Leserstimmen zu
Wild Cards. Die erste Generation 02 - Der Schwarm

George R.R. Martin

Wild Cards - 1. Generation (2)

(0)
(3)
(5)
(1)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Die Wild Cards können sich nun beweisen. Sind sie Segen oder doch Fluch der Menschheit? Die Menschheit hat gerade den zweiten Weltkrieg überstanden und nun steht das nächste große Problem an. Ein verrückter Wissenschaftler will einen schrecklichen Virus freisetzen. Der mutige Pilot Jetboy stellte sich dem Schurken, doch es gelang ihm nicht und so wurde das Virus freigesetzt. Doch der Erreger führt zu Mutationen. Was sollen sie nun tun? Meinung: Auf dieses Buch habe ich mich ganz besonders gefreut. Ein Buch von dem berühmten George R.R. Martin zu lesen. Ich habe schon so viel gutes über seien Bücher gehört, überhaupt von Game of Thrones. So habe ich mich sehr auf das Lesen gefreut und musste dieses Buch sofort anfangen zu lesen. Der Klappentext hat mich schon angesprochen, nur hatte ich einige Befürchtungen. Kann mir so ein Buch gefallen? Das Cover sieht sehr schön aus und ich wollte dieses Buch einfach nur beginnen. Nun möchte ich euch dieses Buch etwas genauer vorstellen: Am Anfang möchte ich gerne sagen, dass dieses Buch nicht "nur" Georg R.R Martin geschrieben wurde. Zum Beispiel haben noch Lewis Shiner, Walter Jon Williams und Roger Zelazny mitgeschrieben. Aber es sind noch viele mehr. Jeder Autor schrieb ein Kapitel und der nächste Autor schrieb hierzu weiter. Alle Schreibstile waren ziemlich detailliert, das mir das Lesen etwas erschwerte. Jedes Kapitel war wirklich ewig lang und so verlor ich wirklich schnell die Motivation. Warum man ein Buch mit so vielen Autoren schreibt, weiß ich selbst nicht so ganz ehrlich gesagt. Mir ist vorgekommen, jeder wollte eine ein bisschen andere Geschichte schreiben, aber das ging ja nicht, weil der andere Autor anders weiter geschrieben hat. Es gab unendlich viele Charaktere und ich habe nicht immer ganz durchgeblickt. Wer war das? Wo gehörte der dazu? Viele Handlungen kann ich auch nicht ganz nachvollziehen und so zog sich das Buch leider dahin. Mit seinen fast 600 Seiten habe ich mich gefühlt, als hätte das Buch locker 1000 Seiten. Leider konnten mich auch die vielen Charaktere nicht überzeugen. Die Personen waren alle Superhelden oder so etwas in die Art und leider konnte ich sie nicht besonders gut kennenlernen. Die Handlungen werden ziemlich wirr und kompliziert beschreiben. Leider gar nicht mein Geschmack und so kämpfte ich mich durch die Seiten. Jedoch muss ich sagen, dass wenn man einmal in der Geschichte drin ist, auch wirklich drinnen bleibt. Also sollte man hier beim Lesen, ja nicht zu lange Pausen einlegen, so wie ich es getan habe, sondern jeden Tag weiterlesen. Ich glaube, dass das mein Fehler war. Im Allgemeinen kann mich dieses Buch leider nicht überzeugen. Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mich das Buch nicht überzeugen konnte. Trotzdem würde ich es an alle Leser und Leserinnen weiterempfehlen. Dem Buch sollte man einfach eine Chance geben und sich selbst davon überzeugen. Ist man ein Game of Thrones Fan, dann solltet man sich das Buch kaufen. Fazit: Leider konnte mich das Buch nicht besonders überzeugen und so vergebe ich 2 von 5 Sterne.♥

Lesen Sie weiter