VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (48)

E L James: Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt (Fifty Shades of Grey aus Christians Sicht erzählt) (1)

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-2056-9

Erschienen:  21.08.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(29)
4 Sterne
(15)
3 Sterne
(3)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Meine Rezension zu : Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Von: Bücherwurm Datum : 25.03.2018

kimmischlimmi.blogspot.de/


Meine Meinung:

Es ist faszinierend die Geschichte aus der Sicht von Christian zu hören.
Seine Gedanken haben mich sehr oft schmunzeln lassen....��
Leider habe ich mir die Stimme zu Christian etwas anders vorgestellt ,aber das ist bekanntlich Geschmackssache und tut der Story keinen Abbruch.
Als echter Shadie musste ich dieses Hörbuch natürlich in einem Rutsch verschlingen, was mir sehr gut gelang (natürlich mit Pausen).
Die Story war gut umgesetzt und an keiner Stelle langweilig.
Klare Kaufempfehlung von mir und volle Punktzahl ����������

Aus der Sicht von Christian Grey - spannend wie je zuvor

Von: Melvagga Datum : 10.06.2017

lovelybooks.de

Nachdem ich alle Bücher der Fifty Shades of Grey Reihe gelesen und auch die Hörbücher verfolgt habe, musste ich mir selbstverständlich die Version des Christian Greys anhören.

Zuerst war ich von der erzählenden Stimme sehr enttäuscht, denn diese entsprach nicht meinen Vorstellungen ;-) Doch nach einigen Kapiteln gewöhnte ich mich an ihn und verfolgte jedes Kapitel mit Spannung.

Der millionenreiche Jungunternehmer Christian Grey trifft wird von der unschuldigen und schüchternen Studentin Anastacia Steel für die Studentenzeitung interviewt. Bei diesem läuft alles schief, was nur schief laufen kann. Ana vertritt ihre Freundin Kate, die krank zu Hause im Bett liegt, und deren Christian beantwortet ihre Fragen geduldig und ist fasziniert von der ungeschickten Anastacia und der Vorstellung seiner neuen Sub... Der geheimnisvolle Jungunternehmer erzählt seine Geschichte, spannend und atemberaubend wie je zuvor.

Seid gespannt :-)

WoW

Von: Sarah Datum : 05.12.2016

https://www.instagram.com/sarahsbuecherplanet/

Grey. Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Inhalt :
Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive.
Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt, um ihn zu interviewen. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?
Meinung :
Die Geschichte von Ana und Christian hat mich sehr begeistert, allein die Bücher aus Anas Sicht habe ich mindestens 8. mal gelesen. Das ganze jetzt mal aus Christians Sicht zu erleben und zu hören war in diesem Fall ein kleines Erlebnis. Von Anfang angab es diese Verbindung zwischen Christian und Ana. Dennoch begann das Hörbuch schleppend und wurde nach und nach besser und besser. Mich hat es persönlich sehr interessiert wie Christian bei der Verhandlung vom Vertrag denkt und es war ein echter spaß da zu zuhören. Nach und nach verliebt sich Ana in ihn und auch bei ihm regt sich etwas im inneren. Richtung ende gesteht Ana Christian ihre liebe, di er zwar erwidert aber ihr nicht sagen kann. Das Hörbuch endet sehr spannend. Christian schickt Ana eine kleine Botschaft wo die Musik seine liebe erklären soll. Ich finde das Hörbuch trotzdem Hammer geil und werde es definitiv nochmal hören. Dazu hoffe ich sehr auf ein weiteres Buch aus Christians Sicht, da es mal eine spannende und lustige Abwechslung war und ist.

Ich bedanke mich nochmal herzlich für das Rezensionsexemplar beim Blogger Portal und beim Hörverlag

Zu Martin Kautz :
Der Leser Martin Kautz liest das Buch einfach genial vor. Die Gedanken , die Gefühle und die Stimmungsumschwünge von Christian bringt er genial rüber und es macht tierisch spaß zuzuhören.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Eine Liebesgeschichte hat immer zwei Seiten

Von: Kat N Datum : 26.06.2016

knbooksobsession.blogspot.de

GREY - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Ungekürzte Lesung
Erzählt von Martin Kautz
Autor/in: E.L James
Laufzeit: ca. 18h 44 min
Format: 2 mp3-CD
Verlag: der Hörverlag 2015

Meinung & Fazit
Zum Inhalt brauche ich nicht mehr viel sagen, denn ich denke dass jeder weiß worum es in dieser Buchreihe geht. Nach dem ich das Hörspiel 'Fifty Shades of Grey' aus der Sicht von Anastasia gehört habe und es mir so gut gefallen hat, habe ich mir vorgenommen es auch aus der Sicht von Christian zu hören. Vorab möchte ich sagen das ich noch nie der große Fan von Hörspielen war, aber nach diesen zwei Hörbuchern entwickle ich schon eine kleine Liebe. Auch hier muss ich sagen, dass mir die Erzählerstimme von Martin Kautz sehr gut gefallen hat. Die Stimme war sehr angenehm und hat einen dominanten Hauch was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich muss gestehen, das ich etwas skeptisch gegenüber den erotischen Passagen war aber die Skepsis ist total unbegründet, denn die Szenen wurde sehr detailliert und sinnlich erzählt. Das Hörspiel hörte ich während meinen Lernzeiten und ich hätte nie gedacht, dass es mich so entspannen wird. Ich denke es hatte mit der angenehmenden Erzählerstimme zu tun, denn ein Hörspiel ist erst gut wenn die Stimme passt.

Zum Fazit kann ich nur sagen das es sehr großen Spaß gemacht hat, die Geschichte von Christian Grey hören und nicht zu lesen. Ich empfehle es an alle FSOG-Fanatiker und an die, die Lust auf ein Hörbuch haben.

erhält 4 von 5 Schleifen

Ich bedanke mich beim Hörverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Die andere Seite der Geschichte

Von: Sallys Books Datum : 01.06.2016

like-jackandsallysbooks.blogspot.de/

Das Cover:
Ich mag das Cover. Es ist in genau der richtigen Farbe gehalten und das Auge lässt uns ein bisschen hinter die Fassade von Christian blicken.

Die Story:
Ich glaube jeder kennt mittlerweile die Geschichte von Christian und Ana. Ich finde die Geschichte wirklich toll, weil es zu dem Zeitpunkt etwas total neues war.

Die Protagonisten:
Christian Grey: Wir sehen die Geschichte von seiner Sicht aus. Er ist ein von außen sehr kalt wirkender Firmenboss, der niemanden an sich heran lässt. Man erfährt in diesem Buch aber viel über die Hintergründe und seine Gedanken, warum er so ist wie er ist. Es war sehr interessant diese Seite der Medallie zu sehen.
Ana: Sie ist noch sehr unerfahren und naiv als sie Christian kennen lernt. Ich mag sie total, sie weiß trotzdem was sie will und kann sich durchsetzen, auch wenn nicht immer alle Entscheidungen so sinnvoll sind.

Der Schreibstil:
Ich mag den Schreibstil total. Er fesselt (im wahrsten Sinne des Wortes haha) und man wird direkt in die Geschichte gesogen. Christian und Ana sind ein wirklich tolles Paar und die Geschichte von dieser Seite zu sehen war sehr interessant und dem Leser/Hörer wird so einiges klar warum Christian so ist wie er ist.

Der Sprecher:
Die Stimme von Martin Kautz ist sehr angenehm und passt sehr gut in die Geschichte. Er spricht klar und deutlich und ich finde die Auswahl des Hörbuchsprechers sehr gut.

Hier noch Infos zu ihm:
Martin Kautz, 1979 in Potsdam-Babelsberg geboren, ist Schauspieler, Musiker und Synchronsprecher. Im Alter von zehn Jahren beginnt er mit dem Schlagzeug- und Klavierunterricht und spielt als Schlagzeuger in Jugendorchestern wie der Jungen Philharmonie Brandenburg, dem Landesjugendjazzorchester Brandenburg, dem Deutschen Musikschulorchester und dem Bundesjugendorchester als einer der jüngsten Musiker seiner Generation. Er fängt ein Jungstudentenstudium im Fach Klassisches Schlagzeug am Julius Stern Institut der Hochschule der Künste zu Berlin an, studiert in Zürich Schauspiel und erhält im Anschluss an sein Studium eine klassische Gesangsausbildung. Es folgen Engagements am Schauspielhaus Zürich und in der freien Theaterszene, in Berlin, Düsseldorf, Krakau, am Thalia Theater Hamburg und in Teheran. Während seines Studiums in Zürich baut er seine Affinität zum Sprechen immer weiter aus. Martin Kautz lebt in Berlin und gibt seine Stimme Hollywoodstars wie Jon Bernthal, Michael Ealy, Taylor Kinney, Matthias Schoenaerts, Channing Tatum, Sean Harris, Joel Kinnaman, Kirk Acevedo, Jay R. Ferguson und Jon Seda. Die Musik ist seine größte Leidenschaft, 2015 ist er im Studio und schreibt an seinem neuen Album. Für den Hörverlag las er bereits: „Kein Tag für Jakobsmuscheln“ von Catherine Simon und „Der Leichensammler“ von D.E. Meridith.

Die Autorin:
Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hat, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte „Fifty Shades of Grey“-Trilogie, die sich global mehr als 125 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde. Der erste Band, „Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen“, stand 147 Wochen ununterbrochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und die Verfilmung von Band 1, die im Februar 2015 in die Kinos kam, brach weltweit alle Rekorde. E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen.

Mein Fazit:
Ein tolles Hörbuch das ich sehr genossen habe. Die Geschichte ist super und einfach zauberhaft.

Sehr spannend

Von: Mein Bücherparadies Datum : 22.05.2016

https://meinbuecherparadies.blogspot.com

Zum Inhalt werde ich jetzt nicht wirklich was sagen, da fast jeder die Bücher kennt. ;)

Da mir die Reihe „Fifty Shades of Grey“ wirklich gefallen hat, war ich sehr gespannt auf das Buch von Grey. Meine Erwartungen an das Buch waren schon etwas da, aber nicht wirklich hoch, da ich Christian in der kompletten Reihe nie zu 100% einschätzen konnte, daher war ich einfach nur gespannt, was auf mich zukommt.

Anastasia (Ana) lernt sehr viel von Christian, was in diesem Buch noch einmal sehr deutlich wird. Durch ihn wird sie erst richtig bissig und schlagfertig. Sie lernt eine neue Welt durch Christian kennen, vergisst aber nie woher sie kommt.

Christian lebt ein sehr eintöniges Leben. Erst Ana bringt so richtig Farbe in sein Leben und lässt ihn so richtig aufblühen.

Aus der Sicht von Christian war das Buch noch mal ein ganz neues Erlebnis. Sehr spannend war für mich, wie Christian eigentlich wirklich fühlt und wie oft er sich bemühen musste, seine Fassung nicht zu verlieren. Zum ersten Mal lernt man auch so richtig seine Unsicherheiten kennen, die man vorher nicht wirklich gespürt hat. Nach diesem Buch verstehe ich Christian viel besser und ich konnte mich in den Charakter noch viel besser hineinversetzen.

Mich konnte das Buch wirklich überzeugen und ich würde mich freuen, wenn auch wirklich noch die anderen Teile aus Sicht von Christian erzählt werden. Für „SOG“ Fans ist das Buch ein absolutes muss.

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.

Aufregender Perspektivenwechsel

Von: Literaturrausch Datum : 09.02.2016

www.literaturrausch.blogspot.de

Nach dem weltweiten Erfolg von „50 Shades of Grey“ war das Interesse um die Charaktere Christian Grey und Anastasia Steele riesig. Und spätestens nach dem der Film rauskam und ein nicht gerade befriedigendes Ende lieferte, hoffte man noch mehr zu erfahren.

Das ist nun möglich mit „Grey“, dem Hörbuch zum Buch „Grey“. Diesmal entführt uns E. L. James ein Stück weit tiefer in die Seele von Christian Grey. Schließlich haben wir bisher alles aus der Sicht der jungen Studentin Anastasia Steele erfahren. „Grey“ erzählt die Geschichte des ersten Buches erneut. Nur beleuchtet James die Geschichte aus der Perspektive von Christian. Interessant ist hier auf jeden Fall mehr über die Vergangenheit Christians zu erfahren. Welche Absicht steckt dahinter? Was geht in ihm vor? Was fasziniert und beängstigt ihn gleichzeitig? Das sind Fragen auf die E. L. James eingeht. Bei der Geschichte kann man nicht erwarten, dass man alles erfährt. Allerdings schafft es E. L. James mehr Verständnis und Gefühl für Christian zu erzeugen. Aus der Sicht von Ana kam Christian in Teil 1 schließlich sehr schlecht weg. Das Hörbuch besteht aus zwei CDs und geht insgesamt 18 Stunden und 44 Minuten lang. Gesprochen wird es von Martin Kautz, der schon lange als Sprecher arbeitet und bereits Stars wie Channing Tatum seine Stimme gegeben hat. Mit einer sehr eindringlichen, klaren und selbstbewussten Stimme verleiht er Christian Charme und passt sich perfekt seinen Gedanken an. Von Beginn an war es dank seiner angenehmen Stimme sehr einfach wieder in die Geschichte zu finden. Unabhängig davon dass man davor aus der Sicht Anas alles mitbekommen hat, konnte man sich also leicht mit dem Gegenpart identifizieren. Insgesamt ist „Grey“ eine schöne Ergänzung zum ersten Teil. Vor allem dank der wunderbaren Stimme von Martin Kautz, hat es nochmal eine ganz andere Wirkung. Es werden hier nicht alle Fragen von E. L. James beantwortet und bis auf den Perspektivenwechsel ändert sich nicht viel. Allerdings ist es für Fans sicher interessant, etwas tiefer in die Seele von Grey zu blicken.

Macht richtig Spaß!

Von: Tines kunterbunte Rumpelkammer Datum : 07.02.2016

tines-kunterbunte-rumpelkammer.blogspot.de/

Inhalt:

Ich denke fast jeder kennt mittlerweile Shades of Grey.
Bei diesem Hörbuch bekommt man die Chance die ganze Geschichte von Christan und Anastasia mal aus der Sicht von Christian selbst erzählt zu bekommen!

Meine Meinung:

Ich bin schon seit der ersten Stunde an Fan von Shades of Grey und habe die Bücher richtig verschlungen und war durchweg begeistert. Die Buchversion aus der Sicht von Christian habe ich aber noch nicht gelesen, deswegen war ich natürlich sehr neugierig auf das Hörbuch. Da man ja die Geschichte bereits kennt hat man auch gewisse Erwartungen, die das Hörbuch erfüllen müssen und ich kann ehrlich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde!
Christian wird von Martin Kautz gelesen. Ich musste mich erst mal mit der Stimme anfreunden, da man doch immer irgendwie seine ganz eigene Vorstellung im Kopf hat, wie sich eine Stimme anhört und klingt und deswegen etwas Eingewöhnungszeit braucht.
Es hat aber nicht lange gedauert, bis ich mich an seine Stimme gewöhnt hatte und sie mich in den Bann gezogen hat. Es gefällt mir wirklich sehr gut wie er die Story und die Emotionen transportiert und es macht wirklich Spaß im zuzuhören,
Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen! Die Geschichte kannte ich ja bereits, aber es war eine richtig tolle Erfahrung diese aus der Sicht von Christian erzählt zu bekommen! Das Hörbuch hat eine ziemlich lange Laufzeit von über 18 Stunden, ist also nichts was man so schnell mal an einem Abend durchhört, aber es lohnt sich die Zeit in das Hörbuch zu investieren und man kann es super im Auto oder auch zuhause während der Hausarbeit oder auch ganz entspannt auf dem Sofa anhören!

Grey. Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Von: Dinchen´s Welt der Bücher Datum : 04.02.2016

buecherstuff.blogspot.de/

Meine Meinung zum Buch:
Wer mich kennt, bzw. wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich ein großer Fifty Shades of Grey Fan bin. Ich habe alle drei Romane inhaliert und hab mich riesig auf Grey. Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt gefreut. Auch wenn ich den Titel, zugegebenermaßen, wirklich bescheiden finde.

Viele kritisieren den Schreibstil von E.L. James. ich mag ihn total gerne. Er ist locker, leicht und man fliegt einfach nur so durch die Seiten. Außerdem schafft sie es, mein Kopfkino anzuregen xD

Über verschiedene Social Media Plattformen habe ich bereits einige Eindrücke sammeln können. Viele haben die derbe Ausdrucksweise und die dominante Art von Christian Grey kritisiert. Aber hey, wer die Fifty Shades of Grey Trilogie gelesen hat, der weiß, wie Christian Grey tickt. Er ist nun mal kein Mann für Blümchen und Romantik. Daher war ich nicht wirklich überrascht über sein loses Mundwerk. Für meinen Geschmack hätte es sogar noch etwas mehr sein können, denn ich fand es einfach toll, die Dinge aus seiner Sicht zu lesen. Wirklich viel neues erfährt man nicht. Es ist nun mal die gleiche Story, eben nur aus der Sicht von Christian.

Angetan war ich dann vom Ende des Buches. Es zeigt - Achtung Spoiler - wie er mit der Trennung von Anna umgeht. Aus dieser Sicht zu lesen und mehr über seine Gefühle für sie zu erfahren war unglaublich erfrischend.

Zugegebenermaßen habe ich nicht nur das Buch gelesen, sondern nebenbei auch noch das Hörbuch gehört. Und ich liebe es! Es ist genauso gut wie das Buch. Ich mochte den Sprecher Martin Kautz. Er hat Christian Grey die perfekte Mischung aus Arroganz und Dominanz verpasst.

Fazit:
Ich kann diesen Roman allen eingefleischten Grey Fans wärmstens empfehlen. Wer vorher schon Probleme mir Christian und Anna hatte, wird auch bei diesem Buch keine Freude haben.

Grey von E L James

Von: Home of taste Datum : 24.01.2016

myhomeoftaste.blogspot.de/?m=1

Heute gibt´s eine kleine Vorstellung des Hörbuchs "Grey" von Bestsellerautorin E L James.

Schauen wir mal auf den Umschlagtext:

"
Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer- bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt, um ihn zu interviewen. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken- vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxoriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?
"


Ich denke, die Shades of Grey- Trilogie ist wohl an niemandem vorbeigegangen. Immerhin wurde der Bestseller weltweit mehr als 125 Millionen mal verkauft und in 52 Sprachen übersetzt.
Ein Hörbuch steht und fällt meiner Meinung nach mit dem Sprecher. In dem Falle ist es der in Potsdam geborene Schauspieler, Musiker und Synchronsprecher Martin Kautz, dem das fabelhaft gelungen ist.

Insgesamt gibt es über 18 Stunden Hörvergnügen auf insgesamt 2 CD´s. Bestellen könnt ihr euch das Hörbuch mit der ISBN 978-3-8445-2056-9 für 14,99€ unter anderem auf der Verlagswebsite.

Ach herrjemine

Von: Leonie Datum : 10.01.2016

ilifewithbooks.blogspot.de

Inhaltsangabe:

Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer ' bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt, um ihn zu interviewen. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken ' vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

Meinung:

Ich bin enttäuscht von Grey. Habe ich doch mit diesem sozusagen Zusatzband gehofft endlich hinter die Fassade von Christian Grey blicken zu können, doch Fehlanzeige.
Mir kam es eher so vor als würde Anna, beziehungsweise E.L. James krampfhaft versuchen sich in einem gestörten Mann hineinzuversetzen und das erfolglos.
Gedankengänge bei dem man als Leser nur den Kopf schütteln kann tauchen meiner Meinung nach noch öfters als bei der Hauptreihe auf. Welcher Mann, vor allem Christian Grey würde denn bitte "Ach herrjemine" (S. 345) denken, wenn es mal wieder um "kampflustige" Bemerkungen Seitens Anna geht.

Ein Pluspunkt des Buches ist es ganz klar das Christian nicht ständig mit seiner inneren Göttin in den Konflikt tritt.

Trotzdem muss man nun einmal sagen, bei einer Geschichte die einfach noch einmal aus einer anderen Perspektive erzählt wird, kann man eben nicht viel mehr als aus dem "Originalband" ziehen, den Handlungsstränge und Dialoge stehen ja bereits. Und da es auch nicht wirklich tiefgründig bei Shades of Grey. Geheimes Verlangen war, kann man auch verstehen wieso Grey so "flach" geworden ist.

Für alle Shades of Grey Fans, dass ist meine persönliche Meinung zu diesem Buch.
Da Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, kann es somit gut möglich sein, dass es manchen von euch besser als mir gefällt.

Bewertung:

Da Grey ja ein Zusatzband in dem Sinne ist, gebe ich im gut gemeinte 3 Sterne. Dies aber eigentlich nur weil es aus der Originaltrilogie kaum etwas zu ziehen gab.
Minuspunkte bekommt das Buch klar in der Formulierung und dafür das man meiner Meinung nach nicht mehr von Christian Grey weiß als davor.

top

Von: sunshineladytest.de Datum : 14.11.2015

sunshineladytest.de/

Eines muss man vorab sagen: Wer erwartet, weltbewegend Neues zu erfahren, der wird sicher enttäuscht werden. Man kann nun mal das Rad nicht neu erfinden, denn die Story und die Dialoge stehen ja schon. Aber ich persönlich finde: Der Schreibstil ist viel besser. Und ich liebe die Geschichte aus Christians Perspektive viel mehr als aus Anas. Dort hatte ich doch immer wieder mit der Inneren Göttin gehadert, die mich ein wenig genervt hat, und auch mit Anas Naivität kam ich nicht so gut klar. Christians Perspektive liest sich viel tougher, erwachsener, reifer. Und er ist so wahnsinnig sexy! Ich liebe seine inneren Diskrepanzen zwischen dem straighten Geschäftsmann, dem Menschen Christian, der sich selbst verachtet, und dem Dom, der sich seine Gefühle nicht eingestehen möchte.
Das erste Viertel des Buchs ist noch relativ uninteressant, da hier Christian und Ana viele gemeinsame Situationen erleben, die man so schon aus ihrer Perspektive kennt. Danach kommen jedoch etliche gute Einblicke in Christians Leben ohne Ana an seiner Seite. Sein Business-Alltag z.B., seine Kontaktpunkte mit Elena, einen Einblick in seinen Lifestyle, also die Art und Weise, wie er sich sein Leben als Dom mit einer Sub an seiner Seite vorstellt. Was ich besonders herzergreifend fand, waren die Passagen/Träume/Erinnerungen aus seiner Kindheit, sie haben wirklich mein Herz berührt. Außerdem lernt man Christians Familie besser kennen, v.a. sein Verhältnis zu Mia und Eliot.
**** Jetzt kommt ein MINI-KLEINER SPOILER über Christians Sicht auf die Dinge **** Was mich sehr überrascht hat: Aus Anas Perspektive hat man schon ziemlich bald das Gefühl, dass sie denkt, Christian sei in sie verliebt. Aus seiner Sicht zeigt sich das Ganze jedoch aus einem etwas anderen Licht: mindestens die Hälfte des Romans lang sieht er Ana eher als eine Challenge, und er fühlt sich zu ihr hingezogen, man hat jedoch das Gefühl, dass das alles auf körperlicher Ebene basiert. Er blockt alles ab, was den Anschein machen könnte, Ana wäre mehr für ihn als nur seine neue Sub. Alles, was „mehr“ ist, erscheint zunächst wie eine lästige Pflicht, um Ana nicht zu vergraulen und an sich zu binden. Klar, auch aus Anas Perspektive merkt man schon, dass er etwas hin und her gerissen ist. Aber hier bekommt man einen ganz neuen Eindruck auf seine Vorstellung von seiner „Beziehung“ mit Ana. Erst gegen Ende des Romans, als er verlasssen wird, merkt er, dass es noch etwas anderes außer der körperlichen Anziehung gewesen sein muss, was ihn so an Ana gebunden hat. Diesen Aspekt fand ich sehr interessant, weil er ein neues Licht auf die Dinge wirft (weil man doch aus Anas Sicht immer dachte, dass sich Christian in sie verliebt hätte zu einem gewissen Zeitpunkt oder zumindest für sie schwärmen würde). Tja, liebe Ana, da hast du dich wohl getäuscht :-) ! Hier musste ich unweigerlich an den Film denken, denn mir kommt die Verfilmung immer ein wenig zu abgeklärt und emotionslos vor. Wenn man nun jedoch Christians Perspektive kennt, kommt das der Message des Films schon näher. Für mich ist die Verfilmung also eher an Christinas Sicht als an Anas orientiert…. Aber gut, ich schweife ab :-) **** SPOILER ENDE ****
Alles in allem fand ich Grey super, da es die Story durch Christians Erfahrung und Reife noch sexier macht. Mir hat Grey daher besser als die vorige Reihe aus Anas Sicht gefallen. Fazit: Klare Lese-Empfehlung für alle eingefleischten Fans!

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt von E. L. James

Von: Helli Datum : 07.11.2015

hellisbuecherland.blogspot.de/

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt von E. L. James



Autor: E. L. James
ISBN: 978- 3844520569
Hörbuch: 18h 44
12,99 €
Verlag: Der Hörverlag


Buch:

Die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt, um ihn zu interviewen. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

Autor:

Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hat, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte „Fifty Shades of Grey“-Trilogie, die sich global mehr als 125 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde. Der erste Band, „Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen“, stand 147 Wochen ununterbrochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und die Verfilmung von Band 1, die im Februar 2015 in die Kinos kam, brach weltweit alle Rekorde. E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen.

Nähere Informationen zur Autorin und ihren Romanen finden Sie unter www.eljamesauthor.com
Quelle: http://www.randomhouse.de/Autor/E_L_James

Sprecher:

Martin Kautz, 1979 in Potsdam-Babelsberg geboren, ist Schauspieler, Musiker und Synchronsprecher. Im Alter von zehn Jahren beginnt er mit dem Schlagzeug- und Klavierunterricht und spielt als Schlagzeuger in Jugendorchestern wie der Jungen Philharmonie Brandenburg, dem Landesjugendjazzorchester Brandenburg, dem Deutschen Musikschulorchester und dem Bundesjugendorchester als einer der jüngsten Musiker seiner Generation. Er fängt ein Jungstudentenstudium im Fach Klassisches Schlagzeug am Julius Stern Institut der Hochschule der Künste zu Berlin an, studiert in Zürich Schauspiel und erhält im Anschluss an sein Studium eine klassische Gesangsausbildung. Es folgen Engagements am Schauspielhaus Zürich und in der freien Theaterszene, in Berlin, Düsseldorf, Krakau, am Thalia Theater Hamburg und in Teheran. Während seines Studiums in Zürich baut er seine Affinität zum Sprechen immer weiter aus. Martin Kautz lebt in Berlin und gibt seine Stimme Hollywoodstars wie Jon Bernthal, Michael Ealy, Taylor Kinney, Matthias Schoenaerts, Channing Tatum, Sean Harris, Joel Kinnaman, Kirk Acevedo, Jay R. Ferguson und Jon Seda. Die Musik ist seine größte Leidenschaft, 2015 ist er im Studio und schreibt an seinem neuen Album. Für den Hörverlag las er bereits: „Kein Tag für Jakobsmuscheln“ von Catherine Simon und „Der Leichensammler“ von D.E. Meridith.
Quelle: http://www.randomhouse.de/Sprecher/Martin_Kautz

Meinung:

Auch in Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt, hat mich E. L. James überzeugt von ihrem Können. Der Schreibstil der Autorin ist spannend und packend, wie schon in SoG. Die Story wurde nicht neu erfunden, dennoch spannend aus der Sicht von Christian zu erfahren, wie er so tickt, seine Denkweise, Gefühle und Dämonen, die ihn zu dem gemacht haben, wie er ist. Auch toll konnte man nachvollziehen warum er so wurde, was in seiner Kindheit passiert ist bevor und nachdem er von den Greys adoptiert wurde.

Der Sprecher, Martin Kautz, hat das Buch hervorragend vorgetragen. Man konnte sich in Christians Gefühlwelt und Gedanken hineinversetzen.

Fazit:

Ein gelungener Auftakt zu der Grey-Reihe, die aus Sicht von dem Millionär Grey erzählt wird.


Meine Bewertung:
Ich vergebe ★★★★★

Martin Kautz, dessen Stimme manch Hörerin ein wahres Gewitter an Gänsehaut schenkt, versteht es mehr wie perfekt zu fesseln.

Von: Buchreisender Datum : 05.11.2015

Nach meiner Beichte bezüglich der Buchreihe Fifty Shades of Grey und der Buchrezension zu Grey. Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt habe ich neben dem Buch mich auch mit dem Hörbuch beschäftigt.
Bezüglich des Hörbuch-Sprechers muss ich sagen, es konnte keine bessere Wahl getroffen werden. Martin Kautz, dessen Stimme manch Hörerin ein wahres Gewitter an Gänsehaut schenkt, versteht es mehr wie perfekt zu fesseln. Stellenweise hatte ich das Gefühl, dass er selbst zu Grey wird und jedes Gefühl in der Stimme echt ist.

Es ist wirklich interessant die Story aus Christians Sicht zu hören

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum : 08.10.2015

sixthchapter.blogspot.de/

Ich hätte nicht gedacht, dass es dabei so viele neue Aspekte geben würde. Natürlich ist alles ein bisschen weniger romantisch als in Annas "Blümchen und Herzchen-Version", dennoch entwickelt sich auch Christians Sicht auf die Dinge ebenso wie seine Gefühle.
Und dies ist die Seite der Story, die der Leser bisher eben noch nicht kannte.

Meiner Meinung nach ist Grey kein Aufguss der bereits bekannten Handlung. Es erfüllt viel mehr das Gefühl von "ein Buch noch einmal zum ersten mal lesen", denn man kennt die Geschichte zwischen Christian und Anna und sogar deren Ende bereits, doch den neuen Blickwinkel finde ich sehr interessant und unterhaltsam. Unterhaltsam aus dem Grund, dass man aus der Shades of Grey-Reihe bereits weiß, wie Christian sein kann und wie er sich entwickelt und ihm den "Bad Boy" nicht mehr so richtig abnehmen kann.

Martin Kautz interpretiert die Rolle Christians dabei ausgezeichnet und unterstreicht sie perfekt.

Ich mochte Shades of Grey vom ersten Band an und finde daher auch diesen neuen Teil der Reihe super. Wer die Story schon vorher blöd fand, wird sicher auch durch Grey nicht zum Fan. Aber von mir gibts 5 von 5 Bücherherzen.

Ich hatte mir mehr erhofft...

Von: Fairy-book Datum : 04.10.2015

www.fairy-book.blogspot.de

"Fifty Shades of Grey" hatte ich ja nicht gelesen, sondern nur den Film im Kino gesehen.

Dort bekam ich ein Bild von Christian, welches sich bei mir im Kopf festgestzt hat.

Leider passt die Stimme des Sprechers meiner Meinung nach nicht zu ihm, und ich hatte beim Hören immer ein ungutes Gefühl. Für Krimis oder Thriller ist Martin Kautz sicher gut geeignet, aber hier gefiel er mr leider nicht. Auch im Vergleich zu den FSoG-Hörbüchern, die ich letzten Monat gehört habe, schneidet dieses hier weitaus schlechter ab. Auch was den Inhalt angeht.

Ich hatte mir erhofft, Christian besser verstehen zu können, seinen weichen Kern mit Vorliebe für solche Sexualpraktiken zu entdecken. Doch irgendwie wirkt er jetzt viel mehr wie ein Psychopath, der mit seinem Leben nicht wirklich klar kommt.

Ich bin mir nun auch unsicher was andere Leser/Hörer dazu sagen werden. Ich vermute, entweder man liebt das Buch oder man hasst es. Für mich war es ok, aber auch nicht mehr, und nicht weniger.

jetzt stellt sich die Frage ob auch Teil 2 und 3 noch aus Christians Sicht geschrieben werden.

Vielleicht wird er mir dann ja doch noch etwas sympathischer und ich kann sein Verhalten nachvollziehen. Jedenfalls kann ich seine Gefühle für Ana verstehen, denn diese unschuldige junge Frau mag ich sehr. Vielleicht etwas naiv, dann aber auch wieder taff, ist und bleibt sie für der Sonnenschein dieser Bücher.

Das Spiel beginnt, Miss Steel! – Aufregender Perspektivenwechsel für FSOG-Fans

Von: Lena G. Datum : 28.09.2015

www.mybookblog.de

Obwohl ich schon einige großartige Hörbücher gehört habe, bin ich immer noch kein großer Hörbuch-Fan und lese meine Bücher lieber selbst.
Doch wie es der Zufall so will, habe ich mir die Hörprobe von GREY angehört und bin der betörenden Stimme von Martin Kautz verfallen.
Seine markante Stimme, die er auch Channing Tatum und Taylor Kinney leiht, ist düster, geheimnisvoll und beherrschend, und passt einfach perfekt zum erzählenden Protagonisten Christian Grey.

Nun zur Story

Kaum eine Buchreihe hat in den letzten Jahren so stark polarisiert und die Leserschaft gespalten, wie die weltweite Bestseller-Trilogie FIFTY SHADES OF GREY.
Die einen lieben die erotische Story, die anderen finden sie einfach nur einfallslos und platt.
Wer also die Geschichte von Christian und Ana schon damals überhaupt nicht mochte, der sollte auch nicht mit dem Gedanken spielen, sich GREY anzuschaffen.

Ich muss zugeben, dass mich der Hype damals ebenfalls gepackt hat. Die Klischees und die ständigen Wiederholungen empfand ich im ersten Band nicht als störend, vielmehr fand ich es aufregend, durchs Schlüsselloch zu schauen.

Mit GREY erzählt EL James den ersten Band der FIFTY SHADES OF GREY-Trilogie noch einmal neu, doch dieses Mal komplett aus der Sicht des männlichen Charakters.

Man lernt seinen rätselhaften Charakter von einer anderen Seite kennen, durchlebt mit ihm seine Albträume, und ist hautnah dabei, wie Anastasia Steel ihn mit ihrem mädchenhaften Charme und ihrer zurückhaltenden Haltung betört. Allen inneren Alarmglocken zum Trotz will er sie. Gedanklich versucht er es sich selbst auszureden, doch der Versuch scheitert. Er kann sich selbst kaum bändigen. Zu Beginn ist es für ihn einfach nur ein Spiel, er will sie besitzen, über sie verfügen. Dass er auf den besten Weg ist, sich in sie zu verlieben, scheint er selbst gar nicht zu bemerken.

Als es hieß, EL James arbeite an diesem Buch, war ich skeptisch. Ob es tatsächlich die Weiterentwicklung der Charaktere oder nur eine lukrative Masche ist – man weiß es nicht. Aber bei mir erzeugen diese sogenannten Spin-offs immer einen faden Beigeschmack.

Doch EL James ist dieser Perspektivenwechsel in diesem Fall wirklich gelungen. Ihr Schreibstil ist etwas ausgereifter und die gesamte Story wirkt, durch den Blick des dominanten Charakters, erwachsener. Auch wenn mir die perversen, beinahe schon kranken Neigungen von Mr. Grey überhaupt nicht zusagen, ist es besonders seine positive Entwicklung, seine Erlösung, die diese Story für mich erst interessant macht.

### Meine Bewertung ###

Insgesamt wird die Story wirklich gut erzählt und, obwohl man den Verlauf und die Dialoge schon kennt, konnte sie mich erneut fesseln. Auch wenn ich eigentlich nichts zu meckern habe, würde ich aus einem Gefühl heraus GREY mit „nur“ 4 Sternen bewerten.

Aber es ist die Stimme von Martin Kautz, die die volle Punktzahl einfach verdient hat. In meinen Ohren, gibt er Mr. Grey einfach die passende Stimme.

die dominante Sichtweise

Von: 78sunny Datum : 18.09.2015

78sunny.blogspot.de/

Ich bin mit falschen Erwartungen an das Buch herangegangen. Warum auch immer, aber ich dachte, dass "Grey" die gesamte Trilogie aus Christians Sicht zusammenfasst. Dem ist nicht so. Eigentlich hört man den ersten Teil der Trilogie einfach noch einmal aus seiner Perspektive.

Band 1 der Shades of Grey Trilogie hat mir damals noch nicht so sehr gefallen, da es ja bekanntlich noch sehr viel um den Vertrag und das dominante Sexuelle ging. Da ich dann aber Band 2 und 3 wirklich sehr mochte, habe ich wohl eine Art Vorliebe für diese Reihe entwickelt. Daher überrascht es mich nicht, dass ich "Grey" nun etwas besser bewerte als noch den ersten Band der Originaltrilogie aus Anas Sicht. Viele andere Leser mochten die Sicht von Christian deutlich besser, da hier nun nicht mehr so oft von der 'inneren Göttin' gesprochen wird. Mir ist das allerdings damals gar nicht aufgefallen und hat mich daher auch nicht gestört. Da störte mich hier bei "Grey" schon eher Christians ständiges "Gutes Mädchen". Sorry, aber für mich war das eher lächerlich als erotisch und ich hatte immer das Bild vor meinem inneren Auge wie Christian einem Pferd die Flanke klopft während er das sagte. Soviel nun zu meiner Kritik. Ich weiß ja, dass es für mich ab dem zweiten Band (den es hoffentlich auch noch aus Christians Sicht geben wird) noch besser läuft und ich freue mich schon drauf, diese Bände aus seiner Sicht zu erleben. Da wird man dann sicher noch mehr Einblick in sein Familienleben und seine Vergangenheit bekommen.

Inhaltlich ist "Grey" identisch mit "Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen". Ich glaube lediglich, dass es an einer anderen Stelle endet. Mir gefiel Christians Sicht sehr gut, auch wenn er weiterhin aus meiner Sicht ein sehr kranker Mensch ist. Seine Einstellung zu Frauen und sein Sexualleben sind überhaupt nicht mein Fall. Da ich weiß, dass sich dies noch ändern wird, ist es aber okay für mich. Er ist ein Charakter bei dem man wirklich Entwicklung sehen kann. Da man hier nun Christians Gedanken miterlebt, erfährt man ein wenig mehr von seiner Vergangenheit und seiner Familie. Diese beiden Aspekte liebe ich an der Reihe. Ich mag die Familienkonstellation ungemein. Christian hatte eine sehr schwere Kindheit und wurde dann von den Greys adoptiert. Seine Erinnerungen an 'beide' Kindheiten haben mich wirklich gefesselt. Ich hoffe da wird noch mehr kommen. Auch von seinen Besuchen beim Psychiater und seiner Einstellung und Beziehung zu seinen Angestellten bekommt man nun sehr viel mehr mit, was ich ebenfalls sehr interessant fand.

Natürlich gibt es wieder die gleiche erotischen Szenen, obwohl sie dieses Mal natürlich aus Sicht des dominanten Partners geschildert sind und somit einen ganz anderen Touch haben. Das war interessant, obwohl mir Christians sexuelle Neigung ja so gar nicht zusagt und ich es bedenklich finde, dass er sein dominantes und teilweise krankes Verhalten nicht nur sexuell zeigt sondern eben auch im Alltag bzw. einer 'normalen' Beziehung. Natürlich habe ich durch die Originalreihe sehr viel mehr Hintergrundwissen darüber warum er so ist und warum er so handelt. Das ist sicher der Grund warum ich dieses Buch besser bewerte als Band 1 der Shades of Grey Trilogie.

Das Buch kann man sehr gut auch ohne das Vorwissen der Originalreihe lesen. Bei mir lag das Lesen des ersten Bandes schon so weit zurück, dass ich diese Wiederholung sehr genoss und mich an keiner Stelle gelangweilt habe. Bei anderen Büchern mit solchen Perspektivenwechseln hatte ich da sehr große Schwierigkeiten. Meine Rezension richtet sich ja eher an Leser, die die Ausgangsreihe bereits gelesen haben. Wer dies nicht getan hat und gern wissen möchte, um was genau es hier geht, der kann gern meine Rezension zu "Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen" lesen.

*Fazit:*
4 von 5 Sternen
Ich habe es sehr genossen den ersten Band der Fifty Shades of Grey Trilogie noch einmal aus Christians Sicht zu erleben. Vor allem was sein Familienleben und seine schreckliche Vergangenheit angeht, bekam man einen tieferen Einblick. Ich hoffe sehr, dass auch die anderen Teile noch aus Christians Sicht geschrieben werden.

FSOG aus der Sicht von Christian Grey - nichts zwingend Neues, aber nicht schlecht

Von: Tii Datum : 13.09.2015

tjskleinebuecherwelt.blogspot.de/

Faktisch ist wohl jedem, der schon Fifty Shades of Grey (die "normale" Trilogie") gelesen hat, nichts zwingend Neues erwarten wird. Das war auch einer der Hauptgründe wieso ich mich entschlossen habe dieses Werk zu hören statt zu lesen. Einfach um dem ganzen etwas Frische zu verleihen. Und ich muss sagen, dass Martin Kautz eine wunderbare Erzählstimme hat. Sie passt wie die Faust aufs Auge zu Christian Grey. Auch der Aspekt, dass er für Ana und all die anderen Figuren die Stimmen entsprechend verstellt gefiel mir ausgesprochen gut. Das verleiht dem Ganzen irgendwie Körper und Tiefe. Auch die Tatsache, dass Herr Kautz seine Stimme den Gefühlen von Christian anpasste (flüstern, raunen, energisches Reden etc etc) holt den Zuhörer an Stellen ab, wo man (bedingt dadurch, dass die Geschichte ja bekannt ist) eher abdriften und den Anschluss verlieren würde.

Doch auch wenn die Geschichte im Grunde bekannt ist, wartet E. L. James doch mit ein paar Überraschungen und Neuerungen auf. Die dadurch begünstigt sind, dass die Sichtweise der Geschichte ja nun eine andere ist. Während Fifty Shades of Grey aus der Sicht von Anastasia Steele geschrieben ist, erzählt Grey ebendiese Geschichte aus der Warte von Christian Grey. Was ungeahnte Einblicke in seine Gedanken und Gefühle liefert...aber auch in seine Vergangenheit. Auch wenn diese eher nur kurze Sequenzen sind, da sie nur durch seine Träume erzählt werden. Aber man erfährt so auch mehr über diverse Nebenfiguren...wie Ross, Andrea, die Familie Grey und andere.

Zur CD:
Die einzelnen MP3-Dateien auf den CD's sind durchschnittlich 5 - 6 Minuten lang, was sehr angenehm ist und man ohne große Probleme unterbrechen und pausieren kann.

Im Fazit möchte ich diesem Hörbuch 4 von 5 Segelflugzeuge geben. Wobei der 4te Stern alleine der Leistung von Martin Kautz geschuldet ist, weil er mit seiner Stimme sehr fesseld ist.

Grey

Von: Buecher Maedchen Datum : 12.09.2015

https://www.youtube.com/channel/UCje0SqqcsBTbhx7KAMDORjQ

"Grey" von E L James. Das Hörbuch ist bei der Hörverlag erschienen, hat eine Gesamtlänge von 18 Std. 44 Min. Und kostet 12,99€

Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

Anfangs dachte ich, nur Geld Macherei, doch dann habe ich das Buch gelesen und fand es atemberaubend. Es ist so als würde man Christian Grey in die Seele schauen und seine Gründe, warum er was tut verstehen. E L James hat wie auch in den Shades of Grey Büchern einen wunderbaren Schreibstil und auch die Sexszenen kommen nicht zu kurz. Seit ich dieses Buch gelesen habe, verstehe ich nun Christian so gut, als wäre ich selber dabei gewesen. Ab und zu wird man durch seine Träume in die Vergangenheit versetzt und man merkt erst einmal wie hart diese war und warum er nun so ist, wie er nun einmal ist. Außerdem sieht man wie ihn die ganze Beziehung mit Ana mitnimmt, wieviel er für sie empfindet und sie liebt, wie er sie nur lieben kann. Selber denkt man immer, er ist so kontrolliert, lässt keine Gefühle zu, wie man ihn den Shades of Grey Büchern kennt, doch etwas anderes ist der Fall. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich freue mich sehr über die Fortsetzung, den so kann man das Buch einfach nicht auf sich beruhen lassen.

Hier bevorzuge ich doch lieber das Buch und gebe mich meiner eigenen Phantasie hin...

Von: Floh Datum : 08.09.2015

www.lovelybooks.de/mitglied/Floh/

„Grey. Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt“. Die Trilogie von Fifty Shades of Grey von der Autorin E.L. James hat Millionen von Leser /innen im wahrsten Sinne des Wortes gefesselt. Nun gibt es die Story komplett aus einer neuen Perspektive erzählt: Nämlich aus der Sicht von Millionär Christian Grey und seinen düsteren und prickelnden Gedanken. Das gleichnamige Buch ist ebenfalls als Hörbuchlesung mit der Stimme von Martin Kautz erschienen. Ein ganz neues Erlebnis. Für Fans der Trilogie, aber auch für Neuleser.
Erschienen im Der Hörverlag (http://www.randomhouse.de/hoerverlag/)

Zum Inhalt:
„Die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey
Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive.
Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt, um ihn zu interviewen. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?“

Zur Handlung:
Hier muss eigentlich nur noch wenig gesagt werden. Denn die prickelnde Handlung von Shades of Grey sollte weitgehend bekannt sein, allein durch die Trilogie und durch den Kinofilm, sowie getzt durch dieses Buch aus Sicht von Christian Grey. Grey ist ein junger Millionär, der sich Hals über Kopf in Anastasia Seele verliert. Grey kennt das Gefühl der Liebe nicht. Grey steht auf harten Sex und wilde Fesselspiele. Er will Anastasia als seine Sub. Sie soll sich ihm unterwerfen. Doch Ana ist völlig unerfahren. Durch ihre Unschuld, ihrem losen Mundwerk und ihre Neugier stellt sie Christian Grey vor ganz neuen Herausforderungen….
Dieses Hörbuch ist die ungekürzte Lesung zum gleichnamigen Buch. Mit der Stimme von Martin Kautz erleben wir die Geschichte aus Christan Greys Sicht erzählt mit all seinen Emotionen und Facetten.

Dauer: 2 Mp3 CD(s) – 18 Stunden & 44 Minuten
Art: ungekürzte Lesung
Genre: erotische Literatur

Cover / Umsetzung:
Das Cover ist eine sehr gute und stimmige Wahl. Hier dominieren Grautöne, könnte ein Bezug auf den Namen „Grey“ für das englische Wort „Grau“ sein, aber auch natürlich auf Christian Grey deutend. Gibt es nur Schwarz oder Weiß? Oder kann sich Grey auch auf Grau in seinem Leben einlassen? Ist das Christians intensiver Blick vom Cover? Tief und voller Verlangen? . Das Cover lädt zu Assoziationen ein. Toll. Die Kapitellängen und die Strukturierung finde ich sehr gut gelungen. Da kann man auch gerne mal den Stopp-Knopf drücken und jederzeit seine Stelle wiederfinden. Pluspunkt! Gerade bei über 1124 Minuten Hörgenuß sehr wichtig!




Zum Schreibstil der Autorin und zum Erzählstil des Sprechers:
Der Schreibstil von unserer Autorin E.L. James ist nicht umsonst hochgelobt und ihre Bücher wurden zu Bestsellern. E.L. James hat sich als eine der ersten gewagt, so intensiv und für die Masse tauglich, iin die Welt der Erotik einzusteigen. SoG hat die Gemüter bewegt und große Erfolge gefeiert. Mit „Grey“ dürfen wir ihren wunderbaren Schreibstil nochmals neu erleben. Aber aus der Perspektive von Christian erzählt. Hier erleben wir das Wechselbad der Gefühle und des Verlangens ausschließlich aus Christians Sicht. Der Schreibstil ist nach wie vor unschlagbar, die Umsetzung hat mich nicht ganz überzeugt.
Sprecher Martin Kautz hat in diesem Hörbuch keine leichte Aufgabe. Beim Leser assoziieren starke Gefühle und Hoffnungen an Grey. Es ist ein schweres Los, diese Vorstellungen und Erwartungen an dem Hauptcharakter Grey aus dem Buch zu erfüllen. Mich hat seine Stimme leider nicht berühren können. Ich konnte mich leider nicht in seiner Lesung verlieren, da ich ganz andere Vorstellungen vom verführerischen Charme des Christian Grey hatte. Schade, hier passt Stimme und meine persönliche Erwartung nicht zusammen. Zwar spricht Martin Kautz sehr facettenreich, einfühlsam, ruhig, dann wieder beherrscht und hart, aber mir fehlte der Zugang und die Sympathie. Bei einem Hörbuch ist das leider der ausschlaggebende Punkt und da ich das Buch parallel lese, bevorzuge ich mein Buch und meine eigene Phantasie und habe das Hörbuch vorzeitig beendet.
Dem Sprecher kann ich an seinem Können und Talent nicht anmerken, das ist sicherlich gegeben. Hier spielen persönliche Erwartungen einzig und allein eine Rolle, weswegen mir dieses Hörbuch nicht zugesagt hat.

Kritikpunkte:
Stellenweise wirkte die Handlung für mich etwas aufgewärmt, auch wenn es viele neue Aspekte gibt. So sind die eMails und Dialoge nicht eins zu eins kopiert, sondern völlig neu. Zwar sind die Passagen die gleichen wie aus SoG, aber anders untermalt und gestaltet. So kommt keine Langeweile auf. Mich stört jedoch die Perspektive, die ausschließlich aus Christians Augen berichtet. Das wirkt dann leider doch sehr eintönig und bietet wenig Abwechslung. Ich habe mich an gewissen Stellen doch gefragt, wie es Ana wohl gerade ergeht. Zwar kennt man Ana schon aus SoG, aber Neuleser werden ganz bestimmt ihre Seite völlig vermissen. Ein Paar Einspieler aus ihrer Sicht wären wünschenswert gewesen.
Mein größtes persönliches Manko ist, dass mir die Erzählstimme hier leider nicht zusagt. Für ein Hörbuch ist das natürlich ein ausschlaggebender Punkt. Hier habe ich das Hörbuch vorzeitig beendet, da ich mir parallel auch das Buch gekauft habe und derzeit lieber selber lese und sehr viel mehr Freude damit habe…

Die Autorin:
"Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hat, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte „Fifty Shades of Grey“-Trilogie, die sich global mehr als 125 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde. Der erste Band, „Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen“, stand 147 Wochen ununterbrochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und die Verfilmung von Band 1, die im Februar 2015 in die Kinos kam, brach weltweit alle Rekorde. E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen."

Die Stimme / der Sprecher:
"Martin Kautz, 1979 in Potsdam-Babelsberg geboren, ist Schauspieler, Musiker und Synchronsprecher. Im Alter von zehn Jahren beginnt er mit dem Schlagzeug- und Klavierunterricht und spielt als Schlagzeuger in Jugendorchestern wie der Jungen Philharmonie Brandenburg, dem Landesjugendjazzorchester Brandenburg, dem Deutschen Musikschulorchester und dem Bundesjugendorchester als einer der jüngsten Musiker seiner Generation. Er fängt ein Jungstudentenstudium im Fach Klassisches Schlagzeug am Julius Stern Institut der Hochschule der Künste zu Berlin an, studiert in Zürich Schauspiel und erhält im Anschluss an sein Studium eine klassische Gesangsausbildung. Es folgen Engagements am Schauspielhaus Zürich und in der freien Theaterszene, in Berlin, Düsseldorf, Krakau, am Thalia Theater Hamburg und in Teheran. Während seines Studiums in Zürich baut er seine Affinität zum Sprechen immer weiter aus. Martin Kautz lebt in Berlin und gibt seine Stimme Hollywoodstars wie Jon Bernthal, Michael Ealy, Taylor Kinney, Matthias Schoenaerts, Channing Tatum, Sean Harris, Joel Kinnaman, Kirk Acevedo, Jay R. Ferguson und Jon Seda. Die Musik ist seine größte Leidenschaft, 2015 ist er im Studio und schreibt an seinem neuen Album. Für den Hörverlag las er bereits: „Kein Tag für Jakobsmuscheln“ von Catherine Simon und „Der Leichensammler“ von D.E. Meridith."

Fazit:
Ich habe leider dieses Hörbuch vorzeitig beendet, da ich mich doch lieber für das gedruckte Buch entschieden habe, da dieses meine Phantasie mehr beflügelt. Ich konnte mich mit der Erzählstimme leider nicht anfreunden. Daher nur 2 Sterne von mir!