Leserstimmen zu
Before us

Anna Todd

After (5)

(36)
(30)
(22)
(7)
(0)

Da ist er nun, der 5. Band über das Chaos-Paar Hardin und Tessa aka Hessa. Hierin geht es nicht bei ihrer gemeinsamen Geschichte weiter, nein, vielmehr wird hier Band 1-4 im Schnelldurchlauf, vor allem aus Hardins Blickwinkel, erzählt. Das Buch ist in drei Teile unterteilt: Im ersten und im dritten Teil finden sich ein paar Kapitel aus der Sicht diverser Nebenfiguren, die aber auch sehr lesenswert sind, um die Geschehnisse und die Personen in ihrer Gesamtheit besser verstehen zu können. Im zweiten, und gleichzeitig längsten, Teil wird nur aus Hardins Sicht berichtet: Ein wenig aus seiner Kindheit, vom ersten Moment des Kennenlernens von Tessa bis hin zu ihrer langjährigen gemeinsamen Zukunft. ~ »Du ... du weckst in mir den Wunsch, ein guter Mensch zu sein, für dich ... für dich will ich mich bessern, Tess«, flüstere ich. ~ (S. 260) Ich fand den 5. Teil insofern gelungen, weil man darin tatsächlich einen ganz anderen ersten Eindruck von Hardin bekommt, als man ihn vielleicht nach dem Lesen des ersten Bandes hatte. Für mich war Hardin immer, auch schon von Anfang an, der taffe, harte, zornige junge Mann, der seine Gefühle nicht unter Kontrolle hatte. Durch dieses Buch versteht man nun, dass Vieles, was scheinbar Hardins Idee gewesen zu sein scheint, gar nicht immer auf seine Kappe geht, sondern andere Menschen ihre Finger mit im Spiel hatten. Man versteht endlich Hardins wahre Hintergründe für sein oftmals feindseliges Verhalten und seine ungute Art. Dahinter steckt ein Mann, der verletzt wurde, ein Mann der einsam ist und sein Vertrauen zu anderen Menschen gänzlich verloren hat. Ein Mann, der eigentlich nur glücklich sein und geliebt werden will, sein Glück aber häufig zerstört, eben weil er ein geschädigter Mensch ist. Klingt jetzt fast so, als würde ich Mitleid mit dem Kerl haben ... War während des Lesens auch oft der Fall, muss ich ehrlich gestehen. ~ Sie wird erkennen, wie wenig ein Fehler zählt, verglichen damit, wie sehr ich sie liebe und wer ich für sie werden kann. ~ (S. 300) Das einzige, was mir hier nicht so gut gefallen hat, und weswegen ich auch "nur" drei Sterne vergeben habe, war dieser Schnelldurchlauf bzw. diese abrupten unangekündigten Zeitsprünge. Am Anfang des zweiten Teiles war die Erzählung eh noch logisch und verständlich und oftmals wurde ich dabei auch an den ersten Band zurückerinnert. Aber dann plötzlich wurde der Bericht immer allgemeiner/grober und sprang in der Zeit nach vorne, sodass man sich unmittelbar in einer Szene befand, die erst viel später passiert ist. Das ging bis zum Ende des zweiten Teiles so, dann waren wir eigentlich schon viele Jahre in der Zukunft mit den beiden Kindern von Hessa und so weiter. Mir ging das dann alles leider zu flott und zu wenig in die Tiefe. Gut, »Before us« ist sowieso kein Buch, welches tiefsinnig ist oder eine besondere Bedeutung oder Botschaft übermitteln will. Es soll Spaß machen/einfach für Unterhaltung sorgen – und das schafft es mit Charakteren, bei denen man gar nicht anders kann, als mitzufiebern, allemal. Band 6 und 7, in denen es dann vor allem um Hardins Stiefbruder Landon und seine Problemchen geht, möchte ich beizeiten auch gerne noch lesen.

Lesen Sie weiter

Was hab ich mich auf dieses Buch gefreut, nachdem ich die ersten 4 Bücher verschlungen habe, musste ich auch den 5 Teil haben. Auch wenn mir bewusst war, dass es sich hier um eine "Nacherzählung aus anderer Sicht" handelte. Und ich wurde nicht enttäuscht, ich hab e geliebt, die Story nochmal aus Hardins sicht zu erleben. Sie war so ganz anders. Schade das man in diesem doch recht schmalen Buch (im vergleich zu den vorigen Vier) die Geschichte komplett reingeklatscht hat. Heißt also, das es große Zeitsprünge gab. Schön fand ich aber, dass wir auch von der Zeit erfahren haben, als die Zwei Kinder bekommen haben. Ein gelungendes Buch, da es nicht nur eine Nacherzählung war, sondern auch eine Ergänzung. Der Schreibstil von Anna Todd war wie gewohnt flüssig und leicht. Ich konnte das Buch wieder verschlingen. Schade das es mit 400 Seiten echt kurz ist. Viel kann ich zur Story nicht sagen, da sie sonst zu viel der anderen Bücher verrät. Aber es war auf jedenfall nochmal schön, die beiden zu erleben, ihre auf und abs.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Life will never be the same Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ... Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken. Informationen zum Buch: Taschenbuch: 400 Seiten Verlag: Heyne Verlag (8. März 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453419693 ISBN-13: 978-3453419698 Originaltitel: Before Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,7 x 20,9 cm Meine Meinung: Mir hat Hardin so sehr gefehlt, seine Stimmungen, seine Liebe, einfach alles an ihm. Da ich mir also vorgenommen habe, meine begonnenen Reihen endlich mal zu beenden, habe ich mir dieses Baby geschnappt um auch endlich mit dieser Reihe voran zu kommen. Bereut habe ich es keine einzige Sekunde, denn ich habe jede einzelne Sekunde genossen, auf der seine Gedanken wie Schokolade in meiner Seele geschmolzen sind. Was mich jedoch hierbei enttäuscht hat, war das es zwar auf eine gewisse Weise schon ein Before war, aber eben ein sehr kurzes. Im Prinzip hat Anna dieses Buch zeitlich mit dem ersten Band überlappen lassen, was eigentlich eher einem Währenddessen entspricht statt einem wirklich überzeugendem Before. Dennoch hat sie es wunderbar geschafft, ihn zwischen seinem harten selbst und seiner aufblühenden Liebe in Szene zu setzen. Auch der innere Kampf ist in den kurzen Episoden sehr gut zur Geltung gekommen. Besonders gut gefallen haben mir hier auch die kleinen einleitenden Absätze, denn sie klangen so, als hätte Hardin sie selbst verfasst. Beinahe war es so, als würde man in Teilen seines Buches lesen. Mir jedenfalls hat das Lesen hier sehr gut getan, denn Hardin hat mein Leben irgendwie auf eine gewisse Weise schon verändert. Zum Schreibstil selbst muss ich hier nicht mehr viel sagen, denn er ist wie immer so wunderbar locker und dennoch ernsthaft genug, das man das Buch in einem Rutsch durchlesen kann. Warum ich trotzdem nicht so viel zur Handlung sage? Ich würde diejenigen, die die Reihe noch nicht gelesen haben, sehr spoilern, daher habe ich mir die Freiheit genommen die Handlung innerhalb der Rezension ganz einfach weg zu lassen. Ich bin dennoch froh mir alle Bände sofort gekauft zu haben, auch wenn sie eben noch ne Weile auf meinem SuB brüten mussten, aber ich liebe es einfach in die Welt von Hardin und Tessa eintauchen zu können. Dennoch finde ich es schwer, dieses Buch hier zu bewerten, denn der Titel entspricht meiner Meinung nach nicht wirklich dem, was in dem Buch beschrieben steht. Da es mir jedoch dennoch sehr gut gefallen hat möchte ich mich hier entscheiden ganze 9 Rosenblätter fallen zu lassen. Eben weil es sehr gut war, aber eben nicht das, was man nach dem Titel erwarten würde.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ich liebe das Buch und finde es unglaublich schade, dass es nur sage und schreibe 400 Seiten hat. Ich habe mich echt zusammenreißen müssen, um das Buch nicht in nur an einem Tag auszulesen. Das Buch wird in drei große Kapiteln geteilt - Before, During und After. In den Kapiteln Before und After haben die Leser die Chance auch in Köpfen anderer Charakteren zu stecken und schauen, was die denken bzw. was bei denen so los war, bevor und nach der ganzen Hessa-Geschichte. Ich finde die Idee super von Anna Todd. Und bei einigen wünschte ich mir sogar, dass es ein ganzes Buch von ihr/ihm wäre, statt nur ein kleiner Kapitel. Der Kapitel During ist der Hauptteil und geht nur um Hardin. Es beschreibt, wie Hardin am Anfang war, als er Tessa kennengelernt hat und was er am Anfang über sie gedacht hat. Die Geschichte und Handlungen sind natürlich genau wie der erste Teil 'After Passion', eben aus der Sicht von Hardin. Das große Aber ist nur, dass hier im 'Before us' die Geschichte, leider sehr zusammengedrückt sind. Viele Szenen und auch Kapiteln von After wurden ausgelassen, was ich wirklich sehr schade finde, denn bei vielen Szenen wollte ich wissen, was Hardin dabei gedacht hat. Aber naja. Was mir an das Buch so besonders gefallen hat, waren die zwei letzten Kapiteln 'Hessa'. Da bekommt man einen kleinen Blick, wie sie in der Zukunft sind. Fazit: Ich kann euch die Reihe nur wärmsten empfehlen. Ich weiß, viele finden Bücher viel zu überspielt ist und das man im Leben gar nicht so viele streiten kann und, dass nicht immer gleich etwas zwischen dem Glück stehen kann. Aber ist nicht genau das, was die Bücher so echt macht? Klar manche Szenen können natürlich too much sein, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass in echtem Leben jedes Pärchen streitet und nicht gemeinsam 24/7 lachen. Entweder man hasst oder man liebt die After-Reihe. Ich gehört auf jeden Fall zu den Menschen, die diese Bücher einfach nur jedem empfehlen kann.

Lesen Sie weiter

Szene fehlt?

Von: Stefanie G.

23.06.2017

Ich habe alle Teile gelesen und bin jetzt bei dem Buch Before us. Ich fand das Buch am Anfang toll. Aber jetzt bin ich kurz vorm Schluss und stelle fest, dass da einiges fehlt. Was mich sehr irritiert. Es ist einige Zeit her, dass ich die anderen Teile gelesen habe. Erst war die erste Nacht im Haus von Hardins Dad. Und im nächsten Kapitel geht es gleich ums Zusammenziehen. Irgendwie fehlt dazwischen doch ein bisschen was?! Das ist schon echt schwierig zum Mitkommen, wenn man so viel zeit zwischen den Büchern vergehen lässt. Schade...

Lesen Sie weiter

Hallo ihr Lieben, schon seit Weihnachten liegt "before us" auf meinem SuB. Es handelt sich um Band 5 der After-Reihe von Anna Todd, der noch einmal die Geschichte von Tessa und Hardin aus verschiedenen Sichten erzählt und gibt der Geschichte von Hessa eine neue Dimension. Autor: Anna Todd Verlag: Heyne Preis: 12,99 Euro Seiten: 396 Life will never be the same Klappentext: Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ... Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken. Meinung: Das Buch ist in drei Teile eingeteilt. Der erste Teil before erzählt aus der Zeit vor Tessa und die Kapitel sind aus den Sichten von Nathalie, Molly, Melissa und Steph geschrieben, was ich zum einen interessant fand, anderer Seits aber auch ein bisschen unnötig fand. Das Kapitel und die Geschichte von Melissa hat mir zum Beispiel sehr gut gefallen, da hätte ich gerne mehr von gelesen, doch das von Nathalie fand ich eher langweilig. Nach den ersten sechzig Seiten geht es dann weiter mit dem Part during, dieser erzählt noch einmal, wie Tessa und Hardin sich kennengelernt haben. Es war gut gemacht, wie Anna Todd Szenen noch ein Mal aus der Sicht von Hardin geschildert hat, aber die Spannung zwischen den Beiden, wie man sie in den ersten Teilen der Reihe verspürt hat, hat mir ein wenig gefehlt. Ich, persönlich, hätte es schöner gefunden, wenn man noch mehr Szenen erlebt hätte, die es in dem ersten Band After passion nicht gegeben hätte. Dieser Teil umfasst circa 270 Seiten. Dann kam endlich der After Teil auf den ich mich besonders gefreut habe. Die Kapitel sind aus den Sichten von Zed, Christian, Smith und Hessa geschrieben. Das Kapitel aus Zeds Sicht hat mir nicht so gut gefallen, was wahrscheinlich daran lag, dass ich Zed allgemein nicht mag:) Die Kapitel aus der Sicht von Christian und Smith dagegen haben mir sehr gut gefallen und konnten mich packen. Und dann kam das beste Kapitel aus dem ganzen Buch. Schließlich trägt es auch den Namen HESSA<3 Ich glaube mehr muss ich an dieser Stelle nicht sagen. Allgemein hätte ich mir vom Buch allerdings noch mehr Hintergrundwissen gewünscht. Dadurch, dass man wenig neues erfahren hat, hat mir leider manchmal die Motivation gefehlt weiter zu lesen. Nachdem ich nach dem letzten Teil After forever noch viele Fragen hatte, wirklich sehr viele Fragen, wurde in diesem Buch kaum eine beantwortet. Klar, wollte Anna Todd dem Leser Freiraum für die eigene Geschichte geben, aber ich habe lieber eine klare Antwort. Trotzdem kann ich dieses Buch natürlich jedem Hessa-Fan empfehlen und ich habe mich wieder von Anna Todds Schreibstil verzaubern lassen. Also wirklich Leute, diese Frau hat es drauf mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil. Bewertung: Wie immer ein toller Schreibstil, aber Stellenweise etwas langweilig. Von mir bekommt before us 3 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung: Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ... Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken. Cover: Das Cover ist schlicht, elegant und doch in seiner Art sehr hübsch. Genauso wie alle anderen Cover der Reihe. Über die Farbe Gelb lässt sich streiten, wenigstens ist es kein Neongelb. Lieblingszitat: "Sie ist meine Ruhe, mein Feuer, mein Atem und mein Schmerz. Ganz gleich, was wir durchgemacht haben, jede Sekunde war es wert, brachte uns zu dem Leben, das wir heute führen." (Seite 396) Meine Meinung: Viel zum Schreibstil von Anna Todd brauche ich bei dem fünften Band nicht mehr sagen. Er ist flüssig und man kommt immer toll durch die Geschichten. Das einzige, was mir nicht gefallen hat war, dass vor den wirklichen Kapiteln kleine Abchnitte aus Hardins Sicht in dritter Person standen. Es sollen wohl Abschnitte aus seinem eigenen Buch darstellen, aber schon damals im vierten Band habe ich mir gefragt, wer das so kaufen würde. Ich war sehr erleichtert, als ich das erste Mal gemerkt habe, dass nicht das ganze Buch in Er-/Sie-Perspektive verfasst ist. Der Rest ist wie gewohnt aus der Ich-Perspektive erzählt. Fast auschließlich aus Hardins Sicht, aber es gibt auch einzelne Kapitel zu Nebencharakteren wie Zed oder Molly. Auch die Charaktere in diesem Buch waren Altbekannte, obwohl man doch einige neue Erkenntnisse in der Vor- und Nachgeschichte über Nebencharaktere gewinnt. Das war durchaus interessant und unterhaltsam, aber die einzelnen Kapitel waren zu kurz um einen wirklich zu fesseln. Und dann gibt es natürlich nach Hardin. Dieser grandiose Charaktere, der eine der größten charakterlichen Veränderung durchmacht, von denen ich je gelesen habe. In diesem Teil durchlebt man die Veränderungen quasi im Schnelldurchlauf nochmal. Natürlich aus seiner Perspektive. Er hat dadurch weder Sympathiepunkte bei mir gewonnen noch verloren. Er bleibt ein toller Charakter. Das Buch ist aufgteilt in drei Parts: Before, During und After. Wobei der "During"-Part den größten Platz einnimmt. In "Before" wird größtenteils von Nebencharakteren erzählt, aber dann in "During" kommt nur noch Hardin zu Wort. In diesem Teil erlebt man die Anfangsgeschichte von Hardin und Tessa nochmal aus der Sicht von Hardin, allerdings nicht komplett. Das hätte ich mir allerdings schon damals in "After passion" gewünscht. In dem Falle, wäre "Before us" natürlich überflüssig gewesen. Wobei ich sagen muss, dass das Buch nicht unbedingt notwendig gewesen wäre. Es ist unterhaltsam die Geschichte nun auch aus anderer Perspektive zu lesen und auch etwas mehr über das spätere gemeinsame Leben der beiden zu erfahren. Aber trotzdem erfährt man nicht sehr viel Neues, wodurch das Buch keinen wirklichen Mehrwert für mich hat. Fazit: In diesem Buch bekommt man das, was ich mir schon die ganze Zeit in Band eins "After passion" gewünscht habe: Hardins Perspektive. Jetzt ist natürlich nicht mehr wirklich etwas Neues dabei. Trotzdem fand ich das Buch unterhaltsam und deswegen vergebe ich 3,5 Sterne.

Lesen Sie weiter

MEINE MEINUNG ZUM BUCH: Ich finde es echt super vom Verlag, dass man die Cover gänzlich durch die Reihe gezogen hat. So ergibt es eine tolle Einheit und anschauen lässt es sich auch schöner. Was mir beim Cover sehr gut gefällt ist das Wörtchen US in diesem stechendem gelb. Damit sticht das gesamte Cover direkt ins Auge und passt einfach sehr schön zu den anderen. Der Schreibstil war wieder einmal äußerst knisternd und dennoch flüssig. Mich begeisterte Anna Todd wieder einmal mit ihrem Schreibstil und konnte meine Meinung zu gehypten Büchern dadurch wieder wett machen. Ich habe bemerkt, dass sich die Autorin nicht leicht getan hat, diese Geschichte aus der Sicht von Hardin zu schreiben aber ihr ist es gelungen, ihren Stil beibzubehalten. Tessa und Hardin lernte ich ja bereits in "After Passion" kennen und dort war Tessa so die Protagonistin die ich verfluchte, da sie mir auf die Nerven ging, auch hier war sie zeitweilig nervtötend aber irgendwie kam sie mir hier dann nach einer Weile nicht mehr so zickig und naiv vor wie im ersten Band. Hardin ist nach wie vor ein Gott von Protagonist den ich einfach vergöttere, mehr kann ich dazu einfach nicht sagen da er der Bad Boy schlechthin ist. Die Geschichte aus Hardin's Sicht zu erkunden war zwar etwas kurz aber dennoch interessant. Ich nahm bewusster wahr, wie er die ganze Sache erlebt und fühlt. Auch wenn die Handlung ähnlich/gleich ist war sie erfrischend für mich und ich konnte sie mal anders genießen. MEIN FAZIT ZUM BUCH: Im Großen und Ganzen war dies keine neue Geschichte, weshalb ich hier ohne Erwartungen ran gegangen bin. Letztendlich war es durchaus interessant wie sich das alles aus Hardins Sichtweiße abspielte und seine Gefühle und Gedanken zu ergründen. Mir hat es trotz der Kürze gefallen und vergebe 4 von 5 Diamanten.

Lesen Sie weiter