einsätzen. Zusammen mit den anderen Rebellen (unter ihnen auch andere Demdji mit anderen Fähigkeiten) wollen sie den Sulta stürzen und dem Rebellenprinzen an die Macht verhelfen.

Der zweite Band beginnt nun mit der Rettung einiger Rebellen aus einer besetzten Stadt. Zurück im Rebellenlage müssen sich Amani und die anderen auch schon mit dem nächsten Problem auseinandersetzen. Ihr Lager wird von feindlichen Truppen angegriffen und sie müssen fliehen.
Als sie sich endlich in Sicherheit glauben wird Amani entführt und zwar von keiner geringeren als ihrer Tante, die sie zuvor aus der Gefangenschaft gerettet hatte. Diese verkauft sie an den Sultan, welcher einen hohen Preis für den Demdji zahlt.
Um die Revolution voranzutreiben setzt Amani ihr Lebens auf's Spiel und fungiert als Informantin für die Rebellen innerhalb der Palastmauern. Doch dann kommt eins zum anderen und den nächsten Kampf werden nicht alle Rebellen überleben..

Meine Meinung:

Der erste Band hat mir gut gefallen, war in meinen Augen aber nicht überragend. So ging es mir auch mit den ersten Seiten des zweiten Bandes. Doch nach Amanis Entführung wurde die ganze Sache so richtig spannend und fesselnd. Ich finde den Schreibstil von Alwyn Hamilton sehr angenehm und trotz der vielen Seiten lässt sich das Buch relativ schnell lesen.
Die Entwicklung im zweiten Band hat mir super gut gefallen, dementsprechend enttäuscht war ich, als das Buch auf einmal zu Ende war. Umso größer ist aber die Vorfreude auf den nächsten Band. Ich hoffe wir müssen nicht mehr allzu lange warten!