Leserstimmen zu
Was wir denken, wenn wir uns ein Ei kochen

Nico Fauser

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Ich hatte mir in letzter Zeit einige Taschenbücher mit mehr oder weniger lustigen Grafiken in Form vom Kuchen-, Torten- oder sonstigen Diagrammen durchgeschaut, die sich teilweise sogar als Mega-Bestseller bezeichneten und dann doch gerade einmal nur zum leichten schmunzeln anregten. Doch mit diesem Buch aus dem Mosaik-Verlag hat Nico Fauser in sieben Kapiteln von Arbeit über Essen und Familie, Freizeit, Liebe, Mobilität und Urlaub ein Gesamtwerk zusammengestellt, dass man trotz relativ wenig Text und vielen gelungenen Grafiken herrlich "Lesen" kann, viel Spaß hat und sich und eine gewisse Wahrheit sehr häufig wiedererkennen kann und wird. Und wenn nicht, haben die einzelnen Beiträge eine Menge Wahrheit in sich verborgen. Selten hatte ich so viel Spaß mit einem eigentlich sinnfreien Buch gehabt. Das Buch wird bei mir einen besonderen Platz erhalten und des öfteren wieder herausgekramt und wieder durchgeblättert werden, falls es nicht gerade von meiner Tochter verschlungen wird.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Das Leben in 250 Grafiken. Nico Fauser zeigt alle möglichen Situationen im Leben und was wir dann wirklich denken, meinen oder tun. Ob Alltag, Familienleben, Beruf, Urlaub und Essen…. Nico Fauser macht vor Nichts halt! Rezension: Ich kenne schon ein paar dieser grafischen Büchlein und mag sie wirklich gerne. Deshalb wollte ich nach dem Blick in die Leseprobe unbedingt auch das Büchlein dazu haben. Es gibt wirklich zu zahlreichen Situationen eine Grafik und ich habe alle in kürzester Zeit inhaliert. Der Autor hat mit seinem Sinn für Humor bei den meisten Grafiken meinen Geschmack getroffen und ich habe an einigen Stellen sogar gedacht, dass er hier nicht ganz so unrecht hat mit seiner Analyse der Situation. Es gibt einzelne Kapitel im Buch nach denen die Grafiken geordnet sind. Arbeit und Beruf, Essen und Trinken, Familie, Freizeit, Liebe und Partnerschaft, Mobilität und Urlaub sind die Kategorien mit denen sich der Autor in seinem Buch auseinandersetzt. Die Illustrationen sind immer angepasst an das Thema um das es gerade geht. So findet sich auf einer Grafik zum Beispiel an Stelle des Fortschrittbalkens ein Lego-Klötzchen, da 50 % der Väter sagen, dass am Vater sein das Schönste ist ist mit Lego zu spielen, wenn man Kinder hat. Die Bilder kommen ohne viel Geschnörkel aus und der Autor versteht es auch mit einfachen Grafiken seine Intentionen und Gedanken gut darzulegen. Es ist schon erstaunlich wie oft ich während des Lesens einfach mal zustimmend nicken musste oder mich einige Male sogar ertappt gefühlt habe. Denn so unrecht hat der Autor mit seinen Grafiken oft gar nicht. Mir gefiel auch, dass das Buch sehr kurzweilig ist und ich hier einfach mal meine Sorgen vergessen konnte und mich sehr amüsiert habe beim Lesen. Fazit: Sicher geht es euch so wie mir und ihr amüsiert euch schon auf den ersten Seiten der Leseprobe, dann ist das Buch genau das Richtige für euch und/oder als Geschenkidee. Mir hat es jedenfalls gut gefallen. Ich vergebe hier: ★★★★☆

Lesen Sie weiter

Der Titel dieses Buches hat mich neugierig gemacht und ich habe mir ein Ei gekocht...... Wirklich, ich habe den Titel zum Anlass genommen mir ein Ei zu kochen und während ich auf mein hartgekochtes Ei wartete habe ich in das Buch geguckt. Was soll ich sagen? Mein Ei wurde zur Nebensache – gut, dass ich einen Eierkocher habe der mich mit einem penetrantem Ton auf das Ende der Kochzeit hinweist. Der Untertitel „unser Leben in 250 Grafiken“ erklärt den Inhalt des höchst informativem Buches. Jede Seite eine Grafik und jede Grafik mit Informationen die kein Mensch braucht aber die ihn amüsieren. Aufgeteilt in 7 Kapitel: Arbeit & Beruf, Essen & Trinken, Familie, Liebe & Partnerschaft, Mobilität, Urlaub. Nur ein Beispiel: Warum Kinder in den Kindergarten gehen = 5 % Eltern entlasten, 19 % Sozialisierung und 76 % Krankheiten austauschen. Das Buch hat mich inzwischen durch das ganze Haus begleitet und meine Familie muss sich immer wieder „Passagen“ bzw. Grafiken anhören/ansehen. Ein kurzweiliges Lesevergnügen: man kann unnützes Wissen anhäufen und sich dabei königlich amüsieren. Für den geplanten Urlaub erfährt man im letzten Kapitel noch „Nützliches“, z.B. das meiste Geld im Urlaub (97%) geht für 2 Flaschen Wasser an der Autobahntankstelle drauf......... Ein Buch mit wenig Text, viel unnützer Information und sehr viel Lesevergnügen!

Lesen Sie weiter