Leserstimmen zu
Mord mit Meerblick

Ranka Nikolić

Sandra Horvat (1)

(2)
(3)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

REZENSION "MORD MIT MEERBLICK" von Ranka Nikolic. Danke an das @bloggerportal, @randomhouse und den @blanvalet.verlag für das Rezensionsexemplar. TITEL: "Mord mit Meerblick" AUTOR: Ranka Nikolic SEITEN: 288 VERLAG: Blanvalet Taschenbuch Verlag ERSCHEINUNGSDATUM: 20.03.2017 PREIS: 9.99 Euro ( Taschenbuch) COVER: Das Cover zeigt und einen Teil der kroatischen Küste, wo der Kimi spielt. Die Liebe zum Land wird gezeigt, was auch im Buch deutlich wird. INHALT OHNE SPOILER: Ein Mord geschieht in der beschaulichen Hafenstadt Rijeka. Die Polizistin Sandra Horvat und ihre Kollegen Milic und Zelenika nehmen die Ermittlungen auf und sollen den Fall lösen. Ihnen wird ein neuer Kollege zur Seite gestellt. Sandra muss sich eigentlich auf den Mordfall konzentrieren, doch der neue Kollege sieht verdammt gut aus und ihre Gefühle spielen verrückt. MEINE MEINUNG Mit ihrem Debütroman hat Ranka Nikolic einen wirklich schönen und interessanten Krimi geschrieben. Die Charaktere sind aufgrund ihrer Authenzität sehr symphatisch in den Vordergrund getreten. Eigentlich soll es um die Ermittlungen gehen, doch wir lernen als Leser auch die wunderschöne Umgebung kennen und die Historie vom Handlungsort wird erläutert, was mir sehr gut gefallen hat. Der eigentliche Fall bekommt erst zum Ende hin seine Spannung und wird leider in recht kurzer Zeit zum Ende gebracht. Meiner Meinung nach lebt das Buch von den zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Unterhaltungen zwischen den Protagonisten stehen im Vordergrund, was dem Inhalt des Buches aber keinen Abbruch verschafft. Ich habe es geliebt zu lesen, wie die Kollegen miteinander umgehen und untereinander kommunzieren. Es war einfach herrlich erfrischend und ich habe keine blutigen Szenen oder z. B. Verfolgungsfahrten vermisst. Das Buch hat keinen wahnsinnigen Spannungsbogen aufgebaut, aber das brauchte es auch nicht. Das Ende des Buches war für mich überraschend und ich fand es sehr gut gelöst. FAZIT: Es ist ein einfacher und doch lesenswerter Krimi, der mit Wenig auskommt. Es wird solide ermittelt. Der Umgang der Protagonisten untereinander waren für mich die Höhepunkte. Ich gebe dem Buch von Ranka Nikolic gute 4 /5 Sternen. 🌟🌟🌟🌟

Lesen Sie weiter

In dem wunderschönen Ort Rijeka an der kroatischen Küste geschieht ein Mord. Ein junger Mann wird mit aufgeschnittener Kehle in einem Hausflur gefunden. Scheinbar hatte das Mordopfer mit Drogen zu tun, doch wirklich viele Informationen konnten Sandra Horvat und ihr Ermittler-Team über den Toten nicht herausbekommen. Auch seine Mutter kann ihnen nur sehr wenig über ihren Sohn erzählen. Als dann auch noch ein neuer Polizist nach Rijeka kommt, ist Horvat restlos überfordert, denn sie soll den neuen Kollegen anlernen. Dass dieser äußerst attraktiv ist, ist ihr keineswegs entgangen … Da ich bereits mehrere Sommerurlaube in Kroatien verbracht habe, habe ich mich auf diesen Krimi ganz besonders gefreut. Ich bin ein großer Fan regionaler Krimis, jedoch habe ich bis jetzt noch keinen gefunden, der in diesem wunderschönen Land spielt. Die Autorin, selbst Kroatin, schafft es wunderbar die kroatischen Landsleute und deren Lebensstil zu beschreiben. Dies schafft sie mit einer guten Portion Ironie. Ich musste oft schmunzeln, da mich manche Situationen an meine Urlaube in Kroatien erinnert haben. Das Buch hat 288 Seiten, die sich sehr angenehm und schnell lesen lassen. Ranka Nikolic fackelt nicht lange und lässt den besagten Mord direkt geschehen. Das Buch ist durchweg spannend geschrieben. Durch die geringe Seitenzahl gibt es auch keine langatmigen Passagen. Am Ende des Buches hätte ich mir jedoch noch ein paar weitere Informationen gewünscht. Die Auflösung des Mordfalls ging mir dann doch etwas zu schnell. Von mir gibt es daher 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Ein Angestellter eines Reinigungsunternehmens findet auf seiner nächtlichen Tour einen toten Mann, der in ziemlich viel Blut liegt. Sandra Horvat ermittelt als Inspektorin in der kroatischen Hafenstadt Rijeka in den frühen Morgenstunden und befragt mit ihrem Team die ersten Nachbarn, ob sie irgendwas gesehen haben. Ranka Nikolic hat mit "Mord mit Meerblick" ein interessantes Debüt hingelegt, mit außerordentlich tollen Charakteren, die lebensecht und liebenswert beschrieben wurden. Sandra Horvat mochte ich von Anfang an und ihre Art mit ihren Mitmenschen und Kollegen umzugehen hat mir sehr gut gefallen. Sie und ihr Team sind gut eingespielt und ich finde jeder hier hat seinen ganz eigenen Charme, so das ich sogar nach kurzer Zeit die komischen Namen den Figuren zuordnen konnte, ohne mir die Namen auswendig zu merken. Als dann auch noch ein neuer Kollege kommt, der in ihren Team mitarbeiten soll, der auch noch genau ihren Männergeschmack trifft, ist es um Sandra geschehen. Leider ist er aber verheiratet und eigentlich fängt man mit keinen Kollegen etwas an, den das gibt nur Ärger. Der Krimi selbst war zwar schön zu lesen und ich habe auch keine wilden Verfolgungsjagden oder ganz heiße Szenen vermisst, dennoch hätte der Fall selbst ein bisschen spannender sein können. Dominiert haben hier wirklich die Protagonisten und wenn die ihren Charme behalten, freue ich mich schon auf den nächsten Teil.

Lesen Sie weiter