Leserstimmen zu
Weißt du, warum ich tot bin?

Kim Lock

(8)
(15)
(3)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ich bin leider über die ganze Geschichte hinweg nicht mit dem Roman warm geworden. Bereits auf der ersten Seite bin ich mehrfach über den Schreibstil gestolpert, weil der sehr abgehackt war und viele Sätze auch für mich an der Stelle, wo sie standen, keinen Sinn gemacht haben. Ich habe erfahren, dass die Autorin für Zeitschriften schreibt, da mag der Stil angebracht sein, aber für einen Roman ist er er leider nicht flüssig genug. Was mir ebenfalls nicht gefallen hat, sind die Abschnitte, die mit "Briefe von Jennas Mutter" gekennzeichnet sind. Mich haben sie gestört, und auch, wenn sie wichtig waren, um die ganze Geschichte zu verstehen, hätte man das stilistischer besser lösen können. Generell hat mir die Aufteilung der Perspektiven nicht gefallen, ich hätte mir hier die Aufteilung der Geschichte auf mehrere Personen gewünscht und nicht auf zwei Zeitebenen und die Briefe der Mutter. Der Plot hat mir ebenfalls nicht zugesagt, der Beginn des Damaks zum Beispiel las sich wie eine kitschige Lovestory und nicht wie ein Spannungsroman, hier hat mir der psychologische Tiefgang gefehlt. Auch das Ende des Romanes hat sich gezogen wie Kaugummi. Wäre das Buch kein Rezensionsexemplar gewesen, hätte ich es auch spätestens nach einem Drittel abgebrochen. Das Einzige, was mir wirklich gut gefallen hat, war die Ausarbeitung der Figuren. Fairlie und auch Jenna waren authentisch dargestellt, was ich wirklich sehr mochte. Ich habe mich daher gut mit den beiden identifizieren können, was auch der Grund dafür war, dass mir Jenna unendlich leid getan hat. Ich habe stellenweise sehr mitgelitten, daher gebe ich dem Roman anstatt einem Stern zwei. Fazit: Ich kann den Roman leider nicht weiter empfehlen, weil mir weder der Schreibstil, noch die Handlung gefallen haben.

Lesen Sie weiter