VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (6)

Udo Weigelt: Luna und der Katzenbär (Die Katzenbär-Reihe) (1)

Luna und der Katzenbär Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-570-17298-8

Erschienen:  21.03.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(6)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Ein wundervolles Kinderbuch

Von: Dirk Heinemann Datum : 04.09.2017

dirkfb.wixsite.com/dirkliestundtestet

Das Buch Luna und der Katzenbär haben wir zufällig im Urlaub in einer Buchhandlung entdeckt. Es ist sehr kindgerecht geschrieben und mit tollen Zeichnungen ergänzt.

Das Buch gefällt sowohl unserer Tochter (5 Jahre) als auch uns sehr gut. Die Geschichte um den Katzenbären ist nicht zu kompliziert geschrieben, hat aber dennoch ausreichend Tiefgang, um den Kindern von der ersten bis zur letzten Seite viel Spaß zu bieten.



Ich kann das Buch vorbehaltlos weiterempfehlen.


Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung.

Luna und der Katzenbär

Von: Denise Otten Datum : 24.01.2017

kitsunebooks.de

Kinderbuch-Rezension zu Luna und der Katzenbär 1

Titel: Luna und der Katzenbär (Die Katzenbär-Reihe, Band 1)
Autor: Udo Weigelt
Illustrator:
Verlag: cbj
Genre: Kinderbuch
Preis: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 21.03.2016
Isbn: 978-3570172988
Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 5 Jahren

Klappentext:

Noch nie hat sich Luna so einsam gefühlt. Wie gerne hätte sie jetzt einen Freund. Luna blinzelt. Hat sich da nicht eine der Umzugskisten bewegt? Vorsichtig zieht sie das Glas mit den Gummibärchen hervor. Darin steckt etwas Kuscheliges, Weiches … »Mein Name ist Karlo. Karlo Katzenbär«, stellt sich das kleine Tier mit dem lustigen Ringelschwanz vor. Luna weiß sofort: das wird ihr neuer Freund. Karlo dagegen ist weniger begeistert von dem kleinen Mädchen, das einfach in sein Zuhause gezogen ist, ohne ihn vorher zu fragen. Aber als Luna ihn mit einem Schälchen Erdbeeren überrascht, kann er nicht widerstehen und schnell steht fest: zusammen ist man weniger allein.

Meinung:

Gerade für Kinder ist ein Neuanfang immer wieder schwierig. Eine neue Stadt, ein neues Haus. Alte Freunde werden zurück gelassen. Alles ist neu und fremd. Das einzige, was einem da noch Halt geben kann, ist das heiß geliebte Kuscheltier. Aber was, wenn dieses unauffindbar ist? Genau dies passiert der kleinen Luna, denn sie verliert während ihres Umzuges ihr Stoffltier „Ninchen“. Doch dann findet sie in einem der vielen Umzugskartons eine plüschige Ausgabe eines roten Pandas und lässt ihn in ihrer Fantasie zum Leben erwachen. Der Kleine stellt sich ihr als Karlo Katzenbär vor und scheint zunächst ein unliebsamer Zeitgenosse zu sein, der das Haus der Familie auf den Kopf stellt. Karlos Verhalten ist die Spiegelung von Lunas Gefühlen. Über das Tier geht sie mit ihrem Unmut und der Angst über die Veränderung um. Udo Weigelt erzählt Lunas Geschichte in einem für Kleinkinder verständlichen Ton, ohne zu sehr in die Tiefe zu gehen. Der Altersangabe des Verlags kann ich daher zustimmen.

Die Absätze pro Seite sind gering gehalten, so dass sich das Buch gut zum abendlichen Vorlesen eignet. Obwohl meine beiden noch zu jung sind, um die Geschichte und vor allem ihre Botschaft zu verstehen, hören sie doch gerne zu. Ich bin schon sehr gespannt, was die Große in ein paar Monaten dazu sagen wird. Bis dahin ist es weiterhin eine schöne Geschichte zum Entspannen und Einschlafen.

Besonders gut gefallen mir die Illustrationen, die liebevoll gezeichnet und mit den dazugehörigen Texten abgestimmt sind.

Fazit:

„Luna und der Katzenbär“ ist eine liebevoll erzählte Geschichte über den kindlichen Umgang mit Neuanfängen.

Die Folgebände werden ebenfalls hier einziehen und wir sind schon sehr gespannt, welche Abenteuer Luna und Karlo noch erleben werden.

Wer ist Karlo? Und was macht er in Lunas neuem Zimmer?

Von: Carmen Vicari Datum : 13.08.2016

carmensbuecherkabinett.de/



Ist das doof! Luna und ihre Eltern sind umgezogen. Alles ist in Kisten verstaut und als Luna abends ins Bett gehen soll, fehlt ihr natürlich Nienchen, ihr Lieblingskaninchen. Luna ist traurig, fühlt sich alleine, doch dann raschelt es in einer der Kisten. Ist es etwa Nienchen?



Nein, es ist ein Bär. Oder eine Katze? Egal.. irgendwas ist es jedenfalls und es hat alle ihre Gummibärchen gegessen. Wer ist dieser Karlo, wie sich der Katzenbär Luna vorstellt und was hat er in ihrem Zimmer zu suchen?



Meine Tochter und ich mögen Katzenbären sehr gerne und haben uns gleich in das Cover des Buches verliebt. Daher war es klar, dass wir es bald lesen würden. Und so entdecken wir gemeinsam abends die Geschichte von Luna und Karlo. Mit wunderschönen Bildern, die die Geschichte auch ohne Text fast erzählen können, mit einfühlsamen Worten. Sprachlich einfach gehalten und in kindgerechten kurzen Sätzen eignet sich das Buch auch gut für Leseanfänger. Das Buch ist nicht zu umfangreich, lediglich eine Kapiteleinteilung fehlt mir, denn so muss ich immer sehen, wo ich beim abendlichen Vorlesen unterbrechen kann.



Fazit:

Ein tolles Buch zum Vorlesen, denn dank der wunderschönen Bilder kann das Kind der Geschichte auch optisch sehr gut folgen. Durch die einfache Sprache und die kurzen Sätze ist zudem auch für Leseanfänger gut geeignet.

[Rezension] Udo Weigelt & Joëlle Tourlonias: Luna und der Katzenbär

Von: Katja Datum : 23.05.2016

https://zwischendenseiten.wordpress.com/

Der gebürtige Hamburger Udo Weigelt lebt inzwischen als freier Autor am Bodensee und hat in seiner Laufbahn rund 50 Kinderbücher bei den verschiedensten Verlagen veröffentlicht. Joëlle Tourlonias studierte Visuelle Kommunikation mit den Schwerpunkten Illustration und Malerei und lebt als selbstständige Illustratorin in Düsseldorf. Beide sind für die Nivea-Kampagne Märchen für die Firma Beiersdorf tätig.

Umziehen ist eine heikle Sache. Man lässt ein gewohntes Umfeld hinter sich, muss Abschied nehmen von liebgewonnenen Menschen. Auch die kleine Luna muss sich dem Verlust stellen, den ein solcher Umzug mit sich bringt. Noch dazu ist ihr Lieblingskuscheltier Ninchen irgendwie verschwunden und in keiner einzigen Kiste zu finden.

Doch da taucht Karlo Katzenbär auf – im (leeren) Gummibärchenglas, das sie von ihrer Kindergartengruppe als Abschiedsgeschenk erhalten hat. Und Karlo passt es überhaupt nicht, sein zu Hause teilen zu müssen.

„Luna und der Katzenbär“ ist ein zuckersüßes Kinderbuch, das auch ältere Leser in seinen Bann ziehen wird. Auf einfache, jedoch sehr geschickte Weise werden hier Verlust und Abschied thematisiert, aber auch das Schließen von neuen Freundschaften. Das Buch macht Kindern Mut und zeigt, dass ein neues Zuhause nicht so schlimm ist, wie man gerade als Kind immer denkt.

Luna erobert auf ihre ganz sanfte und aufgeschlossene Art das Herz des grummeligen Katzenbärs Karlo, der doch alleine so viel glücklicher war. Doch auch Karlo muss verstehen, dass eine Bezugsperson etwas ganz wundervolles sein kann.

Ein Highlight für Groß und Klein sind die Illustrationen von Joëlle Tourlonias, die die kindgerechte Geschichte sehr passend untermalen und auch für sich allein ein Augenschmaus sind.

„Luna und der Katzenbär“ ist definitiv kein Fehlkauf, sondern ein wunderschönes und liebevoll gestaltetes Kinderbuch, das zum mehrmaligen Vorlesen einlädt. Und der Folgeband steht auch schon auf meiner Wunschliste.

Liebenswert, schön erzählt und wundervoll illustriert

Von: Vanessas Bücherecke Datum : 10.05.2016

vanessasbuecherecke.wordpress.com

Inhalt aus dem Klappentext:
Noch nie hat sich Luna so einsam gefühlt. Wie gerne hätte sie jetzt einen Freund. Luna blinzelt. Hat sich da nicht eine der Umzugskisten bewegt? Vorsichtig zieht sie das Glas mit den Gummibärchen hervor. Darin steckt etwas Kuscheliges, Weiches … »Mein Name ist Karlo. Karlo Katzenbär«, stellt sich das kleine Tier mit dem lustigen Ringelschwanz vor. Luna weiß sofort: das wird ihr neuer Freund. Karlo dagegen ist weniger begeistert von dem kleinen Mädchen, das einfach in sein Zuhause gezogen ist, ohne ihn vorher zu fragen. Aber als Luna ihn mit einem Schälchen Erdbeeren überrascht, kann er nicht widerstehen und schnell steht fest: zusammen ist man weniger allein.

Meinung:
Ein Umzug bringt immer große Veränderungen mit sich, besonders wenn man Freunde zurücklassen muss. Wenn dann beim Umzug auch noch der beste Freund und Tröster, das Lieblingskuscheltier, verloren geht, ist die Umstellung doppelt so hart. Genauso ergeht es Luna, der beim Umzug ihr Stoffkaninchen "Ninchen" abhandenkommt. Dafür trifft sie auf das Katzenbärstofftier Karlo. Gerne würde Luna Freundschaft mit dem brummeligen Tier schließen, doch Karlo ist erst mal nicht begeistert von den Menschen in "seinem" Haus. Deshalb versucht er mit allerlei Streichen die Familie loszuwerden. Doch Luna merkt, dass auch Karlo einsam ist und sucht nach einem Weg, sein Vertrauen zu gewinnen.
Katzenbär Karlo hat einige Emotionen bei meinen Kindern ausgelöst. Von "Der ist aber gemein" bis hin zu herzhaften Lachern über Karlos Geschichten und Streiche war alles dabei und letztendlich haben beide den grummeligen Katzenbär ins Herz geschlossen. Karlo empfanden die Kinder also als interessanter als Luna, auch wenn sie starkes Mitgefühl mit dem Mädchen hatten, denn auch meine Kinder hängen sehr an ihren Kuscheltieren. Ich persönlich mochte Luna unheimlich gerne und fand ihre Art, mit Karlo umzugehen, sehr liebenswert. Luna ist freundlich und aufgeweckt. Dass der Umzug ihr Angst macht, kann ich gut nachvollziehen.
Die Geschichte ist liebevoll, einfühlsam und kindergerecht erzählt. Mit kurzen, klaren Sätzen schafft Udo Weigelt es perfekt, seine jungen Leser und Zuhörer anzusprechen und in die Geschichte eintauchen zu lassen. Durch viele witzige und heitere Momente wird die Stimmung im Buch aufgelockert, so dass die schweren Themen von Verlust, Angst und Einsamkeit aufgelockert werden. Das macht den Kindern Mut und zeigt, dass man auch in schweren Situationen neues entdecken kann. Die wunderschönen, liebevollen Zeichnungen machen das Buch zu einem kleinen Schmuckstück. Natürlich haben mich als Erwachsener die Zeichnungen besonders angesprochen, da man diese am liebsten Rahmen und an die Kinderzimmerwände hängen würde. Aber auch die Kinder hatten richtig viel Spaß mit den Zeichnungen, die auch so manche lustige Überraschung bereithalten.
Trotz der Länge von 80 Seiten ist das Buch sehr kurzweilig und eignet sich wunderbar zum abendlichen Vorlesen. Da pro Seite meist nur wenige Sätze stehen, kommt man schnell doch recht schnell durch das Buch, denn man verweilt nicht zu lange auf einer Seite und die Kinder können sich über die vielen Abwechslungsreichen Bilder freuen, ohne dass sie sich langweilen.
Vielen Dank an den cbj Verlag für das Rezensionsexemplar.

Fazit:
Wunderschön illustriert und altersgerecht erzählt, hat Luna und Katzenbär Karlo die Kinderherzen meiner Jungen erobert. Ängste, Einsamkeit und Verlust werden hier altersgerecht thematisiert und das Buch macht Mut und Hoffnung.
Von uns gibt es 5 von 5 Punkten.

Sehr empfehlenswertes Kinderbuch

Von: BookLady Datum : 30.03.2016

missi100.blogspot.de/

Schreibstil:
Der Schreibstil ist einfach und verständlich, aber dennoch mit Niveau.

Meine Meinung:
Luna zieht mit ihrer Familie um, in ihrem neuen Zimmer ist sie einsam ohne ihrem Kuscheltier. Sie sucht überall doch in keinem Karton auffindbar.

Doch hat sich da nicht etwa eine Umzugskiste bewegt?
Sie sieht nach und hat auf einmal etwas flauschiges in der Hand, das sogar redet. Für Luna ist klar, der Katzenbär wird ihr neuer Freund, doch Karlo der Katzenbär weigert sich noch, er war doch zu erst hier im Haus. Doch als Luna ihn mit einer Schale Erdbeeren mit Sahne überrascht, überdenkt er es nochmal und gibt Luna recht, dass es zusammen doch schöner ist, als allein zu sein.

Hier wird erzählt, wie Luna und der Katzenbär Freunde werden.

So eine tolle Geschichte und die Illustrierten Bilder waren wunderschön.

Der Text und die Bilder sind mit Liebe geschrieben und gestaltet, sogar ich als Erwachsene war hin und weg.

Zum vorlesen super geeignet, auch für Kinder unter 3 Jahren verständlich.

Fazit:
Sehr empfehlenswertes Kinderbuch. Band 2 ist schon vorbestellt :)