Leserstimmen zu
DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden

Estelle Maskame

DARK-LOVE-Serie (2)

(16)
(31)
(11)
(3)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung Nach dem zweiten Mal lesen zerreißt mir dieses Buch noch mehr mein Herz. Ich liebe diese Reihe, auch wenn mich die Geschichte zerstört. Man merkt, dass Eden und Tyler erwachsener geworden sind, selbstständiger. Aber man merkt, dass man zwar seine Gefühle ignorieren kann, aber nicht ausschalten. Tyler hat sein Leben endlich in den Griff bekommen, zumindest ist er auf dem richtigen Weg dorthin und wie sehr er von Eden abhängig ist. Und Eden sieht ein, dass sie vor ihren Gefühlen nicht davon laufen kann. Dieses Buch spielt in New York, meine Traumstadt. Dort können die beiden auch endlich so leben wie sie wollen mit ihren Freunden. Leider kommt auch wieder Tifani ins Spiel, ich könnte dieser Schlange echt den Hals umdrehen. Die zerstört mal wieder alles. Und das Ende, ich heule jedes Mal, auch wenn ich weiß wie es endet. Es bricht mir das Herz, Tyler der immer gepredigt hat niemals aufzugeben, gibt auf, nachdem sie sich die Suppe eingebrockt haben. Aber jetzt sind sie quitt. Vor zwei Jahren war Eden die aufgegeben hat, diesmal Tyler. Estelle Maskame ist eine wirklich tolle Autorin, die so verdammt gut schreiben kann. Ich liebe ihre Bücher, auch wenn sie die Sex Stellen ruhig ein bisschen ausführlicher schreiben hätte können. Aber das ist jedem seine Sache. Cover Das ist mein absolutes Lieblingscover, damit kann kein anderes mithalten. Bei Dark Love hört man bei mir nichts anderes Fazit Keine einzige Buchreihe wird jemals so gut sein wie die Dark Love Reihe, never ever. Das steht für mich fest. Ich finde es so toll wie Tyler sich geändert hat, auch wenn man seine alten Eigenschaften doch noch ans Tageslicht kommen. Aber das macht schließlich Tyler aus, so haben wir ihn kennen und lieben gelernt.

Lesen Sie weiter

Eden und Tyler; Tyler und Eden. Eigentlich sind sie nur zu zweit wirklich komplett, doch seit Tyler Eden verlassen hat, haben beide gelernt unabhängig voneinander zu existieren. Eden geht aufs College und ist, durch den Hass, der ihr mittlerweile von allem Seiten entgegen gebracht wird, erwachsen geworden; wo Tyler steckt, weiß anfangs niemand so genau. Dann steht der Sommer wieder vor der Tür und mit ihm Tyler, sowie ein wahnwitziger, aber verlockender Vorschlag. Doch zwischen den beiden ist nichts mehr so wie es war und plötzlich scheint es schwer, wieder gemeinsam zu existieren. Es ist zweifellos spannend, Tyler und Eden mal nicht als Paar zu erleben, sondern ganz voneinander getrennt. Zwar taucht Tyler bald wieder auf, aber diesmal gibt es kein sofortiges Vergeben und Vergessen - die lange Trennung steht zwischen den beiden. Zudem sind viele Leute gegen ihre Liebe und ihre geheime Beziehung hat sogar die Familie entzweit.

Lesen Sie weiter

Das geht noch besser

Von: Anett aus Bremen

09.07.2018

Zum zweiten Teil der Dark-Love-Reihe kann man eigentlich nicht ganz so viel sagen. Es hat ein wenig an Fahrt verloren und ich finde das die Entwicklung von Tyler zu rasant war. Auf einmal war er der tolle, fürsorgliche und verständnisvolle Kerl. Das ging mir persönlich zu schnell. Wiederum kann man Eden in diesem Teil, am Anfang zumindest, sehr gut verstehen. Im Verlauf des Buches fragt man sich aber, warum ist sie so naiv? Aber was wäre ein richtiger Young-Adult-Roman ohne eine ordentliche Priese Zickenterror. Es wird geweint und geflucht und es werden Freundschaften zerstört, aber auch neue Bunde geknüpft. Die Geschichte ist ein reines Auf und Ab. Wer den ersten Teil gelesen hat, sollte den zweiten natürlich auch lesen, aber man sollte nicht zu viel erwarten.

Lesen Sie weiter

Nachdem Tyler ein Jahr in New York verbracht hat und Eden reichlich Abstand zu ihm hatte, ist sie sich sicher: Sie ist über Tyler hinweg. Doch während ihres Besuchs in New York wird sie eines Besseren belehrt und das reinste Chaos bricht los... Auch der zweite Band der Dark-Love-Reihe war fesselnd und mitreißend. Auch dieses Mal sind meine Gefühle Achterbahn gefahren, ab und zu hatte ich sogar das Gefühl, mein Herz würde zerreißen. Auch dieses Buch ist wunderbar geschrieben und ich war wieder selbst dann mit den Gedanken bei Eden und Tyler, als ich nicht gelesen hab, ich habe mit ihnen gelitten, habe mich mit ihnen gefreut - habe schlicht weg alles mit ihnen zusammen erlebt und durchgestanden. Fazit: Muss man unbedingt gelesen haben.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können? Informationen zum Buch: Broschiert: 464 Seiten Verlag: Heyne Verlag (13. Juni 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453270649 ISBN-13: 978-3453270640 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren Originaltitel: Did I Mention I Need You Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 4,3 x 20,5 cm Meine Meinung: Es ist schon so lange her, das ich mit Eden und Tyler unterwegs war, das ich gar nicht wusste wie schön es sein kann. Und genau aus diesem Grund bin ich froh dieses Buch gelesen zu haben. Gut, da ich nicht mehr so recht wusste, wie Band 1 geendet hat, habe ich das erste Kapitel gebraucht um mich wieder ins Buch zu finden, doch danach wollte ich nicht mehr aufhören. Ich bin mit Eden gemeinsam nach New York aufgebrochen und habe sehr viel mit ihr erleben dürfen. Gemeinsam mit ihr bin ich der unbändigen Faszination unterlegen, die New York auf jeden Besucher ausübt. Ich habe gestaunt, mit ihr gelacht, geweint und gekämpft und allen voran nie aufgegeben. Wobei letzteres das Schwerste von allen war, aber ich glaube das solltet ihr selbst lesen. Ich mag besonders aber ihre starke Entwicklung. Sie ist definitiv erwachsener geworden und das hat das Lesen sehr stark geprägt, wie ich finde. Eden ist eine unglaublich tolle Protagonistin und ich weiß schon jetzt, dass ich sie unglaublich vermissen werde, wenn ich die Reihe endgültig durchgesuchtet habe. Auch mit Tyler ist es mir so ergangen, auch wenn bereits in Band 1 abzusehen war, wie stark seine Veränderung sein wird. New York scheint ihm sehr gut getan zu haben und nicht nur das, auch die Reise, zu der er aufgebrochen ist. Das hat mich vom ersten Augenblick an fasziniert, denn ich möchte ihn glücklich sehen, nicht gebrochen. Naja, immerhin hätte alles wirklich toll werden können, bis gewissen Personen eingetroffen sind. Hierbei möchte ich echt nicht zu viel schreiben, da ich euch sonst spoilern würde. Aber der Schreibstil von Estelle Maskame ist hier noch ausführlicher, was bei den ganzen Beschreibungen der Gegebenheiten echt von Vorteil ist, vieles aber dennoch in die Länge zu ziehen scheint. Das hat dazu geführt, das ich leider länger gebraucht habe, als ich geplant hatte, aber dennoch liebe ich dieses Buch so sehr. Das Buch hat mich echt fertig gemacht, sodass ich echt fertig war am Ende und mega geweint habe, aber ich glaube genauso muss ein Buch sein. Okay, vielleicht ohne mich so fertig zu machen. Aber hier ist es echt schwer eine Bewertung zu finden, die dem Buch gerecht wird. Klar ich liebe es und habe es auch gesuchtet, aber ich darf deswegen nicht aus den Augen verlieren, das es hier auch etwas zu bemängeln gab, nämlich die ein oder andere Länge. Hmmm, sehr schwierig, aber ich glaube, das ich mich hier am besten dazu entscheiden sollte 9 Rosenblätter fallen zu lassen. Einfach weil es so toll gewesen ist und dennoch Luft nach oben war.

Lesen Sie weiter

Band 2 der Dark Love Triologie geht absolut spannend weiter. Nachdem Eden Tyler ein ganzes Jahr nicht gesehen hat besucht sie ihn in New York City. Der Leser wartet eigentlich nur darauf, dass es zwischen den beiden wieder funkt. Total genial und vor allem wesentlich leidenschaftlicher und erwachsener als Band 1. Es gab Momente, da hätte ich Eden gegen die Wand klatschen können, so sehr hat sie mich geärgert... Das Ende war wieder super spannend, sodass ich direkt in die Bücherhandlung gefahren bin, um Band 3 zu besorgen... Die Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingsbänden, durchweg spannend, sodass es mir nicht möglich was, das Buch aus den Händen zu legen.

Lesen Sie weiter

Guter 2 Teil

Von: Lissy

23.07.2017

Meine Meinung Nach dem Ende des ersten Teils "Dark Love Dich darf ich nicht lieben" war ich sehr gespannt wie es mit Eden und Tyler im zweiten Band weitergeht. Eden reist am Anfang der Geschichte nach New York zu Tyler, um ihn endlich nach dreihundertneunundfünfzig Tagen wiederzusehen - Werden sie dieses mal zusammenkommen? Eden hat sich in dieser Zeit sehr verändert, sie ist Erwachsener und stärker geworden. Außerdem hat sie immer noch Gefühle für Tyler und möchte herausfinden, ob es ihm genauso geht. Was mich jedoch an Eden gestört hat, war die Tatsache, dass sie sich im Verlauf der Geschichte, gegenüber ihrem Freund Dean sehr egoistisch verhält. Tyler hat sich auch sehr verändert, er kann nun besser mit schwierigen Situationen umgehen. Die Nebencharaktere aus New York, vor allem Tylers Freundin Emily war mir sehr sympathisch. Eden verhält sich jedoch Anfangs sehr kindisch ihr gegenüber. Tylers Mitbewohner Snake (Stephen) mochte ich zuerst nicht, jedoch wurde er mir gegen Ende des Buches sympathischer. Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder von der ersten Seite an gepackt, sodass ich einfach immer weiterlesen musste. Die Geschichte wird wieder aus der Sicht von Eden erzählt, man kann sehr gut mit ihr mitfühlen. Besonders gut haben mir auch die Beschreibungen der Stadt New York gefallen, leider war ich noch nicht dort. Die Handlung am Anfang des Buches war für mich, im Gegensatz zum ersten Teil etwas schleppend. Nach der ersten Hälfte des Buches nimmt der Spannungsbogen jedoch wieder zu, da einige interessante Dinge passieren und eine schwierige Person aus dem ersten Band, in New York auftauscht. Was ich jedoch immer noch nicht nachvollziehen kann, weshalb ist es so problematisch, wenn sich Stiefgeschwister lieben, die gar nicht miteinander aufgewachsen sind! Das Ende des zweiten Bandes hat mich etwas enttäuscht, die Verhaltensweise von Tyler konnte ich hier nicht nachvollziehen. Fazit Mir persönlich hat der erste Band, bis jetzt besser gefallen, da ich bei diesem, mehr mitgefiebert habe. Trotzdem freue ich mich sehr auf den dritten Band "Dark Love - Dich darf ich nicht begehren" und kann es kaum erwarten zu erfahren wie es mit Eden und Tyler weitergeht.

Lesen Sie weiter

Dies ist der zweite Teil der Triologie über Eden und Tyler. Das Buch fängt dreihundertneununddreißig Tage nach dem Ende des ersten Bandes an. Damals trennten sich Eden und Tyler. Er ging nach New York und fing ein neues Leben an. In der zwischen Zeit hat Eden ihre Schule beendet und will nach dem Sommer mit den studieren anfangen. Sie ist in einer glücklichen Beziehung mit Dean, dem besten Freund von Tyler. Er ist nicht gerade glücklich darüber das Eden ihren letzten Sommer in New York verbringen will. Lieber wäre es Dean, wenn sie den Sommer zusammen mit ihm verbringen würde, aber er lässt sie ziehen. Tyler hat sich in New York ein neues Leben aufgebaut. Er erzählt an Schulen von seiner schlimmen Kindheit und hofft anderen damit helfen zu können. Er wohnt zusammen mit Snake in einer WG. Kurz nachdem Eden in New York angekommen ist, zieht auch noch eine Freundin von Tyler ein. Das bringt Edens Gefühle ganz schön durch einander und irgendwann muss sie sich die Frage stellen: Wen möchte ich? Der zweite Teil hat mit gut gefallen. Er ist fast noch ein wenig besser als der erste Teil. Nach dem die beiden sich in New York wieder sehen und auch noch in der selben Wohnung wohnen, brauchen sie einen Augenblick um ihre Gefühle zu lokalisieren. Tyler weiß, das Eden mit Dean zusammen ist und akzeptiert dies auch, ihr zu liebe. Aber wie sieht es für Eden damit aus, wenn Tyler sich jemand anderem zuwendet? Sich vielleicht sogar verliebt? Ich mag es wie Tyler und Eden mit dieser Situation umgehen und sich langsam annähern. Man merkt beiden an, das sie in dem einen Jahr erwachsener geworden sind. Sie machen sich noch mehr Gedanken darüber, was ihre Umwelt zu einer Beziehung zwischen ihnen als liebende Stiefgeschwister sagen würde und wie sie reagieren könnten. Eine belastende Situation stellt auch Dean dar, Edens Freund und Tylers bester Kumpel. Kann man ihn wirklich verletzen und steht zu ihrer Liebe zueinander oder sollte doch lieber alles so bleiben wie es ist. Estelle Maskames Schreibstiel gefällt mir. Das Buch lies sich flüssig lesen und hatte für mich keine Längen. Man war direkt wieder bei den Protagonisten und fieberte mit. Am Schluss musste ich doch noch ein paar Tränen vergießen und freue mich sehr auf das Finale. Ein bisschen Luft nach oben ist noch.

Lesen Sie weiter