VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (3)

Penny Parkes: Liebe auf Rezept

Liebe auf Rezept Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-48411-9

Erschienen: 17.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Ein richtiger Unterhaltungsroman

Von: Catlovebooks Datum : 01.08.2017

https://www.youtube.com/channel/UCEBYqBSGO7jddY9s9p-WOpw

ZUM INHALT:

»Ich liebe diesen Roman!« Katie Fforde
Dr. Holly Graham hat genug vom Großstadtklinikwahnsinn, weshalb sie eine Stelle in der südenglischen Provinz annimmt. Im Gepäck hat sie dabei nicht nur die ungeheure Sehnsucht nach einem ruhigeren Leben, sondern auch ihre lebhaften zweijährigen Zwillinge und ihren mürrischen Ehemann, für den sich alles um seine (nicht vorhandene) akademische Karriere dreht. Es sieht also schlecht aus für Hollys Wunsch nach Ruhe – und schon an ihrem ersten Arbeitstag wird klar, dass es auch im kleinen Larkford alles andere als beschaulich zugeht ...


MEINE MEINUNG:

Dieses Buch habe ich den Vorschauen entdeckt und mich sprach das Cover sehr und deswegen habe ich mir auch den Klappentext durchgelesen und es wanderte auf meinen Wunschzettel.

Ich werde zum Inhalt nicht viel sagen, obwohl es ein echter Schinken ist und so einiges passiert, möchte ich niemanden etwas vorwegnehmen.

Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen, obwohl ich nicht unbedingt ein großer Fan von Büchern bin, wo es um Ärzte geht, aber es konnte mich begeistern, denn die Umsetzung, das Setting, die Charaktere und die Beschreibungen, haben einen wirklich tollen Unterhaltungsroman erschaffen, der mich in seinen Bann zog.
Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und obwohl es viele Seiten hat, war ich doch recht schnell durch damit.

Das einzige was mich vielleicht stören könnte, es war vorher nicht ersichtbar, dass es sich mal wieder um einen Reihenauftakt handelt, gerade wenn man keine neuen Reihen anfangen möchte, aber naja, es ist ein tolle Geschichte, die Spaß macht und mal sehen, ich werde wahrscheinlich weiterlesen, weil es mir gut gefallen hat.


4/5 Sterne

Eine liebenswerte Geschichte...

Von: Kathrinshome Datum : 08.05.2017

www.kathrins-home.de

Penny Parkes ist Engländerin und hat in Bath und München International Management studiert. Sie ist also fachfremd was sowohl das Schreiben als auch das „Arztsein“ angeht... und dennoch ist meines Erachtens ihr Erstlingswerk gelungen.

Ihre Protogonistin Dr. Holly Graham ist Mutter von zweijährigen Zwilligen, Ehefrau eines egozentrischen und arbeitsscheuen Ehemanns, Freundin einer stylischen Zeitschriftenherausgeberin und seit neustem Landärztin in der südenglischen Provinz.

Sie zieht mit ihrer Familie nach Larkford und arbeitet dort in einem Ärztehaus, in dem wir viele unterschiedliche Charaktere kennenlernen. Nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint: nicht jeder ist aufgeschlossen und freut sich über die fachliche Unterstützung; nicht jeder liebt und lebt seinen Beruf und seine Kunden/Patienten; nicht jede ältere Bewohnerin der Kleinstadt ist wirklich senil... und das merkt Holly nach und nach immer mehr, da sie durch ihre freundliche & aufgeschlossene Art schnell Kontakt zu den Bewohnern bekommt. Es entstehen neue Freunschaften, die ihr im Laufe des Romans auch ihre eigenen Defizite aufzeigen... und wie es kommen muss, am Ende steht eine große – persönliche – Veränderung an.

Ein wenig zu wage? Ja, aber der Roman lebt über 544 Seiten von der Spannung, die trotz aller Vorhersehbarkeit in der Geschichte entsteht. Es sind Kleinigkeiten, die sich am Ende zu einem Ganzen zusammenfügen... daher empfinde ich eine „Inhaltsangabe“ als schwierig, denn schnell ist zu viel erzählt und damit der Flair der Geschichte dahin...

Flair hat auch das Buchcover: ein fotografiertes Stilleben mit Blumenstrauß, verwittertem Gartenstuhl auf Rasen & Arzttasche... „typisch englisches Landleben“ würde ich sagen und es erinnert mich an... dazu gleich mehr ;)

Die Sprache bzw. die Übersetzung liest sich leicht; man wird berieselt, kann auch mal unterbrechen und findet sofort wieder in die Geschichte. Ich habe diesen Roman wirklich gerne gelesen, denn er erinnert mich an eine Mischung aus „Der Doktor und das liebe Vieh“ und einem Rosamunde Pilcher-Roman: ein Dorf mit schrulligen bis freundlichen Charakteren, ein Dorffest und Rituale – wie ich es tatsächlich ähnlich noch aus meiner Jugend bzw. aus England kenne... das macht dieses Buch so sympathisch.

Wer mal nicht durch einen Geschichte „durchrauschen“ möchte, sondern sich einen Roman als Urlaubslektüre wünscht... wer das Leben und die Marotten der Bevölkerung Englands liebt, der wird mit diesem Erstlingsroman viel Freude haben. Und ich würde mich freuen, mehr von Dr. Holly Graham zu lesen – mal sehen, ob bzw. wann die Serie um die liebenswerte Ärztin fortgesetzt wird.