Leserstimmen zu
Nothing more

Anna Todd

After (6)

(12)
(14)
(18)
(3)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Meinung Ich weiß nicht, wo ich beginnen soll. Ich bin wieder total im After Fieber 🤩 Ich mochte Landon von Anfang an, er ist ein wirklich toller Kerl. Trotzdem war mir von Anfang an klar, dass er mit Tessa und Hardin niemals mithalten kann und so ist es für mich auch leider. Tessa kommt natürlich auch in diesem Teil vor und man sieht wie sehr sie leidet. ACHTUNG SPOILER! je mehr ich dieses Buch gelesen habe, desto mehr kann ich sie nicht verstehen. Tessa leidet so sehr unter der Trennung, so wie Hardin. Und dann beschließt er sogar zu kommen, und jeder der After forever gelesen hat, weis, was Hardin geschrieben hat. Ihr seine Gefühle offenbart und was macht sie, sie lässt ihn 2 verdammte Jahre sitzen. Ich habe es damals schon nicht verstanden und nach Nothing more noch weniger.... Aber zurück zu Landon. Ich hätte niemals gedacht, dass Dakota nochmal Teil seiner Geschichte wird. Und dass er einmal Liebesprobleme bekommt. Ich mag Dakota nicht, zuerst verlässt sie ihn und kaum nähert er sich Nora, will sie ihn wieder zurück... Ich bin gespannt, wie der zweite Teil weiter geht Cover Das Cover ist wie bei After schwarz gehalten mit hervor gehoben Schrift. Schlicht und einfach, aber schön. Fazit Jeder After Fan sollte Norhing lesen. Besonders weil Tessa und Hardin darin vorkommen. Zwar nur als Nebenrolle aber es zerstört einem trotzdem. Besonders weil man darin einen Einblick bekommt, wo die beiden länger getrennt sind. Aber leider kann Landon nicht mit Tessa und Hardin mithalten, aber das war mir von Anfang an klar. Denn Hessa kann niemand übertreffen

Lesen Sie weiter

Format: Kindle Edition Dateigröße: 1191 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 321 Seiten Verlag: Heyne Verlag (12. September 2016) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B0196J2U62 Preis TB: 12,99€ Preis Kindle: 9,99€ Inhaltsangabe zu „Nothing more“ von Anna Todd Alle Welt findet Landon lieb und freundlich, hilfsbereit und nett. Für Hardin Scott ist er der größte Langweiler, und Tessa hält ihn einfach nur für einen Goldschatz. Meine Meinung „Nothing more“ ist die Geschichte um Landon Gibson, den liebenswerten, hilfsbereiten jungen Mann, in dem Tessa zu beginn ihrer College Zeit einen guten Freund gefunden hat. Mir gefiel Landon schon in der Geschichte rund um Hessa, weil er so lieb und nett war, das ganze Gegenteil von Hardin. Landon ist mehr der sanfte und einfühlsame, weiß aber auch wie er sich zu wehren hat. Daher fand ich es sehr schön das auch er seine Geschichte bekommen soll. Landon lebt nun weit weg von seiner Familie, und lebt sein Leben. Doch so leicht hat er es nun auch nicht, da er sich einfach nicht sicher ist für wenn sein Herz schlägt, wer die glücklich an seiner Seite sein soll. Keine leichte Entscheidung die Landon treffen muss, doch insgeheim weiß er doch schon längst für wenn sein Herz schlägt. Mir gefiel Nothing more sehr gut, auch wenn es wirklich im Vergleich zur Hessa reihe, ein ganz anderer Schlag ist, doch mal ehrlich ein Bad Boy Image und Landon? Völlig abwegig.... Von mir eine klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Nothing more

Von: meli_1809

04.08.2017

Titel: Nothing more Autor: Anna Todd Seitenanzahl: 320 Sprache: Deutsch (aber auch auf Englisch zu  kaufen) Preis: Ebook 9,99€, Paperback 12.99€, Hörbuch 9,95€ Verlag: Heyne Klappentext: When he falls in love, he loves too hard New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Sein winziges Apartment in Brooklyn teilt er sich mit seiner besten Freundin Tessa. Sie kennt sich mit Liebeskummer aus. Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, aber der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy. Meine Meinung: I am in love! Aber ich halse mich Landon jetzt lieber nicht auf, denn er steht ja schon zwischen 2 Frauen ;) Dieses Buch auf seine eigene Weise total anders als die 5 Bände davor. Landon kam mir in der After Reihe ja komplett schüchtern vor, aber das ist er ganz und gar nicht! Er könnte Hardin schon Konkurrenz machen... und man muss ihn einfach lieben während man Hardin teilweise einfach hassen kann. Aber genug mit den Vergleichen. Beide sind toll! Landon steht in diesem Buch (und dem darauffolgenden Teil) zwischen zwei Frauen und muss eine Entscheidung treffen... und ENDLICH erfahren wir welche glückliche Frau er am Ende von After Forever heiraten wird! Ich empfehle diese Reihe jedem der von After noch nicht genug hat. P.S man kriegt auch genug von #hessa mit ;) Bewertung: <3 <3 <3 <3 <3 (5 von 5 Herzen) Sonstiges: Band 6 der After Reihe.

Lesen Sie weiter

Klappentext: When he falls in love, he loves too hard New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, aber der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy. Meine persönliche Meinung: Ich fand es gut, dass aus einem Nebencharakter ein Hauptcharakter wurde und man somit mehr über die Person erfährt. Der Schreibstil war wieder sehr gut und einfach zu lesen. Ich bin schon sehr neugierig wie es mit Landon weitergehen wird und freue mich den nächsten Band zu lesen und wieder in seine kleine Welt hinzublicken.

Lesen Sie weiter

Hardin und Tessa kennt man schon seit 5 Büchern und nun ist endlich Landon dran, uns seine Geschichte zu erzählen. Landon ist bei den anderen Bänden immer dabei, weil er mit Tessa befreundet ist und gleichzeitig der Stiefbruder von Hardin ist. Dadurch steht er immer zwischen den beiden, wenn sie sich wieder einmal streiten. Landon und Tessa sind jetzt in New York. Sie studieren an der New York University und teilen sich eine Wohnung. Landon fühlt sich ziemlich einsam. Denn außer Tessa und vielleicht noch Hardin hat er keine Freunde. Er fühlt sich als ziemlicher Langweiler, aber das ändert sich plötzlich, als sich zwei Frauen für ihn interessieren. Seine Ex Dakota und Nora, eine Freundin von Tessa. Was die anderen Bände ausgemacht hat, ist in diesem Buch einfach nicht vorhanden. Die anderen Bände lebten von dem Gefühlschaos, das Tessa und Hardin verursacht haben. Da Hardin diesmal nur eine Nebenrolle hat, entfällt das ganze Drama der beiden. So ist es kein Wunder das dieses Buch ruhiger ist. Ganz so wie es auch Landon ist. Landon ist ruhig und besonnen. Das macht es aber nicht weniger spannend seine Geschichte zu lesen. Den auch sein Leben wird von den Frauen auf den Kopf gestellt. Zum einen gibt es seine Ex Freundin Dakota, die nun versucht ihn zurück zu bekommen, aber scheinbar viele Probleme hat. Auf der anderen Seite gibt es Nora, eine Freundin von Tessa. Nora scheint Geheimnisse vor Landon zu haben. Er weiß einfach nicht was er machen soll. Dakota ist seine große Liebe, die ihn verlassen hat. Alles ist so vertraut mir ihr. Auf der anderen Seite hat er immer ein Kribbeln im Bauch, wenn er Nora sieht. Wie soll er sich da nur entscheiden? Landon war mir vom ersten Band an sympathisch und ich habe mich sehr gefreut seine Geschichte zu lesen und so mehr über ihn zu erfahren. Dakota empfinde ich als sehr unsympathisch. Ich finde es nicht gut, wie sie mit Landon umgeht. Ich glaube sie hat größere Probleme, als sie bereit ist zu zugeben. Nora, war mir sofort sympathisch. Aber sie scheint ein großes Geheimnis vor Landon zu verbergen. Ich hoffe sehr, das sich Landon für sie entscheidet. Dieser Band hat mir auch gut gefallen, den er passt zu Landon. Der Schreibstiel von Anna Todd gefällt mir. Ihre Bücher lassen sich flüssig lesen. Ich bin schon sehr auf den Folgeband gespannt. Da ich unbedingt wissen möchte, für wenn sich Landon entscheidet und wie es mit Hardin und Tessa weiter geht.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich mit der After Hörbuch Reihe fertig war wollte ich mit der Nothing Reihe weiter machen, da sie zusammenhängen und mir die After Reihe total gut gefallen hat. Anders als in der After Reihe geht es nicht um Hardin und Tessa, sondern um Tessa und Landon. Landon und Tessa leben mittlerweile gemeinsam in New York, wo die Geschichte dann auch weiter geht. Ich fand die Cover von der After Reihe richtig schön, sowie jetzt auch die Cover der Nothing Reihe. Meine Meinung: Ich fand "Nothing more" besser als "Before us" und kann mich der negativen Kritik nicht anschließen. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen und freue mich schon auf den nächsten Teil der schon etwas länger in meinem Bücherregal steht und nur darauf wartet gelesen zu werden. Das Buch bzw. Hörbuch ist eine absolute Lese bzw. Hörempfehlung für die Leute die schon von der "After Reihe" begeistert waren für die ist das genau das Richtige. New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Aber extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, doch der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy. Julian Horeyseck ist Landon, der Good Guy. „Nothing more – (After 6)“ von Anna Todd Preis TB: € 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* Buch: HEYNE Verlag Hörbuch: (1 mp3-CD, Laufzeit: 6h 44) Hörbuch: Random House Audio

Lesen Sie weiter

Gelungenes Spin-off

Von: annis_booklove

07.04.2017

Der Student Landon weiß schon seit Jahren was er später mal machen möchte: genau dass womit er seine langjährige Freundin Dakota am besten unterstützen kann. Deshalb gibt er auch seinen sicheren Studien und Wohnort bei seiner schwangeren Mutter und seinem Stiefvater in Washington auf um mit Dakota nach New York zu ziehen, da diese dort auf eine Tanzschule gehen möchte. Als Dakota einige Wochen vor dem Umzug jedoch mit ihm Schluss macht bricht seine Welt zusammen. Damit er nicht alleine in New York wohnen muss überredet er seine beste Freundin Tessa, die (Ex-) Freundin seines Stiefbruders mit ihm gemeinsam umzuziehen. In New York schafft Landon es, obwohl er noch an Dakota hängt ein neues Leben zu beginnen und lernt auch Nora, Tessas beste Freundin kennen. Als jedoch plötzlich Dakota wieder auftaucht ist sein Gefühlschaos perfekt. Persönliche Meinung: Obwohl Nothing more mein erstes Hörbuch war habe ich mich schnell an die angenehme Stimme von Julian Horeyseck gewöhnt. Anfangs ist mir jedoch etwas schwer gefallen mit der Erzählperspektive des soften Landons zu klar zu kommen, da ich noch an Hardins aus den anderen After Bänden gewöhnt war. Leider ist in der Geschichte meiner Meinung nach keine wirkliche Spannung aufgekommen, da die große "Überraschung" schon in After Band 4 erwähnt wurde. Vielleicht liegt dass aber auch daran, dass es sich um eine gekürzte Lesung handelt, außerdem hat mir der After typische Cliffhanger am Ende gefehlt. Charaktere: Landon: Ich finde Landon sehr sympatisch und konnte seine meisten Entscheidungen absolut nachvollziehen, was das Zuhören sehr angenehm gemacht hat. Dakota: Dakota ist mir im Laufe der Geschichte immer unsympatischer geworden, da sie irgendwie nie wusste was sie eigentlich will und Landons Gutmütigkeit ausgenutzt hat. Nora: Nora ist das komplette Gegenteil von Dakota und war mir im Gegensatz zu ihr auch super sympatisch. Ich bin schon sehr gespannt auf die (hoffentliche) Auflösung ihres Geheimnisses im nächsten Band. Tessa: Ich bin sehr froh, dass Tessa anders als Hardin zumindest noch als Nebencharakter vorkommt. Leider hat ihr Charakter sehr an Tiefe verloren, sie ist jetzt nur noch Landons Mitbewohnerin, die irgendwelche Probleme mit ihrem (Ex)freund hat. Fazit: Eine insgesamt gelungene, lockere Geschichte für die After Fans, die auch mit weniger Spannung auskommen. Ich würde aber trotzdem zum Buch raten, da es (vermutlich) doch mehr Details beinhaltet.

Lesen Sie weiter

Gelungenes Spin-off

Von: annis_booklove

07.04.2017

Der Student Landon weiß schon seit Jahren was er später mal machen möchte: genau dass womit er seine langjährige Freundin Dakota am besten unterstützen kann. Deshalb gibt er auch seinen sicheren Studien und Wohnort bei seiner schwangeren Mutter und seinem Stiefvater in Washington auf um mit Dakota nach New York zu ziehen, da diese dort auf eine Tanzschule gehen möchte. Als Dakota einige Wochen vor dem Umzug jedoch mit ihm Schluss macht bricht seine Welt zusammen. Damit er nicht alleine in New York wohnen muss überredet er seine beste Freundin Tessa, die (Ex-) Freundin seines Stiefbruders mit ihm gemeinsam umzuziehen. In New York schafft Landon es, obwohl er noch an Dakota hängt ein neues Leben zu beginnen und lernt auch Nora, Tessas beste Freundin kennen. Als jedoch plötzlich Dakota wieder auftaucht ist sein Gefühlschaos perfekt. Persönliche Meinung: Obwohl Nothing more mein erstes Hörbuch war habe ich mich schnell an die angenehme Stimme von Julian Horeyseck gewöhnt. Anfangs ist mir jedoch etwas schwer gefallen mit der Erzählperspektive des soften Landons zu klar zu kommen, da ich noch an Hardins aus den anderen After Bänden gewöhnt war. Leider ist in der Geschichte meiner Meinung nach keine wirkliche Spannung aufgekommen, da die große "Überraschung" schon in After Band 4 erwähnt wurde. Vielleicht liegt dass aber auch daran, dass es sich um eine gekürzte Lesung handelt, außerdem hat mir der After typische Cliffhanger am Ende gefehlt. Charaktere: Landon: Ich finde Landon sehr sympatisch und konnte seine meisten Entscheidungen absolut nachvollziehen, was das Zuhören sehr angenehm gemacht hat. Dakota: Dakota ist mir im Laufe der Geschichte immer unsympatischer geworden, da sie irgendwie nie wusste was sie eigentlich will und Landons Gutmütigkeit ausgenutzt hat. Nora: Nora ist das komplette Gegenteil von Dakota und war mir im Gegensatz zu ihr auch super sympatisch. Ich bin schon sehr gespannt auf die (hoffentliche) Auflösung ihres Geheimnisses im nächsten Band. Tessa: Ich bin sehr froh, dass Tessa anders als Hardin zumindest noch als Nebencharakter vorkommt. Leider hat ihr Charakter sehr an Tiefe verloren, sie ist jetzt nur noch Landons Mitbewohnerin, die irgendwelche Probleme mit ihrem (Ex)freund hat. Fazit: Eine insgesamt gelungene, lockere Geschichte für die After Fans, die auch mit weniger Spannung auskommen. Ich würde aber trotzdem zum Buch raten, da es (vermutlich) doch mehr Details beinhaltet.

Lesen Sie weiter