Leserstimmen zu
Black Dagger - Zsadist & Bella

J. R. Ward

BLACK DAGGER Doppelbände (3)

(23)
(5)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Black Dagger - Zsadist & Bella ~ J.R. Ward Kurzbeschreibung:  Doppelband 3 der BLACK DAGGER-SAGA: Enthält "Mondspur" und "Dunkles Erwachen" Vampirkrieger Zsadist hat sich unsterblich in die schöne Vampiraristokratin Bella verliebt. Doch auch sein Zwillingsbruder Phury hat ein Auge auf Bella geworfen, und Zsadist steht tief in Phurys Schuld, denn einst rettete dieser ihm das Leben ... Mein Fazit: Auch bei diesem Band ist das Cover in schlichtem Schwarz gehalten mit einer blassen Schrift, was das ganze edel wirken lässt. Es passt damit zu den ersten beiden Teilen. Die bisherigen Bände haben uns bereits etwas in Zsadist's Vergangenheit blicken lassen. In diesem Doppelband erfährt man jedoch das gesamte Ausmaß an dem, was er durchmachen musste in seiner Zeit als Blutsklave. Man lernt Zsadist besser kennen und versteht nun, warum er so unnahbar ist und wieso ihm die Nähe zu jemanden so schwer fällt. Aber man erkennt auch seine Wandlung und erkennt deutlich die Liebe die er für Bella empfindet. Man merkt wie ihn das verändert, wie es etwas gerade rückt bei ihm. Auch bei Bella merkt man eine deutliche Veränderung und das sie das ganze sehr bewegt. Es aber genauso auch sehr schwer ist, jemanden nahe sein zu wollen, der das ganze zu Beginn so ablehnt. Sich so schwer damit tut. Bella ist eine starke Frau und kämpft um das was sie mit Zsadist aufbaut.  Alles in allem ist auch das wieder eine wunderbare Geschichte, welche sogar zu meinen Lieblingen gehört aus der Black Dagger Reihe. Ich kann es daher jedem empfehlen. Von mir gibt's daher 5/5 Sternchen für das gute Stück!

Lesen Sie weiter

Ich habe heute für euch eine Rezension zum dritten Band der Black Dagger Reihe, von denen die als doppelt Band erschienen sind. Der Teil heißt „Zsadist & Bella“ und hat die Einzelbänder „Mondspur“ und „Dunkles Erwachen“. In diesen beiden Bändern geht es um die Liebesgeschichte von Bella und Zsadist. Zsadist ist ein Vampirkrieger, der in seinem Alter vieles erlebte, von Misshandlungen als Kind bis hin zu den Kämpfen als Erwachsender Krieger. Bella hingegen kommt aus einer Vampiraristokratenfamilie und ist auch zu einer Aristokratin geworden, wo durch sie ihre Welten natürlich schon immens unterscheiden. Zsadist, den man schon in vorherigen Romanen kennen lernen konnte. Kommt erst gar nicht mit der Situation klar, dass er sich in Bella „verliebt“. Denn, es gibt hier die Problematik, dass sich sein Bruder Phury auch in Bella verguckt hat und sie ebenfalls als Frau haben möchte. Das Zsadist in Phurys Schuld steht, ist es alles ein bisschen komplizierter, als es sonst eh schon wäre. Ob es hier ein Happy End geben wird und ob die beiden zueinander finden, oder Bella sich doch für Phury entscheidet, möchte ich euch eigentlich nicht sagen, aber es ist schon am Titel des Buches nicht gerade schwer zu erraten. Trotzdem möchte ich euch an dieser Stelle einfach nicht spoilern. Dieses Buch, ist genau wie die anderen Black Dagger Bücher sehr gut geschrieben und wirklich gut zu verstehen. Ich kam durch den Schreibstyle wirklich sehr gut und habe das Buch eigentlich sehr schnell durchgelesen. Auch, wenn es hier etwas gelegen hat, was aber tatsächlich an den Büchern davor lag. Diese Geschichte ist wirklich sehr intensiv und man sollte sich Zeit mit den Charakteren nehmen, da diese wirklich sehr wichtig sind. Und ich finde, man sollte schon wissen, was hinter ihnen steckt. Ich möchte mir hier wirklich noch die anderen Bücher besorgen, da ich die Black Dagger Storys sehr gut finde. Es sind halt nicht so typische Vampirgeschichten. Hier geht es zwar auch um Liebe, Tot und das Überleben. Aber das ist alles anders, als bei anderen Büchern. Hier wird auch offen über den Sex der Vampire geschrieben, weswegen es eventuell für zart beseidete nicht so richtig wäre. Aber, wenn ihr es euch zutraut, müsst ihr es auf jeden Fall lesen. Ich liebe diese Geschichten einfach.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt: "Vampirkrieger Zsadist hat sich unsterblich in die schöne Vampiraristokratin Bella verliebt. Doch auch sein Zwillingsbruder Phury hat ein Auge auf Bella geworfen, und Zsadist steht tief in Phurys Schuld, denn einst rettete dieser ihm das Leben ..." In den beiden Vorbänden hat man Zsadist schon ein wenig kennengelernt und man merkt schnell das die äußeren Narben des Blutsklaven tiefer liegen und auch in seiner Seele Spuren hinterlassen hat. Er ist der Zwlling von Phury und wurde von ihm aus seiner Blutsklaverei befreit, er zeigt wenig Gefühl und tritt sehr mürrisch auf,deswegen wird er von seinen Brüdern der "Seelenlose" genannt. Aber erst als er Bella kennenlernt, beginnt er sich langsam zu öffnen und kämpft sogar gegen seine Ängste an. Bella ist sein passendes Gegenstück und schenkt ihm ein wenig Frieden. auch wenn er es sich zuerst nicht eingestehen will. Dieser Doppelband enthält die Geschichten "Mondspur" und "Dunkles Erwachen". Der Schreibstil ist locker und flüssig und man taucht wieder schnell ins Geschehene ein. Ich konnte die Geschichte um die beiden kaum aus den Händen legen so spannend fand ich sie. Es wird aus mehreren Sichten erzählt aber vorwiegend aus der Sicht von Zsadist und Bella. An sich sind die Bücher abgeschlossene Bände aber der Krieg zwischen den Black Dagger und den Lessern zieht sich durch alle Bände daher wäre es gut auch die Vorgänger zu kennen. Ich finde diese Geschichte ist sehr emotional und hat es echt in sich. Denn auch Phury sucht sich Bella als Frau aus und so nehmen die Probleme ihren lauf. Ich kann sie nur empfehlen und bin von dieser Geschichte begeistert und ich mag Zsadist unheimlich gerne.

Lesen Sie weiter

„Black Dagger – Zsadist & Bella“ in drei Worten? Spannend, bedrohlich, überraschend. Cover & Gestaltung von „Black Dagger – Zsadist & Bella“? Die Sonderausgaben von „Black Dagger“ sind alle passend in schwarz gestaltet. Dadurch passen die Romane sehr gut zueinander und zur Bruderschaft. Farbtupfer sind einzig die blassgrauen Muster im Hintergrund und der farbig und erhaben gestaltete Reihentitel, in diesem Fall in eisblau. Alles in allem sind die Cover sehr zurückhaltend aber stilvoll gestaltet. Worum geht es in „Black Dagger – Zsadist & Bella“? Die Bücher der Reihe „Black Dagger“ handeln von einer geheimen Bruderschaft der Vampire, die die Zivilbevölkerung gegen die Vampirjäger, die Lesser, beschützt. Im Vordergrund steht in jedem Band ein anderer Vampir, dessen Geschichte und Liebe. In diesem Teil der Reihe geht es um den Furcht einflößenden Zsadist, der der wohl gefährlichste Bruder der Black Dagger ist. Im dritten Band der Reihe darf man als Leser einen tiefen Einblick in Zs Gefüle und Gedanken werfen, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil von J. R. Ward? Ich mag ihren Schreibstil sehr gerne. Die meisten erotischen Romane sind in ihrer Wortwahl oder Darstellungsweise meist nicht sehr gewählt oder stilvoll. J. R. Ward hingegen schafft es, selbst pikante Stellen sehr gut darzustellen und sich gewählt auszudrücken. Dabei passt sie sich perfekt an die unterschiedlichen Perspektiven an, aus denen heraus die Situation geschildert wird. Je nach Figur, Charakter und Herkunft variiert sie dabei ihre Wortwahl, was ich als sehr wichtig und gelungen empfinde. Das Figurenpersonal in „Black Dagger – Zsadist & Bella“? Das Figurenpersonal in „Black Dagger“ wird mit jedem Band ein kleinwenig erweitert. Die im Titel genannten Figuren bilden dabei die Hauptpersonen, aus deren Perspektive die Handlung erzählt wird. Allerdings werden auch andere Figuren der Bruderschaft, Vampirgesellschaft oder der Lesser eingebunden. Somit entsteht viel Abwechslung innerhalb der Erzählperspektive. Wenngleich sich die Brüder in ihrem Aggressionspotential und ihrer Kampfkraft recht ähnlich sind, haben sie alle ihre eigenen Fehler und Schwächen. Von puren Stereotypen kann an dieser Stelle nicht gesprochen werden. Vor allem die Frauen der Brüder gefallen mir immer wieder gut, da sie selbstbewusste Frauen verkörpern, die für ihr Recht kämpfen. Durch die besondere Konzentration auf zwei Figuren pro Band, lernt man Stück für Stück alle Figuren kennen, wobei auch die Brüder außerhalb des Erzählfokus‘ nicht vergessen werden. Positives über „Black Dagger – Zsadist & Bella“? Mir gefällt an der Reihe der „Black Dagger“ die Mischung aus Spannung, Liebe und Erotik. Die erotischen Szenen sind sehr gewählt und stilvoll geschrieben, die Figuren treffen meinen Geschmack und der die Bände umfassende Plot sagt mir ebenfalls zu. Dabei ist die Handlung sehr detailreich und vielschichtig. Handlungsstränge verschiedener Bände werden aufgenommen, weitergeführt oder pausiert, wobei der Plot immer weiter vorangetrieben wird. Empfehlung zu „Black Dagger – Zsadist & Bella“? Wer Interesse an einem erotischen Roman mit spannendem Plot hat, sollte unbedingt in „Black Dagger“ reinlesen. Fans der Reihe kann ich „Black Dagger – Zsadist & Bella“ unbedingt weiterempfehlen.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, da es sich um den dritten Band der Black Dagger Reihe handelt (die Bände Mondspur und Dunkles Erwachen wurden hier zusammen neu aufgelegt). Nur so viel: In diesem Buch lernen wir den Krieger Zsadist näher kennen, der sich in die junge Vampirin Bella verliebt. Da Zsadist keine leichte Vergangenheit hat und auch sein Zwillingsbruder Phury eine Rolle spielt, ist das mit der Liebe nicht so einfach. Die persönlichen Dämonen gestalten alles schwieriger, als er sich das vorstellt und er steht vor einigen Fragen und Entscheidungen, die sein Leben grundlegend verändern könnten... Was soll ich sagen? Ich finde den Schreibstil der Autorin einfach genial! Sie packt mich von der ersten Seite an. Für mich war das Buch eigentlich ein Reread, da ich die einzelnen Bände bereits kenne und geliebt habe. Auch nach ein paar Jahren kann mich die Welt von Black Dagger in seinen Bann ziehen und ich habe mit Zsadist mitgefiebert und natürlich auch mit Bella. Für mich sind die Charaktere einfach sehr gelungen - man leidet mit ihnen, man freut sich mit ihnen und überhaupt... Die Gefühlsregungen sind gut dargestellt. Was ich auch sehr toll finde, dass die Vampire in diesem Buch noch die klassischen Elemente enthalten. Natürlich gibt es eine ordentliche Portion Erotik und auch eine Liebesgeschichte (die jedoch nicht trieft von Kitsch), dennoch sind, insbesondere die Bruderschaft, die Personen durchaus in der Lage, auch böse und grausam zu sein. Ich finde, genau die Mischung aus allem, macht das Buch (und auch alle Vorbände bzw. Folgebände) richtig lesenswert. Der Aufbau der Geschichte ist J. R. Ward sehr gut gelungen und man taucht richtig in ihre Welt ein. Es gibt nichts an dem Buch, an dem ich etwas auszusetzen hätte. Das Bonusmaterial finde ich wirklich nett und für jeden Fan der Reihe, ein gelungenes Extra. Das Cover finde ich sehr schlicht, aber auch sehr passend. Gefällt mir wirklich sehr gut. Fazit Für mich ein tolles Buch, das mich auch nach einigen Jahren immer noch gut unterhalten kann. Von mir bekommt es 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

tolle Fortsetzung

Von: riri

26.08.2016

Nun ist Band drei auch beendet und darf jetzt rezensiert werden. Nach dem letzten Band grif ich sofort zu Band 3, zum Glück hatte ich ihn bereits da. Die Sammelbände von Heyne gefallen mir auch viel mehr und die Covers sehen super schön in meinem Bücherregal aus. Dass die Schriftfarbe sich von Band zu Band ändert, gefällt mir super gut. Auch hier war der Schreibstil super, die Autorin macht es hervorragend. Man schafft es kaum das Buch aus der Hand zu legen, um eine kleine Pause zu machen. An die unterschiedlichen Sichtweisen habe ich mich schon gewöhnt und finde es jetzt sogar ganz spannend so. Den Zsadit konnte man schon in den ersten zwei Bänden kennen lernen. Wer wirkte immer sehr gefühlslos und kalt. Er ist seelenlos, hat keine Gefühle und ist zu allen seinen Mitmenschen (Mitvampieren?) böse und aggressiv. Er ist ein Einzelgänger und seine Brüder meiden ihn auch. Er war ein Sklave und wurde seelisch und moralisch misshandelt. Als er Bella trifft, mag sie ihn sehr und er sie ebenfalls. Da er aber ist wie er nun mal ist, versucht er sie von sich zu stoßen um sie zu beschützen. Als Bella im zweiten Band entführt wird, glauben alle dass sie bereits gestorben ist und nur Zsadit möchte nicht mal daran denken. Er ist sicher dass Bella noch lebt und will sie finden und befreien. Zsadit gefällt mir von allen bisherigen Vampiren am meisten. Er ist eine schlechte Person, aber nur weil er so viel leiden und ums Überleben kämpfen musste. Ich habe die ganze Zeit über mit ihm mitgefiebert und gehofft, dass er die Ruhe und Glück findet. Der dritte Teil von der Black Dagger Reihe gefällt mir sehr gut. Ich habe für Zsadit gehofft und mit Bella mitgefiert. Die beiden konnten nicht verschiedener sein, doch man kann leider nicht darüber entscheiden wo die Liebe hinfällt. Es war eine wirklich gelungene Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

☼ Klappentext Doppelband 3 der BLACK DAGGER-SAGA: Enthält "Mondspur" und "Dunkles Erwachen" Vampirkrieger Zsadist hat sich unsterblich in die schöne Vampiraristokratin Bella verliebt. Doch auch sein Zwillingsbruder Phury hat ein Auge auf Bella geworfen, und Zsadist steht tief in Phurys Schuld, denn einst rettete dieser ihm das Leben ... Quelle: Heyne fliegt ☼ Meinung Die Protagonisten Zsadist und Bella entführen mich in ihre Vampirwelt, deren Abstammung unterschiedlicher nicht sein könnten. Er ist der gefährlichste und tödlichste Vampir der Black Dagger Bruderschaft, während Bella eine Aristokratin ist, die im Glauben der Glymere aufgewachsen ist bei ihrem älteren Bruder und ihrer Mutter. Doch auch in diesem Buch wäre es ja langweilig, wenn sich nicht die Lesser - Feinde der Vampire, in deren Welt rumtreiben würden... Zsadist, der so unnahbar und verschlossen ist durch die Vergangenheit, die nicht schlimmer hätte sein können, zu dem geworden ist, was er heute. Doch durch Bella erfährt man auch während des Lesens, dass in diesem harten Kern auch eine sehr weiche, sensible, verletzliche und sehr ängstliche Seite hervorgerufen wird. Man spürte förmlich die Veränderung, die er während dieses Romans durchmachte. Man litt sehr mit ihm, da er einem so leid tat wegen dem was er erlebte oder man bekam es ernsthaft mit der Angst zu tun, wenn er mal wieder seinen "Ausbruch" hatte, dass man sich am liebsten unter der Decke verkrochen hätte und nie mehr raus gekommen wäre. Bella ist das komplette Gegenteil von ihm. Sie wirkte sehr zerbrechlich, ängstlich, sensibel und auch verletzlich auf mich von Anfang an und auch niemals aufgab, egal ob es um die Männerwelt ging oder um ihr eigenes Leben. Man merkte während man las, dass sie um das, was sie liebte, kämpfte wie eine Löwin und das auch niemals aufgab, egal was man ihr sagte. Was ich total toll fand, war, dass man auch alle anderen Charaktere aus den vorherigen Bänden nicht ausgeschlossen hat, sondern sie mit neuen Geschichten einbezog. Man lernte auch was über die Vergangenheit von anderen Personen kennen. Gut fand ich auch die verschiedenen Wechselansichten der anderen Charaktere in diesem Band / Buch. Finden Zsadist und Bella zusammen und werden ein Paar? Oder hat das Schicksal andere Pläne für sie geschmiedet? Werden Zsadist und Phury die Dämonen der Vergangenheit besiegen können? Ihr dürft gespannt sein :) ☼ Fazit Die Autorin J. R. Ward hat mich mit diesem 3. Band wirklich gepackt. Ich weiß gar nicht, wie oft ich Tränen vergoßen habe, egal ob es aus Traurigkeit, Schmerz, Trauer, Verlust oder was am tollsten war - aus witzigen Momenten, die in mir einen absoluten Lachflash hervorriefen, war. So etwas hatte ich schon ziemlich lange nicht mehr erlebt. Vielen vielen Dank an die Autorin dafür! :-) Dieses Buch ist bisher mein absolutes Lieblingsbuch dieser Reihe. Ich liebe es einfach und Zsadist ♥ (Danke Ani, du bist es schuld - schäm dich!!!!!) Ich habe dieses Buch auch vom Bloggerportal / vom Heyne Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, um es zu rezensieren und es lohnte sich auf jeden Fall wieder mal. Im 4. Band wird es dann um Butch und Marissa gehen und meine Neugierde ist erweckt worden, weil ich wissen will, wie es mit diesem Pärchen weiter gehen wird.

Lesen Sie weiter

Explosives Paar!

Von: Ani K.

08.08.2016

Erster Satz des Buches: "Verflucht noch mal, Zsadist! Lass den Scheiß...". Klappentext: Zsadist hat sich unsterblich in die schöne Vampiraristokratin Bella verliebt. Doch auch sein Zwillingsbruder Phury hat ein Auge auf Bella geworfen, und Zsadist steht tief in Phurys Schuld, denn einst rettete dieser ihm das Leben ... Der dritte Doppelband der Black Dagger Reihe mit den Büchern Mondspur und Dunkles Erwachen. Die Vampire befinden sich im Krieg mit den Lessern, Menschen verseucht von dem Bösen, Omega, die mit jedem Schritt ihre Menschlichkeit verlieren. Zsadist gehört zu der Bruderschaft, die für die Vampirgesellschaft kämpft und sein vorheriges Leben ist stark geprägt von Missbrauch und Gewalt. Er wurde noch als Kind seiner Familie entrissen und in die Sklaverei verkauft. Jahrhundertelang diente er einer grausamen Herrin als Blutsklave, die ihn missbrauchte. Sein Zwillingsbruder ist die Person, die ihn daraus rettete und seine Schuld ihm gegenüber ist groß. Nun lieben die Beiden die selbe Frau, aber auf wen hat sie ein Auge geworfen? Wie bereits in den anderen Bändern, ist der Schreibstil der Autorin locker und sie versteht es gut, einen in den Bann zu ziehen und die Spannung unerträglich zu machen. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Zsadist ist durch und durch ein Bad Boy. Schlimme Vergangenheit, schlimmes Verhalten, aggressiv und jedem gegenüber kalt. Aber da ist mehr dahinter und es ist spannend über seine Zerrissenheit zu lesen. Wir erfahren viel über seine Vergangenheit, durch Rückblenden und auch über seinen Zwillingsbruder Phury und ihre Beziehung. Bella gehört zur Aristokratie, der Vampire. Sie ist ein starker, selbstbewusster Charakter, die auch hin und wieder Angst vor Zsadist hat, aber sich schnell überwindet und sich an den Mann dranhängt. Aber er lässt sich nicht von ihr um den Finger wickeln, zu sehr ist der Vampir von seinem seelischen Trauma geprägt. Doch dann wird Bella von den Lessern entführt und muss um ihr Leben kämpfen. Obwohl alle glauben sie ist tot, sucht er weiter. Für mich sind Zsadist & Bella das heftigste Pärchen der Black Dagger Reihe, sie sind explosiv und es gibt einige Konflikte und Dramen. Eine klare Weiterempfehlung von mir!

Lesen Sie weiter