Leserstimmen zu
Driven. Bittersüßer Schmerz

K. Bromberg

Driven-Serie (6)

(8)
(13)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

„Driven (6) – Bittersüßer Schmerz“ von K. Bromberg Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK) Preis eBook: € 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empf. VK) Seitenanzahl: 672 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-42027-4 Erschienen am 13.02.2017 Heyne Verlag by randomhouse Verlagsgruppe =========================== Klappentext: Rockstar Hawkin hilft seinem Zwillingsbruder Hunter immer wieder aus der Patsche – und landet dafür vor Gericht. Um einer Haftstrafe zu entgehen, muss er als Gastdozent am College unterrichten – und trifft dort auf die attraktive Assistentin Quinlan Westin. Sie zu verführen ist ein leichtes Spiel, denkt er … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Trotz seines Bad-Boy-Images ist Hawkin Play ein guter Kerl. Immer wieder hält er für seinen Zwillingsbruder Hunter den Kopf hin. Ein Mal zu viel wie sich zeigt denn plötzlich findet er sich vor Gericht wieder. Und diesmal steht seine Freiheit auf dem Spiel. Nur sein bester Freund und Anwalt Ben kann ihm da noch helfen. Doch dieser rät ihm endlich Hunter für seine Vergehen gerade stehen zu lassen. Für Hawkin steht fest, dass er das letzte Mal den Kopf für Hunter hingehalten hat. Hawkin bekommt die Auflage als Gastdozent am College zu unterrichten. Dort trifft er auf die attraktive Quinlan Westin. Sofort spüren beide dieses Knistern in der Gegenwart des jeweils anderen. Hawkin ist fest entschlossen Quinlan zu verführen. Ein leichtes Spiel, denkt er … =========================== Mein Fazit: Das Cover ist auch hier sehr ähnlich wie die Cover der vorherigen Teile. Ich liebe die Driven Reihe und war wahnsinnig gespannt auf die Geschichte von Coltons Schwester. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig. geschrieben ist aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten was ich persönlich immer sehr gern mag. So kann ich mich besser in die Charaktere hineinversetzen. Die meisten Charaktere waren mir sehr sympathisch. Hunter hingegen eher weniger was aber einfach seiner Rolle geschuldet ist. Quinlan, Tochter des berühmten Filmregisseurs Andy Westin hat die Nase voll von der Liebe. Sie hat ein verletzliche aber zeitgleich auch wilde Seite an sich. Hawkin der schon früh auf sich allein gestellt war. Immer steht er für seinen Zwillingsbruder ein. Ein Erlebnis aus der Kindheit hat ihn zu dem Menschen gemacht, der er heute ist. Hunter hat für mich einen Tritt in den Allerwertesten verdient. Wie kann man nur so boshaft sein. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und hält so einige Überraschungen parat. Der Leser kann eine Achterbahn der Gefühle erwarten. Gute gefallen hat mir auch das kurze Wiedersehen mit den D-Bags. Wer Thoughtless gelesen hat, wird wissen wen ich meine. Die Autorin hat für mich einen weiteren tollen Fortsetzungsroman geliefert der mich auf ganzer Linie überzeugt hat. 5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀

Lesen Sie weiter

<3 Fazit: 5/ 5 Sterne <3 Berauschend...amüsant…Leidenschaft Pur... Quin, ist Coltons Schwester, wir haben schon nebenher von Ihr erfahren, endlich hat Sie Ihren eigenen Band. Sehr knisternd und streitsüchtig wird Sie wenn Hawk in der Nähe ist, ein Rockstar! Das Cover ist wunderschön und sehr verspielt. Es ähnelt den anderen und passt sich der Driven Reihe an. Der Klapptext verrät wenig und man will anfangen zu lesen. Die Hauptprotagonisten bestehen aus Quin und Hawk. Quin ist eine strebsame Studentin, Sie hat ein festes Ziel und will es so gut wie möglich erreichen. Sie ist sympathisch, hat einen wundervollen Humor und ist so schlagfertig, besonders wenn es um Hawk geht. Bemerkenswert ist jedoch Ihr Verständnis und Ihre Stärke. Hawk ist ein Rockstar, er ist charismatisch und sexy und bekommt immer eine Frau, wenn Er Sie will. Schnell wird aber hinter seine Fassade geblickt und erkennt, dass Er viel verletzlicher und hilfloser mit einem Leben ist, als Er einen zeigen will. Der Schreibstil ist sehr ergreifend und mitreißend. Das Buch ist einfach zu lesen und sehr bildlich. Die Erzählweise von der Autorin ist voller Emotionen, Spannung und Liebe. Der Leser ist sofort im Buch versunken, man will Quin besser kennen lernen. Amüsiert sich sofort als Hawk ins Spiel kommt. Der Wechsel der Perspektive teilt man die Gefühle besonders die Gedanken der Protas. Bromberg schafft es, dass man sofort emotionell mit involviert ist. Die Schlagfertigkeit von Quin und Charme von Hawk machen eine wundervolle Mischung Schicksal aber auch der Charakter für das Buch. Die erotische Spannung zwischen Quin und Hawk ist spürbar, sie macht das Buch noch prickelnder und ist wundervoll beschrieben. Die Autorin schafft den Leser zu fesseln und reißt diesen mit. Die Geschichte berührt und berauscht einen, überrascht aber auch durch die Tiefe bzw. die Schicksalsschläge der Geschichte. Es hat mir sehr viel Freude bereitet, dass Buch zu lesen, es hat mich amüsiert, begeistert, ergriffen und zum Seufzen gebracht! <3 Ein Rockstar siegt immer über einen Rennfahrer! <3 Das Buch steigert die Leselust. Es macht einfach Spaß hinter die Fassade des Rockstar zu schauen und Ihn und die Band lieben zu lernen! Der Schreibstil ist bemerkenswert, wundervoll und ergreift den Leser. Besonders hat mir jedoch auch gefallen, dass man Colton als beschützender großer Bruder in Aktion sieht. Das Colton und Rylee wie immer sind, liebevoll und unperfekt perfekt. Außerdem fand ich es sehr schön, dass die Autorin übergreifend zu anderen Geschichten, die Rockstars zum Beispiele, die D-Bags innerhalb Ihres Romane. Kellan ist immer eine Freude, auch wenn nur eine Kurze. Das Buch sprüht vor Charme und Rockstars, da wünscht man sich selber einen <3 <3 – Empfehlung! Vielen Dank für das Lesevergnügen.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Rockstar trifft attraktive Assistentin am College.... Sie zu führen dürfte doch für einen Frauenheld wie Hawkin kein Problem sein, doch da wusste er auch nicht wer Quinlain Westin ist... Cover: Das Cover wurde perfekt gestaltet, denn es fügt sich harmonisch in die Reihe ein. Aber besonders gefällt mir die Farbwahl. Meinung: K.Bromberg konnte mich mit ihrem Schreibstil auch dieses mal sprichwörtlich „umhauen“. Von Anfang an hat sie mich an die Geschichte im Quinlain und Hawkin gefesselt, so dass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen wollte. Bei der Charaktergestaltung hat sich K. Bromberg dem einen oder anderen Klischee bedient. Vor allem was unseren männlichen Protagonisten Hawkin angeht. Sie hat diese jedoch in so perfektem Maße eingesetzt, dass er trotzdem einzigartig und besonders bleibt. Den Gegenpart bildet Coltons Schwester Quinlan. Ich war gespannt, wie die kleine Schwester von Colton en Details dargestellt wird. Jedoch war ich erleichtert, dass ihr besonderes Drama angehängt wurden, sondern es sich hier "lediglich" um eine Frau handelt, die bei Männern gerne das falsche Händchen beweist. Das verleiht ihr eine wahnsinnige Authentizität und man kann sich sehr gut mit ihr identifizieren und vor allem mitfühlen. Die Kombination aus zwei Charakteren, die beide nach Außen hin stark wirken wollen und somit ihre Gefühle in den Hintergrund drängen verspricht auf alle Fälle viel Spannung, viele Emotionen und viel Leidenschaft. Vor allem die Erotikszenen nehmen in diesem Buch nehmen in diesem Buch einen großen Raum ein. Sie wurden teilweise sehr ausführlich beschrieben, wirken jedoch in keinem Moment ermüdend oder vulgär. Die Wortwahl der Autorin ist einfach so perfekt, dass man in jedem Moment die Geschichte nicht nur liest sondern lebt. Vor allem auch die Tiefe, die sie dem männlichen Protagonisten verleiht, führt dazu, dass dieses Buch eine große Portion Drama enthält. Vor allem der Schlussteil hat es in sich und fordert dem Leser noch einmal alles ab. Freut euch auf eine rasante emotionale Achterbahnfahrt , die in einem spannenden, dramatischen und für mich perfekten Finale endet. Mein Fazit: Vielen Dank an Heyne und Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar Woow! Mit diesem Buch hat mit K. Bromberg mehr als geflashed. War ich nach Band 4 der Driven Reihe etwas enttäuscht, konnte sie mich mit Band 5 wieder begeistern. Doch mit diesem Buch hat sie für mich nochmals die Messlatte höher gelegt. Diese perfekte Kombination aus Drama, Leidenschaft, prickelnder Erotik und tiefen Gefühlen hat mich einfach von Anfang bis Ende begeistert. Daher gibt es natürlich 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Das war das erste Buch der Driven Reihe und ich bin super in das Buch reingekommen. Es hat mich gefesselt und konnte mich nicht mehr loslassen. Das schöne an diesem Buch ist, es ist eine ganz andere Geschichte, man muss nicht unbedingt die vorherige Bände gelesen haben. Nach ihrem verlogenen Exfreund, hat Quinlan sich geschworen, ihre kostbare Zeit in Dissertation zu stecken. Hobbys und Dates kommen zu kurz, aber das macht ihr nichts, den Dates hat sie sowieso keine. Der Rennfahrer Luke gibt nicht auf und bittet sie immer wieder um ein Date. Quinlan war mir auf anhieb symphatisch, sie war tough, scharfsinnig und intelligent und vorallem weiß sie was sie will. Sie lässt sich nicht so schnell klein kriegen und hat wirklich Feuer unter Po. Hawkin will sein Bruder aus der Affäre ziehen und sieht nur eine einzige Chance. Ich finde es klasse, das er für seine Familie da ist und ihnen immer aus der Patsche hilft. Er ist, trotz der Bad Boy Eigenschaften, greifbar und das finde ich toll. Seine Art zu denken und wie offen er sich präsentiert, ist eine sehr gute Eigenschaft von ihm. Das macht ihn auch sofort symphatisch. Die Nebencharaktere passen auch super zu dem Buch. Manche mag man mehr, manche weniger, wie es nunmal zu einem guten Buch gehört. Man hört auch einige bekannte Namen in diese Buch. Wer zum Beispiel die Toughtless Reihe gelesen hat, erinnert sich auch bestimmt an die D-Bags und die sind in diesem Buch mit dabei. Das hat einen mega Pluspunkt von mir bekommen, den mal wieder was von den D-Bags zu hören ist einfach fantastisch. Das Buch ist von Quinlans Sicht geschrieben als auch aus Hawkins Sicht. Man kann besser verstehen, was sie fühlen und was sie denken. Die Autorin hat mich mit diesem Buch richtig umgehauen und ich habe mir geschworen auch die anderen Bänder der Reihe zu lesen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und die Charaktere sind detailliert geschrieben. Ich war teil dieses Buches und wollte einfach nicht mehr raus, es hat mich in den Bann gezogen. Nur leider war es ziemlich schnell zu Ende, den wen man einmal drin ist, ist man leider schnell wieder draußen. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen.

Lesen Sie weiter

Die New York Times Bestseller Autorin K. Broomberg schreibt realistische zeitgenössische Romane mit einem Hauch von süße, leidenschaftlich und sexy. Driven - Bittersüßer Schmerz ist der 6. Teil der Driven-Reihe und handelt von Hawkin und Quinlan. Hawkin ist eigentlich der Front-Sänger einer angesagten Rock-Band und muss aber quasi seine "Sozialstunden" in Form einer Vorlesung über Sex, Drugs und Rock'n'Roll ableisten. Dabei lernt der selbstbewusste und egozentrische Star Quinlaw kenne, die im ihm in der Universität als Assistenin zugeteilt wurde. Sie findet ihn zwar attraktiv, ist aber alles andere als ein Groupie und lässt sich nicht um den Finger wickeln. Zwischen den beiden funkt es eindeutig... Der Roman wird aus zwei Erzählperspektiven - abwechselnd aus der Sicht von Hawkins und Quinlaws Sicht - erzählt. Durch die zwei Sichtweisen erhält man von Anfang an eine tiefe Einsicht die Gefühls- und Gedankenwelten der Protagonisten. Weiters ist der Schreibstil der Autorin einerseits sehr verführerisch und andererseits detailliert sowie gut beschriebend. Außerdem verschlingt man auf diese Art die Kapitel um herauszufinden wie es weiter geht. Darüber hinaus wechseln dramatische Abgründe, sexuelles Werben, tiefe Freundschaft, entfachte Sehnsucht und schwere Intrigen stetig ab, was eine Achterbahnfahrt der Gefühle und Szenen mit sich bringt. Meiner Meinung nach ist dies der Autorin sehr gut gelungen, da man nicht nur lacht und weint, sondern auch seine Fantasie zu neuen Höhen angeregt wird. Außerdem verwendet die Autorin keine plumpen oder banalen Beschreibungen, sondern schildert Situation sinnlich und leidenschaftlich. Sie lässt dennoch Raum für etwas Fantasie und Gedankenfreiheit, um sich selbst einen Reim daraus zu machen bzw. um Raum für Spekulationen zu lassen. Vor allem das Ende war toll, unerwaret und turbuluten. Sprich das Buch war von der ersten bis zur letzten Seite spannend, anregend und niemals langweilig. Fazit: Das Buch ist eine emotionale und leidenschaftliche Gefühlsachterbahn mit vielen Berg- und Talfahrten kombiniert mit Liebe, Sex und Leidenschaft. Wer Bücher von den Autoren E. L. James oder Anna Todd gelesen hat, wird dieses Buch lieben, denn es ist eine gute Mischung aus beiden Ansätzen und dennoch einzigartig im Erzählstil. Driven - Bittersüßer Schmerz erhält von mir 5 von 5 Sternen. (Ein Dank an den Heyne-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

Lesen Sie weiter

Titel: Driven - Bittersüßer Schmerz Autorin: K. Bromberg Preis: 9.99€ Verlag: Heyne Seiten: 672 Genre: Liebe, Erotik Ausgabe: Broschiert Reihe: 6/7 (Driven) Klappentext: Rockstar Hawkin hilft seinem Zwillingsbruder Hunter immer wieder aus der Patsche – und landet dafür vor Gericht. Um einer Haftstrafe zu entgehen, muss er als Gastdozent am College unterrichten – und trifft dort auf die attraktive Assistentin Quinlan Westin. Sie zu verführen ist ein leichtes Spiel, denkt er ... Meinung: Das Cover gefällt mir, genauso wie die der anderen Bücher der Reihe, sehr gut. Ich mag das Design einfach und es ist schön, dass man bei den Büchern sieht, dass sie zusammengehören. Schade, finde ich allerdings, dass die Frau auf dem Cover nicht zu der Protagonistin aus dem Buch passt, denn diese hat blonde Haare. Quinlan Westin, die Schwester von Donovan, wird als Lehrassistentin für einen neuen Gastdozenten eingeteilt. Nichtsahnend geht sie in die Vorlesung und steht plötzlich dem berühmten Rockstar Hawkin der Band Bend gegenüber. Hawkin muss diese Vorlesung halten, da er seinen Zwillingsbruder Hunter vor einer Haftstrafe retten möchte, nachdem dieser in der Öffentlichkeit Drogen konsumiert hat, damit so sein Strafmaß gemindert werden könnte. Um den Spaßfaktor zu erhöhen, wettet er mit seinem Kumpel Vince, dass er Quinlan innerhalb der Vorlesung ins Bett kriegen wird. Von da an beginnt ein Spiel, mit dessen Verlauf Hawkin niemals gerechnet hätte... Quinlan mochte ich schon sehr gerne in den Driven Bänden davor, weswegen ich mich total auf dieses Buch gefreut habe. Quinlan ist eine sehr ehrgeizige und selbstbewusste junge Frau, die weiß was sie will. Sie hat allerdings immer totales Pech mit Männern. Sie gerät immer an die Bad Boys, die ihr sagen, dass sie sie unsterblich lieben, und sie dann hinterrücks betrügen. Deswegen hat sie den Männern auch erstmal abgeschworen. Allerdings hat sie da nicht mit Hawkin gerechnet, der mit seinem unverschämt gutem Aussehen und seiner Dominanz ihren Vorsatz ordentlich ins Wanken bringt. Quinlan ist einfach total sympathisch und ich mochte sie wirklich sehr gerne, weil ich es total erfrischend fand, dass sie sich so unterscheidet von diesen kleinen naiven, schüchternen Mädchen, die sonst gerne in solchen Büchern auftreten. Sie ist da ganz anders, da sie mit sehr viel Selbstbewusstsein und Stärke auftritt. Das hat mir wirklich gut gefallen! Hawkin ist der Sänger der Band Bent und er verkörpert den typischen Band Bad Boy. Alle Mädels sind hinter ihm und dem Rest der Band her und er ist natürlich ein totaler Aufreißer, aber das bloße Aufreißen reicht den Jungs schon lange nicht mehr. Sie schließen Wetten ab und wer verliert, muss sich ein rosanes Herzchen auf die Handgelenkinnenseite stechen lassen. Bis jetzt hat Hawkin noch gar keins und er will auch ganz sicher keins, denn er hat nur Tattoos mit Bedeutung. Es macht ihm viel mehr Spaß, seine Bandkollegen dafür auszulachen. Mit Quinlan beginnt allerdings eine ganz schöne Herausforderung für ihn... Hawkin ist aber nur oberflächlich ein Bad Boy, denn er musste in seinem Leben schon Unvorstellbares durchmachen und als ob das nicht schon genug gewesen wäre, muss er sich auch noch um seinen Bruder Hunter kümmern. Hawkin ist ein wirklich toller Charakter, mit dem ich total mitgelitten habe. Hawkins Zwillingsbruder Hunter hat mich total genervt. Hawkin überweist Hunter jeden Monat Geld, sodass der Typ noch nicht einmal selbst arbeiten muss und kümmert sich um seine Probleme. Trotzdem ist Hunter nie zufrieden und versucht mit allen Mitteln Hawkins Leben zu zerstören. Also so einen Bruder wünscht man echt niemandem... Wer mich jetzt schon ein bisschen länger verfolgt, weiß, dass ich ein totaler Driven Fan bin. Deswegen bin ich natürlich mit ziemlich hohen Erwartungen an das Buch dran gegangen. Die Story konnte mich total mitreißen, weil ich unbedingt wissen wollte, was Hawkin alles verbirgt und ob Quinlan das mit der Wette rauskriegt und wie sie dann darauf reagiert. Und natürlich wird auch eine Spannung dadurch aufgebaut, dass man nicht weiß, ob Hawkin letztendlich verurteilt wird und was Hunter sich noch so leisten wird. Ich habe mich jedes Mal aufs Lesen gefreut und ich mochte auch den Schreibstil wieder sehr gerne. Das Buch hat sich wirklich leicht lesen lassen und die Autorin schafft es immer eine gute Mischung aus Spannung, Dramatik und Liebe zu schaffen. Fazit: Ich mochte auch dieses Buch der Driven Reihe wieder total gerne, obwohl ich durch die vorherigen Bände echt sehr hohe Erwartungen hatte. Die Protagonisten mochte ich einfach sehr gerne, der Schreibstil war wie immer klasse und auch die Story war sehr spannend und fesselnd. Ich liebe die Driven Reihe und auch dieses Buch hat mir wieder bewiesen, dass ich diese Reihe zurecht liebe. Ich fand es übrigens auch super, dass Colton und Rylee aus den ersten vier Driven Bänden wiederaufgetaucht sind. Da freue ich mich immer total! Ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen! Allgemein wenn ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, solltet ihr das unbedingt tun, wenn ihr ein Fan von Liebesromanen seid! Bewertung: 5 von 5 Sternen Vielen Dank an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Achtung Ladies! Stellt sicher, dass die kalte Dusche in Reichweite ist! Hier kommt Hawkin Play! Männer sind für Quin im Moment zur Mittel zum Zweck. Nach ihrem verlogenen Bad Boy Exfreund hat sie sich geschworen, ihre kostbare Zeit in die Dissertation zu stecken. Viel Arbeit wartet auf sie und Zeit für Hobbys oder Dates hat sie sowieso nicht. Obwohl der Rennfahrer Luke nicht so schnell aufgibt und Quinlan immer wieder um ein Date bittet. Dass ihre Professorin dann auch noch mit einer Bitte ankommt, die sie nicht abschlagen kann, ist das geringere Übel, wenn man bedenkt mit wem die junge Frau es aufnehmen muss. Aber ich habe großen Respekt vor ihr. Sie ist tough, intelligent, scharfsinnig und weiß was sie will. Ich finde sie absolut authentisch zumal sie endlich mal eine Protagonistin mit Feuer im Po ist, und sich nicht so schnell klein kriegen lässt. Hawkin ist klug genug zu wissen, dass es seine einzige Chance ist sich und seinen Bruder aus der Affäre zu ziehen. Der Rockerboy ist zu gut herzig was seine Familie betrifft, aber ich kann ihn auch sehr gut verstehen. Er ist greifbar trotz der Bad Boy Eigenschaften und was ich an ihm ganz besonders toll finde ist, dass er nicht, wie andere ein riesen Drama aus so mancher Erkenntnis machen muss. Sondern er beschäftigt sich damit, auch ohne diese hochskandalösen Handlungen, die es in so manch anderem Buch dann gibt, ausführen zu müssen. Er ist sehr tiefgründig, so detailliert dargestellt, dass ich Gänsehaut von seinen inneren Monologen hatte. Seine Entwicklung innerhalb vom sechsten Driven Band ist phänomenal mit anzusehen. Ich liebe seine Art zu denken und wie offen er sich präsentiert. Klar ist er ein Player und der ein oder andere dumme Spruch kommt, aber dieser Humor lockert das ganze auf. Die Nebenprotagonisten sind mir natürlich auch aufgefallen. Colton ist kurz da um seinen typischen rauen Ton anzuschlagen. Auch Rylee und Layla treffen wir wieder. Und neue Gesichter kommen dazu. Am meisten beeindruckt hat mich Vince. Der Kumpel von Hawkin ist unglaublich intelligent und hat dabei eine Weitsicht auf die Dinge um sich herum. Es ist eine tolle Verbindung, welche die Jungs der Band zueinander haben. Mit "Driven - Bittersüsser Schmerz" hat mich K. Bromberg absolut aus den Socken gehauen. Es ist aus den beiden Sichten der Hauptprotagonisten geschrieben und in sich abgeschlossen. Man könnte es sogar unabhängig von den anderen Büchern lesen. Zu empfehlen ist es aber vorne anzufangen. Ich fühlte mich in die Zeit zum legendären Colton Donovan zurück versetzt, als ich staunend eine wahnsinnig erotische Geschichte vor mir hatte, jedoch mit so unglaublich viel Herz, Charakter und Tiefgründigkeit. Einfach der Wahnsinn! Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen, hatte Pipi in den Augen von den Emotionen genauso wie von den schlagfertiges Dialogen, weil ich so gelacht hab. "Driven 7" ist voll mit knisternder Leidenschaft, romantischen Metaphern und fesselnden Begegnungen. Ich kann es euch nur empfehlen! Es ist ein richtig geiles Buch. ❤ Vielen Dank an Randomhouse und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich gebe 5 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf meine ehrliche Meinung. Nachdem ich die anderen Driven Bücher schon inhaliert habe, musste ich natürlich auch Band 6 unbedingt lesen. Ich wurde nicht enttäuscht und für mich ist der 6. Band auch mein Lieblingsband. Der Schreibstil ist wieder angenehm flüssig und man ist direkt in der Geschichte drin und liest fesselnd Seite für Seite. Ich konnte das Buch ehrlich nicht aus der Hand legen und so habe ich es ohne Unterbrechung bis heute morgen um 5 Uhr ausgelesen. Die Charaktere sind wieder autenthisch, sympathisch und absolut liebenswürdig. Die Geschichte ist emotional und zum Ende hin baut sich noch Spannung auf, sodass man wirklich die Luft anhält. Ich habe mehr als einmal eine Träne verdrückt und auch mehr als einmal wurde mir meine Brust zu eng und mein Herz schwer. Quinlan & Hawkin habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Ebenso wie die anderen Bandmitglieder und auch Colton und Rylee hatten hier ihren Auftritt. Quinlan ist so eine tolle Protagonistin. Sie ist taff und mutig. Lässt sich von Hawkins Status nicht beeindrucken, schließlich ist sie selbst in einem berühmten Elternhaus und einem berühmten Bruder aufgewachsen, sodass sie ihm auch offen die Meinung sagt. Sie lässt sich keinen Bullshit erzählen und rennt auch nicht naiv in Situationen. So ist der Rockstar gezwungen sich zu öffnen. Trotz der Anziehung die zwischen den beiden spürbar von Anfang an ist, hält sie Hawk erstmal auf Abstand und versucht den für sich besten Weg zu finden. Tja und Hawk ist es gewohnt, dass er kriegt was er will. Und er will Quin. Also kämpft er mit harten und unfairen Bandagen. Aber er ist nicht dieses typische Rockerarschloch. Unter der Oberfläche ist er loyal und hilfsbereit. Stellt das Wohl der anderen über sein eigenes und oftmals ist er mit den Situationen in seinem Leben total überfordert. Zusammen waren Quin & Hawk wirklich erfrischend. Spritzige Dialoge, heiße Szenen und auch jede Menge Drama. Denn schnell werden den Leuten aus ihrem Umfeld die Gefühle die beide füreinander hegen bewusst, nur eben den beiden Sturköpfen nicht. Beide halten an ein Versprechen fest, bis Hawkin einen wirklich blöden Fehler macht. Alles scheint verloren. Aber ist es das tatsächlich? Das solltet ihr am besten selbst lesen. Aber die Entwicklung der zarten Gefühle die beide füreinander aufbauen, ist so schön mitzuverfolgen Mein Herz war voller Liebe und dann brach es für beide. Hunter, Hawkins Bruder, war mir von Anfang an suspekt und ich konnte ihn nicht wirklich einordnen. So blieb es dann auch bis zum Ende hin. Nach dem lesen war er mir aber absolut unsympathisch. Er ist der Typ Mensch der alle anderen in seinem Umfeld für seine Probleme verantwortlich macht und seine Fehler nicht einsieht. So kommt es, dass er Hawk und dann auch Quin das Leben zur Hölle macht. Die Jungs aus der Band und Benji, habe ich dagegen schnell in mein Herz geschlossen. Sie unterstützen ihren Liedsänger wo sie nur können und schließen auch Quin schnell in ihr Herz. Dennoch verschweigt die Gruppe Quinlan viel aus Hawkins Vergangenheit, was allen dann auch früher oder später um die Ohren fliegt. Und trotzdem halten alle zusammen und versuchen die Wogen wieder zu glätten. Für mich war Band 6 ein wirklich angenehmes Buch mit vielen Highlights und Emotionen. Daher kann ich nur jedem das Buch ans Herz legen. Lest selbst und bildet euch eine Meinung.

Lesen Sie weiter