Leserstimmen zu
Miles & Niles - Jetzt wird's wild

Jory John, Mac Barnett

Die Miles & Niles-Reihe (3)

(4)
(2)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Von: Julius Bachmann aus Heidelberg

25.11.2018

Könnte lustiger sein.Ist nicht mehr so einfallsreich wie die letzten Bände,wird am Ende aber dann doch noch spaßig.

Lesen Sie weiter

Nach zwei Schuljahren endlich einmal Sommerferien. Das haben Miles und Niles sich auch redlich verdient. Dass nicht nur ihr Erzfeind Josh Barkin, sondern auch sein Vater wieder eine wichtige Rolle spielt, erzeugt einen roten Faden durch die verschiedenen Bände. Gripps gegen Muckis, Freundschaft gegen Mobbing, sogar romantisch wird es diesmal. Miles und Niles entwickeln sich also weiter, was ich sehr toll finde. Viele Kinderbücher bleiben mit den ewig gleichen Charakteren stehen, hier geht es weiter. Mit dem dritten Band der Reihe schließt sich nicht nur der Kreis zwischen den Schuljahren, sondern auch Miles endgültiges Ankommen in Yawnee Valley steht im Mittelpunkt. Während er im ersten Band selbst lernen musste, was ein richtiger Trickser ist und wie wichtig die tiefe Botschaft ist, wird er nun nicht nur zum Helden, sondern auch zum Meister dessen, was Niles ihm beigebracht hat. Auch hier wird der Bogen über die gesamte Reihe geschlagen. Fortsetzungen zu schreiben, die absolut für sich stehen können und dennoch einen Mehrwert für alle haben, die die ersten Bände kennen, ist nicht leicht. Hier wurde es geschafft.

Lesen Sie weiter

(24) Im dritten Band um die beiden Buben "Miles & Niles" dreht sich alles um die Sommerferien im Wald. Am liebsten denken sich die beiden Rabauken lustige und echt pfiffige Streiche aus, die sie vor allem gegen ihre Lieblingsfeinde aus der "Mike-Kompanie" einsetzen. Da diese Jungs zwar durchaus stark, aber nicht annähernd so fit im Oberstübchen sind, haben sie damit auch recht viel Erfolg. Die witzigen Illustrationen und das pfiffige Cover tragen ihren Teil zu einem sehr ansprechenden und stimmigen Gesamteindruck bei. Die kurzen Textpassagen machen es v.a. auch für die junge, eher lesefaule männliche Zielgruppe, sehr interessant. Ähnlich wie Greg's Tagebuch könnte auch dieses Buch so manchen Computerjunkie zum Lesen animieren. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Vorab möchte ich zuerst sagen, ich kannte die ersten beiden Teile der Reihe nicht. Dies ist aber überhaupt kein Problem, auch wenn es die eine oder andere Anspielung zu den vorherigen Bänden gab. Die beiden Jung Miles und Niles sind sehr unterschiedlich und trotzdem sind sie beste Freunde. Sie erleben in diesem Buch ein Sommerferien-Abenteuer, das sich jedes Kind einfach nur wünschen kann. Die beiden sind mir direkt ans Herz gewachsen, die beiden haben echt Witz, Sympathie und wirklich gute Einfälle. Gemeinsam hecken sie etwas gegen den gemeinen jungen Josh aus, denn dieser kann eins sehr gut: andere herumkommandieren. Wie sie das anstellen müsst ihr natürlich selbst lesen, ich fand es aber sehr gut und unterhaltsam. Auch der Schreibstil war sehr Kindgerecht und ich mochte es, das die beiden Jungs auch selbst gerne lesen. Ich könnte mir vorstellen, das Kinder, die dieses Buch lesen vielleicht angeregt werden, mehr zu lesen. Außerdem gab es ab und zu mal lustige Nebensätze in Klammern, die das ganze noch Kommentiert haben. Hier musste ich ein paar mal wirklich lachen. Dazu kommen die wunderschönen Illustrationen, die sich durchs ganze Buch ziehen und die Geschichte lebendig werden lassen. Alles in allen ist es ein wirklich gelungenes Kinderbuch, das mich selbst wieder in meine Jugendzeit versetzt hat. Autor Jory John ist Journalist, Coach, Lehrer und Autor von Büchern für Erwachsene und Kinder, u.a. mehrerer erfolgreicher Bilderbücher. Er ist Co-Autor des Bestsellers "Alle meine Freunde sind tot". Jory John lebt in Oregon. Fazit Ein tolles Kinderbuch, das viel Spaß gemacht hat zu lesen. Ich kann es empfehlen!

Lesen Sie weiter