Leserstimmen zu
Ein Jahr im Mittelalter

Tillmann Bendikowski

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 28,00 [D] inkl. MwSt. | € 28,80 [A] | CHF 38,90* (* empf. VK-Preis)

Das Mittelalter hat mich schon immer fasziniert, kommt es in der einen oder anderen abgewandelten form doch auch in den meisten Fantasy Romanen vor. Dort wird jedoch oftmals ein verklärtes, angepasstes Bilder dieses Zeitalters wiedergegeben. Ein Grund mehr für mich mal den Blick in ein Sachbuch zu werfen. Auch hier gibt es allerdings Unterschiede und ich habe oft enttäuscht eines dieser Bücher beiseite gelegt. Mit diesem hier ist es erfreulicherweise viel anders. Wieso verrate ich Euch natürlich. Zunächst ist aber schon mal die Einteilung bzw das Inhaltsverzeichnis ein wenig anders als bei anderen Büchern zum Thema. Hier teilt der Autor nämlich den Alltag auf zwölf Monate auf. Etwas ungewöhnlich, hat für mich aber persönlich gut funktioniert. In den zwölf Monaten erfährt man vieles über das Leben zur damaligen Zeit. Es wird zum Beispiel über die Feiern gesprochen, was man so zu Essen hatte, von gruseligen Krankheiten die nicht immer gut ausgingen und vieles mehr. Ich habe mir als Beispiel einfach mal den Monat November herausgegriffen. Hier geht es um das Zusammenleben. Es wird über die Gesellschaftliche Stellung, die Rollenverteilung von Mann und Frau gesprochen. Aber auch über Sexualität. Aufgelockert wird der toll geschriebene Informationstext durch Zitate aus alten Werken und auch schönen Bildern die zum jeweiligen Thema passen. Was mir sehr gut gefallen hat ist der Stil in dem der Autor sein Buch verfasst hat. Der Leser bekommt alle Informationen in einem schön leicht leserlichen Schreibstil serviert ohne erhobenen Zeigefinger oder belehrenden Wortgebilden. So macht es einfach richtig Spaß ein Sachbuch zu lesen. Es ist als würde einem der beste Freund erklären wie dieses und jenes war. Für mich persönlich Top. Am Buchende findet der interessierte Leser noch eine Chronik der Personen und Ereignisse im 12 Jahrhundert, Anmerkungen unter denen man die Zitierten Stellen nachlesen kann und dazu noch Literatur,- und Bildernachweis nebst Register. Fazit: Ich kann dieses tolle Buch echt jedem empfehlen der sich für das Mittelalter interessiert. Man bekommt eine Menge interessantes zu Lesen. Dabei wirkt das Sachbuch durch seinen tollen Erzählstil wie eine Art Roman, nur mit vielen Informationen. Mir persönlich hat die Lektüre echt sehr viel Spaß gemacht und ich konnte sehr viel neues Erfahren. Für mich ein richtiges High-Light im Sachbuch-Bereich.

Lesen Sie weiter