Leserstimmen zu
Verliebt bis über alle Sterne

Susan Elizabeth Phillips

Die Chicago-Stars-Romane (8)

(33)
(18)
(6)
(1)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

SEP ist ein Garant für gute Unterhaltung

Von: Katharina

08.03.2019

Ich freue mich auf jedes neue Buch von der Autorin und lese es in einen Rutsch durch.... Dialoge und Charaktere finde ich immer sehr unterhaltsam.... auf dieser Seite vermisse ich das Buch Verliebt, verrückt, verheiratet, welches auch zur Star-Reihe gehört.... das erste Buch von ihr, welches ist las, handelte von der reichen Tochter und dem Zirkusdirektor.... es war/ist toll..... seit dem giere ich nach mehr von der Autorin.... aber es gibt auch einige andere gute AutorInnen... und so vertreibe ich mir die Wartezeit mit denen.....

Lesen Sie weiter

ich brauche noch mehr

Von: Roswitha Trausner

13.11.2018

Ich habe alle ihre Bücher gelesen und habe pro Buch nur 2 Tage gebraucht. Ich war noch nie so süchtig.Wann gibt es ein neus Buch von ihr auf Deutsch????

Lesen Sie weiter

Tolle Unterhaltung

Von: Alexa Wagner

04.10.2018

Piper Dove ist eine ungewöhnliche Frau, die man trotz oder gerade wegen ihrer spröden Art lieb gewinnt. Cooper Graham, ein ehemaliger Star-Quarterback mit Herz. Wenn sie aufeinandertreffen, geht es turbulent zu und der Leser fragt sich jedes Mal, weswegen sie sich nun wieder in die Haare kommen. Vergnüglich und echt lesenwert

Lesen Sie weiter

Auch diese buch von der Autorin hat mich mal wieder umgehauen. da ich schon eine mein eigen nennen darf. diese Geschichte ist super schön und auch sehr flüssig geschrieben. Sie hat Humor, Emotionen und ist schlicht weg klasse beide Protas sind toll beschrieben, also ich kann diese Autorin und ihre Bücher nur jeden ans herz legen diese sind ein genuss.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Dies war ihr Traumjob. Genau das, was sie im Moment brauchte – ein Klient mit einer dicken Brieftasche, der eine Arbeit anbot, die sowohl interessant als auch herausfordernd sein würde. – S 83 Hattest du schon einmal einen Traum, den du um jeden Preis erreichen wolltest? Für den du alles geben würdest? Piper Dove hat einen Traum. Nach dem Tod ihres Vaters möchte sie seine Firma, Dove Investigations, von ihrer Stiefmutter zurückkaufen, doch dafür braucht sie Geld, das sie nicht besitzt – Noch nicht. Mit ihrem derzeitgen Auftrag, Cooper Graham die Football-Legende zu beschatten, möchte sie dieses Geld einholen. Blöd nur, dass er sie eines Tages entdeckt und darüber, klarerweise, nicht begeistert ist. Doch so schnell lässt sich Piper nicht unterkriegen, schnell tischt sie ihm eine erfunden Geschichte auf und versucht, die Lage irgendwie zu retten. Aber Cooper erkennt die Notlüge natürlich und zwingt Piper dazu, Abstand zu ihm zu halten. Um ihre Würde wenigstens etwas zu retten, gibt Piper Cooper noch schnell einen Tipp bezüglich einer Unstimmigkeit in seinem Club. Als sich dieser Tipp als richtig herausstellt beschließt Cooper Piper einzustellen und damit beginnt ein großes Abenteuer voller Spannung und Geheimnisse…. Meine Gedanken: Ich gebe „Verliebt bis über alle Sterne“ von Susan Elizabeth Phillips 3,5 von 5 Sterne. Kennt ihr diese Bücher, wo ihr euch einfach keine Meinung dazu bilden könnt? Ihr nicht begründen könnt, wieso es euch gefallen bzw. nicht gefallen hat? Nein? Okay, dann bin ich wohl die Einzige, aber bei dem Büchlein hier geht es mir gerade genau so! Deshalb verurteilt mich nicht, wenn mein Beitrag keine Struktur aufweist oder schlicht und einfach keinen Sinn ergibt😂: So, starten wir einfach einmal damit, dass ich mal wieder zu unfähig war, zu begreifen, dass es sich hier um einen Band einer Reihe handelt und ich erst zum Schluss drauf gekommen bin. Zum Glück, hatten die vorigen Bänder nichts mit dem Buch an sich zu tun, aber da geht es auch viel ums Prinzip! Damit ihr nicht auch so uninformiert mit dem Büchlein beginnt, verlinke ich euch schnell die Reihenfolge und Folgebände der Reihe. Nachdem das nun geklärt ist, können wir doch gleich zu den Charakteren des Buches übergehen. Da wäre zuerst einmal Piper, die Protagonistin des Buches. Schon von der ersten Seite an, konnte ich mich super mit ihre identifizieren. Sie hat einen Traum und diesen Traum möchte sie um keinen Preis aufgeben. Und wenn sie sich für diesen einmal dreckig machen muss oder auch einfach nur einmal einen schlechten Tag hat, kämpft sie weiter, für das, was sie erreichen möchte. So eine Einstellung kann sich doch einmal sehen lassen! Ich selber bin ein Mensch mit sehr vielen Träumen und Zielen und da kommt es schon manchmal vor, dass ich mir denke, dass ich sie sowieso nicht erreichen kann und mir zu viele Hoffnungen mache. Doch Piper hat mir gezeigt, dass man mit dem richtigen Willen alles schaffen kann. Dazu noch eine sarkastische, wilde und etwas verrückte Art und voilà wir haben eine super Protagonistin! Jeder, der behauptete, zu gewinnen sei nicht alles, redet Blödsinn. Zu gewinnen war das Einzige, was zählte. Jede Niederlage, die Cooper erlitten hatte, war für ihn pures Gift gewesen. – S 11 …und mit diesem Zitat kommt auch schon Cooper ins Spiel (Niemand versteht diesen Wortwitz außer du, Lilli😂). Mit mir und Cooper ist das so eine Sache müsst ihr wissen, manchmal macht er so Aussagen, wie die oben, wo ich ihm überhaupt nicht zustimmen kann und dann ist er aber auch wieder ur süß. Aber alles vom Anfang: Mit seiner Einstellung, alles gewinnen zu müssen konnte ich einmal gar nichts anfangen. Ich weiß ja nicht, welcher Typ-Mensch ihr da seid, aber mein Lebensziel ist nicht, aus allem eine Challenge zu machen und diese um jeden Preis gewinnen zu müssen. Dann hat man halt einmal verloren, na und? Es kommen noch 100 andere Gelegenheiten vorbei, wo du dich beweisen kannst. Ich kann euch da nur von meinem Sportunterricht berichten, wo die Hälfte der Klasse plötzlich superagressiv wird und uns alle von den Feldern runterschießen möchte und ich steh nur in der Mitte und denke über den Sinn dieser Aggression und diesem Kampfwillen nach. Ich sage nicht, dass es immer etwas Schlechtes ist, gewinnen zu wollen, manchmal braucht man es auch als Ansporn, aber man kann es auch haushoch übertreiben! Aber dann ist er plötzlich wieder zuvorkommend, lustig und möchte nur das Beste für Piper … auch wenn er es ihr vielleicht nicht immer richtig mitteilen kann. Das ist die perfekte Überleitung, um ein bisschen über die Beziehung von Cooper und Piper zu sprechen. „Ich habe bisher noch nicht einmal einen Strafzettel bekommen.“ Das war nun tatsächlich gelogen. Sie war eine hervorragende Fahrerin, aber das Tempolimit auf den Schnellstraßen der Stadt war idiotisch niedrig. – S 30 Diese war sehr süß, einmal etwas anderes und auch sehr flockig, leicht zu lesen. Manchmal war ich aber auch etwas am Verzweifeln mit den beiden und wollte einfach in das Büchlein hineingehen und ihnen endlich sagen, was sie für einander empfinden. , damit dieses ewige hin und her endlich aufhört. Ahhhh! Na ja, reden wir lieber über etwas anderes, bevor ich euch noch einen Vortrag über meine Gefühlswelt während des Lesens halte. Etwas, was mich bei dem Büchlein nicht so richtig zufrieden stellen konnte, war die nicht vorhandene Detektiv-Story. Ich mein, am Klappentext steht, dass Piper die beste Privatdetektivin Chicagos werden möchte, jedoch kommt das im Buch so wenig vor, dass es ein ganz normale Geschichte sein könnte, die eigentlich nichts damit zu tun hat. Schon klar, sie wird von Cooper als Detektivin angeheuert, aber man erfährt immer nur von dem Produkt und nicht dem Edukt (meine Chemie-Lehrerin wäre stolz auf mich). Ergibt das für euch einen Sinn? Ich möchte damit nur sagen, dass es schon gewesen wäre, auch etwas darüber zu erfahren, wie Piper zu den ganzen Infos kommt oder wie sie ihre Schlüsse zieht. Um nun zum (Fast)Schluss zu kommen, möchte ich mich noch kurz über den Titel des Buches beschweren, da er, meiner Meinung nach, irgendwie nicht so ganz zum Buch passt. Mit dem „Verliebt bis über alle Sterne“ klingt das Buch wohl eher nach einem Liebesroman oder YA/NA, als nach einer lustigen, unterhaltsamen kleine Romangeschichte, findet ihr nicht? Der Originaltitel „First Star I See Tonight“ macht sich da schon etwas besser, da es möglicherweise auch auf die Chariere Coppers hinweisen könnte. Fazit: Es war ein guter Abend, um Cooper Graham zu sein. Andererseits…galt das seit einiger Zeit für jeden Abend. – S 476 Bei „Verliebt bis über alle Sterne“ handelt es sich um ein super Buch für Zwischendurch, das euch auf jeden Fall ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird. Mit ihren lustigen und durchsetzungsfähigen Charakteren hat Susan Elizabeth Phillips eine sehr schöne Geschichte, mit einem wunderschönen Ende geschaffen.

Lesen Sie weiter

In dem Roman geht es um Piper, die sich als frischgebackene Detektivin in Chicago einen Namen machen möchte. Sie lernt bei einem ihrer Fälle den ehemaligen und überaus attraktiven Sportstar Cooper Graham kennen. Doch leider ist die Beziehung zu einer Zielperson strengstens verboten. Und wegen ihrer Geldnot ist Piper auf diesen Job angewiesen. Als Cooper nach kurzer Zeit merkt, dass er bespitzelt wird und sie auffliegen lässt steht sie vor einem großen Problem. Sie kann ihn überreden trotz dieser Eskapade sie als Arbeitnehmerin einzustellen und nach der Einstellung ergeben sich einige Handlungsstränge die die beiden an ihre Grenzen aber auch zusammen treiben. :) Ich fand das Buch sehr unterhaltsam. Es war eine schöne leichte Lektüre am Abend und ich habe es sehr genossen den Streitigkeiten und liebevollen Neckereien zwischen den beiden zu folgen. Die Charaktere waren eigensinnig und manchmal auch anstrengend, aber so waren sie nur um so liebenswerter. Gerade Piper war sehr einzigartig. Mit ihrem frechen Charme, der Kurzhaarfrisur und ihrer freien und wilden Art war sie nicht die typische Protagonistin, die man aus so manch anderem Liebesroman kennt. Ich finde, die Geschichte hätte auch mit 100 Seiten weniger gut funktioniert, aber da ich einen ausladenden Schreibstil mag und viele Wendungen hat mich dieser Umstand kaum gestört. Das Ende hingegen hat mich etwas enttäuscht. Ich fand es zu abrupt und gestellt. Ich habe das Problem von Piper nicht richtig nachvollziehen können und fand Grahams Reaktionen darauf zu übertrieben. Aber dafür, dass mich der Hauptteil des Buches sehr gut unterhalten hat kann ich das Ende gut verkraften und denke mir einfach meinen Teil. Von mir eine Leseempfehlung an alle die unterhaltende Liebesromane mögen, die noch einen ticken mehr Handlung haben als die eigentliche LIebesgeschichte.

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an das Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar. Inhalt: Von den Fans sehnsüchtig erwartet – die Chicago Stars sind zurück!Piper Dove hat einen Traum: Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden. Ihr erster Job: den früheren Star-Quarterback der Chicago Stars, Cooper Graham, beschatten. Doch dem fällt natürlich auf, dass diese nervige junge Frau ihm ständig folgt – und ist davon überhaupt nicht begeistert.Also dreht der attraktive Mann den Spieß einfach um und engagiert Piper selbst. Leider nicht als Bodyguard, wie sie gehofft hatte. Aber wie es scheint, schwebt Cooper in Lebensgefahr, und Piper wird ihn beschützen, ob ihm das nun passt oder nicht. Bald muss auch Cooper sich eingestehen, dass ihn die furchtlose Piper nicht ganz kalt lässt … Meinung: Das Buch war so gut ich habe es verschlungen ❤. Die Protagonistinnen sind so witzig und humorvoll. Es ist eine sehr romantische Lektüre. Ich kann sie nur jedem weiter empfehlen. Ich hatte keine Langeweile es war total spannend und witzig. Ich habe Piper sehr ans Herz geschlossen ❤. Fazit: Ich gebe das Buch 5/5 ⭐. Eine riesige Leseempfehlung ❤😍!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Piper Dove hat einen Traum: Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden. Ihr erster Job? Den früheren Star-Quarterback der Chicago Stars, Cooper Graham, beschatten. Doch dem fällt natürlich auf, dass diese nervige junge Frau ihm ständig folgt - und er ist davon überhaupt nicht begeistert. Also dreht der attraktive Mann den Spieß einfach um und engagiert Piper selbst. Leider nicht als Bodyguard, wie sie gehofft hatte. Aber wie es scheint, schwebt Cooper in Lebensgefahr, und Piper wird ihn beschützen, ob ihm das nun passt oder nicht. Und schon bald muss Cooper sich eingestehen, dass ihn die furchtlose Piper nicht ganz kalt lässt... Meine Meinung: Piper und Cooper leben in zwei unterschiedlichen Welten, aber doch sind sie sich ähnlicher, als sie denken. Piper, die von ihrem Vater Duke so aufgezogen wurde, dass sie keine Emotionen zeigen darf, zeigt sich, vor allem vor Cooper, taff und selbstbewusst. Aber tief in ihrem Inneren merkt sie, dass sie auf ihn steht. Und der Gedanke, für Cooper nur eine Abwechslung zu sein, sodass er sie bald schon wieder abserviert, gefällt ihr gar nicht, denn es macht sie traurig und unsicher. Deswegen lässt sie ihn nicht so ganz an sie ran. Cooper, der reiche und ehemalige Star-Quarterback, hat ein großes Ego und ist sehr eingebildet. Er denkt, jede Frau würde ihm sofort um den Hals fallen, aber Piper ist nicht so, aber Cooper gefällt die Herausforderung. Als ihm seine Gefühle für Piper bewusst werden, unternimmt er alles, was nötig ist, um sie zurück zu erobern. Mir sind beide sofort ans Herz gewachsen. Die Art, wie Piper und Cooper miteinander reden und arbeiten, ist sehr amüsant. Als herauskommt, dass auf Cooper Anschläge verübt werden, will Piper ihn beschützen und den Täter schnappen. Insgesamt war die Geschichte lustig geschrieben, hatte aber auch spannende Momente in sich, die mir sehr gefallen haben. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und man konnte schön durch die Seiten fliegen. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war der Perspektivenwechsel zwischen Piper und Cooper. So konnte man gut die verschiedenen Sichtweisen und Gedankengänge verfolgen und verstehen. Das einzige, was mir nicht so gefallen hat, ist, dass das Ende nicht ganz so romantisch ist, wie ich es mir erhofft hatte. Aber bis auf das, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Auch, wenn dies der achte Band der Chicago-Stars-Romane ist, kann man alle Bände getrennt voneinander lesen. Fazit: Ich kann dieses Buch auf jeden Fall allen weiterempfehlen! Ich gebe "Verliebt bis über alle Sterne" verdiente 4/5 Sternchen. Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter