Leserstimmen zu
Vegan-Guide

Patrick Bolk

(6)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Insbesondere für Menschen, die eher noch nichts vom Veganismus wissen, ist dieses Buch eine sehr hilfreiche Einstiegslektüre. Es erklärt einfach verständlich was dieses ominöse "vegan" eigentlich bedeutet und wie man es vor allem im Alltag umsetzt. Dazu kommen Rezepte und Einkaufstipps. Für Einsteiger, aber auch für Profis ein tolles Buch.

Lesen Sie weiter

Ich bin kompletter Quereinsteiger und Neuling in der veganen Lebensweise, deshalb habe ich mir vor allem Tipps und Fakten gewünscht und die hat mir dieses Buch reichlich gegeben. Das Buch beginnt mit einer kleinen Einführung in das Thema Veganismus - was bedeutet eigentlich vegan? Und wer hat damit angefangen? Welche verschiedene Arten von Veganismus gibt es? Hier war ich sehr schnell fündig - ich gehöre anscheinend zu den AVAPs - As vegan as possible 😉 Ich wusste gar nicht dass die ganzen Ernährungsarten Namen haben - Pescetarier. Noch nie gehört ? Ich auch nicht. Pescetarier sind Menschen, die kein Fleisch essen, aber Fisch. Im Buch sind zwischendrin auch immer Top 10 Listen: Die Top 10 vegan-Starterseiten, Gründe vegan zu leben, wenig appetitliche Zusatzstoffe in tierischen Produkten. Man wird ausführlich über die vegane Ernährung aufgeklärt, welche Nährstoffe man zu sich nehmen sollte und was man denn noch so essen kann, da das ja die eine der meistgefragtesten Fragen von Omnivoren an Veganer ist: Was kannst du denn da überhaupt noch essen? Da ich ein kleiner Gourmet bin, hab ich mir über die Vielfalt von veganem Essen, eigentlich keine Sorgen gemacht. Auch wird natürlich das preisliche Thema angeschnitten, denn jeder kennt es: kaufst du bio und vegan, bezahlst du für 5 Lebensmittel genau so viel wie für 10 herkömmliche Lebensmittel. Das nervt total, aber muss nicht so sein! Patrick Bolk erklärt genau wie man vegan leben kann, auch mit kleinem Geldbeutel. Weiterhin sind im Buch viele Tipps und Tricks, worauf man beim Einkaufen achten muss, Tipps zum veganen Backen und vieles mehr. Der Autor geht auch nicht nur auf die vegane Ernährung, sondern auf das komplette vegane Leben ein: Darf man als Veganer Haustiere haben? Wie sieht es aus mit veganer Kosmetik? Auf tierversuchsfreie Produkte muss man auch achten! Und der Wollpullover von Oma? Darf ich den nicht mehr als Veganer tragen? Viele, viele Themen wurden angeschnitten, über die ich mir vorher nie Gedanken gemacht habe, weil Veganismus ein so komplexes Thema ist! Ich konnte also auf jeden Fall viel von diesem Buch mitnehmen und einige Tipps schon direkt im Alltag umsetzten. Und das Beste zum Schluss: Hinten im Buch sind noch 25 vegane Rezepte dabei! Die werde ich definitiv noch testen, die klingen nämlich echt lecker. Also fassen wir mal zusammen: Rundum gelungener Ratgeber für vegane Neulinge wie mich! Ich bin wirklich begeistert, daher gibt's auch 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Ein kleiner veganer Führer für alle, die jetzt vegan leben möchten oder sich informieren möchten. Aber auch ein Nachschlagewerk für Veganer, die sich im Alltag ab und an neue Anregungen holen oder alte Regeln festigen möchten.

Lesen Sie weiter

Im Januar habe (relativ spontan) beschlossen, dass ich einen Monat lang vegan essen würde. Obwohl ich bereits zwei Jahre vegetarisch lebte, war das für mich irgendwie eine schwere Entscheidung. Ich wusste, dass Milchkühe leiden und dass ich das nicht unterstützen wollte. Kurzum - einen Monat im Sinne des #veganuary auf alle tierischen Produkte verzichten - das würde wohl schon irgendwie gehen. Lange Rede kurzer Sinn: es war viel einfacher als gedacht und seit dem 01.01.19 bin ich nun Veganerin 🌱 Der „Vegan Guide“ hat mir auf diesem Weg total geholfen ☺️ Das Motto „die wichtigsten Fakten und Tipps zum veganen Leben“ erfüllt das Buch meiner Meinung nach definitiv! Es wird erklärt, wieso viele Menschen sich für eine vegane Lebensweise entscheiden, ganz simpel und mit Fakten rund um Tier, Umwelt und Mensch. Dann geht es viel um die vegane Ernährung aber auch um vegane Produkte für Haushalt und Alltag. Zum Schluss werden auch einige leckere Rezepte vorgestellt! Was mir besonders gut gefallen hat, ist dass das Buch immer wieder Vorurteile aufgegriffen hat. Zum Beispiel heißt es in einem Kapitel, dass vegan Leben zu teuer sei, zu kompliziert oder zu extrem. Diese Sprüche, die man als neue*r Veganer*in zu hören bekommen wird, werden hier mit Gegenargumenten widerlegt und es ist echt hilfreich wenn man in solchen Situationen eine passende Antwort parat hat 😅 5/5 Sternen ✨

Lesen Sie weiter

Die Aufmachung // Unterteilt ist das Buch in Wieso? Weshalb? Vegan!, Ernährung und Gesundheit, vegan zu Hause, vegan unterwegs, vegan lieben & leben und Rezepte. Was wirklich super viele Punkte abdeckt und auch viele interessante Aspekte aus allen Themen bildet. Alle paar Seiten kommen auch unterschiedliche "Top 10s", wie z.B. Dokus, vegane Restaurantfinder,... und sehr schöne Zeichnungen und Grafiken dargestellt. Der Inhalt // Auch die Informationen, die geboten werden, sind sehr interessant. Man muss natürlich schauen, ob man bereits seit vielen Jahren vegan lebt (dann braucht man den Guide definitiv nicht zulegen) oder komplett neu einsteigt (dann ist der Guide perfekt)! Ich bin momentan mittendrin und wusste vieles schon, aber man lernt nie aus, sodass ein oder anderes für mich auch neu war. Zusätze // Toll finde ich die vielen und unterschiedlichen veganen Rezepte und zeigt eben die Vielfalt, sodass man keine Angst haben braucht, zu verhungern. Man lernt definitiv viele neue Geschmackserlebnisse kennen und lieben. Außerdem werden noch zahlreiche Blogs und Internetseiten aufgeschrieben, sodass man sich noch viel mehr über das komplexe Thema informieren kann. Fazit Für einen komplett neuen Einstieg, ist das Buch an sich perfekt und nimmt einem auch die "Angst" etwas "falsch" zu machen oder nichts mehr essen zu können. Für bereits eingestiegene Veganer, wie mich, war vieles eben schon bekannt, aber hat trotzdem noch das ein oder andere mitnehmen können. Die Aufmachung ist total liebevoll und man blättert ab und an immer wieder drin.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Der "Vegan Guide" ist eine kompakte Einführung in die Welt der veganen Ernährung und des veganen Lifestyles. Patrick Bolk zeigt in diesem Buch nicht nur gute Gründe dafür auf, tierische Produkte in seinem Leben stark zu reduzieren oder ganz zu streichen, er gibt auch wertvolle Tipps, damit sich dieses Vorhaben auch gut in Tat umsetzen lässt. Das Ganze wird unterstützt durch erklärende Grafiken, Tabellen, Einstiegsrezepte und Listen mit veganen Produkten/Stolperfallen/Restaurants etc. Meine Meinung: Wenn man beginnt, seinen Konsum von tierischen Produkten in jeder Hinsicht zu reduzieren, dann kann das ganz schön verwirrend sein. Was "kann" man denn jetzt noch essen? Was "kann" man noch konsumieren? Isst man wirklich nur noch Salat und macht den ganzen Tag Yoga und wird ein spiritueller Hippie? Patrick Bolk nimmt einem mit seinem Buch ein bisschen die Angst und schafft einen kompakten Überblick. Er zeigt nicht nur Gründe auf, weswegen man seinen Konsum vielleicht überdenken sollte (sowohl moralische als auch ökologische und gesundheitliche), sondern liefert auch gleich Alternativen mit. In diesem Buch findet ihr Listen mit versteckten tierischen Inhaltsstoffen und Blogs, die euch helfen können, Rezepte sowie Dokumentationen, die sehenswert sind und noch vieles mehr. Ich habe das Buch in zwei Stunden gelesen, dabei wie wild markiert und mit Klebezetteln hantiert. Eine so übersichtliche erste Zusammenfassung habe ich bis jetzt nirgendwo im Internet gefunden. Natürlich kommt man nicht umhin, sich auch weiterführend im Internet mit dem Thema auseinanderzusetzen, aber das benötigt meist sehr viel Zeit, die nicht jeder unbedingt immer zur Verfügung hat. Wenn man sich aber ein bis zwei Stündchen für dieses Buch nimmt, dann wird man danach bestimmt etwas ändern wollen und weiß auch gleich schon, wie man das anstellen kann. Besonders gut haben mir, als größter Listen-Freak auf Erden, die vielen Listen gefallen. Darin findet man super gut gebündelt alles, was man wissen sollte. Ein weiterer Pluspunkt war die gesamte Gestaltung des Buches mit erklärenden Grafiken und Statistiken. Auch Patrick Bolks Schreibstil war sehr locker und überhaupt nicht belehrend, sogar eher humorvoll (er schließt das Buch sogar mit einer Liste von Witzen über Veganer ab). Das finde ich super, da die meisten Menschen von dieser Idee sofort abgeschreckt sind, wenn jemand einen auf Oberlehrer macht und sein Gegenüber gleich verurteilt. Fazit: Perfekt für jeden, der sich über das Thema Veganismus informieren möchte und vielleicht ein wenig Starthilfe braucht!

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich wirklich witzig gemacht und es spiegelt im Grunde auch den Inhalt wieder. In der braunen Papiertüte befinden sich Gemüse und Obst, Schuhe, Reinigungs- und Waschmittel. Alles vegan, versteht sich. Ich finde die Idee lustig und ansprechend. Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal zugeschickt, wofür ich mich hier einmal bedanken möchte. In diesem Sinne auch einen Dank an die Verlagsgruppe Randomhouse/Südwest-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Zu Beginn muss ich aber zugeben, dass der Klappentext ein wenig dick aufträgt. Alle veganen Produkte finden sich in diesem dünnen Häftchen sicherlich nicht. Ein richtiger Guide/Ratgeber wäre dafür glaube ich um einiges dicker. Doch davon abgesehen finde ich den Guide toll aufgemacht. Ich selber bin derzeit flexigan unterwegs, diesesn Begriff haben ich beispielsweise in diesem kleinen Buch gefunden und kann mich nun endlich mit einem Fachwort beschreiben. Flexigan bedeutet nämlich, dass sich ein Mensch hauptsächlich vegan ernährt, jedoch hin und wieder (zum Beispiel im Urlaub oder an bestimmten Orten/zu bestimmten Momenten) tierische Produkte zu sich nimmt (kein Fleisch und Fisch). Er lebt also ca. 80-95% vegan und die restlichen Prozent vegetarisch. Da ich hin und wieder gerne Käse, Honig oder Joghurt zu mir nehme (meist bei meinen Eltern oder im Urlaub) bin ich also flexigan. Zu Beginn informiert der Ratgeber also darüber, was vegan eigentlich bedeutet und wo es her kommt, welche Arten es gibt und auf welchen Websites man sich informieren kann. Es werden Vorteile der veganen Ernährung preis gegeben, wie wichtige Nährstoffe abgedeckt werden können und woran wir vegane Waren erkennen können. Am Ende gibt es noch einige vegane Rezepte zum Ausprobieren und dann ist das Ganze auch schon wieder zu ende. Kurz und knapp ist hier alles einmal grob erklärt. Jede Seite/ Doppelseite ist auf ein anderes Thema festgelegt, so dass sich auf den wenigen Seiten viele Informationen tummeln. Ich selber habe mich bisher zum größten Teil auf die Ernährung fokussiert, durch den Ratgeber werde ich sicherlich noch auf die ein oder andere Überraschung treffen. Für mich, als beinahe Veganerin ist es in jedem Falle eine gute Starthilfe, mich intensiver mit dem Thema zu befassen und im Alltag öfter vegan leben zu können, als bisher. Gutes Buch für den ersten Schritt in die vegane Richtung. Wer bereits vegan lebt und sein Wissen vertiefen will, der wird hier wenig neues finden, da viele Dinge nur grob genannt werden. Für alle, die sich dem Thema jedoch langsam nähern wollen und über eine vegane Lebensweise nachdenken, haben hier einen super Einstieg!

Lesen Sie weiter

Patrick Bolk versucht mit seinem neuesten Werk, dem “Vegan Guide” alle wichtigsten Informationen bezüglich des Themas Veganismus, zusammenzufassen. Der Autor lebt seit 2011 vegan und möchte mit diesem Buch vor allem den Einstieg in das vegane Leben erleichtern. Zunächst wird der Begriff “Vegan” erklärt, Zahlen und Fakten erläutert und zusammengefasst was ein Veganer “überhaupt” noch essen kann. Außerdem geht er auch auf die Deckung der Nährstoffe näher ein, aber auch auf Ersatzprodukte für Ei, Fleisch und Käse. Zudem betrachtet er beispielsweise die Frage näher, wie man ohne tierische Zutaten erfolgreich backen kann. Er bezieht sich jedoch nicht nur alleine auf die Ernährung, da vegan zu Leben einige andere Produkte, wie z.B. Kosmetik, Kleidung, Putzmittel und Co. miteinschließt. Dabei geht der Autor noch einmal näher auf jene Produkte ein, bei denen man im ersten Moment nicht einmal vermuten würde, dass sie nicht vegan wären. Untermalt sind die Fakten mit sehr anschaulichen Grafiken, die es ermöglichen das Buch gut und flüssig zu lesen. Zudem gibt es zwischendurch immer wieder eine “Top 10” Liste: “Gute Gründe vegan zu Leben”, “Bekanntestes Knabberzeug, das aus Versehen vegan ist”, “Gerichte die in der Regel vegan sind” u.v.m. Neben den “Top 10” werden außerdem immer wieder farblich hinterlegte Seiten eingeschoben, in denen Vorurteile in Frageform dargestellt werden, mit denen ein Veganer irgendwann einmal konfrontiert werden könnte. Hierauf gibt der Autor seine Antworten und unterstreicht diese, mit zum Teil sehr wissenswerten Fakten. Fazit: Das Buch “Vegan Guide” von Patrick Bolk ist ein sehr empfehlenswertes Buch mit der Zielgruppe Einsteiger in den Veganismus. Für mich als langjährige Veganerin war wenig neues dabei, dennoch bin ich froh wie viel und vor allem wichtige Informationen in diesem kleinen Buch verpackt sind. Es wird jede Thematik beleuchtet und man kann sich anhand der Informationen sehr gut orientieren, um am Ball zu bleiben.

Lesen Sie weiter