Leserstimmen zu
Rose - So wild

Monica Murphy

Fowler Sisters (Sisters in Love) (2)

(15)
(21)
(13)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ich hatte erwartet, dass ich mich mit der ruhigen, schüchternen und jüngsten der drei Fowler-Schwestern am besten identifizieren kann, da diese Eigenschaften auch auf mich zutreffen. Bis zu einem gewissen Grad ist das auch der Fall. Rose ist mehr in die Beziehung zu Caden hineingerutscht, als dass sie aktiv etwas unternommen hätte. Sobald sie sich seiner aber relativ sicher ist, wird die junge Frau abenteuerlustiger und auch selbstsicherer. Dass sie dabei ein riesengroßes Risiko eingeht, bemerkt sie im ersten Moment gar nicht. Und als dann offenbart wird, in welches Schlamassel sich Rose und Caden geritten haben, trifft sie eine Entscheidung, die mir ebenfalls nicht fern liegt. Aber alle anderen Aspekte ihrer Persönlichkeit sind nicht nur anders als die meinen, sondern ich schaffe es auch schlicht nicht, sie nachzuvollziehen. Das macht die ganze Geschichte nicht (in Ermangelung eines besseren Begriffes) falsch, aber es fühlte sich oft so an. Auch waren die Wendungen, die in die Handlung eingeflochten wurden, nie wirklich überraschend. Und dass das Ganze dann am Ende [Vorsicht, Spoiler] zu einem Happy End getrimmt wurde, wirkte mehr als erzwungen. Das Ende an sich gefällt mir ja, aber es passt einfach nicht zu der Handlung bzw. die Entscheidungen, die den Weg zu diesem Finale ebnen, passen nicht zu den Charakteren, die sie treffen. Mit Caden hat die Autorin einen Protagonisten nach dem Lehrbuch geschaffen: "Großer, dunkler Fremder, der dein Leben verändern wird." Das gefällt mir sogar, auch wenn es dem absoluten Klischee der Young Adult-Romane entspricht. Hierzu passt es einfach. Die Geschichte der Fowler-Schwestern wird in diesem Band wesentlich mehr miteinander verknüpft, als es im ersten Band der Fall war. So wird die Beziehung von Violet und Ryder (um die sich Band 1 gedreht hat) weiter verfolgt, wenn auch nur nebenbei und im Hintergrund, und Lily kommt erstunlich häufig zu Wort. Das Finale der Trilogie ist dann komplett ihr gewidmet. Fazit Der zweite Band der Sisters in Love gefällt mir, wie Band 1, ganz gut, aber er haut mich ebenfalls nicht um.

Lesen Sie weiter

Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Das Copyright der Bilder liegt beim Verlag. Buch: Sisters in Love – So wild: Rose Autorin: Monica Murphy Verlag: Heyne Verlag Seitenanzahl: 431 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 9,99 € Klappentext Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück. (Quelle: amazon.de) Cover Wie schon beim ersten Band wirkt das Cover auf den ersten Blick unscheinbar. Schwarz mit einem weißen „Etikett“, wo Titel und Autor vermerkt sind. Man erkennt auf dem schwarzen Cover Rauten, und sie sind auch so gemacht, dass man es spüren kann. Bin richtig fasziniert davon, dass die Maserung deutlich zu spüren ist. Meine Meinung Ehrlich gesagt konnte ich mit dem Anfang des Buches nichts anfangen. Für mich war es wie beim ersten Band, wo man eigentlich viel zu viele Informationen direkt am Anfang des Buches bekommt und dann das ganze Buch darauf wartet, dass es zwischen den Beiden „knallt“. Wo man beim ersten Band den Knall auch zu lesen bekommen hat, ist das hier ehrlich gesagt auf der Strecke geblieben. Zumindest so, wie ich es erwartet hätte. Gleichzeitig muss ich aber auch zugeben, dass ich diesen Band besser fand, als den ersten, auch wenn ich nicht konkret sagen kann, was genau anders daran war. Fazit Ich gebe dem Buch 4/5 Sternen, weil es besser als der erste Band, aber kein absolutes Lieblingsbuch von mir ist. Wer den ersten Band schon toll fand, wird sich auch an diesem Buch erfreuen, da bin ich mir sicher. Bei gemischter Meinung über das Buch wird natürlich eher skeptisch gegenüber diesem Band sein, vielleicht aber doch Freude daran haben. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf Band 3, wo wir nun auch Lily kennenlernen.

Lesen Sie weiter

Rose ist unglücklich, sie steht im Schatten ihrer Schwestern und hat das Gefühl einfach nicht wahrgenommen zu werden. Und das will sie ändern. Sie will frei sein, sich wichtig fühlen und begehrt. Sie ist noch jung und hat mit Männern kaum Erfahrungen. Caden ist wild, düstert und bringt sie auf die Palme und trotzdem zieht er Sie an wie die Motte das Licht. "Lügen und Geheimnisse gibt es in meiner Familie zu genüge" Hach ... Ich bin grade hin und her gerissen zwischen 3 und 4 Wolken. Der erste Band hat ja 4 Wolken von mir bekommen aber der Band war ein bisschen schwächer und anders als der erste aber nicht schlecht und er lohnt sich auf jeden Fall. Und macht immer noch Lust auf Band 3. die Reihe wird nicht schlechter aber sie verändert sich. Im ersten Teil gab es mehr Intrigen und es ging mehr um die Firma Fleur Kosmetik. Im Zweiten Teil steht Rose fast komplett im Vordergrund und Sex. Es gibt viel Sex. Seitenlang und bis ins kleinste Detail beschrieben, aber nicht billig. Es liest sich ein Glück nicht wie ein billiger , schmutziger Porno sondern es gibt immer noch Story dahinter und die Erotischen Szenen sind ansprechend beschrieben. Die Story ist allerdings eine ganz andere als wie bei Violet auch wenn sie sich vom Grundgerüst her gleicht. Aber es ist eine Lovestory, die gleichen sich schließlich alle. Das ganze ist wieder in zwei Sichten eingeteilt. Caden und Violet. Ich bin gespannt wie es mit Lily weitergeht und mit der Firma, denn es sind einige Sachen offen geblieben aus Teil 1 und 2, die hoffentlich noch geklärt werden. Dennoch gebe ich 4 Wolken, denn es ist auf jeden Fall lesenswert und unterhaltsam.

Lesen Sie weiter

Sisters in Love

Von: Julia

30.05.2016

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da man Rose in dem ersten Buch eher nebenbei kennengelernt hat . Sie war im Buch auch sehr ruhig, aber man hat schon gemerkt das sie eher die clevere ist und alles ein wenig langsamer angeht um sich nicht in Dinge zu stürzen die sie nicht versteht. Doch dann ging das Buch irgendwie eher nach hinten los als das es mich wirklich überzeugend konnte. Irgendwie stauten sich einfach zu viele Sachen zusammen die mich gestört haben. Rosen und Caden haben mich leider total kalt gelassen und ich konnte einfach nicht verstehen wie die beiden überhaupt selbst miteinander klar kamen und es auch nur geschafft haben eine Beziehung aufzubauen. Bei den beiden ging es wirklich nur um Sex, um nichts anderes und ich hatte das Gefühl die beiden kamen einfach nicht aus dem Bett heraus und irgendwann hat es einen nur noch genervt. Was mich auch genervt hat war, dass das ganze Buch so durchschaubar war…Beide redeten über die Dinge die passieren könnte, versprachen sich selbst das es nie so kommen würde und dann passiert es doch und das war einfach so klar.. “Seit ich in Frankreich bin, fühle ich mich wie neugeboren. Die Energie des Festivals lässt mich aufleben. Ich will etwas wagen.” Rose war leider auch so gar nicht wie ich sie im ersten Buch kennengelernt habe. Eigentlich dachte ich das Rose die ruhige und auch clevere Frau wäre von den dreien, aber dann? Dann war sie in ihrem Buch einfach jemand komplett anderes! Ich hab die Rose die ich im ersten Buch kennengelernt habe einfach nicht mehr wiedererkannt und irgendwie kam die jetzige Rose auch ein wenig billig rüber. Ehrlich gesagt hätte ich das von ihr nicht erwartet und ich weiß auch nicht was sich Monica Murphy dabei gedacht hat. Irgendwie hat mir in dem Buch auch die ganze Hintergrundgeschichte gefehlt. Sie wurde nicht vertieft und wenn dann langweilig erzählt sodass man auch nicht wirklich Lust hatte weiter zu Lesen und ich mich nur noch durch das Buch quälte. Das einzige was mich wirklich überzeugen konnte war der Schreibstil von Monica Murphy und wie sie versucht hat alles spannend zu machen auch wenn die Geschichte nicht wirklich spannend war. Irgendwie hoffe ich, dass nun der dritte Band ein wenig besser werden wird sonst weiß ich leider auch nicht mehr weiter, aber bisher konnte mich die neue Reihe von Monica Murphy nicht überzeugen.

Lesen Sie weiter

Dieser 2. Teil der Fowler Schwestern hat mich absolut überzeugt. Das schöne war, dass der Klappentext ja so gar nichts verraten hat um was es überhaupt genau gehen wird. Ich fand es schön mich da überraschen zu lassen und das ist der Autorin auch gelungen. Sie hat eine wunderschöne flüssig zu lesende Geschichte geschaffen. Herzerwärmend. Und wie schon im Vorband ist sie immer abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Rose und Caden erzählt. Rose fühlt sich als jüngere Schwester im Schatten ihrer Schwestern. Fühlt sich nicht mehr wohl bei Fleur, hat dort auch keine wirkliche Rolle. Von daher ist sie ausgebrochen und für eine Weile zu ihrer Schwester Violet nach London gegangen. Vorher war sie allerdings in Cannes und hat dort Caden kennengelernt. Allerdings hatte er sie dort, nach einem für Rose völlig untypischen Verhalten, einfach stehen lassen. Er ist ihr aber nicht mehr aus dem Kopf gegangen, was Caden im Übrigen genauso ging. Und so haben sie sich in London wiedergetroffen. Und so beginnen sie eine Leidenschaftliche Zeit. Und huh, der Sex war jetzt nicht spektakulär, aber für einen Mann und eine Frau, die sich gerade kennengelernt haben, genau richtig, so realistisch und detailliert beschrieben. Ich fand es toll. Und die beiden hatten viel Sex. Aber im Endeffekt hatten sie beide ja nichts zu tun, haben im Moment gelebt. Denn Caden hat sich ebenfalls Urlaub genommen. Beide erzählen nichts aus ihrem Privatleben, Rose eher unbewusst und Caden will nicht, er hat bisher kein besonders gutes Leben geführt und möchte nicht sagen, womit er sein Geld bisher verdient hat. Durch Rose ist er allerdings dabei intensiv über sein Leben nachzudenken, will es ändern. Bei Rose dachte ich, sie würde, nach einem Kommentar den sie mal bei einem essen abgelassen hat, eine andere berufliche Richtung einschlagen, als sie es dann getan hat, auch wegen Pilar, aber egal. Violet ging mir mit ihrer mütterlichen Fürsorge ein bisschen auf die Nerven und so manche Gedankengänge von Rose konnte ich absolut nachvollziehen. Die ganze Geschichte war so voller Gefühl und durch die Sprünge der beiden Charaktere konnte man gut nachvollziehen, was der eine über den anderen gedacht hat, wie sich die Gefühle aufgebaut haben. Eifersucht gab es auch und wurde gut dargestellt. Ich fand ja das Buch um Violet schon gut, aber das hat es noch geschlagen. Die Protagonisten haben mich total überzeugt. Hier und da gab es ein par Stellen, die vielleicht noch überdacht werden müssen, aber das war im Vergleich zur Geschichte nur die Nadel im Heuhaufen. Ich gebe eine klare Leseempfehlung. Ich fand es so toll, dass ich es sicher noch mal lesen werde. Ich freue mich schon sehr auf Lilys Geschichte, die im Juni 2016 erscheinen wird. Als Ebook gibt es sie schon.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich neulich erst "Violet – So hot" gelesen habe und leider nicht ganz so begeistert war, hatte ich zunächst Bedenken, wie mir die Geschichte von Rose gefallen würde. Zudem hat Sonja es ein paar Tage vor mir gelesen und war nicht so davon angetan, ohje. Doch dann war ich doch positiv überrascht. Wie der erste Band kommt es leider nicht ganz an die "Together Forever"-Reihe heran, ist aber schon auf dem besten Weg dahin. Bei Violet hatte mich vor allem die Firmenatmosphäre gestört und auch diese Machtspielchen. Daher war ich sehr erfreut, dass Rose sich direkt zu Beginn des Buches von der Arbeit distanziert hat und Urlaub in London macht. Dabei lernt sie Caden kennen, den ich von Beginn an mochte! Caden ist heiß – das sind sie ja alle –, hatten einen tollen dunklen Charakter und eine interessante Berufung. Direkt in den ersten Kapiteln erfährt man, dass Caden aus unglimpflichen, familiären Geldkrisen dazu übergegangen ist schon in der Jugend andere zu bestehlen. Anfangs nur Geld, doch schnell ging er zu den Juwelen von reichen Leuten über. Und so hat er es auf die Kette von Rose abgesehen. Doch während er ihr näher kommt, merkt er, dass es etwas wertvolleres als Juwelen gibt... Auch Rose habe ich geliebt, denn anders als Violet ist sie nach außen sehr taff, innerlich aber noch sehr jung und unschuldig. Doch diese Seite möchte sie jetzt endgültig ablegen und ihr eigenes Ding durchziehen. Das beinhaltet auch, während einer Gala nackt im Pool zu schwimmen und auch andere sehr interessante Dinge. Ihr Mut hat mich begeistert und gerne würde ich mir hier und da eine Scheibe von ihr abschneiden. Obwohl nach dem Zusammentreffen der Beiden gefühlt relativ wenig geschehen ist – sie haben seeeehr viel Zeit miteinander verbracht – war ich dennoch von der Geschichte angetan. Emotional ist der Band definitiv schonmal stärker als der erste. Violets Ryder war mir nicht so greifbar wie Caden und auch das Ende hat mich viel mehr zufrieden gestimmt. Auch Lily tauchte hier übrigens mehr auf. Wahrscheinlich stellt dies den Auftakt zu ihrer Geschichte dar, aber um ehrlich zu sein... ich weiß noch nicht, ob ich diese so schnell lesen möchte. Anfangs hat mich vor allem ihre Geschichte am meisten gereizt, aber gerade ist es mir vielleicht doch etwas zu viel mit den Fowler-Schwestern. Ich werde den letzten Band sicher noch dieses Jahr lesen, aber gerade möchte ich etwas darüber grummeln, dass die Reihe nicht an "Together Forever" herankommt. [FAZIT] Ich liebe die Geschichte zwischen Rose und Caden. Die beiden ergeben ein tolles Pärchen und die Geschichte ist wesentlich interessanter als in "Violet – So hot". Dennoch fehlte mir auch hier noch der gewisse Kick und den dritten Band werde ich nicht sofort lesen. Ich brauche erst einmal etwas Abstand zu dieser Reihe. Ich schwanke bei diesem Band etwas zwischen 4 und 5 Herzen. Es ist definitiv gut gewesen, aber ich kann ihm einfach nicht guten Gewissens die volle Punktzahl geben. Ich weiß von der "Together Forever"-Reihe, dass Monica Murphy etwas besseres schreiben kann. Daher gebe ich dem Buch 4,5 Herzen und runde sie auf gute 4 Herzen ab.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Das Cover passt sich perfekt dem anderen an und sticht mit seinem grün richtig aus der Reihe heraus. Der Schreibstil ist genauso locker wie der Erste und es liest sich zackig durch das Buch hindurch. Leider war es mir auch hier wieder zu viel Sex, wenn nicht sogar noch mehr als im ersten Band, da sich fast die Hälfte im Hotelzimmer abgespielt hat. Auf Rose war ich durch den Vorgänger wirklich gespannt weil sie recht frei Schnauze rüberkam und ich wurde bestätigt. Sie ist offen und redet nicht lange um den heißen Brei herum was ich persönlich sehr mag. An manchen Stellen, vor allem die erste richtige Begegnung mit Caden, war mir zu frei und billig und passte auch überhaupt nicht zu Rose. *Poolszene* Caden war mir dafür wirklich schnell sympathisch, er ist der typische Badboy mit weichem Kern. Er möchte etwas von Rose haben allerdings hat er dabei nichts gutes im Sinn. Wie es dann eben so kommt fesselt ihn etwas an ihr und er muss heraus finden was es ist. Er ist sympatisch und kam mir so real rüber das ich ihn wirklich schnell mochte. Die ganze Story war dieses Mal zwar "sexlastiger" aber dafür spannender und irgendwie auch realer. Die horizontalen Stellen habe ich teils einfach nur überflogen da es eh fast immer das gleiche war und das hat die Story für mich etwas langweilig gemacht. Im großen und ganzen fand ich den Band wirklich gut wegen der Spannung und den guten Charakteren, man kann sich in viele Szenen gut hinein versetzen und gerade das Ende fand ich super gelungen. Ich hoffe ja das man im nächsten Band noch ein wenig mehr über die zwei erfährt. Fazit Ein spannendes Buch mit einem riesen Ende und schön ausgebauten Protagonisten. Die Sexszenen hätten weniger sein dürfen aber dieser Band hat mir einen ticken besser gefallen als der Erste.

Lesen Sie weiter

ZUM INHALT: Anders als meine beiden Schwestern Violet und Lily stehe ich nie im Mittelpunkt. Jetzt bin ich an der Reihe. Die Zeit ist gekommen, meine Schwestern in den Schatten zu stellen, alles hinter mir zu lassen – und schon laufe ich direkt in die Arme eines geheimnisvollen Fremden. Doch was, wenn Caden mehr ist, als ich wollte? Sicher, bei ihm fühle ich mich begehrenswert und frei, doch da ist noch mehr, das ich nicht ganz einordnen kann – etwas Gefährliches. Vielleicht hat sich unsere „zufällige“ Begegnung doch nicht einfach so ergeben. Vielleicht hat er aus gutem Grund nach mir gesucht. Was immer seine Beweggründe sein mögen – ich kann nicht mehr zurück.Und vielleicht will ich das auch gar nicht. MEINE MEINUNG: Dies ist der zweite Band der "Sisters in Love" und somit die zweite Reihe der Autorin von Monica Murphy. Da mir der erste Band sehr gut gefallen hat und ich die Aufmachung der Bücher liebe, musste natürlich auch der zweite Teil her und habe ich sehnsüchtig erwartet und nun habe ich ihn bereits verschlungen. Ich mag es total, wie Monica Murphy ihre Bücher aufbaut und das ihre Charaktere doch schon mal ein wenig anders sind und sie diese auch anders ausarbeitet, eben nicht so nullachtfünfzehn und das macht ihre Bücher zu etwas Besonderen. Auf Rose war ich sehr gespannt, weil ihr Naturell mir eher zuspricht, sie ist eher die Ruhige, die die nicht gern im Mittelpunkt steht. Und ich muss sagen, dieses Buch gefiel mir noch viel besser als Band 1, denn ich mochte Rose so gern, die einfach nicht so viel Wirbel um sich macht. Ich kann mit ihr als Charakter einfach viel mehr anfangen und dennoch war es auch schön zu lesen, wie sie sich langsam öffnet. Sie und Caden, da knistert es gewaltig und das spürt der Leser natürlich, obwohl wir als Leser natürlich schnell wissen, was Caden eigentlich von Rose will und er hat natürlich nicht damit gerechnet, dass Rose ihm sein Herz stehlen wird und man weiß, wenn das rauskommt, was er eigentlich vorhat, dann gibt es Herzschmerz. Und allein dieser ganze Aufbau, ich war so mittendrin und bei den Charakteren, es war spannend, erotisch und ein Gefühlschaos, es hat mich einfach total für sich eingenommen. Ich habe dieses Buch nur so gefressen, weil ich nicht aufhören konnte zu lesen und die Auflösung fand ich toll gelungen. Nun freue ich mich sehr auf den 3. Band und kann es kaum erwarten. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter