Leserstimmen zu
Hello Sunshine

Laura Dave

(22)
(34)
(7)
(1)
(0)

Das Design des Buches finde ich so richtig sommerlich, locker und anziehend. Der türkisblaue Hintergrund erinnert an das schöne weite Meer und der Schriftzug in goldenem Schimmer machen das ganze rein äußerlich zur perfekten Sommerlektüre 🤗 • Ich habe mich riesig gefreut als ich die Zusage des @bloggerportal s bekommen hab. Ich fand die Geschichte um Sunny und ihrer Kochshow wirklich vielvesprechend. • Leider wurde ich enttäuscht. Ich kann mich nicht wirklich in die Protagonistin hineinversetzen. Auch ihre Handlungen und Reaktionen im Buch sind mir irgendwie unverständlich. Bis auf Rain, Z und Sammy sind alle Charaktere eher oberflächlich und nicht so sympathisch. • Der Schreibstil ist dennoch sehr gut, bildlich und detailreich beschrieben. Man kann sich alles super vorstellen. Auch die Handlungsorte sind super beschrieben. In der Hinsicht wird man schon in der Geschichte mitgenommen. Auch das Erzählen der Handlungsvorgeschichte hilft dem Leser, die einzelnen Menschen besser zu verstehen. Auf jeden Fall wird die Message des Romans deutlich- das einzig schöne.. leider Auch das Ende ist irgendwie nicht gelungen. Als Leser ist man nicht wirklich zufrieden damit... • Ein ganz interessanter Roman, der mich aber sowohl inhaltlich als auch im Ganzen nicht wirklich überzeugen konnte. Ich würde wohl 2 von 5 ☆ geben. • Nähere Infos zum Roman selber findet ihr hier : https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Hello-Sunshine/Laura-Dave/Blanvalet-Taschenbuch/e491739.rhd

Lesen Sie weiter

Sunny “Sunshine” Mackenzie’s hat alles. Ihre eigene Kochshow, zahlreiche Kochbücher, einen erfolgreichen Architekten als Mann und zahlreiche Fans, die sie lieben. Doch an ihren 35. Geburtstag wird alles durch einen Hacker, der Sunnys Twitter Account übernimmt, zerstört, in dem er die Wahrheit hinter vermeintlich perfekten Bildern zeigt. Alles wofür sie gearbeitet hat – ihre Karriere, ihre Ehe und ihre Finanzen – liegt am Boden und Sunshine sieht keine andere Möglichkeit, als in ihrem Heimatort zurückzukehren und noch einmal von vorn zu beginnen. Hello Sunshine von Laura Dave ist eins dieser Bücher, auf welches ich aufmerksam geworden bin wegen dem Cover. Allein durch die Farbe fiel es mir sofort im Buchladen, zwischen den ganzen anderen Sommerlektüre-Empfehlungen, auf. Das Buch ist wirklich ein locker, leichter Lesespaß und ich selber war auch ziemlich schnell durch. Mir gefiel der Social Media Aspekt, dass alles mehr Schein als Sein ist und welchen Einfluss die perfekte Scheinwelt auf einen Menschen und deren nähere Umgebung hat. Natürlich bin ich genauso versessen darauf gewesen, die Identität des Hackers herauszufinden wie Sunny. Was mir nicht so gefallen hat, dass obwohl Sunny bereits alles verloren hat, immer noch weiter nachgetreten werden musste, wobei die Autorin dabei nicht viel Kreativität bewies. Nach dem dritten mal wurde es nämlich langweilig. Das Ende ließ meiner Meinung nach, auch zu wünschen übrig. Zwar war ich sehr überrascht von der Identität des Hackers, aber wie die Geschichte weitergeht und was damit suggeriert wird – einfach nur nein.

Lesen Sie weiter

Autorin: Laura Dave Verlag: blanvalet - Verlag Seiten: 379 ISBN: 978-3-7341-0353-7 Preis: 9,99 € Inhalt: Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen … Meinung: Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den blanvalet - Verlag für dieses Buch, ich habe mich sehr darüber gefreut. Das Cover des Buches, sowie der Titel, hat mich gleich angesprochen. Es sieht farbenfroh, frisch und fröhlich aus. Der Schreibstil von Laura Dave ist flüssig und ich kam gut in die Geschichte rein. Die Protagonistin Sunshine ist eine erfolgreiche You-Tuberin und soll eine eigene Fernsehshow bekommen. Privat läuft es auch recht gut mit ihrem Mann Danny und eigentlich kann sie glücklich und zufrieden sein, weil alles nach "plan" geht wie sie es sich gewünscht hat. Doch dann kommt alles ganz anders und ihr bisheriges Leben gerät total aus den Fugen. Jemand knackt ihren You-Tube-Kanal und es kommt alles ans Licht, leider auch die ganzen Lügengespinste die sie sich aufgebaut hatte, alles läuft aus dem Ruder und sie will nur noch weg. Entsetzt war ich das auch ihr "ach so erfolgreicher" Ehemann sie im Stich gelassen hat. Mit ihrer Schwester verbindet sie eigentlich nicht viel und trotzdem "flieht" sie zu ihr, um über ihr Leben und die Zukunft nachzudenken. Beim Nachdenken merkt sie, was alles schief gegangen und falsch gelaufen ist. "Lügen haben nunmal kurze Beine", irgendwann kommt die Wahrheit immer ans Licht! Nach und nach kommt die "echte" Sunshine zum Vorschein, was sie mir dann doch noch sympatisch macht. Das Buch hat mich zum nachdenken gebracht, denn in der heutigen Zeit präsentieren sich viele im Netz von ihrer besten Seite, aber das ist nunmal nicht alles. Jeder Mensch ist einzigartig und so soll es auch bleiben. Fazit: Ich habe das Buch ruck zuck gurchgelesen, weil ich gut in der Geschichte drin war und es nicht weglegen wollte. Auch wenn mir die Protagonistin am Anfang nicht so sympatisch war, hat sie mich nach ihrer Veränderung doch noch gekriegt. Das Buch bekommt von mir daher eine Leseempfehlung und 4/5 Sterne. Besucht mich bald wieder. Bis zum nächsten Mal:)

Lesen Sie weiter

Schon allein das Cover macht einem richtig Lust darauf dieses Buch zu lesen. Auch der Klappentext klingt super und verspricht einen schönen Sommerroman. Mit der Protagonistin Sunshine Mackenzie kam ich Anfangs gar nicht so gut klar. Allgemein war der Anfang des Buches ziemlich schwer nachvollziehbar, doch das hat sich nach einer Weile gegeben. Trotzdem empfand ich Sunshine als etwas eingebildet. Sie hat alles was man im Leben braucht: einen tollen Ehemann, einen super Job als YouTube - Köchin woraufhin sie sogar in eine Fernsehsendung eingeladen wird. Doch dort kommt ein Geheimniss ans Licht was plötzlich Alles in ihrem Leben verändert. Letztlich hat sie alles verloren was ihr etwas bedeutet und entschließt sich deshalb in ihre Heimat zurückzukehren. dort trifft sie viele Bekannte wieder und auch ihre Schwester Rain. Die Namen find ich richtig gutüberlegt und sie bringen einen zum Schmunzeln. ;) Doch so lustig die Namen auch sind... so lustig wird es für Sunshine nicht... denn ihre Schwester ist gar nicht gut auf sie zu sprechen. Das heißt auf Sunshine kommt ein hartes Stück Arbeit zu. Wie sie das Alles bewältigt und was sie noch so erlebt, möchte ich nicht vorwegnehmen... Nur soviel, das Ende habe ich etwas anders erwartet. Den Schreibstil fand ich bis auf die paar Einstiegsschwierigkeiten am Anfang gut und Teils amüsant geschrieben. Es ist ein schöner Roman für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Ich war vollkommen positiv überrascht: Sprichwörtlich erstaunt, weil ich nicht damit gerechnet hätte, dass mich das Buch so mitnimmt. Innerhalv von wenigen Stunden habe ich schon über die Hälfte des Buches gelesen und konnte gar nicht mehr aufhören. Die Geschichte war schön gegeliedert und ich wusste nicht was ich sagen sollte. Das Ende hat mich leider nicht mehr so vom Hocker gehauen und ich persönlich hätte ein anderes Ende besser gefunden, aber an sich war es wirklich schön. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne, weil mir das Ende einfach nicht gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Von der ganzen Aufmachung und dem Titel her klingt "Hello Sunshine" nach einer lockerleichten Sommerlektüre für den Strand, die man zwischendurch mal lesen kann. Ich muss aber sagen, dass das Buch schlussendlich dann doch etwas ernster war als erwartet. Laura Dave spricht nämlich ein grosses Thema der heutigen Gesellschaft an: Die Selbstdarstellung im Internet. Sunshine Mackenzie ist in dieser Sache ein Profi. Sie zeigt sich stets von ihrer besten Seite, weiss, was die Fans sehen wollen und kann sich im Netz perfekt vermarkten. Doch als sie gehackt wird und die Wahrheit hinter ihren Rezepten und ihrem Leben ans Licht kommt, wird klar, dass sie eine einzige grosse Lüge verbreitete. Im Grunde genommen finde ich dieses Thema sehr spannend und ich glaube man kann viele interessante Geschichten darüber schreiben. Und im Ansatz ist das Dave auch gelungen. Man wird während des Buches definitiv unterhalten und gerade die Frage nach den Gründen für das Hacken und natürlich danach, wer Sunshine gehackt hat, lässt einen weiterlesen. Jedoch finde ich, dass Dave mit "Hello Sunshine" auch eine Chance verpasst hat. Ich möchte jetzt nicht zu viel verraten und jemanden spoilern, doch ich hätte mir eindeutig ein anderes Ende gewünscht. Ein Ende, bei dem die Botschaft, dass die Selbstdarstellung irgendwann einfach zu weit geht, stärker rüberkommt und einen etwas anderen Einfluss auf das Leben der Protagonistin hat. Denn für mich geht die Autorin mit dem vorhandenen Ende der Problematik ein Stück weit aus dem Weg und hat sich für die einfache Lösung entschieden. Was mir hingegen gut gefallen hat, waren die doch eher komplizierten Beziehungen. Nebst ihrer angeschlagenen Ehe mit Danny hat Sunshine nämlich auch mit Problemen zu kämpfen, was ihre Schwester Rain betrifft. Die beiden haben eine äusserst komplexe Verbindung zueinander und es hat mir gefallen, dass die Autorin die beiden sich nicht bei der ersten Begegnung miteinander versöhnen und sich in die Arme fallen liess. Das verlieh dem Buch mehr Glaubwürdigkeit. Ein weiterer Pluspunkt war für mich die Entwicklung von Sunshine. Oftmals geht für mich die Entwicklung eines Charakters viel zu schnell von statten - ganz nach dem Motto: "Oh, ich habe einen Fehler gemacht aber ich habe es erkannt und mich innerhalb von zwei Tagen in einen anderen Mensch verwandelt." Das war bei "Hello Sunshine" nicht der Fall. Sunny hat sich langsam entwickelt und wirkte dadurch realistischer. Das alles klingt mehr oder weniger positiv aber leider gab es auch viele Dinge, die mich bei diesem Buch störten. So zum Beispiel der Grund hinter dem Handeln des Hackers: Für mich wirkte das Ganze einfach nicht realistisch in Anbetracht der Geschichte, die die Person mit Sunshine verband und ich konnte das Handeln nicht nachvollziehen. Es schien mir überspitzt und viel zu dramatisch abzulaufen und danach konnte ich die Person nicht mehr wirklich ernst nehmen. Und als Sunshine, eine Person, die absolut nicht kochen kann, sich als echte Kennerin, was komplizierte Geschmäcker und Konsistenzen angeht, outete, verwirrte mich das auch ein wenig. Natürlich muss man kein Spitzenkoch sein, um zu erkennen, ob ein Gericht schmeckt oder nicht, doch die Ausführlichkeit von Sunshines Feedback zu manchen Menus machte es für mich ein wenig lächerlich. Wie ihr seht, konnte mich "Hello Sunshine" nicht gänzlich überzeugen. Ich fand das Buch zwar nicht direkt schlecht, doch ich kann es nicht wirklich einordnen (eine leichte Sommerlektüre ist es meiner Meinung nach nicht unbedingt) und es hatte schlicht zu viele Schwächen. Darum habe ich dem Buch auf Goodreads "nur" drei von fünf Sternen verliehen.

Lesen Sie weiter

Der Roman "Hello Sunshine", geschrieben von Laura Dave, erschien am 16.April 2018 im blanvalet Verlag. Klappentext: Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen … Meine Meinung: Sunshine lebt den Youtube Traum vieler Mädchen - in ihrer eigenen Kochshow stellt sie immer neue Rezepte vor und begeistert damit viele Menschen. Mit ihrem Ehemann Danny lebt sie in einem wunderschönen Apartment in New York. Doch an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag erhält sie eine Nachricht einer anonymen Person, diese kennt ihr Geheimnis - keines der Rezepte ist wirklich von ihr! Diese anonyme Person will Sunny schaden und veröffentlicht ihr Geheimis online. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich diese Nachricht im Internet unter ihren Fans und alles bricht über Sunshine zusammen. Kurzerhand sieht sie keinen anderen Ausweg mehr als die Stadt zu verlassen und zu ihren Wurzeln zurückzukehren. Das blumige, freundlich gestaltete Cover ließ mich auf einen leichten und lockeren Sommerroman hoffen und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Die Geschichte enthält neben einigen amüsanten Passagen aber auch einiges an Tiefgang.  Bereits nach ein paar Seiten war ich so in der Geschichte gefangen, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Die Protagonistin hier war mir direkt sehr sympatisch und ich fühlte mich, als würde ich die ganze Zeit neben ihr her laufen.  Der Weg zur Selbstfindung von Sunshine gefiel mir unglaublich gut - weiterhin hat es die Autorin geschafft mich durch einige Wendungen immer wieder zu überraschen und weiter an das Buch zu fesseln. Sunny lernt, dass sie mit Lügen nicht weit kommt und durch einige Gespräche mit Ethan, dem Fischer des Ortes beginnt sie zu reflektieren und neu zu starten Auch die anderen Charaktere wie Sunnys gegensätzliche Schwester Rain und ihre wundervolle Tochter Sammy hat sie Autorin meiner Meinung nach wunderschön aufgebaut. Ganz klar, eine Nichte wie Sammy hätte ich auch gern :-) Laura Dave hat einen wunderbar leichten Schreibstil, ich bin sehr froh, dass bereits ein anderes Buch der Autorin erschienen ist, da ich unglaublich gerne noch viel mehr von ihr lesen möchte.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist ein richtiger Augenschmaus, ich mag den blauen Hintergrund und darauf die Rosen am Rand aber auch der Titel ist schön in Szene gesetzt, er leuchtet metallisch, je nachdem wie das Licht darauf fällt. Irgendwie habe ich besonders im Sommer Lust solche Bücher zu lesen und da macht das Cover schon eine Menge aus. Natürlich hat mich hier der Klappentext auch überzeugt! Sunshine Mackenzie hat eigentlich alles, was man sich nur vorstellen kann. Allerdings hat sich es nicht sonderlich lange, denn sie verliert gleich zu Anfang alles. Sie ist eine berühmte YouTube Köchin, hat einen tollen Ehemann und hat gerade einen Vertrag unterschrieben für eine Fernsehsendung. Doch dann geht der Albtraum los und plötzlich wissen alle, dass sie gar nicht kochen kann. Weil sie alles verloren hat kehrt sie in ihre Heimat, Montauk zurück um neu anzufangen, sie hat auch schon einen Plan. Sie trifft nach Jahren wieder auf ihre Schwester Rain, ja ihr habt richtig gelesen, Sunshine und Rain, ich musste auch lachen. Rain ist wütend und enttäuscht von ihr weil sie sich so lange nicht hat blicken lassen. Für Sunshine wird es also nicht einfach, sie jedoch denkt, dass alles ganz schnell wieder in geregelten Bahnen läuft. Sunshine ist etwas eingebildet, ich finde ihre Gedankengänge am Anfang nicht sonderlich unterhaltsam auch wenn sie mir leid getan hat. Aber sie ist nunmal eine Protagonistin, die nicht wie jede andere eine ganz ganz liebe und unschuldige Person ist sondern sie hat gelogen und betrogen. Die Autorin schafft es aber sie realistisch wirken zu lassen und vor allem eine Wandlung bzw. Entwicklung durchzumachen. Das Ende hat mich überrascht und ich hätte mir da dann etwas mehr gewünscht, aber man kann ja auch nicht alles haben. Fazit: Am Anfang war es etwas schwer, mit Sunshine, der Protagonistin warm zu werden, ich mochte sie nicht auf Anhieb, allerdings hat sich das im Laufe der Geschichte geändert. Die Story ist lebhaft und könnte auch wirklich so in der Realität passiert sein, ich bin mit diesem Buch wirklich gut unterhalten worden.

Lesen Sie weiter