Leserstimmen zu
Jade & Shep

Monica Murphy

Fair-Game-Serie (1)

(10)
(25)
(8)
(9)
(2)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Dies war nicht mein erstes Buch der Autorin und so war ich mit dem frechen, locker-leichten Schreibstil der Autorin schon vertraut. Auch in diesem Buch hat sie zwei tolle Protagonisten geschaffen, die super zueinander passen. Beide sind schlagfertig und so liefern sie sich oft wunderbar witzige Wordduelle. Sie bieten dem anderen die Stirn, bleiben sich treu und knicken nicht gleich ein. Das hat mir besonders gut gefallen. Die Story wirkte dynamisch und spritzig auf mich und passt einfach perfekt zum Genre. Natürlich wird man hier mit allerhand Klischees bedient und auch die Wendungen sind nicht allzu überraschend. Im Prinzip kann man von vornherein erahnen, wie sich die Sache entwickeln wird, aber das stört mich nicht allzu sehr, obwohl einige Überraschungen schon schön gewesen werden. Dennoch war das Buch sehr unterhaltsam. Ich habe mit Jade und Shep mitgefiebert, habe gelitten, mich gefreut und wollte in die Seiten kriechen, um sie zur Vernunft zu bringen. Die Entwicklung der beiden Protagonisten war für mich authentisch und nachvollziehbar. Ich habe beide in mein Herz geschlossen und fand es einfach toll, ihnen dabei zuzusehen, wie sie sich ineinander verlieben und sie jede Hürde dabei überwinden. Natürlich gab es das ein oder andere Hindernis, das die Autorin gekonnt eingebunden hat, und das, trotz der Vorhersehbarkeit, für Spannung gesorgt hat. Ich freue mich auf die anderen Teile der Reihe! Fazit: „Fair Game: Jade & Shep“ ist ein gelungenes New Adult Buch für zwischendurch. Authentische Charaktere, die sich entwickeln, eine rundum gut durchdachte Handlung und kleine Wendungen, die für den Wind in den Segeln sorgen, konnten mich überzeugen, obwohl mich die Handlung nicht überrascht hat. Falls ihr einen New Adult Roman für zwischendurch sucht, kann ich es euch aber trotzdem weiterempfehlen!

Lesen Sie weiter

Fair Game, Jade und Shep ist der erste Teil der Fair Game Reihe von Monica Murphy. Erschienen ist es im Mai 2017 bei Heyne. Für mich ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht. Klappentext: Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich … Ich finde den Klappentext nicht so sehr gelungen. Dadurch hatte ich keine großen Erwartungen an dieses Buch. Und bin mir ziemlich sicher das ich es nicht gelesen hätte, wenn nicht ein paar Bookstagramer davon geschwärmt hätten. Tatsächlich hätte ich dann aber eine süße Geschichte verpasst. Jade ist 19, geht auf College und ist eine natürliche Schönheit, rothaarig mit unzähligen Sommersprossen. Allein das hat mir schon gut gefallen. Sie sagt über sich selbst das sie kompliziert, zickig und nervig ist. Und seien wir mal ehrlich davon gibt es so unglaublich viele Protagonistinnen das es schon nicht mehr schön ist. Das hätte mich hier warscheinlich auch abgrundtief genervt, aber es war in Ordnung. Sie weiß um ihre Fehler und versteckt sie nicht. Das macht sie auf jeden Fall sympathischer. Als Shep sie dann bei einem Pokerspiel „gewinnt“ lernen wie sie richtig kennen. Sie ist defintiv nicht auf den Mund gefallen. Shep ist der typische reiche und gelangweilte Junge der natürlich unglaublich gut aussieht. Und hinter dessen Fassade mehr steckt als der Leser im ersten Moment sieht. Dies ist natürlich ein Klischee das gerne bedient wird. Aber mich stört es nicht . Und ich muss zugeben das ich ein Fan von … „ Das eine Mädchen verzaubert und zähmt ihn“ bin. :) Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Im ersten Moment hatte ich allerdings ein paar Schwierigkeiten mit der etwas vulgären Sprache. Im nach hinein denke ich aber das es vor allem daran lag das ich es nicht erwartet hatte. Denn normalerweise kann man mich damit nicht schocken. Mal abgesehen von Jade und Sheps Geschichte passiert leider nicht so viel. Man lernt ein paar Freunde kennen, auf die ich schon sehr gespannt bin. Dem Buch hätte ein bisschen mehr drum herum, einfach etwas mehr Handlung, sicher nicht geschadet. Was ich allerdings wirklich positiv hervorheben muss ist das es hier so unglaublich wenig Drama gibt. Ich war so froh darüber! Kennen wir doch alle die Bücher in denen es dann noch mal diesen einen Punkt gibt an dem alles auf der Kippe steht. Einer von beiden vermasselt es. Alle sind unglücklich. Und die ganze Geschichte wird künstlich in die Länge gezogen. Bis es dann doch zu einem Happy End kommt! Das gibt es hier nicht, und dafür könnte ich Monica knutschen! ;) Wer also gerne im New Adult Genre unterwegs ist, macht meiner Meinung nach nichts falsch mit diesem Buch. Ich bin sehr gespannt auf die anderen beiden Bücher. In denen geht es dann um Gabriel und Tristan!

Lesen Sie weiter

Jade & Shep

Von: Drakonia

02.02.2018

Meine Meinung Shep ist ein reicher Bad Boy. Jade ist gerade in ihrem ersten Collegejahr und muss sich ihr Geld für das Studium verdienen. Als ihr Freund sie bei einem illegalen Glückspiel als Wetteinsatz benutzt, reicht es ihr. Doch Shep sieht die Sache nicht als Scherz und will seinen Wetteinsatz besitzen... Das es in diesem Buch etwas erotisch zugeht war mir klar. Aber das, war selbst mir zu viel. Sehr vulgär und es dreht sich eigentlich nur um das eine. Nach knapp 60 Seiten hatte Shep es sich schon gefühlte 10 mal selbst gemacht. Da war der erste Punkt wo ich abbrechen wollte. Ich habe das Buch durchgezogen. Aber ich fand es schrecklich. Die Grundstory an sich ist okay, zwar nicht neues aber sie war okay. Doch der Rest ist wirklich nur das eine. Zudem fand ich die Übersetzung einfach nicht toll. Die deutsche Sprache hat verdammt viele Begriffe um ein Wort zu umschreiben, vor allem wenn es nur um Sex geht. Aber nein, immer die gleichen Wörter. Also ständige Wortwiederholungen und auch die Beschreibungen haben sich immer wiederholt. Dazu gab es ab und zu mal Schreibfehler, die haben zwar jetzt nicht gestört, können auch passieren, aber es fiel mir auf. Leider absolut nicht meins. Fazit Leider ein Fehlgriff. Grundstory okay, Umsetzung leider sehr vulgär und eintönig. 2, von 5 Büchern Anmerkung: "Jade and Shep" wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Lesen Sie weiter

Jade ist in ihrem ersten Studienjahr, als sie gemeinsam mit ihren Noch-Freund Joel und ihrer besten Freundin Kelli zu einem Pokerspiel geht. Als Joel kurz davorsteht, das Spiel gegen den legendären Shepard Prescott zu verlieren, willigt dieser ein, seine Freundin als Einsatz zu setzen. Sehr zum Ärgernis von Jade, die von diesem Spiel nichts hält. Natürlich kommt es genauso, wie es kommen muss, denn Joel verliert das Spiel und Shep gewinnt Jade. Diese ist aber gewiss nicht so leicht zu bekommen, denn Jade hat ihren eigenen Kopf und ist nicht bereit, Shep auch nur einen Blick hinter ihre Fassade zu gestatten. Aber irgendwie gelingt es dem steinreichen Junggesellen Jades Herz zu erwärmen. Hat diese Beziehung vielleicht doch eine Chance auf die große Liebe? Schriftstellerin Monica Murphy ist für ihre New-Adult-Romane bekannt. Mit „Fair Game – Jade & Shep“ startet sie eine neue Reihe, die sich mit den großen Gefühlen, erotischen Momenten und starken Charakteren beschäftigt. Abwechselnd aus der jeweiligen Perspektive schildern Jade und Shep die Geschichte und lassen so beide Seiten lebendig und authentisch werden. Sowohl Shep als auch Jade sind zwei sehr intensive Charaktere, die stark und selbstbewusst sind. Shep ist eigentlich ein Playboy, mit dem nötigen Kleingeld, der sich alles leisten kann und regelmäßig seine Bettgespielinnen wechselt. Jade hingegen ist umsichtig und überlegt. Sie weiß von Sheps Neigungen und will ihn bewusst auf Abstand halten. Doch ihr Herz will mehr und deshalb ist sie bereit, Gefühle zu investieren. Die größte Veränderung innerhalb der Erzählung macht Shep durch. Doch diese geschehen nicht plötzlich, sondern langsam uns absolut passend. Er ist ein mutiger Mann, denn er ist als erstes bereit, mehr in der Beziehung zu sehen, obwohl das überhaupt nicht zu seinem alten Typ passt. Doch gerade dieser Wesenszug macht ihn interessant und unberechenbar. Durch den leicht erotischen, ab und an auch vulgären Erzählstil, ist deutlich, dass es sich bei diesem Buch um einen New-Adult-Roman handelt, der sich nicht für zu junge Leser eignet. Doch insgesamt ist alles erfrischend und lebendig, weshalb es für ordentlich Schwung und Dynamik innerhalb der Geschichte sorgt. Monica Murphy erzeugt eine herrliche leichte Erzählweise, die für große Emotionen, aber auch Herzklopfen steht. Dieses Buch hat meine Neugierde nach mehr geweckt! Mein persönliches Fazit: Diese Geschichte hat mich überrascht. Zu Beginn erschien mir alles vertraut und ich hatte schon Sorge, wieder in einem klischeehaften College-Roman gelandet zu sein. Doch nach wenigen Kapiteln wurde ich glücklicherweise eines Besseren belehrt, denn die Autorin hat ein paar frische Ideen zu Papier gebracht, die für Authentizität und Lesefreude sorgen. Die beiden Protagonisten sind mir von Beginn an sympathisch erschienen und ich habe die zwei gerne auf ihrem Weg begleitet. Natürlich gibt es hier ein paar kleinere und größere Probleme, doch Shep hat mich richtig überrascht und gerade zum Schluss konnte ich gar nicht mehr genug von der Geschichte bekommen. Schnell hat sich bei mir ein leichter Lesefluss eingestellt, weshalb ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung und die Vorfreude auf die beiden nächsten Bände.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich ... - Quelle: Heyne Verlag Meine Meinung: Zuerst zum Cover. Das Cover gefällt mir wirklich gut. Es passt sehr zum Inhalt des Buches und die farbliche Gestaltung ist wirklich sehr schön (Auch wenn ich da bei meinem E-book nicht viel von habe😂). Die weibliche Protagonistin habe ich mir etwas anders vorgestellt, aber ansonsten könnten die Personen auf dem Cover auch Shep und Jade sein. Zum Schreibstil: Ich muss ehrlich zugeben, dass ich an den Schreibstil nicht sehr hohe Erwartungen hatte, da ich bereits Sisters in Love von Monica Murphy gelesen habe und da nicht sooo sehr begeistert war. Aber in Fair Game war das zum Glück anders. Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm und es war sehr einfach das Buch zu lesen, wodurch es auch wirklich Spaß gemacht hat. Die Nebencharaktere gingen so. Mich hat Kelli ehrlich gesagt nicht so ganz überzeugt. Sie war zwar ziemlich lustig, aber insgesamt war ihr Charakter ziemlich flach. Dafür fand ich Gabriel aber ziemlich gut und da freue ich mich auch schon auf das Buch über ihn. Ansonsten gab es nicht besonders viele andere wichtige Nebencharaktere, abgesehen von Tristan. Der hat jetzt noch nicht sooo eine große Rolle gespielt, aber da der dritte Teil der Riehe über ihn ist, ist er schließlich doch etwas wichtiger. Also von dem, was ich jetzt von ihm mitbekommen habe, find ich ihn eigentlich ganz cool. Bei den Protagonisten war ich mir zwischendurch ziemlich unsicher. Jade mochte ich mit ihrer lustigen und provozierenden Art am Anfang wirklich gerne und das hat sich im Laufe des Buches auch nicht wirklich geändert. Shep fand ich am Anfang so mittelmäßig, dann hat er sich nach oben gearbeitet, ist dann aber durch einen bestimmten Vorfall wieder abgestiegen, hat´s dann aber doch wieder weiter nach oben geschafft.😂💗 Es war also insgesamt ziemlich durchwachsen. Ich fand die beiden zwar nicht schlecht, sie sind aber definitiv auch nicht meine lieblings Protagonisten. Es war ziemlich angenehm ihre Story zu verfolgen, aber es gibt da draußen auf jeden Fall noch größere Schatzis.😂😍 Die Story hat mich wirklich neugierig gemacht. Das Buch fängt lustig und interessant an, was Lust auf mehr macht. Die Geschichte ist zwar insgesamt etwas Klischéehaft, aber das hat mir nichts ausgemacht. Es war halt nicht unbedingt was neues, aber ich finde diese Geschichten, mit dem Bad-boy-Aufreißer-Typen und dem lieben Mädchen (wobei Jade ja auch nicht unbedingt immer nett und lieb ist😏) sind eigentlich ziemlich zeitlos. Fazit: Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es gehört jetzt nicht unbedingt zu meinen Lieblingen, es war aber eine angenehme Geschichte für zwischendurch. Deswegen bekommt Fair Game liebgemeinte 4🌟. *An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

„Fair Game (1) - Jade & Shep” von Monica Murphy Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90 Preis eBook: € 8,99 [D] | CHF 11,00 Seitenanzahl: 448 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-42152-3 Erscheint am: 09.05.2017 im Heyne Verlag der RandomHouse Verlagsgruppe =========================== Klappentext: Seine Nähe, seine Art zu reden, leise und ruhig, ganz dicht an meinem Ohr, lässt alles in mir sofort und auf schmerzhafte Weise lebendig werden. »Und ob du mir was schuldig bist. Alles, was du hast. Und du brauchst gar nicht abzustreiten, dass du es mir geben willst, denn das weiß ich schon«, murmelt er, und sein Atem streift mein Haar. Gott, seine Worte ... sie machen etwas mit mir. Hat irgendein Typ schon mal so mit mir gesprochen? Nein. Noch nie. =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Schlimm genug, dass Jades Freund Joel sie so einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Exfreund zu machen. »Gewonnen« hat sie der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Typ, der alle Frauen haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich. Als Jade beginnt, sich in ihn zu verlieben, ist sie verwirrt. Steckt in Shep vielleicht mehr als nur der sorglose Draufgänger? Nie im Leben ist er auf eine feste Beziehung aus … oder etwa doch? =========================== Mein Fazit: Ich habe von Monica Murphy bereits die Sisters of Love Reihe Reihe gelesen die mir wirklich gut gefallen hat. Umso neugieriger war ich auf ihre neue Reihe. Das Cover gefällt mir an sich ganz gut, ist jetzt aber auch nichts besonderes. Die Cover der Sisters of Love Reihe mag ich persönlich lieber. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig mit genau der richtigen Prise Prickeln. Die Seiten fliegen nur so dahin, zumindest am Anfang. Dann hat es sich für mich zwischendrin leider doch sehr in die Länge gezogen. Die Anziehung der beiden Hauptprotagonisten war zwar da, aber es hat mir viel zu lange gedauert bis sie sich wirklich näher gekommen sind. Ich erwarte nicht dass es sofort Knall auf Fall geht, aber es war teilweise schon sehr in die Länge gezogen. Jade die von ihrem Freund als Spieleinsatz verwettet wird war mir eigentlich ganz sympathisch. Vor allem weil sie sich wirklich nicht schämt ihre Meinung zu sagen. Doch dafür dass sie kein Wetteinsatz sein wollte, ist sie Shep meiner Meinung nach viel zu schnell verfallen. Shep der hier als typischer Bad Boy beschrieben wird kam größtenteils auch so rüber, wenngleich in manchen Situationen nicht mehr viel „Bad“ übrig war. Auf eine Art aber wieder ganz süß wie er sich um sie bemüht hat. Die erotischen Szenen waren vorhanden und ansprechend beschrieben. Kelli als Jades beste Freundin mag ich sehr. Vielleicht kann man irgendwann auch noch etwas mehr über sie lesen, denn ich denke dass ihre Geschichte Potential hätte. Gabe und Tristan sollten mal langsam erwachsen werden, aber ich denke das wird in den Folgebänden passieren. Was ich persönlich gar nicht mochte waren manche Begriffe die für mich überzogen wirkten und nicht wirklich in das Buch passten. Dennoch hat mir der Reihenauftakt ganz gut gefallen und ich würde dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Lesen Sie weiter

Der Klappentext hat mich von Anfang an angesprochen. Es hat mich neugierig gemacht das da steht Shep hat Jade 'Gewonnen'. Also hab ich das Buch gleich nachdem es angekommen ist angefangen zu lesen. Schnell stellte ich fest das es sich um ein typisches New Adult Buch handelt. Es spielt am Collage, geht um Party machen, Shep ist ein Bad Boy und Jade ist die unnahbare. Hört sich sehr klischeehaft und langweilig an? Ist es gar nicht, mir hat das Buch echt gut gefallen. Die Story hatte viele überraschende Wendung und einen schöne Verlauf wodurch ich das Buch einfach nur so verschlungen habe. Die Charakter haben mir auch echt gut gefallen. Jade ist eine starke Charakterin und Shap ist zu bring ein Bad Boy macht aber einer Verwandlung durch, die mich echt Positiv überraschst hat. Auch die aufmachen des Buches hat mir echt gut gefallen es ist ziemlich einfach passt aber in das Genre durch das Pärchen das abgebildet ist. Mein Fazit Mir hat das Buch echt gut gefallen, es ist ein typischen New Adult Buch mit einer süßen Liebesgeschichte und tollen Charaktern. Ich kann das Buch empfehlen und gebe ihm 4 von 5 Sterne. (Außerdem lese ich gerade den zweiten Teil)

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Dies ist mein erstes Buch von der Autorin Monica Murphy und durch die unterschiedlichen Meinungen zu dem 1.Teil, war ich sehr gespannt wie mir dieses Buch gefallen würde. Am Anfang hatte ich etwas Probleme reinzukommen, da es um die Pokerszene ging und ich überhaupt keine Ahnung von Poker habe, also habe ich mich etwas damit schwer getan, aber das würde nach den Ersten Kapitel besser als die Geschichte in Fahrt kam. Bis zur Mitte der Story, war ich sehr positiv überrascht, da der Spannungsbogen der Geschichte wunderbar war und beide Hauptprotagonisten sich wie zwei hungrige Wölfe umkreisten und als Leser fragt man sich: wann und wer von beiden hält die sexuelle Spannung nicht mehr aus und springt zuerst den anderen an. Mir gefiel, das dass Kennenlernen nicht zu schnell ging und es nicht gleich zur entscheidenden Sache gekommen ist. Und als es dann soweit war, da kann ich nur sagen : wow! Sehr sinnlich und Heiss von der Autorin umgesetzt. Im letzten Drittel des Buches würde es etwas langweilig, da nicht mehr so viel passiert ist und die Geschichte sehr vorhersehbar wurde, daher hätte das Buch gut und gerne 100 Seiten weniger haben können. Charaktere:Jade - hat mich manchmal etwas verwirrt, mal war sie Taff , schlagfertig und selbstbewusst und dann wieder das genaue Gegenteil. Dann hat mich bei ihr gestört das sie zeitweise so kindisch war. Will jetzt nicht Spoilern, wenn ihr es liest werdet ihr Wissen was ich meine. Aber positiv möchte ich hervorheben, das der Nervfaktor bei ihr nicht ganz so hoch war wie bei ihren Kolleginnen, denn sie steht zu ihren Entscheidungen. Sheph: ich liebe Shep, er ist zum niederknien sexy, arrogant und auf seine Art ein totaler sunnyboy. Natürlich ist er wie alle reichen Männer gelangweilt, man schert sich nicht um Regeln , geschweige um Gefühle anderer . Bis er Jade trifft..... Kelly, Gabe und Tristan sind alles Charaktere die ich gerne noch näher kennenlernen möchte, wobei mir Gabe am sympathischsten war. Schreibstil:flüssig, locker, leicht. Es wird aus Jades und Sheps Sicht erzählt und so ist auch der Kapitelaufbau. Fazit:Sehr schöner Young Adult Roman für zwischendurch, man darf keine große, spannende Handlung erwarten. Aber die Charaktere sind sympathisch und die erotischen Szenen sind sehr schön geschrieben. Alles in einem bekommt dieses Buch von mir ⭐️⭐️🌟/5 magical Stars Vielen Dank an an das Bloggerportal/Randomhouse und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter