Leserstimmen zu
Die Quelle der Heilung

Tenzin Wangyal Rinpoche

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 14,00 [D] inkl. MwSt. | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis)

Tenzin Wangyal Rinpoche ist offizieller Repräsentant des Bön-Buddhismus, der indigenen spirituellen Tradition Tibets. Als Meditationsmeister gibt er sein umfassendes, tiefgreifendes Wissen an uns weiter, entweder durch seine Bücher oder durch Seminare, die auch im deutschsprachigen Raum stattfinden. Die Lehren des Buddhismus sind unglaublich umfangreich und so ist es für Einsteiger sehr hilfreich, dass sich der Autor auf einen relativ kleinen Bereich davon konzentriert, in diesem Fall auf die Praxis der Seelenrückholung. Was zunächst vielleicht utopisch klingen mag (vor allem für Menschen, die sich bisher noch nicht so mit dieser Thematik befasst haben), ist eigentlich recht einfach und gut nachvollziehbar. Ausgehend von der Tatsache, dass wir alle Teil dieses Universums sind, also mit allen Elementen, der Natur und anderen Geschöpfen verbunden, müssen wir uns erst einmal klar machen, an welcher Stelle wir ein Defizit empfinden. Dabei hilft uns ein übersichtlicher Selbsttest mit Tabelle, in der wir die Auswirkungen von Überfluss oder Mangel der Elemente Erde, Feuer, Luft, Wasser und Raum ablesen können. Wenn wir wissen, was wir zur Heilung und Wiederherstellung unserer Seele und des Gleichgewichts der Elemente in unserem Inneren benötigen, können wir in den folgenden Kapiteln lernen, mit welchen Methoden wir unseren Mangel ausgleichen können. Eine große Rolle dabei spielt die Verbindung zur Natur, der unmittelbare Kontakt mit den Elementen in ihrer reinsten, ursprünglichen Form. Verschiedene Übungen werden erläutert, die man geplant oder spontan in den Alltag integrieren kann. Wenn wir diese Praktiken einmal verinnerlicht haben, können wir sogar andere Menschen daran teilhaben lassen und sie in die Übungen mit einbeziehen. Die mitgelieferte CD fast hauptsächlich die Grundsätze des Buches noch einmal kurz zusammen, sie enthält aber auch eine kurze geführte Meditation. Für mich war das Buch und der Kontakt mit den Bön-Lehren absolutes Neuland. Die Grundsätze erscheinen mir aber sehr gut nachvollziehbar und logisch, ich konnte viel Interessantes lernen. Die Wirkung der Meditationen werden erst allmählich spürbar werden, denn wie alles im Leben ist auch dies Übungssache und erfordert Geduld und Hingabe. Ich bin gespannt, was sich dadurch im Alltag verändern wird, denn im Buch finden sich einige beeindruckende Beispiele von Erfahrungen seiner Schüler. Der erste Schritt ist getan und ich werde den Ratgeber noch häufig in die Hand nehmen. Ein empfehlenswertes Buch für alle, die sich tiefer mit dem Selbst und dem Weg zu einem erfüllten, glücklichen Leben befassen wollen.

Lesen Sie weiter

Der tibetische Meditationsmeister Tenzin Wangyal Rinpoche hat mit „Die Quelle der Heilung“ ein wunderbares Buch geschrieben, das viele inspirierende Übungen zur sogenannten „Seelenrückholung“ bereithält. Der Autor erklärt zunächst, wie es zum Seelenverlust kommt, nämlich indem uns im Laufe unseres Lebens eines oder mehrere Elemente – Wasser, Feuer, Erde, Luft oder Raum – abhanden kommen. Er beschreibt die Symptomatik genau, wie es sich anfühlt, wenn das jeweilige Element fehlt, sodass man anhand des Buches leicht einen Selbsttest durchführen kann. Es bleibt natürlich auch nicht bei der Diagnose, sondern der Leser erhält viele kraftvolle Übungen an die Hand, um sein seelisches Gleichgewicht wiederzufinden und zu seinem wahren Selbst zu gelangen. Subjektive Eindrücke Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und mir viele Passagen darin angestrichen, die mich berührt oder mir aus dem Herzen gesprochen haben. Viele Inhalte waren mir schon aus anderen Kontexten (Achtsamkeitslehrgang, Schweigeretreat, andere Bücher) bekannt, doch es tut einfach gut, die Weisheiten immer wieder zu hören und auf sich wirken zu lassen. Ich habe öfter mal zum Buchdeckel zurückgeblättert und das Foto des Autors angesehen, der sehr viel Wärme, Güte und Mitgefühl ausstrahlt. Die beigelegte Audio-CD ist für meinen Geschmack etwas zu theorie-lastig. Hier wären mir mehrere Übungen, wie sie im Buch beschrieben sind, lieber gewesen.

Lesen Sie weiter