Leserstimmen zu
Royal Kiss

Geneva Lee

Die Royals-Saga (5)

(13)
(14)
(3)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

http://sunnywonderbookland.blogspot.de/2017/11/rezension-zu-royal-kiss.html Autorin: Geneva Lee Verlag: Blanvalet Seitenanzahl: 320 Preis: 12,99 Euro/ 9,99 Euro erschienen am 15. August 2016 Inhalt Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können? Meine Meinung Bei diesem band weiß ich nicht ganz, wie ich ihn finden soll. Einerseits war die Handlung echt spannend, aber anderen Stellen etwas übertrieben oder sehr weit hergeholt. Belle arbeitet angestrengt an ihren neuen Unternehmen Bless und mit Smith ist vorerst Schluss. Sie hat ihn im Club in einer eindeutigen Situation erwischt und will nichts mehr von ihm wisse. Was sie aber nicht weiß, dass Smith alles nur inszeniert hat, um eine Trennung herbeizuführen. Das ganz Buch ist ein einziges auf und ab mit vielen spannenden, erotischen und traurigen Szenen. Es gab viele überraschende Wendungen und man hätte nie gedacht, wohin das Buch führt. Belle ist mir bist jetzt auch lieber als Clara, da sie weiß was sie will und es auch mit ihrem Selbstbewussten durchsetzt. Sie uns Smith passen auch deutlich besser zusammen als Clara und Alexander und zwischen ihnen knistert es auch viel mehr. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig und ich fand es sehr gut, dass man die Geschichte auch öfters durch Smith Sicht erlebt. Aber an vielen Stellen war es ziemlich schwer zu verstehen, wessen Sicht man grade liest. An einigen Stellen hat sich die Geschichte auch ein wenig hingezogen, was ich sehr schade fand. Fazit Ein gutes Buch, dass sich wunderbar zwischendurch lesen lässt. Smith und Belle haben definitiv eine bessere Chemie als Clara und Alexander und Belle ist mit ihrer offenen und selbstbewussten Art auch viel sympathischer. An manchen Stellen war die Geschichte ein wenig träge und manchmal waren die Geschehnisse ein wenig sehr weit hergeholt. Daher nur 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Royal Dreams / Royal Kiss Klappentext Royal Dream: Roman (Die Royals-Saga 4) Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen? Royal Kiss: Roman (Die Royals-Saga 5) Belle will nicht zulassen, dass Smiths dunkle Vergangenheit ihre Liebe zerstört. Doch hat er wirklich damit abgeschlossen? Als sie ihn mit einer anderen Frau in einer eindeutigen Situation beobachtet, ist sie zutiefst verletzt. Enttäuscht und gedemütigt bricht Belle jeden Kontakt zu Smith ab und arbeitet wie eine Besessene, um die Sehnsucht nach ihm, nach seinen Küssen, seinen Händen, seiner Leidenschaft zu ersticken. Dennoch gelingt es ihr einfach nicht, diesen gefährlichen, geheimnisvollen Mann mit den dunklen Augen zu vergessen. Aber wie soll sie ihm seinen Verrat jemals verzeihen können? Meine Meinung über das Buch Wie ihr ja wisst und wie ich immer wieder sage werde ich nicht viel über das Buch euch erzählen warum ganz einfach Spoilern ist nicht mein Ding … Ihr sollt ja selbst euch eure Meinung bilden… Da es das erste Buch ist das ich aus der Royal Reihe lese wusste ich nicht genau was auf mich zukommt… Rezis habe ich natürlich nicht gelesen da ich mir immer meine eigene Meinung bilde. Aber hmm was soll ich sagen ich steh ja lieber auf Bücher mit Romantik Herz Liebe und so aber hier fand ich ein wenig das ich doch wieder so ein Buch lese das in Richtung Shades of Grey geht und ja ich bin von Shades of Grey sehr überzeugt weil ich in diesen Büchern nicht nur das eine Thema rausgelesen habe sondern auch die Liebe zwischen den beiden in den Büchern gefunden habe was ich ehrlich gesagt hier nicht so wirklich fand. Ich hatte grosse Probleme überhaupt in die Bücher zu kommen … wenn ich alle paar Seite zu viel über das Thema …. Lese dann wird es mir persönlich zulangweilig und dann macht es mir auch leider keinen Spass und es ging doch ziemlich hart zu muss ich sagen. Band zwei habe ich angefangen und musste leider abbrechen ich konnte es einfach nicht mehr weiter lesen was ich sehr eigentlich sehr selten tu. Aber wenn mich ein Buch nicht fesseln kann dann bringt es auch nichts es weiter zu lesen… So sieht man mal wieder wie verschieden die Geschmäcker sind. Doch dies ist nur meine Meinung von dem Buch und es wurde auch doch schon sehr hoch gelobt also versucht es einfach und wer weis vielleicht ist es ja euer geschmack… Das Cover ist natürlich wieder mal wie bei den ersten drei Teilen super schön einfach klasse… Leider gibt es von mir nur 3 Sterne Vielen Dank trotzdem an den Verlag das ich sie Rezi lesen durfte auch wenn sie mich nicht überzeugen konnten.

Lesen Sie weiter

Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum so viele diese Reihe so sehr mögen. Die Erotikszenen, von denen es wirklich viele gibt, sind einfach absolut nicht mehr schön zu lesen bzw. waren es bei Geneva Lee noch nie so wirklich. Mir ist das zu viel Gewalt und Dominanz und zu wenig Erotik, weil Gewalt für mich nichts damit zu tun hat. Die Parts des Buches, die nicht im Schlafzimmer spielen sind wirklich gut und toll geschrieben, aber da ich die Erotik Szenen überhaupt nicht vertreten kann, kann ich nicht mehr als 3 Sterne geben. Die Geschichte an sich hätte viel mehr verdient...

Lesen Sie weiter