Leserstimmen zu
Before us

Anna Todd

After (5)

(41)
(30)
(23)
(7)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Before us

Von: LeseLia

25.12.2016

ISBN: 978-3-453-41969-8 Format: Broschiert/Taschenbuch Kindle/eBook Preis: € 12,99 (B/TB) € 9,99 (K/EB) ISBN: 978-3-453-41969-8 Format: Broschiert/Taschenbuch Kindle/eBook Preis: € 12,99 (B/TB) € 9,99 (K/EB) Inhalt: In „Before us“, geschrieben von Anna Todd, geht es um die Geschichte von Hardin und Tessa (wie in allen anderen Teilen auch😉 ), jedoch rein aus der Sicht von Hardin. Hardin lässt uns Teil haben an seiner Gefühlswelt und seiner Sicht der Dinge. Wir erkennen, in was für eine aussichtslose Lage er sich bringt, aus der er versucht sich (und auch Tessa, die er mit hinein zog) wieder zu befreien, nur um (endlich) ein glückliches und überwiegend unbeschwerliches Leben zu führen. Schreibstil: Viel gibt es hierzu nicht zu sagen, denn wie auch bei allen anderen Teilen, stellt Anna Todd wieder ihren guten Schreibstil unter Beweis. Man kann sehr gut, dem Verlauf der Handlung folgen und sich in Hardin hineinfühlen, so dass man seine Geschichte miterlebt als wäre sie die eigene. Positives: Ich beginne gleich einmal mit dem Positiven, was ich zu diesem Buch sagen kann. Wie oben genannt ist der Schreibsstil ein sehr großer, positiver Akpekt, was mich auch sehr gefreut hat war, dass man die Geschichte aus Hardins Sicht erfährt: warum er das alles tut und wie er sich dabei fühlt. Negtives: (Achtung Spoiler-Gefahr!!!!!) Jedoch gibt es einen Minus-Punkt der mich stark stört. Und dies hat weder etwas mit dem Schreibstil oder mit Hardin oder einer der anderen Figuren selbst zu tun. Das was mich nämlich stört ist, dass dieses Buch nicht alleine aus Hardins Sichtweise und seiner Geschichte besteht. Es erzählen auch seine“Opfer“ ihre Geschichten, von denen man nur am Rande der eigentlichen Geschichte etwas mitbekommt und auch die anderen Freunde (z.B. Landon, Steph, Molly, Zed,…) dürfen ihre Geschichte und ihre Sichtweise erzählen. Natürlich, es ist keine schlechte Idee, aber ich hatte mich darauf gefreut, dass es rein um HARDIN geht (so wie es auch auf dem Buchrücken steht -_-). Was auch noch ein Störfaktor ist, ist dass nicht mal die gesamte Geschichte erzählt wird. Wichtige Abschnitte werden ausgelassen z.B. dass Tessa mit ihrem Freund Schluss gemacht hat (denn plötzlich war dieser Verschwunden!), aber natürlich gab es noch sehr viel mehr für die Geschichte wichtige Teile, die weggelassen wurden.o_O Fazit: Das Buch ist sehr gut geschrieben und hat beinhaltet sehr gute Ideen, jedoch durch die vielen Aussparungen, war es für mich eine kleine Enttäuschung.😦 Durch die vielen weggelassen Abschnitte, die (meiner Meinung nach) für die Geschichte relevant waren, kann ich dieses Buch nur für diejenigen Empfehlen, die die ersten vier Teile bereits gelesen haben (ab mindestens 16+ Jahre). Für diejenigen, welche die Geschichte vorher nicht gekannt haben, ist dies vom logischen Zusammenhang her, leider viel zu verwirrend. Von mir erhält dieses Buch daher: 2 von 5 Sternen Eure L.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Die Schreibweise war super einfach zu lesen, dass Buch ging mit einem flutsch durch. Dazu kommt natürlich das man die Handlung ansich schon gelesen hat. Was mir persönlich besonders gut gefliehl war, dass es nicht nur um Hardins Sicht/ Vergangenheit ging, sondern auch um die von Natalie, Molly, Melissa, Steph, Zed, Landon, Chirstian, Smith, Hessa! Alle bekamen ein eigenes Kapitel indem beschrieben wurde wie deren Vergangenheit aussah und wie es dazu kam das sie die Menschen wurden die sie nun einmal sind. Das war indem Sinne wirklich schön, da ich bei denen die ich kannte, sie am Ende doch nicht kannte, denn keiner von uns weiß wirklich, was eine Person wirklich durchlebt hat und vielleicht am Ende nicht mehr viel positiv sehen kann. Hardins Sicht nimmt natürlich ca. 80% des Buches ein (zum Glück). Es war wirklich faszinierend sehen, wie er in manch einer Situation dachte. Und wie er eigentlich versucht hat Tessa zu beeindrucken, jedoch der ewige Zweifler, der denkt, dass er niemals gut genug für sie sein kann und wie sie gerade ihn möchte? Natürlich kommt das in den After Reihen zur Geltung, aber so wie er denkt, da wäre mir wahrscheinlich schon der Schädel geplatzt. Mein Fazit Ich dachte zunächst, dass Buch wäre einfach nur eine weiter Art etwas gelungenes fortzuführen um Geld zu machen. Jedoch fand ich, dass es bei diesem Buch wirklich Sinn machte, die andere Seite kennen zu lernen. Außerdem hat das Buch 396 Seiten und kostet 12,99€. Ich selbst finde den Betrag für etwas, was man eigentlich schon kennt, zu hoch! "Ich war stolz auf sie, und sie war stolz auf sich selbst. Rückblickend erscheint es albern, dass sie jemals Angst hatte zu versagen. Tessa gehört zu diesen nervigen Leuten, Die aus Scheiße Geld machen. Ungefähr so war es auch bei mir." S.381

Lesen Sie weiter

Mit "After Passion" konnte mich die Autorin Anna Todd in einen Wirbel aus Feuer und Eis ziehen, der durch meine große Begeisterung kaum schwächer wurde! Lediglich der letzte Band rund um Tessa und Hardin konnte mich nicht gänzlich überzeugen, umso größer war die Freude mit "Befor Us" nochmal einen anderen Einblick in die Geschichte zu erhalten. Mit der Erwartung den 1.Band der "After-Reihe" nun aus der Sicht vom Bad Boy zu lesen, klappte ich die ersten Seiten vom Buch aus und die Überraschung war groß. Dieses Buch beinhaltet mehrere Sichtwechsel aus der Vergangenheit - um es ganz genau auszudrücken, kommen auch die anderen weiblichen Damen zu Wort, bevor der Fokus von Hardin ganz auf Tessa lag. Und dies ist sogleich auch mein erster Kritikpunkt! Nicht nur, dass ich etwas anderes erwartet habe, sondern auch die Verwirrtheit um wen es in welchen Kapiteln genau geht, riefen große Fragezeichen bei mir hervor. Für mich persönlich, waren diese Kapitel daher eher unpassend und der Einstieg verlor an Lesefluss... Ab der Mitte vom Buch liest man sozusagen den 1.Band in sehr gekürzter Form von Hardin. Dies war für mich definitiv das Beste an der Geschichte, da sich dort auch wieder eines gezeigt hat: Todd kann absolut fesselnd schreiben! Jedoch kam Vieles zu kurz und mir persönlich haben genau die Stellen gefehlt, wo ich Hardins Gedanken wirklich spannend und "hilfreich" gefunden hätte um die Geschehnisse aus "After Passion" zu einem Ganzen fügen zu können. Schade! Das Ende war leider sehr abrupt und endet mit Zeitsprüngen und den Zeilen und Gedanken einer Person, die ich in diesem Buch keineswegs erwartet habe! Der Ansatz ein Buch mit den Gedanken von der wohl facettenreichsten Person der "After-Reihe" zu füllen, war wirklich großartig, hielt letzendlich aber nicht gänzlich alle Versprechen und Erwartungen. Das Buch gliedert sich durch seine äußere Gestaltung perfekt an seine Vorgänger im Regal an - inhaltlich war ich leider etwas enttäuscht..

Lesen Sie weiter

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war … Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken. MEINE MEINUNG Auch wenn Hardin in der After-Serie immer als der Böse dargestellt wurde, so liebe ich den Kerl mit seiner anstrengenden Art trotzdem einfach, weswegen mich „Before us“ unheimlich interessiert hat. Eigentlich dachte ich, dass der komplette erste Teil nochmals aus seiner Sicht erzählt wird, als ich aber dann das gerade mal 400 Seiten dicke Buch in der Hand hielt, dämmerte mir bereits, dass das nicht sein kann. „Before us“ ist in drei Teile aufgeteilt. Der erste Teil beschäftigt sich mit den weiblichen Nebencharakteren der Reihe wie z.B. Steph und Molly. Dabei wird erzählt wie sie am College gelandet sind oder wie sie Hardin kennengelernt haben. Sicherlich gibt das vielleicht einen kleinen tieferen Einblick in diese Nebencharaktere, aber der Teil war für mich ziemlich unnötig, da er teilweise überhaupt nichts mit Hardin und erst recht nichts mit Tessa zu tun hatte. Der zweite Teil ist ungefähr das was ich erwartet habe, nämlich „After Passion“ aus der Sicht von Hardin. Leider muss ich sagen, dass es zwar der längste Teil des Buches ist, aber dafür ziemlich oberflächlich behandelt wurde. Die Leidenschaft zwischen Tessa und Hardin ist sofort wieder spürbar, was ich wirklich schön fand, aber die komplette Story wurde in Zeitsprüngen abgehandelt. Die für mich wirklich wichtigen Dinge, die ich zu gerne aus Hardins Sicht gelesen hätte, wurden ausgelassen, andere unwichtige Stellen wurden dafür umso mehr von der Autorin ausgeweitet. Der dritte Teil beschäftigt sich mit den männlichen Nebencharakteren wie Landon, Vance oder Zed und war für mich aber leider noch unnötiger als der erste Teil. Auch hier gibt es aus verschiedenen Sichten einer Zusammenfassung davon, wie Tessas und Hardins Leben verlaufen ist, etwas was man schon in „After Forever“ gelesen hat. Eines haben alle drei Teile dieser Geschichte aber gleich: Man lernt Hardin so kennen, wie man ihn schon vorher kannte. Nämlich als den knallharten Typen, dem eh alles egal ist, der Frauen reihenweise die Herzen bricht und zu viel trinkt. Der ein schlechtes Bild von sich selber hat und gerne anfängt zu streiten. Der sich durch Tessa langsam ändert und versucht für sie besser zu werden. Der Schreibstil von Anna Todd lässt sich dafür wie gewohnt schnell und flüssig lesen. Zu Beginn jedes Kapitels gibt es einen kurzen Abschnitt in kursiver Schrift und aus der dritten Sicht. Die Charaktere haben dabei keine Namen, aber es ist klar, von wem die Rede ist. Ich fand diesen Erzählstil ziemlich interessant, aber diese Abschnitte hatten nie etwas mit dem jeweiligen Kapitel zu tun, sondern waren ebenfalls eher eine Art Zusammenfassung der Zukunft bzw. eine eher neutrale Sicht von Hardins Gefühlen. Im Endeffekt kann man also trotz allem immer nur noch erahnen, was und wie Hardin wirklich fühlt. ABSCHLUSSWORT „Before us“ ist eher eine grobe Zusammenfassung dessen, für das Anna Todd vorher 4 Bücher und über 3000 Seiten gebraucht hat. Wer die ersten vier Teile nicht kennt, könnte damit seine Freude haben, wer allerdings auf eine bessere Sichtweise von Hardin hofft, sollte nicht zu viel erwarten. Vieles in der Geschichte wurde oberflächlich und in Zeitsprüngen abgehandelt. Es gibt ein paar wenige interessante Einblicke in Hardins Sichtweise, die wichtigen Sachen wurden aber leider von der Autorin weggelassen, weswegen „Before us“ für mich bei weitem nicht so tiefgehend ist wie erwartet.

Lesen Sie weiter

Before us

Von: Julia

24.03.2016

Titel: Before us Autor: Anna Todd Verlag: Heyne Seitenanzahl: 397 ISBN: 9783453419698 Klappentext: Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war … Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken. Meine Meinung: Für ungefähr einem Jahr, ich bin ehrlich und gestehe nun das ich keine Ahnung habe wann der erste Teil erschienen ist, habe ich “After Passion” gelesen, aber dann auch nicht weiter. Nun habe ich “Before us” bekommen und dachte das es mich schon nicht spoilern würde wenn ich die anderen drei Teile nicht gelesen habe, da es ja vor After spielen soll. Tja Julia falsch gedacht! Die Geschichte vor “After” ist gerade einmal 60 Seiten an und es werden immer kleine Geschichten angerissen die mich zum einen total fasziniert haben, aber dann waren sie so schnell wieder vorbei und irgendwie hat es mich enttäuscht. Ich hab gehofft das mach “Before” wirklich ausbauen würde und nicht die ganze Geschichte noch einmal wiederholt. Okay die Geschichte wurde nicht komplett von vorne bis hinten wiederholt den es gab Zeitsprünge und ab da an wurde für mich, als Person die aus eigener Schuld die anderen drei Bücher nicht gelesen hat und dachte dies wäre schon okay so da es sich dabei ja um eine Geschichte vor “After” handeln sollte in Ordnung wäre, gespoilert war. Es kamen einfach ultra große, für mich nicht vorhersehbare Zeitsprünge und auch das hat mich leider sehr genervt. Was mich auch ein bisschen gestört hat war die Tatsache das Hardin so oft seinen Schwanz als seinen Schwanz benennen musste. Es verging gefühlt keine Seite ohne der ich das Wort nicht gelesen habe und irgendwann nervte es nur noch. Leider. und wahrscheinlich stoße ich nun allen Fans dieser Reihe vor den Kopf, ist es leider nicht wirklich ein Buch für mich gewesen. Ich liebe Contemporary Romance Bücher da sie einfach immer so tolle Geschichten haben, aber diese hier. Ich mag Hardin nicht besonders, ich mag sein Umfeld und seine Art sich auszudrücken nicht. Ich finde beide sind nicht wirklich ein paar das ich mir vorstellen könnte. Was mir jedoch sehr gut gefallen hat war die Art wie Anna Todd geschrieben hat. Die Geschichte wurde ja auf Wattpad veröffentlicht und war dafür ehrlich gesagt ziemlich gut. Ich mochte diese kleinen Flashbacks am Anfang jedes Kapitels sehr gerne und sogar besser als das Buch allgemein. Fazit: Ich hab echt lange darüber nachgedacht dieses Buch nicht zu rezensieren da ich es ja auf eigene Gefahr hin gelesen habe ohne die restlichen drei zu lesen. Doch ich hab mich nun entschieden es zu tun und mich auch dazu entschieden die Bücher nicht weiter zu lesen. Es ist keine Geschichte für mich, die Protagonisten konnten mich nicht ansprechen und es gab nur wenige Punkte die mir gefallen haben. Trotzdem war es interessant die Geschichte zu lesen und zu wissen wie sie ausgeht. 1,5/5 Punkte an “Before us” von Anna Todd

Lesen Sie weiter

Geht so..

Von: Katrin Boles

16.03.2016

Inhalt: Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ... Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken. Meine Meinung: Ich bin wegen diesem Buch ehrlich etwas geteilter Meinung. Ich muss leider sagen, dass ich es etwas langweilig fand. Zu Beginn gibt es einen Abschnitt, wo wir viel aus der Vergangenheit Von Molly, Steph, Melissa und Nathalie erfahren, jedoch kaum was über Hardin, über dessen Vergangenheit man ja eigentlich mehr erfahren will. Die kleinen Eindrücke, die man von Hardin bekommt, lassen jedoch nur erahnen was er gefühlt hat. Im zweiten Teil erhalten wir dann die Geschichte aus Band 1 aus Hardins Sicht. Allerdings war das überwiegend wirklich nur Wiederholung, und Sachen, die man schon kannte, weshalb ich das jetzt nicht so spannend fand. Im letzten Teil wird dann viel aus Sicht der anderen Nebenprotagonisten erzählt, was zwar eine gute Idee ist, meiner Meinung nach aber nicht wirklich notwendig. Ich denke, der fünfte Band ist zwar ganz interessant, um mehr Hintergrundinformationen zu bekommen, kann aber mit den anderen Bänden definitiv nicht mithalten.

Lesen Sie weiter

Meinung Ich ging definitiv mit einer anderen Erwartungshaltung an ,,Before us''. Ehrlich gesagt habe ich auf den Titel vertraut und mit einer Geschichte VOR Hessa vorgestellt. So ganz weicht das Buch auch nicht von dieser Idee ab. ,,Before us'' ist ein dreigeteiltes Buch, wobei Teil 1 den Titel ,,Before'' trägt, der zweite ,,During'' und der dritte ,,After''. Generell fande ich diese Idee ganz cool und auch die Überschriften für die jeweiligen Abschnitte. Allerdings gibt es so auch nur einen ganz kleinen Teil der wirklich DAVOR spielt. Klar kann der Titel ,,Before us'' auch nicht nur auf die Zeit vor Tessas auftauchen bezogen werden, sondern man könnte es auch auf die Zeit vor Hessa beziehen, doch egal was nun zutrifft, beides würde den Inhalt nicht so recht wiederspiegeln. Teil 1 ist der einzige Teil, der auch wirklich davor spielt. Doch einerseits ist dieser teil mit knapp 50 Seiten nicht wirklich lang, andererseits ist dieser Teil auch anders wie man erwartete NICHT aus Hardins Sicht. Stattdessen beschreiben seine drei früheren ,,Freundinnen'' ihre Erlebnisse mit Hardin. An sich ist das zwar überraschend, abe trotzdem interessant. Allerding ist die Umsetzung wirklich holperig. Wenn man 50 Seiten auf diese 3 Personen aufteilt, bleibt eigentlich nicht viel für jede Person um zu berichten. So wurde man durch den Perspektivenwechsel eher verwirrt als dass es einem beim lesen wirklich etwas gegeben hätte. Um wirklich etwas von den Mädchen zu erfahren hat der Anfang einfach nicht ausgereicht. Diese paar Sätze hätte man sich auch sparen können. Als Leser erwartet man hier einfach in diesem ersten Teil mehr über Hardin zu erfahren, was dieses Buch aber nicht erfüllen kann. Doch nicht nur von Hardin hat man mehr erwartet sondern auch von ,,Before''. Es haben einfach die Einblicke in das davor gefehlt. Der zweite Teil ,,During'' ist eigentlich das Buch ,,After passion'' und etwas danach aus Hardins Sicht wiedergegeben. Allerdings nur ausgewählte Szenen daraus, gegen Ende vor allem viele Sex-Szenen, die ich ehrlich gesagt irgendwann überflüssig fande. Dadurch, dass es immer nur ausgewählte Szenen sind fehlt der Übergang zwischen den Kapiteln. Plötzlich fehlt die Chronologie in dem Buch und das herumspringen in den Zeiten verwirrt einen oftmals. Daddurch das ,,During'' auch nur eine Reproduktion der After-reihe in sehr kurz ist, erfährt man auch absolut nichts Neues. Dadurch tritt dann auch irgendwann die Langeweile auf und das Buch beginnt sich zu ziehen. Besonders erwartet man eigentlich Hardin besser kennenzulernen, da man nun Einblick in seine Gedanken und Gefühle erhält, doch ehrlich gesagt war nichts davon neu oder überraschend. Auch geben einem diese kleine Eindrücke von Hardin nicht viel Aufschluss über ihn. Teil 3 ,,After'', war wirklich der Teil der mir am besten gefallen hat. Auch dieser Teil war aus der Sicht unterschiedlicher Personen wie z.B. Christian oder Landon. Da man diese Personen alle schon relativ gut kannte, war es hier auch viel interessanter diese perspektiven zu lesen, auch wenn sie sehr kurz waren. Schaut man sich das Buch als Ganzes an, muss man aber sagen, dass das Buch immerhin eine sehr angenehme Länge zu lesen hat, verglichen mit den anderen Bänden. Dadurch empfindet man die Länge im Mittelteil auch nicht so extrem als Länge. Als nette Idee empfand ich auch die kurzen Texte am Anfang jedes Kapitels, die einen wirklich intensiven Einblick in Hardins Seele zuließen, was man sonst ja nicht so aus dem Buch bekommt. Genau diese Stellen waren auch ganz besonders schön geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist ja generell sehr angenehm zu lesen und man liest sich sehr schnell durch das Buch. Aber diese Kapitelanfänge waren wirklich generell sehr gefühlvoll und emotional geschrieben. Die Charaktere kennt man natürlich schon nur zu gut. Allerdings muss ich sagen, dass Hardin in diesem Buch wirklich nervig wird. Er denkt immer nur entweder an Sex oder an diese bescheuerte Wette. Das war mir einfach zu wenig Abwechslung und einfach eine zu einseitige Darstellung von Hardin, da wir ja vor allem aus den letzten After-Büchern wissen, dass eben das nicht zutrifft. Außerdem entspricht Hardins Denken auch schon eher dem des vierten Bandes und weniger von Band 1, allerdings sollte es doch so sein, weil sich das Buch ja vor allem auf Band 1 bezieht und da Hardin noch nicht diese krasse Entwicklung durchgemacht hat. Von daher wurde Hardin eigentlich nicht interessant und richtig dargestellt und hat auf mich unwirklich und blass gewirkt. Die Sicht von Hardin hat eigentlich nur noch mehr Tessas Naivität dargestellt. Von daher hat das Buch für mich mehr kaputt gemacht, als es Gutes getan hat. Zum Schluss kann man noch sagen, dass das Cover optisch wunderbar zu den anderen passt, aber diese Schlichtheit war noch nie so ganz mein Fall. Für absolute Fans der Reihe mag der Band wirklich toll sein, einfach um mehr über andere Personen zu erfahren. Doch wer eh nicht 100%ig von der Reihe überzeugt ist, für den wird ,,Before us'' wohl eher eine Enttäuschung sein. Fazit Kann man lesen, muss man aber nicht unbedingt. Man erfährt so gut wie nichts Neues, und die Perspektivenwechsel verirren den Leser mehr, als dass es einen wirklich weiterbringt. Auch erzählt die Geschichte nicht viel über das wirkliche Davor. So wird man als leser anfangs in die Irre geführt und so hat mich das Buch zusammengefasst eigentlich eher enttäuscht. Bis Band 4 sind die Bücher eigentlich immer besser geworden, doch die Überflüssigkeit dieses Buches hat bewirkt, dass es wieder eine Art Rückschritt gab. Von daher kann ich dem Buch nur 2/5 Punkten geben und hoffe, dass Band 6&7 wieder besser werden.

Lesen Sie weiter