Leserstimmen zu
Kuss der Dämmerung

J. R. Ward

BLACK DAGGER LEGACY (1)

(31)
(12)
(1)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Aus dem Klappentext:: Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis . Die Autorin: J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre „Black-Dagger“-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten. Meine Meinung: Dies ist der erste Teil der „neuen“ Serie von J. R. Ward. Es geht wieder um die Bruderschaft der Black Dagger. Diesmal jedoch nicht um die Brüder selbst, sondern um die neuen Anwärter für das Trainingsprogramm. Aktuell gibt es 3 Bücher dieser Reihe. In jedem Buch wird aber auch ein Paar der Bruderschaft erwähnt. In Band 1 ist es Marissa und Butch. Der Schreibstil ist wie immer gewohnt flüssig und gut zu lesen. Das Buch ansich ist doppelt so dick wie ein Band der Black Dagger Reihe. Das finde ich wirklich toll, denn dann ist das Buch nicht so schnell zuende. Die Bücher der Original-Reihe sind alle sehr dunkel gehalten mit einer bunten Schrift. Die Bücher der Black Dagger Legacy Reihe ist in weiß gehalten. Ein Kontrast zu dem Original. Aber auch hier ist der Titel wieder bunt gehalten. Zum Inhalt möchte ich garnicht viel verraten. Es ist eine typische Black-Dagger-Geschichte, romantisch, düster und leidenschaftlich. Ich liebe die Black-Dagger-Reihe einfach, ob das Original oder das Spin-off. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Erster Satz: "Manche Abschlussfeiern fanden in ganz privatem Rahmen statt." Meine Meinung zum Buch: "Kuss der Dämmerung: Black Dagger Legacy von J. R. Ward" ist das Spin-Off zur Black Dagger Reihe. Ich hab die Reihe bisher nicht komplett gelesen, dennoch hatte ich beim Lesen nicht das Gefühl gespoilert zu werden. Black Dagger Legacy mochte ich sehr gerne, dennoch sollte man vorher bereits ein paar Bände der Black Dagger Reihe gelesen habe. Auf Anhieb würde ich sagen mindestens bis Doppelband 4, bzw. bis Einzelband 8. Grundsätzlich habe ich am Anfang immer so meine Probleme wieder in die Welt der Bruderschaft einzutauchen. Das liegt vor allem am Erzählstil. Ich weiß warum die Autorin diesen Stil gewählt hat, dennoch bin ich kein großer Fan davon. Interessant fand ich die Grundgeschichte, denn dieses Mal stehen nicht die Lesser im Vordergrund, aber auch nicht wie angenommen die Ausbildung. Im Vordergrund steht leider die Liebesgeschichte zwischen Craeg & Paradise und drückt die eigentliche Ausbildung zu sehr in den Hintergrund. Was ich wirklich schade fand, denn die diese ist wirklich interessant und spannend gestaltet. Aber auch die Charaktere mochte ich sehr gerne. Paradise ist eine taffe Vampirin, die sich trotz ihrer Herkunft, so schnell nicht unterkriegen lässt. Und Craeg ist natürlich auch nicht ohne. Der Humor und der Schlagabtausch zwischen den Craeg & Paradise hat mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht getrieben. Fazit: Ein tolles Spin-Off, dass der eigentlichen Reihe in nichts nachsteht. Ich freue mich auf die weiteren Bänder von Black Dagger Legacy. Das Buch erhält von mir 4 von 5 Federn

Lesen Sie weiter

Für mich, als großer J. R. Ward Fan, die sich im Black Dagger-Universum zu Hause und wohl fühlt, war klar, dass ich dieses Buch einfach lesen musste. Ich habe mich sehr darauf gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Unterhaltsam, spannend, erotisch – genau die richtige Mischung um die Welt um sich herum zu vergessen. In gewohnt schönem Schreibstiel erzählt die Autorin diesmal die Liebesgeschichte zwischen Paradise und Creag. Einem Paar das unterschiedlicher nicht sein könnte. Das neue Trainingsprogramm der Bruderschaft bietet sowohl Paradise, die sehr behütet im Schoße der Vampirgesellschaft aufwuchs, als auch Creag, der aus der untersten Schicht stammt, eine Chance aus dem vorherbestimmten Raster auszubrechen und ihren Platz in der Welt zu finden. Sie beide haben ein klares Ziel vor Augen auf das sie hinarbeiten, doch wen interessieren gesteckte Ziele, gesellschaftlicher Stand oder Herkunft wenn die Liebe wie ein Blitz einschlägt? Fazit: Der Auftakt der Spin-Off Reihe „Kuss der Dämmerung – Black Dagger Legacy“ bietet genau wie sein großer Bruder pures Lesevergnügen mit entsprechendem suchtpotential. Gute Unterhaltung garantiert! Spannend, emotional, mystisch, mit einem Spritzer Erotik – macht einfach Spaß!

Lesen Sie weiter

Ich bin ein ganz großer Fan der Black Dagger Reihe, weshalb es für mich selbstverständlich war, dass ich auch diese Spinoff-Reihe lesen möchte. "Kuss der Dämmerung" spielt zeitlich gesehen ungefähr nach Band 28 der Reihe. Man kann das Buch vermutlich auch ohne Vorkenntnisse der Reihe lesen, aber ich vermute, dass man dann Probleme mit der Vielzahl an Charakteren hat und der Handlung nicht uneingeschränkt folgen kann. Der Fokus in dieser Spinoff-Reihe liegt nicht mehr auf der Bruderschaft der Black Dagger selbst, sondern auf einer neuen Trainingsklasse, die von den Brüdern ausgebildet wird. In diesem Band stehen Paradise und Craeg im Vordergrund. Beide wollen in das harte Trainingsprogramm der Bruderschaft aufgenommen werden und müssen dafür einige schwierige Prüfungen bestehen. Doch schnell beginnen zwischen den beiden die Funken zu sprühen und sie müssen sich darüber klar werden, was sie im Leben wirklich wollen. Außerdem erfährt man in "Kuss der Dämmerung" mehr über die Beziehung zwischen Butch und Marissa, die gemeinsam einen grausamen Mord an einer jungen Vampirin aufklären wollen. Die Protagonisten konnten mich alle überzeugen und ich habe mich sehr gefreut neue Charaktere kennen zu lernen. Da diese auch deutlich jünger sind als die meisten Charaktere der Stamm-Reihe hat diese Reihe auch einen "jugendlicheren" Flair, was mir sehr gefallen hat. Dennoch wirkt die Reihe nicht abgespalten von der eigentlichen Welt der Black Dagger, sondern fügt sich wunderbar in das Setting und die Story um die Bruderschaft ein. Dieser Eindruck wird dadurch verstärkt, dass auch Butch und Marissa als Protagonisten fungieren. Paradise ist eine starke Frau, die aus ihrem goldenen Käfig der Aristokratie ausbrechen möchte. Sie war mir von Anfang an sympathisch, da sie weiß, was sie will und für ihre Ansichten kämpft. Zudem ist sie sehr aufopfernd und einfühlsam. Craeg hingegen entstammt der einfachen Arbeiterklasse der Vampire und ist sehr verschlossen. Er ist egoistisch und verfolgt seine ganz eigenen Ziele, doch er hat das Herz am rechten Fleck. Den Handlungsstrang über Butch und Marissa fand ich auch sehr spannend. Die beiden kämpfen mit einigen Problemen in ihrer Beziehung und ich fand es schön, mal wieder mehr über die beiden zu erfahren. Neben Paradise und Craeg gibt es natürlich noch weitere junge Vampire, die in die neue Trainigsklasse aufgenommen wurde. Hier hat J.R. Ward mal wieder ganze Arbeit geleistet und wundervolle, vielschichtige, interessante und heiße Figuren kreiert, bei denen ich mich schon sehr freue, mehr über sie zu erfahren. Die Handlung ist wie nicht anders von der Autorin gewohnt sehr abwechslungsreich und überzeugt sowohl mit viel Spannung und der einen oder anderen unerwarteten Wendung als auch mit einer richtig tollen, emotionalen Liebesgeschichte. Die verschiedenen Erzählstränge werden dabei wieder gekonnt miteinander verwoben und ergeben dabei nicht nur eine tolle Geschichte, sondern fügen sich auch perfekt in die Gesamthandlung der Black Dagger ein. Der Schreibstil von J.R. Ward ist flüssig und sehr rasant, so dass man geradezu an das Buch gefesselt wird. Allerdings sollte man sich an erotischen Szenen nicht stören, denn davon gibt es auch hier wieder zahlreiche. Fazit: Der Auftakt dieser Spinoff-Reihe konnte mich vollkommen überzeugen und ich kann sie jedem Fan der Reihe nur wärmstens empfehlen. 

Lesen Sie weiter

Der erste Satz Manche Abschlussfeiern fanden in ganz privatem Rahmen statt. Meinung Als eingefleischter Black Dagger-Fan war "Kuss der Dämmerung" natürlich ein absolutes Must-Read für mich! Vielen Dank an den Heyne Verlag für das wundervolle Reziexemplar! Die Handlung in der Black Dagger Legacy-Reihe befindet sich, wie schon der Name sagt, in der Welt der Black Dagger-Bruderschaft. Allerdings liegt der Fokus nicht nur auf den Brüdern, sondern hauptsächlich auf den neuen Schülern, die ausgebildet werden. In diesem Band geht es vordergründig um Paradise und Craeg, die beide die gefährlichen Prüfungen bestehen und in das Trainingsprogramm aufgenommen werden. Zwischen den beiden spürt man sofort die Funken sprühen, obwohl sich Creag sehr gegen seine aufkeimenden Gefühle wehrt. Auch Marissa und Butch nehmen in diesem Band eine zentrale Rolle ein. Ein bestialischer Mord erschüttert Marissa und sie will diesen gemeinsam mit Butch aufklären. Die beiden geraten in einen Strudel aus Geheimnissen und mysteriösen Vorkommnissen, die teilweise sogar ihre Beziehung gefährden. Der Spannungsbogen zieht sich wie ein roter Faden durch die komplette Geschichte und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Protagonisten konnten mich alle vollkommen überzeugen. Paradise habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist eine mutige Person und ganz anders, als man erwarten würde. Sie weiß genau, was sie will und hat doch das Herz am rechten Fleck. Ich konnte mich jederzeit sehr gut in sie hineinversetzen. Creag ist zu Beginn sehr verschlossen. Nach und nach erfährt man auch warum das so ist und kann es sehr gut nachvollziehen. Natürlich trifft man in diesem Spin Off auch auf die anderen Brüder und ihre Gefährtinnen. Es war wirklich toll, alle wiederzutreffen! Der Schreibstil von J. R. Ward ist einfach toll und mitreißend. Er lässt sich sehr angenehm lesen und steckt voller sinnlicher Szenen. Fazit "Kuss der Dämmerung - Black Dagger Legacy" konnte mich auf ganzer Linie überzeugen! Es war toll, wieder ein Teil der Black Dagger Welt zu sein. Um den vollen Lesegenuss zu erleben, empfehle ich, vorher die Black Dagger-Reihe zu lesen.

Lesen Sie weiter

Die junge Aristokratin Paradise ist so froh, dass sie jetzt die Aufnahmeprüfung für die Krieger der Black Dagger machen darf. Endlich kann sie aus ihrem golden Käfig ausbrechen und das Leben führen, dass wie sich immer gewünscht hat, darauf hat sie jetzt die ganze Zeit hingearbeitet und hart trainiert. Ihren neuen Mitschüler sind alle völlig unterschiedlich und müssen sich erst einmal zusammen raufen. Besonders der wortkarge Craeg hat es ihr angetan, aber was würde er sagten, wenn er wüsste, dass Paradise ausgerechnet zur Glymera gehört, dem Hochadel der Vampire. Denn Craeg hasst alle Mitglieder der Glymera, denn er gibt ihnen die Schuld am Tod seiner Familie. Obwohl J. R. Ward zu meinen Lieblingsautoren gehört, hat dieses Buch hier jetzt eine ganze Weile in meinem SUB gelegen. Dabei war ich wirklich gespannt auf diesen Ableger der Black Dagger Reihe. Dieses Buch ist nichts für Quereinsteiger, man sollte vorher alle anderen Bücher der Black Dagger Reihe lesen, sonst versteht man viele Zusammenhänge überhaupt nicht. Mir hat dieser 1. Teil der Black Dagger Legacy Reihe richtig gut gefallen. Die Charaktere sehr jugendlich wirken und das ganze so einen anderen Flair bekommen und eine erfrischende Abwechslung war. Mit Paradise und Craeg präsentiert uns die Autorin wieder einmal wirklich tolles Paar. Die beiden haben mit vielen Problemen zu kämpfen, Paradise als Mitglied der Glymera und Craeg als Sohn einfacher Arbeiter. Zudem hasst Craig die Glymera und Paradise verschweigt ihm ihre wahre Identität. Da sind Probleme vorbestimmt. Trotz alle dem fühlen sich die beiden sehr zu einander hingezogen und es knistert sehr zwischen ihnen, was die Autorin wieder einmal sehr gut umgesetzt hat. Natürlich spielen auch die Charaktere aus den anderen Büchern eine wichtige Rolle, wobei dieses Mal sehr Marissa und Butch im Mittelpunkt stehen. Außerdem steht ein Mord an einer jungen Vampirin sehr im Mittelpunkt der Handlung und Marissa und Butch sind in den Ermittlungen nach dem Täter involviert. Ich kann dieses Buch jeden Fan der Black Dagger Bücher nur wärmstens als Herz leben. Freue mich schon auf den nächsten Teil. Von mir bekommt es die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter

https://martinabookaholic.wordpress.com/2016/10/27/rezension-black-dagger-legacy-kuss-der-daemmerung/ Meine Gedanken zum Buch: Nachdem ich den Black Dagger Band zu den Schatten gelesen habe, wollte ich mich von dieser Welt nicht so schnell wieder verabschieden und habe kurzerhand nach diesem Buch gegriffen. Ich wusste, dass diese Spin Off Reihe in der gleichen Welt spielt, aber dachte, es wurde doch ganz anders sein und komplett neue Figuren darin vorkommen. Doch im Buch treffen wir neben einigen neuen, jungen Vampiren, die sich für das Trainingsprogramm der Black Dagger anmelden, auch viele altbekannte Charaktere wieder wie V, und vor allem Butch und Marissa. Diese mussten neben dem Hauptpärchen einige Dinge aufarbeiten und klären. Doch am meisten beschäftige sich das Buch um Paradise, die wir schon im Vorgänger kennengelernt haben und trotz ihrer erhabenen Glymera Stellung kein festgelegtes Leben bloß als edle Frau zum Kinderkriegen werden möchte, sondern die Ausbildung der Black Dagger absolvieren, die überholten Regeln brechen und einfach selbstbestimmt leben. Zum Teil ist sie ein typisches unerfahrenes Mäuschen, etwas naiv und gutgläubig. Anderseits dann wieder stur und zäher, als man es vermuten möchte. Das Bemerken auch bald die Ausbilder Butch oder V, sowie ihre neuen Schulkollegen. Allen voran der wortkarge aber sehr heiße Craeg, auf den Paradise von Anfang an ein Auge wirft und umgekehrt. Nur ist es oft nicht so einfach wie man glaubt und es gibt einiges hin und her und Verwirrungen. Aber genau das mögen wir ja! *hach* Daher ist dieses Buch eigentlich wie ein normaler Black Dagger Band mit Figurenwechsel, nur dass hier weniger der Krieg gegen die Lesser vorkommt, sondern eben die Ausbildung. Außerdem sind die Prota allesamt etwas jünger, es wirkt nicht so düster wie sonst, irgendwie erfrischter und es hat mich ein wenig an die ersten 3-4 Bände erinnert, vor allem an die Romanze im Fokus von Beth und Wrath, in dem noch die eine Liebesgeschichte und die Erzählperspektive der zwei im Vordergrund standen. Was ja später immer verstrickter wird und mich bei den letzten Black Dagger Bänden etwas gestört hat: das immer mehr verschiedenen Figuren zum Erzählen dran kommen und ständig gewechselt wird. Hier fand ich die Dynamik gut, die Lovestory hat Spaß gemacht und brachte auch das gewisse Prickeln und heiße Szenen zu Tage. Ich mochte beide Hauptfiguren auch wenn es bei Paradise ein wenig länger gedauert hat. Auch waren die anderen neuen Schüler interessant vorgestellt und daher freue ich mich schon jetzt auf die weiteren Bände. *hibbel*hibbel* (Mehr dazu auf meinem Blog)

Lesen Sie weiter

☼ Meinung Da ich ein riesiger Fan bin der Black Dagger Reihe bin, war es klar, dass ich dieses Spin-off davon auch unbedingt haben musste, da mich die Welt der Vampire und Menschen und das Zusammenleben darin sehr fasziniert hat. Diesmal ging es um die Geschichte von den jungen Vampiren Paradise und Craeg, deren Leben nicht gerade einfach verläuft. Sie sind gerade am Anfang von allem und bewerben sich mit noch ein paar anderen Vampiren um eine Ausbildung als Kämpfer und müssen daher einiges an sehr schweren Hindernissen überwinden. Dabei ist nicht nur Geschick, Kampfgeist und Angstüberwältigung gefragt, sondern man muss auch ums Überleben kämpfen. Wer dazu nicht in der Lage ist, wird niemals in die Ausbildung aufgenommen. Paradise ist die Tochter des Ratgebers des Vampirkönigs Wrath und man hätte ihr niemals zugetraut, dass sie sich dafür bewirbt und es auch tatsächlich schafft. Doch leider spielen ihr ihre Gefühle einen enormen Streich, denn sie fühlt sich sehr zu dem jungen und sehr gutaussehenden Vampir Craeg sehr hingezogen und sie bekommt das alles nicht so gut in den Griff, wie sie es will. Aber nicht nur ihr geht es so, sondern Craeg auch und so versuchen beide sich die Ausbildung deswegen nicht kaputtzumachen und ihre Gefühle in den Griff zu bekommen. Ich durfte aber nicht nur in deren Geschichte reinstöbern, sondern es geht in dem Buch auch noch um die Welt von Butch und Marissa, die versuchen ihr Leben und deren Probleme zu bewältigen. Auch die anderen Black Dagger Mitglieder und viele andere Charaktere dürfen natürlich in diesem Spin-off nicht fehlen. Ich fand es persönlich absolut gut, dass man nicht nur 1 Geschichte verfolgen konnte, sondern auch noch andere. An manchen Stellen musste ich echt herzhaft lachen, dass einem die Tränen in die Augen schossen und man einfach nicht mehr aufhören konnte zu lachen. Sowas liebe ich total, wenns nicht nur um ernste Dinge geht in Büchern, sondern dass man auch verschiedene Emotionen durchmachen kann. ☼ Fazit Die Autorin J. R. Ward, die schon die Black Dagger Reihe geschrieben hat, hat mich natürlich mit diesem Spin-off Buch wieder mal total gefesselt und ich wurde direkt vom ersten Augenblick an in die Vampirwelt wieder hineingesaugt. War sofort in der Geschichte drin und konnte mich absolut gut in die einzelnen Charaktere hineinversetzen. Ich bekam das Print vom Bloggerportal von Randomhouse zur Verfügung gestellt. Vielen vielen Dank :-) Wer auf eine abwechslungsreiche, witzige und fesselnde Vampiregeschichte steht, sollte sich dieses Buch unbedingt kaufen. ☼ Bewertung Cover: 5,0 Schreibstil: 5,0 Charaktere: 5,0 Handlung: 5,0

Lesen Sie weiter