Leserstimmen zu
Engelsnacht

Lauren Kate

Die Fallen-Reihe (5)

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Zusammenfassung: Nachdem Lucinda und Daniel endlich ihrer Bestimmung folgen dürfen, findet Cam heraus, dass seine große Liebe, Lilith, lebt. Aber nicht auf der Erde, sondern in einer eigens für sie von Luzifer erschaffenen Hölle. Lilith hat schon viele dieser Höllen durchleben müssen. Cam setzt alles daran, Lilith nach all der Zeit wieder zu sehen. Seine tiefe Liebe erblüht wieder. Cam geht für Lilith eine Vereinbarung mit Luzifer ein um Lilith ein für alle Mal aus ihren Höllen zu befreien. Er hat 15 Tage Zeit. Bis dahin muss sich Lilith wieder in ihn verliebt haben. Wenn nicht ist alles verloren – sowohl für Lilith, als auch für Cam. Meine Meinung: Engelsnacht – Cams Geschichte ist der fünfte Teil der Engelsnacht-Reihe von Lauren Kate und spielt nach der Geschichte um Lucinda und Daniel. Das Cover passt perfekt zu den ersten 4 Covern, nur diesmal ist keine junge Frau vor dem dunklen Hintergrund zu sehen, sondern ein junger Mann mit gesenktem Kopf – Cam. Die Geschichte ist in der dritten Person, wechselnd aus der Sicht von Lilith und Cam, geschrieben. Hin und wieder gibt es Flashbacks in die Zeit, in welcher sich Lilith und Cam das erste Mal kennen und lieben gelernt haben. Bereits in Engelslicht (Teil 4 der Reihe) haben wir keinen kurzen Einblick in die Geschichte von Cam und Lilith erhalten. Durch die Flashbacks versteht man die Liebe der Beiden und auch, warum sie sich getrennt haben nun viel besser, da man nun viele Details aus der damaligen Zeit in Kanaan erfährt. Lilith ist, in der heutigen Zeit, eine junge Frau, welche nur Leid und Enttäuschung in Ihrem Leben kennt. Nur Ihr schwerkranker Bruder und ihre Musik sind Lichtblicke in ihrem Leben. Als sie Cam trifft fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Aber gleichzeitig brennt in ihr ein tiefer Hass ihm gegenüber, von welchem Lilith gar nicht weiß, wo er herkommt. Cam zeigt eine ungewohnt sanfte und gefühlvolle Seite. Er versucht alles, um Lilith’s Herz wieder für sich zu Gewinnen. Vieles, was er gut meint, kommt bei Lilith aber so gar nicht gut an. Er muss richtig um sie kämpfen. Lilith Gefühlswelt erlebt ein ständiges hin und her zwischen Anziehung und Zweifel, Liebe und Hass. Fazit: In der ganzen Engelsnacht-Reihe hat sich jedes Buch zu ca. ½ bis ¾ gezogen, erst das Ende wurde jeweils spannend und hat mich gefesselt. Engelsnacht - Cams Geschichte hat mich von allen 5 Bänden definitiv am meisten gefesselt. Es waren immer wieder schöne und spannende Momente, viel Herzschmerz und Gefühl. Für mich der beste Teil der Engelsnacht-Reihe.

Lesen Sie weiter

Das Cover von Cams Geschichte gehört unverkennbar zur Engelsreihe. Der typische dunkelblaue Hintergrund, und die Hauptfigur in schwarz gekleidet. Ich finde es schön, es hat nichts Übertriebenes aber auch nichts ultimativ Einzigartiges. Es ist hübsch. Punkt. Der Schreibstil von Lauren Kate ist wie immer, bei diesen Geschichten, schön flüssig und angenehm zu lesen. Bei den Büchern Teardrop und Waterfall fand ich ihren Schreibstil nämlich ganz schön anstrengend. Zur Story. Die Story spielt nachdem Luce und Daniel für ihre Liebe entschieden haben, und ganz ehrlich ich persönlich empfand Cam auch schon während den vorhergehenden vier Büchern irgendwie spannend und sexy. Natürlich wurde Daniel einem schmackhafter gemacht aber Cam hatte einfach das gewisse etwas. Mysteriös, sexy und düster. In dieser Geschichte geht es darum wie er versucht seine verlorengeglaubte große Liebe zurück zu gewinnen. Denn diese ist von Luzifer in die Hölle verbannt, durch einen Deal den sie vor vielen Tausend Jahren eingegangen ist. Die Abweisung mit der sie Cam gegenübertritt ist echt ein Schock. Natürlich kennt sie ihn nicht, wobei das auch irgendwie cool gewesen wäre, aber auch irgendwie doof… denke ich… Jedenfalls ist die Geschichte echt gut auch wenn ich mir Cam nicht als alten Kerl vorstellen kann, so ist die Seite von der er sich gegenüber Lilith zeigt echt zuckersüß. Man bekam sonst nur diese kühle Seite an ihm zu Gesicht und man erfuhr auch nie was in seiner Vergangenheit passiert ist das er so „gebrochen“ ist. Die Story bleibt eigentlich wirklich bis zum Ende spannend und man weiß nicht wie sie ausgehen wird. Luzifer ist echt ein nerviger Geselle und das bessert sich während der Geschichte auch nicht. Dafür sind Roland und Arriane wieder dabei. Ich liebe Arriane, sie ist einfach so verdammt witzig und ist aber auch echt clever. Ich persönlich finde auch das Lilith am Anfang einen gewissen Selbsthass hat und das dieser mit Cams identisch ist, wenn auch nicht genauso stark. Es ist traurig das Cam sich sosehr fürchtet sich ihr als der zu zeigen der er ist, aber ich glaube wir alle haben diese Angst manchmal. Ich möchte hier nicht spoilern, einfach weil ich das Buch sehr schön finde und nichts vorweg nehmen will. Deswegen noch einmal zusammengefasst; Engelsnacht – Cams Geschichte ist ein tolles Buch welches große Gefühle und tiefgründige Handlungen enthält, es ist es definitiv wert gelesen zu werden. Deshalb bekommt es fünf von fünf Sternen.

Lesen Sie weiter

Endlich gibt es eine neue Geschichte aus dem Fallen-Universum. "Engelsnacht - Cams Geschichte" führt uns mit alten Bekannten zusammen, die ich persönlich schmerzlich vermisst habe, und lässt uns wieder dem Zauber der Engel verfallen. Cam ist auf der Suche nach seiner großen Liebe. Erschüttert muss er feststellen, dass sie sich in der Hölle befindet. Der gefallene Engel versteht nicht, wie das passieren konnte, doch für ihn steht fest, dass er ihr helfen muss. Er wettet mit Luzifer, dass er es schafft, dass Lillith sich innerhalb von 15 Tagen wieder in ihn verliebt. Gewinnt Cam, so werden er und seine Angebetete aus der Hölle befreit. Verliert er, so muss er Luzifer dienen und verliert Lillith für immer. Kann Cam den Teufel besiegen? Das Cover zeigt den gefallenen Engel Cam. Er ist umgeben von Asche, Bränden, Rauch und einer Welt, in der Luzifer das Sagen hat, auch bekannt als: Lilliths aktuelle Hölle. Cam blickt zum Boden, wirkt nachdenklich, in sich gekehrt und gebrochen. Das Cover ist in Blautönen gehalten, welche für mich den Himmel symbolisieren und perfekt zu den Engeln passen. Cam würde alles tun, um seine große Liebe Lillith aus den Fängen des Teufels zu retten. Daher schließt er auch die Wette mit ihm ab. Doch Cam ist sich unsicher, ob er es überhaupt schaffen kann, denn als ob es nicht schon schwer genug wäre, Lillith dazu zu bringen, sich in ihn zu verlieben, hat Luzifer immer noch ein Ass im Ärmel. Doch er wäre nicht Cam, wenn er jetzt aufgeben würde. Er zieht alle Register und gibt nicht auf, selbst wenn die Situation ausweglos erscheint. Lillith führt ein trauriges, einsames und mieses Leben. Ihr geliebter Bruder ist todkrank, ihre Familie ist arm, sie hat keine Freunde und muss jeden Tag in die Schule. Luzifer hat bei der Wahl ihrer Hölle ganze Arbeit geleistet. Das Einzige was Lillith Freude macht, ist die Musik. Sie liebt es, auf ihrer Gitarre zu spielen und Songtexte zu schreiben. Seit Cam in ihrer Highschool aufgetaucht ist, ändert sich ihr Leben Tag für Tag, wenn auch minimal. Lillith wächst an ihren Herausforderungen und ich bewundere sie für ihre Stärke. Luzifer hat wie immer überall seine Hände im Spiel. Er macht Cam und Lillith das Leben schwer und versucht alles, damit der gefallene Engel seine Wette mit ihm verliert. Luzifer ist das personifizierte Böse, was er stets in seinem Verhalten beweist. Eine wunderschöne, spannende und atemberaubende Geschichte. Schon nach den ersten Seiten habe ich mich wie zu Hause gefühlt und habe bis zur letzten Seite gehofft und gebangt. Für mich ein Lese-Highlight 2017.

Lesen Sie weiter