Leserstimmen zu
Für immer dein Prinz - Eine schokozarte Schneeromanze

Stephanie Kate Lando

(9)
(7)
(3)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Es war mein erstes Buch dieser Autorin und genau das Cover war es, was mich sofort angezogen hat. Diese unendlichen Weiten, verzaubert mit Schnee und einem geheimnisvollen Schloss, welches perfekt in das Bild passt. Der Klappentext hat alles nur noch abgerundet und so war ich mir sicher, das perfekte Buch für meinen Abend gefunden zu haben. So lehnte ich mich zurück, machte mir einen warmen Tee und wollte mich von der Geschichte in den Bann ziehen lassen. Es begann alles ganz toll. In die Protagonisten konnte man sich gut hineinversetzen und all ihre Macken haben mich fasziniert und gut unterhalten. Der Schreibstil ist angenehm und so verging eine Zeit, in der ich mich Schottland hingebungsvoll widmen konnte. Ich wartete nun auf das gewisse Extra. Leider bekam ich das nicht. So unterhaltsam die Geschichte ist, man sich die Landschaft, die Reality Show auf der Burg und die Protagonisten sich vorstellen konnte, so eintönig fand ich es dann leider auch. Denn für mich persönlich fehlte es an ein klein wenig Spannung. Für eine New Adult Romanze ist es gut gelungen, das ein Teenager lesen kann. Für mich als erwachsene Person war es dann doch nach einer gewissen Zeit zu langatmig. Fazit: Eine schöne Geschichte für Jugendliche, die aber keine großen Erwartungen haben dürfen. Es ist eher wie ein kleiner Familienroman, bei dem nicht wirklich was passiert, sondern die Reality Show, sowie eine Romanze den Hauptteil einnehmen.

Lesen Sie weiter

Das Buch hält was es verspricht. Nur irgendwie ganz anders. Schon auf den ersten Seiten konnte ich mit der Protagonistin fühlen. Ich habe so gut verstanden, wie genervt sie von ihrer Schwester und dem ganzen Fernsehrummel war. Aber dann kommt die Geschichte ins Rollen und ich habe mich verliebt. Es passieren Dinge, die ich so nicht erwartet hätte und ich würde es immer wieder gerne lesen! Ein Winterroman voller Liebe! Danke an den Verlag und das Bloggerportal für mein eBook! Es hat meine Meinung nicht beeinflusst und ich werde für meine Rezension nicht bezahlt!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Als ich das Buch „Für immer dein Prinz“ das erste Mal gesehen habe, dachte ich gleich: Diese Buch passt perfekt in den Winter. Da ich ein großer Fan von Royalen Liebesgeschichten bin, musste ich dieses Buch auf jeden Fall lesen. Und was soll ich sagen.. Ich wurde nicht enttäuscht. Es war eine locker, fluffige und romantische Liebesgeschichte für zwischendurch. Der Schreibstil der Autorin war locker, leicht zu lesen und einfach nur süß und voller Humor. Ich konnte sofort in die Handlung abtauchen und habe mich beim lesen sehr, sehr wohlgefühlt. Es gab auch Moment, beim lesen, wo ich ein paar mal laut auflachen musste. Die Handlung war zwar mit ein paar Klischees gespickt aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Schottland ist ein unglaublich schönes Land und irgendwann möchte ich selber mal dorthin reisen. Deswegen hat mir auch das Setting des Buches sehr gut gefallen. All die schottischen Landschaften, gerade im Winter, waren einfach toll beschrieben. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und ich konnte die Handlungen und Verhaltensweißen sehr gut nachvollziehen. Ein paar der Protagonisten sind etwas übertrieben dargestellt, aber das hat einfach immer perfekt gepasst. Diese haben immer für lustige Momente gesorgt und die ganze Geschichte einfach wunderbar abgerundet. Dylan und Jamie sind echt ein schräges und lustiges Pärchen. Ich habe die beiden von der ersten Seite an ins Herz geschlossen. Gerade Dylan, die die ganze Aufmerksamkeit nicht mochte, war mir total sympathisch. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Jamie hat sich recht schnell entwickelt, was für mich aber ist nicht schlimm war. „Für immer dein Prinz“ ist kein wirklich anspruchsvolles Buch aber für den kurzen Moment hat es mich bestens unterhalten. Es ist einfach eine süße, fluffige und unterhaltsame Schneeromanze für zwischendurch. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung: Als kleine Schwester der allzeit perfekten, amtierenden Miss Mississippi geht der 16-jährigen Dylan das Leben manchmal echt auf den Keks. Doch als diese auch noch in DER globalen Glamour-Show die Hand eines knackigen schottischen Lords gewinnt, öffnet sich für Dylan das Portal zur Hölle namens Reality-TV. Die Produktionsfirma verfrachtet die ganze Familie über die Weihnachtsferien nach Schottland und jede Peinlichkeit der Brautjungfer Dylan wird gnadenlos herangezoomt. Einziger Trost ist der reizende Trauzeuge Jamie, der mit seinen verrückten und ziemlich romantischen Ideen das perfekte Gegenmittel zu all dem völlig abgedrehtem Trubel bereithält ... Cover: Das Cover ist nicht nur super süß und winterlich, sondern es passt auch inhaltlich gut zur Geschichte. Meine Meinung: Prinzipiell bietet einem „Für immer dein Prinz“ genau das, was man erwartet: eine süße jugendliche Liebesgeschichte vor der winterlichen Kulisse Schottlands. Nur drumherum passiert leider nicht sonderlich viel. Die beiden Protagonisten Dylan und Jamie lernen sich bei den Hochzeitsvorbereitungen / Dreharbeiten von Dylans Schwester kennen und verbringen dort viel Zeit miteinander. Die Liebesgeschichte entwickelt sich schnell, beinah zu einfach, da keinerlei „Stolpersteine“ eingebaut werden und leider ohne jegliche Tiefe. Ich konnte die Gefühle der beiden nicht nachvollziehen, aber vielleicht auch, weil ich zu keinem der beiden einen wirklichen Draht finden konnte. Dylan (und ihre beste Freundin) benehmen sich oft mehr als kindisch, überdramatisch und ziemlich unreif für 16-Jährige. Besonders am Anfang wurden meine Lesernerven ganz schön strapaziert, aber ihr Verhalten bessert sich im Verlauf der Geschichte etwas, ab und an konnte mich Dylan sogar zum Lachen bringen und am Ende kann sie auf eine (wenn auch sehr kleine) charakterliche Entwicklung zurückblicken. Das was der männlichen Protagonist Jamie an Reife besitzt, wird leider durch seine ständigen literarischen Bezüge zu Nichte gemacht. Gefühlt in jedem fünften Satz baut die Autorin einen solchen Verweis ein und was soll ich sagen: Manchmal ist weniger einfach mehr. Darüber hinaus bietet das Buch keinen spannenden, dramatischen, herzzerreißenden oder humorvollen Plot. Die Geschichte plätschert mehr oder weniger ohne Antrieb vor sich hin. Es unterhält einen zwar trotzdem und ist nett zu lesen, aber insgesamt lässt es sich leider nur als nichtssagend beschreiben. Die Geschichte hat mich beim Lesen nicht fesseln können und war eigentlich, direkt nachdem ich das Buch geschlossen habe, auch wieder verschwunden. Fazit: "Für immer dein Prinz" war eine ganz süße und winterliche Liebesgeschichte, aber insgesamt ist nichts passiert. Kein Drama, keine Spannung. Es plätschert mehr inhaltslos vor sich hin und an vielen Stellen waren die Charakter einfach zu kindisch für meinen Geschmack.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Die Geschichte ist eine zauberhafte Jugendbuch Geschichte, die den Leser mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Dylan zieht. Ihre Schwester ist die ehemalige Miss Mississippi und nun will diese einen Lord heiraten und mit Hilfe der Reality Show wird alles gefilmt. Für Dylan ein Alptraum, weil sie mitten drin sein muss und die gute Schwester spielen soll.... Dabei lernt sie noch Trauzeuge Jamie kennen der sie mehr als nur durcheinander bringt... Die Charaktere sind authentisch und ich habe Dylan und Jamie direkt in mein Herz geschlossen. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Dylan erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Das Cover sieht einfach winterlich aus und passt perfekt zusammen. Fazit Eine süße Winterromanze im Bereich Jugendbuch

Lesen Sie weiter

Es geht um Dylan, deren große Schwester einen schottischen Prinzen heiratet und alles vom Fernsehen gefilmt wird. Für sie ist das ein absoluter Albtraum - zumal alles aufgezeichnet wird, was sie und der Trauzeuge Jamie unternehmen und keine ungestörte Minute haben. Dylan war eine ziemlich witzige Person, und ich liebe ihre Ehrlichkeit und absolut amüsante Tollpatschigkeit. Das ganze Buch war sehr lustig geschrieben und verbreitet definitiv Weihnachtsstimmung. Es ist zwar auch kitschig, hat aber hier ganz gut gepasst. Dylan blüht im Laufe des Buches ziemlich auf und ich fand es toll zu lesen, wie sie immer mehr mit ihrer Familie zusammenwächst. Allerdings hat dem Buch ein bisschen an Tiefgründigkeit gefehlt. Wer aber eine lockere Adventslektüre sucht, ist hier genau richtig: es ist auf jeden Fall unterhaltsam und romantisch.

Lesen Sie weiter

Stell dir vor du findest Reality-Shows einfach nur furchtbar, gestellt und niveaulos. Und dann wirst du auf einmal selbst Teil so einer Serie. Gibt es etwas Schlimmeres, als eine perfekte Schwester? Eine perfekte Schwester, die der Star in einer Reality-Show ist? Und was, wenn diese Reality-Show auf einmal dein Familien-Leben ausstrahlt? Die 16-jährige Dylan hat genau dieses Problem. Ihre ältere Schwester ist Miss Mississippi und durch die Serie „Heimlich Prinz“ berühmt geworden. Nun heiratet sie besagten Prinzen und lässt ganz Amerika daran teilhaben. So kommt es, dass auch die schüchterne Dylan keinen Schritt mehr machen kann, ohne gefilmt zu werden. Dabei würde sie als tollpatschiger Teenager am liebsten unsichtbar werden, sobald die Kameras auftauchen. Besonders der trockene Humor und ihre Ironie in Bezug auf die Sendung machen das Ganze unglaublich unterhaltsam. Sie ist die Art von Freundin, die dauernd sarkastische Kommentare zu Serien wie dem Bachelor von sich gibt. Nur ist sie diesmal live dabei. Ihre amerikanische Familie zieht dafür vorübergehend nach Schottland. Durch das Zusammentreffen der Kulturen entstehen mehr als einmal urkomische Situationen. Vor allem der gutaussehende Brite Jamie hat es Dylan angetan. Er macht die Dreharbeiten für sie erträglich und sorgt in der Geschichte für die Prise Romantik. Ihre Unterhaltungen mit Jamie bestehen allerdings für meinen Geschmack zu oft aus literarischen Anspielungen und Zitaten aus irgendwelchen Gedichten. (Möglicherweise liegt das auch daran, dass ich zu unwissend bin, um diese Anspielungen zu verstehen.) In Dylan konnte ich mich gut hineinversetzen, da ich auch oft ungeschickt bin. Und haben wir uns nicht mal alle mit jemanden verglichen, der schöner, schlauer oder beliebter ist, als wir. Im Laufe der Geschichte lernt man sowohl Dylan für ihre Schwächen und Stärken lieben, als auch die Schwächen ihrer Schwester kennen. Und als es darauf ankommt halten die Schwestern trotz ihrer Unterschiede und Streitigkeiten zusammen. Besonders Dylan springt am Ende über ihren Schatten, um das letzte bisschen Privatsphäre ihrer Schwester zu schützen. Die vielen überraschenden Wendungen sorgen für Spannung und machen die Geschichte unvorhersehbar. Fazit: Eine unterhaltsame und humorvolle Geschichte für alle, die sich schonmal über solche Fernsehsendungen lustig gemacht haben.

Lesen Sie weiter

Inhalt: So süß wie eine Tasse Schokolade an einem verschneiten Winterabend Als kleine Schwester der allzeit perfekten, amtierenden Miss Mississippi geht der 16-jährigen Dylan das Leben manchmal echt auf den Keks. Doch als diese auch noch in DER globalen Glamour-Show die Hand eines knackigen schottischen Lords gewinnt, öffnet sich für Dylan das Portal zur Hölle namens Reality-TV. Die Produktionsfirma verfrachtet die ganze Familie über die Weihnachtsferien nach Schottland und jede Peinlichkeit der Brautjungfer Dylan wird gnadenlos herangezoomt. Einziger Trost ist der reizende Trauzeuge Jamie, der mit seinen verrückten und ziemlich romantischen Ideen das perfekte Gegenmittel zu all dem völlig abgedrehtem Trubel bereithält. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, locker und leicht, frisch und modern, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leichtgefallen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Einmal angefangen fiel es mir schwer das Buch zur Seite zu legen. Die Handlung und deren Verlauf hat mir gut gefallen. Eine zauberhafte, süße, humorvolle und romantische Geschichte. Einfach zum Dahinschmelzen. Die Geschichte war zudem überraschend und teilweise wirklich unvorhersehbar. Ich konnte manche Dinge überhaupt nicht kommen sehen. Die Charaktere waren lebendig gezeichnet. Sie waren sehr unterschiedlich und haben so für viel Farbe und Vielfalt gesorgt. Eine tolle Geschichte, die mich zum Lachen und Schmunzeln gebracht hat, ein tolles Setting und eine winterliche Atmosphäre. Das Buch hat mir eine wundervolle Lesezeit beschert. Fazit: Eine zuckersüße Geschichte. Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter