Leserstimmen zu
Schwert & Flamme

Sara B. Larson

Die Schwertkämpfer-Reihe (3)

(6)
(6)
(0)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: **Spoilerfrei** Der dritte und letzte Band dieser wundervollen Reihe. Die ersten zwei Bände haben es mir total angetan, auch wenn der 2. etwas schwächer war, da hatte ich die Befürchtung das der 3. Band auch wieder schwächer wird, aber da habe ich mich getäuscht. Ich bin begeistert! Das ganze Buch über hat sich die Spannung nie aufgelöst. Es kamen immer wieder Szenarien in denen hat man sich einfach nur gefragt "Was??" weil es einfach so unerwartet war. Im 2. Teil hat mir die Brutalität dieser Welt gefehlt, die im ersten Teil so gut vertreten war. Aber dieser Band konnte das wieder wett machen. Der Schreibstil der Autorin ist so packend und mitreißend, dass man regelrecht Lust auf weitere Bücher von ihr hat. Sie hat die Geschichte super abgeschlossen. Auch wenn ich ein paar Verluste leider nicht so gut vertragen habe. Es war der Kampfgeist von Alexa, der die Story für mich so anerkennend gemacht hat. Unter den größten Qualen, den schlimmsten Verlusten, den überwältigten Schmerzen steht sie auf und macht einfach den ganzen Mist weiter. Sie arbeitet immer an sich, vor allem wenn es ans kämpfen geht. Man merkt einfach den Willen den sie austrahlt. Von dieser Protagonistin kann man so viel lernen und auch ein Stück abschneiden, weil sie einfach unglaublich Stark ist. Die guten, sowie die bösen Charaktere waren gut ausgearbeitet. Die Liebe zwischen Damian und Alexa kam auch hier wieder nicht zu kurz. Obwohl sie getrennt voneinander waren konnte man doch die Verbindung zwischen den zweien spüren. Immer wenn für Alexa die Welt zusammenbrach fand sie an Damian halt, umgekehrt genauso. Das Ende war auch nochmal so ein "WOW" Moment. Alles war so detailliert und einfühlsam geschrieben. Auch hier konnte das ein oder andere Auge nicht trocken bleiben, weil auch sehr viel schockierendes geschehen ist. Fazit: Es kommt ja nicht so oft vor das dir der dritte Band einer Reihe am besten gefällt, aber bei mir ist es so. Es war alles dabei Spannung, Romantik, Trauer,Ärger, Wut. Mich konnte das Buch, die komplette Reihe in ihren Bann ziehen und empfehle jeden sie zu Lesen. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne für dieses Debüt. ✰✰✰✰✰

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ich liebe dieses Buch. Ich liebe diese Reihe! Ich bin ganz euphorisch und weiß noch gar nicht so recht wo ich jetzt starte und wie viel ich euch erzählen möchte. Nein, eigentlich möchte ich euch wirklich gar nichts erzählen, außer dass ich möchte, dass ihr alle* (*alle, die gerne Fantasy-Jugendbücher lesen, auf starke Protagonisten stehen und bei [dramatischen] Liebesgeschichten so richtig schön mitfühlen) dieses Buch lest! Aber weil man dann kaum von einer Rezension reden könnte und ich hier eigentlich eine Rezension tippen wollte, versuche ich euch dennoch ein bisschen zu erzählen. Aber wehe hier liest jemand den gesamten Text ohne Band 1 und 2 vorher gelesen zu haben und es noch vorhat! Ihr sollt euch bitte nicht für die Vorgänger spoilern. =) Das Ende von Band 2 war wirklich fies und wir setzen ziemlich genau an diesem Ende direkt wieder an. Zunächst gibt es noch eine kleine Einleitung aus der Sicht von Damian, dann lesen wir wieder Alexa und da ich sie als Charakter einfach nur liebe, war ich das ganze Buch über an die Seiten gefesselt. Anmerkung am Rande: Ja, auch dieses Buch war wieder innerhalb eines Tages gelesen. Es ist einfach Buchliebe. Alexa hat sich bereits in den ersten beiden Teilen entwickelt, besonders im ersten haben wir ihren wichtigsten Umschwung miterlebt. Aber sie hat es geschafft mich auch im Finale wieder zu überraschen, denn sie entwickelt sich noch weiter. Und damit meine ich nicht nur, dass sie härter und stärker wird was ihre Gegner betrifft, das war sie ja schon immer, nein, Alexa lässt sehr viel Gefühl zu, sie wird emotional und weich und das hat mir so wahnsinnig gut gefallen. Bereits im zweiten Band hat sie sich in diese Richtung entwickelt, hier ging es zum Glück noch weiter und ich muss sagen, dass ihr Charakter über die Bücher hinweg perfekt geformt wurde. Von: Ich darf keine Gefühle zulassen, ich bin ein Mann und stark und der beste Kämpfer Antions, zu: Ich weine um die Menschen, die ich liebe, ich kämpfe für sie bis zum bitteren Ende, ich fürchte mich, aber ich stehe dazu und das macht mich noch stärker. Einfach nur richtig, richtig gut und auch wenn sie für einige Punkte verständlicherweise lange gebraucht hat, um sich umzustellen, ist es ihr gelungen und ich habe das bewundert. Auch Damian hat sich stark entwickelt und auch bei ihm hat es mir sehr gut gefallen. Auch er hat irgendwie mit einer Art "Identitätskrise" zu kämpfen, ist plötzlich König und versucht Frieden über die Königreiche zu bringen. Er muss damit klarkommen, dass die Frau, die er über alles liebt, einfach nicht stillsitzen kann und ihn verlassen muss um Rylan zu retten und er hat Angst. Angst um sie, um sein Volk, um sein Königreich und obwohl er verletzlicher wirkt (na ja, er ist es auch), wächst eine neue Stärke in ihm heran, die dafür sorgt, dass auch dieser Charakter noch mal "mehr" wird. Der König von Dansii ist ein heftiger Charakter, aber hier möchte ich nichts verraten. Brrr... Die ganze Geschichte konnte mich wieder absolut fesseln, es geht vermehrt um (schwarze) Magie, es geht um den Krieg zwischen den Königreichen, es geht um Liebe, Freundschaft und den Tod. Uns werden einige lieb gewonnene Charaktere entrissen, man ist ständig mit dem Grauen konfrontiert, aber auch mit einem kleinen Hoffnungsschimmer, der unterschwellig glüht. Und manchmal ist sein Licht so klein, dass man nichts mehr sieht, außer purer Schwärze. Ich bin durch die Seiten geflogen, fand jede Lesepause schrecklich und furchtbar lang und musste das Buch am selben Tag noch unbedingt beenden, obwohl es eigentlich schon viel zu spät geworden war. Ich bin schlichtweg begeistert, dieses Buch konnte mich mehr als überzeugen. Es war spannend, gefühlvoll, emotional, überraschend und teilweise so grausam, dass ich nichts weiter sagen kann, als dass ihr alle das Buch, die Reihe lesen sollt. Ich möchte mein Leseglück so gerne teilen! Fazit: Ein atemberaubendes Finale, das man nicht aus der Hand legen kann. Die gesamte Reihe ist einfach nur fantastisch, die Handlung spannend, die Gefühle greifbar. Ich liebe diese Trilogie und ich möchte sie euch allen wirklich nur ans Herz legen. Natürlich volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir

Lesen Sie weiter

Endlich konnte ich auch den dritten Band dieser wundervollen Trilogie lesen! Als ich Band 1 damals entdeckt habe, musste ich es natürlich sofort haben. Leider habe ich erst später die englischen Bücher entdeckt, denn die englischen Cover sind der absolute Wahnsinn. Aber die deutschen sind ja auch ziemlich toll. Auf jeden Fall war ich von Band 1 begeistert und auch Band 2 hat mir sehr gut gefallen. Und der dritte Teil hat mich ebenfalls nichts enttäuscht. Zwar bleibt der erste Teil noch immer mein absoluter Favorit der Trilogie, aber in Band 3 ist auf jeden Fall die meiste Spannung enthalten. Die Lage in Antion spitzt sich in diesem Teil immer weiter zu und die Angst vor dem, was die schwarzen Zauberer anrichten könnten, steigt unaufhörlich. Dazu kommt noch die Situation zwischen Damian und Alexa. Die beiden sind endlich zusammen und sogar verlobt, doch Alexa muss Damien trotzdem alleine lassen, um ihren Freund Rylan zu retten, der ihretwegen verletzt und gefangen genommen wurde. Damian ist davon natürlich nicht sehr angetan, doch er lässt sie trotzdem ziehen. Schon bald wird auch Alexa gefangen genommen und schwebt in Lebensgefahr. Und auch Antion ist in Gefahr, bereiten sich die schwarzen Zauberer doch auf ihren großen Angriff vor. Am Ende war das Buch wirklich so spannend, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich musste unbedingt wissen, wie es endet. Ich muss sagen, zum Teil fand ich es etwas zu einfach gelöst. (Achtung Spoiler!) Dass am Ende einfach ein heiliges Licht auftaucht und alle Zauberer auf einmal, bis auf den König tötet, erschien mir doch etwas einfach. Da wäre es mir lieber gewesen, man hätte 20 Seiten drangehangen und eine spannende, ereignisreiche Schlacht beschrieben. Zwar blieb noch immer der Tod des Königs, aber trotzdem. Dafür, dass es nun drei Bände lang auf dieesen Höhepunkt zuging, ging mir das einfach zu schnell. (Spoiler Ende!) Das ist allerdings mein einziger Kritikpunkt gewesen und nichts desto trotz konnte mich das Buch begeistern und ich kann es mit gutem Wissen weiterempfehlen. Von mir gibt es vier von fünf Sternen.

Lesen Sie weiter

Da ich die Reihe erst vor kurzem entdeckt habe, musste ich nicht lange warten bis der neuste Band erschienen ist und somit konnte ich die Trilogie in einem durchlesen. Wodurch es mir nie schwerfiel in die Geschichte einzutauchen. Nur weiß ich nicht ob das so eine gute Idee war, denn jetzt habe ich nichts mehr von Damian und Alexa übrig. Mit dem letzten Band ihrer Trilogie hat mich Sara B. Larson noch einmal völlig umgehauen. Ich war schon komplett begeistert von den vorherigen Teilen, aber das dritte Buch hat mich noch mal total überwältigt. Zu lesen wie Alexa alles opfert, um die zu retten die sie liebt und Damian die Hoffnung aufgibt, seine Liebe des Lebens, noch einmal lebendig zu sehen, hat mir die Tränen entlockt. Ja, das Buch hat mich gegen Ende oft zum Weinen gebracht. Die Geschichte ist eine wunderschöne mit viel Action und Spannung. Sara B. Larson hat einen unglaublich guten Schreibstiel, der mich daran gehindert hat, das Buch auch nur für eine Sekunde wegzulegen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und ständig haben mich diverse Fragen geplagt. Was plant König Armando? Was wird aus dem Königreich Antion? Doch nicht nur durch die rührenden Szenen wurden mir die Tränen entlockt, sondern auch durch den Tod einiger Charaktere, die ich so lieb gewonnen habe. Man sollte sich auf jeden Fall darauf einstellen, dass auch im letzten Band, ein letztes mal, tausende von Menschen getötet werden, immerhin herrsch ja Krieg. Auch in diesem Band liest man von der stärke Alexas, wie weit sie zu gehen wagt, um andere zu beschützen. Von der Liebe zwischen Damian und Alexa. Aber auch Alexas Liebe zu Rylan und ihre tiefe Verbundenheit zu Eljin und Tanoori. All die Charaktere sind mir im Laufe der drei Teile immer tiefer ans Herz gewachsen und für jeden von ihnen habe ich mir ein Happy-End gewünscht. Nur ist es selten der Fall, dass alle glücklich bis ans Ende ihrer Tage leben. Schwert und Flamme ist ein fantastisches Ende für die Defy Trilogie, auch im letzten Band kommen Magie, Spannung, Action, Liebe, Kampf und Tod nicht zu kurz. Ich kann die Reihe wirklich jedem ans Herz legen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Endlich war es soweit und ich konnte den Finalen Band der Schwertkämpfer-Trilogie in den Händen halten. Nachdem ich den 2. Band unfassbar gut fand habe ich zu diesem Erscheinungdatum hingefiebert. Alexa ist immernoch unter Rafes Kontrolle und Rylan, Alexas bester Freund, in Rafes Gewalt. Als Alexa erfährt das Rylan noch am Leben sein soll, will sie Rylan retten. Doch das Königreich steht vor einem gewaltigen Krieg. Und Alexa muss sich entscheiden ob sie ihrem Verlobten, Damian zur Seite steht oder sich auf eine Rettungsmission begibt aus der sie möglicherweise nicht mehr lebend zurück kehrt. Der Einstieg ins das Buch fiel mir wieder besonders leicht. Wie schon bei den ersten beiden Bänden lässt sich der Schreibstil sehr flüssig lesen. Obwohl der zweite Band schon eine Weile her ist konnte ich mich auch an die meisten Charaktere noch ziemlich gut erinnern. Alexa war mir von Anfang an wieder sympathisch. Sie würde ihr eigenes Leben lassen für die Menschen die sie liebt, das merkt man in diesem Band ganz besonders. Allerding gibt es auch ein kleines Manko an ihrer "Heldinnen-Rolle". An mancher Stelle kam es mir zu dick aufgetragen rüber, Alexa kann von niemanden aufgehalten werden. Natürlich ist sie eine berüchtigte Schwertkämpferin doch gegen die größten Magier zu bestehen ohne mit der Wimper zu zucken konnte ich nicht ganz glauben. Damian hat im 3. Band sein Königreich vor einem Krieg zu bewahren. Er meistern seine Sache auch gut, trotzdem war mir hier ebenfalls seine Liebe für Alexa zu dick aufgetragen. Als König sollte er immer sein Königreich an erster Stelle sehen und meiner Meinung nicht Alexa, auch wenn die Liebe so groß ist. Am Ende sterben leider sehr viele lieb gewonnene Charaktere. Das mochte ich nicht, für mich wäre es einfach gar nicht notwendig gewesen. Den ein Happy End wäre so viel schöner gewesen, wären viele Charaktere dabei gewesen. So verlässt man die Geschichte mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Trotzdem fand ich das Ende aber zufrieden stellend und kann die Reihe mit einem guten Gewissen ins Bücherregal stellen. Wo ich sie mit Sicherheit nochmal lesen werde oder anderen eine große Freude bereite. Fazit: Für mich war es ein gelungender Abschluss der Trilogie. Der Titel des Buches macht ihm zwar alle Ehre, den leider Sterben viele Charaktere meiner Meinung nach Grundlos. Dennoch fehlte es nicht an Spannung oder etwas anderem. Für alle Game of Thrones Fans sollte die Reihe aber auf jeden Fall etwas sein. Deswegen gebe ich dem letzten Band 4

Lesen Sie weiter