VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (9)

Angela Troni: Kater Anton und das Weihnachtsglück (Kater Anton) (1)

Kater Anton und das Weihnachtsglück Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,00 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48843-8

NEU
Erscheint:  19.11.2018
Dieser Titel ist in Auslieferung.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(7)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Treffer filtern

Rezension zu „Kater Anton und das Weihnachtsglück“ von Angela Troni

Von: Yvi's kleine Wunderwelt Datum : 31.05.2017

yviskleinewunderwelt.blogspot.de

Meine Meinung:

Ella reist nach Dijon zu ihrem neuen Freund. Natürlich darf auch ihr Kater Anton bei der Reise nicht fehlen. Dem gefällt das Reisen gar nicht und das schlimmste ist auch noch, dass Ella sein Lieblingsfutter zuhause vergessen hat. Retterin in der Not ist die gutmütige Bäckerin Madame Bernard, die den verwöhnten Kater mit ihren leckeren Honigkuchen vor dem drohenden Hungertod bewahrt. So dramatisch ist das ganze natürlich nur aus der Sicht von Kater Anton. Das Buch ist abwechselnd aus seiner und aus der Sicht von Ella geschrieben. So erleben wir diese witzige, liebevolle und dramatische Geschichte gleichzeitig aus zwei völlig verschiedenen Perspektiven. Dadurch werden die Erlebnisse immer wieder aufgelockert und zaubern einem ein Schmunzeln ins Gesicht.

Doch die Geschichte hat auch spannende Momente. Irgendetwas geht vor in der Bäckerei. Dann verschwindet eines Tages auch noch Madame Bernard und nun liegt es an Antons Spürnase, der Ursache auf den Grund zu gehen.

Das Buch ist eine wundervolle Familien- und Weihnachtsgeschichte. Der Schreibstil ist flüssig. Die verschiedenen Perspektiven sorgen für viel Abwechslung. Gerade Katzenbesitzer, werden bei Antons Eigenheiten sicherlich auch die eine oder andere Übereinstimmung zu ihrer Katze finden, die die Geschichte zu einem besonderen Erlebnis machen.


Cover:

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Kater Anton ist einfach süß und gibt auch hier den Ton an.


Fazit:

Eine schöne Familiengeschichte, die vor allem an kalten Winterabenden das Herz erwärmen wird.

KATER ANTON UND DAS WEIHNACHTSGLÜCK. ANGELA TRONI.

Von: buecherkompass Datum : 19.12.2016

instagram.com/buecherkompass

INHALT

Für seinen Lieblingsmenschen würde Kater Anton alles tun. Schließlich sorgt Ella von morgens bis abends für sein leibliches Wohlergehen.

Doch als Ella, den Kater im Gepäck, zu ihrem Freund Xavier nach Frankreich aufbricht, um mit ihm die Weihnachtsferien zu verbringen, scheint es mit dem gemütlichen Katerleben erst einmal vorbei zu sein.

Denn Madame Bernard ist nicht nur Besitzerin der Ferienwohnung, in der das Dreigespann unterkommt, sondern betreibt zugleich eine herrliche Honigkuchenbäckerei. Und plötzlich scheint die alte Dame wie vom Erdboden verschluckt.

Nun ist Kater Antons Spürsinn gefragt.

MEINUNG

Kater Anton und das Weihnachtsglück ist ein unfassbar warmherziges Buch, das besonders um die Weihnachtszeit herum für die richtige Stimmung sorgt.

Nachdem ich die Charaktere des Buches (insbesondere Anton) schon auf den ersten Seiten ins Herz geschlossen hatte, fühlte ich mich beim Lesen richtiggehend geborgen.

Angela Troni springt zwischen menschlicher Perspektive und der Perspektive des liebenswerten Katers hin und her und schafft so ein umfassendes Bild des (mal mehr, mal weniger) gelungenen Zusammenspiels aus Mensch und Tier.

Während der Kater-Passagen geriet ich doch öfter ins Schmunzeln als erwartet, gleicht Kater Anton in seiner Art doch dem etwas zu sehr verwöhnten Kater Garfield. Es ist offensichtlich, dass die Autorin bereits einige Erfahrungen mit Katzen sammeln konnte. So schöpft sie ihre Ideen beispielsweise aus den 17 Jahren, die sie mit ihrem eigenen Kater Jarvis verbrachte.

Der Roman strahlt eine absolut wundervolle weihnachtliche Idylle aus und endet, wie auf dem Klappentext angekündigt, natürlich mit einem Happy End.

Das Buch ist ein wunderbar kurzweiliges Lesevergnügen und wird dem einen oder anderen sicherlich auch als Weihnachtsgeschenk Freude machen. Ein Geschenk- und Lesetipp für alle Katzen- oder Tierlieben. Weihnachtliche viereinhalb Sterne von mir. Nun bleibt es wohl nicht aus, dass ich in naher Zukunft auch noch zu einigen anderen Büchern von Angela Troni greife.

Entzückende Weihnachtsgeschichte

Von: Nadia Datum : 12.12.2016

nadias-cottage.blogspot.ch

Hauptperson in diesem Buch ist - wie sich schon aus dem Titel schliessen lässt - Kater Anton. Anton verbringt zusammen mit seiner Besitzerin Ella die Weihnachtsferien bei deren neuen Freund in Dijon, wo sie im Fachwerkhäuschen von Madame Bernard wohnen und für ein paar Wochen das Zusammenleben ausprobieren, bevor Ella und Anton für immer zu Xavier ziehen. Madame Bernard, die Vermieterin der Ferienwohnung, betreibt im Erdgeschoss des Hauses eine Honigkuchenbäckerei und wohnt zusammen mit ihrer Enkelin Manon im gleichen Haus. Die Menschen und der Kater geniessen die Tage, alles scheint perfekt.

Doch dann verschwindet Madame Bernard auf einmal spurlos. Während Ella und Xavier noch unschlüssig sind was zu tun ist, handelt Anton. Damit stürzt er sich in ein spannendes Abenteuer und rettet schlussendlich Weihnachten für Madame Bernard, Manon, Ella und Xavier.

Jeder Katzenliebhaber wird dieses Buch mögen, da die Autorin selber viele Jahre lang mit einer Katze zusammengelebt hat und deshalb herrlich ungezwungen die nur allzu bekannten kätzischen Verhaltensweisen und Eigenschaften (manchmal auch Eigenarten) in die Geschichte einfliessen und dadurch den Leser immer wieder schmunzeln lässt. Ausserdem wecken die Schilderungen aus der Backstube Lust darauf, den eigenen Backofen anzuwerfen, damit auch daheim so leckere Düfte durch die Räume ziehen. (Schade, dass sich kein Rezept für entsprechende Backwerke im Buch findet!)

Eine süsse Weihnachtsgeschichte, die mich wunderbar unterhalten hat und die ich allen empfehlen kann, bei denen bisher noch keine Weihnachtsstimmung aufkommen wollte (und erst recht denen, die schon voll im Weihnachtsmodus sind!).

Rezension "Kater Anton und das Weihnachtsglück"

Von: JessSpa81 Datum : 11.12.2016

jessaskreativeseite.wordpress.com

„Kater Anton und das Weihnachtsglück“ wurde geschrieben von Angela Troni und ist am 14. No-vember 2016 im Goldmann Verlag erschienen.
Das wunderschöne Cover zeigt eine verschneite Stadt mit vielen Lichtern und im Vordergrund ist eine süße graue Katze mit bernsteinfarbenen Augen. Ich finde das Cover sehr ansprechend.

Zum Inhalt:
Kater Anton reist mit seinem Frauchen Ella von München nach Dijon um dort die Weihnachtsferien mit deren Freund Xavier zu verbringen. Sie wohnen in einer kleinen Pension, wo im sich im Unter-geschoss die Honigkuchenbäckerei von Madame Bernard und ihrer Enkelin Manon befindet. Hier wird noch nach altem Familienrezept gebacken. Eines Tages bekommt Madame Bernard Besuch von einem Anwalt, der die Bäckerei für einen Großkunden aufkaufen soll, was sie nicht möchte. Doch so leicht gibt er nicht auf…

Meinung:
Das Buch wir in mehreren Perspektiven erzählt. Von Kater Anton, der Enkelin Manon und den Er-wachsenen. Dies macht den Schreibstil sehr abwechslungsreich und es macht wahnsinnig Spaß über die Seiten zu fliegen. Ich habe selber Katzen und musste oft schmunzeln bei Antons Verhal-ten. Die Situationen kamen mir irgendwie bekannt vor.
Die Autorin hat auch einen schönen bildlichen Schreibstil, so dass man sich in Gedanken im ver-schneiten Dijon befindet und man sofort Lust auf einen Urlaub dort bekommt.

Fazit:
Für mich ist dies eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit viel Herz. Die Spannung kommt im zweiten Teil auch nicht zu kurz. Ich vergebe für diesen tollen Roman, der mich sehr gut unterhalten halt 5 Sterne.

Die Honigkuchenbäckerei

Von: Martinas Buchwelten Datum : 06.12.2016

martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

Auf der Suche nach einer herzerwärmenden Weihnachtsgeschichte fiel mir "Kater Anton und das Weihnachtsglück" ins Auge.

Ella, unser liebenswerte Protagonistin, hat die Liebe ihres Lebens gefunden. Sie folgt Xavier, einem Franzosen, in seine Heimat. Doch bevor der Umzug ganz fix werden soll, verbringt sie gemeinsam mit ihrem Liebsten und ihrem Katerchen Anton vier Wochen zur Probe in Dijon. Dort haben sie sich oberhalb einer Honigkuchenbäckerei eingemietet. Madame Bernard und ihre Enkeltochter Manon halten den kleinen Betrieb auf dem Laufenden, der allerdings in Schwierigkeiten steckt. Die traditionsreiche Familienbäckerei bäckt ihre Honigkuchen noch nach einem alten und geheimen Familienrezept, das die alte Dame noch ihrer Enkelin vererben möchte. Als ein fieser Anwalt auftaucht und Madame Bernard bedroht, gerät bald alles außer Kontrolle....

Kater Anton ist alles andere als "amused", als er sein geliebtes Zuhause mit Goldfischteich und der hübschen Kätzin Lizzy im Obergeschoß für vier Wochen verlassen muss. Dann vergisst sein Frauchen Ella auch noch die Box mit seinem Lieblingsfutter und als neuen Spielgefährten soll er sich mit einem Hasen abgeben!? Was soll das? Doch schon bald entdeckt Anton, dass die neunjährige Manon und ihre Oma, die in dem großen Haus wohnen, wo es so gut duftet, gar nicht so übel sind. Auch Ella und Xavier fühlen sich wohl und genießen die Vorweihnachtszeit. Als eines Tages die Säcke in der Vorratskammer aufgerissen sind und Anton beschuldigt wird, ist er jedoch ziemlich eingeschnappt. Dann verschwinden plötzlich Daten aus dem Computer und zuletzt auch noch Oma Josie persönlich. Anton beschließt der Sache auf den Grund zu gehen...

Die vorweihnachtliche Stimmung, die von Beginn an in dieser wundervollen Geschichte zu spüren ist, passt  perfekt in die Adventzeit. Man riecht den Honigkuchen und spürt die knisternde Vorfreude auf das Fest.
Die einzelnen Charaktere wurden von der Autorin sehr lebendig dargestellt und sind sehr gut ausgearbeitet. Besonders die kleine schlagfertige Manon und ihre Oma Josie wachsen einem schnell ans Herz. Aber auch Ella und Xavier sind ein sehr sympathisches Pärchen. Durch die Frage, wer auf die Bäckerei von Madame Bernard eine Auge geworfen haben könnte, entsteht auch ein kleiner Spannungsbogen, der bis zum Ende hin stetig ansteigt und auch etwas Nervenkitzel in den Roman bringt.

Schreibstil:
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kater Anton und Ella erzählt, wobei mir die Passagen um Anton wirklich sehr gut gefallen haben. Angela Troni gelingt es so herzlich und humorvoll mit den Augen unserer verwöhnten Samtpfoten zu erzählen, dass jeder Katzenbesitzer viele Eigenschaften seines Lieblings wiedererkennen wird. Besonders schmunzeln musste ich ich über das das berühmte "Lass-mich-rein-dann-will-ich-gleich-wieder-raus-Spiel"! oder "Bäh, hast du nichts besseres für meinen zarten Gaumen?" Wie oft am Tag erlebt man diese Szenen als Katzenmama!
Die Kapitel haben eine angenehme Länge und ganz besonders schön fand ich den Katzenscherenschnitt, der am Anfang jedes Kapitels steht.

Fazit:
Ein wunderbares und sehr atmosphärisches Katzenweihnachtsbuch, das auch andere Tierliebhaber sicherlich gerne lesen. Ein Schuss Spannung und eine süße Liebesgeschichte runden den Romanperfekt ab und lassen ein Wohlgefühl zurück, sobald man die Buchdeckel zuschlägt. Eine Leseempfehlung besonders für Katzenfreunde!

Kater Anton und das Weihnachtsglück

Von: Erdhaftig schmökert Datum : 04.12.2016

www.erdhaftigschmoekert.wordpress.com

Ein wunderbarer Schmöker für alle (Frauen), die sowohl Katzen- als auch Liebesromane mögen, die weder kitschig noch mystisch noch platt sind. Es gibt ab und zu Kapitel aus der Sicht des Katers und viele Kapitel, die ganz normal die Perspektive und das Leben der Zweibeiner erzählt. Zwischendrin gibt es viel zum Knobeln, Amüsieren und zu genießen. Denn die Schreibe von Angela Troni ist lockerleicht ohne zu seicht zu werden oder zu sehr in die Tiefe zu gehen. Einiges ist zwischen den Zeilen zu erkennen, anderes wird kurz erläutert.

Anton wäre gerne ein Kater mit Personal, hat eigentlich längst erkannt, dass sein Zweibeiner Ella einen fast kätzischen Dickschädel besitzt: Erst der Mensch, dann die Katze - meistens jedenfalls. Ella wiederum ahnt, das Anton viel von dem versteht, was sie ihm mittels Gestik, Tonfall, Tonhöhe und teils Worten mitteilt.

Die Geschichte selbst spielt in Frankreich und bringt etliche Turbulenzen mit sich. Gut gesetzte Spannungsbögen und kleinen Erholungstälern lassen das Lesen zum Vergnügen werden!

*Kater Anton und das Weihnachtsglück*

Von: Mama KunterBunt Datum : 02.12.2016

www.facebook.com/MamaKunterBunt

*Kater Anton und das Weihnachtsglück*
Kater Anton zieht mit seinem Frauchen von heute auf morgen um – und sogar gleich in ein anderes Land. Nach Frankreich zu Madame Josephine Bernard, die auch Inhaberin einer Honigkuchenbäckerei ist. Vorweihnachtlich duftet es dort, doch leider scheint die Bäckerei nicht mehr ganz so modern bei den Leuten zu sein. Sogar über einen Verkauf des Geschäftes wird überlegt und so kommt es das Anton mit seiner katzenschlauen Art eingreifen muss… ein lustiges vorweihnachtliches Lesevergnügen, erschienen im Goldmann Verlag – kunterbunt, lustig und Spannend.

Netter Roman für Zwischendurch

Von: Ich liebe signierte Bücher Datum : 01.12.2016

https://m.facebook.com/ichliebesigniertebuecher/

Titel: Kater Anton und das Weihnachtsglück
Autor: Angela Troni
Verlag: Goldmann Verlag
Veröffentlichung: November 2016
Seitenzahl: 225
Preis: 14,99€ HC / 11,99€ EBook

Beschreibung
Kater Anton reist mit seiner Besitzerin Ella zu ihrem neuen Freund Xavier nach Dijon um dort die Weihnachtsferien zu verbringen. Die drei wohnen ganz romantisch im hübschen Fachwerkhäuschen von Madame Bernard, die im Erdgeschoss eine Honigkuchenbäckerei betreibt. Doch dann taucht der Anwalt Fréderic Burgoin auf, der den Laden für einen Großkunden aufkaufen soll, und bedroht die alte Dame. Zwei Tage später ist sie spurlos verschwunden und ihre Enkelin ganz alleine.
Ella und Xavier wollen die Bäckerei und Madame Bernard retten. Nur wie? Da tritt Kater Anton auf den Plan ...

Meinung
Ein netter Roman für zwischendurch um sich die Vorweihnachtszeit zu versüßen.
Der Schreibstil ist schön leicht und die Geschichte um Kater Anton lässt sich gut in einem Rutsch lesen.
Die Protagonisten und Schauplätze werden von der Autorin sehr gut beschrieben und ich könnte mir alles wunderbar vorstellen.
Am allerbesten haben mir die Beschreibungen der Verhaltensweisen von Anton gefallen, den ich habe seit kurzem auch einen Kater und es stimmt einfach alles :).
Für alle die Katzengeschichten mögen und was locker leichtes zum lesen suchen.
Vielen Dank an den Goldmann Verlag und das Bloggerportal für dieses Reziexemplar

Wohlfühl Weihnachtsbuch

Von: Leseengel Datum : 29.11.2016

https://leseengel.wordpress.com/

Inhalt:

Kater Anton wird ohne seine Zustimmung von seinem Lieblingsmensch Ella nach Dijon, Frankreich verschleppt. In der romantischen Stadt wollen Ella und ihr neuer Freund Xavier ihre Weihnachtsferien verbringen und damit ein neues Leben starten. Anfangs skeptisch, findet Anton schnell neue Freunde und fühlt sich wohl über Madame Bernards Lebkuchenbäckerei, vor allem weil sie für ihn immer etwas leckeres zu naschen hat. Doch Madame Bernards steckt in Schwierigkeiten und eines Tages verschwindet sie unauffindbar, gut das Kater Anton, Ella und Xavier zur Stelle sind und alles dran setzen die Bäckerei und Madame Bernard zu retten.

Meine Meinung:

Ich lese nicht oft Weihnachtsbücher, jedoch hat mich das auf Anhieb angesprochen. Die Seiten sind dahin geflogen und ich habe seit langem mal wieder ein Buch übers Wochenende geschafft. Mich hat alles an diesem Buch in seinen Bann gezogen, die Personen, die Orte und natürlich Kater Anton. Man merkt wieviel Liebe in ihnen steckt, ich habe so oft bei Kater Antons Verhalten und an seinen Gedanken gedacht, genau das könnte meine Katze auch denken. Das war sehr amüsant und hat mich gut unterhalten. Die Personen waren sehr fürsorglich und herzlich und ich hätte mich in ihrer Gegenwart sehr wohl gefühlt. Ich finde es bei Geschichten, in denen aus der Sicht der Katze erzählt wird wichtig, dass es nicht zu abgedreht wird und es authentisch rüberkommt. Mir kamen nicht einmal Zweifel an der Glaubhaftigkeit, wie Dinge passieren können, sondern es war alles sehr rund.

Ich konnte nicht aufhören zu lesen, es war zeitweise echt spannend, was das besondere an dem Buch ausmacht. Das Buch hat mich einige Male überrascht und konnte mich schon mal gut auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Fazit:

Eine liebevolle Weihnachtsgeschichte mit einem flauschigen Helden, für mich war es ein tolles Leseerlebnis.