Leserstimmen zu
Das Glück und wir dazwischen

Taylor Jenkins Reid

(20)
(22)
(8)
(2)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Zwei Leben, zwei Lieben, eine Entscheidung. Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihren Jungenliebe Ethan. Wie würde ihr Leben aussehen, wenn sie es noch einmal miteinander würden? Oder wäre doch Henry der richtige, der sie nach einem schweren Unfall aufmuntert und ihr zeigt, was im Leben wirklich wichtig ist? Was wäre wenn? In dieser Frage kann man sich verlieren, doch wirklich zu einem Ergebnis kommt man niemals (und sollte man vielleicht auch gar nicht), denn es gibt nur die Gegenwart. Die Idee zu der Geschichte ist eigentlich ganz gut, aber so richtig überzeugt hat es mich leider nicht. Das Buch beginnt richtig gut, ist interessant und es macht Spaß es zu lesen. Bis zu dem Zeitpunkt, als Hannah sich entscheiden muss. Da fängt die Geschichte eigentlich erst an, doch mir fiel es immer schwerer dranzubleiben. Was wirklich verwirrend und auch störend war, war das dauerhafte Wechseln des Settings. Kaum war man in einer Situation drin, wurde man wieder in einen andere Situation geschoben. Die Charaktere blieben mir insgesamt etwas zu oberflächlich. Was aber auch nicht einfach ist, da Hannah sich je nach Situation in eine andere Richtung entwickelt und man so keine rechte Verbindung zu ihr knüpfen kann. Eine nette Geschichte für zwischendurch...wenn man sich nicht am Aufbau der Geschichte stört!

Lesen Sie weiter

Das Glück und wir dazwischen Autorin: Tylor Jenkins Reid Verlag: Diana Verlag Seitenanzahl: 400 Seiten Preis: 12,99 € Klappentext: zwei Leben, zwei Lieben, eine Entscheidung Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End? "Unterhaltsam und voller Überraschungen. Ein Roman, so spannend wie das Leben" Kirkus Reviews Meinung: Ich bin ein Cover -Fan daher hat mich das Buch sofort angesprochen und ich freuen und bedanke mich beim Bloggerportal und Diana Verlag für die Zusendung. Es ist ein wunderschöner Roman den ich von den ersten Seiten verschlungen habe. Der Schreibstil war sehr angenehm worauf ich sehr achte bei Bücher. Es bietet jedemenge Spannung und viele Emotionen. Ich würde sagen ein perfektes Sommerbuch für schöne Stunden zum geniessen.... Ich gebe diesen Buch 4 von 5 Sterne Vielen Dank nochmal an den Bloggerportal und Diana Verlag

Lesen Sie weiter

Auch dieses Buch habe ich vom Bloggerportal zur Verfügung gestallt bekommen. Ich war unglaublich glücklich darüber denn die Geschichte hörte sch unglaublich toll an. Auch das Cover sieht total toll aus und macht lust das Buch zu lesen. Zum Buch Hannah kehrt nach vielen Umzügen und Veränderungen in ihrem Leben nach Los Angeles zurück. Sie wohnt erst einmal bei ihrer besten Freundin Gabby und trifft ihren alten Schulfreund Ethan auf der Willkommensparty wieder. Bald kommt die Frage auf: soll sie den restlichen Abend mit ihm verbringen oder Gabby nach Hause begleiten? Meine Meinung Ab dem oben zuletzt beschriebenen Moment splittet sich das Buch und man ließt quasi zwei Geschichten gleichzeitig. Man begleitet Hannah dabei wie es nach dem Unfall weiter geht und erfährt aber gleichzeitig wie ihr Leben weiter gegangen wäre, wäre sie mit Ethan in der Bar geblieben. Jeder Strang beinhaltet eine Liebesgeschichte mit unvorhersehbaren Ereignissen, die das Buch am Laufen halten. Jede Version kann man sich gut so vorstellen und auch das jeweilige Ende passt und hinterlässt einen zufriedenen Eindruck. Die einzige wirkliche Konstante ist Freundin Gabby – etwas, was sich schon von Anfang an abgezeichnet hat und oftmals auch im reale Leben so ist: die beste Freundin begleitet einem das ganze Leben lang. Die Art wie das Buch aufgemacht ist mit dem ewigen Hin und Her zwischen den beiden Geschichten ist auf dauer leider echt anstrengend, darunter leidet leider auch der Lesefluss und die Motivation wieder zu dem Buch zu greifen. Dennoch ist es eine einzigartige Idee, die ich so in noch keinem anderen Buch erlebt habe. Zitat Das Leben ist lang und besteht aus einer unendlichen Abfolge von Entscheidungen. Ich muss mir sagen, dass solche kleinen Entscheidungen keine Rolle spielen. Dass ich ohnehin dort enden werde, wo ich enden soll, ganz egal, was ich tue (S. 41) Fazit Leider ein zu häufiges Hin und Her, man konnte die Geschichte nicht wirklich genießen, nicht richtig eintauchen. Schade. Trotzdem eine einzigartige Idee! Sterne: ★ ★ ★ von 5 möglichen Sternen

Lesen Sie weiter

Was wäre wen...

Von: die Selbermacherin

02.12.2017

Hannah, deren Leben bis jetzt eher als rastlos zu bezeichnen ist, zieht zurück in ihre Heimatstadt Los Angeles. Hier lebt ihre beste Freundin und auch ihre Jugendliebe Ethan. Gleich am ersten Abend treffen sie sich wieder und es knistert wie wild zwischen den Beiden. Soll sie diese Nacht mit Ethan verbringen oder doch lieber mit ihrer Freundin Gabby nach Hause fahren? Diese Geschichte ist nun aufgeteilt in 2 "Geschichten" In der einen geht Hannah mit zu Ethan. In der anderen fährt sie mit Gabby und erleidet hier einen schlimmen Unfall der sie für eine gewisse Zeit ans Bett fesselt. Dafür lernt sie im Krankenhaus Henry kenne... Was wäre wenn? Wie wäre mein Leben verlaufen, wenn ich an Tag X etwas anders getan oder jemand anderes getroffen hätte? Eine spannende Frage die sich sicherlich schon jeder mal gestellt hat, oder? Das Buch hat mich wirklich fasziniert, denn die Grundidee ist einfach mal etwas anderes. Die verschiedenen "Leben" von Hannah wechseln immer von Kapitel zu Kapitel und so fragte ich mich schon immer wieder, welches Leben fände ich denn nun besser? Das ist wirklich amüsant und neuartig. Beide Leben haben etwas Gutes aber eben auch Probleme und so wurde es nie langweilig. Eigentlich hatte ich das Buch für einen Urlaub eingeplant, aber schon nach dem ersten Flug hatte ich es durchgelesen! Ich konnte mich -trotz immenser Müdigkeit- nicht losreißen (und das will was heißen!) Schon Taylor Jenkins Reid`s vorherige Bücher "Liebe auf Umwegen" und "Neun Tage und ein Jahr" haben mir total gut gefallen und so hatte ich große Hoffnungen auf dieses Buch. Ich wurde nicht enttäuscht und würde das Buch definitiv weiterempfehlen :-) Hab ich auch schon!

Lesen Sie weiter

Danksagung Zunächst einmal möchte ich dem Diana Verlag aus der Randomhouse Gruppe für das Rezensionsexemplar danken und mich in aller Form dafür entschuldigen, dass es so lange gedauert hat, die Rezension zu schreiben. Gelesen habe ich das Buch umgehend, als es eingetroffen ist, habe es dann jedoch nicht geschafft, die Rezension zu schreiben. Es tut mir Leid! Klappentext Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End? Gestaltung Als ich das Cover des Buchs zum ersten Mal gesehen habe, habe ich direkt die Lust verspürt, das Buch zu lesen oder mich zumindest erst einmal mit dem Klappentext zu beschäftigen. Das Cover hat einen hellblauen Hintergrund, der von feinen weißen Querlinien aufgelockert wird. Der Rand des Buchs wird von Rosen und Ranken eingerahmt. Fazit Am Anfang des Buches war ich schon sehr verwirrt, da sich die Handlung des Buchs relativ zu Beginn splittet. Der Unfall, von dem im Klappentext die Rede ist, ist dabei der Augenblick, ab dem die Geschichte in zwei unterschiedlichen Versionen erzählt wird. Dies ging meiner Meinung nach nicht aus dem Klappentext hervor. Die Idee an sich fand ich nach ersten Verwirrungen sehr interessant. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir auf Anhieb sehr gut und dies hat sich im Laufe des Buchs nicht mehr geändert. An sich finde ich die Vorstellung ohnehin sehr interessant, dass jede Entscheidung, die wir treffen - sie mag noch so klein sein - zur Erschaffung einer Parallelwelt führt, in der das Leben ohne diese besagte Entscheidung weiterläuft. Daher fand ich das Buch überaus interessant bis zum Ende. Insbesondere wollte ich gerne wissen, wie jede einzelne Geschichte ausgeht. Wie das so ist, hat jeder so seiner Präferenzen und subjektive Betrachtung. Natürlich hatte ich am Ende des Buches auch einen Favoriten, wer das Rennen um Hannah gewinnen soll. Den verrate ich euch jetzt an dieser Stelle aber nicht. Die Gestaltung der einzelnen Charaktere war meiner Meinung nach auch sehr interessant. Die Jugendliebe, mit eigenartigen Charakterzügen, die ich hier nicht darstellen kann, ohne zu spoilern und der freundliche Krankenpfleger Henry, der wieder etwas Licht ins Dunkle in Hannahs Leben bringt, das durch den Verkehrsunfall auf dem Kopf steht. Für mich ist das Buch eine schöne Zwischendurchlektüre.

Lesen Sie weiter

Eckdaten: Autorin: Taylor Jenkins Reid Verlag: Diana Verlag Label: Broschiert Preis: 12,99 € [D] 13,40 € [A] Seiten: 400 ISBN-13: 978-3453291775 Inhalt: Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End? Das Cover: Gefällt mir gut, da ich es sehr sommerlich finde und mich sofort in gute Stimmung versetzt. Ich finde aber auch es sieht einer Rosen staude ähnlich und finde aber auch, dass die Rosen irgendwie nicht zu der Geschichte passen. Meine Meinung: Der Anfang war ganz in Ordnung ich fand es nur leider etwas langweilig, da mir zu wenig passiert ist. Der Einstieg viel mir dementsprechend sehr schwer, da ich mich schwer eindenken konnte und mich das ganze etwas gelangweilt hat. Die Geschichte ist so mittelmäßig, ich finde einfach dass sehr wenig passiert und das Buch so an einem vorbeiläuft. Ich finde es aber auch schön, da man das Buch gut nebenbei lesen kann. Die Ausformulierung finde ich sehr gut, da man einfach merkt, dass sich die Autorin sehr viel Mühe gegeben hat. Ich mag es wenn man die Geschichte einfach versteht und einfach mal lesen kann. Das Ende war sehr gut geschrieben und auch sehr schön beschrieben. Ich fand alles sehr schön, da man sich einfach alles sehr gut vorstellen kann. Ich bin aber auch sehr überrascht, dass das Buch so geendet hat. Fazit: Mein Fazit fasst sich dadurch zusammen, da ich einfach das Buch sehr gut fand, aber ich finde eben die Geschichte nicht so toll. Im Großen und Ganzen war das Buch gut und bekommt verdiente 2,5/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

"Es spielt keine Rolle, ob wir etwas absichtlich oder unabsichtlich getan haben. Es ist egal, ob es ein Unfall oder ein Fehler gewesen ist. Ob wir meinen, es sei alles Schicksal. Denn Schicksal hin oder her, wir sind noch immer für unser Handeln verantwortlich. Jeden Tag treffen wir große und kleine Entscheidungen, und diese Entscheidungen haben Konsequenzen." Auch hier hat mich das Cover direkt angesprochen, die Farben verbreiten ein totales Sommer Gefühl und das mitten im Herbst. Dies war das erste Buch, das ich von Taylor Jenkins Reid gelesen habe und hatte deshalb keine Ahnung, was auf mich zukommen wird beim Lesen und was soll ich, sage? … Ich war mehr als begeistert, sie hat mit diesem Roman ein wundervolles Werk geschaffen! «Das Glück und wir dazwischen» ist ein Roman, der nicht nur voll mit Überraschungen ist, sondern auch noch von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist … wie das echte Leben eben. In dieser Geschichte gibt es unzählige Paralleluniversen, die abhängig sind von den Entscheidungen, die ein Mensch trifft. Je nachdem wie die Entscheidung am Ende aussieht, wird sich dementsprechend das Leben in genau diese Richtung entwickeln. Hannah`s Leben, geht in zwei Richtungen … Einmal entscheidet sie sich für ihre auf einer Party für ihre Jugendliebe Ethan und dann wird sie sich einmal dazu Entscheiden diese Party früher als geplant zu verlassen, zusammen mit ihrer Freundin Gabby und Mark. Die zwei Entscheidungen, die Sie trifft, werden abwechselnd erzählt, was ich wirklich sehr interessant fand. Tja … und am Ende hat man zwei Geschichten und man weiß nicht so recht welche schöner war. Ich habe mich für eine entschieden und ich frage mich, für welche Ihr Euch entscheiden werdet. Und vor allem, in welcher ist sie glücklich geworden? Diese Frage werde ich Euch natürlich nicht verraten, wo wäre da denn die Spannung. Ich sage nur so viel, es lohnt sich dieses Buch in die Hand zu nehmen und in eine interessante Welt abzutauchen, die voll ist mit Liebe und einen echt ans Herz geht! "Wenn man jemanden liebt, wenn man meint, man könnte ihn für den Rest seines Lebens glücklich machen, dann sollte einen nichts aufhalten. Man sollte den anderen nehmen, wie er ist. Beziehungen sind nicht sauber und ordentlich. Sie sind dreckig und chaotisch, und sie ergeben meistens keinen Sinn, außer für die zwei, die sie leben. Das denke ich. Ich glaube, wenn man jemanden wirklich liebt, akzeptiert man die Umstände und versteckt sich nicht hinter ihnen."

Lesen Sie weiter

Wieder ein Buch, dessen Klappentext ein wenig was anderes vermuten lässt. Aber mit der Version, die mich im Buch erwartet hat, war ich viel glücklicher. Ich glaube, insgeheim haben wir uns alle schon einmal gefragt, ob der Partner an unserer Seite der Richtige ist, oder aber ob es den einen Richtigen für uns gibt. Werden wir ihn kennenlernen, haben wir ihn schon kennengelernt? War es vielleicht der zu früh abgeschossene Ex? Hannah ist neben dieser Frage auch noch einer anderen auf der Spur und so dreht sich in diesem Buch nicht alles nur um Partnerschaft. Man erlebt abwechslungsreich wie sich Hannah entwickelt. Jede Version beleuchtet Themen wie Heimat, Familie, Freundschaft und Liebe. Einige Schicksalsschläge sind ziemlich heftig und ich war zwischendurch sehr unentschlossen, welche Version ich lieber mag. Zum Glück, gab es eine zufriedenstellende Lösung, die ich euch aber nicht verrate :P Trotzdem, am Ende und einige Wochen später, kann ich mich immer noch nicht entscheiden, was mich ziemlich fuchst, aber die Entscheidung sollte ich ja sowieso eher Hannah überlassen ;) Das Cover ist an sich nichts besonderes. Schöne Farben, ein wenig schiefgestellte Schrift und schon fällt es direkt ins Auge. Ich finde es schön und es hebt sich von den teils sehr überladenen anderen Covern ab. Man erahnt, was für eine Geschichte sich im Inneren verbirgt. Der Schreibstil ist wundervoll! Er hat mich von der ersten Seite an an das Buch gekettet und selbst die banalsten Szenen wurden zu einem beeindruckenden Kopfkino. Es war sicher nicht einfach, den beiden Versionen jeweils ihre persönliche Note zu verleihen, so dass der Leser durchaus neues erlebt und nicht alles doppelt, aber eben aus einer anderen Sicht durchgekauft wird. Das ist der Autorin hier aber sehr gut gelungen. Ich war, nach der ersten Passage, geneigt, die zweite zu überfliegen, weil ich genau das dachte: Jetzt kommt das Gleiche, nur mit dem anderen Kerl. Ich habe dann sehr schnell zurückgerudert und es auf mich wirken lassen. Ich wurde nicht enttäuscht. Hannah ist ein Mensch, der nicht stillsitzen kann, hatte ich den Eindruck. Sie kommt nicht zur Ruhe, kann nicht sesshaft werden und hat auch mit der Liebe so ihre Probleme. Dazu eine geknickte Beziehung zu ihrer Familie und ein kaputter Mensch ist geboren. Nö! Ausnahmsweise geht es mal nicht darum, wie unglaublich kaputt die Frau ist, die jetzt unbedingt gerettet werden muss! Natürlich hat sie einige Päckchen zu tragen, wie auch sonst soll man erkennen wie sie sich entwickelt? Und das Leben ist nun einmal nicht mit Zuckerguss überzogen. Auch jeder Mensch um sie herum hat seine eigene Persönlichkeit, sein eigenes Päckchen um die sich genauso gekümmert wird. Es lösen sich viele Knoten, bis sich am Ende ein rundum passendes Geschenk ergibt. Beziehungsweise, zwei Geschenke ;) Fazit: Zwei in Eins. Zwei wundervolle Versionen eines Lebens, wie es unterschiedlicher fast nicht sein könnte. Trotzdem machen es gerade die vorhandenen Gemeinsamkeiten zu etwas ganz besonderem.

Lesen Sie weiter