Leserstimmen zu
Ich räche dich

Mark Hill

Ray Drake (2)

(0)
(1)
(4)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

INHALT: Detective Ray Drake und seine Partnerin Flick Crowley ermitteln bezüglich einer Reihe merkwürdiger Einbrüche. Alles begann scheinbar harmlos – die Eindringlinge wohnten in Abwesenheit der Besitzer in deren Häusern –, doch jetzt sind Menschen angegriffen und getötet worden. Die Spur führt zu den Klippen an der Südküste Englands und den Adoptivgeschwistern Tatia und Joel, in deren Familie ein dunkles Geheimnis verborgen liegt. Und auch Ray Drakes eigene Vergangenheit droht ihn erneut einzuholen ... MEINUNG: "Ich räche dich" ist der zweite Band um den Ermittler Ray Drake. Man merkt diesem Band deutlich an, dass es einen Vorgängerband gibt, denn viele Geschehnisse knüpfen daran an. Das betrifft ganz besonders Ray Drakes Vergangenheit, die bereits im ersten Teil Thema gewesen sein muss. Meinem Gefühl nach wäre es vermutlich besser gewesen "Ich vergebe" nicht vorher gelesen zu haben, denn hier wird auch gespoilert. Die Geschichte wird sehr ausschweifend und vielschichtige geschrieben. Nach den ersten 150 Seiten habe ich mich gefragt, ob das Tempo ewig so weitergehen wird, denn das war für einen Thriller sehr langsam. Der Autor wechselt immer wieder zwischen den ganzen Personen hin und her und man bekommt den Eindruck er verliert sich in Nichtigkeiten, was allerdings im Nachhinein betrachtet nicht so ist. Denn alles hat seinen Sinn und so erhält die Geschichte eine hohe psychologische Tiefe. Durchhalten ist hier auf jeden Fall erforderlich. Die kurzen Kapitel machen es einem definitiv leichter. Für fast 500 Seiten ist das Buch relativ dick, aber nach den anfänglichen Schwierigkeiten las es sich wirklich flüssig. Den Tätern und dessen Umfeld widmet der Autor auch sehr viel Platz, sodass es kaum noch irgendwelche Überraschungen geschweige denn irgendwelche spannenden Wendungen gibt. Das war für mich wirklich der größte Kritikpunkt. Mir als Leser war eigentlich schon alles von Anfang an klar. Es geht hier nur noch um das WIE, aber nicht WER. Eigentlich ist die Vergangenheit von Drake deutlich interessanter, auch wenn hier am Ende nicht wirklich schlauer bin. Ich frage mich, was Drake eigentlich für ein Typ ist. Ich konnte ihn nicht so richtig greifen. Vielleicht gerade, weil mir das Vorwissen fehlt. Dennoch passiert hier wieder das klassische Dilemma: Der Fall rutscht so ein bisschen an den Rand, was in meinen Augen nicht sein sollte. FAZIT: Ich räche dich habe ich mit gemischten Gefühlen beendet. Dem Fall und der Auflösung fehlte es Spannungen und überraschenden Wendungen, dennoch las sich das Buch weg wie nix und ich habe mich auch nicht wirklich gelangweilt, was auf jeden Fall am Schreibstil des Autors lag. Spannender ist eher die Figur Ray Drake. Einen dritten Teil würde ich mir sicher nochmal genauer ansehen wollen und ich bin überzeugt davon, dass der kommt. Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Janine

Von: VivaRubia

03.12.2018

Dieser Thriller ist ein Werk aus der Reihe um Detective Ray Drake. Ein geheimnissvoller Mann. Doch was genau er verheimlicht, erfährt man erst während der Geschichte. In dieser geht es um Einbrüche, bei denen die Hausbewohner überrascht und ermordet werden. Der Verdacht fällt schnell auf eine Frau, die als Kind adoptiert und nach einem unglücklichen Zwischenfall wieder in scheussliche Umstände zurückgegeben wurde. Eine Frau, die auf diese Weise einen Moment heiteres Leben stiehlt. Was einst als harmlose Einbrüche begann, hat sich nun zum Blutbad entwickelt. Parallel zu dieser Geschichte taucht man ein in Poppys Leben. Sie lebt in einem dieser potenziell gefährdeten Häuser, ist aber bekannt mit der Verdächtigten. Poppy scheint eine aufopfernde Mutter, doch auch sie hat - sprichwörtlich - Leichen im Keller... Mark Hill beschreibt in diesem Buch unglaubliche Wendungen - besonders, wie falsch jemand auf den ersten Blick wahrgenommen werden kann... Ich bin begeistert, aber doch fehlt mir ein Ende zu Ray Drakes Geheimnisstuerei.

Lesen Sie weiter

Eine Reihe an Einbrüchen hält die Londoner Polizei in Atem — noch grausamer: die dazugehörende Morde! Einbrecher, die Tage vorher die Häuser ausspähten, einbrachen und klauten. Doch wer zu früh aus seinem Urlaub kam, wurde böse überrascht. Wir lernen Joel, Tatia und Poppy kennen. Tatia und Joel sind Adoptivgeschwister, die hofften in einer liebevollen Familie angekommen zu sein. Doch der Schein trügt. Als die Familie an einer Klippe in Südengland aufhielt, geschah der Alptraum: Will, ein Familienmitglied kommt ums Leben! Direkt an der Klippe. Unfall? Oder haben die Kinder nicht aufgepasst? Poppy Bliss beschuldigte später Tatia — Tatia wurde wenig später wieder abgegeben… Detective Ray Drake und Flick Crowley ermitteln weiter im Dunkeln, doch Drake versucht seine eigene dunkle Vergangenheit in Schach zu halten… Ob das die Ermittlungen behindern wird? Das Buch hat so eigentlich ne gute Handlung, was aber sehr verwirrend ist, sind die ständigen Zeitsprünge die einen doch aus der Handlung reißen könnten. Dementsprechend hat es mich nicht soo überzeugt. Sorry Mark!

Lesen Sie weiter

Simon und Melinda Harrow kommen vorzeitig aus dem Urlaub zurück und finden in ihrer Küche zwei Fremde vor, die an ihrem Esstisch sitzen. Ein Schock, der ihnen in in alle Glieder fährt und der Beginn eines grausamen Martyriums ist. Denn anstatt die unangenehme Situation zu klären, sind sie kurz darauf tot und ihre Mörder verlassen ungesehen das Haus. Ein Fall, der überaus rätselhaft erscheint und trotz umfangreicher Spuren am Tatort nicht gelöst werden kann. Erst als der nächste Hausbesitzer ermordet in seinem Badezimmer liegt, kommt Bewegung in die Ermittlungen und die beiden verantwortlichen Detectives werden mit einer Serie an Verbrechen konfrontiert, deren Ursprung weit in der Vergangenheit liegt. „Ich räche dich“ ist nach "Ich vergebe nicht" der zweite Thriller des Journalisten, Drehbuchautoren und Radioproducers Mark Hill, der mit Ray Drake einen Detective ins Rennen schickt, dessen Kindheit ein dunkles Geheimnis in sich birgt. Deshalb ist die Situation zwischen ihm und seiner Kollegin Flick Crowly auch zu Beginn der Ermittlungen überaus angespannt, was sich negativ auf seine Arbeit auswirkt. Doch nicht nur die beiden Polizisten plagen sich mit privaten Problemen und ungeklärten Ereignissen aus der Vergangenheit herum. Auch die Adoptivgeschwister Tatia und Joel sowie Joel Schwester Poppy bleiben vor Auseinandersetzungen nicht verschont, was verheerende Folgen für alle Beteiligten hat. Geschrieben wurde der Thriller in einem eher sachlichen Stil, der wenig Platz für Emotionen lässt, dafür aber eine hohe Glaubwürdigkeit besitzt. Mit akribisch geschilderten Ermittlungen, handfesten Dialogen und einer düsteren Atmosphäre geht er einher und lässt seine Leser einen ungeschönten Blick in den Alltag der Detectives werfen, der vom Grauen geprägt, deprimierend ist. Vor allem deshalb bleibt die Spannung manchmal auf der Strecke, während Mark Hill jederzeit die Möglichkeit einräumt, über Motiv und Täter zu spekulieren. Wer das mag, wird seine Freude an Ray Drakes zweitem Fall haben, der erst ganz zum Schluss verrät, wer und was hinter den verbrecherischen Machenschaften steckt. Fazit: Ein düsterer Thriller, der die Vergangenheit geschickt mit der Gegenwart verknüpft und dabei realistisch und wendungsreich in Erscheinung tritt.

Lesen Sie weiter

"Ich räche dich" von Mark Hill ist der zweite Thriller des Autor, hier treffen wir wieder auf die Ermittler DI Ray Drake und DS Flick Crowley. die wir schon aus dem ersten Buch "Ich räche dich " kennen. Diesmal haben sie es mit merkwürdigen Einbrüchen zu tun die Eindringlinge wohnten in Abwesenheit der Besitzer in deren Häusern –, doch jetzt sind Menschen angegriffen und getötet worden. Die Spur führt zu den Klippen an der Südküste Englands und den Adoptivgeschwistern Tatia und Joel, in deren Familie ein dunkles Geheimnis verborgen liegt. Und auch Ray Drakes eigene Vergangenheit droht ihn erneut einzuholen ... Beim Lesen kann man richtig die Entwicklung der beiden Ermittler begleiten wenn man Band Fall Eins bereits kennt , die Bücher lassen sich aber unabhängig voneinander lesen . Der Schreibstil des Autoren ist flüssig und spannend. Der Autor bringt den Leser Stück für Stück an die Wahrheit , und lässt einen dadurch mitfiebern und rätseln . Leider fand ich die Charaktere nicht gut genug ausgearbeitet somit hatte ich Probleme sie mir vorzustellen und richtig mit Ihnen warm zu werden . Noch ein Minus Punkt manche stellen waren zu lang gezogen für mich da flaute die Spannung kurzzeitig ab . Alles in allem ein interessanter Thriller mit einer spannenden Grundgeschichte

Lesen Sie weiter