Leserstimmen zu
Das Geheimnis von Hester Hill

Kristina Ohlsson

(2)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Mysteriöse Dinge gehen vor sich in und um Hester Hill … Meg und Frank leiden unter der Trennung ihrer Eltern und sollen den Sommer bei ihrem Onkel verbringen. Sehr schnell zeigt sich, dass nichts so ist, wie es scheint, und ein turbulenter und nicht ganz ungefährlicher Aufenthalt vor ihnen liegt … Obwohl dieses Buch eigentlich für Kinder geschrieben wurde, kommen auch erfahrenere Leser auf ihre Kosten. Nicht nur sprachlich konnte mich Kristina Ohlsson begeistern. Die Story ist gut durchdacht, vereint Spuk und Spannung – und strotzt nur so vor Geheimnissen. Einmal angefangen, nimmt einen Hester Hill gefangen. Man hat das Gefühl, die Geschichte hautnah zu erleben, als wäre man dabei. Bis zum Schluss gelingt es der Autorin, die Spannungsbögen hochzuhalten und einen immer wieder zu überraschen. Ich bin mir sicher, dass ich das Buch nicht zum letzten Mal gelesen habe. Ein abwechlungsreichen Leseabenteuer für Groß und Klein …

Lesen Sie weiter

Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich auch sehr gerne Kinderbücher lese. Und mit „Das Geheimnis von Hester Hill“ von Kristina Ohlsson habe ich mich an ein Buch für Kinder ab 9 Jahren gewagt. Ich wurde nicht enttäuscht. Eher im Gegenteil. Ich hätte nicht gedacht, dass mir diese Geschichte so spannende Lesestunden bereitet. Der Stil von Kristina Ohlsson ist schön an die Zielgruppe angepasst, alles ist sehr einfach und leicht verständlich gehalten. Natürlich wusste ich die Zusammenhänge schon vor den Protas, aber es handelt sich ja auch um ein 12jähriges Zwillingspaar und ich habe nichts anderes erwartet. Dennoch war alles so wunderbar atmosphärisch, düster und geheimnisvoll beschrieben, dass ich eine richtig schöne Zeit hatte. Und auch ein gewisser Gruselfaktor war vorhanden. Eine richtig tolle Mischung, die mich einfach in der Geschichte versinken ließ. Ich habe das Buch auch in einem Rutsch gelesen, es war echt richtig spannend. Meg und Frank verbringen ihre Sommerferien im herrschaftlichen Anwesen Hester Hill bei ihrem Onkel und dessen Lebensgefährten. Eigentlich dachten sie, dass sie in diesem verschlafenen Örtchen die langweiligsten Ferien überhaupt erleben, doch dann kam alles anders. Alte Legenden, mysteriöse Geräusche im Haus, ein magisches Spiel auf dem Dachboden und dann finden die beiden auch noch ein altes Tagebuch. Ich möchte euch auch gar nichts über die Geschichte verraten, das ist nämlich das Spannende daran. Nach und nach erfährt man immer mehr und wird immer wieder überrascht vom Handlungsverlauf. Es ist zwar wirklich ein typisches Kinderbuch, vom Stil und der Erzählweise, aber ich mag es total und habe überhaupt nichts auszusetzen. Ich liebe das düstere und bedrohliche Setting, die Gänsehautstimmung und die alten Legenden. Ich kann es euch nur empfehlen, wenn ihr auch gerne in Kinderbüchern versinkt. Mein Fazit: Das Geheimnis von Hester Hill von Kristina Ohlsson konnte mich komplett von sich überzeugen. Ein Kinderbuch, das mich sofort in seinen Bann nahm und in das düstere und magische Setting rund um Hester Hill entführte. Spannung, Gänsehaut- und Überraschungsmomente fesselten mich an die Geschichte und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Ich kann es jedem Fan von Kinderbüchern sehr ans Herz legen. Von mir gibt es die volle Punktzahl!

Lesen Sie weiter