Leserstimmen zu
Die große Sherlock-Holmes-Edition

Arthur Conan Doyle

(9)
(2)
(0)
(0)
(0)
Hörbuch MP3-CD
€ 24,99 [D]* inkl. MwSt. | € 28,10 [A]* | CHF 34,90* (* empf. VK-Preis)

... mit dieser Erwartungshaltung zumindest tritt man dank entsprechend bedrucktem Digipack an dieses Hörbuch heran. Aber aufgepasst: Die beiden mp3-CDs enthalten mitnichten das Gesamtwerk Conan Doyles über den berühmten Detektiv, sondern "nur" die beiden eingesprochenen Kurzgeschichtenbände "Die Abenteuer des Sherlock Holmes" und "Die Memoiren des Sherlock Holmes". Wer damit klarkommt, kriegt aber einiges geboten. Oliver Kalkofe liest seinen Holmes mit Verve und Gefühl. Selbst den gelegentlich etwas komplexen Satzbau des Autors, der in der hier verwendeten Übersetzung von Gisbert Haefs und Nikolaus Stingl erhalten blieb, meistert er ohne Probleme und weckt mühelos das Interesse des Hörers. Die Charaktere bleiben klar unterscheidbar, die Spannung steigt stetig trotz mancher antiklimaktischer Momente, die der Vorlage anzurechnen sind. Soweit klar: Hier wird nicht nur routiniert vom Blatt gelesen, sondern interpretiert und mitgefühlt. Großes Kino! Als eine Art Making Of für alle Fans des Originals sind zwei O-Töne von Holmes-Autor Conan Doyle enthalten. Trotz des Alters sind diese Aufnahmen gut verständlich und wer im englischen Sprachgebrauch routiniert ist, sollte sie ohne Probleme verstehen können. Allerdings befasst sich nur der Beginn kurz mit den Ursprüngen von Sherlock Holmes, danach widmet sich Doyle dem Spiritismus. Ein Gebiet, das ausgerechnet sein legendärer Detektiv für Scharlatanerie erklärt hätte. Dennoch ist Doyles Streben nach übersinnlicher Erkenntnis ein nicht uninteressantes Merkmal seiner Zeit, die mit ihrem rasanten technischen Fortschritt und der Rückbesinnung auf das, was nicht erklärbar ist, der heutigen frappierend ähnelt. Das umfangreiche Booklet ist schon fast ein Buch für sich. Conan Doyle selbst erklärt - dieses Mal ausführlicher - wie es zur Erfindung des Detektivs kam. Eine kurzweilige Parodie von Doyles Freund J.M. Barrie rundet den Kanon ab, zu der sich der Autor ebenfalls äußert. Im Interview mit Oliver Kalkofe erfahren wir mehr über die detektivische Vergangenheit des Sprechers und Verbindungen zu Hercule Poirot. Ähnlich wie einige Ausgaben der Geschichten und Romane enthält das Heft außerdem noch zahlreiche Anmerkungen und Erklärungen zu den in den Geschichten verwendeten Spezialbegriffen, Querverweisen und Abkürzungen. Fazit: Es darf gerne noch mehr sein! Vielleicht liest Meister Kalkofe eines Tages auch die Holmes-Romane und die restlichen Kurzgeschichtenbände an, sodass man als begeisterter Fan irgendwann auch "Die ganz große vollständige Sherlock-Holmes-Edition" zu hören bekommt. Sprecher: Oliver Kalkofe, Arhtur Conan Doyle CDs: 2 Verlag: der Hörverlag

Lesen Sie weiter

„Nehmen Sie Platz und lauschen Sie...“, so oder so ähnlich könnte eine Einladung beginnen, deren Ziel es ist, „Die große Sherlock-Holmes-Edition“ nicht nur zur Sprache, sondern auch zum Einsatz zu bringen. Mit einer Laufzeit von mehr als 22 Stunden füllt dieses Mammutwerk wahrlich mehr als einen Abend. Und doch wird es dem Zuhörer niemals langweilig, begleitet man doch den großen Detektiv und seinen treuen Freund auf zahllosen Wegen voller Rätsel, deren Lösungen häufig komplexer sind als zunächst angenommen. Auf zwei CDs im mp3-Format werden hier Abenteuer und Memoiren Sherlock Holmes' vereint, die mal mehr mal weniger bekannter Natur sind. Doch eins eint sie allesamt: Die Wissenschaft der Deduktion bleibt dem gemeinen Hörer noch immer verschlossen, so sehr man sich im Vorfeld auch anstrengen und konzentrieren mag. Nichtsdestotrotz lauscht man den Ausführungen mit stetig wachsender Begeisterung, schließlich ergeben sich immer wieder überraschende Wendungen, die den Spannungsverlauf anheizen und die Handlungen lebendig halten. Kein Fall ist wie der andere und doch sucht man nach Mustern, um wenigstens einmal erahnen zu können worauf die Geschichte hinausläuft – vergebens. Oliver Kalkofe zeigt hier als Sprecher gekonnt, dass er nicht nur das komische Fach beherrscht. Sicherlich kommt es durchaus zu humoristischen Sequenzen, die entsprechend dargestellt werden, und doch driften die Erzählungen niemals ins Lächerliche ab. Die Atmosphäre wird gekonnt eingefangen und der Hörer in die Baker Street katapultiert. Ob vom Wahnsinn befallen oder einfach hochintelligent, die Charaktere mitsamt ihrer Eigenheiten und Wesenszüge könnten treffender nicht interpretiert werden. Als zusätzliches Schmankerl befindet sich noch ein zehnminütiges Interview mit Arthur Conan Doyle auf der CD sowie ein kaum bekanntes Essay des Autors im umfangreichen Booklet. Dieses beinhaltet zudem ein Interview mit Oliver Kalkofe und Anmerkungen der Übersetzer. Eine rundum gelungene Sammlung, die in keinem Regal fehlen sollte.

Lesen Sie weiter

Worum geht's? "Vom "Skandal in Böhmen" bis zum "Letzten Problem", dem spektakulären Sturz des Meisterdetektivs in den Schweizer Reichenbachfällen: Hier sind alle Sherlock-Holmes-Stories aus Conan Doyles Abenteuern und den Memoiren in einer Edition versammelt. Ungekürzt, in hochgelobten Übersetzungen und vor allem in der kriminalistisch-meisterlichen Interpretation von Oliver Kalkofe. Die Edition enthält: "Ein Skandal in Böhmen", "Die Liga der Rotschöpfe", "Eine Frage der Identität", "Das Rätsel von Boscombe Valley", "Die fünf Orangenkerne", "Der Mann mit der entstellten Lippe", "Der blaue Karfunkel", "Das gesprenkelte Band", "Der Daumen des Ingenieurs", "Der adlige Junggeselle", "Die Beryll-Krone", "Die Blutbuchen", "Silberstern", "Das gelbe Gesicht", "Der Angestellte des Börsenmaklers", "Die ‚Gloria Scott‘", "Das Musgrave-Ritual", "Die Junker von Reigate", "Der Verwachsene", "Der niedergelassene Patient", "Der griechische Dolmetscher", "Der Flottenvertrag", "Das letzte Problem". Gelesen von Oliver Kalkofe. Zu hören ist außerdem ein zehnminütiges Interview mit Sir Arthur Conan Doyle aus dem Jahr 1928, in dem er von Sherlock Holmes sowie von seiner Begeisterung für den Spiritismus spricht. Außerdem enthält das umfangreiche Booklet einen bisher kaum bekannten Essay des Autors Conan Doyle über Sherlock Holmes, ein Interview mit dem Sprecher Oliver Kalkofe sowie ausführliche Anmerkungen zur Übersetzung." Warum hab ich es gehört? Ich bin ja bekanntlich ein großer Fan von Sherlock Holmes und Geschichten, die im viktorianischen Zeitalter spielen. Natürlich besitze ich die Sherlock Holmes Erzählungen bereits in allen erdenklichen Formen, Variationen und Adaptionen, aber ich werde sie einfach nicht leid. Wie auch? Nun war ich also gespannt, wie Oliver Kalkofe dem berühmten Meisterdetektiv Leben einhaucht. Wie war's? Ich besitze zwar diverse Hörspielversionen der einzelnen Geschichten, aber dies ist tatsächlich die erste Lesung von Sherlock Holmes in meinem Regal. Trotz der "Einstimmigkeit" behält der Stoff aber für mich definitiv seinen Charme und Unterhaltungswert. Es handelt sich hierbei zwar nicht um eine Komplettbox aller Fälle, aber definitiv um eine umfassende Sammlung aller 23 Kurzgeschichten aus den Sammelbänden „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“ sowie „Die Memoiren des Sherlock Holmes“. Darunter befinden sich auch zwei meiner liebsten Fälle, "Das Musgrave-Ritual" und aktuell passend zur Jahreszeit "Der blaue Karfunkel". Trotzdem ich alle Fälle bereits vorher kannte hatte ich sehr viel Freude an deren Lesungen. Ich hatte vorweg ein wenig die Befürchtung, Oliver Kalkofe würde nicht so gut passen bzw. Watson zu albern wirken lassen, aber dies war völlig unbegründet. Er spricht ruhig, in einem angemessenen Tempo und mit geradezu liebevoller Begeisterung. Bei Szenen, an denen mehrere Personen beteiligt sind, wird das Zuhören und Verstehen von Kalkofe durch verschiedene Stimmnuancen erleichtert. Die einzelnen Fälle kommen ohne musikalische Untermalung oder sonstige Hintergrundgeräusche daher und haben eine maximale Dauer von ca. 1,5 Stunden, wodurch man sie auch ganz herrlich während der Autofahrt oder in der Badewanne genießen kann. Was war besonders? In dem ca 50-seitigen Booklet finden sich neben den oben genannten Interviews auch einzelne, informative Anmerkungen zu jedem Fall. Dort werden Personen aufgelistet und auch Anspielungen oder bestimmte ältere, heute nicht mehr so geläufige Begriffe erklärt. Listening to Die große Sherlock-Holmes-Edition makes me feel like... ...kurzweilige, klassische Unterhaltung, bei der man es sich sehr gerne mit Tee und Keksen gemütlich macht! Mit herzlichem Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter

Sherlock Holmes

Von: Yanthara

26.11.2017

Das Hörbuch kommt in einem Schuber mit einem schönen umfangreichen Booklet - dieses umfasst ein Essay von Sir Arthur Conan Doyle, ein Interview mit Oliver Kalkofe und Anmerkungen zur Übersetzung der Kurzgeschichten. Man muss noch dazu sagen, dass man die Geschichten nur übersetzt hat und die Übersetzung nicht modernisiert hat, also die Sprache an die von Doyle angepasst ist. Oliver Kalkofe liest die Geschichten sehr gut und bringt auch die Stimmung sehr gut rüber und auch die Stimmen der verschiedenen Charaktere. Ich finde aber das es trotzdem einige Momente gibt, wo er etwas eintönig liest und mich  nicht so recht mitreisen konnte. Und im Gegensatz zu den meisten Hörbüchern muss man bei Sherlock wirklich aufpassen, da man sonst den Faden verliert beim zuhören. Man muss aber noch dazu sagen, dass es nur ein Teil der Kurzgeschichten sind und keinesfalls alle sind. Ebenso fehlen die vier Romane. Was mich aber massiv gestört hat ist, da es sich ja um eine Sammlung von einzeln erschienenen Kurzgeschichten handelt, das vor und nach jeder Kurzgeschichte die Infos über Übersetzer, Verlag und Vorleser etc kommen. Ich finde es ja ok, dass die den Titel der Kurzgeschichte sagen, weil es ja wichtig ist, aber den Rest jedes Mal zu erwähnen finde ich etwas überflüssig. 

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt: Eines vorweg: Diese Ausgabe umfasst die 23 Kurzgeschichten der beiden Bände „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“ sowie „Die Memoiren des Sherlock Holmes“, ist also weit davon entfernt, alle „Sherlock Holmes“-Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle zu enthalten! Insbesondere die allseits bekannten vier Romane („Eine Studie in Scharlachrot“, „Das Zeichen der Vier“, „Der Hund von Baskerville“ und „Das Tal der Angst“) sowie weitere rd. 30 Geschichten befinden sich NICHT in dieser Box! Dafür gibt es noch einen Bonus-Track („Arthur Conan Doyle spricht über Sherlock Holmes und Spiritismus“). Mir persönlich gefällt diese Auswahl allerdings sehr gut, da ich die meisten Fälle noch gar nicht kannte. So macht es großen Spaß, den sehr abwechslungsreichen (Kriminal)Geschichten zu lauschen und dem Meisterdetektiv bei seinem Kombinieren und Deduzieren zu folgen. Die einzelnen Fälle sind nicht länger als ca. 1,5 Stunden, wodurch sich diese Sammlung perfekt als Begleiter auf Reisen oder auch für einen gemütlichen Abend zu Hause etc. eignet. Zur Produktion: Die CD-Box mit zwei MP3-CD´s und einer Gesamtspieldauer von rd. 22 Stunden ist sehr hochwertig und liebevoll produziert. In einem stabilen Pappschuber befindet sich neben dem Digipack mit den CD´s auch ein knapp 50 Seitiges Booklet mit folgendem Inhalt: „Die Wahrheit über Sherlock Holmes“ von Sir Arthur Conan Doyle selbst (!), ein Interview mit Sprecher Oliver Kalkhofe und „Anmerkungen der Übersetzer“ mit kleinen Hintergrundinformationen rund um die Fälle, besondere Abkürzungen etc. Die Lesung der beiden Bände ist vollständig, d.h. ungekürzt, und wird gesprochen von Oliver Kalkhofe. Ich persönlich mag ihn sehr gerne und seine Stimme passt für meinen Geschmack sehr gut zu Dr. Watson, aus dessen Sicht die Geschichten ja geschrieben sind. Kalkhofes Lesetempo ist angemessen, die Aussprache stets gut verständlich und die Betonung punktgenau. Auch versucht Kalkhofe, verschiedenen Charakteren einen unterschiedlichen Klang zu verleihen, was manchen Hörbuchsprechern mitunter aber etwas besser gelingt als ihm. Das ist aber wirklich nur ein klitzekleiner Kritikpunkt an einer ansonsten sehr guten Produktion. FAZIT: 23 spannende und abwechslungsreiche Fälle in einer ungekürzten, liebevollen und sehr hochwertigen Produktion. Nicht nur für Sherlock-Holmes-Fans ein Hörgenuss!

Lesen Sie weiter

Der Untertitel dieser Box könnte nicht besser gewählt worden sein: „Mehr Sherlock Holmes war noch nie!“ - da ist was Wahres dran! Mit allen Geschichten (unten nochmal aufgelistet) und einem ausführlichen Inlet ist diese Box definitiv etwas für wahre Fans und die, die es werden wollen. Im Inlet findet ihr : Die Wahrheit über Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle- hier erfahren wir mehr über Holmes Geschichte, den inoffiziellen Teil!; Interview mit Oliver Kalkofe über das Hörbuch, und über seine Verbindung zu Sherlock Holmes und in dem er zugibt, früher gerne Detektiv gespielt zu haben (wie fast alle Fans von Sherlock Holmes, den ???, TKKG und Co... Als er tatsächlich berichtet, auch Edgar Wallace und die drei ??? geliebt zu haben, ist er mir noch sympatischer. Und zu guter Letzt gibt es zu jedem Fall einige Anmerkungen von den Übersetzern. Meine absoluten Lieblingsgeschichten sind sogar in dieser Box enthalten: Das gefleckte Band, der griechische Dolmetcher und die fünf Orangenkerne. Selbst für mich als eingefleischten Sherlock Holmes Fan gibt es hier noch 2 oder 3 Geschichten, die ich nicht gekannt habe, was ich natürlich besonders gut finde. Niemand könnte diese Geschichten besser vortragen als Oliver Kalkofe. Seine Stimme passt wunderbar in diese Zeit und ich habe direkt ein Bild von Watson im Kopf. Die Edition enthält die Geschichten: Die Abenteuer des Sherlock Holmes: Ein Skandal in Böhmen, Die Liga der Rotschöpfe, Eine Frage der Identität, Das Rätsel von Boscombe Valley, Die fünf Orangenkerne, Der Mann mit der entstellten Lippe, Der blaue Karfunkel, Das gesprenkelte Band, Der Daumen des Ingenieurs, Der adlige Junggeselle, Die Beryll-Krone, Die Blutbuchen; Die Memoiren des Sherlock Holmes: Silberstern, Das gelbe Gesicht, Der Angestellte des Börsenmaklers, Die „Gloria Scott“, Das Musgrave-Ritual, Die Junker von Reigate, Der Verwachsene, Der niedergelassene Patient, Der griechische Dolmetcher, Der Flottenvertrag, Das letzte Problem Von mir erhält die Box 5 von 5 möglichen Sternen.

Lesen Sie weiter

Der Untertitel dieser Box könnte nicht besser gewählt worden sein: „Mehr Sherlock Holmes war noch nie!“ - da ist was Wahres dran! Mit allen Geschichten (unten nochmal aufgelistet) und einem ausführlichen Inlet ist diese Box definitiv etwas für wahre Fans und die, die es werden wollen. Im Inlet findet ihr : Die Wahrheit über Sherlock Holmes von Sir Arthur Conan Doyle- hier erfahren wir mehr über Holmes Geschichte, den inoffiziellen Teil!; Interview mit Oliver Kalkofe über das Hörbuch, und über seine Verbindung zu Sherlock Holmes und in dem er zugibt, früher gerne Detektiv gespielt zu haben (wie fast alle Fans von Sherlock Holmes, den ???, TKKG und Co... Als er tatsächlich berichtet, auch Edgar Wallace und die drei ??? geliebt zu haben, ist er mir noch sympatischer. Und zu guter Letzt gibt es zu jedem Fall einige Anmerkungen von den Übersetzern. Meine absoluten Lieblingsgeschichten sind sogar in dieser Box enthalten: Das gefleckte Band, der griechische Dolmetcher und die fünf Orangenkerne. Selbst für mich als eingefleischten Sherlock Holmes Fan gibt es hier noch 2 oder 3 Geschichten, die ich nicht gekannt habe, was ich natürlich besonders gut finde. Niemand könnte diese Geschichten besser vortragen als Oliver Kalkofe. Seine Stimme passt wunderbar in diese Zeit und ich habe direkt ein Bild von Watson im Kopf. Die Edition enthält die Geschichten: Die Abenteuer des Sherlock Holmes: Ein Skandal in Böhmen, Die Liga der Rotschöpfe, Eine Frage der Identität, Das Rätsel von Boscombe Valley, Die fünf Orangenkerne, Der Mann mit der entstellten Lippe, Der blaue Karfunkel, Das gesprenkelte Band, Der Daumen des Ingenieurs, Der adlige Junggeselle, Die Beryll-Krone, Die Blutbuchen; Die Memoiren des Sherlock Holmes: Silberstern, Das gelbe Gesicht, Der Angestellte des Börsenmaklers, Die „Gloria Scott“, Das Musgrave-Ritual, Die Junker von Reigate, Der Verwachsene, Der niedergelassene Patient, Der griechische Dolmetcher, Der Flottenvertrag, Das letzte Problem Von mir erhält die Box 5 von 5 möglichen Sternen.

Lesen Sie weiter

Arthur Conan Doyle hat eine unsterbliche Figur geschaffen. Zumindest in literarischem Sinne. Viele Geschichten sind uns bekannt. Und durch die TV-Serie hat er nochmals an Popularität und Beliebtheit zugelegt: Sherlock Holmes, der Meisterdetektiv aus der Baker Street 221b. Mit der großen Sherlock-Holmes-Edtion liegt nun Sammelwerk vor, welches grandios gelesen von Oliver Kalkofe, für kurzweilige Stunden sorgt. "Ein Skandal in Böhmen" oder "Die fünf Orangenkerne" sind dabei nur zwei der vielen Fälle des Detekvis, welche er mit Hilfe seines Freundes Dr. Watson löst. Bei vielen muss man gehörig um die Ecke denken, was Holmes natürlich gelingt. Ich wurde sehr oft eher in die Irre geführt, nur bei zwei oder drei Geschichten konnte ich gleich von Anfang an das Rätsel lösen. Die Geschichten werden aus Sicht von Dr. Watson erzählt, der eher als unbeteiligter Zuschauer eine Rolle spielt. Zwar wird er von Holmes immer zu Rate gezogen, doch kann er meist nur im ärztlichen Bereich helfen. Ansonsten versucht Watson nur, Holmes Gedankengängen zu folgen. Die Hauptarbeit liegt aber bei Sherlock Holmes. Und so ist jeder einzelne Fall hochinteressant, total wirr und immer wieder überraschend gut. Oliver Kalkofe setzt die gelesenen Fälle sehr gut um, verleiht jedem Charakter eine eigene Stimmlage und sogar die weiblichen Rollen wirken nicht gekünstelt oder übertrieben. Beim Hören hatte ich immer wieder die Schauspieler aus der TV-Serie vor Augen, obwohl ja die Geschichten im 19. Jahrhundert spielen. Und trotzdem konnte ich mir gewisse Charakterzüge sehr gut vorstellen. Die Länge der einzelnen Fälle ist gerade perfekt dazu, Spannung aufzubauen und dann die große Auflösung zu starten. Dabei sollte man wirklich auf jedes noch so kleine Detail achten. Zwar hat man ja Holmes für die Auflösung, aber das Miträtseln macht großen Spaß (zumindest, wenn man die Geschichten zum ersten Mal hört). Meist konnte ich allerdings nicht selbst auf des Rätsels Lösung kommen. Dann lehnte ich mich zurück und wartete gespannt auf die Auflösung, die ebenso logisch wie brillant war. Fazit: Ein toller Hörgenuss.

Lesen Sie weiter