Leserstimmen zu
Driven. Starkes Verlangen

K. Bromberg

Driven-Serie (7)

(13)
(9)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Die Überschrift sagt es eigentlich bereits: das Buch war gut und ich mochte es, jedoch war es auch nichts besonders. Nichtsdestotrotz hat es Spaß gemacht es zu lesen und die Gedanken der Charaktere mitzuverfolgen.

Lesen Sie weiter

„Driven (7) – Starkes Verlangen“ von K. Bromberg Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK) Preis eBook: € 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empf. VK) Seitenanzahl: 448 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-453-42028-1 Erschienen am 10.04.2017 Heyne Verlag by randomhouse Verlagsgruppe Buch hier kaufen Leseprobe =========================== Klappentext: Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Mit Adrenalin versucht er, persönliche Enttäuschungen zu verdrängen. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten großen Story – bis die Fotojournalisten Beaux Croslyn auftaucht und sein ohnehin schon turbulentes Leben aus der Bahn wirft. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse. Und als ihre Vergangenheit beginnt sie einzuholen, ist nicht nur ihre Beziehung bedroht, sondern auch Ihrer beider Leben. Doch Tanner ist bereit, ihr ans Ende der Welt zu folgen, um herauszufinden, ob die Verbindung zwischen ihnen echt war – oder nur eine kurze Leidenschaft, entzündet von der Gefahr, die sie umgab … =========================== Mein Fazit: Das Cover ist auch hier wieder passend auf alle Bücher dieser Reihe abgestimmt. Die Driven-Reihe ist mit eine meiner liebsten. Nachdem ich die Geschichte aller anderen Protagonisten gelesen habe, war ich gespannt auf die Geschichte über Tanner. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und spannend. Besonders zum Ende hin hat mich das Buch doch sehr überrascht. Diesmal geht es um Rylees Bruder Tanner der als Kriegsberichterstatter in Krisengebieten tätig ist. Er gibt sich die Schuld an Geschehnissen der Vergangenheit. Sein Schmerz war für mich oft greifbar. Beaux hat ihre Geheimnisse, die dafür sorgen, dass die Spannung bis zum Schluss aufrecht erhalten wird. Die Anziehung zwischen Beaux und Tanner war für mich spürbar. Einerseits kommt Tanner sehr hart rüber doch man merkt auch seine weiche Seite. Leider hat es sich für mich hat zwischendrin in die Länge gezogen. Zum Ende hin kam dann vieles Knall auf Fall. Einiges war für mich sehr vorhersehbar und irgendwie hat mir auch das gewisse etwas gefehlt. Alles in allem ein gelungenes Finale, das mich aber nicht so umgehauen hat wie die anderen Teile. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

Lesen Sie weiter

Intensiv

Von: Luna

10.09.2017

Tanner ist Kriegsberichterstatter und treibt sich daher meist an den gefährlichsten Orten der Welt herum. Erst vor Kurzem wurde das seiner Partnerin Stella zum Verhängnis. Sie starb in seinen Armen. Nun ist er zurück in seinem Job und bekommt den nächsten Schock. Die Stelle musste neu besetzt werden und Beaux ist nicht das, was Tanner sich erhofft hatte, aber vielleicht genau das, was er brauchte. Die Geschichte um den Bruder von Rylee finde ich unglaublich intensiv und dramatisch. Sie spielt die meiste Zeit in einem Kriegsgebiet und besitzt daher heftige Spannungsspitzen. Die Charaktere sind toll ausgefeilt, aber durch den Ernst der Lage und die Schwere der Ereignisse fehlte mir etwas die Leichtigkeit in der Story. Ich wurde mit dem Buch nicht ganz so warm, wie mit den anderen der Reihe, trotz der schon bekannten genialen Schreibweise von K. Bromberg. Dieses Mal ist das aber sehr objektiv und einfach Geschmackssache. Emotional gesehen hat mich der siebte Teil sehr gefordert und ergriffen. Mein Herz blutete mit Tanners Verzweiflung! Auch diese intensive erotische Spannung zwischen den Hauptcharakteren war lodernd wie Feuer und definitiv spürbar. Ich hoffe sehr, dass der achte Teil auch noch übersetzt wird, da ich die ganze Zeit schon neugierig auf Zander bin.

Lesen Sie weiter

Cover: Das Cover ist genau wie die gesamte Reihe ein absoluter Hingucker und hat absoluten Wiedererkenungswert. Das Cover reiht sich perfekt der „Driven-Reihe“ ein. Lieblingszitat: S. 182: „Die Zeit, die man mit Seifenblasen verbringt, ist schließlich nie vertan.“ Meinung/Fazit: Der Schreibstil von K. Bromberg ist wie gewohnt flüssig und mitreißend. Es wird aus der Sicht von Tanner geschrieben, sodass seine Gefühle und Handlungen gut nachvollziehen kann. Ich muss zugeben, dass ich Bücher gerne aus beiden Perspektiven lese, aber hier war es genau richtig, nur aus Tanners Sicht zu lesen denn das hat dem Buch die nötige Spannung gegeben, weil man lange rätselt, was es mit Beaux auf sich hat. Tanner Thomas liebt seinen Job Krisenreporter über alles. Doch seit dem Tod seiner Partnerin und besten Freundin Stella wird er von Schuldgefühlen und Selbstzweifeln geplagt. Als er nach einer Pause wieder zurückkehrt, bekommt er eine neue Fotografin an seine Seite gestellt, der jedoch von Anfang an ein grosses Geheimnis umgibt. Tanner kennen wir schon aus der Driven-Reihe als grossen Bruder von Rylee. Zwischen den Tanner und Beaux knistert es von Anfang und es fliegen förmlich die Fetzen. Der Spannungsaufbau war von der ersten Seite gegeben und man war bis zur letzten Seite gespannt, welches Geheimniss Beaux umgibt. Es gab einige unerwartete Ereignisse und Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Für mich war das Buch eine Achterbahn der Gefühle, ich habe beim Lesen gelacht, geschmunzelt, geschimpft, geflucht und sogar ein paar Tränchen verdrückt. Auch in diesem Band der Driven-Reihe vereinen sich Charme, Liebe, Witz, Ängste sowie knisternde Erotik. Absolute Leseempfehlung! Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne-Verlag für das Leseexemplar.

Lesen Sie weiter

Verboten Gut

Von: Pia F.

08.06.2017

Cover: passend zu den anderen Bänden der Reihe Schreibstil: Ich-Perspektive von Tanner, erotisch, romantisch, dramatisch Meine Meinung Danke an den Heyne Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. Dies ist der siebte Band der Driven Reihe und somit vorerst der Abschlussband. Es geht um Rylees Bruder Tanner den wir ja schon aus den vorherigen Bänden kennen. Sein Job erfordert viel Stärke, die Tanner auch besitzt. Er ist Kriegsberichterstatter und somit meistens der Gefahr ausgesetzt. Nach einem schweren Schlag lernt er eine Frau kennen und plötzlich wird sein gesamtes Gefühlsleben auf den Kopf gestellt. Tanner an sich ist nicht einfach. Er trägt viel Schmerz mit sich herum und ist doch innerlich sehr verletzlich. Nach außen ist er anfangs etwas unnahbar, lernt man ihn aber besser kennen erkennt man seinen weichen Kern. Er ist extrem impulsiv, gibt niemals auf und kämpft für das was er will. Beaux hingegen war für mich nur schwer durchschaubar. Zwischen ihr und Tanner fliegen ständig die Fetzen und das Knistern zwischen den beiden war beinahe greifbar. Man hat allerdings als Leser das Gefühlt sie könnte ihre Gefühle nur schwer zulassen und das nimmt der Story etwas die Leidenschaft. Neben viel Romantik erleben wir hier auch eine Menge Schmerz und Trauer. Tanner und Beaux passen hervorragend zusammen und ergänzen sich unwahrscheinlich gut. Fazit: Eine gelungene Fortsetzung und absolut empfehlenswert. Dennoch hat mir das gewisse Etwas gefehlt und es gibt nur vier Sterne.

Lesen Sie weiter

Auch mit dem 7. Band der Driven Reihe , hat die Autorin wieder etwas sehr gewaltiges und emotionales aufs Papier gebracht. Diesmal geht es um Rylees Bruder Tanner. Man hat ihn ja bereits hin und wieder schon in den vorherigen Bänden getroffen und von daher ein zartes Gefühl für ihn entwickelt. Hier kommt man ihm noch näher. Seine Arbeit bei seinem nicht gerade ungefährlichen Job erfordert viel Stärke. Die Tanner auch hat. Nach einem schweren Schlag lernt er eine Frau kennen, die sein gesamtes Gefühlsleben auf den Kopf stellt und plötzlich ist nichts mehr wie es war. In diesem Band erfahren wir alles aus Tanners Sicht, was mir gut gefallen hat. Er entwickelt Tiefe und man kann sich ihm gerade auf der emtionalen Ebene sehr gut nähern. Er erhält sehr viel Präsenz und hat es geschafft, mich von Anfang an in Atem zu halten. Tanner ist nicht einfach, aber gerade durch seinen Schmerz und die sich daraus resultierende Verletzlichkeit, ging er mir von Anfang an unter die Haut. Ich mochte seine Art unheimlich gern, gerade weil er sehr impulsiv war und niemals aufgab. Es hat mir gezeigt, das unheimlich viel in ihm steckt und ich wollte unbedingt noch mehr herauskitzeln. Beauw ist dagegen eine Frau , die nur schwer zu durchschauen ist. Aber sie hatte etwas an sich, die mich sofort anzog. Sie war sehr geheimnisvoll und verstand es, mich immer neugieriger auf ihre Person zu machen. Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr über sie und ich war doch das ein oder andere mal ziemlich überrascht und schlichtweg sprachlos. Gleich zu Beginn des Buches merkt man, wie die Fetzen flogen. Das Knistern lag förmlich in der Luft und wartete nur darauf, sich zu entladen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht diese emotionale und mehr als spannende Story zu lesen. Sie hatte gleich etwas trauriges und auch verletzliches an sich, dem ich mich nicht entziehen konnte. Es ist nicht geprägt von tiefer Leidenschaft und absoluter Sinnlichkeit. Es geht tiefer, was auch daran liegt, welcher Arbeit die beiden nachkommen. Das prägt das Ganze und macht es düsterer und gefährlicher. Man hat das Gefühl, die Emotionen nicht zulassen zu können, bei dem was sich hinter den Kulissen anbahnt. Denn die ganze Konzentration ist gefragt und man fragt sich auch, ob man heil aus dem ganzen herauskommt. Durch die tiefen und doch ehrlichen Gefühle verschaffte es dem ganzen auch etwas Leichtigkeit. Dadurch wurde es nicht mehr ganz so drückend und doch spürte man immer wieder, wie sich alles auflud. Die Autorin hat mich wie gewohnt mit ihrem lebendigen und fließenden Schreibstil durch die Seiten fliegen lassen. Ich hab mich immer mehr in der Handlung verloren. Besonders den Hintergrund fand ich interessant und auch facettenreich gestaltet. Durch ihre bildhaften Beschreibungen konnten ich mich auch sehr gut hineinfühlen und mir alles vorstellen. Der Schmerz und die Traurigkeit hatten mich im Griff und sie hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, den Augenblick zu genießen, denn man weiß nie, was am nächsten Morgen ist. Die Handlung war sehr geheimnisvoll und mitunter von Leidenschaft und einer spürbaren Verzweilfung geprägt. Es traten Dinge zutage, die ich nie erwarten hätte und die mich doch erstmal innehalten ließen. Man bekommt es mit Wahrheiten und Erkenntnissen zutun, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Die dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschaffen. Man taucht ein , in eine gefährliche Welt, muss sich zusammen nehmen, um dem ganzen Herr zu werden. Ich mochte diese Story unheimlich gern, gerade weil sie nicht war, wie es zunächst schien. Natürlich steht nach wie vor die Liebe im Vordergrund, dennoch hatte ich das Gefühl, es ginge tiefer und macht noch mehr Dingen Platz. Dinge, die man nicht kommen sieht und die einem die Luft zuschnüren. Die mir zeigen, du kann es nicht immer leiten und nicht immer bestimmen. Aber sie zeigt es auch auf, du kannst es in der Hand haben, es leiten und zudem machen, was du begehrst, was du brauchst. Gerade der ernste Hintergrund hat dazu geführt, das es gewaltiger und auch tiefsinniger wurde. Schlussenendlich hat mir auch der siebte Band unheimlich gut gefallen. Durch seine Facettenreichtum und die aufwühlenden Emotionen hatte er mich fest im Griff. Mit den Wendungen konnte mich die Autorin einfach komplett von ihrer Story überzeugen. Ihre Charaktere sind lebendig und authentisch, schaffen es unter die Haut zu gehen und zu zeigen, das es mehr gibt. Das es sich immer lohnt zu kämpfen, egal auf welcher Ebene. Ich bin schon jetzt sehr gespannt, was sie als nächstes zaubert. Fazit: Mit dem siebten Band hat die Autorin etwas sehr facettenreiches , geheimnisvolles und unheimlich emotionales aufs Papier gebracht. Ich war gefesselt, im Sog und konnte das Buch nicht zur Seite legen. Eine Story die nicht nur unter die Haut geht. Sie wühlt auf und zeigt , das es mehr gibt als man sieht. Es ist etwas traurig, schmerzvoll und doch bleibt auch der Hunmor nicht auf der Strecke. Ein Gesamtpaket das auf ganzer Ebene überzeugt.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt: Rylees Bruder Tanner kämpft mit dem Verlust seiner besten Freundin & Partnerin Stella, die bei einem Attentat in Nahost ihr Leben verloren hat. Nach vier Monaten in heimischen Gefilden wird er wieder als Kriegsberichterstatter zurückgeschickt und wieder über die Zustände vor Ort zu berichten. Ein neuer Fotograf wird ihm zur Seite gestellt. Oder besser eine Fotografin: Beaux: Wunderhübsch, klug und ziemlich gut in ihrem Job. Tanner will nicht mit ihr zusammenarbeiten – zu sehr erinnert ihn ihre Anwesenheit an Stella. Doch zwischen den beiden knistert es gewaltig und Tanner kann es nicht leugnen…. Als er sich eingesteht, dass er sie liebt und eigentlich ihrem Glück nichts mehr im Wege zu stehen scheint, geschieht ein neues Attentat…. Meine Meinung: So, nachdem ich Band 5 & 6 nicht kenne, habe ich Band 7 angefangen zu lesen. Das macht aber gar nichts, denn dieser Band lässt sich wunderbar auch einzeln lesen. Es ist nicht zwingend notwendig, die anderen Bücher zu kennen. Wir begleiten Rylee‘s Bruder Tanner Thomas, der ab und an schon in Band 1-4 erwähnt wurde, bei seiner Rückkehr nach Nahost. Er ist traurig und er ist verbittert und eigentlich hat er auch kaum große Lust zu arbeiten, denn Stella fehlt ihm so sehr. Die Geschichte ist aus Tanners Sicht erzählt und ich finde es ziemlich schön, mal die männliche Sichtweise zu lesen. Er ist ein sehr sympathischer Charakter, seine Zerrissenheit zwischen Liebe für Beaux und Angst davor sich auf sie einzulassen und sie womöglich wieder zu verlieren, ist beim Lesen sehr klar rauszuhören. Ich mag Tanner, ich mag seine Denkweise und die Art, wie er sich mit seinen Gefühlen auseinandersetzt. Und wie er mit Beaux umgeht, wie er sie liebt und ihr seine Liebe zeigt. Die Story ist sehr gut geschrieben, spannend mit überraschenden Wendungen, mal traurig, aber auch mal lustig. Aber ich bin ja sowieso Fan von der Drive-Reihe und weiß jetzt schon genau, dass ich mir Band 5 & 6 sowieso noch anschaffen und lesen werde. Ich kann Euch auch den letzten Band der Reihe nur empfehlen – genau wie Band 1 -4. Unterhaltsames Lesevergnügen mit Humor, Spannung, tollen Charakteren und jeder Menge Liebe!

Lesen Sie weiter

"Driven: Starkes Verlangen" von K. Bromberg ist der letzte Band der Driven-Reihe und dreht sich diesmal um den Kriegsberichterstatter Tanner Thomas. Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: Heyne Verlag (10. April 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453420284 Preis Taschenbuch: 9,99€ Originaltitel: Hard Beat Klappentext Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ... Meinung Ich mag die Cover der Driven-Reihe allgemein nicht so sehr. Für mich persönlich haben sie nichts besonderes oder spezielles, sondern sind nur 0815 Cover. Trotzdem finde ich es gut, dass die Bände, die nicht direkt mit Rylee und Colton zu tun haben, eine andere Farbe haben. Zum Glück geht es aber um den Inhalt und nicht nur um die Cover. Ich bin wieder gut in die Handlung der Story rein gekommen. Diesmal geht es um tanner, der eine sehr mysteriöse Aura hat. Tanner ist Kriegsberichterstatter und seine Art ist sowohl sehr charmant als auch teilweise etwas dominant. Beaux ist seine Gegenspielerin auf gleicher Augenhöhe. Sie ist genauso mysteriös durch ihre Geheimnisse wie Tanner. Trotzdem passen die beiden sehr gut zusammen. Mehr möchte ich zu der Handlung des Buches gar nicht sagen. Ich fand es sehr interessant mehr über Tanner und seinen Beruf zu erfahren. Man wollte immer weiter hinter seine Fassade schauen, da der Beruf doch etwas gefährliches, aber auch interessantes mit sich bringt. K. Bromberg konnte mit Emotionen wiedermal überzeugen. Sie kann wirklich sehr gut schreiben und den leser in seinen Bann ziehen. Trotzdem fand ich, dass die Story gerade im Mittelteil einige Längen aufweist. Fazit Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist ein schöner Abschluss der reihe. Tanner und Beaux ergeben ein wirklich süßes Paar. Ich habe gehört, dass Driven verfilmt werden soll. Mal sehen, was das wird. Was denkt ihr dazu? Eure Michelle Mein Dank geht an den Heyne Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank

Lesen Sie weiter