VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (126)

Jamie Shaw: Rock my Body (The Last Ones to Know) (2)

Rock my Body Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7341-0355-1

Erschienen:  17.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(77)
4 Sterne
(43)
3 Sterne
(6)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

"Rock my Body: Roman (The Last Ones to Know, Band 2)" von Jamie Shaw aus dem Blanvalet Verlag

Von: Bookbutterfly Datum : 15.09.2018

www.bookbutterfly.de/

Ich liebe diese Reihe so sehr. Es ist definitiv eine meiner absoluten Lieblingsbuchreihen, auch Teil 2 konnte mich wieder sofort überzeugen. Ich habe Teil 1 damals schon in einem Mal durchgelesen und genauso ging es mir auch wieder mit Teil 2. Ich kann es gar nicht erwarten Teil 3 zu lesen, so sehr liebe ich diese Buchreihe.

Jedoch unterscheidet sich Teil 2 von Teil 1 in seiner Atmosphäre, war der erste Teil romantisch, sehnsuchtsvoll und auch wild, so ist die Atmosphäre im zweiten Teil eher impulsiv, sexy aber auch wild. Es gibt weniger Romantik, was aber dieser Geschichte nichts nimmt, sondern genau richtig ist.

In Teil 2 kommen die Charaktere aus Teil 1 wieder vor und diesmal wird die Geschichte von Dee und Joel erzählt, die so ganz anders sind als Rowan und Adam.

Dee und Joel sind zwei sehr starke Personen, die wild und unabhängig sind und auch kein Blatt vor dem Mund nehmen, Sie sagen was sie denken. Joel ist ein Aufreißer und auch Dee lässt nichts anbrennen, das macht es für die beiden nicht gerade einfach zueinander zu finden. Dee ist unglaublich sexy und sie weiß was sie will und schreckt nicht davor zurück es sich zu nehmen. Sie kann die Männer einfach so um den Finger wickeln, aber in Joel begegnetet sie ihr perfektes Gegenstück und beide verbrennen sich an einander die Finger. Zwischen den beiden sprühen die Funken und man merkt dies beim Lesen, welche Anziehungskraft beide aufeinander haben, sich aber nicht eingestehen wollen, dass sie perfekt zueinander passen. Sie sind beide zu sehr in ihrer Art gefangen um sich dies wirklich einzugestehen.

Am Anfang des Buches kann man die Leidenschaft und Sinnlichkeit mit jedem Wort spüren, jedoch weicht sie immer mehr einer tiefen Sehnsucht, die aber zeitgleich auch sehr quälend für unsere beiden Hauptpersonen ist. Durch das eintauschen in diese Geschichte erfahren wir, das beide noch eine andere Seite an sich haben und dieses Aufreißer Dasein eigentlich nur recht oberflächlich ist.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr leicht und flüssig zu lesen und man kann das Buch nicht mehr weglegen. Ich musste einfach wissen, ob die beiden es schaffen über ihren Schatten zu springen oder nicht, deswegen habe ich das Buch auch in einem durchgelesen. Mich hat die Autorin mit der Geschichte der beiden gefesselt und sehr berührt, am liebsten hätte ich die beiden geschüttelt und zur Vernunft gebracht, so sehr habe ich mit Ihnen mit gelitten.


Fazit
Teil 2 ist genauso gelungen wie Teil 1 und diese Geschichte hat wirklich alles was man braucht. Man erlebt beim Lesen eine Art Achterbahn der Gefühle und man kann dieses Buch einfach nicht weglegen. Ich freue mich jetzt schon sehr auf Teil 3 und kann es kaum erwarten.


Bewertung
5 von 5 Schmetterlingen

Ich liebe diese Jungs !

Von: sjule Datum : 13.08.2018

inas-little-bakery.blogspot.de/

Nachdem ich Band 1 schon vor längerer Zeit verschlungen habe (Rezension findet ihr hier), wollte ich nun endlich Band 2 lesen. Natürlich erwartete ich auch wieder ein mitreißendes Liebesdrama mit tollen Figuren und auch mal was zu Lachen zwischendurch. Ich wurde nicht enttäuscht.

Aus Teil eins kannten wir ja schon Rowans beste Freundin Dee. Dee ist eine Partymaus und lässt nichts anbrennen, denn sie ist nicht auf eine Beziehung aus. Doch irgendwie hat sie einen Narren an den Gitarristen Joel gefressen, denn der ist im Bett einfach umwerfend, nur kann es bei einer Bettgeschichte bleiben ?
Zu Beginn ist es für beide eine Spiel. Sie necken sich gegenseitig und gehen auch mit anderen aus. Nur irgedwann treibt es Dee zu weit und es gibt Probleme.
Durch das Ereignis verändert sich Dee ein wenig und sie kommt ins Grübeln. Joel steht ihr bei und verhält sich einfach nur toll, doch eingestehen tun sich beide ihre Liebe natürlich lange nicht.

Wie ich eigentlich bei jedem Roman in dem Genre New Adult sage, darf man nicht erwarten, dass das Genretypische Schema durchbrochen wird. Aber das ist ok, denn ich wusste was mich erwartet und ich wollte eine schöne Geschichte für zwischendurch haben. Und diese Geschichte ist einfach nur so dahin geflogen. Außerdem wollte ich natürlich wissen, wie es mit den Jungs von "The Last Ones to Know" nach Adam und Rowan so weitergeht, denn schon in Band 1 ist mir die Band ans Herz gewachsen und diese albernen kleinen Jungs ...ähh Rockstars. ;D

Ich mochte das Tempo der Liebesgeschichte, die Entwicklung der Charaktere und auch die Gedanken, die Dee nach dem Vorfall hatte sind realistisch. Die Probleme und Themen werden gut und passend zu den Charakteren angegangen.


Jamie Shaw schafft auch in diesem Teil wieder, dass ich mich wie ein Teil der Clique fühle und gespannt mitverfolge, wie lange Dee und Joel brauchen, sich die Liebe zu gestehen, obwohl sie eh schon nicht die Finger voneinander lassen können. Von den Situationen her und den Charakteren passen die Entwicklungen und ich wurde einfach wieder so weggeschwämmt von der Band The Last Ones to Know. Weshalb ich auch direkt Teil 3 in die Hand genommen habe.

Rocked Me

Von: Ella Datum : 14.05.2018

ellasrealityescapes@jimdofree.com

Rock my Body ist der zweite Teil der "The Last Ones To Know" - Reihe und hat, wie auch der erste Teil, mein Herz verführt.
Das Buch schließt sich dem ersten Band an, jedoch dieses Mal aus der Sicht von Dee, Rowans beste Freundin.
Dee spielt gerne mit Männern, verführt sie, um sie dann fallen zu lassen und hat sich als nächstes Ziel den Bassgitarristen der Band, Joel, ausgesucht. Doch dieser ist ebenso ein Player und ist ihr noch nicht so hoffnungslos verfallen, wie Dee es gerne hätte.
Daher versucht die junge Frau alles um ihn eifersüchtig zu machen, was allerdings ebenfalls nicht so funktioniert wie sie es will.
In dem Band erscheint Dee mir persönlich nicht ganz so sympathisch wie im Ersten, doch nach und nach erfährt man ihre Geschichte und wieso sie ihre Mauern so hoch aufgebaut hat, welche durch Joel ein wenig zu bröckeln beginnen.
Die Geschichte der Beiden ist kompliziert, doch großartig geschrieben und meiner Meinung nach sehr realistisch gehalten.
Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes, es ist orange mit einem Mann abgebildet, der eine Lederjacke auf seinem weißen Top trägt und eine Sonnenbrille aufhat. Im Hintergrund ist eine Gitarre zu sehen und die Schrift des Titels ist silber.
Der Schreibstil von Jamie Shaw hat mir, wie beim ersten Band auch, sehr sehr gut gefallen und den Epilog wieder aus der Sicht des Protagonisten statt der Protagonistin zu lesen gibt einen nochmal einen tieferen Einblick in die Geschichte der Zwei.

Fazit: Ein toller zweiter Teil der Reihe. Für alle Fans des ersten Teils und Rockstarfans ein echtes Must-Have!!

Man liebt mit!

Von: M. Laube Datum : 03.04.2018

Diese Rock-my-Reihe, wie ich sie nenne, ist eine Buchreihe die unglaublich packend ist. Zwar wirken sie ähnlich, doch sind sie so vielseitig und jedes der Liebespaare hat eine individuelle Geschichte. Man weint mit, lacht Tränen oder ist einfach glücklich oder traurig. Ich liebe diese Buchreihe!

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Von: jessieslittlebookworld Datum : 21.03.2018

https://jessieslittlebookworld.blogspot.de/

"Rock my Body" ist der zweite sexy Teil der Rock-Reihe von Jamie Shaw, welches jedoch auch unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden kann.

Wie bereits im ersten Teil ist der Schreibstil von Jamie sehr amüsant und direkt. Sie versteht es mit ihren Worten die Personen, Dinge und Situationen perfekt zu umschreiben und den Leser in die Welt von The Last Ones To Know eintauchen zu lassen.

Dee (Deandra) ist eine junge, selbstsichere Frau, der die Männerwelt zu Füßen liegt - bis sie Joel begegnet. Die Tatsache, dass Joel ihr nicht nachzulaufen scheint, bringt Dee schier um den Verstand und verwandelt sie teilweise in ein hinterhältiges Biest, die mit allen Mitteln versucht Joel um den Finger zu wickeln um ihn dann fallen zu lassen.
Doch dann passiert Dee etwas schreckliches und sie überdenkt ihre Einstellung zu Männern.

Joel ist ein kleiner Sturkopf, der die Spielchen von Dee nicht mitmachen möchte und es scheinbar genießt, sie eifersüchtig zu machen. Und doch ist er immer für Dee da, wenn sie Hilfe zu brauchen scheint und gibt ihr so gut es ihm möglich ist halt.

Dee und Joel streiten und necken sich permanent, was ziemlich witzig und süß ist. Der Spruch "Gleich und Gleich gesellt sich gern" passt auf jeden Fall zu den beiden, da beide durch ihre sture Art ständig aneinander geraten und eine sehr explosive Beziehung zwischen ihnen herrscht. Es gibt jedoch auch genug Liebesszenen, die einen dahinschmelzen lassen.



Auch in diesem Teil erhält man einen tieferen Einblick in das Bandleben und lernt die anderen besser kennen. Ich liebe die unterschiedlichen Charaktere und die Dynamik in der Band.


Fazit

"Rock my Body" ist eine tolle Fortsetzung der Rock-Reihe und hat mich sehr gut unterhalten, berührt und zum Nachdenken animiert. Ich muss jedoch für die teilweise biestige Art von Dee einen Punkt abziehen, da ich persönlich diese Charakterzüge an Menschen nicht mag.

Sie können nicht mit und auch nicht ohneinander

Von: Wortgetreu Datum : 13.03.2018

wort-getreu.blogspot.de/

Diese Buchreihe von Jamie Shaw kann man wunderbar unabhängig voneinander lesen. Unsere männlichen Protagonisten spielen zwar alle in derselben Band, jedoch sind sie so unterschiedlich und haben alle ihre eigenen Geschichten.
In diesem Band, welcher der zweite Teil der Reihe bildet, lernen wir den Gitarristen Joel näher kennen, der mir schon in 'Rock my heart' unglaublich sympathisch war. Und schon dort konnte man die Spannung zwischen unseren Protagonisten Dee und Joel deutlich spüren, weshalb ich mich auch sehr gefreut habe, deren gemeinsame Story weiterverfolgen zu können.
Dee ist eine knallharte, junge Frau, die einfach nur Spaß haben möchte und so landet sie immer wieder mit Joel im Bett. Natürlich dauert es nicht lange, bis sie eine Seite an sich entdeckt, die sie so nicht kennt. Sobald sie Joel auch nur in der Nähe anderer Frauen sieht überkommt sie eine Eifersucht, die sie selbst zu verwirren scheint.
Der Verlauf der Zwei ist ein ständiges Auf und Ab, aber eines, das einem nicht auf die Nerven geht. Ich habe den Drahtseilakt zwischen Liebe und Hass geliebt. Joel gleicht Dee in vielen Belangen, weshalb es zwischen ihnen öfters mal zu krachen scheint. Ich liebe Drama und genau das ist es was ich in diesem Buch bekommen habe.
Das Einzige, das mich manchmal die Augen verdrehen lassen hat, war unsere ein wenig verhaltensgestörte Protagonistin Dee. Aber über diesen Aspekt konnte ich jedes Mal hinwegsehen, wenn die Beiden sich wieder näher kamen und ich das Gefühl hatte ich fühle was sie fühlen.
Der Schreibstil von Jamie Shaw hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen. Man fliegt förmlich durch die Seiten, so flüssig und locker ist es geschrieben.
Diese knisternde Geschichte rund um Dee und Joel konnte mich von Beginn an packen, weshalb ich das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Der Humor, die Gefühle, die Hintergründe der Zwei haben die Geschichte für mich zu einem soliden New Adult Roman gemacht.

Rezension: "Rock my Body" von Jamie Shaw

Von: Buchplanet Datum : 01.03.2018

https://xbuchplanetx.wordpress.com/

Allgemein:

„Rock my Body“ von Jamie Shaw ist im Jahr 2017 im Blanvalet Verlag erschienen. Das Buch ist Band 2 einer Reihe, kann jedoch unabhängig von den anderen Büchern gelesen werden. Es umfasst 380 Seiten und ist für 12,99 Euro als Taschenbuch sowie für 9,99 Euro als eBook erhältlich.

Der erste Satz:

„Küss mich!“, befehle ich dem glücklichsten Typen des Abends.“

Inhalt:

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre.

Meine Meinung:

Cover: Das Cover ist meiner Meinung nach das Schlechteste aus der ganzen Reihe. Eigentlich mag ich es nicht, wenn man Personen im Gesamten auf einem Cover sieht, das stört mich bei den anderen Bänden jedoch nur mittelmäßig. Hierbei muss ich aber sagen, dass mir der Typ auf dem Cover überhaupt nicht gefällt. Er passt nicht mit dem Bild überein, welches der Leser während des Lesens von Joel bekommt. Die Farbwahl finde ich gut getroffen und auch das einheitliche Auftreten der Cover in der Reihe gefällt mir gut. Daher kann ich dem Cover leider nur 3/5 Sternen geben.

Schreibstil: Jamie Shaw hat einen wahnsinnig guten Schreibstil. Man fliegt als Leser nur so durch die Seiten und man wird so in den Bann der Geschichte gezogen, dass man kaum noch aufhören kann. Ich finde es gut gewählt, dass die Geschichte in der Ich-Perspektive erzählt wird. So kann man sich als Leser noch einmal besser in Dee hineinversetzen. Die Ich-Perspektive ist in der Reihe sehr gut gewählt. Zudem verfügt die Autorin über einen breit gefächerten Wortschatz, sodass es wirklich nie langweilig wird und immer Abwechslung in der Geschichte zu finden ist. Ich vergebe 5/5 Sterne für den tollen Schreibstil.

Charaktere: Dee: Mit Dee bin ich nicht so ganz warm geworden. Sie war mir zwar symphatisch und gerade ihre offene und direkte Art hat mich sehr angesprochen, aber irgendwie hat mir hier das gewisse Etwas gefehlt. Sie wirkte manchmal etwas unnahbar und ich hatte einerseits das Gefühl, sie beim Lesen ganz nah bei mir zu haben und alles über sie zu wissen, andererseits wirkte sie manchmal auch so unendlich weit weg und unerreichbar. Dennoch fand ich ihren Charakter wirklich großzügig und dank ihrer Schlagfertigkeit musste ich das ein oder andere Mal wirklich schmunzeln.

Joel: Joel war großartig. Seine Hartnäckigkeit gegenüber Dee hat mich immer Lächeln lassen, denn er hat einfach nie locker gelassen. Und seien wir mal ehrlich, Mädels: Wollen wir nicht alle so einen Typen, der ausnahmslos um uns kämpft und sofort merkt, wie es uns geht und ob wir gerade über unseren Gemütszustand die Wahrheit sagen oder nicht? Joel hat alle Kriterien erfüllt, die ich mir von dem „perfekten“ Mann nur vorstellen kann. Harte Schale – weicher Kern. Joel hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen. Auch wenn er nicht an Adam herankommt ��

Leti: Leti ist ein wundervoller Mensch. Er ist immer und überall mit dem Herzen dabei und das schätze ich wirklich sehr an ihm. Leti hat die faszinierende Fähigkeit, irgendwie immer das Richtige zu sagen, ehrlich zu bleiben und dabei trotzdem nie jemandem auf die Füße zu treten. Eine Geschichte über Leti fände ich persönlich wundervoll.

Die Band: Ich finde die gesamte Band total symphatisch. Irgendwie haben alle das gewisse Etwas und ich mag jeden Einzelnen von ihnen. Sie sind das perfekte Gespann und ihre Herzlichkeit untereinander lässt mir das Herz aufgehen.Schön finde ich es auch, dass sich jeder für jeden einsetzt und niemand wie das letzte Rad am Wagen behandelt wird. Hier hat man wirklich das Gefühl, auf eine zweite Familie zu treffen.

Die Charaktere bekommen von mir 3,5/5 Sterne.

Fazit:

„Rock my Body“ kommt meiner Meinung nach nicht an Band 1 („Rock my Heart“) heran. Ich fand die Geschichte von Dee und Joel schön für zwischendurch, aber mir hat es hier ein wenig an Tiefgang gefehlt, der im ersten Teil definitiv vorhanden war.

Auch fand ich persönlich, dass sich die Geschichte ein wenig zu weit in die Länge gezogen hat. Mir kam es einfach unrealistisch vor, dass Dee und Joel monatelang nie mehr als ein One Night Stand füreinander waren und plötzlich gemerkt haben, dass sie beide mehr wollen (obwohl vorher immer wieder betont wurde, dass beide nichts Festes möchten). Klar, Meinungen können sich ändern, aber so schnell ist das eher selten.

Trotz diesem kleinen negativen Aspekt hat mir das Buch gut gefallen und bekommt knappe 4/5 Sterne von mir.

Zum Schluss möchte ich mich noch an das Bloggerportal wenden, die mir das Buch freundlicherweise kostenfrei zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank dafür!

Tolle Fortsetzung mit reiferen Charakteren

Von: Zeilenspringerin Datum : 20.02.2018

zeilen-springerin.blogspot.de/

Nachdem mir bereits der erste Teil der The Last Ones To Know Reihe gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut, in der Rowans beste Freundin Dee und Joel im Vordergrund stehen.

Dee (Deandra)ist sich sicher, dass sie den sexy Gittaristen Joel so schnell um den Finger wickeln kann, wie alle anderen Männer zuvor. Doch da Joel das männliche Gegenstück zu ihr ist, knallt es gewaltig zwischen den beiden. Aus dem Spiel der gegenseitigen Verführung wird schnell Ernst und ein schreckliches Ereignis in Dees Leben stellt ihr bisheriges Denken ziemlich auf den Kopf. Dee will sich auf gar keinen Fall verlieben! Doch bald muss sie feststellen, dass das Herz seine eigenen Entscheidungen trifft.

Ich hatte meine Schwierigkeiten mit Dee. Sie ist zwar eine sehr starke und selbstbewusste Protagonistin, dennoch hat sie auch ihre Schwächen. Aus der jungen Frau, die auf eigenen Beinen steht, wird leider ein berechnendes Biest, das einfach nur Joel eifersüchtig machen möchte. Zudem denkt sie manchmal ziemlich abfällig über ihre eigentlich beste Freundin, was ich auch überhaut nicht sympathisch fand. Dennoch bewundere ich Dee für ihre Einstellung gegenüber der Außenwelt und dass sie ihr Ding durchzieht. Sie legt auch insgesamt eine enorme Entwicklung hin und man merkt gut, was bei ihr emotional alles passiert.

Joel fand ich durchgehend sehr süß und liebevoll. Er gibt Dee Halt und lässt sich auch nicht verscheuchen. Dennoch ist er ein kleiner Sturkopf, der weiß was er will und dies will er um jeden preis auch erreichen. Trotz seiner harten Vergangenheit geht er seinen Weg und steht trotz einiger Rückschläge immer wieder auf.

Dee und Joel zusammen sind wie Feuer und Öl. Zwischen den beiden fliegen nicht nur die Funken, nein, sie lösen ganze Waldbrände aus. Dadurch dass beide emotional angeschlagen sind, fällt es ihnen schwer sich aufeinander einzulassen. Die beiden sind so süß miteinander und ich liebe ihre gegenseitigen Neckereien.
Dee hat bei mir leider ein paar Sympathiepunkte einbüßen müssen, wohingegen ich Joel in mein Herz geschlossen habe. Nach dem ersten Band der Reihe hätte ich nie erwartet, dass so viel hinter ihm steckt und ich ihn so mögen werde.

Natürlich tauchen auch die bereits bekannten Charaktere wie Leti, Rowan und die anderen Bandmitglieder wieder auf. Ich liebe es sehr, wenn auch bei den bereits bekannten Figuren das Leben weiter geht und man mehr über diese erfährt. So habe ich nicht nur Rowan und Leti immer mehr lieb gewonnen, auch die anderen Bandmitglieder sind einfach nur toll und ich freue mich schon riesig auf Shawns und ganz besonders auch auf Mikes Geschichte.
Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall auch noch Dee Vater, der einfach wundervoll ist. Solch einen Vater kann man jedem nur wünschen.

Der Schreibstil ist wieder flüssig und angenehm zu lesen. Dennoch ist das Buch etwas ernster und greift auch dunklere Themen auf, was zum Nachdenken und Mitfühlen anregt. Insgesamt wirkt Rock my Body auch erwachsener und reifer als der erste Teil der Reihe.
Die Szenen zwischen Dee und Joel sind wahnsinnig unterhaltsam. Es gibt hier sowohl sehr intensive Liebesszenen als auch witzige Szenen, bei denen man herzhaft lachen muss. Das Zusammenspiel der beiden ist sehr gut und ich erhoffe mir ähnliches von den kommenden Bänden.

Das Setting ist hier etwas anders als im Vorgängerband und es steht nicht mehr so sehr das College im Vordergrund. Stattdessen erfährt man mehr über die Band selbst und deren Arbeit. Besonders gut gefallen haben mir hier auch die Kapitel, in denen die Protagonisten sich auf einem Musikfestival befunden haben. Da bekommt man direkt Lust, sich selbst ins nächste Festivalgetümmel zu stürzen und mitzufeiern.

Fazit:
Insgesamt ist "Rock my Body" eine wirklich gelungene Fortsetzung, die vor allem dadurch überzeugt, dass sie erwachsener und reifer ist als der Reihenauftakt. Die Charaktere sind facettenreich und die Handlung konnte mich sehr gut unterhalten.

Rock my Body

Von: Mary liebt lesen Datum : 11.02.2018

maryliebtlesen.blogspot.de/

Als ich das Buch angefangen habe, da war ich ziemlich Zwiespalten. Denn ich hatte viele nicht so gute Meinungen über das Buch gehört und auch viele EXTREM gute. Eins, war mir allerdings schon sicher BEVOR ich das Buch gelesen habe... Es würde HEISS werden.
Und das wurde es allerdings. Joel ist einfach mal meeega!!! Ich habe mich sofort in ihn verliebt! Er kann natürlich nicht mit Adam mithalten, aber trotzdem hatte er einfach etwas an sich. Mit Dee kam ich auch ziemlich gut klar☺️ Ich mochte ihre Art, die Tatsache, dass sie selbstbewusst ist! Manche fanden das extrem nervig, was ich auch nachvollziehen kann, da ich manche Sachen von ihr auch nicht sooo dolle fand, aber alles in einem war sie mir wirklich sympatisch. Auch die Geschichte selbst fand ich gut ausgearbeitet. Für mich hat letzten Endes einfach nur das gewisse Etwas gefehlt. Ich fand es gut, keine Frage, aber irgendetwas hat einfach gefehlt. Ich bin trotzdem sehr überzeugt von diesem 2. Teil und freue mich schon auf Band 4 und 5!

The Last Ones To Know heben ab

Von: Andraja Meda Datum : 26.12.2017

https://andrajas-bucherwelt.blogspot.de/

Erscheinungsdatum: 14.04.2017

Autor: Jamie Shaw

Seitenzahl: 336 Seiten

ISBN: 978-3-7341-0355-1

Erhältlich: hier

Klappentext:
Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre … (Cover, Klappentext by blanvalet)


Rezension:
Sie spielen einen gefährlichen Song, der erst endet, wenn einer von beiden nicht mehr mit dem Rhythmus mithalten kann...

Der Roman „Rock my Body“ ist der zweite Teil aus Jamie Shaws Reihe rund um die Band „The Last Ones To Know“. Mit dem Bandmitglied Joel Gibbon erzählt die Autorin nun die zweite Geschichte über einen „ihrer Jungs“. Durch die stürmische und emotionale Geschichte rund um die Protagonisten baut sich eine von Drama und Unsicherheit gespeiste Spannung auf, die nach einiger Eingewöhnungszeit auch den letzten Skeptiker von sich überzeugt und mit wachsender Charaktertiefe aufwartet. Zudem hat der Roman mit der stärkeren Fixierung auf das Rockleben“ der Charaktere in weiteres lang erwartetes Ass im Ärmel, dass man nicht missen möchte.

Dee Dawson ist für ihre Sprunghaftigkeit mit dem anderen Geschlecht bekannt. Doch der Gitarrist Joel ist ein schwieriger Fang, den sie nur all zu gern auf ihrer Liste haben möchte. Seine arrogante und zugleich düstere Art über auf die junge Frau eine ungeahnte und süchtig machende Anziehung aus, der sie nicht wirklich widerstehen will. Damit ist der Plan für Dee klar: den Schönling gefügig machen.
Leider ist das nicht so einfach. Joels Ablehnung auf ihre Avancen reizt die junge Frau bis aufs Blut und weckt zugleich ein anderes ungeahntes Interesse, dass sie tunlichst vermeiden möchte. Das Resultat: keine der beiden Seiten ist bereit nachzugeben und ein geladenes Katz-und-Maus-Spiel entsteht. Dabei werden die Einsätze mit jedem Mal höher und gefährlicher, bis die Situation schließlich zu eskaliert droht. Dee verliert die Kontrolle und muss sich den Konsequenzen stellen, die jedoch alte Wunden der Vergangenheit wieder aufreißen und sie zu übermannen drohen. War es das wirklich wert?
Wer Dee bereits aus dem ersten Band der Reihe kennt, weiß, dass sie alles andere als das brave und gehorsame Mädchen ist. Partys, Männer und Spaß stehen an erster Stelle. Doch hinter dieser Fassade lauern lange verborgene Familien-Geheimnisse, die sie niemanden sehen lassen will. Aber mit Fortschreiten der Handlung und ihrem Spiel mit Joel kratzt dieser immer wieder an dieser Maske, wodurch Dee immer weiter in die Enge getrieben wird und ihre Schutzschilde hochfährt. Somit drohen ihre Ängste sie immer weiter an den Abgrund zu treiben und schließlich die Beherrschung zu gewinnen, sodass Dee kurz davor ist, den größten Fehler ihres Lebens zu begehen.

Mit dem Gitarristen Joel Gibbon hat Jamie Shaw einen Charakter geschaffen, der Dee in jeglicher Hinsicht ebenbürtig ist. Auch er ist ein Leben unter Frauen und Partylichtern gewöhnt und hat zwischen seinen Groupies freie Auswahl. Doch mit Rowans bester Freundin Dee hat er nicht gerechnet. Anders als die vielen Bandanhängsel, die ihm sonst Gesellschaft leisten, scheint die junge Frau weder um seine Aufmerksamkeit zu buhlen, noch ihm gefallen zu wollen. Es ist jedoch genau dieses Verhalten, welches ihr eine blinkende Warnleuchte verpasst und Joel auf sie aufmerksam macht. Immer wieder schleichen sie umrandender herum, scheuen zurück und nähern sich immer weiter an. Dabei offenbar Joel Dee mehr, als ihm lieb ist oder gar seine Freunde wissen; und eine emotionale Bindung zwischen ihnen entsteht. Doch ähnlich wie bei einer Droge tun sie einander nicht gut, können aber auch nicht voneinander lassen, bis seine gewohnte Komfortzone zerschellt.
Im Verlauf der Handlung nimmt Joel ein wenig die Rolle des getretenen Welpen ein. Seine Vergangenheit lässt den Leser mitfühlen und Sympathien aufleben, die den Gitarristen im Vergleich zu Dee um einiges nahbarer machen, als man anfangs erwartet hätte. Dabei bleibt man jedoch auch nicht von seinen Aussetzern verschont, die der gesamten Handlung sowohl Drama als auch Emotionen geben.

Zusammen mit dem neuen Protagonistenpärchen kommen die alt bekannten Gesichter von Shawn, Adam, Mike, Leti und Rowan wieder zum Auftritt. Das Besondere dabei ist, dass die Beziehung zwischen Adam und Rowan jetzt erst richtig auflebt und ihnen damit rückblickend viele Sympathiepunkte beschert. Zudem bilden die Bandmitglieder und Freunde eine große mentale Stütze, die mal mehr oder weniger hilfreich für die Protagonisten ist. Im Bezug auf den Vorgänger ist jedoch eine starke Weiterentwicklung bzw. Verbesserung der Nebencharaktere und deren Umwelt zu erkennen.

Bewertung:
Mit dem Roman „Rock my Body“ hat der zweite Teil der Reihe viele Fehler seines Vorgängers umgangen und ausgebessert.
Man merkt den Charakteren einen deutlichen Wandel im Verlauf der Handlung an und lernt sich mit ihnen zu freuen und zu leiden. Hinzu kommt, dass der Mittelpunkt des Rockstar-Lebens langsam zum Vorschein kommt und mit Überraschungen um sich schmeißt.
Was die Handlung selbst betrifft, so weist diese zumindest zu Beginn jedoch immer noch einige Schwächen und Stolpersteine auf. Innerhalb kürzester Zeit brechen die Ereignisse auf den Leser ein, sodass der gesamte Ablauf falsch und surreal erscheint. Nach dieser „Flaute“ kommen als Ausgleich die ganz persönlichen Probleme der Charaktere an die Oberfläche, weshalb die Handlung echter und tiefgründiger wirkt.

Fasst man diese Kritikpunkte zusammen, kann man jedoch sagen, dass „Rock my Body“ in seinem Genre gut gelandet ist, viele positive Aspekte mit sich bringt und sich 4,5 von 5 Sternen verdient hat.

Persönlich hat mich jedoch besonders das ewige Hin und Her zwischen Dee und Joel etwas „abgeschreckt“, weshalb ich in der allgemeinen Wertung 4 von 5 Sternen gebe.


8/10 bzw. 4/5 Sterne
★★★★★★★★☆☆

Rezi - Rock my Body von Jamie Shaw

Von: ~Laura~ Datum : 25.12.2017

talesofthefairytaleworld.blogspot.de/

Inhalt:
Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …
Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Informationen zum Buch:
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 373410355X
ISBN-13: 978-3734103551
Originaltitel: Riot (Mayhem Series 2)
Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 3,8 x 20,8 cm

Meine Meinung:
Bei diesem Buch war ich zu Anfang unglaublich skeptisch. Joel konnte doch nur ein wirklich fieses Arschloch sein…
Aber nun ja, ich habe beim Lesen gemerkt, das ich mich gewaltig in ihm getäuscht habe. Okay gut, ich habe ihn des Öfteren einfach Vernunft einprügeln wollen, aber dann war er wieder so süß, das ich nicht anders konnte, als dahin zu schmelzen. Er scheint der typische Bad Boy zu sein, fast so als müsse er sein Image auf Teufel komm raus aufrechterhalten. Beinahe so, als dürfe keiner hinter seine wahre Fassade blicken…
Das hat mich fasziniert und je mehr ich letztendlich über ihn erfahren habe, desto mehr wollte ich ihn in meine Arme schließen und nie wieder loslassen. Er hat sich mit jeder Seite mehr in mein Herz geschlichen ohne das ich ihn jemals wieder gehen lassen kann bzw. möchte. So einen Mann wie ihn zu finden, scheint mir im normalen Leben auch fast unmöglich, denn er gleicht einem wahr gewordenen Traum. Jemandem den man um keinen Preis der Welt gehen lassen sollte.
Auch Dee wird das schnell klar, denn obwohl sie anfangs in Joel die pure Ekstase sieht, sieht sie schnell, das dort mehr ist als nur pure Lust.
Wobei ich mit Dee teilweise nicht wirklich warm geworden bin, sie hat sich gewaltig im Weg gestanden und zwar in vielerlei Hinsicht. Das war zwar ein paar Mal lustig, aber oft einfach nur nervig und naiv. Womit sie auch hin und wieder komplett auf die Nase gefallen ist, aber das solltet ihr schon selbst lesen und euch ein Bild davon machen. Nur manchmal war ich mir nicht sicher, wie ihre Freunde sie auf die Dauer ertragen konnten…
Wobei ich irgendwie auch sehr froh war, das sie in den allerschwersten Situationen niemals alleine gelassen worden ist. Okay, es ist echt schwer zu beschreiben finde ich. Weil sie eine nervige aber dennoch komplexe Buchfigur ist, wie ich finde. Was auch der Schreibstil unterstützt hat, denn der war locker und leicht und an den wichtigsten Stellen ernst genug um durchblicken zu lassen, was die Autorin uns damit hat sagen wollen. So hab ich für das Buch nicht allzu lange gebraucht und hab es fast an einem ganzen Tag komplett durchgelesen (wäre die Arbeit nicht hätte ich es bereits eher durchgelesen gehabt). So war ich mehr als nur traurig, das ich das Buch so schnell ausgelesen hatte.
Aber es hat sich unglaublich gelohnt, denn Joel hat mein Herz bekommen…
Dieses Buch ist definitiv mein Highlight dieses Monats und hat deswegen auch verdient das ich volle 10 Rosenblätter hierfür fallen lasse. Ihr müsst es unbedingt lesen!

Die Rock-Saga von Jamie Shaw geht weiter!

Von: biblio_phil Datum : 05.11.2017

biblio-phil.blogspot.co.at/?m=1

Anfangen möchte ich wie immer bei dem Cover, dass mir wieder ziemlich gut gefallen hat, wie schon beim ersten Band. Eigentlich bin ich nicht so der große Fan von Menschen auf den Covern, aber bei dieser Reihe passt es einfach gut und die Farben sind toll. Das einzige, was mir an diesem Cover nicht ganz so gut gefällt, ist die Tatsache, dass die abgebildete Person dem männlichen Protagonisten Joel überhaupt nicht ähnlich sieht. (Ich meine: Hallo? Wo ist sein blonder Irokese?��)
Der Schreibstil von Jamie Shaw ist sehr gut zu lesen, die etwas heißeren Szenen sind stilvoll beschrieben und wirken nicht übertrieben.
Zum Inhalt möchte ich nicht allzuviel sagen, da sonst einiges aus dem ersten Band gespoilert werden würde. Wer den ersten Band allerdings schon gelesen hat, hat schon einen Vorgeschmack bekommen, wie das ganze zwischen unseren beiden Hauptpersonen in diesem Band abläuft.
Joel war als Charakter der typische Rockstar mit vielen Groupies, jedoch lernte man im Laufe der Geschichte einen Teil seiner Vergangenheit, der nicht sehr schön war, kennen und er durchlief auch eine Entwicklung, die ihn eindeutig positiv verändert hat.
Dee ist mir schon im ersten Band teilweise etwas auf die Nerven gegangen, da sie sich immer so unnahbar und besserwisserisch in Bezug auf die Beziehung ihrer besten Freundin verhalten hat. Im zweiten Band erfährt man allerdings mehr über Dees Vergangenheit, was ihr Verhalten in manchen Hinsichten erklärt und nachvollziehbar macht, in meinen Augen allerdings nicht unbedingt entschuldigt.
Im Großen und Ganzen hat mir der zweite Teil ebenso wie der erste gut gefallen und ich bin schon dabei, den dritten zu lesen.

Fazit:
Auch der zweite Band der "The Last Ones to Know"-Tetralogie strotzt nur so vor Gefühlen, Rockstars und einigen heißen Szenen und steht dem ersten Band in keinster Weise nach

Mitreißender zweiter Band!

Von: Chianti Datum : 30.10.2017

golden-letters.blogspot.de/

"Rock my Body" ist der zweite Band von Jamie Shaws The Last Ones to Know Reihe und, wird bis auf das letzte Kapitel, aus der Ich-Perspektive der achtzehn Jahre alten Deandra - Dee - Dawson erzählt, der besten Freundin von Rowan, der Protagonistin des ersten Bandes.

Dee ist ein komplett anderer Schlag, als die süße und unschuldige Rowan, denn Dee ist quirlig, eine Dramaqueen, lässt nichts anbrennen und spielt gerne mit Typen. Doch bei dem Bassgitarristen der The Last Ones to Knows Joel Gibbon, beißt sich Dee die Zähne aus, denn er lässt sich nicht auf Spielchen ein. Was als lockere Affäre begann, wird bald ernster, als die beiden es vermutet haben und besonders Dee tut sich mit tieferen Gefühlen schwer.

Ich war mir nach dem ersten Band nicht sicher, wie mir Dee als Protagonistin gefallen würde. Sie war mir im ersten Band etwas too much mit ihrer Art, aber im zweiten Band hat sie mir deutlich besser gefallen, auch weil man durch ihre Gedanken auch die Gründe für ihr Verhalten erfahren hat.
Auch Joel mochte ich wirklich gerne! Wie Adam ist er ein umjubelter Rockstar und genießt die Aufmerksamkeit der Frauen, aber in ihm steckt ein guter Kerl und das zeigte sich in seinem Verhalten gegenüber Dee, die es ihm nicht leicht gemacht hat.

Wie im ersten Band hat mich das junge Alter der Protagonisten etwas gestört, denn Dee und Rowan sind erst achtzehn. Es gibt bei den Rockstars viele Partys mit noch mehr Alkohol und die Charaktere sind alle keine Kinder von Traurigkeit und lassen wirklich nichts anbrennen. An manchen Stellen ging mir die Autorin damit etwas zu leichtfertig um. Auch Dee passiert etwas Schlimmes, nachdem eines ihrer Spielchen zu weit gegangen ist. Aber das bewegt sie dazu ihr Handeln zu überdenken, was ich dann sehr gelungen fand!

Der Schreibstil von Jamie Shaw ist wieder klasse gewesen, denn die Geschichte konnte mich wirklich mitreißen und ich hatte wieder viel Spaß mit den Charakteren!

Fazit:
Auch der zweite Band der Reihe "Rock my Body" von Jamie Shaw konnte mich wieder mitreißen!
Mit dem jungen Alter der Protagonisten tue ich mich etwas schwer, aber ansonsten hat mir die Geschichte um Dee und Joel viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf den dritten Band!
Ich vergebe sehr gute vier Kleeblätter!

Dee und Joel

Von: Hauntedcupcake Datum : 07.10.2017

www.liebezwischendenzeilen.blogspot.ch

Inhalt
Dee Dawson ist ein Mädchen, das nichts anbrennen lässt. Joel der Gitarrist der erfolgreichen Band The Last Ones To Know und Weiberheld schlechthin. Als die beiden aufeinandertreffen, fliegen die Fetzen gewaltig. Doch während die beiden ihr Spiel miteinander treiben, passiert etwas, das alles verändert und bald muss Dee sich eingestehen, dass mit Joel alles anders ist, als bisher...

Meine Meinung
Band 1 der Reihe hat mir gut gefallen, trotz der Klischees, und so habe ich mir direkt die Folgebände angeschafft und die Geschichte weitergelesen. Rock my Body ist in demselben angenehmen Stil gehalten, wie schon sein Vorgänger, und doch ist er irgendwie anders. Ein wenig ernster und intensiver.

Dee hat den sexy Gitarristen Joel ins Auge gefasst und ist sich sicher, sie wird auch ihn um den Finger wickeln. Aber in Joel hat sie praktisch ihr männliches Gegenstück gefunden und es knallt gewaltig zwischen ihnen. Erst ist alles nur ein Spass und Spiel für die beiden, doch dann passiert mit Dee beinahe etwas schreckliches und von da an ist alles irgendwie anders. Dee und Joel lernen sich näher kennen, doch so richtig verlieben will sich Dee um keinen Preis...

Während ich Dee in Band 1 noch als selbstbewusste Powerfrau gefeiert habe, ging sie mir in diesem Teil ziemlich schnell ordentlich auf den Keks. Denn plötzlich ist sie keine Powerfrau mehr, sondern einfach nur noch eine ziemlich schräge Tussi. Sie schläft mit jedem, der nicht bei drei auf dem Baum ist - und dies vornehmlich, um Joel eifersüchtig zu machen. Hier habe ich mich zwischendurch wirklich gewundert, denn teilweise sind die Szenen einfach nur an der Grenze des guten Geschmacks. Im zweiten Drittel wurde dies dann wesentlich besser und von hier an hat mir das Buch sogar viel besser gefallen, als der Vorgänger. Joel und Dee sind super süss miteinander, zwei kaputte verlorene Seelen, die Heilung ineinander finden. Und dann kommt das letzte Drittel und ich hätte Dee am liebsten den Kopf abgerissen. Ich sage nur: Drama, Baby, Drama!

Mit Dee und Joel hat die Autorin zwei sture, eigensinnige und wilde Charaktere geschaffen. Gleichzeitig sind beide von ihrer Jugend geprägt und man erfährt nur langsam, warum sie so geworden sind, wie sie nun sind. Leider hat Dee etwas an Sympathie verloren, Joel hingegen hat sich trotz seines Lebens als männliche Hure in mein Herz geschlichen. Natürlich sind auch die altbekannten Protagonisten wieder mit von der Partie und ich habe sie noch mehr in mein Herz geschlossen. Besonders Rowan habe ich jetzt noch mehr lieb gewonnen. Einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hat sich der wunderbare Vater von Dee verdient.

Wirklich positiv fand ich, dass die Geschichte nicht mehr am College spielt und somit etwas von dem Teenie-Drama abgegeben hat. Dee und Joel sind definitiv weiter, als Adam oder zumindest Rowan es waren, und mal abgesehen davon, dass es immer mal wieder ordentlich zur Sache geht, wirken die beiden auch sehr viel erwachsener, was ich sehr geschätzt habe.

Fazit
Auch Band 2 der Reihe hat mich sehr gut unterhalten, er war gefühlstechnisch äusserst intensiv, die Charaktere waren etwas erwachsener als noch in Band 1 und die Geschichte von Dee und Joel ist wirklich süss. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

Es geht super weiter, wenn auch mit kleinen Abstrichen

Von: Anja Baumann aus Riesa Datum : 05.10.2017

KittyCatinaXO@gmail.com

Wie schon im ersten Band der Reihe ist auch hier der Schreibstil wieder sehr gut und flüssig, die Sprache angenehm niveauvoll und nicht unter der Gürtellinie. Obwohl es oft heiß her ging, fühlte ich mich durch sie nicht unangenehm berührt.

Auch die Geschichte von Dee und Joel fand ich sehr gelungen, wenn sie mich auch nicht ganz so mitreißen konnte, wie die zwischen ihrer besten Freundin Rowan und dem Sänger der Band Adam aus „Rock my Soul“. Trotzdem hatte ich viel Spaß daran. Was man allerdings wissen sollte ist, dass es hier von Anfang an viel mehr erotische Szenen und explizite Sexszenen gibt, die aber nicht übertrieben waren, sondern sehr prickelnd beschrieben und mit viel Gefühl, so dass man schon beim Lesen merkt, dass da mehr zwischen den beiden Protagonisten läuft, als die beiden sich selbst eingestehen wollen. Was mich hingegen ein klein wenig gestört hat, war die Tatsache, dass das Ganze Hin und Her irgendwie kein Ende nehmen wollte und sogar kurz vor Ende nochmal eins drauf gesetzt wurde. Wie die Geschichte jedoch ganz am Ende ausging, hat mich durchaus zufrieden zurück gelassen.

Was die Charaktere angeht, so musste ich mich an Dee erstmal gewöhnen. Obwohl ich sie schon aus Band eins kannte, war sie mir irgendwie zu aufgedreht und zu tussihaft. Umso mehr ich sie allerdings kennen gelernt habe, umso sympathischer wurde sie mir, auch wenn ich so manches Mal nicht verstanden habe, was eigentlich ihr Problem ist. Gerade dieser obligatorische Schicksalsschlag in ihrer Vergangenheit war für mich kein Grund, so zu zicken, wie sie es ab und an tat. Joel hingegen fand ich einfach nur super. Er war für mich sogar noch ein kleines bisschen interessanter als Adam, falls das überhaupt möglich ist. Und dann gab es da noch eine Nebenfigur, die ich einfach erwähnen muss, nämlich Van, den Leader einer anderen Band, die im Buch relativ kurz vorkommt. Ihn fand ich so dermaßen anstrengend und nervig, dass ich mir nicht vorstellen konnte, dass ihn überhaupt nur eine Frau mit Verstand von links anschauen würde.

Alles in Allem war ich mit kleinen Abstrichen aber auch von diesem Buch wieder sehr begeistert. Der Schreibstil ist einfach toll, die Geschichte mochte ich sehr und auch die Charaktere waren im Großen und Ganzen wieder sehr sympathisch, wenn auch nicht immer nachvollziehbar. Ein klasse Buch!

Auch der zweite Teil überzeugt auf jeder Seite

Von: Corinna Pehla Datum : 10.09.2017

kapitelleserin.blogspot.de/

Dee Dawson lässt nichts anbrennen. Sie sieht gut aus, Männer stehen auf sie und das weiß sie auch.
Auch Joel von der Band The Last Ones to Know ist ein Lebemann, liebt schöne Frauen und Groupies sind bei ihm immer willkommen.

Als sich jedoch Dee und Joel zum ersten Mal sehen, spüren beide die Anziehungskraft, die zwischen ihnen besteht. Beide wollen eine lockere Affaire und viel Spaß zusammen haben. Schließlich sind Beziehungen nichts für ihr Leben.
Doch es gibt Vorfälle die Ansichten ändern und so wird aus viel Spaß eine immer engere Freundschaft...



Ich liebe diese Buchreihe und bin mit „Rock my Body“ beim zweiten Buch angekommen.

Hier gibt es die Reihenfolge:

1) Rock my Heart
2) Rock my Body
3) Rock my Soul
4) Rock my Dreams

Mittelpunkt dieser Bücher ist die aufstrebende Rockband „The Last Ones to Know“. Es gibt vier Musiker und somit auch vier Bücher, das übliche Spiel halt.

Allerdings werden die Geschichten aus dem Blickwinkel der Frauen erzählt, die mit dem jeweiligen Musiker eine Freundschaft eingehen. In diesem Fall Dee, beste Freundin von Rowan aus dem ersten Buch und Joel, Bassist der Band.

Wo Rowan aus dem ersten Buch sofort der Liebling aller Leserinnen ist, hat es Dee hier schon schwerer. Sie ist halt ganz anders von ihrem Charakter her. Sehr locker was das Thema Sex betrifft, sehr locker im Umgang mit Kleidung und dem College.
Dies alles empfand ich aber als recht erfrischend, schließlich ist Dee, die ihren Weg geht und auf andere Meinungen wenig wert legt. Rowans einmal ausgenommen. Also eine taffe Protagonistin, die jedoch schon viel in ihrem Leben mitmachen musste.

Jamie Shaw hat bei ihren Büchern eine ganz besondere Art zu erzählen. Auch wenn es hier freizügiger als noch im ersten Buch ist, passiert hier nichts, was an den Haaren herbeigezogen ist. Wir Leserinnen müssen uns auf den Charakter einlassen und dann handelt Dee immer wieder realistisch, was ich hier immer wieder lobend erwähnen kann.

Es ist eine Geschichte, die mit ihren beiden Figuren Wärme in meine Lesestunden brachte, aber auch eine gewisse Spannung. Schließlich weiß man nie woran man bei ihnen ist und ob sie alte Gewohnheiten beibehalten, oder sich doch auf einen evtl. Partner einlassen würden.

Auch wenn sicherlich einige die Augen verdrehen, mir war nicht immer klar wie dieses Buch ausgeht. Gibt es ein Happy End? Steht sich ein Protagonist selbst im Weg und es gibt eine Auflösung im nächsten Buch? Gerade zum Ende hin empfand ich als alles offen.

Schön war auch, dass es hier fließende Übergänge gibt. Das heißt, die Geschichte der Beiden ging bei „Rock my Heart“ los und wurde hier weitergeführt und auch die Geschichte der kommenden Protagonisten fand hier einen gelungenen Anfang.

Mein Fazit:
Diese Bücher sind eine runde Sache. Einmal angefangen, kann man sie nicht mehr aus der Hand legen und suchtet sie in einem durch.
Die beste Reihe in diesem Jahr für mich.

Humorvolle und erotische Fortsetzung

Von: Linchens Bücherwelt Datum : 01.08.2017

https://linchensbuecherblog.wordpress.com/

Meine Meinung:
Das Cover ist wieder sehr schön und der richtige Musiker ist dies mal auch abgebildet. ;)
Dee und Joel sind sehr viel leidenschaftlichere und impulsivere Charaktere als Rowan und Adam es im ersten Teil waren. Das heißt für dieses Buch auch sehr viel mehr Drama, als es im ersten Teil gab, aber auch mehr Spaß und Witz. Hier ist auch das Schema F eher zu erkennen.
Dee will zwar nur Spaß haben und eine festen Bindungen, aber da Joel auch nicht der Typ für feste Beziehungen ist, passt das zuerst ganz gut.
Dee ist sehr selbstbewusst und eine starke Persönlichkeit. Sie macht in dem Buch eine super Wandlung durch und wächst einem trotz ihrer impulsiven Art schnell ans Herz. Sie bleibt auch sehr selbstbewusst, bis ein Ereignis sie zum Einknicken bringt.
Joel hatte es nicht immer einfach, weiß aber trotzdem wie man ein schönes Leben lebt und Spaß am leben hat. Adam ist ein perfekter Rockstar, der aber auch eine andere Seite zeigen kann. Die beiden sind im Zusammenspiel sehr cool und sorgen für das bisschen Etwas in der Geschichte.
Auch das Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Buch ist wundervoll und
Die wunderbare Art von Jamie Shaw zu Schreiben verzaubert auch in diesem Buch.

Meine Bewertung:
Das Buch ist wie der erste Teil unglaublich gut und eine perfekte und humorvolle Fortsetzung, die sehr viel Spaß macht! Das Buch bekommt wie schon der erste Teil 5 von 5 Punkte von mir.

Unter dem Link zu meinem Blog findet ihr auch meine Rezensionen zu den anderen Teilen.

4,5 Sterne für einen etwas schwächeren Nachfolger

Von: Lila Bücherwelten Datum : 13.07.2017

www.lila-buecherwelten.de

Meine Meinung:
Wie auch schon Band 1 ist auch „Rock my Body“ wieder sehr gut geschrieben. Jamie Shaws Sprachstil ist einnehmend und fesselnd und dabei so locker-leicht zu lesen, dass man gar nicht merkt wie die Seiten so dahinfliegen.
Emotional und lustig – einfach toll.

Leider muss ich aber gestehen, dass mir die Fortsetzung nicht ganz so gut gefallen hat wie Band 1. Von Adams und Rowans Geschichte war ich ganz geflasht und richtig begeistert, sodass ich mir am nächsten Tag gleich alle anderen Bände bestellt habe, aber meiner Meinung nach kann „Rock my Body“ da nicht ganz mithalten.
Nicht falsch verstehen, es ist trotz allem ein sehr gutes Buch, aber im Vergleich zum Vorgänger etwas schwächer.

Dee und Joel sind einfach völlig andere Charaktere als Adam und Ro. Sie sind explosiv und leidenschaftlich, haben kein Problem mit ihrer Sexualität und leben die auch richtig aus. Es gibt hier sehr viel Drama, Streit und viel Stress. Vielleicht war es das, was mich nicht so ganz begeistern konnte. Dass ich das Gefühl hatte, diese Art von Geschichte schon oft gelesen zu haben – während ich bei Band 1 noch den Eindruck hatte, was Neues vor mir zu haben.

Ich mag Dee echt gern – aber eher als beste Freundin und nicht als Protagonistin. Das ist bestimmt Geschmackssache, aber ich fand sie ein wenig drüber. Ich hätte mir etwas mehr von ihr gewünscht, mehr … Tiefe.
Auch Joel bleibt in meinen Augen eher blass und ich hatte nie so wirklich das Gefühl ihn so richtig kennenzulernen. Ich könnte jetzt im Nachhinein nicht sagen, was ihn ausmacht oder wie er vom Charakter her ist – und das finde ich schade.

Fazit:
Ein wirklich gutes Buch, das allerdings wegen diverser Punkte nicht an den Vorgänger rankommt.

Nicht ganz so gut wie der erste Teil

Von: Biluma Datum : 09.07.2017

biluma-buecher-blog.blogspot.de

Nachdem Dee die erfolgreiche Band „The last ones to know“ durch ihre beste Freundin Rowan kennen gelernt hat, verbringt sie viel Zeit mit ihnen, vor allem mit dem Gitarristen Joel. Er ist quasi ihr männliches Gegenstück, da es beiden nur um den fantastischen Sex geht, Gefühle sind keine im Spiel. Doch als Joel immer wieder mit anderen Frauen unterwegs ist, merkt Dee, dass da doch mehr ist, als nur Sex. Eine Beziehung kommt für Dee jedoch nicht in Frage.


Der lang erwartete zweite Teil um die Band „The last ones to know“. Den ersten Teil „Rock my Heart“ hab ich ja förmlich inhaliert, daher musste ich auch den zweiten Teil lesen.

Die Charaktere sind bereits aus dem ersten Teil bekannt und die Geschichte schließt direkt daran an. Rowan nimmt auch in diesem Buch kein Blatt vor den Mund und auch Joel kann den Mund nicht halten. Zwischen den Beiden fliegen mehr als einmal die Fetzen. Ziemlich schnell merkt man, dass zwischen ihnen mehr ist, als nur Sex. Nur sie selbst, können oder wollen es nicht verstehen. Mit Joel und Dee bin ich leider nicht 100 prozentig warm geworden.

Rowan steht hier ihrer Freundin stets zur Seite und versucht auch immer wieder, die Wogen zu glätten. Leti, der beste Freund von Rowan und Dee, hat hier nur eine sehr kleine Nebenrolle und ich habe ihn etwas vermisst.

An „Rock my Heart“ hatte mir ja sehr gut gefallen, dass sich die Liebesgeschichte langsam entwickelt und nicht nach Schema F und ohne Drama verläuft. Das ist hier leider anders. Hier ist viel Drama im Spiel, was mit teilweise auch etwas zu viel war. Dee und Joel haben zwar viel Sex, die Szenen sind aber nicht ausführlich beschrieben und daher ist auch hier wenig Erotik im Spiel.

Insgesamt hatte ich auch mit „Rock my Body“ viel Spaß und der dritte Teil „Rock my Soul“ wartet bereits darauf gelesen zu werden.

Fazit: Nicht ganz so gut wie der erste Teil, macht aber immer noch viel Spaß. 4 von 5 Sternen.

I love it

Von: Curly Datum : 07.07.2017

https://www.facebook.com/Buecherhummel/

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Dee lässt bei Männern nichts anbrennen und glaubt das sie Joel den Gitarristen der Band von The Last Ones to Know schnell rumbekommt. Doch was Passiert wenn Dee nicht nur eine weitere Nummer sein wil ?

Joel ist Gitarrist der Band The Last Ones to Know und erobert schnell die Herzen der Frauen. Er hält nicht viel von festen Beziehungen und lässt es sich eher gut gehen. Kann er vom Gegenteil überzeugt werden?

Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und war wieder mal restlos begeistert von den Protagonisten und ihrer Geschichte. Die Kombination aus zwei Charakteren, die beide nach außen hin stark wirken wollen und somit ihre Gefühle in den Hintergrund drängen, war unglaublich spannend und emotional.

Heiß und leidenschaftlich

Von: catching.wordsss Datum : 24.06.2017

catching-wordsss.blogspot.de/

Allgemeines

Titel: Rock my Body
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Genre: New Adult Roman
ISBN: 978-3-7341-0355-1
Seiten: 336
Preis: 12,99€

Buch kaufen
(Klappbroschur
erschienen am 17.04.2017)

Inhalt

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones to Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben!
Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen.
Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken - in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten.
Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre...

Cover

Das Cover von Teil 2 ist diesmal in Orange gehalten, was mir fast ein bisschen besser gefällt, als das rosa bei Teil 1.
Auch hier ist wieder ein männliches Model drauf - diesmal soll das bestimmt Joel sein
(Ich hätte mich so gefreut, wenn man seinen Iro sieht, aber man kann nicht alles haben.)
Auch hier ist wieder das Problem mit der sich ablösenden Farbe vom Titel. Aber ansonsten wieder ein schönes und passendes Cover.

Schreibstil

Auch bei diesem Teil war der Schreibstil wieder super angenehm. Immer wieder witizg geschrieben. Die Seiten flogen nur so dahin. Ich hab das Buch in 2 Tagen durchgelesen und kaum gemerkt, wie schnell ich voran bekommen bin. Der Schreibstil ist große Klasse!

Charaktere

In diesem Buch dreht sich alles um Dee und Joel - 2 eher schwierige Charaktere.
Mit Dee hatte ich wirklich meine Probleme. Immer so selbstbewusst, weiß, dass sie jeden Typen haben kann, Party-Girl hoch 1000 und nicht bereit Geühle zuzulassen.
(Nicht, dass ich etwas gegen selbstbewusste Frauen habe, aber sie hat es manchmal einfach auf die Spitze getrieben)
Joel mochte ich dann mehr. Am Anfang war er auch nur der typische Frauenaufreißer, aber am Ende hat er mir so leid getan, als man merkt, dass da doch ein echt gefühlvoller Mensch hinter dieser arroganten Fassade steckt.
Beide hätten wirklich daran arbeiten sollen, über ihre Gefühle zu reden, dass hätte einiges erleichtert.

Fazit

Ein gelungener Teil 2, mit 2 Charakteren, die wissen was sie wollen. Drama ist wieder vorprogrammiert.

Insgesamt fand ich es leider etwas schwächer als Teil eins, einfach, weil mich Dee mit ihrer Art wahnsinnig gemacht hat.
Gerade gegen Ende hin, hätte ich sie gerne mal bei den Schultern gepackt und geschüttelt. So verbohrt kann man ja gar nicht sein.
Es wurde einfach etwas zu viel hin und her gesprungen und mich als Leser hat es dann nur noch gestört, dass die 2 es einfach nicht gebacken kriegen, vernünftig miteinander zu reden.

Aber es gab auch wieder viele tolle und witzige Momente.
Die Band wächst immer mehr zusammen und hält zusammen, wenn es mal schwierig wird.

Heiße & leidenschaftliche Fortsetzung! Drama inklusive ;)

Von: Simone von Die Librellis (ehemals Nickypaulas Bücherwelt) Datum : 13.06.2017

nickypaula.blogspot.de/

~Vorweg~
Alle Bände könne auch einzeln gelesen werden, aber als Reihe macht es mehr fun :D

~Cover~
Auch hier gibt es wieder einen heißen Typen mit Rockstarfeeling, dennoch bringen die englischen Cover die Individualität der einzelnen Bandmitglieder einfach besser heraus. Und ich vermisse den coolen Iro und Joels heißen Blick auf dem Cover :(

~Meine Meinung zum Buch~
Dee war für mich im ersten Band eine gute beste Freundin, die auch mal das Partytier aus ihrer Besten heraus kitzelt. Als eigenständige Person konnte ich sie mir aber (noch) nicht so gut vorstellen und war daher etwas skeptisch was Band zwei betrifft. Sie ist zudem auch etwas erotischer, wobei ich persönlich nicht auf (zu) viele Sexszenen stehe und ich hatte etwas Bedenken, da es ich ja quasi wieder um eine Lovestory innerhalb der selben Band handelt und dachte „Hoffentlich wird mir das nicht zu eintönig“. Aber all das hätte ich mir schenken können, denn Band zwei war ebenfalls großartig und mitreißen! Man musste sich einfach in Joel verlieben xD
Die beiden Protagonisten sind nicht so süß, wie Rowan und Adams aus Band ein, dafür aber umso heißer und haben mit viel mehr Problemen zu kämpfen, gerade was emotionale Traumata und Bindungen angeht. Außerdem traut sich die Autorin im ersten Drittel des Buches auch etwas, das die Personenkonstellation weitreichend verändert. Wer die Beschreibung zu Band 3 bereits gelesen hat, könnte ahnen was ich meine, denn auch innerhalb dieses Bandes gibt es schon Hinweise auf den dritten Teil ;) Das tolle dran, wenn man bereits den Vorgängerband gelesen hat, ist natürlich, dass man sich über die kleinen Einbindungen der bereits bekannten Charaktere sehr freut und generell lobe ich Jamie Shaws leidenschaftlichen, charmanten und knisternden Schreibstil hier, der immer passend durch eine Prise Humor und Sarkasmus ergänzt wird!

PS: Ich fand es im Übrigen fantastisch, dass es diesmal auf ein Musikfestival ging =D

~Fazit des Buches~
Band zwei ist ebenso großartig wie Band eins, nur heißer und leidenschaftlicher, aber auch dramatischer. Er hebt sich gut von seinem Vorgänger ab, bereitet flüsternd der Weg zu Band drei und auch wenn die beiden Protagonisten (bereits aus Band eins bekannt) hier intensiv beleuchtet werden, kommen die alt bekannten Personen als Nebencharaktere vor und bereiten noch mehr Spaß :)

~Wem würde ich das Buch empfehlen?~
An alle konzertsüchtigen oder rockstarverliebten Leser da draußen, diese Reihe müsst ihr gelesen haben! Und diesen Band vor allem, wenn ihr auf heiße Rockstarlovestories oder Gitarristen steht ;D

Simone
von „Die Librellis“
(ehemals Nickypaulas Bücherwelt)

Gelungene Fortsetzung

Von: Lilyfields Datum : 12.06.2017

https://instagram.com/lilyfields_


Meine Meinung

Nachdem ich den ersten Band "Rock my Heart" verschlungen hatte, war ich schon sehr gespannt auf den 2. Teil der Buchreihe von Jamie Shaw.


In diesem Teil dreht es sich um Dee und Joel, die man schon als Nebencharaktere im ersten Teil kennenlernen durfte. Dee war mir schon dort sehr sympathisch und ich habe mich gefreut, mehr über sie zu lesen.


Auf den Inhalt möchte ich hier gar nicht näher eingehen, da ich ansonsten etwas spoilern könnte. Jedoch kann ich so viel sagen, dass ich den zweiten Teil ebenfalls in kurzer Zeit verschlungen habe.


Mir gefällt die Schreibweise von Jamie Shaw total, sie verleiht dem Buch eine perfekte Mischung aus Liebe, Tiefe und Spannung, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann, so ging es mir zumindest.


Ich freue mich jetzt schon auf den 3. Teil "Rock my Soul" der am 19. Juni erscheinen wird.

Lesenswert!

Von: Sarah Datum : 12.06.2017

https://www.instagram.com/sarahsbuecherplanet/

Inhalt :
Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …

Meinung:
Der erste Teil der Reihe fand ich sehr gut und normal ist er zweite band immer der schwächste doch der zweite Teil dieser reihe gefällt mir einfach mega und ist extrem besser als der erste. Ich kam mit Dee eher klar als mit Rowan! Die Spannung war immer da und ich habe alles irgendwie mit Dee mitgefühlt! Leider hat mich das Buch in manchen Dingen sehr demotiviert, so dass ich lange gebraucht habe es zu lesen. Dennoch war es sehr spannend. Als Dee sich mit einem falschen Menschen anlegt geht das Drama erst richtig los. Anfangs war das was zwischen Dee und Joel nur eine Affäre aber ich wusste die ganze Zeit das da mehr war! leider haben es beide erst gegen Ende des Buchs verstanden das sie sich lieben.

Fazit :
Das Buch macht sehr viel Spaß zu lesen und man sollte jede Seite genießen.
4 von 5 Sternen

Ein Gitarrist und eine zebrochene Frau

Von: buecherdenise Datum : 06.06.2017

https://buecherweltdenise.blogspot.de/

In diesem Jahr habe ich bereits den ersten Band gelesen welchen ich ja nicht so gut fand. Ich wollte aber trotzdem weiterlesen da ich sehr an der Geschichte von Dee und Joel war. Ich fand Dee im ersten Band einfach nur genial.

Ich habe etwas länger gebraucht bis ich dieses Buch zur Hand genommen habe. Ich weiß auch nicht warum es so lange auf meinem SuB stand aber ich war einfach unsicher ob mir dieses Buch gefallen wird. Und ich kann euch jetzt schon sagen, Ja es hat mir gefallen auch wenn es nicht die ganze Punktzahl bekommen hat.

Dee ist eine Person die genau weiß was sie möchte. Sie weiß wie man einen Mann um den Finger wickelt und nutzt das auch in vollen Zügen aus. Aber als sie auf Joel den Gitarristen trifft weiß sie genau das sie ihn um den Finger wickeln muss. Joel weiß aber was er tut und Dee hat den perfekten Gegenspieler in ihm gefunden. Als sie aber merkt das sie mehr für ihn empfindet stellt sie sich die Frage ob es überhaupt möglich ist eine Beziehung zu führen oder sind sie sich doch zu ähnlich. Weil beide stehen auf spaß...

"Adam liebt dich", versichere ich Rowan, aber ich kann ihre Sorge nachvollziehen. Beziehungen erfordern weitaus mehr als nur Liebe, und eine Beziehung mit einem Rockstar wird zwangsläufig auf die Probe gestellt. Oft. S.157
Ich hatte nicht viele Erwartungen an das Buch da ich den ersten ja nicht so toll fand aber er war doch etwas besser als der erste Band wie ich fand aber die Charaktere habe mich genervt nicht alle weil an Joel konnte ich nichts aussetzten. Er ist einfach ein verdammt heißer Rockstar mit einer anderen Leidenschaft die ich extrem heiß finde... ich werde sie euch aber nicht verraten da ich euch sonst vielleicht Spoilern würde und das wollen wir natürlich nicht.

Aber Dee. Sie hat mich so genervt. Ich wusste das sie Bindungsprobleme hat aber das war ja mal absolut schlimm. Ihre Einstellung war extrem nervend aber auch dieses ganze Hin und her und hin und her hat mich echt genervt da ich fand das man von Anfang an gemerkt hat das sie etwas für hin empfindet aber nein sie kann es ja nicht zugeben. Was ich aber sehr schlimm fand war wie sie am Ende mit Joel umgegangen ist. Hallo er konnte doch nichts dafür.

Aber die letzten 150 Seiten fand ich das Buch extrem spannend. Es gab eine richtige Kehrtwende mit der ich nicht gerechnet hatte.
Auch wenn mich Dee genervt hatte konnte man doch die Chemie zwischen den beiden Spüren und das hat für mich eigentlich vieles ausgeglichen. Und dieses mal ging es auch heißer her als im ersten Band. Ich bin schon gespannt wie der dritte Teil "Rock my Soul" wird.

Verliebt

Von: Viola Hardel Datum : 06.06.2017

schnaeutzchen76.blogspot.de/

Der zweite Teil ist genauso schön wie der erste, hier kommen alle Personen aus dem ersten Band auch vor. Und man ist von Anfang bis Ende in eine sehr gefühlvolle Geschichte.

Es ist echt ein leichter und Authentischer Roman und im zweiten Teil muss man weniger lachen als im ersten hier wird man zu Tränen gerührt.

Es ist ein auf und ab der Gefühle.

Man fühlt sich richtig in die Geschichte rein und das macht das lesen einfach wunderbar. Wenn man dann noch mit fiebert und die Charakter lieben lernt dann ist es eine wahre Kunst.

Ich kann nur sagen, Wer Gefühlvolle und Lebensechte Liebesgeschichten mag sollte sich das nicht entgehen lassen.

Ganz klar 5 Sterne!

Ein fesselnder zweiter Band der Reihe

Von: Corinna´s World of Books Datum : 04.06.2017

www.corinnasworldofbooks.de

Meine Meinung :

In " Rock my Body: Roman (The Last Ones to Know 2)" geht es um Dee, die sich nichts anbrennen lässt und jeden Mann reinbekommt. Auch Joel der Gitarrist von The Last Ones To. Know ist da nicht anders. Beide haben ihren Ansichten von Beziehungen, doch was passiert wenn Dee mehr will auf einmal ??

Dee lässt bei Männern nichts anbrennen und glaubt das sie Joel den Gitarristen der Band von The Last Ones to Know schnell rumbekommt. Doch was Passiert wenn Dee nicht nur eine weitere Nummer sein wil ?

Joel ist Gitarrist der Band The Last Ones to Know und erobert schnell die Herzen der Frauen. Er hält nicht viel von festen Beziehungen und lässt es sich eher gut gehen. Kann er vom Gegenteil überzeugt werden?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der sich von Dee erzählt. Sie ist mir schon im ersten Band als die beste Freundin von Rowen in Erinnerung geblieben. Die Kulisse ist wieder die gleiche wie aus Band 1. Man trifft wieder auf die Band und deren Mitglieder und kann miterleben wie es auch bei Ihnen weiter geht.

Die Spannung und Handlung wird mit jeder Seite intensiver, denn man spürt einfach das es eine gewisse Spannung zwischen Dee und Joel gibt. Doch dieser vergnügt sich lieber mit Groupies und anderen und sieht nicht, das Dee etwas ganz anderes möchte. Mit jeder Seite spürt man das beide sich doch wieder annähern und sich etwas entwickelt, doch hat dieses auch Zukunft ? Man trifft wieder auf alte Bekannte, die ich gern wieder gesehen habe aus dem ersten Buch.
Ich freue mich schon auf die Geschichte der restlichen Jungs.

Das Cover ist wie Band mit einem Hingucker als Mann gestaltet, der einfach in die Kategorie Rockstar passt.
Der Schriftzug setzt den letzen Akzent.


Fazit

Ein fesselnder zweiter BAND der Lust auf mehr macht !!



Wird es mehr?

Von: Books Inside Datum : 01.06.2017

https://www.facebook.com/Books-Inside-207662076265142/

Jamie Shaw - Rock my Body

Meine Meinung:

Wie schon der erste Band, hat mir hier auch Rock my Body aus Jamie Shaws begabter Feder wirklich sehr gut gefallen.
Sie hat einfach eine wunderbar und mitreißende Schreibweise und kann damit dem Leser sehr viele Gefühle und auch Emotionen nah bringen.
Man erlebt selbst jedes geschriebene Wort und findet sehr schnell in die Geschichte hinein.
Auch hier haben wir wie bei den meisten Reihen nicht die gleichen Hauptfiguren, wie im ersten Band, aber dennoch welche, denen wir schon im ersten Teil begegnet sind und dort recht gut kennenlernen konnten. Dee und Joel.
Die Story an sich hat mir hier auch wunderbar gefallen.

Mein Fazit:

Wer meint, das Liebesgeschichten mittlerweile völlig abgedroschen sind und immer "Bad Boy und Good Girl" sind, der wird sich hier wirklich wundern, denn diese Reihe ist schon etwas anders!
Story, Erotik und Handlung stehen in einem sehr schönen Verhältnis und das lesen dieser Romane macht wirklich Spaß ����
Ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil ����

Tolle Fortsetzung *-*

Von: The-Infinite-Bookshelf Datum : 30.05.2017

the-infinite-bookshelf.blogspot.de

Klappentext
Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen - doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen...
Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken - in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre...


Meine Meinung
Erst mal Danke an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

In diesem Buch geht es um Dee und Joel. Dee ist auf Grund eines Erlebnisses in ihrer Kindheit, nicht an einer festen Beziehung mit einem Mann interessiert. Sie will einfach nur ihren Spaß haben und begehrt werden, damit sie die Männer dann wieder fallen lassen kann. Auch Joel ist nicht der Typ für was festes und hat ein Mädchen nach dem andren bei sich im Bett und keines bedeutet ihm etwas. Doch dann kommt Dee... Mehr möchte ich eigentlich nicht zum Inhalt sagen, da ich euch nicht spoilern möchte :)

Die Charaktere in diesem Buch haben mir, wie auch schon im ersten Teil wieder sehr gut gefallen.
Dee ist zu Beginn ein sehr selbstbewusstes Mädchen, dass sich durchaus im Klaren darüber ist, welche Wirkung sie auf das männliche Geschlecht hat. Sie lebt einfach ihr leben und hat Spaß und nimmt sich was sie braucht. Doch durch einen Vorfall fällt sie in sich zusammen, verkriecht sich in einem Schneckenhaus und hat ihr Selbstbewusstsein verloren. Es war jedoch schön zu sehen, wie sie sich nach dem Vorfall wieder zurück kämpft auch durch die Hilfe ihrer Freundin. Ich finde Dee macht in dem Buch eine tolle Wandlung mit, was einfach sehr schön mit anzusehen ist. Man kann gar nicht anders, man muss sie einfach mögen.
Aich Joel macht in diesem Buch eine tolle Wandlung durch. Er wird vom typischen Rockstar zu eine arm rockiger Prinz Charming :D Er musste in seinem Leben schon viel mitmachen und hatte es nicht einfach und trotzdem lebt er sein Leben und hat Spaß daran.
Ich finde Dee und Joel zusammen einfach nur toll und sie geben einander einfach so viel und sind einander eine riesige Stütze. Einfach nur toll *-*
Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Adam und Rowan und allen anderen aus der Band und auch Leti ist wieder mit von der Partie. Bis auf einen, haben sich auch alle direkt wieder in mein Herz geschlichen. Ich finde die Autorin hat mit den Charakteren wirklich einen sehr guten Job gemacht, denn sie sind einfach alle sehr gut ausgearbeitet und sehr realistisch dargestellt was mir wirklich sehr gut gefällt.

Wie auch schon im ersten Teil war ist hier der Schreibstil der Autorin wieder sehr flüssig und fesselnd. Ich wollte das Buch einfach nicht aus der Hand legen auch wenn die Story nicht ganz an die von Adam und Rowan aus Teil eins rankommt. Trotzdem ist es eine wunderschöne Geschichte, geschrieben mit Humor, Spannung und so viel Gefühl. Es gibt einige Stellen an denen ich Schmunzeln musste, aber dann gibt es auch wieder Stellen wo man einfach aus allen Wolken fällt. Man kommt gar nicht umher mit den Charakteren mit zu fühlen. Die Geschichte ist, bis auf den Epilog, aus Dees Sicht geschrieben. Genau wie im ersten Teil kann man sich bei dieser Geschichte einfach fallen lassen und völlig in das Buch eintauchen.

Das Cover ist auch wieder ein absoluter Hingucker und mir gefällt es wirklich sehr. Der einzige Kritikpunkt hier ist die silberne Schrift, die leider ab geht je länger man es in der Hand hält.

Alles in allem ist auch der zweite Teil dieser Reihe eine Absolute Leseempfehlung. Wer Rockstar Geschichten mag muss dieses Buch bzw diese Reihe definitiv lesen :) Ich freue mich schon sooooo sehr auf den dritten Teil und bin wirklich schon sehr gespannt ob Jamie mich da auch wieder so überzeugen kann!

REZENSION: Rock my Body

Von: Rock my Body Datum : 28.05.2017

https://bookheartii.blogspot.de/p/sub.html?m=0

Infos:

Titel: Rock my Body

Autor: Jamie Shaw

Verlag:Blanvalet Verlag

Preis: 12,99€

Seiten: 384

Genre: Liebesroman, New Adult

Reihe/Einzelband: 2 Teil der `The Last Ones

to Know´-Reihe


Inhalt:

Er ist ein Rockstar und erobert alle Herzen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen …

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones To Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken – in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre …


Meinung:

Also, zu Beginn muss ich schon mal sagen, dass mich der Klappentext nicht so sehr angesprochen hat, wie beim Ersten Teil der Reihe.'Rock my Heart' hat mir einfach so gut gefallen. Ich mochte die Charaktere unglaublich gerne, die Story und die Idee mit den Rockstars.

Auch bei diesem Buch fand ich die Story ganz gut, ich muss aber einfach sagen, dass mir der Erste Teil von der Idee einfach besser gefallen hat.


Das Cover:

Das Cover gefällt mir soweit ganz gut. Ich finde es verkörpert schön dass Thema 'Rockstars', dass in diesem Buch vertreten ist und zeigt dem Leser direkt worum es geht. Vor allem die broschierte Fassung gefällt mir besonders gut.


Das Buch:

Womit soll ich bloß anfangen?

Zuersteinmal würde ich gerne ein bisschen was über Dee schreiben.

Also ich denke, ich würde sie eher als einen etwas schwierigeren Charakter beschreiben.

Durch ihr zu Beginn stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein, fiel es mir etwas schwer, mich in sie hineinzuversetzen, aber mit der Zeit ging es immer besser. Andererseits hat mir ihre Schlagfertigkeit und dass sie sich von nichts hat unterkriegen lassen, durchaus gefallen.

Ich will damit nicht sagen, dass mir Dee unsympathisch war, aber meiner Meinung nach gehört sie nicht so zu diesen 'normalen' Protagonisten, die jeden vom Ersten Moment an in seinen Bann zieht. Ich brauchte etwas Zeit um mich mit ihr zu identifizieren und auseinanderzusetzten.

Besonders hat mir zudem gefallen, dass sie im Laufe des Buches immer mehr zu sich selbst gefunden hat. Sie hat eine Sache entdeckt, die ihr unglaublich Spaß macht, in der sie gut ist und mit der sie Geld verdienen kann.

Ich finde Jamie Shaws Schreibstil wirklich toll. Er ist einfach so fesselnd, dass du garnicht aufhören willst zu lesen!



Die Story:

Wie schon vorhin erwähnt, hat mir auch hier die Story gut gefallen. Ich finde diese Reihe ist einfach so unglaublich toll und das Thema 'Rockstars' ist wirklich gut getroffen. Ich muss sagen, dass ich zuvor noch nicht allzu viele Erfahrungen mit 'Rockstars' gemacht habe, da dies nie wirklich so mein Thema war, ich diese Bücher aber unglaublich empfehlen kann.

Ich hatte zu Beginn ein bisschen die Befürchtung, dass Dee Rowans Verhältnis zu einem der Bandmitglieder ein bisschen ausnutzen könnte, dies aber nicht wirklich der Fall war.

Natürlich, Joel und Dee hätten sich ohne Rowan und Adam wahrscheinlich nie so gut kennengelernt aber ich würde es einfach mal 'Schicksal' nennen.

Auch hier in diesem Buch hatten Dee und Joel einige Probleme mit ihrer Vergangenheit. Was man bei Dee jedoch von Anfang an erfährt, stellt sich bei Joel viel später heraus.




Die Liebesgeschichte:

Dee und Joel Liebesgeschichte ist auch, wie beide Charaktere, etwas schwieriger und komplizierter.

Besonders mochte ich es, dass Dee Joel nicht hinterhergerannt ist.

Zu Beginn war es zwischen den Beiden immer etwas lockerer und ich mochte Joels Einstellung. Natürlich gab es durchaus Dinge, wie zB. wenn er sich mit anderen getroffen hat, die mir nicht so gut gefallen haben, aber Dee ist damit gut umgegangen. Sie war nicht sofort eifersüchtig und beleidigt, beziehungsweise hat es einfach nicht gezeigt.

Insgesamt kann ich sagen dass mir ihre Liebesgeschichte soweit ganz gut gefallen hat, sie mal was anders ist, mir aber nicht unbedingt ewig im Kopf bleibt.



Fazit:

Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir 'Rock my Body' trotz seiner Schwächen ganz gut gefallen hat und ich durchaus empfehlen kann. Außerdem freue ich mich schon unglaublich auf den Dritten teil der Reihe mit Shawn.

Fast besser als der Vorgänger! Man wird süchtig!

Von: Violetbooklady Datum : 28.05.2017

theworldofvioletbooklady.blogspot.de/

Inhalt:
ER IST EIN ROCKSTAR UND EROBERT ALLE HERZEN...
DOCH AN IHR KÖNNTE ER SICH
DIE FINGER VERBRENNEN...

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band The Last Ones to Know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben!
Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken - in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingstehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre...
Quelle: Verlag

Klappentext: » Was gibt es zu feiern? «
Ich stöhne auf, und Rowan schüttelt den Kopf. » Oh «, sagt Leti, » Joel? «
» Er ist so ein Arsch! «, beklage ich mich.
» Hast du nicht erst letztes Wochenende die Nacht mit ihm verbracht? «
» Ja! «, rufe ich, » Gott, was ist eigentlich sein Problem? «
Leti lacht und massiert meine Schultern. » Wenn du ihn magst, dann sag es ihm doch einfach. «

In welchem verdammten Universum würde das je funktionieren? Joel ist der ultimative Aufreißer. Er ködert sie mit seinen absolut unwiderstehlichen Lächeln, bevor er sie verschlingt und wieder ausspuckt.

» Ich mag ihn nicht! «, protestiere ich.
Rowan und Leti tauschen einen Blick und sagen dann gleichzeitig: » Sie mag ihn. «
Quelle: Verlag

____________________________

Ich muss einfach zu Beginn gestehen, dass ich süchtig nach dieser Reihe bin. Selbst wenn dieses Buch, erst der zweite Teil zur Rock my-Reihe ist, das ich gelesen habe!
Den ersten Teil hatte ich im Februar durchgelesen. Nein, ich hatte dieses Buch durchgesuchtet, so wie ich es bei Rock my Body tat. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mir einige Seite aufzuheben, damit ich noch etwas vom Buch habe - aber ich war viel zu sehr vom Buch gefangen, als dass ich mich selbst vom Buch losreißen konnte.

So süchtig ich auch nach diesen Geschichten bin, war ich dennoch vom Anfang genervt. Ich mag es, wenn sich in Geschichten alles Kapitel für Kapitel ergibt und entwickelt, als dass zu Beginn alles feststeht. Allerdings finde ich es schade, wenn etwas viel zu offensichtlich ist und die Charaktere sich wie die kleinen Kinder benehmen.
Zum Glück hatte ich dieses Gefühl nicht durchgehend bei der Protagonistin. Denn eigentlich zeigt sie eher andere Charakterzüge von sich. Allgemein dachte ich, was Rowan doch für ein Glück hat, Dee als Freundin zu haben. Denn um jene Dame geht es. Dee scheint das komplette Gegenteil von Rowan zu sein - die wir bereits in Rock my Heart kennenlernen durften. Dee scheint nicht über alles hinweg zu sehen und lässt noch dazu Taten sprechen, während sie für ihre beste Freundin nur stets das Beste möchte.
Im zweiten Band lernt der Leser nicht nur Dee besser kennen, die Aufmerksamkeit lenkt sich auch auf den Gitarristen Joel, von jener Band, die der Leser bereits im ersten Band kennenlernen durfte.

Ich fand es schade, dass gewisse Spannungen nur all zu offensichtlich waren - aber von den Protagonisten doch eher auf eine kindliche Schiene gelenkt wurden. Dementsprechend fand ich persönlich den zweiten Teil viel anstrengender, als den ersten Teil. Die Emotionen kochten nicht nur bei den Protagoniten über, während ich manches Verhalten nur noch mit einem missverständlichen Kopfschütteln hinnehmen konnte. Natürlich wäre es langweilig, wenn alles auf Anhieb funktionieren würde - aber hätte dies nicht etwas erwachsener gestaltet werden können?
Umso erfreulicher fand ich es, dass sich der Fokus der Geschichte auf tiefergehende Punkte konzentriert, die ich bewegend fand. Wäre es nicht dieser Wandel gewesen, hätte ich dem Buch noch einen Punkt abgezogen.

So wie es bei dieser Genre üblich ist, kommt es zu einer bekannten Achterbahnfahrt, die mit schwierigen und ernsten Situationen holprig wirkt. Der flüssige Schreibstil der Autorin lässt den Leser viele Kapitel verschlingen aber leider lässt sie nichts neues aufkommen. Wenn man den ersten Band gelesen hat, ist beim zweiten Teil leider vieles zu erahnen. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass es langweilig wirkt. Offensichtlich hatte ich es nicht, denn sonst würde ich mich nicht so sehr auf den nächsten Teil freuen!

Abgesehen von den prickelnden Momenten, hätte ich gerne viel mehr von der Thematik gelesen, die sich auf die Musik und die Bands richtet. Denn dies fand ich doch um einiges interessanter - auch wenn ich nicht finde, dass die Band bis jetzt zu kurz gekommen ist. Ganz im Gegenteil!
Am Rande muss ich noch erwähnen, wie sehr mir die Covergestaltung gefällt! Es passt sehr gut zu den Charakteren und ich bin erleichter darüber, dass sich die Gestaltung nur auf die Bandmitglieder konzentriert! Eine weibliche Person an ihrer Seite auf dem Cover, hätte irgendwie diesen Wow-Effekt erlischt, versteht ihr was ich meine? Womöglich bin ich in dem Sinne selbst ein Band-Fangirl :D

Zugegeben fand ich Dee und Joel um einiges interessanter, als Rowan und Adam. Sie schienen sich wie Magnete anzuziehen und sich doch wieder voneinander abzustoßen, als würden sie sich die Finger verbrennen. Eben dies fand ich sehr spannend, anziehend, fesselnd, sodass ich nach kurzer Zeit mehr Kapitel verschlungen hatte, als ich es geplant habe. Das Buch hat meinen Schlaf verkürzt und auch während der Arbeit konnte ich nicht anders, als meine Gedanken um diese Geschichte streifen zu lassen.
Beide Charaktere zeigen eine gewisse Stärke sowie auch eine stolze Seite von sich, sodass ich mir gerne einen Eimer voll Wasser genommen und jenen über ihre Köpfe geleert hätte. Aber genau das macht die Geschichte aus! Man fiebert mit, man ärgert sich mit den Charakteren, über die Charaktere und - ja - ich gebe es zu, ich war mit den Emotionen vollkommen bei der Geschichte. So konnte ich mir das eine oder andere Lachen und frustrierte Schnauben oder jene frustrierte Kommentare nicht verkneifen, während ich wieder zufrieden zu schmunzeln begann.

In diesem Sinne dürfte also nicht nur etwas für die Charaktere dabei sein!

__________________________

Fazit: Wenn ihr gerne mit den Protagonisten mitfiebert, dann bleibt an der Rock my-Reihe unbedingt dran! Ich hatte meine Bedenken, dass mich der zweite Teil ebenso mitreißen konnte, wie es bei dem ersten Teil der Fall war - und wurde doch positiv überrascht!
Mir gefällt es, dass isch die Autorin kein Blatt vor dem Mund nimmt und dass die Charaktere überzeugend auftreten - anstatt wie eine abgewandelte Version des Vorgängers zu wirken. Auch die Tatsache, dass es sich nicht nur stets um Romantik und körperlicher Nähe drehen muss, finde ich sehr fesselnd. Die Ideen und der flüssige sowie einfache Schreibstil der Autorin können dzau beitragen, dass der Leser süchtig nach Jamies Geschichten wird.
Ich bin es auf jeden Fall und habe noch lange nicht genug von The Last Ones to Know. Allerdings würde ich mir für die nächsten Teile doch mehr Action für die Band wünschen, die sich nicht in einem Liebesdrama verliert!
Mehr Konzerte, mehr Festivals, mehr Wettbewerbe, mehr Gitarren-, Drummerbattles!

Eine heiße Fortsetzung!

Von: Bookalicious Datum : 23.05.2017

www.bookalicious8.blogspot.de

In Band 2 lernen wir Rowans beste Freundin Dee und den Gitarristen der Band The Last Ones to Know besser kennen.
Es war großartig wieder mit der Band vereint zu sein.

Dee ist eine Protagonistin, die nach außen hin sehr stark und tough wirkt, aber man merkt schnell, dass innerlich etwas gebrochen ist.
Ganz ähnlich sieht es bei Joel aus.
Zwei gebrochene Menschen, bei denen die Funken nur so sprühen, wenn sie aufeinander treffen.

Mit Dee hatte ich zwischendrin immer mal so meine Probleme, sie hat mich manches Mal etwas genervt. Sie war mir manchmal zu viel des Guten. Ich empfand sie als anstrengend und sie kann sich glücklich schätzen, dass sie so gute Menschen wie Rowan und auch Joel in ihrem Leben hat.

Joel ist der Aufreißer schlechthin. Er ist wirklich süß zu Dee, wenn ich mich mit dem Irokesenhaarschnitt auch partout nicht anfreunden kann, sorry Joel. Aber er ist trotzdem klasse.

Die Geschichte zwischen Dee und Joel ging rasant. Es war eine Affäre, mehr nicht. Als ob! Natürlich kam es, wie es kommen musste. Zwischen Dee und Joel funkt es gewaltig, es geht heiß her und es erwärmt das Herz.
Es gab Szenen, die vor Liebe strotzten. Liebe, die sich Dee nicht eingestehen konnte. Aber wir als Leser deutlich zu spüren bekamen.

Der Schreibstil von Jamie Shaw ist leicht, flüssig - einfach wunderbar. Ich bin verliebt in diese Autorin und diese Reihe.

Das Cover harmoniert sehr schön mit Band 1 "Rock my Heart", wenn auch der Mann auf dem Cover optisch nicht zu Joel passt, finde ich das Cover sehr schön.

FAZIT

In Band 1 Rock my Heart bekamen wir viele Schmetterlinge, einen leichte Prise Drama und ganz viel Witz.

Band 2 ist anders. In Rock my Body wird es heiß. Wir erleben ganz viel Drama und möchten die Protagonistin schütteln und ihr sagen: Mach die Augen auf!
Dee wird nicht meine liebste Protagonistin sein, aber das ist okay. Ich habe ihre Geschichte gerne gelesen und gerne miterlebt - ebenso gern habe ich Joel kennengelernt und Jamie Shaw hat mir der Mayhemreihe eine Rockstarreihe erschaffen, die süchtig macht!

Durchwachsenes "Lesevergnügen"

Von: Lesemärchen Datum : 23.05.2017

https://lesemaerchen.blogspot.de/?m=1

Ich habe bereits im März Teil 1 dieser Reihe gelesen und war begeistert!
Deswegen stand für mich fest, dass ich "Rock my Body" unbedingt lesen muss.
Es ist zwar eine Reihe und es kommen auch immer wieder die Protagonisten aus den vorherigen Bänden vor, aber die Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden.
Die jeweiligen Liebesgeschichten sind in den Bänden abgeschlossen.

Dieser Teil handelt von Dee und Joel. Beide sind ihrerseits perfekte Aufreißer und aus dem ersten Band weiß man schon, dass sie eine Affäre miteinander beginnen.
Doch was passiert, wenn neben unaufhaltsamer Anziehungskraft doch Gefühle ins Spiel kommen und eine harmlose Affäre sich in ein gefährliches Spiel verwandelt?

Der Schreibstil von Jamie Shaw hat es mir angetan. Sie hat ein Talent dafür, erotische Szenen (sogar die mit schlechtem Sex) darzustellen. Zudem schafft sie bei den Kapiteln eine gute Einteilung, indem jedes mit einer Szene abschließt und an anderer Stelle ansetzt.
Was ich immer besonders schön finde ist die Art, wie sie die Geschichte für ihr darauf folgendes Buch mit einbindet.
Sie macht den Leser schon neugierig auf das neue Buch, während er ja eigentlich noch nicht mal mit der eigentlichen Geschichte fertig ist.

Dee ist eine lebensfrohe junge Frau, die im Bezug auf Männer nichts anbrennen lässt. Sie sucht die Bestätigung von Männern und hat Spaß an Sex, was ja erst mal nichts verwerfliches ist. Sie möchte jedoch, dass jeder Kerl ihr zu Füßen liegt,sie ihn dann aber so schnell wie möglich wieder abblitzen lassen kann.
Bei Joel funktioniert ihre Masche jedoch nicht.
Wie es weiter geht, erfahrt ihr dann im Buch!

Erst nach einem dramatischen Ereignis kommen sich Dee und Joel wirklich etwas näher. Dieser Teil der Geschichte zieht sich jedoch sehr in die Länge und besteht zum größten Teil lediglich aus erotischen Szenen.
Und klar einige von euch werden sich jetzt denken: „Der Titel des Buches ist doch schließlich Rock my Body, also warum kritisiert sie genau das?!“, aber für mich persönlich war es etwas zu viel.
Ich hatte einfach eine andere Vorstellung davon wie sich die Geschichte, grade nach diesem Ereignis, entwickelt.
Klar soll es zwischen den beiden knistern, aber ebenso möchte ich über tiefe Gefühle lesen.
Ich möchte nicht nur Drama, sondern die Protagonisten kennen lernen und mich gerade mit der weiblichen Hauptfigur identifizieren können.
Leider war dies, bis zur Hälfte des Buches, absolut nicht der Fall.
Dee war bis dahin für mich ein schwieriger Charakter, oftmals ging sie mir leider mit ihrem Verhalten auf die Nerven.
Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, das Buch nicht zu Ende zu lesen!

Ich habe mir dann aber doch einen Ruck gegeben und der Geschichte der Beiden noch eine zweite Chance gegeben, schließlich kann man über ein nur halb gelesenes Buch keine Rezension schreiben.
Rückblickend war das auch keine schlechte Entscheidung, weil die zweite Hälfte des Buches nämlich mit den großen Gefühle auf mich gewartet hat, die ich gerne schon etwas früher gelesen hätte.
Die erotischen Szenen wichen (größtenteils) Gesprächen über schmerzliche und schöne vergangene Erinnerungen und Wünsche für die Zukunft.
Dee macht eine wirklich große Entwicklung durch, lernt gößteneils ihre Ängste abzulegen, und findet letztlich zu sich selbst.
Joel hat sich doch noch einen kleinen Platz in meinem Leserherz erkämpft, wozu auch der Prolog aus seiner Sicht beigetragen hat, was mir sehr gut gefallen hat.

Ich hoffe allerdings, dass der nächste Band, der im Juli 2017 erscheint, mich wieder mehr überzeugen wird.
Zumindest die Leseprobe war vielversprechend.
Ich werde es euch in jedem Fall berichten.

Jasmine von Lesemärchen

Nicht meine Charaktere!

Von: schokigirl1989 Datum : 22.05.2017

https://www.youtube.com/channel/UCZbp5No4O4djh5adFEwCyvg

Hinweis: Obwohl dies Band 2 ist, habe ich es gelesen ohne den vorherigen Band zu kennen. Das ging auch recht gut. Nur der Einstieg ist etwas holprig, weil die beiden scheinbar bereits mitten in einer Sex-Beziehung stecken. Diese haben sie scheinbar bereits in Band 1 begonnen. Das muss man erst überwinden, aber alles wichtige für die Gefühlsleben wird eigentlich gut in diesem Band erläutert. Man merkt natürlich zudem, dass so manche Nebencharaktere & ihre Geschichte bereits aus vorherigen Bänden bekannt sein sollten, aber für die Geschichte an sich macht es keinen großen Unterschied.





Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee, unserer Protagonistin, geschildert. Der Schreibstil wird dem Genre New Adult gerecht. Es ist schnell lesbar & locker leicht.



Die Charakterisierung der Protagonisten war eigentlich relativ ausführlich & hatte so einige Details. Allerdings haben mir die Charaktere so gar nicht gelegen. Besonders die Protagonistin Dee konnte ich oft nicht verstehen. Sie hat sich gerächt in dem sie mutwillig Sachbeschädigung begangen hat, hat sinnlose Heiß-Kalt-Spielchen mit Joel gespielt & war mir insgesamt einfach zu kindisch & bockig. Unsicherheit & Angst hin oder her, aber man kann sich ja trotzdem rationaler oder wenigstens erwachsener benehmen. Dementsprechend konnte ich auch eigentlich nicht so recht verstehen, was der männliche Loveinterest Joel eigentlich genau von ihr wollte. Wenn es sich zu Beginn doch alles nur um Sex dreht & er jede haben kann, wieso will er oft dann die komplizierte, zickige & Spielchen mit ihm spielende Dee? Sie hat sich zwar entwickelt & es wurde auch erklärt, trotzdem war sie mir nie so recht sympathisch. Ich mochte auch die vielen Schimpfworte nicht, mit denen sie andere Frauen oder auch ihre Freunde bedacht hat. Als Freundin hätte ich sie nicht haben wollen.

Joel fand ich dann schon angenehmer, auch wenn ich bei ihm wie gesagt auch nicht alles verstehen konnte. Viele Handlungen mochte ich sogar überhaupt nicht. Diese haben für mich manchmal nicht mit seinen angeblichen Gefühlen zusammen gepasst. Das bedeutet nicht, dass es unbedingt unrealistisch ist, weil ich ja nicht Maß aller Dinge bin. Aber es hat ihn halt auch nicht so sympathisch für mich gemacht. Auch bin ich nicht Maß aller Dinge was das heiße Äußere angeht, aber irgendwie hatte ich Probleme mir einen muskulösen, tätowierten Mann mit blondem zu Stacheln gestyltem Irokesenschnitt vorzustellen. Aber das ist halt einfach nicht mein Geschmack.



Der Plot bot so einige interessante Themen & hat in dem Zuge auch wichtige Sachen angesprochen.

Manche haben sich bereits früh angedeutet & andere kamen überraschend, aber ich fand es meist gut, wie damit umgegangen wurde. Es wurde gezeigt, dass die menschlichen Unsicherheiten & Ängste manchmal die Logik überstimmen können.

Dementsprechend konnte es mich emotional manchmal gut mitnehmen. Auch wenn ich die Charaktere nicht wirklich mochte, konnte ich doch manchmal mitfühlen & das ist ja schon mal eine Leistung der Autorin. Ich konnte die Geschichte auch relativ schnell lesen & gegen Mitte/Ende konnte es mich auch gut am Ball halten. Der Beginn war nur wegen den mir verhassten Spielchen echt nervig.

Die beiden hatten oft Sex in seltsamen Situationen oder an seltsamen Orten. Meist waren das Orte wo sie es nicht durften, weil diese anderen Menschen gehörten. Abgesehen davon, dass Sex sowieso sehr oft vorkam (kann man sich bei dem Titel ja auch denken ;D), habe ich mich da gefragt, wie sie in Stimmung kommen können, wenn da quasi Leute direkt an ihnen vorbei gehen oder sie sogar ansprechen. Aber auch hier muss ja mein Geschmack nicht bedeuten, dass es schlecht oder unrealistisch ist. Menschen sind nun mal unterschiedlich. Ich war in den Situationen nur nicht wirklich dabei & mochte es auch hier wieder nicht, dass sie die Regeln missachtet haben.





Fazit: An sich war das eine solide New Adult Geschichte. Emotional, mit etwas Tiefgang & einem lockern Schreibstil. Nur mit den Protagonisten hatte ich meine Probleme. Sie haben mir das Lesen manchmal etwas madig gemacht. Deshalb habe ich solide 3 Sterne vergeben.

Wieder zum verlieben

Von: Mein Bücherchaos Datum : 19.05.2017

jennybuecher.blogspot.de/

Endlich bin ich dazu gekommen "Rock my Body" zu lesen. Der erste Band hat mir unglaublich gut gefallen und ich hatte ein Stück weit Angst, dass der zweite Band da einfach nicht mithalten kann und mich enttäuschen wird. Im Urlaub habe ich dann die Zeit und Chance ergriffen das Buch zu verschlingen - was ich auch geschafft habe.

Der Schreibstil gefiel mir wieder unglaublich gut. Jamie Shaw hat mich an die Seiten gefesselt und ich bin kaum davon losgekommen. Morgens habe ich es begonnen und mittags war es auch schon ausgelesen. Das schaffen wenige Autoren, aber hier hat alles gestimmt. Ich hatte die Zeit, aber auch die Geschichte ließ mich nicht los. Dee und Joel sind tolle Charaktere, die mit Adam und Rowan sehr gut mithalten können. Aus Dees Sicht wurde der zweite Band auch geschrieben und ich freue mich schon jetzt auf den dritte Band, der schon nächsten Monat erscheinen wird.

Dee und Joel lernte ich schon im ersten Band kennen. Nun sind sie die Hauptcharaktere und dürfen ihre Geschichte erzählen. Beide sind durch ihre Vergangenheit geprägt und wollen sich nicht fest binden. Auch fällt es ihnen schwer anderen Menschen zu sagen, dass sie sie lieben. Jetzt kann man sich sehr gut vorstellen, wie beide Charaktere sich auf einander eingelassen haben und so langsam Gefühle aufkommen, die sie eigentlich nicht haben möchten. Noch ein paar Missverständnisse und blöde Situationen und schon steht das Grundgerüst für die Handlung von Band 2.

Beide Charaktere konnten mich von sich begeistern. Die Autorin hat es mal wieder geschafft, dass sich beide in mein Herz geschlichen haben und ich gegen Ende hin richtig mitgefiebert habe, ob sie es nochmal auf die Reihe bekommen. Das Ende rückte immer näher und mir ist fast der Schweiß ausgebrochen, so nervös war ich und die Autorin hat ihre Spannung immer weiter aufgebaut und erst ziemlich später fallen lassen.

Ich bin begeistert! Band 1 gefiel mir zwar noch ein Ticken besser - das liegt an Adam -, aber Band 2 kann sich auch sehen lassen und steht dem Reihenauftakt in fast nichts nach. Alles harmonisierte zusammen. Der Schreibstil, die Charaktere, aber auch die Geschichte rund um die beiden. Auch die Hauptcharaktere von Band 1 und alle Nebencharaktere traten wieder auf. Zusammen machten sie auch die Fortsetzung zu etwas besonderem. Zwischen den kommenden Protagonisten funkte es auch schon gewaltig und ich bin schon ganz heiß auf das nächste Buch.

Auch der zweite Band gefiel mir unglaublich gut. Alles passte super zusammen. Die Charaktere, die Geschichte, aber auch der Schreibstil. Ich bin begeistert und freue mich schon sehr auf den dritten Band.

Dee + Joel

Von: Tine_1980 Datum : 18.05.2017

www.nichtohnebuch.blogspot.de

Er ist ein Rockstar und lässt nichts anbrennen – doch an ihr könnte er sich die Finger verbrennen.
Dee ist sich schon bei der ersten Begegnung mit Joel völlig sicher, dass ihr auch Joel bald verfallen sein wird. Doch Joel tickt ähnlich wie sie selbst. Immer wieder fallen sie über einander her, doch beide möchten keine feste Beziehung. Doch nach einiger Zeit wird sich Dee klar, dass sie nicht mehr damit klar kommt, wenn Joel noch andere neben ihm hat. So heckt sie einen Plan aus, um Joel eifersüchtig zu machen. Doch mit diesem Ausgang hat sie nicht gerechnet.

Jamie Shaw ist eine Meisterin ihres Faches und hat auch mit der Fortsetzung rund um die Band „The Last Ones to Know“ ein ganz tolles Buch geschrieben.
Mir hat der erste Band einen ganz kleinen Ticken besser gefallen, aber dies ist fast nicht der Rede wert, denn auch die Erzählung rund um Dee und Joel war einfach toll.
Dee und Joel sind ganz andere Charaktere als im ersten Band, aber das macht die Geschichte einfach interessant. Beide sind durch ihre Kindheit zwar offen für One-Night-Stand und lockere Begegnungen, doch feste Beziehungen sind einfach nicht ihr Ding. Beide geben sich nach außen hin taff und hart, doch im Inneren sind sie gebrochen durch die Erlebnisse, die ihr Leben ihnen bis jetzt mitgegeben hat.
Manchmal wollte ich Dee schütteln, man hat die Gefühle so sehr gespürt und ich konnte nicht nachvollziehen, dass sie es sich nicht selbst zugesteht.
Joel hat in diesem Buch eine wahnsinnige Verwandlung durchlaufen und auch wenn ich ihn als Bad Boy mochte, fand ich diese Veränderung dennoch positiv umgesetzt. Es war glaubhaft wie tief die Beiden gefühlt haben und doch haben Beide ihren inneren Kampf nach außen getragen. Besonders Dee hat man ihre Zerrissenheit völlig abgenommen.
Auch in dieser Geschichte konnte man am Leben der Bandmitglieder teilhaben und auch Rowan und Adam hatten immer wieder ihren Auftritt, was mir gut gefallen hat. So wurde auch gleich die nächste Geschichte zu ihren Anfängen gebracht: Shawn und Kit!
Das Cover passt perfekt zu der Reihe, es gefällt mir sehr gut und hat einen hohen Wiedererkennungswert, auch wenn ich mir Joel anders vorgestellt habe. Dies ist aber immer das Problem, wenn reale Personen auf Covern abgebildet sind.
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und man kam super in die Geschichte hinein. So war auch dieser Teil wieder viel zu schnell fertig gelesen.

Ich konnte wieder vollends in die Geschichte eintauchen, fühlte mich sofort wieder wie zu Hause. Es war mir ein Vergnügen Dee und Joel bei ihrer Entdeckung der Liebe zu begleiten und sie sind einfach ein tolles Paar. Tolle Story, tolle Charaktere und verdammt heiß! Hier gibt es eine eindeutige Leseempfehlung!