Leserstimmen zu
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon

(53)
(26)
(1)
(0)
(0)

Eltern lieben ihre Kinder und wollen sie ein Leben lang vor den Gefahren des Alltag beschützen. Wie weit die Liebe einer Mutter reicht, kann niemand sagen. Und auch, zu was sie zu tun im Stande ist, lässt sich nicht voraussehen. Von einer grenzenlosen Mutterliebe berichtet die auf Jamaica geborene und in Amerika aufgewachsene Autorin Nico Yoon in ihrem Jugendroman „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ (cbt). Die Geschichte wird aus der Sicht der 17-jährigen Maddy erzählt, die fast ihr gesamtes Leben in ihrem nahezu hermetischem Zuhause verbracht hat. Aufgrund eines lebensbedrohlichen Immundefekts (SCID) ist das Mädchen zu einem Leben in der Isolation gezwungen. Noch nicht einmal ein Fenster darf sie öffnen, ohne sofort eine Erkrankung zu befürchten. Doch Maddy ist trotz allem glücklich mit ihrem Leben, das in einem mit künstlichen Blumen bestückten Wintergarten und weißen Räumen stattfindet. Betreut von ihrer persönlichen Krankenschwester Carla fehlt es ihr an nichts. Und umsorgt von ihrer Mutter, die ihre engste Freundin, Vertraute und (leider auch einzige) Bezugsperson ist, wird ihr routinierter Alltag niemals ganz langweilig. Wenn Maddy nicht gerade liest und Kurzrezensionen ihrer Bücher im Internet veröffentlicht, lernt sie wie alle anderen in ihrem Alter und „besucht“ den Unterricht. Dass auch dieser nur über das Internet stattfindet, stört Maddy zunächst nicht. Ihr gesamtes Sozialleben findet einzig und alleine über die modernen Medien statt. Ihre Freunde kennt sie aus Online-Foren und kommuniziert über Chat, Email oder das Handy mit ihnen. Reale Treffen sind mit ihnen ausgeschlossen, weil eine kleinste Infektion Maddy das Leben kosten könnte. Traurige Gedanken verbietet sich Maddy, da sie an ihrer Situation nicht ändern kann. Und immerhin lebt sie, im Gegensatz zu ihrem Vater und ihren Bruder, die bei einem Unfall ums Leben kamen. Doch kurz nach Maddys 18. Geburtstag verändert sich ihr Leben und ihre Haltung dazu, als eine Familie in das Nachbarhaus zieht. Schon als sie das erste Mal Olly vom Fenster aus sieht, ist es um sie geschehen. Täglich steht sie am Fenster und beobachtet, bis er es ihr gleichtut. Über einen Zettel teilt Olly ihr seine Email-Adresse mit. Über Mails und stundenlange Chats lernen sie sich kennen. Irgendwann fasst Maddy auch den Mut, Olly von ihrer Krankheit zu erzählen. Olly lässt sich nicht von Maddys Krankheit abschrecken und beide finden einen Weg, sich näher zu kommen. Unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen darf Olly Maddy sogar eines Tages besuchen. Als nach dem Treffen keine sichtbaren Veränderungen auftreten, kehrt Olly zurück. Während ihrer sehr kurzen Zweisamkeit verlieben sie sich ineinander und küssen sich das erste Mal. Doch als Maddys Mutter dies herausfindet, verbietet sie den Teenagern den Umgang. Doch Maddy will nicht mehr ohne Olly sein und setzt ihr Leben auf Spiel, als sie eines Tages einfach das Haus verlässt und mit ihm in einen Kurzurlaub nach Hawaii flieht. Für die Teenager wird ein Traum wahr, der mit einer Tragödie endet. Maddy ist erneut zu einem Leben in der Isolation gezwungen und trennt sich von Olly, da sie einfach aus zwei verschiedenen Welten stammen. Doch dann findet Maddy heraus, dass sie ihr Leben lang belogen und betrogen wurde und beginnt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Nicola Yoon vereint in ihrem Roman Sehnsüchte, Träume und Hoffnungen mit einer dunklen Wahrheit. Die zauberhaften Bilder der ersten Liebe und der Schmerz, die diese mit sich bringt, verschmelzen mit naiven Ansichten über die Welt. Die Geschichte ist immer wieder durch Zeichnungen, Chat-Protokolle, Email-Verläufe, Erkenntnisse Maddys, Kurzrezensionen ihrer Bücher und Einblick in ihre Seele durchbrochen. Dadurch wirkt der Roman sehr vielseitig und ermöglicht ein flüssiges Lesen. Der Leser nimmt an Maddys Schicksal teil, leidet und jubelt mit ihr. Tiefe Einblicke in die Krankheit, deren Verlauf und der Umgang damit rührt zu Tränen. Maddy wird zu einer mutigen Heldin, die das ihr aufgebürdete Leben meistern muss. Seite für Seite folgt man der spannenden Handlung, die sich immer wieder in eine neue Richtung entwickelt und kaum zu erahnen ist. Seit dem 22. Juni 2017 läuft „Du neben mir“,die Verfilmung des Romans, in den deutschen Kinos und begeistert mit einer leicht abgewandelten Version der Liebesgeschichte von Olly und Maddy.

Lesen Sie weiter

Klappentext "Am Anfang war nichts. Und dann war alles." Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren… Cover Ich finde das Cover sehr schön; es passt sehr gut zu Thematik der Geschichte. Meine Meinung ich fand das Buch wirklich sehr gut, ich mochte den schreibstill der Autorin sehr. Das Buch habe ich nach dem Kauf innerhalb von wenigen Stunden durchgelesen, weil es mich so sehr mit den kleinen Illustrationen und seiner Liebe zum Detail gefesselt hat. Die Geschichte war sehr berührend und emotional, man konnte wirklich mit den Charakteren mitfühlen, lachen und weinen, ein Wechsel Bad er Gefühle. Ich konnte den Schmerz von Madeline fühlen da sie nicht raus durfte und ihren Drang alles zu tun was sie will. Sie will das Lebe leben, sie will das Meer auf ihrer Haut spüren, sie wollte wissen wie sich der Wind auf ihrer Haut anfühlte, sie wollte sich wie ein normales Mädchen fühlen. Doch ihre Krankheit stand ihr im Weg Das war ihr einziger Traum, dann kam Olly und alles veränderte sich... Fazit 5 von 5 Lesefluss-Sternen. Schon der erste Satz des Buches hat mich unglaublich begeistert! Und die Begeisterung zog sich durch das ganze Buch hindurch.

Lesen Sie weiter

schönes Buch

Von: Träumerin

21.10.2017

Madeleine darf aufgrund einer schwerwiegenden Immunkrankheit das Haus nicht verlassen. Als gegenüber eine neue Familie einzieht, ist sie sofort von dem jungen Olly gefesselt, der wiederum die hübsche Maddy vom ersten Tag an fasziniert findet. Und so lernen sich die beiden langsam erst über Zettel, später über Chat und Sms kennen, was aber Maddys Mutter nicht mitbekommen sollte, die immer um Sorge um ihre einzige Tochter ist. Verlassen kann Maddy sich allerdings auf ihre "Babysitterin", die ihr immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Ein tolles Buch, was einige überraschende Wendungen bereit hält und sogar süße Zeichnungen und Chatverläufe beinhaltet. Gerade für Jugendliche toll gemacht. Kann ich nur empfehlen!

Lesen Sie weiter

DU NEBEN MIR und zwischen uns die ganze Welt In du neben mir geht es um die kranke Madeline, die das Haus nicht verlassen darf, um ihr Leben nicht zu gefährden. Ihr Leben ist sehr eintönig, bis neue Nachbarn in das Haus nebenan einziehen. Aus ihrem Fenster kann sie beobachten was draußen so passiert und ihr Alltag ist weniger langweilig. Sie nimmt durch die Scheibe und über ihren Laptop Kontakt zu Olly auf, der ihr Leben auf den Kopf stellt und ihr Leben wieder lebenswert macht. Ich habe dieses Buch angefangen und quasi direkt beendet. Oft mache ich mir Notizen während des Lesens, doch bei diesem Buch war das nicht möglich. Die Seiten flogen nur so dahin, was die schönen Illustrationen noch unterstützen. Die vielen Bildchen und Notizen, aber auch die „Spoiler“ zu einigen Büchern machen das Buch noch interessanter und Madeline noch lebendiger. Man kann dadurch fühlen, wie sie sich fühlt und ihre Gedankengänge noch besser verfolgen. Die Charaktere des Buches sind gut dargestellt, man kann sie sich gut vorstellen und nachvollziehen. Madeline und Olly gewinnt man genauso lieb wie Carla, die Krankenschwester die jeden Tag bei Madeline bleibt und ihren Gesundheitsstand kontrolliert. Die Wendung des Buches haut einen erstmal um und man ist sprachlos. In dem Moment wusste ich nicht was ich zuerst denken soll. An dieser Stelle könnte ich noch ganz viel schreiben, aber ich möchte nicht zu viel verraten. Die Liebesgeschichte war schön zu beobachten und dadurch, dass Madeline nie andere Menschen kennengelernt hat verzeihe ich ihr auch, dass sie sich für ihre 18 Jahre noch ziemlich kindlich verhält. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur empfehlen, es ist total lesenswert. Dadurch, dass man diese Geschichte so schnell lesen kann ist sie irgendwie für zwischendurch, aber weil man darüber noch einige Zeit nachdenken muss, hat man doch länger etwas davon. Glaubt nicht, dass es eine Geschichte der Art „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist, denn das ist sie definitiv nicht. Das Buch bekommt verdiente 5 Sterne von mir.

Lesen Sie weiter

Ein tolles Buch !

Von: Bambee

20.09.2017

Ich habe den Film gesehen und musste mir dann einfach das Buch kaufen. Erst wollte ich das Hardcover Buch haben, aber als ich das Taschenbuchcover passend zum Film sah habe ich mich umentscheiden. Es ist so schön gestaltet worden und passt Perfekt zum Buch. Das Buch ist romantisch, spannend und einfühlsam zugleich. Zudem ist der Schreibstil und die Art wie das Buch gestaltet wurde ( mit Zeichnungen und Chatsverläufe der Protagonisten ) mehr als gelungen. Man liest das Buch schnell aus, da es einen so mitnimmt als ob man selber Maddy wäre. Kapitel um Kapitel möchte man mehr über sie und über Olly wissen. Wissen wie ihr Leben weiter geht, ob es Hoffnung für die beiden gibt… Das Ende ist unvorhersehbar und ein Perfektes Ende.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Madeline hat noch nie ihr Haus verlassen. In all den 17 Jahren ihres Lebens blieb sie schön brav, bis neben ihr der geheimnisvolle Olly einzieht. Die Beiden kommen sich so nah, wie es nur geht. Doch Madeline möchte dann die Welt und die Menschen auf ihr sehen und nicht nur von ihren Büchern aus Menschen kennenlernen. Jedoch riskiert sie damit ihr Leben... Meine Meinung: Ich mag dieses Cover unglaublich gerne. Bei den Wörtern "neben mir" ist so ein wunderschönes Muster, was perfekt zur Geschichte passt! Im Inneren sind oft so Zeichnungen und Bilder, was perfekt ist! Es ist mitreißend und unglaublich romantisch geschrieben! Madeline ist eine liebevolle und freundliche Person , die gerne mehr erleben würde. Olly hingegen hat schon so vieles erlebt und wünscht sich sogar einiges zu vergessen. Seine wie ihre Geschichte ist herzzerreißend und hat mich mitgenommen. Ich konnte mich richtig im Buch verlieren und flüssig lesen. Ich habe fast im Sekundentakt eine Seite umgeblättert ,weil es so toll geschrieben ist und ich immer wissen wollte, wie es weiter geht. Es war unterhaltsam. Man konnte bei diesem Buch lachen und weinen zugleich. Auch wenn ich Madeline nicht verstehe, warum sie nur eine bestimmte Farbe trägt, wo sie doch jede tragen dürfte. Ihr Leben ist im Gesamten sehr trist und langweilig in meiner Sicht. Doch zum Glück gibt es noch den lustigen Olly, der ihr hilft die Welt zu sehen. Das Ende ist ein Traum. Es ist so wie es bei einem guten schnulzigen Roman sein muss. Ihre Mutter lernte ich lieben und hassen. Sie schränkt sie ein, was natürlich verständlich ist bei Madelines Krankheit, doch man muss ja nicht gleich übertreiben. Das "Kindermädchen" hingegen ist mir sehr ans Herz gewachsen. Die Zitate und Weisheiten, die oft im Buch sind, lockern alles ein wenig auf. Ich bin ja schon so gespannt auf den Film und hoffe, dass sie ihn nicht vermasseln. Es ist, glaube ich, sehr schwer die ganzen Gefühle, Höhen und Tiefen in einem Film oder einer Szene richtig darzustellen. Da das Buch so ausführlich und liebevoll geschrieben ist, fände ich es sehr sehr schade ,wenn der Film alles kaputt macht. ~ Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Ananas!

Lesen Sie weiter

Facts: Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt Autor: Nicola Yoon Preis: 9,99 € (D) 10,30 € (A) Verlag: CBT - Verlag Seitenzahl: 332 ISBN: 978-3-570-31099-1 Inhalt: Die 17 - jährige Madeline war noch nie in ihrem Leben draußen, das darf sie auch nicht, es würde sie nämlich umbringen, denn sie hat eine sehr seltene Immunkrankheit. Ihre Mutter, die zufällig Ärtztin ist, lebt mit ihr, jeden Tag kommt die Krankenschwester namens Carla, um Madelines Werte zu überprüfen und ihre Mutter etwas zu entlasten. Eines Tages zieht im Nachbarhaus eine neue Familie ein, eigentlich nichts ungwöhnliches, doch der Sohn der Familie zieht Madeline sofort in sienen Bann. Olly ist sehr geheimnisvoll, wie die Helden aus ihren Büchern.Die beiden kommen sich so nahe wie es für Madeline nur möglich ist. Das sterile Haus wird ihr auf einmal viel zu viel und sie möchte die Welt entdecken am liebsten mit Olly, bis jetzt kennt sie die Welt auserhalb, nur aus Büchern und Erzählungen. Sie geht ein hohes Risiko ein, das ihr Leben gefährden könnte. Meinung: Ich liebe dieses Buch. Ich habe es an einem Abend durchgesuchtet, was auch kein Problem war. Der Schreibstil von Nicola Yoon war sehr schön flüssig. Ich konnte mich super in Madeline und Olly hineinversetzen. Die Charaktereiegnschaften der Protagonisten hat mir sehr gut gefallen. Besonders Madeline hat mich im laufe des Buches sehr überzeugt und hat eine starke und beeindruckende Charakterentwicklung dargelegt. Ich an ihrer stelle hätte das bestimmt nicht so durchgehalten. Die Kapitel sind sehr schön kurz, was es für mich sehr einfach macht ein Buch in kurzer Zeit zu lesen. Besonders gut hat mir an dem Buch gefallen, das zwischen den Kapiteln immer wieder kleine Zettel, Zeichnungen oder handschriftliche Notitzen eingebracht worden sind. Das hat die ganze Geschichte noch einmal aufgelocket. Ein kleinen negativen Punkt gibt es noch, ich habe die Mutter von Madeline nicht verstanden, das ist mir erst so im nach hinein klar geworden. Wenn ihr das Buch gelesen habt werdet ihr meine Hintergründe hoffentlich verstehen. Das Buch kann ich wirklich allen empfehlen die eine besondere Liebesgeschichte lesen möchten, das Buch ist perfekt für den Sommer am Strand oder auf Balkonien. Sterne: Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

"Ist das immer so?, frage ich atemlos. Nein, sagt er. So ist es nie." Als dieses Buch vor zwei Jahren erschien hatte auch ich, wie viele andere eine Auge darauf geworfen. Das Cover der Originalausgabe ist der totale Hingucker und hat etwas sehr besonders an sich! Jedoch da der Inhalt auch so anders, als die anderen klang kam ich ins grübeln und habe das Buch erstmal auf meine Wunschliste notiert. Nachdem ich hörte, dass das Buch verfilmt wurde und demnächst der Film in den deutschen Kino´s anlaufen würde, kam die Interesse wieder sehr schnell auf. Dank des Bloggerportals und den cbt-Verlag hatte ich die Chance ein Reziexemplar zu ergattern! Dieses Buch hat süchtig gemacht und nach einem knappen Tag war ich nicht nur durch damit, sondern auch ziemlich fertig! Die Geschichte zwischen Madeline und Olly ist zuckersüß, aber dazu jetzt mehr... Maddy ist wie wir eine Leseratte, aber in einem ungewöhnlichen Maß. Sie leidet unter einem seltenen Immuneffekt und darf das Haus nicht verlassen, sonst würde sie sterben. Ihre einzigen Bezugspersonen sind ihre Mutter und die Krankenschwester Carla, die sich selbst “Entkeimungsprozessen” unterziehen müssen, wenn sie von draußen kommen, damit sie Madeline nicht anstecken. Da sie nicht wie die Anderen zur Schule gehen kann, besucht Maddy Online-Kurse und bekommt nur sehr selten von ihrem Lehrer Besuch. Madline´s Leben klingt dadurch sehr einsam, da sie es aber nun nicht anders kennt, ist sie zufrieden. Als im Haus nebenan eine neue Familie einzieht, ist sie allerdings nicht begeistert, denn eine neue Familie bedeutet Lärm. So ist es zumindest bisher immer gewesen. Dann beginnt sie allerdings den etwas düster aussehenden Nachbarsjungen zu beobachten. Er klettert gerne an Häusern bzw. Hauswänden hoch und das auf eine sehr elegante Art und Weise.Und auch sonst scheint er so einige Geheimnisse mit sich zu tragen. Auch Olly bemerkt Maddy sehr schnell und möchte ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Erst schreiben sie sich Nachrichten an die Fensterscheibe, dann tauschen sie Mailadressen aus und schließlich schreiben sie sich. Tag und Nacht. Zum ersten Mal hat Madeline ein Geheimnis. Nichts wünscht sie sich mehr, als den Nachbarsjungen wirklich zu treffen. Doch alles spricht dagegen, oder? Kann eine Liebe hinter Glas wirklich funktionieren?... Mehr möchte in an dieser Stelle nicht mehr verraten, weil den Rest solltet ihr doch am Besten selbst herrausfinden:) Die Protagonistin Maddy konnte mich sofort für sich begeistern und auch Olly war wirklich toller Charakter. Beide sind sehr unterschiedlich, passen aber gut zusammen. Die Nachrichten zwischen den beiden sind voller Emotionen, was ich als Schreibstil als eine Kunst empfinde. Überhaupt de Aufbau der "Kapitel" war, wie das ganze Werk so außergewöhnlich. Manchmal sind es nur ein paar Gedanken, eine Erinnerung oder ein Chatverlauf. Es war für mich immer richtig proportioniert. Und dann kamen noch die wunderschönen Illustrationen/Zeichnungen, die ihren eignen Touch dazugeben!!! Mein einziger Kritikpunkt war das Ende, welches mir für das Gesamte, als ein wenig zu hart vorkam, da es so abrupt endete. "Das Leben ist ein Geschenk. Vergiss nicht, es zu leben." "Du neben mir" liest sich wie ein Buch vom All, da es durch sein besonderes Gesamtpaket positiv hervorsticht. Eine wirklich ganz tolle Aufmachung mit einer berührenden Geschichte, zwischen den Seiten! 4/5 Cinderellaschuhen

Lesen Sie weiter