Leserstimmen zu
Das Kolumnistische Manifest

Axel Hacke

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Axel Hacke ist einer der bekanntesten deutschen Kolumnisten und Autoren. Seine wöchentlich im SZ-Magazin erscheinenden Kolumne „Das Beste aus aller Welt“ befasst sich mit den großen und kleinen Alltagsfragen, mit den Dingen, die uns tagtäglich begegnen und mit den Phänomenen des Lebens, über die die meisten Menschen noch nie nachgedacht haben. In „Das kolumnistische Manifest“ sind die besten, schlausten, schönsten und nachdenklichsten Texte von Hacke in einem Buch zu lesen. Das Werk umfasst 616 Seiten und es kommt schlichtweg alles drin vor: Texte über Kühlschränke, Liftfahren in Österreich und Schlafwägen werden ebenso erwähnt wie Schweine, schimmelblaue Gorgonzola und Teeküchen. Hacke sieht es in seiner Pflicht, aus den schweren Dingen des Lebens etwas Leichtes zu machen. Und das ist ihm gelungen. „Das kolumnistische Manifest“ ist kein Buch, das man innerhalb von zwei Monaten durchliest. Es liest sich auch nicht in einem Monat oder zwei, ich selbst habe mehr als ein halbes Jahr gebraucht (und mir auch die Zeit dafür genommen). Mittlerweile ist mein Exemplar vom kolumnistischen Manifest voller Post-Its, mit denen ich mir schöne und interessante Testpassagen der Kolumnen markiert habe. Das Buch eignet sich ideal für die kleine Kaffeepause zwischendurch, als Anregung zum Weiterdenken und zum Vorlesen und gemeinsamen Diskutieren.

Lesen Sie weiter