Leserstimmen zu
Mein Herz und deine Krone

Heather Cocks, Jessica Morgan

(10)
(13)
(23)
(10)
(2)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Zuerst muss ich das wirklich sehr tolle Cover loben. Hier auf dem Bild wirkt es gar nicht so, aber wenn man es in den Händen hält, kann man den schönen schimmernden Effekt sehen. Wirklich sehr toll gestaltet! Nun, ich muss sagen, ich hatte ja große Erwartungen an diese Geschichte, denn ich mag Geschichten um Royals generell sehr gerne und da dieses Buch ja als eine Art Fanfiction an Herzogin Catherine aufgebaut wurde, war noch ein großer Pluspunkt. Leider war die Geschichte aber nicht so unbedingt nach meinem Geschmack, denn es war stellenweise sehr zäh zu lesen, da sehr oft Wiederholungen vorkommen, wie als Beispiel die Partynächte (nach meinem Geschmack zu oft beschrieben). Was ich auch etwas schade fand ist, wie doch sehr viele der Personen nur auf sich bezogen wirkten. Vielleicht war das aber auch nur mein persönlicher Eindruck. Ansonsten war es aber sehr nett zu lesen. Man lernt hier Bex kennen, die nach Oxford kommt und durch Zufall den englischen Prinzen Nicholas kennenlernt und irgendwie in seiner Clique landet. Natürlich gibt es auch das zu erwartende Ende. Mir hat die Geschichte im Großen und Ganzen, außer meinen kleinen Kritikpunkten, sehr gut gefallen. Denn man liest, die ganzen Hoch und Tiefs, wie es auch im realen Leben passieren kann. Bex und Nicholas waren mir recht sympathisch, obwohl ich mir mit Bex zu Beginn etwas schwer getan habe. Sie wird aber im Laufe der Geschichte sympathischer. Die Nebencharaktere waren in Ordnung und wirkten für mich durchaus vorstellbar in solch einer Gruppierung. Der Schreibstil hat mir gefallen, leider war es stellenweise etwas anstrengend zu lesen, da es sich für mich doch auch viel in die Länge gezogen hat und ich denke, man hätte sich einige der 700 Seiten sparen können. Fazit: 3 von 5 Sterne. Kann ich nur bedingt weiterempfehlen. Es war zwar sehr nett zu lesen, aber mich konnte es nicht überzeugen.

Lesen Sie weiter

INHALT: Die Amerikanerin Rebecca Porter freut sich auf ihr Semester in Oxford. Endlich alte Bauten zeichnen und in Galerien stöbern. Doch es kommt alles ganz anders, als sie feststellt, dass sie im Wohnheim des attraktiven Kronprinzen Nicholas untergebracht ist. Trotz Bodyguards und einem Sack voll über fürsorglicher Freunde kommen sich die beiden näher. Die Welt, die sich ihr offenbart, hätte sie niemals erwartet: Neid, Hass, Paparazzo, Standesdünkel, Zugang zum Palast, tolle Urlaube und Kleider. Am Abend vor der Hochzeit muss sich Bex jedoch fragen, ob das alles für sie richtig ist. FAZIT: Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich sofort gewusst: ich muss dieses Buch lesen! Da ich derzeit in einem absoluten royalen Englandfieber (Danke Geneva!) bin, musste es absolut sein. Dabei habe ich jedoch nicht auf die Seitenzahl geachtet und war anfänglich erschrocken. Doch das Buch, das im Orignal "The Royal WE" heißt, scheint (bislang?) ein Einzelband zu sein und da darf es auch mal ein bisschen mehr sein. Rebecca, genannt Bex, begegnet Nicholas, genannt Nic, in einer äußerst lustigen und pikanten Situation. Sie erkennt ihn nicht und landet durch eine flapsige Bemerkung über die gekrönten Häupter Englands mitten im Fettnäpfchen, was noch für einige Lacher im Buch sorgt. Die bunte Mischung der Mitbewohner sorgt für Abwechselung und erweist sich auch im Laufe des Buches als geschickt erdacht: ein zukünftiger Journalist, ein zukünftiger Anwalt, eine hochgeborene Lady, eine Möchtegerndesignerin und und und. Der englische Charme trifft auf amerikanischen Lebensstil und beide Seiten profitieren voneinander. Bex hat noch eine Zwillingsschwester namens Lacey und Nic, einen kleinen Bruder namens Freddie. Und damit gibt es neben ordentlichen Irrungen und Wirrungen genügend Stoff für eine Liebesgeschichte, die einen zum Seufzen bringt. Die Dialoge sind spritzig und lustig. Wer allerdings ein pikant erotisches Buch ala Geneva Lee erwartet, wird enttäuscht. Es geht gesittet zu. Volle Punktzahl mit royalen Krönchen für die spannende Unterhaltung, die bewusst an Waity Katies Werdegang, Pippa und Prinz William und Harry erinnern soll. http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/02/heather-cocks-jessica-morgan-mein-herz.html

Lesen Sie weiter