Leserstimmen zu
Royal Kiss

Geneva Lee

Die Royals-Saga (5)

(13)
(14)
(3)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

ACHTUNG: Wer die ersten Bände der Reihe nicht kennt, muss in dieser Rezension mit SPOILERN rechnen! Inhalt: Believe in a Kiss... Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklih damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, ihn zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können? Meine Meinung: Ich liebe diese Reihe. Es ist einfach so. Und da ist mir die Meinung aller anderen einmal wirklich egal. Mir ist durchaus klar, dass ich gerade erst 15 Jahre alt wurde, als ich die Reihe das erste mal gelesen habe, und Lee´s Romane eher auf eine andere Zielgruppe fallen sollten, aber ich weiß auch, dass ich damit umgehen kann. Das ist es, was jedem klar sein sollte, bevor er die Bücher liest und deswegen erwähne ich es auch hier. Also: Lasst die Finger von „Royal“ wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr wirklich mit so viel geballter Erotik und – vor allem in den letzten drei teilen – Gewalt in Verbindung mit eben dieser umgehen könnt. Aber nun zurück zu meiner Meinung: Dieses Buch ist der Wahnsinn. Geneva Lee schreibt so überzeugend lebhaft wie wir es auch aus den ersten vier Teilen schon gewöhnt sind, was mal wieder dazu geführt hat, dass ich diesen Schatz kaum aus der Hand legen konnte. Was diesen Teil besonders macht und von den anderen abhebt, ist meiner Meinung nach Smith´s Veränderung. Langsam aber sicher schleichen sich die ganz großen Gefühle zwischen die Seiten und das lässt auch ihn nicht kalt. Wir kennen ihn als den kalten, dominanten und skrupellosen Anwalt mit mehr als nur einer dunklen Seite. Aber er verändert sich – und das wird sehr überzeugen rübergebracht, ohne dass es unrealistisch wirkt. Man kann praktisch mit ansehen, wie seine Denkweise komplett auf den Kopf gestellt wird und er anfängt, aus sich heraus zu kommen und sich zu öffnen... Es kommt zu mehr als nur einem unvergesslichen Augenblick zwischen ihm und Belle, aber auch die Bedrohung rückt immer näher, alte und neue Gesichter fangen plötzlich an mitzumischen und der Bund zwischen ihnen beiden wird auf eine harte Zerreißprobe gestellt. Plötzlich steht einfach alles Kopf und die Spannung schleicht sich von der ersten bis zur letzten Seite. Hier und da, insbesondere gegen Ende, kommt es zu kleineren Explosionen, Geheimnisse werden aufgedeckt, Freunde werden verletzt, alte Bekanntschaften werden in den Mittelpunkt gerückt und andere werden verraten, aber die Bombe tickt weter und der große Knall rückt immer näher. Es endet – wie wir es schon aus den vorherigen Bänden gewohnt sind – mit einem riesigen Cliffhanger un ich persönlich habe definitiv den Wunsch, Lee dafür auf den Mond zu schießen. andererseits versteht diese Frau es aber einfach, ihre Leser immer weiter zu faszinieren, so dass niemand auf den Gedanken kommen könnte, es wäre langweilig... Fazit: Leute, kauft es euch! Ich habe selten eine so intensive Liebesgeschichte unter die Finger gekriegt. Klar, irgendwo erinnert das ganze doch an „Fifty Shades Of Grey“ von E. L. James, aber ich weiß nicht... 50SOG ist mitlerweile wirklich jedem bekannt und so ziemlich jeder Erotikroman wird als billige Nachmache angeprangert, aber ist es nicht logisch, dass sich die Bücher dieses Genres alle ähnlich sind? Meiner meinung nach bringt „Royal“ einfach einen ganz neuen, frischen Wind mit sich, verbindet Erotik und Spannung miteinander, so dass die Funken fliegen und das macht es einzigartig. Anmerkungen: Der Klappentext verwirrt mich. Als ich ihn das erste Mal gelesen habe, hatte ich gleich ein sehr genaues Bild vor Augen, wie die geschihte wohl aussehen wird. Dann habe ich das Buch gelesen, danach den Inhalt für diese Rezension abgetippt und mir ist plötzlich aufgefallen, dass ich eigentlich etwas ganz anderes erwartet habe. Es passt irgebdwie nicht zusammen. Es gibt ein oder zwei Sätze, die meiner Meinung nach ein vollkommen falsches Bild von dem Buch erzeugen. Aber gut. Das Buch ist perfekt. Da kann man über eine solche Kleinigkeit doch hinwegsehen, oder nicht?

Lesen Sie weiter

Royal Kiss

Von: Maik

27.01.2018

Broschiert: 320 Seiten Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. August 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3734103819 ISBN-13: 978-3734103810 Originaltitel: Covet Me (Royals Saga 5) Preis TB: 12,99€ Preis Kindle: 9,99€ Inhaltsangabe zu „Royal Kiss“ von Geneva Lee Follow your dream ... believe in a kiss ... love forever! Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können? Meine Meinung Weiter geht es mit Belle und Smith. Nachdem Belle zutiefst verletzt und Enttäuscht von dem gesehen ist, versucht sie durch Arbeiten nicht an Smith zu denken, was sich als gar nicht so einfach erweist, da er ihr ständig im Kopf umher geistert. Ob diese Liebe oder dieses Chaos eine Chance hat, kann ich so gar nicht sagen, den die Wandlungen in diesem Buch sind der Wahnsinn. Belle und Smith haben ja so gut wie keine gemeinsame Zeit zusammen, was es für Belle nicht einfach macht. Dazu kommen auch hier so einige Überraschungen, die mich doch ganz schön verblüfft haben. Natürlich bin ich jetzt auf die Weiterführung gespannt. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

http://sunnywonderbookland.blogspot.de/2017/11/rezension-zu-royal-kiss.html Autorin: Geneva Lee Verlag: Blanvalet Seitenanzahl: 320 Preis: 12,99 Euro/ 9,99 Euro erschienen am 15. August 2016 Inhalt Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können? Meine Meinung Bei diesem band weiß ich nicht ganz, wie ich ihn finden soll. Einerseits war die Handlung echt spannend, aber anderen Stellen etwas übertrieben oder sehr weit hergeholt. Belle arbeitet angestrengt an ihren neuen Unternehmen Bless und mit Smith ist vorerst Schluss. Sie hat ihn im Club in einer eindeutigen Situation erwischt und will nichts mehr von ihm wisse. Was sie aber nicht weiß, dass Smith alles nur inszeniert hat, um eine Trennung herbeizuführen. Das ganz Buch ist ein einziges auf und ab mit vielen spannenden, erotischen und traurigen Szenen. Es gab viele überraschende Wendungen und man hätte nie gedacht, wohin das Buch führt. Belle ist mir bist jetzt auch lieber als Clara, da sie weiß was sie will und es auch mit ihrem Selbstbewussten durchsetzt. Sie uns Smith passen auch deutlich besser zusammen als Clara und Alexander und zwischen ihnen knistert es auch viel mehr. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig und ich fand es sehr gut, dass man die Geschichte auch öfters durch Smith Sicht erlebt. Aber an vielen Stellen war es ziemlich schwer zu verstehen, wessen Sicht man grade liest. An einigen Stellen hat sich die Geschichte auch ein wenig hingezogen, was ich sehr schade fand. Fazit Ein gutes Buch, dass sich wunderbar zwischendurch lesen lässt. Smith und Belle haben definitiv eine bessere Chemie als Clara und Alexander und Belle ist mit ihrer offenen und selbstbewussten Art auch viel sympathischer. An manchen Stellen war die Geschichte ein wenig träge und manchmal waren die Geschehnisse ein wenig sehr weit hergeholt. Daher nur 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Der zweite Teil fängt genau da an wo der erste Teil aufgehört hat. Belle kommt hinter einige Geheimnisse, die Smith vor ihr geheim gehalten hat. Nachdem Belle Smith mit einer anderen erwischt, ist für sie die Beziehung zu Ende. Sie stürzt sich vollen Elan in ihre Geschäftsidee, um diese endlich zu verwirklichen. Sie erhält eine Einladung nach New York und hofft dort auf andere Gedanken zu kommen. Gleichzeitig versucht Smith sie vor seiner Vergangenheit und Gegenwart zu schützen. Er versucht alles um Belle davon zu überzeugen, das er nicht der richtige für sie ist. Dafür nimmt er auch Sachen in Kauf, die ihm eigentlich zu wieder sind, ob das der richtige Weg ist? Der zweite Teil ist nicht so gut wie der erste Teil. Man merkt schon, das es ein Übergangsbuch ist. Mir gefällt, das man deutlich mehr Einblicke in Smith Seele bekommt und so einiges besser versteht. Belle ist einfach klasse. Ich mag sie. Sie lässt sich nicht unter kriegen und geht ihren Weg. Die erotischen Szenen zwischen Belle und Smith sind schön beschrieben. Was mir an der Reihe auch gefällt ist, das man an dem Leben der anderen Protagonisten weiter teil hat, da sie immer wieder auftauchen. Da einige von ihnen einem ans Herz gewachsen sind, ist es immer wieder schön, neues über sie zu erfahren. Die Geschichte wird auch diesmal abwechselnd aus der Sicht von Belle und Smith erzählt. Ich finde das gelingt der Autorin sehr gut. Was mir auch gut gefallen hat ist das dieses Buch mehr Spannung und Drama beinhaltet. Einige Wendungen habe ich einfach nicht kommen sehen. Ich finde aber die Ideen der Autorin toll. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Mir gefällt einfach der Schreibstiel von Geneva Lee. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil. Schade, das es dann schon das Ende ist.

Lesen Sie weiter

Ihr leidenschaftliches Verlangen und ihre überwältigende Liebe entwickelte sich in einem rasanten Tempo. Selbst Smiths Vergangenheit scheint Belle nicht einschüchtern zu können. Doch dann platzt sie in eine eindeutige und kompromittierende Szene. Mit einem gebrochenem Herzen stürzt sie sich in ihre Arbeit. Doch die Erinnerungen an ihn drohen sie zu überwältigen... Mit „Royal Kiss“ geht die Geschichte um die schöne Belle und den gerissenen Anwalt Smith Price in die zweite Runde. Dieser knüpft unmittelbar an seinen Vorgänger an. Doch obwohl Smith und Belle unzertrennlich erscheinen, überrascht die Autorin mit einer für mich unvorhersehbaren Wendung. Sprachlos und perplex verfolgte ich den weiteren Verlauf. Belles Gefühlswelt ein einziges Chaos, das auch auf den Leser übergeht. Gefesselt von dem seelischen Tief, in dem Belle steckt, und dem Plan, den Smith verfolgt, schafft es die Autorin größtenteils die Spannung zu halten. Aufwühlend und fesselnd geht es weiter. Die Ereignisse überschlagen sich, sodass dem Paar nur selten einige ruhige und intime Momente gestattet werden Auf niemanden scheinen sie sich noch verlassen zu können und nirgendwo sind sie sicher. Jede Menge Spannung und dramatische Szenen, die den Leser packen. Aufgrund der vielen Vorkommnisse vor allem zum Ende des Buchs, fand ich es leider schade, dass ein so wichtiger und inniger Moment für das Paar einfach in zwei Sätzen nebenbei erwähnt wurde. Vielleicht ein wenig zu viel Spannung an dieser Stelle... Belle und Smith habe ich als Protagonisten sehr lieb gewonnen. Die schöne Belle verliert zwar aufgrund gewisser Ereignisse an Charakterstärke, punktet jedoch mit einem ehrgeizigen Auftreten im Kampf für ihren großen Traum. Smiths zwei Seiten – zum einen der dominante und unnachgiebige Anwalt – andererseits fürsorglich und besorgt um das Wohl seiner Lieben – begeistern mich zunehmend. Auch die erotischen Szenen kommen hier nicht zu kurz und sorgen für zusätzliches Knistern. Bereits bekannte Charaktere der Reihe sind wieder einmal mit von der Partie und geben einem Einblick in ihr Leben. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und einnehmend, mit einem gut durchdachten und authentischen Perspektivenwechsel. „Royal Kiss“ - eine mitreißende Fortsetzung, der man ich einfach nicht entziehen kann. Knisternd und packend. Zum Ende dominiert die Spannung einen Hauch zu viel über die Romantik und Liebe. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Ihr leidenschaftliches Verlangen und ihre überwältigende Liebe entwickelte sich in einem rasanten Tempo. Selbst Smiths Vergangenheit scheint Belle nicht einschüchtern zu können. Doch dann platzt sie in eine eindeutige und kompromittierende Szene. Mit einem gebrochenem Herzen stürzt sie sich in ihre Arbeit. Doch die Erinnerungen an ihn drohen sie zu überwältigen... Mit „Royal Kiss“ geht die Geschichte um die schöne Belle und den gerissenen Anwalt Smith Price in die zweite Runde. Dieser knüpft unmittelbar an seinen Vorgänger an. Doch obwohl Smith und Belle unzertrennlich erscheinen, überrascht die Autorin mit einer für mich unvorhersehbaren Wendung. Sprachlos und perplex verfolgte ich den weiteren Verlauf. Belles Gefühlswelt ein einziges Chaos, das auch auf den Leser übergeht. Gefesselt von dem seelischen Tief, in dem Belle steckt, und dem Plan, den Smith verfolgt, schafft es die Autorin größtenteils die Spannung zu halten. Aufwühlend und fesselnd geht es weiter. Die Ereignisse überschlagen sich, sodass dem Paar nur selten einige ruhige und intime Momente gestattet werden Auf niemanden scheinen sie sich noch verlassen zu können und nirgendwo sind sie sicher. Jede Menge Spannung und dramatische Szenen, die den Leser packen. Aufgrund der vielen Vorkommnisse vor allem zum Ende des Buchs, fand ich es leider schade, dass ein so wichtiger und inniger Moment für das Paar einfach in zwei Sätzen nebenbei erwähnt wurde. Vielleicht ein wenig zu viel Spannung an dieser Stelle... Belle und Smith habe ich als Protagonisten sehr lieb gewonnen. Die schöne Belle verliert zwar aufgrund gewisser Ereignisse an Charakterstärke, punktet jedoch mit einem ehrgeizigen Auftreten im Kampf für ihren großen Traum. Smiths zwei Seiten – zum einen der dominante und unnachgiebige Anwalt – andererseits fürsorglich und besorgt um das Wohl seiner Lieben – begeistern mich zunehmend. Auch die erotischen Szenen kommen hier nicht zu kurz und sorgen für zusätzliches Knistern. Bereits bekannte Charaktere der Reihe sind wieder einmal mit von der Partie und geben einem Einblick in ihr Leben. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und einnehmend, mit einem gut durchdachten und authentischen Perspektivenwechsel. „Royal Kiss“ - eine mitreißende Fortsetzung, der man ich einfach nicht entziehen kann. Knisternd und packend. Zum Ende dominiert die Spannung einen Hauch zu viel über die Romantik und Liebe. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Royal Dreams / Royal Kiss Klappentext Royal Dream: Roman (Die Royals-Saga 4) Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen? Royal Kiss: Roman (Die Royals-Saga 5) Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können? Meine Meinung über das Buch Wie ihr ja wisst und wie ich immer wieder sage werde ich nicht viel über das Buch euch erzählen warum ganz einfach Spoilern ist nicht mein Ding … Ihr sollt ja selbst euch eure Meinung bilden… Da es das erste Buch ist das ich aus der Royal Reihe lese wusste ich nicht genau was auf mich zukommt… Rezis habe ich natürlich nicht gelesen da ich mir immer meine eigene Meinung bilde. Aber hmm was soll ich sagen ich steh ja lieber auf Bücher mit Romantik Herz Liebe und so aber hier fand ich ein wenig das ich doch wieder so ein Buch lese das in Richtung Shades of Grey geht und ja ich bin von Shades of Grey sehr überzeugt weil ich in diesen Büchern nicht nur das eine Thema rausgelesen habe sondern auch die Liebe zwischen den beiden in den Büchern gefunden habe was ich ehrlich gesagt hier nicht so wirklich fand. Ich hatte grosse Probleme überhaupt in die Bücher zu kommen … wenn ich alle paar Seite zu viel über das Thema …. Lese dann wird es mir persönlich zulangweilig und dann macht es mir auch leider keinen Spass und es ging doch ziemlich hart zu muss ich sagen. Band zwei habe ich angefangen und musste leider abbrechen ich konnte es einfach nicht mehr weiter lesen was ich sehr eigentlich sehr selten tu. Aber wenn mich ein Buch nicht fesseln kann dann bringt es auch nichts es weiter zu lesen… So sieht man mal wieder wie verschieden die Geschmäcker sind. Doch dies ist nur meine Meinung von dem Buch und es wurde auch doch schon sehr hoch gelobt also versucht es einfach und wer weis vielleicht ist es ja euer geschmack… Das Cover ist natürlich wieder mal wie bei den ersten drei Teilen super schön einfach klasse… Leider gibt es von mir nur 3 Sterne Vielen Dank trotzdem an den Verlag das ich sie Rezi lesen durfte auch wenn sie mich nicht überzeugen konnten.

Lesen Sie weiter

Zum Cover Das Cover finde ich, wie auch schon von allen Vorgängern, wieder einmal schlicht und dennoch wunderschön und "königlich" gestaltet. Zum Inhalt Das Geschehen setzt kurze Zeit nach dem Ende des 1. Bandes an. Belle und Smith haben interessante Wochen hinter sich und auch für Belle läuft es, was ihren Traum von einem eigenen Laden angeht, nicht schlecht. Im Vordergrund steht aber natürlich immer noch die Frage um ihre Beziehung zu Smith. Im ersten Band erfährt man auch schon Bruchstücke über ihn als Person und seine Vergangenheit und das spielt auch hier eine große Rolle. Smith ist in Beziehungen verstrickt die ihn, und für ihn am allerwichtigsten, Belle, in Gefahr bringen können. Die junge und frische Beziehung der beiden wird also direkt auf eine harte Probe gestellt. Smith würde all es tun, damit Belle nichts passiert, aber wie weit kann er gehen, ohne sie letztendlich ganz zu verlieren? Nachdem mich der 1. Band der beiden mit eher gemischten Gefühlen zurück gelassen hat, da mir vieles zu schnell und unrealistisch erschien, war ich mit diesem Band schon etwas mehr zufrieden. Die Story wurde dieses mal etwas tiefgründiger, auch dadurch, dass man immer mehr von Smiths Vergangenheit und seinen Beziehungen erfährt und auch, weil die Charaktere sich vom ersten Band her meiner Meinung nach etwas weiter entwickelt haben. Geneva Lee weiß auf jeden Fall, wie man eine gute Portion Spannung - neben der ganzen Erotik - einbauen kann und hat sich damit auch nicht zurückgehalten. Was das Buch, meiner Meinung nach, auch noch besser als den Vorgänger gemacht hat, war, dass vieles schon viel strukturierter und nachvollziehbarer ablief. Zwar hat es an machen Stellen da noch etwas geschwächelt, auch teils, weil einiges angeschnitten wurde, aber nicht mehr mit aufgeklärt wurde und wir uns somit bis zum nächsten Teil gedulden müssen, insgesamt war ich aber so ziemlich zufrieden. Der Schluss lässt uns mit einem kleinen Cliffhanger zurück, der es einem schwer macht, sich mit dem nächsten Teil ewig Zeit zu lassen.^^ Zu den Charakteren Bei Belle wusste ich im 1. Band noch nicht so richtig, warm zu werden. In den Bänden von X und Clara hat sie mir wirklich gut gefallen, in ihrem eigenen Buch konnte sie mich erstmal nicht überzeugen. Dieses Mal war es schon etwas anders. Sie hat zwar immer noch ein paar kleine Schwächen, die ihr manchmal die Glaubwürdigkeit nahmen und sie auch manchmal etwas nervig werden ließen, aber insgesamt hat sie mir hier schon besser gefallen. Ihr selbstbewusste, sarkastische, aber auch liebevolle Art hat sie glücklicherweise auch hier beibehalten - trotz der ganzen Probleme, mit denen sie und Smith in diesem Band zu kämpfen haben. Smith hat mir in diesem Band auch schon besser gefallen als im Band davor. Dort erschien es mir nämlich noch so, als könne Geneva ihn noch nicht so recht von Alexander trennen und er wirkte etwas wie eine Kopie. In diesem Band war das aber auch schon wieder weg gewischt. Man erfährt wieder vieles über seine Vergangenheit und kann so seine Handlungen dementsprechend schon weit besser nachvollziehen. Seine dominante, sexy Art hat er auch hier beibehalten und - ich kann es nicht länger leugnen - auch ich bin ihm ein Stück weit verfallen, da hinter ihm noch so einiges mehr steckt. Die Nebencharaktere, die auch in diesem Band auftauchen - unter anderem Hammond und Georgia - sorgen auch hier für die oben erwähnte Spannung und lassen die Story an sich nicht so einseitig erscheinen. Auch auf Clara, Edward und Alexander trifft man hier wieder, die, auch wenn sie noch relativ im Hintergrund gehalten wurden, dennoch einiges zum Geschehen und zur Spannung beitragen. Fazit Insgesamt war ich mit Royal Kiss wirklich sehr zufrieden und war froh, dass Geneva Lee nach dem, meiner Meinung nach schwachen Start der Geschichte von Belle und Smith, hier so einiges wieder herausgeholt hat. Smiths Entwicklung ist der Autorin etwas besser gelungen als die von Belle, insgesamt war ich mit den beiden Protagonisten aber auch zufrieden. Diese Mischung aus "Alltag", heißer Erotik und actionreichen, kriminellen Geschichten, hat das Buch an sich etwas vielschichtiger erscheinen lassen und Spannung hinein gebracht. Durch Genevas tollen und auch relativ einfach gehaltenen Schreibstil kam ich sehr schnell voran und hab es quasi in einem Rutsch gelesen. Das Ende lässt einen quasi im Dunkeln zurück und macht einen nur noch neugieriger auf den nächsten Teil!

Lesen Sie weiter