Leserstimmen zu
Hello Sunshine

Laura Dave

(24)
(35)
(8)
(1)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Die Geschichte hat mich sehr berührt und mir gezeigt, wie sich die Wege im Leben kreuzen. Zudem war es besonders spannend zu sehen, wie die Hauptfigur zu einer Person wurde, mit welcher man sich sonst nicht all zu gerne identiviiziert, einer Hochstaplerin. Und dennoch fand ich so viele liebenswerte Charakterzüge an Sunshine Mackenzie, welche mich noch mehr an das Hörbuch gefesselt haben.

Lesen Sie weiter

Sunny “Sunshine” Mackenzie’s hat alles. Ihre eigene Kochshow, zahlreiche Kochbücher, einen erfolgreichen Architekten als Mann und zahlreiche Fans, die sie lieben. Doch an ihren 35. Geburtstag wird alles durch einen Hacker, der Sunnys Twitter Account übernimmt, zerstört, in dem er die Wahrheit hinter vermeintlich perfekten Bildern zeigt. Alles wofür sie gearbeitet hat – ihre Karriere, ihre Ehe und ihre Finanzen – liegt am Boden und Sunshine sieht keine andere Möglichkeit, als in ihrem Heimatort zurückzukehren und noch einmal von vorn zu beginnen. Hello Sunshine von Laura Dave ist eins dieser Bücher, auf welches ich aufmerksam geworden bin wegen dem Cover. Allein durch die Farbe fiel es mir sofort im Buchladen, zwischen den ganzen anderen Sommerlektüre-Empfehlungen, auf. Das Buch ist wirklich ein locker, leichter Lesespaß und ich selber war auch ziemlich schnell durch. Mir gefiel der Social Media Aspekt, dass alles mehr Schein als Sein ist und welchen Einfluss die perfekte Scheinwelt auf einen Menschen und deren nähere Umgebung hat. Natürlich bin ich genauso versessen darauf gewesen, die Identität des Hackers herauszufinden wie Sunny. Was mir nicht so gefallen hat, dass obwohl Sunny bereits alles verloren hat, immer noch weiter nachgetreten werden musste, wobei die Autorin dabei nicht viel Kreativität bewies. Nach dem dritten mal wurde es nämlich langweilig. Das Ende ließ meiner Meinung nach, auch zu wünschen übrig. Zwar war ich sehr überrascht von der Identität des Hackers, aber wie die Geschichte weitergeht und was damit suggeriert wird – einfach nur nein.

Lesen Sie weiter

Autorin: Laura Dave Verlag: blanvalet - Verlag Seiten: 379 ISBN: 978-3-7341-0353-7 Preis: 9,99 € Inhalt: Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen … Meinung: Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den blanvalet - Verlag für dieses Buch, ich habe mich sehr darüber gefreut. Das Cover des Buches, sowie der Titel, hat mich gleich angesprochen. Es sieht farbenfroh, frisch und fröhlich aus. Der Schreibstil von Laura Dave ist flüssig und ich kam gut in die Geschichte rein. Die Protagonistin Sunshine ist eine erfolgreiche You-Tuberin und soll eine eigene Fernsehshow bekommen. Privat läuft es auch recht gut mit ihrem Mann Danny und eigentlich kann sie glücklich und zufrieden sein, weil alles nach "plan" geht wie sie es sich gewünscht hat. Doch dann kommt alles ganz anders und ihr bisheriges Leben gerät total aus den Fugen. Jemand knackt ihren You-Tube-Kanal und es kommt alles ans Licht, leider auch die ganzen Lügengespinste die sie sich aufgebaut hatte, alles läuft aus dem Ruder und sie will nur noch weg. Entsetzt war ich das auch ihr "ach so erfolgreicher" Ehemann sie im Stich gelassen hat. Mit ihrer Schwester verbindet sie eigentlich nicht viel und trotzdem "flieht" sie zu ihr, um über ihr Leben und die Zukunft nachzudenken. Beim Nachdenken merkt sie, was alles schief gegangen und falsch gelaufen ist. "Lügen haben nunmal kurze Beine", irgendwann kommt die Wahrheit immer ans Licht! Nach und nach kommt die "echte" Sunshine zum Vorschein, was sie mir dann doch noch sympatisch macht. Das Buch hat mich zum nachdenken gebracht, denn in der heutigen Zeit präsentieren sich viele im Netz von ihrer besten Seite, aber das ist nunmal nicht alles. Jeder Mensch ist einzigartig und so soll es auch bleiben. Fazit: Ich habe das Buch ruck zuck gurchgelesen, weil ich gut in der Geschichte drin war und es nicht weglegen wollte. Auch wenn mir die Protagonistin am Anfang nicht so sympatisch war, hat sie mich nach ihrer Veränderung doch noch gekriegt. Das Buch bekommt von mir daher eine Leseempfehlung und 4/5 Sterne. Besucht mich bald wieder. Bis zum nächsten Mal:)

Lesen Sie weiter

Schon allein das Cover macht einem richtig Lust darauf dieses Buch zu lesen. Auch der Klappentext klingt super und verspricht einen schönen Sommerroman. Mit der Protagonistin Sunshine Mackenzie kam ich Anfangs gar nicht so gut klar. Allgemein war der Anfang des Buches ziemlich schwer nachvollziehbar, doch das hat sich nach einer Weile gegeben. Trotzdem empfand ich Sunshine als etwas eingebildet. Sie hat alles was man im Leben braucht: einen tollen Ehemann, einen super Job als YouTube - Köchin woraufhin sie sogar in eine Fernsehsendung eingeladen wird. Doch dort kommt ein Geheimniss ans Licht was plötzlich Alles in ihrem Leben verändert. Letztlich hat sie alles verloren was ihr etwas bedeutet und entschließt sich deshalb in ihre Heimat zurückzukehren. dort trifft sie viele Bekannte wieder und auch ihre Schwester Rain. Die Namen find ich richtig gutüberlegt und sie bringen einen zum Schmunzeln. ;) Doch so lustig die Namen auch sind... so lustig wird es für Sunshine nicht... denn ihre Schwester ist gar nicht gut auf sie zu sprechen. Das heißt auf Sunshine kommt ein hartes Stück Arbeit zu. Wie sie das Alles bewältigt und was sie noch so erlebt, möchte ich nicht vorwegnehmen... Nur soviel, das Ende habe ich etwas anders erwartet. Den Schreibstil fand ich bis auf die paar Einstiegsschwierigkeiten am Anfang gut und Teils amüsant geschrieben. Es ist ein schöner Roman für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Ich war vollkommen positiv überrascht: Sprichwörtlich erstaunt, weil ich nicht damit gerechnet hätte, dass mich das Buch so mitnimmt. Innerhalv von wenigen Stunden habe ich schon über die Hälfte des Buches gelesen und konnte gar nicht mehr aufhören. Die Geschichte war schön gegeliedert und ich wusste nicht was ich sagen sollte. Das Ende hat mich leider nicht mehr so vom Hocker gehauen und ich persönlich hätte ein anderes Ende besser gefunden, aber an sich war es wirklich schön. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne, weil mir das Ende einfach nicht gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist ein richtiger Augenschmaus, ich mag den blauen Hintergrund und darauf die Rosen am Rand aber auch der Titel ist schön in Szene gesetzt, er leuchtet metallisch, je nachdem wie das Licht darauf fällt. Irgendwie habe ich besonders im Sommer Lust solche Bücher zu lesen und da macht das Cover schon eine Menge aus. Natürlich hat mich hier der Klappentext auch überzeugt! Sunshine Mackenzie hat eigentlich alles, was man sich nur vorstellen kann. Allerdings hat sich es nicht sonderlich lange, denn sie verliert gleich zu Anfang alles. Sie ist eine berühmte YouTube Köchin, hat einen tollen Ehemann und hat gerade einen Vertrag unterschrieben für eine Fernsehsendung. Doch dann geht der Albtraum los und plötzlich wissen alle, dass sie gar nicht kochen kann. Weil sie alles verloren hat kehrt sie in ihre Heimat, Montauk zurück um neu anzufangen, sie hat auch schon einen Plan. Sie trifft nach Jahren wieder auf ihre Schwester Rain, ja ihr habt richtig gelesen, Sunshine und Rain, ich musste auch lachen. Rain ist wütend und enttäuscht von ihr weil sie sich so lange nicht hat blicken lassen. Für Sunshine wird es also nicht einfach, sie jedoch denkt, dass alles ganz schnell wieder in geregelten Bahnen läuft. Sunshine ist etwas eingebildet, ich finde ihre Gedankengänge am Anfang nicht sonderlich unterhaltsam auch wenn sie mir leid getan hat. Aber sie ist nunmal eine Protagonistin, die nicht wie jede andere eine ganz ganz liebe und unschuldige Person ist sondern sie hat gelogen und betrogen. Die Autorin schafft es aber sie realistisch wirken zu lassen und vor allem eine Wandlung bzw. Entwicklung durchzumachen. Das Ende hat mich überrascht und ich hätte mir da dann etwas mehr gewünscht, aber man kann ja auch nicht alles haben. Fazit: Am Anfang war es etwas schwer, mit Sunshine, der Protagonistin warm zu werden, ich mochte sie nicht auf Anhieb, allerdings hat sich das im Laufe der Geschichte geändert. Die Story ist lebhaft und könnte auch wirklich so in der Realität passiert sein, ich bin mit diesem Buch wirklich gut unterhalten worden.

Lesen Sie weiter

Der sommerliche Roman wurde von Laura Dave geschrieben und ist bereits am 16. April 2018 beim Blanvalet Verlag erschienen. Die Geschichte selbst greift wirklich den aktuellen Zeitgeist auf, wie schon der Beruf der Protagonistin zeigt: YouTube-Star. Und darum geht es genau: Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen … [Klappentext, Verlangsseite Blanvalet] Auch wenn der Klappentext schon verrät, dass es dramatisch wird, hatte ich am Ende doch nicht mit ganz so viel Drama, dafür mit einem, in dem Genre bewährten, Plot gerechnet. So in die Richtung von Neues Leben, neue Karriere, neue Liebe. Meine Erwartungen dahingehend wurden allerdings enttäuscht – was in diesem Fall aber keinesfalls etwas Schlechtes ist, denn es heißt schlicht, dass es der Autorin gelungen ist, mich zu überraschen. Was ich als etwas durchaus Positives werte. Ich muss zwar anfügen, dass ich persönlich das Ende etwas unbefriedigend fand, aber ansonsten hat mich die doch unkonventionelle Geschichte positiv überrascht und mitgenommen. Womit die Geschichte auf jeden Fall überzeugt, ist der Realismus. Sunshine ist zwar die Protagonistin, doch ihr Betrug wird nicht verharmlost oder als nichtig abgetan. Im Klappentext kommt das nicht ganz durch, aber so viel möchte ich trotzdem verraten, Sunshine verlässt New York nicht ganz freiwillig und „empört“ ist doch leicht untertrieben. Und hier kommt genau das ins Spiel, was ich mit realistisch meine, nachdem sie mehr oder weniger neu anfangen muss, ist sie nicht wie durch ein Wunder sofort wieder erfolgreich und alles beim Alten. Das hätte sie zwar gerne, aber die Wirklichkeit sieht dennoch anders aus. Auch der Wandel, den ihr Charakter im Laufe der Geschichte durchmacht, ist für mein Empfinden durchaus glaubwürdig und menschlich. Es gibt noch viele andere Charaktere, über die man eine Menge sagen könnte, doch wirklich im Fokus steht nur Sunshine. Ihre Beziehungen spielen jedoch eine wichtige Rolle und ich fand, dass die Autorin diese auch gut dargestellt hat. Den Schreibstil empfand ich ebenfalls als sehr angenehm, wobei ich natürlich nicht sagen kann, wie die Übersetzung im Verlgeich zum Original ist. Insgesamt fand ich, dass Hello Sunshine ein wirklich netter Unterhaltungsroman ist, mit dem man sich im Sommer gut die Zeit vertreiben kann. Der Schreibstil ist flüssig, die Erzählgeschwindigkeit angenehm und die Geschichte an sich interessant. Als Strand- oder Urlaubslektüre kann ich Hello Sunshine daher auf jeden Fall empfehlen.

Lesen Sie weiter

Sunshine Mackenzie scheint auf den ersten Blick alles zu haben. Einen tollen Mann, mit dem sie bereits viele Jahre zusammen ist und einen Job, um den sie von vielen Menschen beneidet wird. Was als Youtubekochvideo den Anfang nahm, steigerte sich im Laufe der Zeit zu einem regelrechten Hype um Sunshines Tätigkeit. Plötzlich waren Sunshines Kreationen, in aller Munde. Ihre zahlreichen Follower auf Twitter, Facebook & Co, verliehen ihr ein Gefühl von Ruhm und Geldsorgen, die Danny und Sushine einmal hatten, gehörten von nun an der Vergangenheit an. Das brachte natürlich auch Veränderungen mit sich. So erfand Sunshines Entdecker, eine völlig neue Vita, um seinen neuen Star ins rechte Licht zu rücken. Sunshine, die zwar schon immer ein gutes Näschen für gutes Essen besessen hatte, aber es nie gelernt hatte, wirklich zu kochen, geschweige denn, neue Gerichte zu kreieren, wurde zur Kochikone stilisiert und der Erfolg gab diesem inszenierten Schwindel recht. Im Laufe der Zeit wurde aus Sunshine eine Frau, die es gelernt hatte, die vorgegebenen Lügen zu tolerieren. Mehr noch, sie lebte diese Lügen und glaubte, sie wäre glücklich. Ausgerechnet an ihrem Geburtstag ändert sich innerhalb weniger Stunden alles. Ein anonymer sms- Schreiber, kündigt Sunshines baldiges Karriereende an. Sunshine glaubt an einen Bluff, doch schon bald muss sie erkennen, dass es leider alles andere als das ist. Beweise tauchen auf, die sie, des Ehebruchs bezichtigen und mehr noch, aufdecken, dass Sunshine in Wirklichkeit Rezepte einer anderen Frau, als die ihrigen ausgegeben hat. Nicht nur ihre Produktionsfirma lässt sie fallen, auch ihre geplanten Kochbücher werden nicht verlegt. Dazu macht Danny Schluss mit Sunshine und so bleibt der Frau nichts anderes übrig, als dorthin zurückzugehen, wo sie einst herkam. Doch Sunshines Schwester ist nicht begeistert… Das fröhliche, sommerliche Coverbild, hat mich eigentlich zunächst auf Laura Daves Roman aufmerksam gemacht und der Klappentext klang dazu für mich ganz interessant. Ich erhoffte mir eine leichte, unterhaltsame Lektüre, die ich auch bekommen habe. Laura Daves Geschichte, über die Selbstfindung einer jungen Frau, die es verlernt hat, die Wahrheit zu sagen, fand ich fesselnd erzählt; vor allem aber nimmt die Story Wendungen, die man eigentlich so gar nicht erwartet. Besonders gut geschrieben, fand ich die Romanpassagen, die sich mit dem schönen Schein in den sozialen Netzwerken, beschäftigen, welcher Tür und Tor für Manipulationen jeglicher Art fördert. Und auch die Dialoge zwischen Sunshine und ihrer Nichte, mochte ich sehr. Übrigens auch die humorigen Romanpassagen, in denen sich Sunshine und ihr knorriger Meisterkochchef miteinander austauschen. Warum also nur 4 von 5 Punkten? Nun, ich fand einfach, dass Sunshines Selbstfindung zu schnell vonstatten ging. Viele aussagekräftige Aussprachen mit Familienmitgliedern, Freunden oder dem bisherigen Lebenspartner, fand man leider nicht in dieser Geschichte vor und obwohl der Roman keine typische Happy Ending Lektüre darstellen will, entwickelt er sich doch in eine gewisse Richtung, da Sunshine keine großen Anstrengungen unternehmen muss, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ob es um gewisse Schwierigkeiten mit ihrer Schwester geht oder etwa um einen neuen Job bei einem Starkoch; Sunshine meistert alles und obwohl sie durchaus aus ihren Fehlern gelernt haben möchte, bleibt sie doch am Ende ein Stück weit manipulativ. Dieser Punkt hinterließ einen leicht schalen Beigeschmack bei mir. Zwar fand ich es prima, dass man es hier diesmal mit einer Romanheldin zu tun bekommt, die Ecken und Kanten hat, doch hätte ich mir gewünscht, dass Sunshines Werdegang/Selbstfindung noch etwas mehr in die Tiefe gegangen wäre. Zwar liegt in der Kürze durchaus oft die Würze, doch hier hätte der Roman gut und gerne hundert Seiten länger sein dürfen um sämtliche Konflikte überzeugend zu lösen.

Lesen Sie weiter