VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (15)

Chris Bradford: Bodyguard - Der Anschlag (Die Bodyguard-Reihe) (5)

Bodyguard - Der Anschlag Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-40350-1

Erschienen:  04.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(12)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Bodyguard - Der Anschlag

Von: Büchertempel Datum : 03.06.2018

https://buechertempelsite.wordpress.com

Dieses Buch ist der erste Teil, den ich aus der Reihe gelesen habe, und trotzdem bin ich super in die Geschichte reingekommen und es gab keine Ungereimtheiten, denn der Band ist relativ unabhängig geschrieben.
Das Buch lies sich sehr schnell und einfach lesen, was zum einen an dem Schreibstil des Autors lag, zum anderen aber auch daran, dass das Buch in 79 Kapitel aufgeteilt ist, was nach viel klingt, allerdings sind die Kapitel teilweise nur 3-5 Seiten lang. Dies teilt die Handlung in saubere Abschnitte ein, sodass es auch jemand lesen kann, der sich vielleicht nicht so gerne in Geschichten verliert.

Das Buch hat insgesamt 415 Seiten, was ich zu dem Preis von 9,99€ echt toll finde und die Story ist den Preis auch völlig wert!

Bodyguard-Der Anschlag

Von: Liz Datum : 25.03.2018

https://lizliebtbuecher.blogspot.de/

Meiner Meinung nach ist Bodyguard eines der gelungensten Action-Büchern, die ich bis jetzt gelesen habe. Auch hier habe ich leider nicht das erste Buch der Reihe gelesen. Aber auch ohne das Vorwissen aus den anderen Büchern konnte ich die Handlung verstehen. Manche Stellen waren schöner beschrieben als andere und es hätte nicht noch dramatischer sein dürfen, aber das Buch hat mich schon mitgerissen. Das Cover hat auf den ersten Blick nicht direkt etwas mit der Handlung zu tun, jedoch erkennt man später welche Personen darauf in welchem Zusammenhang stehen. Ich gebe dem Buch 5von 5 Sternen, weil es mich mitreißen konnte.

Ich liebe diese Reihe

Von: Emmi aus Augsburg Datum : 09.03.2018

Das Buch ist soo toll, sehr spannend geschrieben, ich habe es in 1Tag ausgelesen ��

Gut durchdachter Thriller

Von: Die VOR-Leser Datum : 05.03.2018

die-vor-leser.de/

von Chris Bradford
aus dem Englischen von Karlheinz Dürr
cbj, 2017
Hardcover, 411 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-570-40350-1
9,99 Euro

„Gefahr droht von allen Seiten – Connor Reeves riskiert auf seiner neusten Mission alles!“

Eigentlich hatte Connor seiner Großmutter im vierten Teil der Bodyguard-Serie versprochen, nicht mehr auf Missionen zu gehen, und auch Charley, seiner Freundin, hatte er versprochen, nichts Gefährliches mehr zu tun. Doch dann kam Colonel Black mit der Nachricht, dass Connor mit Jason, seinem Erzfeind im Alpha Team, auf die Reise nach Russland muss, um Felix, den Sohn von Viktor Malkov, einem Oligarchen und Politiker, zu beschützen. Dieser hat keine Freunde und wird in der Schule von zwei Jungen gemobbt. Der eine Junge ist der Sohn des Leiters des russischen Geheimdienstes und damit ein hohes Tier an der Schule. Da Felix’ Vater gegen den Staat ist, wollen sie ihm Böses.

Connor und Jason werden extra für Russland, dem für Bodyguards gefährlichsten Land, im Schießen mit Waffen und Abwehren von Angriffen mit Messern oder Pistolen ausgebildet. In Russland lernen die zwei mit Felix Anastasia kennen. Das Mädchen hat das Zeug zum Bodyguard und wird schon bald die beste Freundin von Felix und Co. Das Problem: Jason verliebt sich und ist nicht mehr ganz so aufmerksam. Dafür reagiert Connor manchmal über… Die perfekte Kombination. ; ) Denn die Mission ist schwieriger als sie denken…

„Dort (in Russland) können Jugendliche nämlich nicht nur Bodyguards werden, sondern ebenso leicht Auftragskiller…“

Ich fand diesen nunmehr fünften Band der Bodyguard-Serie sehr gut durchdacht. Alles passte und es blieb keine Frage offen. In diesem Buch flimmert es nur so vor Spannung. Die anderen Bände waren schon super, doch dieses Buch hat noch mal alle übertrumpft. Russland, das Land der Alpträume von Bodyguards, ist ein sehr spannender und interessanter Ort, den Chris Bradford sehr gut beschreibt. Man lernt viel über Kultur und Leute. Jetzt an die Jungs unter euch: Wenn ihr mal Bodyguard werden wollt, lest unbedingt diese Reihe, da lernt man richtig viel über die Ausbildung dazu. (Muss wahr sein, denn Chris Bradford ließ sich für diese Reihe extra als Personenschützer ausbilden.)

Der Schreibstil des Autors gefällt mir, da er flüssig zu lesen ist. Das Buch wird bis zum Ende nicht langweilig. Chris Bradford hat eine perfekte Thriller-Krimi-Serie geschaffen. An alle, die die Buchreihe lieben, es gibt auf Englisch schon den sechsten Band: Also freut euch darauf…

Sophie Heuschkel, 12 Jahre

Nicht so einfach zu Lesen

Von: Norddeutsche Goere Datum : 12.02.2018

https://www.norddeutsche-goere.de

Bodyguard ist der 5. Band in der Reihe und was Besonderes. Die Handlungen sind mal was anderes, genauso wie die Schauplätze. Der Schreibstil war mir recht neu, ich hatte die anderen Bände nicht gelesen. Vielleicht wäre ich dann einfacher reingekommen beim Lesen. Damit hatte ich schon Probleme beim Lesen und hätte das Buch schon weggelegt. Es war für mich nicht leicht reinzukommen in die Geschichte. Es wurde dann aber besser und ich konnte langsam mich in die Geschichte einfinden und habe mitgefiebert mit Connor. Der Autor kennt sich selber mit dem Thema Personenschutz aus und konnte das gut in sein Buch mit einbringen. Die Details sind gut beschrieben und auch das vorgehen der Bodyguards konnte man nachvollziehen. Die Geschichte ist gut gemacht, sobald man sich reinversetzen kann, sieht man das auch vor dem Auge und kann es miterleben.

Rezension zu Bodyguard - Der Anschlag

Von: bookwoods87 Datum : 20.01.2018

bookwoods87.blogspot.com

Titel: Bodyguard – Der Anschlag

Autor: Chris Bradford

Verlag: cbj

Preis: 9,99 [D] ; 10,30 [A]

ISBN: 978-3-570-40350-1

Von dieser Reihe bereits erschienen:
Band 1: Die Geisel
Band 2: Das Lösegeld
Band 3: Der Hinterhalt
Band 4: Im Fadenkreuz (handelt von Connors Kollegin Charley)
Der Anschlag ist der 5. Band, lässt sich aber unabhängig von der Reihe lesen (auch wenn einige Anspielungen auf frühere Bände vorkommen)

Inhalt:

Allgemein:
Connor Reeves lebt nicht das gewöhnliche Leben eines 16-jährigen Jungen. Die Gefahr, das Risiko und die ständige Alarmbereitschaft sind oft Teil seines Alltags. Er ist Teil der Geheimorganisation Buddyguard , die Jugendliche zu Bodyguards ausbildet, damit sie Gleichaltrige unauffällig beschützen können. Connor beherrscht hervorragende Kampftechniken, nimmt Unterricht, in dem er lernt, wie er in gefährlichen Situationen handeln muss, um seinen Klienten am besten zu beschützen, und soll sich nebenbei auch noch um seine an Multiple Sklerose erkrankte Mutter und seine Oma sorgen.

Zu diesem Buch:
Connor ist froh, nach seinem letzten Auftrag in Afrika endlich zurückgekehrt zu sein, um nun endlich eine Pause einlegen zu können. Er ist noch mitgenommen und erschöpft, als er erfährt, dass er schon wieder abreisen muss, um einen Jugendlichen in seinem Alter vor einem möglichen Anschlag zu beschützen. In Russland muss er Feliks, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen, rund um die Uhr bewachen. Doch er ist nicht der einzige Buddyguard, der beauftragt wird, sondern Connor muss mit seinem Konkurrenten Jason ein Team bilden. Zusammen haben sie die Aufgabe, Feliks undercover, als seine Cousins getarnt, vor jeder Gefahr zu schützen. Zur Not mit ihrem eigenen Leben. Dass das sogar passieren könnte, merken sie erst, als sie tatsächlich in Russland sind, und die Lage einschätzen können. Der Vater ihres Klienten, Viktor Malkov, ist ein Politiker und kämpft für die Freiheit des russischen Volkes. Er ist gegen die derzeitige Regierung, die das ganze Land ungerecht beherrscht, und vor Allem nicht gegen skrupellose Kriminalfälle vorgeht. Die Bratwa, die russische Mafia bringt brutal viele Menschen um, um an die Macht zu kommen, und haben eben auch teilweise die Regierung unter Kontrolle. In Russland ist die politische Lage fatal und Viktor Malkov kämpft dagegen an. Klar, dass er dadurch viele Feinde hat und auch sein Sohn in Gefahr ist. Connor und Jason begleiten Feliks in seinem Alltag, und merken bald, dass dieser Auftrag noch viel gefährlicher für sie ist, als sie geahnt haben...

Charaktere:
Connor:
Er ist die Hauptperson, und war jugendlicher Weltmeister im Boxen, bevor er für Buddyguard rekrutiert wurde. Sein Vater starb wegen seiner Arbeit als Bodyguard, als Connor noch sehr klein war, da er einen Klienten mit dem Leben beschützt hatte. Connors Mutter ist an der Krankheit Multiple Sklerose erkrankt und er kann mit dem Geld, das er verdient, ihre Behandlung finanzieren. Seine Oma ist die einzige, die weiß, dass Connor nicht in einem Internat ist, wie seine Mutter es denkt, sondern gefährliche Einsätze als Bodyguard ausführt.
Charley:
Sie ist Connors Freundin seit kurzer Zeit. Weil sie bei einem Einsatz einmal sehr schwer verletzt wurde, sitzt sie seitdem im Rollstuhl. Ihr Leben lässt sie sich davon nicht stark beeinflussen, sie gehört zu den Stärksten und Hilfreichsten im Team.
Jason:
Er ist Teamkollege von Connor und Charley und Connors Rivale. Seit Connor in seinem Team ist, fechten sie immer aus, wer der Stärkere und Bessere von beiden ist. Jason und Connor müssen als ein Team nach Russland und gemeinsam einen Klienten beschützen. Das stellt sich als schwierig heraus, da beide die Führenden sein wollen.
Feliks:
Er ist der Sohn von Viktor Malkov, dem Gegner der russischen Regierung, und somit ständig ein Angriffsziel. Jason und Connor genüber ist er sehr undankbar, und erwartet, dass die Beiden alles für ihn geben.
Anastasia:
Sie kommt neu in Feliks´ Schule, und ist die einzige seiner Schulkameraden, die sich nicht von ihm abwendet, sondern sich sogar mit ihm anfreundet. Aber auch jason versteht sich sehr gut mit ihr...Anastasia spielt eine große Rolle in dem ganzen Buch.

Meinung:

Bodyguard ist etwas sehr besonderes. Die Handlung ist mal etwas ganz anderes, die Charaktere und die Schauplätze sehr außergewöhnlich. Der Stil des Buches war mir schon vertraut, da ich die ganze Reihe schon gelesen habe. Ab dem ersten Band habe ich mit Connor mitgefiebert und mich immer gefreut, wenn ein neuer Band um die Buddyguards erschienen ist. Alle Bände, die Chris Bradford bisher zu dieser Reihe veröffentlicht hat, handeln von einem anderen Auftrag, den Connor und sein Team bekommt. Dass der Autor sich mit dem Thema Personenschutz auskennt, und weiß, was er schreibt, merkt man das ganze Buch über. Es sind viele Details beschrieben, wie die Bodyguards vorgehen, wie die Kampftechniken heißen, die sie anwenden, und die Kampfsituationen und alle Handlungsschritte sind trotz der vielen Informationen sehr gut nachvollziehbar. Ob die Geschehnisse in den Bodyguard-Büchern tatsächlich immer realistisch sind, und ob das genauso passieren könnte, ist anzuzweifeln, da Connor gerade so 16 Jahre alt ist, und unglaubliche Leistungen bringt. Aber genau das macht die Bücher auch so interessant, weil sie einfach sehr ungewöhnlich sind.
„Der Anschlag“ ist bei weitestem der brutalste und actionreichste Band der Bodyguard-Reihe. Doch ich war ab der ersten Seite gefesselt, und wollte so schnell wie möglich wissen, was als nächstes passiert. Durch die fiesen Cliffhanger am Ende jeden Kapitels, fiel es mir noch schwerer, aufzuhören. Bei diesem Buch war es tatsächlich so, dass ich eigentlich dauernd weiterlesen wollte, aber gleichzeitig nicht zum Ende des Buches kommen wollte, deshalb war es sehr schade, als ich dann fertig war. Zum Ende geschehen noch einige Dinge, die teilweise sehr kurios sind, aber da das ganze Buch so seine besonderen Eigenheiten hat, kann ich das nicht als Minuspunkt anrechnen. Ich bin tatsächlich so begeistert von Bodyguard, obwohl es normalerweise nicht mein Genre ist. Doch teilweise spielen sich auch Liebesgeschichten nebenbei ab, und ich musste sogar einmal weinen.
Den Band „Der Anschlag“ habe ich während des Lesens und auch noch danach so geliebt, dass ich einfach 5 Sterne hergeben muss!!!,Titel:
Bodyguard – Der Anschlag

Autor:
Chris Bradford

Verlag:
cbj

Preis:
9,99 [D] ; 10,30 [A]

ISBN:
978-3-570-40350-1

Von dieser Reihe bereits erschienen:
Band 1: Die Geisel
Band 2: Das Lösegeld
Band 3: Der Hinterhalt
Band 4: Im Fadenkreuz (handelt von Connors Kollegin Charley)
Der Anschlag ist der 5. Band, lässt sich aber unabhängig von der Reihe lesen (auch wenn einige Anspielungen auf frühere Bände vorkommen)

Inhalt:

Allgemein:
Connor Reeves lebt nicht das gewöhnliche Leben eines 16-jährigen Jungen. Die Gefahr, das Risiko und die ständige Alarmbereitschaft sind oft Teil seines Alltags. Er ist Teil der Geheimorganisation Buddyguard , die Jugendliche zu Bodyguards ausbildet, damit sie Gleichaltrige unauffällig beschützen können. Connor beherrscht hervorragende Kampftechniken, nimmt Unterricht, in dem er lernt, wie er in gefährlichen Situationen handeln muss, um seinen Klienten am besten zu beschützen, und soll sich nebenbei auch noch um seine an Multiple Sklerose erkrankte Mutter und seine Oma sorgen.

Zu diesem Buch:
Connor ist froh, nach seinem letzten Auftrag in Afrika endlich zurückgekehrt zu sein, um nun endlich eine Pause einlegen zu können. Er ist noch mitgenommen und erschöpft, als er erfährt, dass er schon wieder abreisen muss, um einen Jugendlichen in seinem Alter vor einem möglichen Anschlag zu beschützen. In Russland muss er Feliks, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen, rund um die Uhr bewachen. Doch er ist nicht der einzige Buddyguard, der beauftragt wird, sondern Connor muss mit seinem Konkurrenten Jason ein Team bilden. Zusammen haben sie die Aufgabe, Feliks undercover, als seine Cousins getarnt, vor jeder Gefahr zu schützen. Zur Not mit ihrem eigenen Leben. Dass das sogar passieren könnte, merken sie erst, als sie tatsächlich in Russland sind, und die Lage einschätzen können. Der Vater ihres Klienten, Viktor Malkov, ist ein Politiker und kämpft für die Freiheit des russischen Volkes. Er ist gegen die derzeitige Regierung, die das ganze Land ungerecht beherrscht, und vor Allem nicht gegen skrupellose Kriminalfälle vorgeht. Die Bratwa, die russische Mafia bringt brutal viele Menschen um, um an die Macht zu kommen, und haben eben auch teilweise die Regierung unter Kontrolle. In Russland ist die politische Lage fatal und Viktor Malkov kämpft dagegen an. Klar, dass er dadurch viele Feinde hat und auch sein Sohn in Gefahr ist. Connor und Jason begleiten Feliks in seinem Alltag, und merken bald, dass dieser Auftrag noch viel gefährlicher für sie ist, als sie geahnt haben...

Charaktere:
Connor:
Er ist die Hauptperson, und war jugendlicher Weltmeister im Boxen, bevor er für Buddyguard rekrutiert wurde. Sein Vater starb wegen seiner Arbeit als Bodyguard, als Connor noch sehr klein war, da er einen Klienten mit dem Leben beschützt hatte. Connors Mutter ist an der Krankheit Multiple Sklerose erkrankt und er kann mit dem Geld, das er verdient, ihre Behandlung finanzieren. Seine Oma ist die einzige, die weiß, dass Connor nicht in einem Internat ist, wie seine Mutter es denkt, sondern gefährliche Einsätze als Bodyguard ausführt.
Charley:
Sie ist Connors Freundin seit kurzer Zeit. Weil sie bei einem Einsatz einmal sehr schwer verletzt wurde, sitzt sie seitdem im Rollstuhl. Ihr Leben lässt sie sich davon nicht stark beeinflussen, sie gehört zu den Stärksten und Hilfreichsten im Team.
Jason:
Er ist Teamkollege von Connor und Charley und Connors Rivale. Seit Connor in seinem Team ist, fechten sie immer aus, wer der Stärkere und Bessere von beiden ist. Jason und Connor müssen als ein Team nach Russland und gemeinsam einen Klienten beschützen. Das stellt sich als schwierig heraus, da beide die Führenden sein wollen.
Feliks:
Er ist der Sohn von Viktor Malkov, dem Gegner der russischen Regierung, und somit ständig ein Angriffsziel. Jason und Connor genüber ist er sehr undankbar, und erwartet, dass die Beiden alles für ihn geben.
Anastasia:
Sie kommt neu in Feliks´ Schule, und ist die einzige seiner Schulkameraden, die sich nicht von ihm abwendet, sondern sich sogar mit ihm anfreundet. Aber auch jason versteht sich sehr gut mit ihr...Anastasia spielt eine große Rolle in dem ganzen Buch.

Meinung:

Bodyguard ist etwas sehr besonderes. Die Handlung ist mal etwas ganz anderes, die Charaktere und die Schauplätze sehr außergewöhnlich. Der Stil des Buches war mir schon vertraut, da ich die ganze Reihe schon gelesen habe. Ab dem ersten Band habe ich mit Connor mitgefiebert und mich immer gefreut, wenn ein neuer Band um die Buddyguards erschienen ist. Alle Bände, die Chris Bradford bisher zu dieser Reihe veröffentlicht hat, handeln von einem anderen Auftrag, den Connor und sein Team bekommt. Dass der Autor sich mit dem Thema Personenschutz auskennt, und weiß, was er schreibt, merkt man das ganze Buch über. Es sind viele Details beschrieben, wie die Bodyguards vorgehen, wie die Kampftechniken heißen, die sie anwenden, und die Kampfsituationen und alle Handlungsschritte sind trotz der vielen Informationen sehr gut nachvollziehbar. Ob die Geschehnisse in den Bodyguard-Büchern tatsächlich immer realistisch sind, und ob das genauso passieren könnte, ist anzuzweifeln, da Connor gerade so 16 Jahre alt ist, und unglaubliche Leistungen bringt. Aber genau das macht die Bücher auch so interessant, weil sie einfach sehr ungewöhnlich sind.
„Der Anschlag“ ist bei weitestem der brutalste und actionreichste Band der Bodyguard-Reihe. Doch ich war ab der ersten Seite gefesselt, und wollte so schnell wie möglich wissen, was als nächstes passiert. Durch die fiesen Cliffhanger am Ende jeden Kapitels, fiel es mir noch schwerer, aufzuhören. Bei diesem Buch war es tatsächlich so, dass ich eigentlich dauernd weiterlesen wollte, aber gleichzeitig nicht zum Ende des Buches kommen wollte, deshalb war es sehr schade, als ich dann fertig war. Zum Ende geschehen noch einige Dinge, die teilweise sehr kurios sind, aber da das ganze Buch so seine besonderen Eigenheiten hat, kann ich das nicht als Minuspunkt anrechnen. Ich bin tatsächlich so begeistert von Bodyguard, obwohl es normalerweise nicht mein Genre ist. Doch teilweise spielen sich auch Liebesgeschichten nebenbei ab, und ich musste sogar einmal weinen.
Den Band „Der Anschlag“ habe ich während des Lesens und auch noch danach so geliebt, dass ich einfach 5 Sterne hergeben muss!!!

Gut durchdachter Thriller

Von: Monika Hanewinkel aus Moers Datum : 16.11.2017

www.die-vor-leser.de

Ich fand diesen nunmehr fünften Band der Bodyguard-Serie sehr gut durchdacht. Alles passte und es blieb keine Frage offen. In diesem Buch flimmert es nur so vor Spannung. Die anderen Bände waren schon super, doch dieses Buch hat noch mal alle übertrumpft. Russland, das Land der Alpträume von Bodyguards, ist ein sehr spannender und interessanter Ort, den Chris Bradford sehr gut beschreibt. Man lernt viel über Kultur und Leute. Jetzt an die Jungs unter euch: Wenn ihr mal Bodyguard werden wollt, lest unbedingt diese Reihe, da lernt man richtig viel über die Ausbildung dazu. (Muss wahr sein, denn Chris Bradford ließ sich für diese Reihe extra als Personenschützer ausbilden.)
Der Schreibstil des Autors gefällt mir, da er flüssig zu lesen ist. Das Buch wird bis zum Ende nicht langweilig. Chris Bradford hat eine perfekte Thriller-Krimi-Serie geschaffen. An alle, die die Buchreihe lieben, es gibt auf Englisch schon den sechsten Band: Also freut euch darauf…

Sophie Heuschkel, 12 Jahre
Die VOR-Leser

Super Actionbuch mit viel Spannung, ab und zu vorhersehbar

Von: JosBuecherblog Datum : 01.11.2017

www.josbuecherblog.weebly.com

Als ich das Buch beim Bloggerportal angefragt habe, habe ich leider nicht darauf geachtet, dass es ein Band einer Reihe ist. Ich habe leider die vorherigen Bände nicht gelesen und so kannte ich ja die ganze Vorgeschichte nicht. Allerdings hat das nicht weiter beim Lesen dieses Buches gestört, da alles sehr ausführlich beschrieben wurde, so dass ich sehr gut in die Geschichte rein kam, obwohl ich die komplette Handlung in den anderen vier Teilen nicht kannte, was mich wirklich positiv überrascht hat.
Ein weiterer Grund, warum mich dieses Buch mitgerissen hat, war die konstante Spannung in dem Buch. Es las sich sehr gut, da es immer spannend war und ich immer wissen wollte, wie es wohl weiter gehen wird. Da die Kapitel auch sehr kurz waren, kam ich auch sehr schnell voran und las das Buch innerhalb von zwei Tagen durch. Direkt am Anfang des Buches hatte ich einen gewissen Verdacht, der sich durch das ganze Buch gezogen hat und sich am Ende auch als wahr herausgestellt hat. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, immer weiter Hinweise für meinen Verdacht zu finden und so habe ich mich auch etwas wie ein Teil der Geschichte gefühlt.
Allerdings ist das Buch an manchen Stellen wirklich sehr brutal. So werden Szenen, in denen jemand gefoltert oder auch getötet wird, ab und zu sehr genau beschrieben, was ich manchmal etwas abschreckend fand. Trotzdem hat mir die Handlung sehr gefallen und manchmal habe ich mich auch an meiner Hoffnung festgeklammert, dass manchen Personen nichts zustößt. Ich habe bis zur letzten Seite mitgefiebert, wobei der Epilog ebenfalls eine gute Vorlage für den nächsten Band liefert.

Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, auch wenn man die vorherigen Bände nicht gelesen hat. Allerdings sollte man nicht zu ängstlich sein, da wirklich mehrere Menschen sterben, wie aber auch eventuell der Titel schon verrät. Ich bin ein wirklich großer Fan und denke, dass ich auch die vorherigen Bände noch lesen werde.

Bodyguard 5

Von: Bookslove128 Datum : 29.10.2017

https://www.instagram.com/bookslove128/

☆Kein Wunder, dass Colonel Black sie gewarnt hatte, dass Russland für einen Bodyguard das gefährlichste Land der Welt sei. Offensichtlich ging es bei ihrer Operation gar nicht mehr darum, OB ein Angriff kommen würde, sondern nur noch WANN. ~Connor in Bodyguard 5 ��☆
Auf seiner neuesten Mission in Russland ist Connor zusammen mit seinem Rivalen Jason - das sorgt im Team für Spannungen. Aber sie haben gelernt, zusammenzuhalten, um ihren Klienten (ein absolutes Ekelpaket) zu schützen. Dieses Buch hat mich mal wieder umgehauen! So wie die vorigen Bände auch war es durchgehend spannend und obwohl man es meinen könnte, wird das Bodyguard - Leben nicht langweilig. Teilweise muss ich zugeben, dass sie wirklich sehr sehr viel Glück hatten, und eine Person war stark vorhersehbar, aber alles in allem auf jeden Fall top��

Bodyguard

Von: Mylittlebookpalace Datum : 30.09.2017

mylittlebookpalace.weebly.com

Handlung:Als Connor Reeves den Auftrag erhält, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen vor einem möglichen Anschlag der russischen Mafia zu schützen, ahnt er nicht mal ansatzweise, auf was er sich da einlässt. Denn neben der Mafia ist noch eine Geheimorganisation hinter der Familie des Oppositionspolitikers her, alle staatlichen Stellen sind korrupt und jeder scheint sein eigenes skrupelloses Spiel um die Macht im Land zu spielen. Connor wird langsam klar, dass er sich in Russland auf dem weltweit gefährlichsten Terrain für Personenschützer befindet. Dort können Jugendliche nämlich nicht nur Bodyguards werden, sondern ebensoleicht Auftragskiller …

Orte: Die Geschichte spielt irgendwo in Russland und ich fand alles sehr gut beschrieben. Ich konnte mir die eisigen Tage und großen Gebäude wirklich gut vorstellen.

Personen:Ich mochte die Personen sehr gerne und sie sind mir im Laufe des Buches auch ans herz gewachsen. Und es wurde auch nie langweilig, um die Personen herum, weil sich oft etwas Unerahntes aufgedeckt hat und viele Personen in ein neues Licht gestellt wurden. Die Personen hatten alle ihren eigenen Charakter und auch einen spannenden Hintergrund.

Gestaltung: Mich hat das Cover wirklich angesprochen und es passt ja auch wirklich gut zum Buch, da zwei wichtige Personen aus dem Buch darauf abgebildet sind. Auch die Kapitelgestaltung war mit kleinen Bildchen und schönen Kapitelanfängen sehr schön gestaltet.

Schreibstil:Mit dem Schreibstil hatte ich am Anfang ein paar Probleme, doch nach den ersten zehn, zwanzig Seiten konnte ich es besser lesen. Ich mochte die Dialoge und die Beschreibungen.

Geschichte: Auch die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, außer, dass es an manchen Stellen ein bisschen langweilig geworden ist, trotzdem gab es auch überwiegend spannende Stellen und ich konnte das Buch oft nicht aus der Hand legen.

Fazit: Ich mochte das Buch sehr gerne, was ich ehrlich gesagt gar nicht erwartet habe, weil ich eigentlich nie Bücher in solch einer Richtung lese. Ich mochte so gut wie alles an diesem Buch, weshalb ich auch 5 von 5 Sternen gebe.

Ein großartiges Leseerlebnis!

Von: Merlins Bücherkiste Datum : 23.09.2017

merlinsbuecher.blogspot.de/

Der junge Bodyguard Connor Reeves erhält den Auftrag, sich um den Sohn eines russischen Politikers zu kümmern, der sich unmittelbar in Gefahr befindet. Doch dieser Auftrag entpuppt sich schnell als große Bewährungsprobe, denn nicht der Junge, auch Connor gerät in zwischen die Fronten von Bratwa, FSB und Politik.

Chris Bradfords Romanreihe „Bodyguard“ beschäftigt sich mit der Buddyguard-Organisation, die Jugendliche als Bodyguard Undercover einschleust und so mögliche Anschläge verhindert. „Der Anschlag“ ist bereits der fünfte Teil der Reihe, der viel Spannung, Dramatik und Aufregung verspricht.

Vorweg möchte ich noch kurz darauf eingehen, dass es sich um eine Romanreihe handelt. Da die einzelnen Bände zwar aufeinander aufbauen, doch inhaltlich eine in sich abgeschlossene Handlung bilden, können die Bücher auch getrennt voneinander gelesen werden. Aber Vorsicht! Es besteht Suchtgefahr! :)

Im Fokus dieser Geschichte steht der junge Connor Reeves, der sich auf einen sehr gefährlichen Auftrag einstellen muss. Er hat nicht nur mit den politischen Problemen um seinen Schützling zu kämpfen, sondern muss sich auch mit denen eines ganz normalen russischen Jugendlichen beschäftigen, der in seiner Schule gemobbt wird. Zusätzlich erhält Connor von seinem Kollegen Jason Unterstützung, mit dem Connor nicht ganz konformgeht. Also alles in allem erhält Connor genug Action, damit es bestimmt keine Langeweile gibt.

Connor ist ein sympathischer junger Mann, dessen Background kurz beleuchtet wird. Er ist in der Organisation, um die Pflege seiner an MS erkrankten Mutter zu finanzieren. Er hat das Herz am rechten Fleck, unterstützt Familie und ist auch für die anderen Mitglieder ein guter Freund. Einzig zu Jason hat er ein zwiegespaltenes Verhältnis.

Die Handlung wird hier sehr schnell aufgebaut und der Leser wird regelrecht in die Erlebnisse hineingerissen. Alles wirkt sehr fokussiert, authentisch und absolut perfekt recherchiert. Chris Bradford überzeugt durch diese Glaubwürdigkeit, die von Anfang berauscht und fesselt. Zusätzlich wurde die Erzählung durch kurze Kapitel, schnelle Actionszenen und wechselnde Standorte richtig gut aufgepimpt, weshalb sich das Buch ganz schnell lesen lässt und den Leser an die Seiten bannt.

Ein großartiges Leseerlebnis!
Auch für Erwachsene ein Highlight!

Mein persönliches Fazit:
Dieses Buch hat mich richtig begeistert. Die Handlung ist so spannend, die Charaktere passend und die Erzählung fulminant und dramatisch. Hier geht das Gesamtkonzept auf und obwohl ich die ersten vier Bände nicht kenne, bin ich bereits jetzt ein Fan der Reihe. Es ist ein Muss, nun auch die anderen Bücher zu lesen.
Schön ist es auch, dass Chris Bradford zum Ende hin einen kleinen Cliffhanger einbaut, der auf einen weiteren, spannenden Auftrag hinweist. Ich freue mich schon sehr darauf.
Deshalb kann ich das Werk allen empfehlen, die sich gerne auf ein interessantes, actionreiches und dramatisches Ereignis einlassen möchten.

Ein sehr spannendes Buch

Von: GrossesBüchergewusel Datum : 19.09.2017

grossesbuechergewusel.blogspot.de/?m=1

Titel: "Bodyguard - Der Anschlag"
Autor: Chris Bradford
Verlag: cbj Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: 416 Seiten
ISBN: 978-3-570-40350-1
Preis: 9,99€


Klappentext

Als Connor Reeves den Auftrag erhält, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen vor einem möglichen Anschlag der russischen Mafia zu schützen, ahnt er nicht mal ansatzweise, auf was er sich da einlässt. Denn neben der Mafia ist auch der russische Geheimdienst hinter der Familie des Oppositionspolitikers her, alle staatlichen Stellen sind korrupt und jeder scheint sein eigenes skrupelloses Spiel um die Macht im Land zu spielen. Connor wird langsam klar, dass er sich in Russland auf dem weltweit gefährlichsten Terrain für Personenschützer befindet. Dort können Jugendliche nämlich nicht nur Bodyguards werden, sonder ebenso leicht Auftragskiller..


Meine Meinung

Connor ist schon einiger Zeit für die Buddyguard-Organisation tätig. Eine Organisation, die junge Personenschützer ausbildet und auch in Einsätze schickt.
Als Connor seinen neuen Einsatz erhält, kann er es kaum glauben. Er soll mit seinem ewigen Rivalen nach Russland reisen und dort Feliks, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen, beschützen.
Dies stellt sich jedoch nicht als sonderlich einfach dar. Feliks ist ein sehr mürrischer Junge, der nicht sonderlich viele Freunde hat und auch, bedingt durch die Meinung seines Vaters, nicht sonderlich beliebt ist. Das Stellen die beiden Personenschützer schnell fest.
Nur die neue an der Schule, Anastasia, interessiert sich für ihn und lockt ihn immer wieder raus.
Doch überall wo die Gruppe auftaucht gibt es Ärger.. Und alles endet in einem sehr spannenden Showdown.
Bradford hat es mit diesem Buch geschafft, mich von der ersten Seite an zufesseln. Eine sehr spannende Geschichte mit vielen Wendungen und neuen Erkenntnissen.
Auch die Charaktere sind sehr detailliert herausgearbeitet. Man fiebert mit ihnen mit und kann das Ende kaum erwarten.
In nächster Zukunft werde ich wohl auch die anderen Bände von der Reihe lesen.

Sehr spannend!

Von: Bookish Rose Datum : 15.09.2017

https://www.facebook.com/book.rose.50

Auch dieser Band vom Autor Bradford konnte mal wieder mit seiner spannungsvollen Geschichte überzeugen.

Personenschutz

Von: Diane Jordan Datum : 10.09.2017

https://booksofloveblog.wordpress.com/

Bodyguard – Der Anschlag

Diane Jordan

Meine neueste Lektüre „Bodyguard – Der Anschlag“ von Chis Bradford geht unter die Haut und lässt einen so schnell nicht wieder los. Personenschützer, sogenannte Bodyguards kennt man theoretisch aus dem TV oder aber auch von Promiauftritten oder als Begleitschutz mit Waffe, von hochrangigen Politikern, wie zum Beispiel Merkel, Putin oder Trump. Diese sollen dann im Notfall vor Attentaten, Entführungen oder ähnlichem geschützt werden. Aber welche Aufgabe haben Bodyguards wirklich? Was dürfen sie und was nicht? Äußerst informativ und aufregend dieser Abenteuer-Roman, der laut Verlag schon für Leser ab 12 Jahren geeignet ist. Die Geschichte spielt in Russland und ist „top secret“. Also streng geheim! Daran halte ich mich jetzt mal, denn ich will euch den Lesespass ja nicht verderben. Soviel nur, Protagonist und Bodyguard ist Connor Reeves. Es gibt eine zu schützende Person, nämlich den Sohneines russischen steinreichen Geschäftsmannes. Es geht aber auch um Mafia, Geheimdienst, Geld, Gier und viel, viel Macht. Da kann man als Leser, ob man will oder nicht, nur gebannt und fasziniert ins Geschriebene eintauchen und mitfiebern. Und genau so ist es mir ergangen. Die Story hat einen schönen Aufbau, unterschiedliche Perspektiven und Blickwinkel, einen roten Faden und wird Seite um Seite, beziehungsweise Kapitel für Kapitel, mitreißender und fesselnder. Die Szenen sind gut beschrieben und ich hatte immer das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Hautnah sozusagen. Manchmal ist es schon sehr extrem, wie gut die Phantasie nur durch das gelesene Wort anspringt und Sequenzen vor dem geistigen Auge entstehen lässt. Und so begebe ich mich, gedanklich natürlich, immer in Deckung und mit Hilfe des Bodyguards auf die Reise quer durch das geheimnisvolle und gefährliche Russland. Das Ende ist offen... Aber wir wissen ja, zum Glück überleben die Guten immer, denn sonst gäbe es ja auch keine Fortsetzung. ;-) grins! Aber lest bitte selber, es lohnt sich. Alleine das Cover ist schon ein echter Hingucker, wie ich finde. Geschickt wird hier durch den Einsatz des typischen Klischees –Fellmütze, Schnee und Laserstrahlen – der Plot in Russland in Szene gesetzt.

Inhalt:

Im Fadenkreuz der Mafia

Als Connor Reeves den Auftrag erhält, den Sohn eines millionenschweren Oligarchen vor einem möglichen Anschlag der russischen Mafia zu schützen, ahnt er nicht mal ansatzweise, auf was er sich da einlässt. Denn neben der Mafia ist noch eine Geheimorganisation hinter der Familie des Oppositionspolitikers her, alle staatlichen Stellen sind korrupt und jeder scheint sein eigenes skrupelloses Spiel um die Macht im Land zu spielen. Connor wird langsam klar, dass er sich in Russland auf dem weltweit gefährlichsten Terrain für Personenschützer befindet. Dort können Jugendliche nämlich nicht nur Bodyguards werden, sondern ebensoleicht Auftragskiller ...

Der Autor:
Chris Bradford recherchiert stets genau, bevor er mit dem Schreiben beginnt: Für seine Serie »Bodyguard« ließ er sich sogar als Leibwächter ausbilden.

Bevor er sich ganz dem Bücherschreiben widmete, war Chris Bradford professioneller Musiker und trat sogar vor der englischen Königin auf. Seine Bücher wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.

Dr. Karlheinz Dürr wurde 1947 in Lörrach/Baden geboren. Er ist Leiter des Fachreferats "Europa" bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Nebenberuflich ist er in der politischen Erwachsenenbildung tätig. Als Deutschland-Koordinator des Europarats für Demokratie-Lernen ist er häufig in anderen europäischen Ländern unterwegs. Darüber hinaus hat er bislang über 60 Bücher aus dem Englischen bzw. Amerikanischen übersetzt und schreibt Kurzgeschichten für Kinder und Jugendliche. Er hat 3 Töchter und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Tübingen.

Weitere Bücher:
Bodyguard - Im Fadenkreuz (Band 4)
Bodyguard - Der Hinterhalt (Band 3)
Bodyguard - Das Lösegeld (Band 2)
Bodyguard - Die Geisel (Band 1)


Fazit: 5 ***** für den spannenden Lesespass mit Nervenkitzel. „Bodyguard – Der Anschlag“, (Band 5) ist im cbj Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 416 Seiten und kostet 9,99 Euro.