Leserstimmen zu
Rock my Body

Jamie Shaw

The Last Ones to Know (2)

(77)
(43)
(6)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ich liebe diese Reihe so sehr. Es ist definitiv eine meiner absoluten Lieblingsbuchreihen, auch Teil 2 konnte mich wieder sofort überzeugen. Ich habe Teil 1 damals schon in einem Mal durchgelesen und genauso ging es mir auch wieder mit Teil 2. Ich kann es gar nicht erwarten Teil 3 zu lesen, so sehr liebe ich diese Buchreihe. Jedoch unterscheidet sich Teil 2 von Teil 1 in seiner Atmosphäre, war der erste Teil romantisch, sehnsuchtsvoll und auch wild, so ist die Atmosphäre im zweiten Teil eher impulsiv, sexy aber auch wild. Es gibt weniger Romantik, was aber dieser Geschichte nichts nimmt, sondern genau richtig ist. In Teil 2 kommen die Charaktere aus Teil 1 wieder vor und diesmal wird die Geschichte von Dee und Joel erzählt, die so ganz anders sind als Rowan und Adam. Dee und Joel sind zwei sehr starke Personen, die wild und unabhängig sind und auch kein Blatt vor dem Mund nehmen, Sie sagen was sie denken. Joel ist ein Aufreißer und auch Dee lässt nichts anbrennen, das macht es für die beiden nicht gerade einfach zueinander zu finden. Dee ist unglaublich sexy und sie weiß was sie will und schreckt nicht davor zurück es sich zu nehmen. Sie kann die Männer einfach so um den Finger wickeln, aber in Joel begegnetet sie ihr perfektes Gegenstück und beide verbrennen sich an einander die Finger. Zwischen den beiden sprühen die Funken und man merkt dies beim Lesen, welche Anziehungskraft beide aufeinander haben, sich aber nicht eingestehen wollen, dass sie perfekt zueinander passen. Sie sind beide zu sehr in ihrer Art gefangen um sich dies wirklich einzugestehen. Am Anfang des Buches kann man die Leidenschaft und Sinnlichkeit mit jedem Wort spüren, jedoch weicht sie immer mehr einer tiefen Sehnsucht, die aber zeitgleich auch sehr quälend für unsere beiden Hauptpersonen ist. Durch das eintauschen in diese Geschichte erfahren wir, das beide noch eine andere Seite an sich haben und dieses Aufreißer Dasein eigentlich nur recht oberflächlich ist. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr leicht und flüssig zu lesen und man kann das Buch nicht mehr weglegen. Ich musste einfach wissen, ob die beiden es schaffen über ihren Schatten zu springen oder nicht, deswegen habe ich das Buch auch in einem durchgelesen. Mich hat die Autorin mit der Geschichte der beiden gefesselt und sehr berührt, am liebsten hätte ich die beiden geschüttelt und zur Vernunft gebracht, so sehr habe ich mit Ihnen mit gelitten. Fazit Teil 2 ist genauso gelungen wie Teil 1 und diese Geschichte hat wirklich alles was man braucht. Man erlebt beim Lesen eine Art Achterbahn der Gefühle und man kann dieses Buch einfach nicht weglegen. Ich freue mich jetzt schon sehr auf Teil 3 und kann es kaum erwarten. Bewertung 5 von 5 Schmetterlingen

Lesen Sie weiter

Nachdem ich Band 1 schon vor längerer Zeit verschlungen habe (Rezension findet ihr hier), wollte ich nun endlich Band 2 lesen. Natürlich erwartete ich auch wieder ein mitreißendes Liebesdrama mit tollen Figuren und auch mal was zu Lachen zwischendurch. Ich wurde nicht enttäuscht. Aus Teil eins kannten wir ja schon Rowans beste Freundin Dee. Dee ist eine Partymaus und lässt nichts anbrennen, denn sie ist nicht auf eine Beziehung aus. Doch irgendwie hat sie einen Narren an den Gitarristen Joel gefressen, denn der ist im Bett einfach umwerfend, nur kann es bei einer Bettgeschichte bleiben ? Zu Beginn ist es für beide eine Spiel. Sie necken sich gegenseitig und gehen auch mit anderen aus. Nur irgedwann treibt es Dee zu weit und es gibt Probleme. Durch das Ereignis verändert sich Dee ein wenig und sie kommt ins Grübeln. Joel steht ihr bei und verhält sich einfach nur toll, doch eingestehen tun sich beide ihre Liebe natürlich lange nicht. Wie ich eigentlich bei jedem Roman in dem Genre New Adult sage, darf man nicht erwarten, dass das Genretypische Schema durchbrochen wird. Aber das ist ok, denn ich wusste was mich erwartet und ich wollte eine schöne Geschichte für zwischendurch haben. Und diese Geschichte ist einfach nur so dahin geflogen. Außerdem wollte ich natürlich wissen, wie es mit den Jungs von "The Last Ones to Know" nach Adam und Rowan so weitergeht, denn schon in Band 1 ist mir die Band ans Herz gewachsen und diese albernen kleinen Jungs ...ähh Rockstars. ;D Ich mochte das Tempo der Liebesgeschichte, die Entwicklung der Charaktere und auch die Gedanken, die Dee nach dem Vorfall hatte sind realistisch. Die Probleme und Themen werden gut und passend zu den Charakteren angegangen. Jamie Shaw schafft auch in diesem Teil wieder, dass ich mich wie ein Teil der Clique fühle und gespannt mitverfolge, wie lange Dee und Joel brauchen, sich die Liebe zu gestehen, obwohl sie eh schon nicht die Finger voneinander lassen können. Von den Situationen her und den Charakteren passen die Entwicklungen und ich wurde einfach wieder so weggeschwämmt von der Band The Last Ones to Know. Weshalb ich auch direkt Teil 3 in die Hand genommen habe.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich Teil 1 verschlungen habe, ging dies auch bei Teil 2 seinen Weg. Innerhalb eines Abends hatte ich es durch. Währenddessen erlebte ich aber ungefähr alle Emotionen, welche man haben kann. Dee und Joel raubten mir einfach die Nerven, aber gleichzeitig habe ich sie lieben gelernt. Im Gegensatz zu Teil 1 wurde dieser Teil, also der 2., auch um einiges anzüglicher, da Dee und Joel zuerst nur durch Sex miteinander verbunden waren. In diesen, aber auch in anderen Situationen kann ich sagen: sehr detailreich. Ich freu mich schon auf teil 3, jedoch graut es mir vor dem Ende der Reihe, denn dann sind diese ganzen wundervollen (unrealen) Menschlein verschwunden, wo ich mich so gut einfinden konnte.

Lesen Sie weiter

Diese Reihe ist mega toll. Ich habe die Geschichte in eins weggesuchtet.

Lesen Sie weiter

Rocked Me

Von: Ella

14.05.2018

Rock my Body ist der zweite Teil der "The Last Ones To Know" - Reihe und hat, wie auch der erste Teil, mein Herz verführt. Das Buch schließt sich dem ersten Band an, jedoch dieses Mal aus der Sicht von Dee, Rowans beste Freundin. Dee spielt gerne mit Männern, verführt sie, um sie dann fallen zu lassen und hat sich als nächstes Ziel den Bassgitarristen der Band, Joel, ausgesucht. Doch dieser ist ebenso ein Player und ist ihr noch nicht so hoffnungslos verfallen, wie Dee es gerne hätte. Daher versucht die junge Frau alles um ihn eifersüchtig zu machen, was allerdings ebenfalls nicht so funktioniert wie sie es will. In dem Band erscheint Dee mir persönlich nicht ganz so sympathisch wie im Ersten, doch nach und nach erfährt man ihre Geschichte und wieso sie ihre Mauern so hoch aufgebaut hat, welche durch Joel ein wenig zu bröckeln beginnen. Die Geschichte der Beiden ist kompliziert, doch großartig geschrieben und meiner Meinung nach sehr realistisch gehalten. Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes, es ist orange mit einem Mann abgebildet, der eine Lederjacke auf seinem weißen Top trägt und eine Sonnenbrille aufhat. Im Hintergrund ist eine Gitarre zu sehen und die Schrift des Titels ist silber. Der Schreibstil von Jamie Shaw hat mir, wie beim ersten Band auch, sehr sehr gut gefallen und den Epilog wieder aus der Sicht des Protagonisten statt der Protagonistin zu lesen gibt einen nochmal einen tieferen Einblick in die Geschichte der Zwei. Fazit: Ein toller zweiter Teil der Reihe. Für alle Fans des ersten Teils und Rockstarfans ein echtes Must-Have!!

Lesen Sie weiter

Man liebt mit!

Von: M. Laube

03.04.2018

Diese Rock-my-Reihe, wie ich sie nenne, ist eine Buchreihe die unglaublich packend ist. Zwar wirken sie ähnlich, doch sind sie so vielseitig und jedes der Liebespaare hat eine individuelle Geschichte. Man weint mit, lacht Tränen oder ist einfach glücklich oder traurig. Ich liebe diese Buchreihe!

Lesen Sie weiter

"Rock my Body" ist der zweite sexy Teil der Rock-Reihe von Jamie Shaw, welches jedoch auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden kann. Wie bereits im ersten Teil ist der Schreibstil von Jamie sehr amüsant und direkt. Sie versteht es mit ihren Worten die Personen, Dinge und Situationen perfekt zu umschreiben und den Leser in die Welt von The Last Ones To Know eintauchen zu lassen. Dee (Deandra) ist eine junge, selbstsichere Frau, der die Männerwelt zu Füßen liegt - bis sie Joel begegnet. Die Tatsache, dass Joel ihr nicht nachzulaufen scheint, bringt Dee schier um den Verstand und verwandelt sie teilweise in ein hinterhältiges Biest, die mit allen Mitteln versucht Joel um den Finger zu wickeln um ihn dann fallen zu lassen. Doch dann passiert Dee etwas schreckliches und sie überdenkt ihre Einstellung zu Männern. Joel ist ein kleiner Sturkopf, der die Spielchen von Dee nicht mitmachen möchte und es scheinbar genießt, sie eifersüchtig zu machen. Und doch ist er immer für Dee da, wenn sie Hilfe zu brauchen scheint und gibt ihr so gut es ihm möglich ist halt. Dee und Joel streiten und necken sich permanent, was ziemlich witzig und süß ist. Der Spruch "Gleich und Gleich gesellt sich gern" passt auf jeden Fall zu den beiden, da beide durch ihre sture Art ständig aneinander geraten und eine sehr explosive Beziehung zwischen ihnen herrscht. Es gibt jedoch auch genug Liebesszenen, die einen dahinschmelzen lassen. Auch in diesem Teil erhält man einen tieferen Einblick in das Bandleben und lernt die anderen besser kennen. Ich liebe die unterschiedlichen Charaktere und die Dynamik in der Band. Fazit "Rock my Body" ist eine tolle Fortsetzung der Rock-Reihe und hat mich sehr gut unterhalten, berührt und zum Nachdenken animiert. Ich muss jedoch für die teilweise biestige Art von Dee einen Punkt abziehen, da ich persönlich diese Charakterzüge an Menschen nicht mag.

Lesen Sie weiter

Dee und Joel sind zwei wirklich starke Persönlichkeiten, welche sich auf vielen Ebenen ebenbürdig waren. Sie wissen was sie wollen und wissen im Normalfall auch wie sie das erreichen können. Beide genießen ihr Leben in vollen Zügen und sind sich einig in dem Punkt, dass eine feste Bindung für sie nicht in Frage kommt. Es war daher besonders spannend ihren Weg zu begleiten und mitzuverfolgen wie sich die Geschichte der beiden entwickelt. Der Autorin gelang es wieder ohne Probleme mich an ihre Geschichte zu fesseln, denn auch dieser Teil wurde, wie schon der erste, aus der personellen Sicht der Hauptprotagonistin geschrieben. Gerade weil einem die Gedanken und Emotionen des männlichen Partners verborgen blieben, war das Verlangen weiter zu lesen sehr groß. Einer der Unterschiede zum ersten Band bestand vor allem darin, dass wir dieses Mal viel mehr erotische Begegnungen haben, somit spiegelt also der Titel auch die Handlung ein bisschen wieder. Trotzdem gab es allerhand spannende Wendepunkte und nervenaufreibende Situationen, bei denen ich gerne die Protagonisten zu einem Schüttelshake verarbeitet hätte. Die beiden hatten es wirklich drauf mich fast in den Wahnsinn zu treiben, mit ihre sturen und verborten Einstellung. Obwohl das Buch wirklich alles zu bieten hat, was man sich eigentlich nur wünschen kann, gibt es doch eine Sache, welche mir persönlich das Highlight versagte. Dee und Joel muss man mögen um diesen Wow-Effekt zu verspüren, doch das gelang mir einfach nicht, denn ich brauche in meinen Liebesgeschichten grundlegend mindestens einen Hauptcharakter, der an die große Liebe und deren Zauber glaubt. Genau hier liegt das Problem. Die Geschiche selbst würde unglaubwürdig wirken, wenn einer von beiden diesen Gedanken aufgezwungen bekommen würde, daher hat die Autorin eigentlich alles richtig gemacht, und doch fehlt mir das hier irgendwie. Ein bisschen Romantik, ein bisschen Traumglanz, einfach ein bisschen Schnulz und Hach-Gefühl. Versteht mich bitte nicht falsch, es handelt sich hier nicht um eine Kritik im eigentlichen Sinne, sondern eher um eine persönliche Vorliebe, die EIN Buch zu DEINEM Herzensbuch macht.

Lesen Sie weiter