Leserstimmen zu
Einander verfallen. Violet & Luke

Jessica Sorensen

Callie und Kayden (4)

(19)
(9)
(3)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

wow

Von: Dorothea Müller

02.05.2018

Luke und Violet haben sich getrennt nach dem sie das Geheimnis gelüftet haben. Doch dann bekommt Luke Schwierigkeiten und Violet muss sich entscheiden. Die Reihe mit Violet und Luke ist dunkel und sehr schwer zu lesen. Man will Violet beschützen und doch weiß man das man es nicht kann. Es ist keine leichte Kost zum Lesen, sondern führt dich in die Dunkelheit der Menschlichen Abgründe und man weiß nicht ob man wieder Tageslicht sieht. Tränen der Wut begleitet einen. Mehr als einmal musste ich das Buch weglegen und tief durchatmen und mir sagen es ist nur ein Buch, es ist nicht real. Obwohl man weiß, das solche Geschichten wirklich hier draußen passieren und die wahrscheinlich kein Happy End erwarten können. Also liest man weiter und hofft und wünscht sich ein Happy End. Sehr authentisch geschrieben, die Charakter erwachen zum Leben und man leiden mit ihnen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Luke und Violet sind sich aus dem Weg gegangen, seit sie herausgefunden haben, dass ein ein schweres Verbrechen zwischen ihren Familien steht. Doch als Luke in Schwierigkeiten gerät, ist für Viovlet sofort klar, dass sie ihm beistehen muss. Sie empfindet so viel für Luke, aber wird sie jemals wieder fähig sein, jemandem zu vertrauen? Quelle: Heyne Verlag Vorsicht!! Könnte Spoiler enthalten!! Meine Meinung: Ich danke danke danke den Heyne Verlag für das super tolle Rezensionsexemplar <3 Ich liebe ja Jessica Sorensen's Bücher total und damals hieß es noch das sie die weiteren Bücher von ihr nicht übersetzen würden was mich leicht traurig gemacht hat, aber irgendwann (Ich weiß leider nicht mehr wann) kam die Nachricht das sie drei weitere Bücher von ihr übersetzt haben und ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie glücklich ich in dem Moment war :) Ich bin so unendlich glücklich die Geschichte von Violet und Luke weiter lesen zu können und lieber Heyne Verlag ich danke euch zutiefst das ihr die Bücher doch noch übersetzt habt :love: So aber jetzt mal zum eigentlichen Buch. Das Buch geht 2 Monate nachdem Violet erfahren hat das Luke seine Mom beim Mord an ihren Eltern dabei war weiter und in der Zeit ist es ihr nicht wirklich gut ergangen. Sie ist zurück zu Preston, ihrem Stiefvater, der sie wieder als Drogendealerin benutzt aber dieses mal ist es nicht nur das was er von ihr verlangt. Luke geht es leider nicht anders. Seine Mom ist immer noch schwer gestört und hat ihm ein Tagebuch seiner Schwester geschickt wo drinnen steht wieso sie sich umgebracht hat. Leider steht nicht nur das drinnen und was da noch drinnen steht lässt Luke seine Mom noch mehr hassen als er es eh schon tut. Die Geschichte ist einfach nur unendlich traurig sowie auch sehr schockierend und wie ich schonmal in einer anderen Rezension geschrieben habe gibt es in der realen Welt wirklich solche Menschen die in so blöden Situationen stecken. Violet tut mir unendlich leid den so ist sie eigentlich ein tolles Mädchen dem halt nur etwas wirklich schlimmes widerfahren ist. Dasselbe gilt auch für Luke. Was ich trotz allem wunderschön finde, ist wie die beiden wieder zueinander finden und füreinander da sind. Luke ist für mich ein absoluter Traummann der alles für die Person tut die er liebt. Das Ende konnte ich gar nicht wirklich glauben weil es für Violet einfach nur grausam ist. Ich hoffe sehr das im nächsten Teil für die beiden alles etwas besser wird und das sie selber endlich ihr Happy End finden :) Fazit: Ein sehr emotionales Buch, was mich geschockt und zum weinen gebracht hat <3

Lesen Sie weiter

Einander verfallen. Violet & Luke: Callie und Kayden 4 Luke und Violet sind sich aus dem Weg gegangen, seit sie herausgefunden haben, dass ein schweres Verbrechen zwischen ihren Familien steht. Doch als Luke in Schwierigkeiten gerät, ist für Viovlet sofort klar, dass sie ihm beistehen muss. Sie empfindet so viel für Luke, aber wird sie jemals wieder fähig sein, jemandem zu vertrauen? Über das Buch meine Meinung Ich werde nicht über den Inhalt schreiben denn wer den Anfang kennt der muss es einfach weiter lesen. Ich möchte auch nicht viel sagen den man muss sie einfach lesen. Im ersten Teil ging es viel um Violet und ihre Vergangenheit. Voilet fand ich bei Callie und Kayden schon irgendwie ganz in Ordnung. Ich bin ja ein Fan von Jessica Sorensen nach Ella und Micha war ich total verzaubert von ihrem schreibstyl dann kam Callie und Kayden die ich auch verschlungen habe und bei Violet und Luke hach ja einfach klasse jeder Charakter hat was Einzigartiges Nach all dem was Luke und Violet in Teil drei durch gemacht haben war ich schon mega gespannt wie es weiter geht. Und natürlich wurde ich nicht enttäuscht. Ich hab wieder Bücher in meinem Regal die ich zu meinen Lieblingen zählen darf … Jessica Sorensen verzaubt mit jedem ihrer Bücher die Leser. Sie schreibt mit Herz Humor und viel Gefühl. Man fühlt sich auch mittendrin statt nur dabei. Jessica ist eine von wenigen Autoren die es schafft mich in ihren Bann zu ziehen. Man fühlt einfach mit jedem Satz wie viel Arbeit in diesen Büchern steckt. Fazit Ich hab den letzten Teil von Voilet und Luke natürlich auch gelesen aber dazu gibt es eine Extra Rezi Ich kann nur sagen wer die Bücher von ihr noch nicht kennen sollte der Sollte sie sich auf jeden Fall zulegen und lesen ihr werdet nicht enttäuscht sein

Lesen Sie weiter

Luke und Violet sind sich aus dem Weg gegangen, seit sie herausgefunden haben, dass ein ein schweres Verbrechen zwischen ihren Familien steht. Doch als Luke in Schwierigkeiten gerät, ist für Viovlet sofort klar, dass sie ihm beistehen muss. Sie empfindet so viel für Luke, aber wird sie jemals wieder fähig sein, jemandem zu vertrauen? Fazit: 4/5 Sterne Eine herzzerreißend es Geschichte, mit viel Aktion, Spannung, liebe aber auch der speziellen von erotisches Energie! Nach der Trennung müssen Violet und Luke beide alleine klar kommen, leider gelingt es beiden miserabel... Die frage stellt sich überwinden Sie keins ihre Vergangenheit? Werden die Mörder von Violets Eltern gefasst? Nicht nur die Hauptcharaktere sondern auch der Leser ist mittendrin. Man kann sich kaum entscheiden wem es schlechter geht! Man ist gefangen zwischen den Stühlen . Sehr fesselnd und emotional begleiten wir Beide. Ein Highlight ist dass der Charakter von Gayson mehr Gewicht bekommt. Er wird zu einem echten freund, den Violet braucht und es erst begreifen muss, dass süßer sich um sie sorgt... Bin sehr gespannt wie es in Teil 3 weiter geht. Danke an Random House für das Rezi Exemplar <3 #RandomHouse #BloggerPortal

Lesen Sie weiter

*Spoiler für alle die 'Füreinander bestimmt' noch nicht gelesen haben* Am Ende des letzten Bandes fanden Violet und Luke heraus, dass Lukes Mutter am Tod von Violets Eltern beteiligt war. Beide wussten, dass eine Beziehung so unmöglich ist und Violet zog zurück zu ihrem ehemaligen Pflegevater Preston. Das ist jetzt zwei Monate her und beiden geht es schlecht. Violet macht alles um bei Preston wohnen zu können, weil sie sonst nirgends hin kann. Sie dealt wieder und lässt sich von ihm benutzen. Luke hingegen hat seine Mutter zwar bei der Polizei angezeigt, aber es gibt keine Beweise und nachdem er das Tagebuch seiner verstorbenen Schwester gelesen hat, ist der Hass auf seine Mutter immer größer. Er trinkt immer mehr, geht nicht mehr zum Training und verdient sein Geld beim Pokern, indem er schummelt, wobei er auch öfters erwischt wird. Beide Charaktere sind einfach kaputt und sie kämpfen nicht. Sie geben einfach auf und genau das hat mich am meisten an diesem Buch gestört. Sie geben nicht nur einander auf, sondern auch sich selbst und diese Entwicklung der Charaktere gefiel mir nicht. Erst wenn die beiden zusammen sind, fangen sie langsam an sich allem zu stellen und zu leben. Ihre Geschichte ist nach diesem Band noch nicht vorbei und ich hoffe, dass sie sich im nächsten Teil nicht verlieren. Es kommen noch einige Geheimnisse ans Licht, die etwas mit dem Verbrechen zu tun hat, das die beiden verbindet und insgesamt war die Geschichte sehr spannend. Sie konnte mich auch packen, nur werden die Bücher von Jessica Sorensen von Band zu Band schwächer, was ich wirklich schade finde.

Lesen Sie weiter

Zwischen Luke und Violet herrscht eine tiefe Kluft, seit sie ein Geheimnis lüften konnten, das alles verändert. Beide gehen sich aus dem Weg, ertrinken ihren Kummer in Alkohol und in ihrem alten Trott. Doch als Luke es zu weit treibt ist es Violet, die sofort da ist und mit ihr zusammen versucht er seine Dämonen zu bezwingen. Nur geht das so einfach? Jessica Sorensen mit ihrem zweiten Buch, das sich ausschließlich Luke und Violet widmet, hat es geschafft mich wieder einmal tief zu berühren. Aber hier zunächst die Reihenfolge der Bücher: 1) Die Sache mit Callie und Kayden 2) Die Liebe von Callie und Kayden 3) Füreinander bestimmt - Violet und Luke 4) Einander verfallen – Violet und Luke 5) Für immer verbunden– Violet und Luke 6) Das Versprechen von Callie und Kayden 7) Keine Angst zu lieben – Seth und Greyson Wir haben mit „Einander verfallen – Violet und Luke“ bereits den vierten Teil dieser Reihe erreicht und immer wenn ich denke, was sonst noch alles passieren soll, überrascht mich die Autorin von neuem. Die Protagonisten Violet und Luke sind mir sehr ans Herz gewachsen. Wie in jedem Buch von Jessica Sorensen, haben auch diese beiden Protagonisten ein hartes Leben und nichts wird ihnen geschenkt. Bei dieser Geschichte ist es aber für mich so, dass ich wirklich danach greifen kann, wie sie immer weiter zusammenwachsen. Das mag daran liegen, dass sich beide so unglaublich ähnlich sind, aber auch an der gemeinsamen Vergangenheit ihrer Familien. Der Schreibstil ist gewohnt realistisch und emotional. Ich leide beim lesen sehr mit, verdrücke schon mal eine Träne und werde immer wieder von Wendungen überrascht. Und gerade die Stärke der Figuren ist es, die mich so in den Bann zieht. Niemand gibt sich auf... klar gibt es Szenen in denen die Figuren nicht mehr weiterwissen, aber dann helfen sie einander, geben sich Stärke und Halt. Dies überzeugt, fesselt und unterhält natürlich auch wunderbar. Die Bücher von Jessica Sorensen sind für mich ein Must-Read und ich kann sie allesamt nur empfehlen. Nie sind es leichte Geschichten, aber jedes Mal sind sie voller Gefühl und man kann komplett darin versinken. Ich freue mich schon darauf Violet und Luke in ihrem letzten Buch zu begleiten und hoffe innerlich, dass alles gut wird. Mein Fazit: Eine Reihe die ich sehr empfehlen kann. Sie überrascht und die Protagonisten werden immer weiter ans Herz wachsen.

Lesen Sie weiter

Das Buch ist eine unterhaltsame und spannende Lektüre, die ich jedem empfehlen kann. Es handelt sich nicht (nur) um eine schnulzige Liebesgeschichte, sondern auch um eine spannende Geschichte. Machte auch mir als Krimifans Spaß zu lesen. Allerdings sollte man zuerst den Teil 1 der Buch-Reihe lesen. Wer ein unterhaltsames Buch sucht, das man lesen kann ohne groß nachdenken bzw. überlegen zu müssen, ist hier genau richtig.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Du kannst ihn nicht vergessen. Und du spielst mit dem Feuer. Luke und Violet sind sich aus dem Weg gegangen, seit sie herausgefunden haben, dass ein ein schweres Verbrechen zwischen ihren Familien steht. Doch als Luke in Schwierigkeiten gerät, ist für Viovlet sofort klar, dass sie ihm beistehen muss. Sie empfindet so viel für Luke, aber wird sie jemals wieder fähig sein, jemandem zu vertrauen? [Quelle: Verlag] Meine Meinung: Man merkt erst wie schwer es ist, seinen Weg alleine zu bestreiten, wenn man eine Zeit lang einen Gefährten hatte - der dich dann auffing, wenn die Steine zu übermächtigt wurden und der Riss im Boden dich zu verschlingen drohte... Seit Violet und Luke wieder getrennte Wege gehen, zieht die Dunkelheit mit aller Macht an ihnen. Während Violets leere Hülle von Preston missbraucht wird, kämpft Luke mit dem Drang seine Gedanken mit Flüssigkeit zu ertränkten - zu unvorstellbar und doch so kristallklar ist die Wahrheit, die er über seine Mutter herausgefunden hat und die ihm somit wieder etwas im Leben genommen hat: Violet. In einer erneuten Schicksalshaften Nacht, begegnen sich die beiden durch Zufall wieder und kämpfen wieder Seite an Seite, denn nun scheint Luke in schweren Schwierigkeiten zu stecken - doch je schneller man rennt, desto größer und länger werden die Schatten hinter dir... Werden die beiden es schaffen oder endgültig alles verlieren? Ich bin absolut und unumgänglich mit Jessica Sorensen und ihren Zeilen verbunden. Ein ganz besonderes Band teile ich mit der Callie&Kayden Reihe, zu denen auch Violet&Luke zählen, die zu Anfang nur Nebencharaktere waren und nun ihre eigenen Leben auf Papier verewigt bekommen haben. Jedes Mal fiebere ich einem neuen Buch entgegen und war heilfroh, als der 2.Band rund um Violet und Luke in meinen Händen lag. Was die Geschichten von Jessica Sorensen besonders macht, ist deren Mut, die dunkle Seite der Liebe aufzuzeigen und das mit einer Sogwirkung, die einzigartig ist. Der Schreibstil bohrt sich wie Eissplitter in die Haut. Dringt durch jede Hautschicht. Immer Tiefer. Bis ins Herz und wärmt dort mit der Bedeutung jedes einzelnen Wortes! In diesem Band ging diese Besonderheit jedoch zu manch einer Zeit verloren und versteckte sich, zwischen bekannten Wortlauten aus der großen Allgemenheit - was somit manche Seiten nicht so leicht davonfliegen ließ, sondern zu Honig verwandelte: immernoch golden und süß, aber auch etwas zäh... was aber auch schon alles an Kritik war, denn es gibt etwas, was alles wett macht.... ...was die Zeilen erschaffen, sind die Protagonisten. Diese Personen, werden beim Lesen zu Menschen denen man sich unglaublich nahe fühlt. Die Gedanken werden in Sichtwechseln erzählt, sodass beide Seiten beleuchtet werden und sich am Schluss immer wie Puzzleteile ergänzen und das ganze Bild ersichtlich wird. Mir geht es immer sehr nahe, teilweise schmerzt es und trotzdem muss man weiterlesen, weil man erst für den Protagonisten kämpfen möchte und man ab einem bestimmten Punkt von eben diesem lernt, durchzuhalten, egal wie düster die Aussichten sind. Jeder möchte eine Liebe, wie die von der Jessica Sorensen erzählt, weil sie einem nicht in den Schoss fällt. Dinge die etwas bewirken und lange halten sollen - um diese Dinge muss man sich bemühen, manchmal auch hart kämpfen. Denn es kann sich lohnen. Genauso geht es Violet und Luke. Gerade wegen dem Schmerz. Der Dunkelheit, aber auch etwas befreiten Momenten - gerade deshalb ist es so real. Die Handlung an sich, bot einige Momente in denen der Körper und die Gedanken zum reißen gespannt waren und man nur noch fähig war mitzufiebern. Sowohl Violet wie auch Luke bringen sich in ernste Schwierigkeiten, weil ihnen nur noch in solchen Momenten klar wird, dass sie noch da sind und etwas fühlen können... Die Probleme resultieren bei beiden aus der Vergangenheit und so erhalten wir wieder Rückblicke, die immer mehr einen Fuß in die Gegenwart setzen und einem am Ende und trotz mancher Vermutungen den Boden unter den Füßen wegziehen! Ich möchte ganz schnell den nächsten Teil lesen und kann die Bücher immer und immer wieder weiterempfehlen ♥

Lesen Sie weiter