Leserstimmen zu
Minus Drei und die wilde Lucy - Das große Dunkel

Ute Krause

Die Minus Drei und die wilde Lucy-Reihe (3)

(13)
(4)
(0)
(0)
(0)
Hörbuch CD
€ 7,99 [D]* inkl. MwSt. | € 9,00 [A]* | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Dinosaurier Minus Drei ist ja ganz ein Mutiger und hat vor fast nichts Angst.. nur vor der Dunkelheit.. Mit seiner Freundin, dem Steinzeitmädchen Lucy erlebt er richtig schöne Abenteuer.. da braucht man sich auch im Stockdunkelm nicht mehr fürchten. Dass Minus Drei auch ein bisschen Probleme in der Schule hat, und gemobbt wird macht ihm noch zusätzlich Sorgen.. aber auch da findet er einen guten Weg. Tolles Hörbuch des CBJ & CBT Verlage bei der sich jedes Kind mal wieder findet.

Lesen Sie weiter

Rezension: Minus drei und die wilde Lucy Ein kleines Urzeit Mädchen als Haustier eines Dinosaurier Jungen? Huch... was ist denn hier los? In Farnheim läuft es halt etwas anders, da hat der Dinosaurier Junge Minus drei ein ganz besonderes Haustier! Das kleine Urzeit Mädchen Lucy wohnt bei Minus Drei und erlebt in diesem tollen Hörbuch welches von Andreas Fröhlich ( Bob von den drei Fragezeichen) gelesen wird das dritte Abenteuer zusammen mit Minus Drei. Dieses tolle Hörbuch findet ihr im CBJ Audio Verlag, und erdacht hat sich die tollen Geschichten von dem Dino und seinem Haustier die Autorin Ute Krause. Bei "Minus Drei und die wilde Lucy - Das große Dunkel" handelt es sich um den dritten Teil aus der Reihe. Zum Inhalt: Neuer Hörspaß mit dem unschlagbaren Urzeit-Duo Minus & Lucy! Minus Drei ist eigentlich sehr mutig. Ein paar Dinge gibt es allerdings, vor denen er Angst hat. Vor allem aber hat er Angst vor der Dunkelheit. Und es wird sehr dunkel nachts in Farnheim und noch dunkler in der Höhle der Familie Drei. Wie gut, dass er Lucy hat. Die fürchtet sich nicht und ist auch immer da, wenn er ins Bett geht. Doch eines Tages, als er auf den Laden von Mama und Papa Drei aufpassen soll, verfliegt die Zeit so schnell, dass er sie glatt vergisst! Längst ist es Zeit nach Hause zu gehen, doch wo ist Lucy? Die Schatten an den Wänden werden immer länger... Und dann sind da auch noch die beiden gemeinen anderen Dino Kinder von denen Minus Drei gemobbt wird, aber wie gut das er eine mutige kleine Freundin hat! Dieses Hörbuch hat uns die Fahrt zu Oma Wald nach Schleswig-Holstein noch kurzweiliger werden lassen.

Lesen Sie weiter

Connie’s Schreibblogg https://schreibblogg.de 1. Zum Inhalt Wer Familie Drei, die Dinofamilie mit ihrem Haustier, dem Urzeitmädchen Lucy, kennt, gibt mir sicher recht, dass es sich um ein wunderschönes Setting handelt. Ute Krause und der Hörer begleiten Minus, als er alleine auf den Laden seiner Eltern aufpassen darf. Als es Abend wird, denkt Minus an seine größte Angst. Seine Angst vor dem Dunkel. Der kleine Hörer identifiziert sich schnell mit Minus. Jedes Kind kennt selbst die Angst vor dem Dunkel. Und dann ist auch noch Lucy verschwunden und Minus ist alleine. Schrecklich! Wo ist Lucy? Es geht auch um Mobbing. Minus hat schon auf dem Schulweg Angst. Sein Selbstvertrauen schwindet dahin. Auch hier kommt die Angst. Es geht aber letztendlich darum, wie man durch gute Freunde, die Angst und die Bösewichte, hier sind es Magma und Minus, in Schach halten kann und das Selbstwertgefühl des kleinen Hörers und des kleinen Dinos wieder steigt. Eine bezaubernde Idee, Minus ein Urmädchen, das vor nichts Angst hat, als Haustier zu schenken. Die vollständige Rezension lesen: https://schreibblogg.de/minus-drei-und-die-wilde-lucy-das-grosse-dunkel-von-ute-krause/

Lesen Sie weiter

*** Gekürzte Rezension, vollständig mit Bildern auf meinem Blog *** Ich bin ja ein ausgesprochener Liebhaber von Hörbüchern und Hörspielen. Hörbücher sind natürlich ziemlich praktisch. Ob auf Dienstreise oder dem Arbeitsweg mit dem Auto, Hörbücher sind meistens dabei. Meistens begleiten mich Hörbücher der Genres Thriller, Krimi, Horror, Abenteuer und Historie. Ja und so manches mal mache ich auch nicht Halt vor Hörbüchern für Kinder und Jugendliche. Denn auch mit Geschichten wie zum Beispiel Jim Knopf, Momo oder der unendlichen Geschichte kann man eine verdammt gute Zeit haben. Deswegen freue ich mich auch sehr, wenn mir im Bloggerportal Hörbücher angeboten werden. Dieses mal war es die CD „Minus Drei und die wilde Lucy“ von Ute Krause. Ob nun auch ein Erwachsener mit der Geschichte für Kinder ab 4 Jahren klar kommt, das versuche ich hier in diesem Beitrag nun zu beleuchten und ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. --> Die CD Das Hörbuch wurde auf einer CD mit etwa 50 Minuten Laufzeit gepresst. Die Hülle, ein Standard-Jewelcase, ist recht ansprechend gestaltet, lediglich das Bild von Andreas Fröhlich auf der Rückseite finde ich persönlich nicht so gut. Hr. Fröhlich passt bestimmt jede Kleidung, ein Matrosenanzug (so sieht es wenigstens aus) gehört sicher nicht dazu. Aber hey, es ist ein Hörbuch für Kinder, da darf man das natürlich nicht so eng sehen. Auch wenn ich mir einbilde, dieses Bild bereits bei anderen seiner Veröffentlichungen gesehen zu haben. Dafür ist das Booklet und das Inlay der CD-Hülle wirklich sehr schön gestaltet. --> Die Geschichte Minus Drei, der kleine Saurier hat nicht vor vielen Dingen Angst aber vor der Dunkelheit schon. Ok, dazu muss man natürlich sagen, in der Steinzeit wird es nun mal richtig stockdunkel, die kleinen Dinosaurier werden noch nicht durch die sogenannte Lichtverschmutzung, die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen, belastet. Vieles sieht im Dunkeln ganz anders aus und kann einem schon mal ein wenig in Angst versetzen. Die wilde Lucy, sein kleines Steinzeitmädchen, dagegen stört die Dunkelheit gar nicht. Zu allem Überfluss hat der kleine Dino Minus auch noch Probleme in der Schule – zwei Mitschüler machen ihm das Leben sehr schwer und mobben ihn regelrecht. Zum Glück steht ihm hier Lucy zur Seite und versucht Minus gegen diese bösen Angriffe zu helfen. --> Meine Meinung zum Hörbuch Das schöne ist, es gibt an diesem Hörbuch eigentlich nichts zu meckern. Die Geschichten sind natürlich kindgerecht gestaltet, die CD ist ja für Kinder ab vier Jahren geeignet, und es macht wirklich viel Spaß der Geschichte zu lauschen. Aus Sicht eines Erwachsenen lebt die CD natürlich ganz besonders vom Sprecher Andreas Fröhlich, der es unglaublich gut schafft, mit seiner warmen Stimme den Charakteren Leben einzuhauchen. Auch die Hintergrundgeräusche tragen zu dem gelungenen Hörbuch bei, man könnte manchmal fast meinen, man wäre ein Teil der Geschichte. Was natürlich hier auch ganz wichtig ist und noch einmal extra betont werden sollte, in diesem Hörbuch werden wichtige Themen wie Angst vor der Dunkelheit und Mobbing in der Schule kindgerecht behandelt und kann dann auch während dem hören mit den eigenen Kindern als Gesprächsgrundlage verwendet werden. Abschließend noch einmal gesagt, das Hörbuch macht einfach wirklich gute Laune. Aus diesem Grund vergebe ich für die CD volle 5 von 5 Couchpiraten und der Tonträger wird dem Junior-Piraten vermacht. Mal sehen was er von der Geschichte hält :-) *** Gekürzte Rezension, vollständig mit Bildern auf meinem Blog ***

Lesen Sie weiter

Ein schönes Hörbuch für längere Autofahrten Das Hörbuch erschien im Juli 2017 bei Cbj Leser: Andreas Fröhlich 1 CD, Laufzeit: 50 Minuten Verlagstext: Minus und Lucy - keine Angst im Dunkeln! Minus Drei ist eigentlich sehr mutig. Ein paar Dinge gibt es allerdings, vor denen er Angst hat. Vor allem aber hat er Angst vor der Dunkelheit. Und es wird sehr dunkel nachts in Farnheim und noch dunkler in der Höhle der Familie Drei. Wie gut, dass er Lucy hat. Die fürchtet sich nicht und ist auch immer da, wenn er ins Bett geht. Doch eines Tages, als er auf den Laden von Mama und Papa Drei aufpassen soll, verfliegt die Zeit so schnell, dass er sie glatt vergisst! Längst ist es Zeit nach Hause zu gehen, doch wo ist Lucy? Die Schatten an den Wänden werden immer länger ... Die Geschichte vom kleinen Dino ist in Buchform längst Kult. Die Bücher kommen immer mit wenig Text und ausgesprochen lustigen Bildern daher, die den Text meist lediglich ergänzen. Wie ein solches Buch als Grundlage für ein Hörbuch dienen soll, machte mich dann doch neugierig. Zum Leser: Andreas Fröhlich ist eine wirklich hochkarätige Besetzung. Seine Lesungen kann man grundsätzlich blind kaufen. Man kennt ihn von der Eragon Reihe, dem Labyrinth der träumenden Bücher und der Schrecksenmeister. Der Sprecher ist zu Recht mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er verfügt über eine unglaubliche Ausdrucksvielfalt, eine Stimme, die er ganz herrlich moduliert und der man einfach zuhören kann. Bis auf ein Kapitel wird auf Hintergrundmusik verzichtet. Die Hörer können sich ganz auf die Stimme und die Story fokussieren. Bei dem einen Kapitel, bei dem man auf eine musikalische Untermalung gebaut hat, ist leider die Musikart völlig falsch gewählt. Es klingt sehr beschwingt, fröhlich, obgleich hier ein nachdenklich, fast schon trauriger Inhalt transportiert wird. Ob man hier mit Hilfe der Musik die Macht der Worte abmildern wollte? Ich fand es schön, dass man nur eine kurze Sequenz auf diese Inszenierung gebaut hat. Fröhlichs Stimme hat keine musikalische Untermalung nötig. Es gibt kleine Geräuschimpulse, die via Ton die Handlung transportieren, aber grundsätzlich wird die Lesung sehr sparsam und vor allem sehr gut inszeniert. Zur Geschichte: Die Autorin hat den Mut, Realität in Geschichten zu verpacken. Hier geht es um Angst im Dunkeln, um so etwas wie Mobbing in der Schule, um Vertrauen der Eltern in ihr Kind. Die Kinder bekommen hier eine Geschichte erzählt, die eine ganz reale Lebenssituation wiederspiegeln könnte – eine schöne, lustige, traurige, schlimme und alltägliche. Ute Krause gelingt es, das zu jeder Zeit klar ist, dass es sich um eine Geschichte handelt. Sie löst gekonnt die Konflikte auf, die sie langsam und anschaulich entwickelt hat. Es wird dabei nie belehrend oder gar kitschig. Minus Drei bietet hier einen idealen Sprechanlass für Themen wie: - Mobbing - Sich wehren (was ist gut, was[noch] vertretbar, was geht gar nicht und wo kann es gefährlich werden) - Selbstvertrauen - Freunde - Alleine sein - Ängste Die Figuren sind klar gezeichnet und taugen als Identifikationsmuster. Einzig die Namensvergabe sorgt Anfangs ein bisschen für Verwirrung. Die Antagonisten heißen Magma und Mignus. Da muss man schon mal genau hinhören, um zu differenzieren, ob nicht doch Minus, die Hauptfigur, gemeint ist. Überraschenderweise vermisse ich die Bilder, die ja so charakteristisch sind für die „Minus-Bücher“, kein bisschen. Auf was ich hätte verzichten können, ist der ständige Hinweis, dass es sich um UR-Löwenzahn, Ur-… und Ur-… handelt. Ja, das ist doch klar bei einer Geschichte, in der ein Dino die Hauptfigur ist. Vermutlich ist das der eigentlichen Zielgruppe geschuldet: Kindergartenkinder. Fazit: Ein Hörbuch für die ganze Familie. Inhaltich bietet es sich auch für die Größeren an, den Humor verstehen schon die Kleinen, auf Grund der zurückhaltenden Inszenierung ist es das ideale Auto/Reisehörbuch und die Stimme des Lesers ist ein Wohltat.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Neuer Hörspaß mit dem unschlagbaren Urzeit-Duo Minus & Lucy! Minus Drei ist eigentlich sehr mutig. Ein paar Dinge gibt es allerdings, vor denen er Angst hat. Vor allem aber hat er Angst vor der Dunkelheit. Und es wird sehr dunkel nachts in Farnheim und noch dunkler in der Höhle der Familie Drei. Wie gut, dass er Lucy hat. Die fürchtet sich nicht und ist auch immer da, wenn er ins Bett geht. Doch eines Tages, als er auf den Laden von Mama und Papa Drei aufpassen soll, verfliegt die Zeit so schnell, dass er sie glatt vergisst! Längst ist es Zeit nach Hause zu gehen, doch wo ist Lucy? Die Schatten an den Wänden werden immer länger ... „Andreas Fröhlich erweckt meine Figuren so wunderbar zum Leben, wie ich es selbst nicht besser könnte. Ich bin ein echter Fan!” Ute Krause (1 CD, Laufzeit: 50 min) Cover: Das Cover der Audio CD ist eine lustige Karikatur die Minus Drei und die wilde Lucy, vor dem zu Bett gehen, darstellen. Die Farben sind schlicht gehalten. Für mich schön anzusehen. Meinung: Der kleine Dinosaurier Minus und sein Haustier, das kleine Steinzeitmädchen Lucy sind ein tolles Team. Minus ist ziemlich ängstlich und hat so seine Schwierigkeiten um dagegen anzukommen. Nicht nur das die Dunkelheit ihm eine Heidenangst bereitet, nein auch 2 Mitschüler ärgern ihn und ängstigen ihn eines Tages so ziemlich. Zum Glück hat er seine kleine Lucy die ihm tapfer und mutig zur Seite steht. Der Sprecher, Andreas Fröhlich, erzählt die Geschichte sehr spannend und lebhaft auch seine Stimme ist sehr angenehm zu hören. Die Geschichte wird liebevoll mit Geräuschen untermalt und ist ein Hörspaß für Jung und Alt. Besonders gut hat mir bei dieser Geschichte die Botschaft gefallen - wichtige Themen, wie Mobbing und die Angst vor der Dunkelheit, werden kindgerecht behandelt und bieten eine gute Gesprächsgrundlage. Bewertung: Für dieses tolle Abenteuer gebe ich 5/5 Punkten!

Lesen Sie weiter

Minus Drei in einem neuen Abenteuer. Ich kannte vorher nur die Bücher von Minus Drei und Lucy. Das Hörbuch ist toll. Die Themen Angst, Freundschaft und Verantwortungsbewusstsein werden hier toll thematisiert. Die Stimme von Andreas Fröhlich zieht die Hörer schnell in den Bann. Zusätzlich wird die Geschichte von Musik und Geräuschen unterstützt. Die Geschichte nimmt den Alltag und die Ängste der Kinder ab 5 Jahren ernst und sie werden sich bei mehreren Situationen wiedererkennen. Für dieses Hörbuch gebe ich gerne 5 von 5 Lava-Steinen. www.herzensangelegenheitbuch.blogspot.ch

Lesen Sie weiter

Meine Tochter liebt den Drachen Minus Drei und das kleine wilde Menschenmädchen Lucy und hat sich riesig auf die neue Geschichte gefreut. Sprecher Andreas Fröhlich macht dieses Hörspiel mal wieder zum absoluten Erlebnis. Seine warme Stimme und das außergewöhnliche Timbre machen diese Geschichte zum angenehmen Hörerlebnis. Auch die Geräuschuntermalung ist so gelungen, dass man das Gefühl hat, ein Teil der Erzählung zu sein. Ich persönlich finde, ein Hörbuch steht und fällt mit dem Sprecher und Andreas Fröhlich ist wirklich eine geniale Besetzung. Da hört selbst Mama gerne öfter mal zu. Doch besonders imponiert hat mir bei dieser Geschichte die Botschaft. Wichtige Themen, wie Mobbing und die Angst vor Dunkelheit, werden kindgerecht behandelt und bieten eine gute Gesprächsgrundlage. Dass die zwei neuen Saurier so gemein zu Minus Drei sind, hat meine Kleine ziemlich getroffen. Sie konnte nicht verstehen, wieso sie so gemein sind. Sie meinte, sie hätte gerne einen Freund wie ihn und war froh, dass er zumindest die wilde Lucy hat. Auch, dass der kleine Saurier Angst im Dunklen hat, konnte sie sehr gut nachvollziehen  Mein Fazit: Was für eine gelungene Fortsetzung! Wir hatten wieder einmal richtig viel Spaß und haben das Hörvergnügen sehr genossen. Der Sprecher setzt die unterhaltsame und humorvolle Geschichte gelungen in Szene und haucht ihr sehr viel Gefühl und Leben ein. Ich kann dieses Hörspiel wirklich allen empfehlen, die gerne Kinderbücher vertont genießen. Wir sind wirklich gespannt, wie es weitergeht!

Lesen Sie weiter