Leserstimmen zu
Lily - So sexy

Monica Murphy

Fowler Sisters (Sisters in Love) (3)

(14)
(9)
(8)
(0)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Ich war auf diesen Band sehr gespannt, da ich die beiden anderen Bände dazu schon gelesen hatte und es interessant zu erfahren ist was mit der dritten und auch letzten Schwester passiert ist. Der Schreibstil... ... war wie schon von Monica Murphy gewöhnt sehr angenehm. Sie schreibt sehr umgangssprachlich sodass man quasi über die Seiten fliegt. Zudem schreibt sie aber auch detailliert dadurch kann man sich die Situationen und Charaktere besser vorstellen. Durch den Schreibstil von Monica Murphy kann man die Bücher wirklich schnell durchlesen. Die Charaktere... ... waren sehr facettenreich und authentisch. Auf Lily war ich am meisten gespannt, da in den ersten zwei Bänden man zwar immer wieder etwas über sie liest, sie aber trotzdem nur kurz erwähnt wird. Man weiß also kaum etwas über sie bis man mit dem Lesen anfängt. Sie ist eine sehr verletzliche Person die Anerkennung von ihrem Vater möchte. Max ist wieder mal der typische Traum. Er hat schon sehr viel in seinem Leben erlebt und schon viele Erfahrungen gesammelt. Es war nicht sein Plan sich in Lily zu verlieben und er möchte sich dies auch erst nicht eingestehen. Zusammen sind die beiden aber wirklich ein tolles Paar und die Chemie hat von Anfang an bei den beiden gestimmt. Die Handlung... ... In den ersten Bänden der Reihe bekommt man ja schon mit das Lily vor etwas abhaut, aber in diesem Band wird man mitgenommen auf ihre Flucht. Dass macht das Lesen und die Handlung sehr spannend. Ich hätte mir gewünscht das die Orte, vor allem Hawaii, noch etwas detaillierter beschrieben werden. Es war ein schönes Buch und hat mir Spaß gemacht es zu lesen. Fazit: Ich habe dieses Buch genau so wie die anderen Bände der Reihe gemocht. Es ist ein gelungenes Finale der Reihe und gibt einem endlich die Antworten auf Fragen, die man in den anderen Bänden gesucht hat!

Lesen Sie weiter

Format: Kindle Edition Dateigröße: 867 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten Verlag: Heyne Verlag (16. Mai 2016) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B0196TXHJG Preis TB: 9,99€ Preis Kindle: 8,99€ Inhaltsangabe zu „Lily - So sexy“ von Monica Murphy Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. Meine Meinung Dies ist der letzte Band einer grandiosen Buch Reihe. In diesem Band geht es um Lily. Lily ist extrovertiert, und schreit förmlich nach Aufmerksamkeit, natürlich bekommt sie diese auch, warum den auch nicht? Doch hinter diesem nach Aufmerksamkeitsheischendem Verhalten, steckt etwas ganz anderes. Schnell merkt man das Lily gar nicht so ist wie sie immer dargestellt wird. Sie gibt ihre Gefühle eben nur nicht gern so nach außen hin offen, was ihr gutes Recht ist. Lily hat eben für sich einen Weg gefunden, ihre Gefühle zu verarbeiten. Diejenigen die, zuvor die beiden Bände gelesen und sich verliebt haben werden auch dieses hier lieben. Nicht nur weil hier Gefühle offenbart werden, von denen man zuvor nichts ahnte sondern auch weil auch hier wieder ein Hoter männlicher Charakter zum Vorschein kommt. Der Schreibstil ist ebenso wie schon in Band 1&2 sehr flüssig und angenehm zu lesen, weswegen ich es mit ruhigem Gewissen empfehlen kann. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Lily ist die älteste der Fowler-Schwestern und leider auch das schwarze Schaf der Familie. Doch nun ist sie auf Hawaii. Weit weg von ihrer Familie und all den Problemen, die gerade auf sie einwirken. Ihre Flucht verschafft ihr ein Gefühl der Freiheit. Zumindest bis sie Max in die Arme läuft. Er wird ihr Retter, ihr Liebhaber und ihre Ablenkung. Zumindest bis sie hinter sein Geheimnis kommt. „Lily – So Sexy“ ist der letzte Band der „Sisters in Love“-Trilogie von Monica Murphy. Auch dieser hat das selbe Cover-Muster, wie die ersten beiden Bände. Eine Gestaltung, die sehr elegant und edel wirkt. Natürlich musste ich den dritten Teil noch lesen, um die Reihe abzuschließen und vor allem, um auch noch die letzten Geheimnisse um das Familienunternehmen zu lösen. Der dritte Band der Reihe erzählt die Geschichte der ältesten Schwester, Lily und des Ermittlers Max. Die Geschichte wird aus der Sicht beider Hauptprotagonisten erzählt. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig. Die Story lässt sich in einem angenehmen Tempo verfolgen. Der Einstieg in den dritten Band der Reihe gelingt ohne größere Probleme. Direkt fand ich mich mitten im Geschehen rund um die Kosmetikfirma und den Fowler-Schwestern wieder. Die Liebesgeschichte von Lily und Max beginnt als Urlaubsbekanntschaft. Ein sehr heißes, erotisches Spiel. Auch wenn Max und Lily für mich auf den ersten Blick nicht zusammen passten. Lily, die in den ersten beiden Teilen als sehr ausgelassen und frech beschrieben wird, verwandelt sich hier schnell in eine demütige und nach Liebe suchende Frau. Statt selbstbewusst und herrisch, trat Lily eher unterwürfig und sehr naiv auf. Max machte auf mich zwar zunächst einen sehr interessanten Eindruck, konnte diesen mit seiner einerseits sehr netten und andererseits sehr dominanten Art, nicht gerecht werden. Die Protagonisten blieben mir in diesem letzten Band zu schwach. Währenddessen sich die Story auf den ersten 250 Seiten vorwiegend um erotische Szenen dreht, rückt Lilys Familiensituation fast komplett in den Hintergrund. Zwar ist die Liebelei wirklich sehr heiß dargestellt, zieht die Story aber leider auch sehr in die Länge. Doch zum Ende hin, enthüllt die Autorin endlich alle Geheimnisse. Das Lüften all der Intrigen, macht die Geschichte wirklich sehr interessant und fesselte mich zunehmend ans Buch. Mit „Lily – So Sexy“ endet die Trilogie der Sisters in Love von Monica Murphy. Eine sehr erotisches Ende, dass mir trotzdem etwas „too much“ war und dem noch das „gewisse Etwas“ bei den Protagonisten fehlte. 3 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Lily ist die älteste der Fowler-Schwestern und leider auch das schwarze Schaf der Familie. Doch nun ist sie auf Hawaii. Weit weg von ihrer Familie und all den Problemen, die gerade auf sie einwirken. Ihre Flucht verschafft ihr ein Gefühl der Freiheit. Zumindest bis sie Max in die Arme läuft. Er wird ihr Retter, ihr Liebhaber und ihre Ablenkung. Zumindest bis sie hinter sein Geheimnis kommt. „Lily – So Sexy“ ist der letzte Band der „Sisters in Love“-Trilogie von Monica Murphy. Auch dieser hat dasselbe Cover-Muster, wie die ersten beiden Bände. Eine Gestaltung, die sehr elegant und edel wirkt. Natürlich musste ich den dritten Teil noch lesen, um die Reihe abzuschließen und vor allem, um auch noch die letzten Geheimnisse um das Familienunternehmen zu lösen. Der dritte Band der Reihe erzählt die Geschichte der ältesten Schwester, Lily, und des Ermittlers Max. Die Geschichte wird aus der Sicht beider Hauptprotagonisten erzählt. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig. Die Story lässt sich in einem angenehmen Tempo verfolgen. Der Einstieg in den dritten Band der Reihe gelingt ohne größere Probleme. Direkt fand ich mich mitten im Geschehen rund um die Kosmetikfirma und den Fowler-Schwestern wieder. Die Liebesgeschichte von Lily und Max beginnt als Urlaubsbekanntschaft. Ein sehr heißes, erotisches Spiel. Auch wenn Max und Lily für mich auf den ersten Blick nicht zusammenpassten. Lily, die in den ersten beiden Teilen als sehr ausgelassen und frech beschrieben wird, verwandelt sich hier schnell in eine demütige und nach Liebe suchende Frau. Statt selbstbewusst und herrisch, trat Lily eher unterwürfig und sehr naiv auf. Max machte auf mich zwar zunächst einen sehr interessanten Eindruck, konnte diesen mit seiner einerseits sehr netten und andererseits sehr dominanten Art, nicht gerecht werden. Die Protagonisten blieben mir in diesem letzten Band zu schwach. Währenddessen sich die Story auf den ersten 250 Seiten vorwiegend um erotische Szenen dreht, rückt Lilys Familiensituation fast komplett in den Hintergrund. Zwar ist die Liebelei wirklich sehr heiß dargestellt, zieht die Story aber leider auch sehr in die Länge. Doch zum Ende hin, enthüllt die Autorin endlich alle Geheimnisse. Das Lüften all der Intrigen macht die Geschichte wirklich sehr interessant und fesselte mich zunehmend ans Buch. Mit „Lily – So Sexy“ endet die Trilogie der Sisters in Love von Monica Murphy. Ein sehr erotisches Ende, das mir trotzdem etwas „too much“ war und dem noch das „gewisse Etwas“ bei den Protagonisten fehlte. 3 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Endlich konnte ich den 3. Teil über die Geschwister Fowler lesen und war sehr gespannt darauf, was mit Lily passiert. Lily ,die älteste der Fowler Schwestern fühlt sich von ihrem Vater nicht beachtet und geliebt und fängt an zu rebellieren, in dem sie sich mit den verschiedensten Typen, Partys und Drogen einlässt. Nach einiger Zeit versucht sie ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, aber der Stempel des chaotischen Partygirls bleibt ihr erhalten. Nachdem in ihre Wohnung eingebrochen wurde, flüchtet sie nach Maui. Dort trifft sie auf Max Colemann. Max war früher bei der Army, hat aber nach einem schrecklichen Vorfall seinen Dienst quittiert.. Nach seiner Zeit bei der Army hat Max sich selbständig gemacht und verdient nun als Privatdetektiv sein Geld. Sein neuster Auftrag ist es Lily zu observieren und um ihr etwas zu entwenden. Die erotische Anziehungskraft macht Max aber einen Strich durch die Rechnung und bald schon steht der Auftrag zwischen seinem Herzen und der Arbeit. Mir hat das Buch eigentlich gefallen. Gestört hat mich nur, das Lily und Max fast nur Sex haben. Was mir in anderen Büchern im erotischen Bereich manchmal zu wenig ist, war mir hier zu viel. Gerne hätte ich drum herum mehr Story gehabt Zwischen den Laken geht es aber bei den beiden heiß her. Lily gibt normalerweise gerne den Ton im Bett an, aber bei Max merkt sie zum ersten Mal, das sie sich fallen lassen kann. Sie gibt sich ihm ganz und gar hin und genießt seine Dominante Art. Nachdem Max ihr Vertrauen missbraucht hat, finde ich das sie ihm zu schnell verzeiht. Da kam es mir so vor, als ob die Autorin schnell zum Ende kommen wollte. Die Geschichte Rund um Pilar war meiner Meinung nach zu kurz. Ich fand es schon schade das sie im letzten Buch kaum vorkam und so ähnlich war es diesmal auch. Ich hätte mir mehr Konfrontationen mit ihr und den anderen Protagonisten gewünscht. Dieser Teil war für mich einfach zu kurz. Schade fand ich auch, das die anderen Schwestern und ihre Männer nur kurz in Erscheinung getreten sind. Gerne hätte ich, wie in den anderen Büchern, mehr von ihren mitbekommen. Der Schreibstiel vom Monica Murphy gefällt mir immer noch und das Buch hatte für mich keine Längen. Dieses Buch ist für mich der schwächste Teil der Triologie, aber wie man in der Danksagung lesen kann, hatte auch die Autorin Probleme mit diesem Teil der Serie, da sie ihn wohl zweimal geschrieben hat. Trotz allen Kritikpunkte, finde ich, kann man das Buch gut lesen und man möchte ja schließlich Wissen wie die Triologie um die drei Fowler Schwestern zu Ende geht.

Lesen Sie weiter

Zu Beginn des neuen Jahres konnte ich direkt eine Reihe abschließen, ist das nicht schön? Hier nun meine Meinung zum letzten Teil der Sisters in Love Reihe von Monica Murphy, das ich netterweise als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag bekommen habe. Im dritten Teil der Fowler Schwestern geht es um die älteste Schwester Lily. Lily ist ein Rebell, sie feiert Partys und trinkt. Aber Lily ist auch ein Computergenie und somit ein hervorragender Hacker. Nun hat sie allerdings brisante Informationen ergaunert, die sie dazu zwingen, kurzfristig die Stadt zu verlassen. Sie besteigt also das nächstbeste Flugzeug nach Maui. Was sie nicht weiß: Mit ihr im Flugzeug sitzt Max, der den Laptop mit den brisanten Informationen für seinen Auftraggeber beschaffen soll. Ob ihm das gelingt? Meine Meinung: Wie bei allen drei Büchern finde ich das Cover sehr toll gestaltet. Da es ja um die Erbinnen eines Kosmetikunternehmers geht, passt die edle Aufmachung wie die Faust aufs Auge. Auf Lilys Geschichte war ich besonders gespannt, weil sie in den anderen Büchern immer schon als Rebell und schwartes Schaf der Familie bezeichnet wurde. Und so war dieses Buch auch ein wenig anders als die vorherigen. Lily hat einfach einen anspruchsvolleren Charakter und das findet sich auch in Verlauf und Schreibstil des Buches wieder. Genau das macht diesen dritten Teil für mich zum besten Buch dieser Reihe. Nicht, dass die anderen Bücher schlecht gewesen sind, aber in Lilys Geschichte steckt einfach mehr Tiefe, die mir bei den anderen - besonders bei Rose - ein bisschen gefehlt hat. "Lily - so sexy" hätte auch gut und gerne für sich alleine stehen können, außerhalb der Reihe. Für mich hatte das Buch einfach alles, was ich mir gewünscht habe, eine Hintergrundgeschichte und natürlich Liebesszenen, keine Frage :-). Klare Leseempfehlung und 5 Sterne. Für alle die, die nicht gleich 3 Bücher auf den SuB hauen wollen, die können eigentlich auch nur den dritten Teil lesen.

Lesen Sie weiter

Nachdem mich die beiden Vorgängerbände nur schon mäßig begeistert haben, hätte ich vielleicht die Finger vom letzten Teil der Reihe lassen sollen. Aber wie das mit Trilogien nun einmal so ist, hat man zwei Teile gelesen, dann will man auch wissen was im letzten Band passiert. Also hab ichs gewagt und hab all meine Vorbehalte direkt zur Seite geschoben. In "Sisters of Love - Lily" geht es um die Älteste der Fowler-Schwestern, der ein Ruf als exzessives Partygirl vorauseilt. Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich mich auf Lilys Geschichte noch am meisten gefreut, da ihre Handlungen schon in den Vorgängerbänden versprochen haben, das sich hinter ihrer wilden Fassade ein ganzer anderer Charakter verbirgt. Und so ist es. Sie ist die wohl am wenigsten beachtete und sich am meisten ungeliebt fühlende Tochter der Fowler Familie und genau dieses Gefühl das sie selbst von sich hat, spiegelt sich in ihren Taten wider. Doch hier lernt man Lily von einer anderen Seite kennen, sie ist intelligent und ich empfand sie durchaus als charismatisch, ABER es gibt auch eine Schattenseite die mich genervt hat, denn sie handelt in einer echt wichtigen Angelegenheit, die das ganze Familienunternehmen gefährdet völlig irrational und verschwindet lieber wie ein trotziges Kleinkind nach Maui, statt sich ihren Schwestern oder gar ihrem Vater anzuvertrauen. Ein anderer nerviger Punkt ist, wie auch schon in meiner Rezension zu Band 1 erwähnt, das permanente Anspringen :P Leider auch hier der Fall. Ja klar, das Buch bewegt sich im Erotikbereich, aber hin und wieder fand ich die Szenen gerade zu diesen oder jenen Zeitpunkt einfach unpassend. Stattdessen hätte ich mir ein bisschen mehr Tiefe in der Handlung gewünscht. Alles in allem muss ich leider sagen, das mich Monica Murphy mit dieser Reihe nicht begeistern konnte, sondern mich eher enttäuscht hat. Das was sie in ihrer "Together Forever-Reihe" an Gefühl auffährt, lässt sie hier absolut vermissen. Schade.

Lesen Sie weiter

Endlich, man liest mehr von Lily. In den vorherigen Bändern der Reihe, liest man nur kurz von Lily, die immer als Partygirl dargestellt wird und nun spielt sie die Hauptrolle. Violet, Rose und Lily sind als reiche Erbinnen eines erfolgreichen Kosmetikfirmas aufgewachsen und konnten ihr Leben genießen. Doch Lily wurde es zu viel und sie machte sich aus den Staub nach Hawaii, ohne das jemand erfährt wo sie ist. Das sie dabei von Max verfolgt wird, merkt sie nicht und schnell wird klar, das sie ihn sogar mag, zusehr mag. Nun stellt sie sich die Frage, war es ein Fehler? Die Firma steht am abgrund und schuld daran ist die Verlobte Ihres Vaters und ob Max dabei eine Rolle spielt, ist noch unklar. Einiges ist vorhersehbar, sowie in den vorherigen Teilen auch. Dennoch ist es lesenswert und spannend, den man will wissen, was mit der Firma passiert und was nun aus Lily und Max wird. Ich finde, das durch diese Geschichte, die Reihe ein gelungenes Ende bekommen hat, auch wen das schade ist.

Lesen Sie weiter