Leserstimmen zu
Deathline - Ewig dein

Janet Clark

Die Deathline-Reihe (1)

(69)
(67)
(12)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird. Die Gegend aus der sie stammt, mag zwar in den Mythen der Ureinwohner immer wieder Schauplatz mysteriöser Ereignisse gewesen sein, aber daran erinnert in der idyllischen Kleinstadt, aus der sie kommt, heute wenig. Wie eng diese beiden Welten aber immer noch miteinander verwoben sind, wird Josie nach und nach klar, als sie den faszinierenden Ray kennen und schließlich auch lieben lernt. Doch diese Liebe darf nicht sein, denn Ray hat nur EIN Ziel: sein schützendes Amulett wiederzufinden und dann die Grenze zum Reich der Toten zu überschreiten. Denn dort gehört er hin … (Quelle: Verlag) Verlag: cbj Audio // Spielzeit: 6h 51min // Erschienen am: 20.03.2017 // Preis: € 19,99 [D] Rezension Nach all den begeisterten rezis, die ich über dieses Buch gelesen und gesehen habe, dachte ich mir, dass es ja nichts Schaden kann sich eine eigene Meinung zu bilden. Leider konnte mich das Hörbuch nicht überzeugen. Normalerweiße lese ich gern Jugendbücher, obwohl ich über das Alter der Zielgruppe schon etwas hinaus bin, aber mit dieser Story konnte ich einfach nichts anfangen. Das lag weniger an Josie, die, für eine 16-Jährige wirklich sehr erwachsen ist, sondern mehr an ihrem männlichen Gegenpart Ray, der einfach nur furchtbar war. Das Ende war dann der Oberflopp für mich. Alles ging so schnell und wurde so lieblos hingeschmettert, dass ich wirklich enttäuscht war. Das es nun noch einen zweiten Band geben soll, stieß bei mir daher nicht auf Begeisterung. Die Stimme der Vorleserin war toll. Auch ihre Betonung und die Art, wie sich den Charakteren eigenes Leben eingehaucht hat, war super. Doch was bringt eine super Vorleserin, wenn man mit der Geschichte nicht warm wird? Das Cover sagt eigentlich schon, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Mir gefällt das Cover nicht sehr, einfach, weil es zu sehr auf die Romantik-Schiene hinweißt und der Fantasy-Faktor ignoriert wird. Fazit: Wer eine Tochter hat (oder selbst gern Bücher dieses Genres liest), die gern Jugenbücher mit Pferden und Fantasy liest, der ist an der richtigen Adresse. Ich war anscheinend ein wenig zu alt für die Thematik in diesem Buch. Außerdem war das Ende eine Enttäuschung. 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Als erstes muss gesagt sein, das ich nicht weiß in wieweit das Hörbuch gekürzt wurde, da ich den Roman nicht gelesen habe – somit kann ich leider nicht sagen ob durch die Kürzung viel verloren geht. Ich finde, dass die Sprecherin manchmal sehr emotionslos spricht und beispielsweise Streits der Charaktere nicht so gut rüber kommen. Aber der Gleichklang der Sprecherin hat aber irgendwas beruhigendes. Trotzdem wäre mir eine lebhaftere Lesung lieber gewesen. Marius Claren liest beispielsweise sehr gut. Die Story braucht etwas bis sie in Fahrt kommt, erst ab der dritten CD passiert endlich mal etwas, was die Handlung voran treibt. Ich finde es zwar nicht so schön, wenn man mitten ins Geschehen geworfen wird, aber man muss sich mit dem Aufbau der Geschichte auch nicht soviel Zeit lassen (es kann aber auch sein, dass an den falschen Stellen gekürzt wurde). Einige Stellen finde ich übertrieben kitschig und manche Szenen wirken durch die lebhafte Beschreibung, ungewollt komisch. Ich hätte mir auch etwas mehr Mythen gewünscht – das kommt auch etwas kurz, obwohl es sich anbieten würde. Ich denke dass hätte die ganze Sache etwas spannender gemacht. An sich finde ich das Hörbuch und die Geschichte gut, aber man hätte an einigen Stellen etwas besser machen können.

Lesen Sie weiter

Hörenswert

Von: Leseblumen

10.09.2017

Rezension: Deathline. So heißt die neue Reihe von Janet Clark und wer mich schon länger verfolgt, der weiß wie sehr ich ihre Finstermoos Reihe geliebt habe. (Davon bitte mehr!!!) Allerdings muss ich sagen hat mich der erste Teil der Deathline Reihe nicht unbedingt überzeugt, er ist ziemlich im Antje Babendererde Stil geschrieben. Wer sie nicht kennt, sollte das auf jeden Fall bald nach holen, Antje befasst sich viel mit Indianern und ihren Stämmen, Bräuchen usw. Bei Deathline hatte ich immer wieder das Gefühl sie will ihr nach ahmen und das hat leider nicht funktioniert. Den zum einen habe ich die Kulisse nicht nach voll ziehen können. Eine Pferderanch in Amerika, als gäbe es nicht schon genug Bücher aus Amerika oder die in Amerika spielen, nun gut aber dieser „Fantasyaspekt“ den sie immer wieder eingebaut hat, also nein also echt. Allerdings muss man ihr auch vieles lassen was sie mal wieder verdammt gut umgesetzt hat, denn die Charaktere einschließlich der Hauptprotagonistin Josie war so unglaublich gut ausgearbeitet und ich habe mich von Anfang an sehr gut mit ihr identifizieren können! Auch der Spannungsbogen ist ihr sehr gut gelungen und der Handlungsstrang war vorhanden und rund. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und es hatte beim Hören absolut keine Längen allerdings war es auch die gekürzte Lesung, deswegen weiß ich nicht wie die Leser des Buches dies empfunden haben. Nun zur Leserin, die bei einem Hörbuch nicht ungenannt bleiben sollte. Liebe Friederike Walke, das war verdammt gut! Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht der Leserin zuzuhören. Sie hatte eine wirklich unglaublich angenehme Stimme, ich war wirklich beeindruckt. Denn ich habe schon einige Hörbücher gehört und konnte die Stimme oft schon nach den ersten zwei Stunden nicht mehr ertragen. Fazit: Ewig Dein (Deathline 1) hat von mir 3 von 5 Sternen erhalten, der Handlungsstrang war gut, die Leserin sogar sehr gut aber die Geschichte also der Schwerpunkt hat mir leider nicht zugesprochen

Lesen Sie weiter

Ewig Dein

Von: Sine

06.09.2017

Fazit: Ich habe das Hörbuch gehört. Die Stimme war außer in Dialogen angenehm, in Gesprächen etwas nervig verstellt, so empfinde ich es jedenfalls. Die Story war von der Grundform interessant und die Charaktere waren mir nicht unsympathisch, trotzdem konnte es mich nicht wirklich in seinen Bann schlagen. Es war einfach nichts, was ich zu Ende hören muss, damit ich weiß, wie es weitergeht. Bewertung: Josie will endlich wahrgenommen werden und daher macht sie ein magisches Ritual, dass alles ändern soll. So viel Bezug gibt es ehrlich gesagt dazu auch nicht im Buch, nur mal eben nebenbei. Da das Buch der erste Band ist, kann ich mir in etwa vorstellen, was in Band 2 geschehen wird, weil Josie das am Ende etwas anreißt. Erst einmal ist es ziemlich ruhig, ich lerne Josie und ihre Freunde kennen, ihre Arbeit auf der Ranch und dann Ray. Mit Ray wird es schon etwas turbulenter und dann nehmen die Ereignisse immer mehr zu. Es passierte komische Sachen, die von keinem richtig zu erklären werden können. Alle sind einfach überfragt. Ewig Dein - Deathline passt als Titel wirklich gut. Beides passt super auf die Story und worum es sich handelt, auch wenn ich das erst nach einer Zeit erfahren habe. Ich habe einige Vermutungen angestellt und ab ca. der Hälfte ist man ganz gut im Bild, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob es so ist. Manches stimmt und dann kommt immer mehr dazu. Noch mehr Geheimnisse. Die Greenies (oder wie es auch geschrieben wird) sind Leute, die aus einem abgeschotteten Ort in der Nähe von Josie Stadt kommen. Sie leben gerne unter sich und kommen eher selten in die Stadt. Sie haben einen besonderen Bezug zur Natur und Tieren. Letztendlich finde ich die Story nicht so interessant, dass ich es weiterlesen muss. Auch wenn es nicht ganz vorhersehbar ist (und das ist mir bei einem Buch, was mir gefällt auch egal), konnte es mich einfach nicht richtig packen. Die Stimme ist ganz angenehm, aber in Sprechphasen merkwürdig verstellt, dass es mir etwas unangenehm ist. Das ist wieder ein gekürztes Hörbuch gewesen. Charaktere Josie ist eine graue Maus und wünscht sich nichts sehnlicher als endlich gesehen zu werden. Sie hat eine gute Auffassungsgabe und prägt sich gut Details ein. Sie kann auch auf diese interagieren. Sie arbeitet auf einer Ranch und ist daher harte Arbeit gewöhnt. Daher hat sie auch einiges an Muskelmasse. Sie kann gut mit Pferden umgehen und liebt diese auch. Ray bringt sie ziemlich aus der Verfassung und dann passieren seltsame Sachen, was nicht wirklich erklärbar ist. Dana und Gabriel sind gute Freundin von Josie. Sie kümmern sich alle gut umeinander und sind füreinander da und versuchen zu helfen. Zusammen ist man eben stärker. Besonders der eine Greeny hat es Josie angetan. Ray. Mit seinen langen Haaren und den grünen Augen, in denen sie versinkt. Dieser ist großgewachsen und hat durch die Arbeit auch einiges an Muskelmasse aufgebaut, aber nicht so aufgeplustert, sondern eher fein. Er ist sehr ruhig und scheint alles zu beobachten. Er kann gut mit Tieren um und scheint mit ihnen zu reden. Das ist wirklich sehr interessant. Er scheint auch etwas geheimnisvoll zu sein, denn er wirkt manchmal traurig, in sich gekehrt. Was es wohl ist, was ihn so beschäftigt? Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Punkte

Lesen Sie weiter

Eigene Meinung Bücherwürmer, vor ab muss ich euch was sagen. Ich habe zum aller ersten Mal ein Hörbuch gehört und ich fande es leider nicht so toll. Es lag nicht am Buch und auch nicht an der Synchronsprechern, denn diese hat das alles sehr gut rüber gebracht. Dennoch war es irgendwie nicht mein Ding. Von dem Hörbuch abgesehen, war das Buch eine leichte Zwischenlektüre und man weiß ja bekanntlich als Bücherwurm, dass leichte Lektüren lebenswichtig für uns sind, aber jetzt mal ein bisschen was zum Inhalt. In dem Buch geht es um Josie und ihre erste große Liebe, doch nicht nur die Liebe hat in dieser Geschichte eine große Bedeutung, sondern das Geheimnis von Ray ist noch viel interessanter. Die Atmosphäre dieses Buches wurde wundervoll rüber gebracht. Eine Ranch mit Pferden, schmückt das Buch noch ein bisschen mehr aus. Und genau das habe ich am Hörbuch vermisst. ich konnte es einfach nicht mit raus in den Garten nehmen, und hören. Es wäre ein wundervolles Feeling gewesen, draußen im großen Garten auf einer Decke zu liegen und dieses Buch zu lesen.  Dennoch mochte ich das Buch, es war eine leichte Lektüre die ich einfach mal gebraucht habe. Danke Janet Clark für diese Geschichte. Fazit Janet Clark hat mit viel Liebe und Herzblut eine wundervolle Geschichte auf Papier gebracht.  Ich gebe diesem Buch 3/5 Sternen. Ich danke dem Bloggerportal und dem Cbj- Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung: Als sich die 16-jährige Josie in die langen Ferien stürzt, ahnt sie nicht, dass ein Sommer vor ihr liegt, der ALLES verändern wird. Die Gegend aus der sie stammt, mag zwar in den Mythen der Ureinwohner immer wieder Schauplatz mysteriöser Ereignisse gewesen sein, aber daran erinnert in der idyllischen Kleinstadt, aus der sie kommt, heute wenig. Wie eng diese beiden Welten aber immer noch miteinander verwoben sind, wird Josie nach und nach klar, als sie den faszinierenden Ray kennen und schließlich auch lieben lernt. Doch diese Liebe darf nicht sein, denn Ray trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte… Meinung: Da ich Mythen und Mystery ja echt gerne mag, hat mich die Kurzbeschreibung gleich angesprochen. Und ich hab auch schon ein anderes Hörbuch von Friederike Walke gehört, die mir mit ihrer jungen und warmen Stimme sehr sympathisch war, weshalb ich mich sehr auf das Hörbuch gefreut habe. Die Sprecherin hat meine Erwartungen auch dieses Mal wieder voll erfüllt. Ihre Stimme ist total sympathisch, sie passt perfekt zur Geschichte und sie stellt die verschiedenen Charaktere sehr ausdrucksstark und individuell dar. Und auch die Mythen und der Mystery-Anteil mit ein paar kleineren Thrillerelementen haben mir wirklich gut gefallen. Die Yowama haben als Indianervolk viele Geheimnisse und Mythen, die in der Geschichte angeschnitten werden und im Verlauf eine immer wichtigere Rolle spielen. Dabei blieben bei diesem ersten Teil auch noch ein paar Fragen offen, die die Neugier auf Teil 2 wecken. Leider war die Handlung immer mal wieder ein bisschen zu vorhersehbar, aber interessant zu lesen wars trotzdem noch. Nicht ganz so eingängig hingegen fand ich die Charaktere. Josie ist ein recht nettes Mädchen, aber so wirklich nah gekommen ist sie mir nicht. Auch beim interessanten und mysteriösen Ray gings mir nicht viel besser. Das lag vielleicht auch daran, dass ich immer wieder mit dem Kopf schütteln musste, wie schnell Josie Ray verfallen war und eben nur noch an ihn denken konnte. Klar, gibt es sowas oft, aber manchmal ist es einfach besser umgesetzt. Hier konnte ich Liebesgeschichte leider nicht wirklich nachfühlen. Und da die Liebesgeschichte doch einen größeren Part in der Geschichte fand ich dieses Defizit wirklich ein bisschen schade. Aber naja, vielleicht wird’s in der Fortsetzung ein bisschen besser. Erzählt wird die Geschichte in einer Berichtsform aus der Sichtweise von Josie. Man weiß also bereits, dass sie die Geschichte nacherzählt und sie weist den Leser auch immer wieder mal darauf hin. Fazit: Eine nette Geschichte für zwischendurch, die vor allem durch die lebendige und sympathische Sprecherin und die Mythen, Mystik- und Thrillerelemente unterhalten kann. Beim teilweise etwas vorhersehbaren Handlungsverlauf, den Charakteren und vor allem der Glaubwürdigkeit der Liebesgeschichte ist Luft nach oben vorhanden. Da ich aber doch neugierig auf die Fortsetzung bin, vergebe ich knappe 3,5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Titel: Ewig Dein - Deathline Autorin: Janet Clark Sprecherin: Freiderike Walke Dauer (gekürzte Fassung: 6h 51min Inhalt: Josie lebt mit ihrer Familie auf einer Pferderanch. Eines Tages lernt sie dort den mysteriösen Ray kennen und beginnt sich in ihn zu verlieben. Doch leider ist Ray in großer Gefahr und ihre Liebe nahezu chancenlos. Meinung: Mir hat das Buch so mittelmäßig gefallen 🙈 Zuerst einmal fand ich das Hörbuch ziemlich schlecht zusammengeschnitten, da Sätze oft unterbrochen werden und man teilweise gar nicht wusste mit wem gerade geredet wird, etc. Die Sprecherin fand ich ok, sie hat zwar nicht jeden einzelnen Character eine eigene Stimme gegeben, hat aber auch nicht total einschläfern geschprochen. Die Charactere haben mir ganz gut gefallen. Ich konnte sowohl die Angst von Josies Vater gegenüber Greenies verstehen, als auch Josies Wut auf ihren Vater. Ray fand ich unglaublich cool und interessant mit seiner mysteriösen Art und allem 😍 Die Grundidee fand ich auch sehr interessant, da ich so etwas vorher noch nicht gelesen habe und es thematisch etwas neues vermischt mit etwas altem war 😌 Was den Hörer besonders neugierig auf die Geschichte gemacht hat ist die Deathline über die der Hörer ja gar nichts weiß und zumindest ich war gespannt darauf zu erfahren was es mit ihr auf sich hat 😊 Aber auch spannend wurde es an manchen Stellen, allerdings nicht so oft, was ich aber gar nicht so schlimm fand, denn man kam trotzdem gut durch das Hörbuch durch.

Lesen Sie weiter

Die Geschichte finde ich echt klasse. Es passiert ständig etwas und so wird es nicht langweilig. Ich hab mich zwischendurch bestimmt 5-mal umentschieden bei meinen Hauptverdächtigen. Normalerweise bin ich da echt gut drin, aber dieses mal hab ich immer wieder zwischen zwei Charakteren hin und her gewechselt. Zum Ende hin kommen noch einige unerwartete Wendungen und Eröffnungen mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte. Von der Sprecherin war ich auch positiv überrascht. Anfangs dachte ich: das ist nicht so meine Stimme, aber Friederike Walke hat super zu der Rolle der Josie gepasst. Außerdem hat sie auch den Wechsel zu den anderen Charakteren gut hinbekommen und ich hab meistens sofort gemerkt wer jetzt grade spricht. Leider muss ich noch zwei Sachen beanstanden die mir nicht so gut gefallen haben. Wenn ihr mehr lesen möchtet, schaut doch mal auf menem Blog vorbei.

Lesen Sie weiter